Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
girasol

Bewertungen

Insgesamt 66 Bewertungen
Bewertung vom 05.08.2022
Träume / Das Tor zur Welt Bd.1
Georg, Miriam

Träume / Das Tor zur Welt Bd.1


ausgezeichnet

Ava lebt und arbeitet bis zur Erschöpfung auf dem Moorhof im Alten Land. Sie will nach Amerika, ihre Mutter suchen, bevor die Erinnerung an sie gänzlich verblasst ist. Claire hingegen kommt aus einer ganz anderen Bevölkerungsschicht als Ava, ihre Familie ist reich. Claire möchte aus den strengen gesellschaftlichen Konventionen ausbrechen.

In der Auswandererstadt von Ballin treffen Ava und Claire aufeinander, und auch wenn sie unterschiedlich wie Ebbe und Flut sind, schweißt das Schicksal sie doch zusammen.

Mit hat der Roman sehr gut gefallen, die Zeit, als die Cholera auch in Hamburg gewütet hat, wurde beim Lesen sehr lebendig. Und auch die Beschreibung über die Ballin-Stadt auf der Veddel und das Leben und Warten dort fand ich sehr interessant.

Band 2 steht definitiv auf meiner Wunschliste, ich hoffe dass es ein Wiedersehen von Ava und Claire, und vielleicht auch eine gemeinsame Zukunft für die beiden gibt.

Bewertung vom 15.05.2022
Das Land, von dem wir träumen / Die Südtirol Saga Bd.1
Thaler, Anna

Das Land, von dem wir träumen / Die Südtirol Saga Bd.1


ausgezeichnet

Franziska, die in Innsbruck als Lehrerin ausgebildet wurde, kehrt auf den Hof der Familie zurück. Da die italienische Regierung versucht, in Südtirol alles nicht-italienische zu unterdrücken und sie kein Italienisch spricht, wird ihr nicht gestattet, als Lehrerin zu arbeiten. Da sie ihre Träume nicht aufgebe will und auch dafür sorgen möchte, dass die Kinder in der Gegend ihre Elternsprache auch lesen können und nicht nur sprechen, gründet sich eine Katakombenschule, obwohl sie wenn sie erwischt wird heftige Konsequenzen befürchten muss.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Da ich bisher noch keine Romane gelesen hatte, die in der Zeit in Südtirol spielen, fand ich es interessant über die Schulen im Verbotenen etwas zu lesen, und auch wie unterschiedlich die Menschen sich angepasst haben, ob nun komplett oder oberflächlich, und wie ihre Mitmenschen darauf reagiert hatten.

Band 2 steht auf meiner Wunschliste, ich freue mich schon auf das weiterlesen.

Bewertung vom 15.05.2022
Das Fundbüro der verlorenen Träume
Paris, Helen Frances

Das Fundbüro der verlorenen Träume


ausgezeichnet

Dot hat sich nach einem Verlust, der ihr Leben erschüttert hat, in ihre eigene Welt und ihre Arbeit im Londoner Fundbüro zurückgezogen, wo sie abgegebene Gegenstände sorgfältig etikettiert und einsortiert, damit sie hoffentlich zu ihren Besitzern zurückgelangen können. Als eines Tages ein älterer Herr, John Appleby, in das Fundbüro kommt, weil er die Tasche mit dem Portmonnaie seiner verstorbenen Frau verloren hat, setzt Dot alles daran, diese Tasche für ihn wiederzufinden, und findet dabei auch zu sich selbst und ihren Träumen zurück.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es ist mal etwas anderes und wunderbar geschrieben - zum Glück keines der häufig üblichen knalligen nichtssagenden Cover, sonst hätte ich es vermutlich auch nicht bemerkt. Der Schreibstil ist auch gut zu lesen und hat mir gefallen, es passt zu dem Buch, und auch die Charaktere fand ich jeden auf seine Art passend beschrieben.

Bewertung vom 15.05.2022
Glück an Bord - Herzklopfen und Meeresrauschen (eBook, ePUB)
Flieder, Sonja

Glück an Bord - Herzklopfen und Meeresrauschen (eBook, ePUB)


sehr gut

Dies ist zwar der zweite Band der Kreuzfahrt-Reihe, allerdings lässt er sich auch unabhängig vom ersten Band lesen. Manches versteht man dann evtl nicht so unbedingt, aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

Diesmal sind wieder nur drei der vier Freundinnen an Bord, allerdings fehlt diesmal Olivia, da diese hochschwanger ist. Chiara, Rike und Nina sind somit ohne sie unterwegs. Chiara steht in diesem Band im Mittelpunkt, und ihr italienisches Temperament kommt stark zum Vorschein, auch gleich am Anfang, bspw. sie mit Markus, Nachhaltigkeitsberater auf dem Kreuzfahrtschiff, aneinandergerät.

Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, man hatte teilweise das Gefühl, mit den Freundinnen mit unterwegs zu sein. Teilweise kam mir einiges zu kurz, wie bspw. das Auslaufen vom Schiff und dann als nächstes auf hoher See, oder auch das das mit der sich entwickelnden Beziehung zwischen Chiara und Alex, das ging irgendwie so schnell, die ganze Romantik und das sich kennenlernen hat mir da etwas gefehlt.

Insgesamt ein netter, etwas seichter Roman für zwischendurch, der sich durch den lockeren Schreibstil prima am Stück weglesen lässt. Ich hoffe auf ein weiteres Wiedersehen mit den Freundinnen, vielleicht bin ich einfach nur mit Chiara als Protagonistin nicht so richtig warm geworden.

Bewertung vom 21.12.2020
QualityLand 2.0 / QualityLand Bd.2
Kling, Marc-Uwe

QualityLand 2.0 / QualityLand Bd.2


sehr gut

Die einleitenden Lesebedingungen haben mich schon zum Schmunzeln gebracht, und irgendwie war ich gleich wieder in der Geschichte bzw. in QualityLand.

Band 1 war irgendwie strukturierter von der Handlung her, ich fand diesen trotzdem lustig, unterhaltsam und lesenwert.

Peter Arbeitsloser ist endlich nicht mehr Arbeitslos, einige Level aufgestiegen und kümmert sich um die Beziehungsproblem von Haushaltsgeräten. Martyn Vorstand steckt in Schwierigkeiten, und Kiki Unbekannt versucht in ihrer Vergangenheit zu forschen und gerät in Probleme… John of us ist verschollen, die Klimakrise ist immer noch nicht gelöst, dafür haben Algorythmen den Dritten Weltkrieg ausgelöst...

Ein witziger, skuriler, sarkastischer, lesenswerte Roman aus der Welt der BigData und BigBrother usw - Teil 1 zu kennen ist definitiv hilfreich.

Bewertung vom 21.12.2020
Zwei Nächte und drei Leben lang
Janus, Elja

Zwei Nächte und drei Leben lang


sehr gut

Jess und Cem schienen einfach zusammenzugehören. Als Jess nach einem Unfall nicht mehr so richtig lebensfroh ist, und Cem nicht zu ihr stehen will (oder kann?), zerbricht ihre Beziehung. Ein Jahr später erwacht Cem nach einem Unglück aus dem Koma, hat jedoch keinerlei Erinnerung mehr an das vergangene Jahr oder das Ende der Beziehung mit Jess.

Nach und nach berichtet Jess Cem, was passiert ist, und er kann sich auch schließlich wieder an Bruchstücke erinnern. Beide finden nicht mehr zu den Personen zurück, die sie früher waren, aber wieder nach und nach zu sich (selbst).

Ein schöner, teilweise auch sehr trauriger, berührender Roman, teilweise aus der Sicht von Jess, teilweise aus der von Cem geschrieben. Kein Roman zum nebenher verschlingen, und wer dicht am Wasser gebaut ist, sollte evtl Taschentücher griffbereit haben.

Bewertung vom 26.10.2020
Wild like a River / Kanada Bd.1
Mohn, Kira

Wild like a River / Kanada Bd.1


sehr gut

Haven lebt in einem Nationalpark in Kanada, als Tochter eines Rangers . Ihren Schulabschluss hat sie per Homeschooling bekommen, und ihr Studium ist ein Fernstudium. So hat sie kaum Kontakt zu anderen Jugendlichen oder überhaupt vielen Menschen.
Als sie Jackson, einem Jugendlichen aus Edmonton begegnet, der als Tourist im Nationalpark unterwegs ist, wird der Wunsch wach, die Welt und das Leben außerhalb des Nationalparks kennen zu lernen und nicht immer nur das "Waldmädchen" zu sein.

Ich fand diesen Roman schön zu lesen (mir hatte bereits die Leuchtturm-Reihe der Autorin sehr gut gefallen), vom Schreibstil her war auch dieses Buch prima flüssig wegzulesen. Die Charaktere haben mir soweit auch gut gefallen, auch wenn Haven teilweise etwas arg naiv wirkte, fast komplett weltfremd an manchen Stellen.

Ich bin auf den nächsten Teil gespannt, wie es mit Haven und Jackson weitergeht.

Bewertung vom 26.10.2020
Final Control
Etzold, Veit

Final Control


sehr gut

Tom sucht einen Investor für sein StartUp. Als er den charismatischen Milliardär Dairon Arakis trifft, begreift er lange nicht, worum es diesem wirklich geht. Arakis unterstützt die chinesische Regierung dabei, die totale (digitale) Überwachung voranzutreiben und in weitere Länder auszuweiten. Durch einen von Arakis mit herbeigeführten Finanzcrash in Europa bricht Chaos in Italien aus, und die einzige Lösung scheint totale Überwachung zu sein...

Von der Handlung her fand ich das Buch jetzt nicht superspannend, aber gut zu lesen, allerdings etwas finanzthemenlastig. Die Vorstellung einer solch weitreichenden Überwachung finde ich erschreckend, leider jedoch nicht auszuschließen, dass es kommen könnte.

Bewertung vom 16.09.2020
Die verstummte Frau / Georgia Bd.8
Slaughter, Karin

Die verstummte Frau / Georgia Bd.8


ausgezeichnet

Ich habe mich auf das Buch gefreut, da ich die Georgia-Serie um Sara und Will gerne lese und spannend finde. Auch dieses Buch hat mich in dieser Hinsicht – trotz einiges Längen – nicht enttäuscht.
Die Handlung spielt in zwei Zeitebenen: einmal in der Gegenwart, in der Will wegen einen aktuellen Fall ermittelt. Die Ermittlungen führen ihn ins Staatsgefängnis, wo ein Insasse behauptet, ihm wichtige Informationen geben zu können. Vor acht Jahren ist dieser für einen Angriff, der dem aktuellen gleicht, verurteilt worden, beteuert jedoch immer noch seine Unschuld. Will muss den ersten Fall lösen, um die Wahrheit herauszufinden.
Die zweite Zeitebene spielt acht Jahre vorher, der Zeit des Endes von Saras Ehe.
Nur mit Hilfe von Sara kann will herausfinden, was damals wirklich passiert ist und den aktuellen Fall lösen.
Ein spannender Thriller, teilweise etwas brutal beschrieben, aber fesselnd zu lesen.

Bewertung vom 06.07.2020
Im Sturm der Echos / Die Spiegelreisende Bd.4
Dabos, Christelle

Im Sturm der Echos / Die Spiegelreisende Bd.4


ausgezeichnet

Ophelia und Thorn sind nach Jahren endlich wieder vereint. Die Welt der Archen ist allerdings am Einstürzen, und sie versuchen dies zu verhindern bzw. „den anderen“ zu finden. Die Echos der Vergangenheit und der Gegenwart sind der Schlüssel hierzu…

Ohne die Vorgänger-Bände zu kennen, dürfte man mit diesem Band Probleme haben, die einzelnen Personen/Familien/Archen auseinander zu halten.

Ophelia ist mir hier auch etwas zu gewollt tollpatschig, aber trotzdem recht sympathisch. Thorn, der auf mich immer eher steif wirkte, wirkt hier etwas lebendiger.

Mir hat die ganze Reihe sehr gut gefallen, daher war ich sehr gespannt auf diesen letzten Teil. Ich bin auch nicht enttäuscht worden, außer mit dem etwas sehr offen gehaltenen Ende.