Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: leseninberlin
Wohnort: Berlin
Über mich: Lesen macht glücklich
Danksagungen: 14 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 9 Bewertungen
Bewertung vom 28.11.2012
House of God
Shem, Samuel

House of God


ausgezeichnet

Ein Buch, das für jeden Mediziner Pflichtlektüre ist. Es beschreibt auf ehrlich und zynische Art und Weise den Umgang mit Krankheit, Tod und natürlich den Menschen, die dahinter stehen. Manchmal böse, manchmal verzweifelt, manchmal witzig. Verstehen wird es wohl kaum jemand, der nicht in diesem Beruf arbeitet. Ein absolutes Muss!

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.11.2012
Geheimes Verlangen / Shades of Grey Trilogie Bd.1
James, E L

Geheimes Verlangen / Shades of Grey Trilogie Bd.1


schlecht

Ich habe das Buch nur in Teilen, vor allem aber habe ich darin gelesen, weil es ja einen Grund für den Hype geben muss und bin recht schnell zu dem Urteil gekommen, dass Literatur etwas anderes ist. Diese Möchte-gern-Perversität langweilt einfach nur. Typisch für das prüde Amerika, dass es auf solche Art Buch abfährt. Auch in der Bahn hält dieses Buch eine bestimmte Stereotype in den Händen. Nichts für Ungut, man kann sich die Zeit allemal mit besseren Büchern vertreiben.

31 von 45 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.09.2012
Sherlock Holmes. Der Hund von Baskerville
Doyle, Arthur Conan

Sherlock Holmes. Der Hund von Baskerville


gut

Der Hund von Baskerville ist zweifelsohne Teil der Weltliteratur und ich habe dieses Buch genossen. Ich werde mit Sicherheit weitere Romane von A.C.D. lesen. Ein kleines Manko gibt es dennoch für mich. Manchmal hat es sich der Autor zu einfach gemacht. In scheinbar aussichtslosen Situationen, in denen Watson fast zu Tode kommt, ist plötzlich Sherlock da und alles wendet sich zum Guten. Das war öfter der Fall und ich hätte es mit spannender gewünscht. Den Sherlock kann man mal eben schnell in diese Szenen schreiben. Dieser Roman grenzt in meinen Augen schon etwas an Fantasy und ich hatte oft diese Momente, in denen ich dachte wie unrealistisch es ist, wie die Dinge ihren Lauf nehmen. Dennoch empfehle ich dieses Buch weiter, schließlich handelt es sich hierbei um einen richtig guten, klassischen Krimi.

Bewertung vom 08.09.2012
Der reichste Mann von Babylon
Clason, George S.

Der reichste Mann von Babylon


weniger gut

ABSOLUT EMPFEHLENSWERT! Dieses Buch verdient es, in alle Welt verteilt und verschenkt zu werden. Ich werde es bei nächster Gelegenheit verschenken und empfehlen. Es spricht die einzig wahren Wort über Geld und Reichtum und regt zu einer erweiterten Denkweise an, auch ohne Politikereinkommen.

1 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.07.2012
Siddhartha
Hesse, Hermann

Siddhartha


ausgezeichnet

Hermann Hesse verwandelt in diesem Buch Gedanken zu Worte, die ich in Worte nicht fassen könnte, und dennoch leuchtet es ein. In diesem Buch geht es um Buddha, um die Werdung dessen. Er bricht von zu Hause auf, um die Welt und die Menschen kennenzulernen. Auch er lernt sich auf dieser Art Pilgerreise kennen. Vom denkenden, fastenden und wartenden Wanderer taucht er ebenso in die Welt der reichen und arbeitenden Menschen ein. Auch lernt er die Liebe in physischer und am Ende in geistiger Form kennen. Darum geht es, um die Liebe. Dieses Buch liest sich poetisch und warm. Allen, die dem Buddhismus etwas abgewinnen können, sollten diesen Hesse lesen. Es fühlt sich an wie eine buddhistische Bibel.

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.07.2012
Ruf! Mich! An!
Buschheuer, Else

Ruf! Mich! An!


ausgezeichnet

Diese olle Zippe muss man kennenlernen. Eine intelligente und witzige, aber leicht psychopathische und neurotische Protagonistin, brachte mich das gesamte Buch über zum Lachen. Kurzweilige Story mit zynischen und sarkastischen Komponenten. LESEN!

Bewertung vom 30.06.2012
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Jonasson, Jonas

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand


ausgezeichnet

Ein absolut gelungenes Buch. Humorvoll und amüsant wie das Leben des alten Allan beschrieben wird, der mehr zu unserer Weltgeschichte beigetragen hat, als wir ahnen. Dieses Buch ist nur zu empfehlen.

12 von 24 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 23.06.2012
Eat, Pray, Love
Gilbert, Elizabeth

Eat, Pray, Love


ausgezeichnet

Dieses Buch gehört zwar nicht zur Weltliteratur, aber dennoch ist es gerade für Frauen sehr zu empfehlen. Die Bilder der Länder und Orte sind genüsslich und man fühlt sich in viele Szenen hinein versetzt. Es geht um Freiheit und Spiritualität, am meisten aber um die Suche nach sich selbst. Das Buch ist authentisch und selbstkritisch und zeigt, dass man mit sich selbst nicht zu streng sein, sondern das Leben einfach mal genießen sollte, jeder auf seine Art. Zu empfehlen.

Bewertung vom 23.06.2012
In 80 Tagen um die Welt
Verne, Jules

In 80 Tagen um die Welt


ausgezeichnet

Ein Klassiker, der zwar alt, aber immernoch lesenswert ist. Man bekommt bei Jules Verne fantastische Bilder in den Kopf gesetzt. Bemerkenswert wie sehr alles zu scheitern droht und sich die Situation im letzten Moment entschärft und Kapitel für Kapitel alles noch gut wird. Sehr spannend, witzig und anschaulich geschrieben. Dieses Buch sollte jeder gelesen haben.