Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: laraundluca
Wohnort: Heidenrod
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 60 Bewertungen
Bewertung vom 11.05.2018
Die Rebellinnen / Iron Flowers Bd.1
Banghart, Tracy

Die Rebellinnen / Iron Flowers Bd.1


ausgezeichnet

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach und leicht, rasant und spannend, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg in das Buch ist mir trotz der fremden Welt und Umstände sehr leicht gefallen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nomi und Serina erzählt. Dadurch hat man einen guten Blick in beide Schwestern, kann sie verstehen und ihr Handeln nachvollziehen.

Die Grundidee und die Handlung haben mir sehr gut gefallen. Der Handlungsverlauf war sehr rasant und temporeich, undurchsichtig und völlig undurchschaubar. Die Ereignisse überschlagen sich teilweise, halten die Spannung sehr hoch. Am Anfang dachte ich wirklich, ich hätte den Handlungsverlauf direkt durchschaut, aber hier hatte ich mich gründlich getäuscht. Am Ende wusste ich nicht mehr, wem Nomi vertrauen kann und wem nicht, wer zu den Guten gehört und wer zu den Bösen. Alles war verschwommen und verwirrend. Auch wenn manche meiner Ahnungen oder Vermutungen in die richtige Richtung liefen, hat mich diese rasante Geschichte vollkommen gepackt und kaum durchatmen lassen.
Die Geschichte ist in zwei Handlungsstränge unterteilt. Abwechselnd folgen wir Nomi im Palast und Serina auf der Insel. Auch dadurch wird immer eine Grundspannung gehalten. Beide Schauplätze könnten genau wie die Schwestern nicht unterschiedlicher sein. Was auf der Insel passiert ist grausam und schrecklich und hat mich manches Mal die Luft anhalten lassen. Aber auch die Geschehnisse im Palast sind unvorstellbar.
Dieser erste Teil endet mit einem fiesen Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gezeichnet. Nomi und Serina sind sehr detailliert beschrieben, ich konnte mir ein sehr gutes Bild von ihnen machen. Sie sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, müssen sich beide ihrer neuen und unerwarteten Umgebung anpassen und über sich hinauswachsen.
Malachi blieb bis zum Schluss etwas blass. Von ihm hatte ich gerne mehr erfahren. Auch Asa ist sehr im Hintergrund geblieben, obwohl er eine tragende Rolle spielt.

Ein spannender und temporeichen Reihenstart, der mich packen und fesseln konnte. Das Buch hat mir eine unterhaltsame und mitreißende Lesezeit beschert.

Fazit:

Ein rasanter, spannender und fesselnder Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 10.04.2018
DUMPLIN'
Murphy, Julie

DUMPLIN'


ausgezeichnet

Der Schreibstil ist wunderbar eingängig und angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Dazu sehr humorvoll, so dass ich mehr als einmal ein Lachen im Gesicht hatte. Herrlich unterhaltsam. Ich konnte mit dem Lesen nicht aufhören,das Buch nicht aus der Hand legen und habe es trotz seiner 400 Seiten an einem Tag verschlungen. Ich glaube, das sagt alles.

Die Handlung, deren Entwicklung und die Thematik haben mir sehr gut gefallen. Das Buch vermittelt wichtige Botschaften. Vorurteile und Mobbing, Schönheit und Perfektion werden thematisiert, ebenso der Umgang mit Verlust, Trauer und Tod und es wird gezeigt, dass jeder perfekt ist, so wie er ist. Auch wenn es nicht immer einfach zu erkennen und zu akzeptieren ist. Nebenbei werden typische Teenagerprobleme angesprochen. Das Thema wird aber sehr humorvoll behandelt, so dass es nicht zu trocken und ernst rüberkommt, dennoch kommt die Kernaussage beim Leser an und regt definitiv zum Nachdenken an.

Die Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen. Diese war einfach süß und emotional. Auch wenn sie nicht im Vordergrund der Geschichte stand, hat sie sich wunderbar in das Gesamtbild eingefügt.

Das Ende ist rund, alles passt und fügt sich perfekt zusammen. Eine Geschichte, die mich mit einem Lächeln im Gesicht zurückgelassen hat, die einfach glücklich macht und das Herz aufgehen lässt.

Eine wundervolle Mischung humorvoller und ernster, gefühlvoller und packender Szenen, die dafür gesorgt haben, dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte und immer wissen wollte, wie es weiter geht.

Sehr schön fand ich auch, wie das Verhältnis zu Tante Lucy eingebracht wurde. Wills Verhältnis zu ihrer toten Tante war einfach toll und es war schön zu sehen, wie Will die Erinnerungen aufrecht erhalten wollte, sich Rat und Mut bei Lucys Freunden geholt hat.

Die Charaktere sind sehr lebendig und plastisch gezeichnet. Will muss man einfach lieben, es geht gar nicht anders. Sie ist so eine tolle und starke Protagonistin, obwohl sie ab und zu an sich selbst zweifelt. Aber sie geht ihren Weg, lässt sich nicht unterkriegen, ist mutig und taff und zeigt es allen.

Auf ihrem Weg begleiten sie tolle Freunde - alte und neue - , die alles besonders sind und die einem nach und nach mit ihren Macken ans Herz wachsen, denn genau das macht sie so authentisch und liebenswert. Es ist nicht leicht, sie müssen die ein oder andere Hürde meistern, aber gemeinsam schaffen sie alles und nehmen sich so, wie sie sind. Und Will muss auch erkennen, dass die auch beste Freundschaft ihre Höhen und Tiefen hat.

Eine lesenswerter, unterhaltsamer, witzige und spritziger Jugendroman,der auf ganzer Linie überzeugen konnte und mir eine fesselnde Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein wundervoller Jugendroman, der trotz seines Unterhaltungswertes, dem Witz, Charme und Esprit nichts von seiner Ernsthaftigkeit einbüßt. Ein Buch, das dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubert und mit einem g

Bewertung vom 11.12.2017
Mit Sehnsucht verfeinert / Taste of Love Bd.4
Anderson, Poppy J.

Mit Sehnsucht verfeinert / Taste of Love Bd.4


sehr gut

Dies ist der vierte Band der „Taste of Love- Die Köche von Boston“-Reihe.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut, ein Blickfang und absolut passend zum Buch.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, sehr spritzig und frisch, lebendig und einnehmend, flüssig und schnell zu lesen.

Außerdem sind die Szenen so lebendig und anschaulich beschrieben, dass ich alles direkt vor Augen hatte.

Die kurzen Rückblicke in die Vergangenheit, die Szenen zeigen, wie es zu der Trennung und dem Bruch zwischen Hayley und Scott kam, haben mir sehr gut gefallen. Sie sind deutlich mit den Jahreszahlen gekennzeichnet, so dass keine Verwirrung aufkommt.

Die Handlung ist abwechslungsreich und bietet eine gelungene Mischung aus Humor, Gefühl, Drama und kulinarischen Genusses.

Auch die Figuren sind sehr plastisch und lebendig gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, wie im echten Leben. Sie handeln authentisch und ihrem Charakter entsprechend. Es war schön alte Bekannte aus den anderen Teilen der Reihe wieder zu treffen.

Die Geschichte hat mir gut gefallen und mich gut unterhalten, mir eine amüsante und sehr angenehme, emotionale und packende Lesezeit beschert. Eine lockere Geschichte voller Höhen und Tiefen, Irrungen und Wirrungen, eine Achterbahn der Gefühle. Die Vorhersehbarkeit hat mich keineswegs gestört, ein Pageturner ohnegleichen. Dazu ein tolles Setting. Eintauchen, abschalten und einfach nur genießen.

Fazit:
Eine amüsante und unterhaltsame Geschichte, voller Humor, frischen Dialogen, witzigen und romantischen Situationen, viel Drama und einer tollen Liebesgeschichte. Leseempfehlung!

Bewertung vom 03.11.2017
Der letzte erste Kuss / First Bd.2
Iosivoni, Bianca

Der letzte erste Kuss / First Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt:

Wenn ein einziger Kuss alles verändert ... Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wieviel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist unheimlich angenehm, sehr leicht und locker, frisch und amüsant, packend und mitreißend. Er hat mich regelrecht an die Couch gefesselt. Spritzige Dialoge und freche Szenen haben mich mit einem Dauergrinsen im Gesicht durch die Seiten fliegen lassen. Lesevergnügen pur! Ein absoluter Genuss.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Elle und Luke erzählt. Dadurch erhält man einen sehr guten und tiefen Einblick in beide Protagonisten, kann sich in beide gleichermaßen hineinsetzen, ihre Gedanken und Gefühle verstehen und Handlungsweisen nachvollziehen. Ich konnte mich in beide sehr gut einfühlen, mit ihnen fiebern, hoffen, bangen, fluchen und lieben. Ich habe richtig mit den beiden gefühlt und gelebt, hatte das Gefühl, beide zu kennen und mittendrin dabei zu sein. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die beiden ein Stück weit zu begleiten.

Die Handlung war von Beginn an interessant und von einer unterschwelligen und fast greifbaren Spannung durchzogen. Schon von Beginn an war das Knistern zwischen Elle und Luke zu spüren, die Funken sind geflogen. Amüsante Szenen, fetzige Dialoge, nachdenkliche Passagen wechseln sich ab. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und zeigte neben den unterhaltsamen Passagen auch viele ernste und tiefgründige Züge. Hochs und Tiefs wechseln sich ab, unvorhersehbare Ereignisse und Erlebnisse lenken die Geschichte immer wieder in eine andere Richtung und zeigen andere Facetten.

Die Charaktere waren sehr lebendig, sehr verschieden und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die Nebenfiguren sind sehr vielseitig und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen, eine tolle Clique.

Elle habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie ist taff, nicht auf den Mund gefallen und nach außen hin stark. Sie will einfach nur Vergessen und einen Neuanfang wagen, vor allem will sie sie selbst sein, sich nicht verstellen müssen. Elle tat mir unheimlich leid. Sie hat eine unmögliche Mutter, die nur auf den äußeren Schein aus ist und bei ihren Kindern nur ihre Vorstellungen, ihren Willen durchsetzen will. Elle passt ihr nicht ins Konzept, denn sie fügt sich nicht und hat einen eigenen Kopf, eigene Wünsche. Vor ihren Freunden verheimlicht sie die Situation zu Hause. Doch als dann ihre Schwester Verlobung feiert, muss sie sich den Geistern stellen.

Luke ist der Aufreißer schlechthin. Er lässt nichts anbrennen, schleppt andauernd andere Mädchen für eine Nacht ab. Aber auch er schleppt viel Ballast mit sich herum, den er nicht nach außen trägt und selbst versucht, damit klar zu kommen. Er fühlt sich schuldig am Tod der Eltern und kommt aus diesem Loch nicht heraus.

Die Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und nicht mehr losgelassen. Sie hat mir eine fesselnde und emotionale Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und vollkommen mitgerissen. Ich bin begeistert! Phänomenal, großartig, fantastisch!

Fazit:

Ein wundervoller, spannender, emotionaler, gefühlsgeladener und fesselnder Roman, der dem ersten Teil in nichts nachsteht. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 07.05.2017
Wo auch immer du bist / True North Bd.1
Bowen, Sarina

Wo auch immer du bist / True North Bd.1


ausgezeichnet

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, sehr lebendig, locker, leicht, frisch und vor allem gefühlvoll. Das Gefühl ist hier ein sehr großes Plus. Die Emotionen wurden direkt zum Leser transportiert, das Knistern zwischen den Protagonisten war deutlich greifbar und spürbar, ich konnte wunderbar mit ihnen fiebern. Aber auch der Humor kam nicht zu kurz. Ich hatte bei der ein oder anderen Szene ein Grinsen im Gesicht.

Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen. Die Einblicke in das Farmleben, die Arbeit, der Anbau, die Herstellung der Produkte, der Verkauf und die Existenzängste wurden sehr gut dargestellt, sehr detailliert beschrieben - aber ohne Langweile aufkommen zu lassen. Es wirkte alles sehr natürlich und real, wurde fesselnd und interessant erzählt.

Die Geschichte ist einfach wundervoll und hat direkt einen enormen Sog auf mich ausgeübt. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen, musste wissen, wie es mit Audrey und Griff weitergeht und ob sie einen Weg zueinander finden.

Eine Geschichte, die alles hat, was einen guten Roman für mich ausmacht: Spannung, Gefühl, Irrungen und Wirrungen, Drama und Tragik, unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse, ein guter Schuss Erotik und ein Happy End. Dazu ein interessantes Setting und wundervolle Charaktere.

Die erotischen Szenen und knisternden Spannungen sind zahlreich, nehmen aber nicht überhand und fügen sich richtig in die Handlung ein, sind sogar teilweise amüsant umgesetzt. Die Sexszenen sind sehr detailliert beschrieben, aber dennoch durchaus ansprechend. Sie wirken weder billig noch vulgär. Sie passten genau in die Geschichte und zu den Protagonisten. Auf die Gefühle wird großen Wert gelegt.

Die Charaktere sind sehr facettenreich und detailliert gezeichnet. Sie handeln authentisch, natürlich und nachvollziehbar, wirken sehr real. Beide Protagonisten haben ihre Vergangenheit, Fehler, die sie begangen haben, schlechte Erfahrungen und Ängste, Wünsche und Vorstellungen, die ihr weiteres Leben bestimmen. Beide waren mir sofort sympathisch. Aber auch die Nebenfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Griffs Familie und die Arbeiter bilden ein tolles und stimmiges Bild. Sie halten zusammen, stehen füreinander ein und helfen sich.

Das Buch hat mir eine unheimlich schöne und unterhaltsame Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und mit einem Lächeln zurückgelassen. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten Teil mit Jude weitergeht. Auf seine Geschichte, für die hier schon ein paar Andeutungen gefallen sind, freue ich mich schon sehr.

Fazit:

Ein wundervoller, gefühlvoller, knisternder und fesselnder Roman mit sympathischen Charakteren und einem wunderbaren Setting. Absolute Leseempfehlung!.

Bewertung vom 02.05.2017
Der letzte erste Blick / First Bd.1
Iosivoni, Bianca

Der letzte erste Blick / First Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:

Manchmal genügt ein einziger Blick ... Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dylan ist genau die Art von Typ, von der Em sich unbedingt fernhalten wollte. Er sieht zu gut aus und ist viel zu nett - von den Streichen, die er Emery bei jeder sich bietenden Gelegenheit spielt mal abgesehen. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Emery ahnt nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt. Etwas, das ihre Welt erneut auf den Kopf stellen könnte ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist unheimlich angenehm, sehr leicht und locker, frisch und amüsant, packend und mitreißend. Er hat mich regelrecht an die Couch gefesselt. Spritzige Dialoge und freche Szenen haben mich mit einem Dauergrinsen im Gesicht durch die Seiten fliegen lassen. Lesevergnügen pur! Ein Genuss.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Emery und Dylan erzählt. Dadurch erhält man einen sehr guten Einblick in beide Protagonisten, kann sich in beide gleichermaßen hineinsetzen, ihre Gedanken und Gefühle verstehen und Handlungsweisen nachvollziehen. Ich konnte mich in beide sehr gut einfühlen, mit ihnen fiebern, hoffen, bangen, fluchen und lieben. Ich habe richtig mit den beiden erlebt. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die beiden ein Stück weit zu begleiten.

Die Handlung war von Beginn an interessant und von einer unterschwelligen und fast greifbaren Spannung durchzogen. Schon bei der ersten Begegnung von Dylan und Emery war das Knistern zu spüren, die Funken sind geflogen. Amüsante Szenen, fetzige Dialoge, nachdenkliche Passagen wechseln sich ab. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich. Hochs und Tiefs wechseln sich ab, unvorhersehbare Ereignisse und Erlebnisse lenken die Geschichte immer wieder in eine andere Richtung.

Die Charaktere waren sehr lebendig, sehr verschieden und facettenreich gezeichnet. Vor allem die Nebenfiguren sind sehr vielseitig und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen, eine tolle Clique.

Emery habe ich schon in der ersten und enorm bedeutungsvollen Szene ins Herz geschlossen. Sie ist taff, nicht auf den Mund gefallen und stark. Sie will einfach nur Vergessen und einen Neuanfang wagen. Sie hat in der Vergangenheit Schlimmes erlebt und ist dadurch gezeichnet.

Dylan wirkt auf den ersten Blick unheimlich cool und sexy. Aber auch er schleppt viel Ballast mit sich herm, den er nicht nach außen trägt und selbst versucht, damit klar zu kommen. Neben seinem Studium ackert er schwer, um über die Runden zu kommen und kümmert sich noch so liebevoll um seine Ersatz-Oma. Er einfach nur toll und sympathisch, liebenswert, hilfsbereit und opfert sich auf.

Die Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und nicht mehr losgelassen. Sie hat mir eine fesselnde und emotionale Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und vollkommen mitgerissen. Ich bin begeistert.

Fazit:

Ein wundervoller, spannender, emotionaler und fesselnder Roman. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 24.03.2017
Zwischen uns die Zeit / Forever 21 Bd.1
Crow, Lilly

Zwischen uns die Zeit / Forever 21 Bd.1


gut

Der Schreibstil ist einfach, flüssig, locker und leicht zu lesen. Der Einstieg in die Handlung ist mir unheimlich leicht gefallen.

Die Grundidee gefällt mir ausgesprochen gut. Zeitreisen sprechen mich sehr an, ich liebe solche Geschichten, die mich in andere Zeiten katapultieren. Ein Mädchen, das eine Schuld zu begleichen hat und auf ihren Zeitreisen in andere Körper schlüpft, um Liebende zusammenzuführen. Da schlägt auch mein Romantikerherz höher.

Die Handlung legt ein enormes Tempo vor. Es bleibt bei der Schnelligkeit leider kaum Zeit, sich richtig in die entsprechenden Aufgaben und Situationen einzufinden und in die Tiefe zu gehen. Mir wurden die verschiedenen Stationen etwas zu schnell abgehandelt. Und dennoch zog sich die Passage, die 1907 spielt, sehr in die Länge, da einfach nicht passiert ist. Sie war sehr langatmig, trotz der schnellen Lösung. Die Geschichte von Charlotte und Isabella dagegen war sehr spannend. Avas letzte Station zur Zeit der französischen Revolution, die mit einem fiesen Cliffhanger endet, war auch sehr interessant.

Mir sind die Gefühle etwas auf der Strecke geblieben. Ich konnte sie nicht spüren, und das finde ich bei einem romantischen Roman doch enorm wichtig. Kyran und Avas Gefühle kann ich leider nicht nachvollziehen, nicht verstehen, wo sie so schnell hergekommen sind. Dies gab die Geschichte leider nicht her.

Vieles bleibt nach diesem ersten Teil noch im Dunkeln. Wir sind Avas Geheimnis und ihrer Schuld noch kein Stück näher gekommen. Auch Kyrans Rolle ist noch komplett ungeklärt. Hier hätte ich mir wenigstens ansatzweise Hinweise oder Lösungsmöglichkeiten gewünscht. Aber so tappe ich komplett im Dunkeln.

Die Charaktere sind noch etwas blass geblieben. Dafür schwirren einfach noch zu viele Aufgeklärtheiten und Rätsel herum.
Sowohl Ava als auch Kyran sind sehr geheimnisvoll.
Ich bin sehr gespannt, was Ava schlimmes gemacht hat, um diese Strafe zu verdienen. Sie hat zwar schon Andeutungen gemacht, die mein Gedankenkarussell in Gang gesetzt haben, aber so richtig bin ich noch nicht dahinter gekommen. Ich finde die Idee wirklich toll, dass ihre Seele in verschiedene Körper zu verschiedenen Zeiten springt.

Das Buch hat sich leicht lesen lassen, die Idee finde ich wirklich gelungen und toll, doch die Umsetzung ist nicht ganz geglückt. Eine nette Geschichte mit Luft nach oben, die mir dennoch eine angenehme Lesezeit beschert hat.

3,5 Sterne!

Fazit:

Die Grundidee ist wirklich toll, die Umsetzung nicht ganz gelungen. Dennoch ein guter Roman, der mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat.

Bewertung vom 07.02.2017
Chasing Home - Mit dir allein (eBook, ePUB)
Reed, Abbi W.

Chasing Home - Mit dir allein (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen. Und vor allem sehr humorvoll. Die Gespräche und Situationen zwischen Linc und Chase sind grandios und witzig. Einmal angefangen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat einen regelrechten Sog auf mich ausgeübt.

Die erotischen Szenen sind sehr ansprechend und heiß, nicht zu detailliert, nicht vulgär. Sie treffen genau das richtige Maß um nicht ordinär zu erscheinen. Das Knistern, die Gefühle zwischen den beiden sind deutlich spürbar.

Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen. Das ländliche Iowa konnte ich direkt vor mir sehen. Ebenso Lincs Versuche sich dort zurechtzufinden und als Großstadtjunge einzuleben.

Sowohl die Handlung als auch die Protagonisten wirken sehr authentisch und real. Sie handeln glaubhaft, es wirkt nichts gestellt oder aufgesetzt.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet. Chase und Linc konnten unterschiedlicher nicht sein. Großstadtjunge trifft Farmer. Der New Yorker Autor findet sich plötzlich mitten im Nirgendwo zwischen Kühen und Pferden wieder. Nichtsdestotrotz herrscht zwischen beiden eine starke Anziehung.
Chase hat es mir nicht immer ganz einfach gemacht. Er war sehr unberechenbar und stur, aber es hat zu seinem Charakter und seiner Rolle gepasst. Dadurch hat er für spannungsgeladene Szenen und ein ständiges Auf und Ab gesorgt.

Das Buch war leider etwas kurz. Gerne hätte ich noch mehr von den beiden gelesen. Dies ist aber der einzige Kritikpunkt. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne, emotionale und fesselnde Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine packende und mitreißende Story mit tollen Charakteren und einem wunderbaren Setting. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 10.01.2017
Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd.1
Anderson, Poppy J.

Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd.1


ausgezeichnet

Das covergefällt mir unheimlich gut, ein Blickfang und absolut passend zum Buch.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, sehr spritzig und frisch, lebendig und einnehmend, flüssig und schnell zu lesen. Die Dialoge sind erfrischend und amüsant, ein herrlicher Schlagabtausch. Ich hatte ein Dauergrinsen im Gesicht.
Außerdem sind die Szenen so lebendig und anschaulich beschrieben, dass ich alles direkt vor Augen hatte.

Auch die Figuren sind sehr plastisch und lebendig gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, wie im echten Leben. Sie handeln authentisch und ihrem Charakter entsprechend.

Brook hätte ich manchmal gerne genommen und mal kräftig durchgeschüttelt. Ab und zu brachte sie mich mit ihrer Einstellung. ihrem Verhalten und ihrem Gerede auf die Palme. Aber dennoch mochte ich sehr gerne, eine liebenswerte, stolze und starke Protagonistin.

Die Geschichte hat mir unheimlich gut unterhalten, mir eine amüsante und sehr angenehme, emotionale und packende Lesezeit beschert. Eine lockere Geschichte voller Höhen und Tiefen, Irrungen und Wirrungen, eine Achterbahn der Gefühle. Die Vorhersehbarkeit hat mich keineswegs gestört, ein Pageturner ohnegleichen. Dazu ein tolles Setting. Eintauchen, abschalten und einfach nur genießen..

Dies ist der erste Teil der "Taste of Love" - Reihe. Ich bin wahnsinnig gespannt, was uns in den nächsten Teilen erwartet.

Fazit:

Eine amüsante und unterhaltsame Geschichte, voller Humor, frischen und spritzigen Dialogen, witzigen und romantischen Situationen und einer tollen Liebesgeschichte. Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 18.11.2016
Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3
Estep, Jennifer

Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3


ausgezeichnet

Dies ist der dritte Teil der "Black-Blade"-Reihe, dessen Cover diesmal mit blauen Akzenten besticht .
Der einfach, junge, frische, lockere, leichte und trotzdem so mitreißende und ausdrucksstarke Schreibstil hat mich sofort gefesselt und wieder in diese wunderbare magische Welt entführt. Ich war von der ersten Seite an direkt im Geschehen und der Geschichte drin, bin mit Lila durch Cloudburst Falls gewandelt , habe die Magie gespürt, mit ihr gehofft, gebangt, getrauert, gezweifelt, gekämpft und gefiebert.
Die Geschichte schließt direkt an die Ereignisse aus Teil 2 an. Ich hatte zuerst Bedenken, da es schon eine Weile her ist, dass ich die ersten beiden Teile gelesen habe, und befürchtet habe, viel vergessen zu haben. Aber die wichtigsten Ereignisse werden zumindest angedeutet, so dass meine Erinnerungen schnell wieder kamen.
Die Figuren sind sehr liebevoll, detailliert, lebendig und facettenreich gezeichnet. Sie handeln nachvollziehbar und ihrem Charakter entsprechend verständlich. Ich hatte von allen ein gutes Bild vor Augen, konnte sie mir gut vorstellen.
Auch die Nebenfiguren sind alle sehr liebevoll und ausdrucksstark gezeichnet und handeln authentisch und nachvollziehbar. Es sind viele interessante Figuren vertreten, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert oder mich zur Verzweiflung getrieben haben und der Geschichte eine gewisse Vielfalt und Abwechslung beschert haben.
Die Gefühle, die zarte Liebesgeschichte, die zwischen Lila und Devon im Raum schwebt, bleibt dezent im Hintergrund und drängt nicht nach vorne. Andere Ereignisse stehen im Mittelpunkt. Diese Mischung ist der Autorin genau im richtige Maß gelungen.
Der Schauplatz Cloudburst Falls ist ein magischer Ort, in dem sowohl Magier, Menschen als auch fantastische Wesen nebeneinander leben. Der Ort wird von mafiaähnlichen Familienstrukturen beherrscht. Die Monster spielen in diesem Teil eine größere Rolle, auch wenn ich noch nicht ganz hinter ihre Bestimmung gekommen bin.
Die Autorin hat hier eine neue und fantastische Welt geschaffen, in die es einfach Spaß gemacht hat, abzutauchen.
Auch wenn von Anfang an klar war, wer der Bösewicht ist, gegen wen sich Lila stellvertretend für die ganze Familie Sinclair stellen muss, hat mich die Geschichte gefesselt und vollkommen überzeugt. Eine Grundspannung war durchgehend vorhanden, die durch verschiedene Kämpfe und Wendungen, persönliche Spannungen und magische Geschehnisse in die Höhe getrieben wurde. Dieser Teil war noch actionreicher als die bisherigen. Der Finale Kampf trieb die Anspannung auf ihren Höhepunkt.
Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an vollkommen gefesselt und mitgerissen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, habe es fast in einem Rutsch gelesen. Einfach nur fantastisch und grandios. Ich habe richtig mitgefiebert.
Eine Geschichte, die für alles hat, was einen guten Roman ausmacht, die mir eine sehr schöne und fantastische Lesezeit beschert hat, mich mitgerissen und gepackt hat.