Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: le_petit_renard
Wohnort: Juelich
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 24 Bewertungen
Bewertung vom 24.10.2021
Bis ans Ende aller Fragen
Hertz, Anne

Bis ans Ende aller Fragen


sehr gut

Inhalt:

Maxi ist Anfang vierzig und ihr Leben ist komplett anders als in ihrer Vorstellung von früher. Sie hat ein eigenes Café und ist nicht Ärztin geworden. Sie hat weder Mann noch Kind. War es das nun mit dem Traum der eigenen Familie? Ist es zu spät? Maxis Nichte heckt einen Plan aus und nimmt ihre Tante kurzerhand mit zu einer Trauergruppe, um dort einen Witwer mit Kindern für Maxi aufzutreiben. Die nahende Katastrophe ist nicht weit, denn dort tun die beiden so, als wären sie eine trauernde Familie, die den Vater bzw. Mann verloren hat.


Meinung:
Ich hatte nochmal richtig Lust auf eine leichte, seichte Sommerlektüre. Das habe ich tatsächlich auch von dem Buch erwartet und grundsätzlich hatte die Geschichte auch das Potential dazu solch ein Buch zu werden. Am Anfang klingt das Ganze noch nett mit dem eigenen Café und dem netten Mann, der dort vorbeischaut. Doch als Maxi in der Trauergruppe landet geht es bergab. Man schämt sich schon ein bisschen fremd, für solch eine Idee. Die Tagebucheinträge fand ich nicht notwendig für die Handlung im Buch und habe sie eher als störend empfunden. Insgesamt gefällt mir die Reise, die Maxi macht. Doch die Männer in ihrem Leben habe ich immer als unangenehm empfunden. Zudem habe ich die Story als sehr vorhersehbar empfunden und das hat mich am meisten gestört.

Fazit:
Das Buch ist in Ordnung und verdient 4 von 5 Sternen. Ich freue mich dennoch mehr über Bücher, die nicht ganz so eine vorhersehbare Story haben und mehr Überraschung bieten.

Bewertung vom 24.10.2021
Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!
Kling, Maria

Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!


ausgezeichnet

Inhalt:

Als Freddy und Flo in ihr neues Haus direkt gegenüber vom Friedhof ziehen, passieren einige merkwürdige Dinge. Freddy merkt direkt, dass die neuen Nachbarn überhaupt nicht normal sind. Weder Papa noch Flo glauben Freddy, dass es sich bei den Nachbarn um übernatürliche Wesen handelt. Hexen, Werwölfe und Vampire gibt es doch nur in Kindergeschichten. Freddy macht sich mit seinen Detektivfähigkeiten auf die Suche nach Beweisen.


Meinung:
Die Kinder sind gar nicht begeistert von dem Umzug. Die 12-jährige Flo hat es sogar noch etwas schwerer als ihr kleiner Bruder Freddy mit dieser Situation klarzukommen. Die neue Freundin von Papa mögen sie auch nicht sonderlich. Mich hat das Cover sofort angesprochen und die Geschichte hat mich sofort gefesselt. Übrigens ein Buch, dass sich besonders als Hörbuch eignet, da ich den Sprecher wirklich gut finde. Die Charaktere sind so liebevoll beschrieben und haben alle ihre Eigenarten, was sie dem Leser direkt sympathisch macht. Wirklich gruselig wird es nicht, aber es sind so einige Lacher dabei.

Fazit:
Ein großartiges Buch für Kinder ab 8 Jahren. Auch als Hörbuch sehr empfehlenswert.

Bewertung vom 19.10.2021
Wahi - süß, sauer, salzig, scharf
Wahi, Alex

Wahi - süß, sauer, salzig, scharf


ausgezeichnet

Ausgefallenes Kochbuch

Inhalt:
Das Kochbuch von Alex Wahi kombiniert regionale Klassiker mit den Garküchen aus aller Welt. Der Spitzenkoch mit indischen Wurzeln überzeugt durch einfache, leckere und kreative Rezepte. So entstehen neue Variationen eines Indian Cheesecake, Dönerspezialitäten und vieles mehr. Ziel des Kochs ist es eine Küche zu präsentieren, die entweder süß, salzig oder scharf ist - aber vor allem niemals langweilig.


Meinung:
Das Kochbuch ist wunderschön aufbereitet und die Fotos sind sehr hochwertig. Die Gerichte sind lecker und hier wurde bewiesen, dass man Bewährtes sehr schön neu interpretieren kann - und das ganz ohne alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen. Die unterschiedlichen Kategorien, die regionale Spezialitäten oder Gerichte aus aller Welt perfektionieren, wirken lässig und chic zu gleich. Ein tolles Buch für Hobbyköche, die auch mal gerne etwas neues ausprobieren.


Fazit:
Eine klare Empfehlung gibt es für dieses Buch, dass mit den kreativen Rezepten jeden Hobbykoch begeistern wird. 5 von 5 Sterne vergebe ich hier nur zu gern.

Bewertung vom 24.09.2021
Ein Buch, vier Jahreszeiten
Funk, Kristin

Ein Buch, vier Jahreszeiten


ausgezeichnet

Inhalt:
Das Buch „Ein Buch, vier Jahreszeiten“ von Kristin Funk fasst Gedichte, Geschichten, To-Do-Listen und Besonderheiten über die vier Jahreszeiten zusammen. Neben Bräuchen wie Ostern, Pilze sammeln und Halloween im Herbst bis zu der besinnlichen Adventszeit, sind auch viele kleine Ideen, um jeden Monat lieben zu lernen dabei – sogar den nebligen November. Es handelt von vielen kreativen Ideen, Rezepten und passenden Geschichten.

Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde vor allem die Wahl der Fotos sehr passen und auch die restliche Aufmachung überzeugt. Ich mag die netten Rezepte und auch die Gedichte. Man bekommt direkt die richtige Stimmung zur Jahreszeit vermittelt. Auch die Bastelanleitungen sind abwechslungsreich und somit eignet sich das Buch auch als tolle Inspiration für die gesamte Familie. Ob nun eigenes Lavendel-Waschmittel hergestellt wird oder ob man die leckeren Rezepte gemeinsam ausprobiert; ein inspirierendes Buch für jedermann.

Fazit:
Dieses Buch werde ich mit Sicherheit zu Weihnachten verschenken. Ich glaube es macht dem Leser viel Freude und er kann ein ganzes Jahr die ausgefallenen Ideen ausprobieren. Daher gibt es volle 5 von 5 Sterne von mir.

Bewertung vom 24.09.2021
Heilsam kochen mit Ayurveda
Mehl, Volker;Grönemeyer, Dietrich

Heilsam kochen mit Ayurveda


sehr gut

Ayurvedische Küche

Inhalt:

Das Buch „Heilsam kochen mit Ayurveda“ von Prof. Dr. med. Grönemeyer und Mehl ist ein Buch über die Ayurvedische Küche. In dem Buch stellen die Experten vor allem den Berich der Ernährung vor und welche Nahrungsmittel sich positiv auf das Befinden und die Gesundheit auswirken. Abgerundet wird das Buch durch eine Sammlung von 84 Rezepten.

Meinung:
Ich fand es sehr spannend, dass es zunächst eine Einführung in Ayurveda gab. Danach versteht man die Zusammensetzung der darauffolgenden Rezepte direkt besser. Die Rezepte sind vegetarisch und bestehen meist aus Nahrungsmitteln, die jeder zu Hause hat oder leicht im Supermarkt findet. Es gibt leider oft Kochbücher, in denen man erstmal die außergewöhnlichen Gewürze und Zutaten lange im Supermarkt suchen oder im Spezialmarkt kaufen muss. Neben einfachen Rezepten und der Anleitung gibt es immer ein Bild des fertigen Gerichtes. So weiß man, was einen am Ende des Gerichtes erwartet.

Fazit:
Wer sich für einen Einstieg in die Ayurvedische Küche interessiert, findet mit diesem Buch eine interessante Einführung.

Bewertung vom 24.09.2021
Wie du die Welt verändern kannst
Welk, Sarah

Wie du die Welt verändern kannst


ausgezeichnet

Inhalt:
Das Buch „Wie du die Welt verändern kannst“ von Sandra Welk erscheint pünktlich vor den Bundestagswahlen und erklärt sehr anschaulich, wie unsere Demokratie und die politik in Deutschland funktioniert. Auf insgesamt 128 bebilderten Seiten werden die Themen Demokratie, Wahlen, Diktatoren und weitere politische Themen dargestellt. Ein Quiz entlang der Buchseiten überprüft erlerntes Wissen.

Meinung:
Hier werden wichtige Themen für das spätere Erwachsensein sehr kindgerecht aufbereitet und auch die ein oder andere Frage beantwortet, die sogar manch ein Erwachsener so gar nicht weiß. Ich mag vor allem die unterstützenden Illustrationen, die das Thema exzellent transportieren. Die Quizfragen lockern das Ganze auf und animieren zum Weiterlesen, da die Kinder, die Gesamtlösung am Ende herausfinden möchten. Auch die Interviews und Berichte über z.B. demokratische Schulen waren spannend und bereichernd.

Fazit:
Eine absolute Empfehlung für junge Leser und Erwachsene. Ein großartiges und spannendes Sachbuch mit geballtem Wissen, verständlich erklärt. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sterne.

Bewertung vom 19.09.2021
Die Flucht beginnt / Survivors Bd.1
Pfeiffer, Boris

Die Flucht beginnt / Survivors Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:
Das Buch „Survivors – die Flucht beginnt“ von Boris Pfeiffer handelt von dem Fisch Zacky, der eines Tages vom Klimawandel überrascht wird. Das Wasser fühlt sich plötzlich merkwürdig warm an und es ist viel dunkler als sonst. Mit der steigenden Temperatur sterben die Korallen aus und nach und nach beginnen Fische werden sehr hungrig. Einige von ihnen haben sich kaum mehr unter Kontrolle und können nicht mehr Freund von Feind unterscheiden. Doch Zacky kennt einen Ausweg – denn in den Liedern seiner Vorfahren steckt eine Antwort.

Meinung:
Ein tolles Buch für junge Leser, das eines der wichtigsten Themen unserer Zeit behandelt. So können auch schon unsere Heranwachsenden für den Klimawandel und seine Auswirkungen sensibilisiert werden. Der Schreibstil ist gut zu lesen und auch als Erwachsener hat es mir Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Charaktere sind alle für sich besonders und anschaulich durch den Autor beschrieben. Sie kleinen schwarz-weiß Illustrationen zwischendurch habe ich auch sehr gemocht.

Fazit:
Ein sehr gelungenes Kinderbuch mit einem aktuellen Thema unserer Zeit – dem Klimawandel und seine Auswirkungen auf das Leben in unseren Meeren. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 17.09.2021
Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann
Gier, Kerstin

Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann


ausgezeichnet

Fantasy à la Gier

Inhalt:
Das Buch „Vergissmeinnicht” von Kerstin Gier, handelt von Quinn, einem beliebten und coolen Teenager. Matilda ist seine Nachbarin und leidet unter streng katholischen Eltern. Als Quinn auf der Party seines Freundes ist, macht er Bekanntschaft mit einem ungewöhnlichen Mädchen und gerät dabei in Schwierigkeiten. Unheimliche Fantasy Wesen sind auf der Jagd nach ihm und verletzen ihn dabei sehr schwer. Danach ist nichts wie zu vor. Quinn ist gezwungen im Rollstuhl zu sitzen und sieht Dinge, die er eigentlich nicht sehen dürfe. Matilda und Quinn werden Freunde und begeben sich auf ein spannendes Fantasy Abenteuer.

Meinung:
Wer hat nicht schon lange auf ein neues Buch von Kerstin Gier gewartet. Also ich habe mich vor Vorfreude kaum halten können und wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und macht Lust auf die nächsten beiden Teile. Die Charaktere waren mir direkt sympathisch und sind wie gewohnt gekonnt von Kerstin Gier gezeichnet. Auch die fantastischen Wesen denen man begegnet, kann man sich bildlich sehr gut vorstellen und man wird richtig in den Bann einer anderen Welt gezogen

Fazit:
Ein super Fantasy Abenteuer, das Lust auf die weiteren Bücher macht. Eine ganz klare Empfehlung für alle die wundersame Wesen und abenteuerliche Geschichten lieben. Daher gibt es selbstverständlich 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 17.09.2021
Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt / Eltern Bd.6
Johnson, Pete

Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt / Eltern Bd.6


ausgezeichnet

Witzig und unterhaltsam

Inhalt:
Das Buch „Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt“ von Pete Johnson handelt von Luis, dessen Eltern seit neustem einen Achtsamkeitskurs besuchen. Er selbst will einmal groß rauskommen, und zwar als Komiker. Als er seine Eltern ihm dann sein Interview klauen und damit auch noch richtig viele Klicks bei Youtube erhalten, werden sie ihm immer peinlicher.

Meinung:
Was für ein lustiges Buch! Ich habe direkt nach den ersten Seiten direkt Freundschaft mit den Protagonisten schließen können, denn sie waren mir beide sehr sympathisch. Das Buch ist in einem angenehmen Schreibstil geschrieben und ist zu keinem Zeitpunkt langweilig. Besonders gut haben mir die Witze von Luis gefallen, die er Zwischendurch immer mal wieder zum Besten gibt. Ein sehr kurzweiliges Buch, das sich optimal für Kinder ab 10 Jahren eignet.

Fazit:
Das Buch hat mit sehr gut gefallen. Hier ist das Lesevergnügen für Kinder ab 10 Jahren garantiert. Daher gebe ich sehr gerne 5 von 5 Sternen. Weitere Bücher aus der Reihe werde ich mit Sicherheit auch noch lesen.

Bewertung vom 15.09.2021
Der Sohn des Odysseus
Thor, Annika

Der Sohn des Odysseus


ausgezeichnet

Inhalt:
Das Buch „Der Sohn des Odysseus“ von Annika Thor, handelt von Telemachus, dessen Vater in den Krieg nach Troja aufbricht. Nach vielen Jahren wartet er immer noch auf ihn und es gibt keine Spur von Odysseus. So entsteht mit den Jahren Unruhe am königlichen Hof Ithakas, da trotz Kriegsende Odysseus immer noch nicht heimgekehrt ist. Weder die Vertretung durch Odysseus Frau noch der jugendliche Telemachus scheint eine geeignete Vertretung für den einstigen Herrscher zu sein.

Meinung:
Das Buch vermittelt die Sagen des Odysseus nah am Original in einer mehr oder weniger kindgerechten Fassung. Ich fand einige Stellen des Buches sehr brutal und nicht angemessen für Kinder ab 10 Jahren. Hier würde ich die Empfehlung eher ab 14 Jahre geben. Gut gefallen haben mir die wunderschönen Illustrationen. Für Erwachsene fand ich das Buch sogar recht gut. Man bekommt einen großartigen Einblick in die griechische Mythologie.


Fazit:
Ein gutes Buch für alle, die in die griechische Mythologie eintauchen wollen. Für Kinder wegen der teilweise gewaltsamen Szenen nur bedingt geeignet. Daher gebe ich 4 von 5 Sternen