Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: kabru71
Wohnort: Marienfeld
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 81 Bewertungen
Bewertung vom 19.06.2020
Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1 (eBook, ePUB)
Henning, Greta

Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das war doch mal wieder ein kurzer und knackiger Krimi mit allem was dazu gehört. Und dann auch noch in Nordfriesland, wo Wattenmeer und stürmische Nordsee eine prima Krimi-Kulisse abgeben. Dazu eine durchaus sympathische Kommissarin und viele nette Leute, die mehr wissen als sie verraten. So einen richtigen Bösen gibt es eigentlich gar nicht, und so im Nachhinein war eigentlich alles wenig spektakulär, aber trotzdem bis zum Schluss super spannend. Der Schreibstil war super flüssig und zum „in eins Durchlesen“ bestens geeignet. Die Orte und Personen wechselten häufig, aber es war immer schnell ersichtlich, wer und wo gerade „dran“ war. Die Rückblicke der einzelnen Personen ließen schon etwas erahnen, aber am Ende gab es noch genug Überraschungen. Die Vorbereitungen zu Klaus‘ Abschiedsfeier waren ein guter Running Gag, und man darf gespannt sein, wie es mit dem neuen Assistenten weitergeht. Das war bestimmt nicht mein letzter Hallig-Krimi.

Bewertung vom 02.06.2020
Die Henkerstochter und der Fluch der Pest / Henkerstochter Bd.8 (eBook, ePUB)
Pötzsch, Oliver

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest / Henkerstochter Bd.8 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Wow, war das spannend. Schade, dass man doch mal schlafen, essen und arbeiten muss. Dieses Buch sollte man eigentlich in einem Rutsch durchlesen. Der Spannungspegel blieb von der ersten bis zur letzten Seite enorm hoch. Die Geschichte wird an unterschiedlichen Orten erzählt, je nachdem, wo sich die Protagonisten gerade aufhalten. Und natürlich endet ein Kapitel genau da, wo es am spannendsten ist. Dann gibt es erst wieder einen Ortswechsel. Sehr gemein, aber sehr wirkungsvoll.
Auch wenn die Geschichte vor 400 Jahren spielte, kam mir doch manches beängstigend bekannt vor: Ausgangssperre, abgeriegelte Städte und Dörfer, Grenzkontrollen, Unsicherheit gegenüber einer unbekannten Krankheit. Hatten wir das nicht auch gerade? Aktueller kann ein Roman kaum sein.

Bewertung vom 18.05.2020
Der Sommer der Islandtöchter
Baldvinsson, Karin

Der Sommer der Islandtöchter


sehr gut

Es ist einfach toll einen Roman zu lesen, der an Orten spielt, an denen man selber schon war. Sogar den Leuchtturm in Húsavik haben wir gesehen.
Die Geschichte spielt in zwei Zeiten, die nach jedem Kapitel wechseln. Dass es sich bei den Haupfiguren um Mutter und Tochter handelt, ist ziemlich schnell klar, da verrate ich, glaube ich, kein Geheimnis. Viele Zusammenhänge erfährt man mit der Zeit, aber es bleibt dennoch bis zum Schluss spannend. Zunächst ziehen sich beide Geschichten ziemlich in die Länge. Viel Gefühlsduselei, Selbstmitleid und Liebesgesäusel wird auf Dauer langweilig. Aber der Schreibstil ist einfach nett und tröstet über die Längen hinweg.
Die Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch. Nur Monikas Eltern gingen ja wohl gar nicht. Kein Wunder, dass Monika nur noch weg wollte.
Mit dem Cover komme ich allerdings überhaupt nicht klar. Sollen das Monika und Hannah sein, jede in ihrer Zeit? Ist aber eigentlich auch egal, man liest ja das ganze Buch und nicht nur das Cover.
Nette, kurzweilige Unterhaltung für Zwischendurch!

Bewertung vom 20.02.2020
Die Frauen von Richmond Castle (eBook, ePUB)
Rees, Tracy

Die Frauen von Richmond Castle (eBook, ePUB)


sehr gut

Die Frauen von Richmond Castle ist wieder ein wunderschöner Frauenroman, wie man es schon von Tracy Rees gewohnt ist. Auch wenn Blue die Hauptperson ist, wird der Roman doch aus der Sicht von drei Frauen geschrieben, die sehr unterschiedlich sind. Die Sichtweise wechselt fast in jedem Kapitel. Zum Glück ist es aber schnell ersichtlich, wer „dran“ ist. Da die drei Frauen unter ganz unterschiedlichen Lebensbedingungen aufgewachsen sind, sind ihre Sichtweisen sehr interessant.
Die Gespräche, die sie z.T. miteinander oder auch mit anderen Menschen führen, ihre Gedanken und auch die Briefe, die Blue bekommt, sind z.T. schon fast philosophisch. Zunächst fand ich das Buch etwas langatmig, aber die Gedanken und Gespräche brauchen einfach ihren Raum. Später wird es dann doch auch noch spannender. Ich hatte zwar nie das Gefühl, das Buch nicht aus der Hand legen zu können, aber im Nachhinein hat es mich doch gefesselt. Vor allem die überragende positive Grundeinstellung aller Beteiligte hat mich sehr beeindruckt und mich selber auch positiv beeinflusst. Man sollte wirklich einfach glücklich und dankbar für alles Gute in seinem Leben sein und sich nicht durch negative Gefühle runterziehen lassen.

Bewertung vom 17.12.2019
1 Teig - 50 Kuchen
Greifenstein, Gina

1 Teig - 50 Kuchen


sehr gut

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, einen Kuchen aus diesem Büchlein zu backen, aber schon beim Durchblättern lief mir das Wasser im Munde zusammen. Die Rezepte sind sehr ansprechend und übersichtlich angeordnet, aufgelockert durch die entsprechenden Fotos. Es ist für jeden Geschmack und für jede Gelegenheit etwas dabei: fruchtig, sahnig oder eher trocken, für die alltägliche Teatime, für die große Runde oder die festliche Tafel.
Die „einfachen“ Kuchen scheinen schnell zubereitet zu sein, was für mich besonders wichtig ist. Für die aufwendigeren Torten sind mein Mann und mein Sohn zuständig. Ob die angegebenen Zeiten wirklich stimmen, kann ich noch nicht beurteilen.
Das Büchlein nimmt nicht viel Platz weg, hat dafür aber eine Menge Inhalt, ansprechende Fotos und leicht verständliche Rezepte.

Bewertung vom 17.12.2019
One Pot Pasta
Ilies, Angelika

One Pot Pasta


ausgezeichnet

Eine super gute Idee, Nudelgerichte einfach in One Pot zuzubereiten. Das erspart Töpfe, Wasser und Zeit. Schon beim ersten Durchblättern sind mir viele Rezepte sofort ins Auge gesprungen, die ich auf jeden Fall ausprobieren möchte. Ein paar habe ich schon gemacht, und sie waren alle sehr lecker und leicht zu kochen.
Die Zutaten sind zum Glück nicht zu exotisch. Wenn ich eine Zutat nicht mal aussprechen kann und nicht weiß, was es überhaupt ist, fällt das Rezept schon durch. Und auch die Menge der Zutaten hält sich in Grenzen, was ich sehr angenehm finde.
Wenn man das Prinzip der One Pot Pasta erstmal verstanden hat, lassen sich viele Rezepte selbst kreieren.
Das Büchlein nimmt nicht viel Platz weg, hat dafür aber eine Menge Inhalt, ansprechende Fotos und leicht verständliche Rezepte.

Bewertung vom 05.11.2019
Heimat ist ein Sehnsuchtsort / Heimat-Saga Bd.1 (eBook, ePUB)
Münzer, Hanni

Heimat ist ein Sehnsuchtsort / Heimat-Saga Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Es hat eine Weile gedauert bis ich mich in die Geschichte eingelesen habe. Zunächst kam es mir so vor, als wenn jedes Kapitel eine eigene Episode erzählt, ohne direkten Zusammenhang zum vorherigen Kapitel. Die Zeiten und auch die Personen, aus deren Sicht erzählt wurde, wechselten häufig, sodass ich schnell den Überblick verlor. Zum Glück wurden einige historische Ereignisse erwähnt. So konnte ich die Zeit wenigstens einordnen. Das besserte sich im Laufe des Buches, die Zusammenhänge wurden immer klarer. Nur die Vergangenheit von Annemarie Sadler bleibt noch etwas nebulös. Aber es wird ja einen zweiten Teil geben.
Bis auf die anfänglichen Schwierigkeiten kam ich gut mit dem Schreibstil klar. Der Überblick der einzelnen Personen am Anfang war sehr hilfreich.
Zum Inhalt: Hanni Münzer hat es hervorragend geschafft eine Familiensaga mit einem Kriegsdrama zu verbinden. Wie schrecklich jeder Krieg ist, weiß jeder, dafür muss man nicht die Greueltaten detailliert beschreiben. In diesem Roman wurde gerade genug geschrieben um zu erahnen, wie es den Menschen damals ergangen ist. Gut fand ich auch (auch wenn es zunächst verwirrend war), dass aus der Sicht unterschiedlicher Personen geschrieben wurde. So konnte man sich in viele Charaktere hineinversetzen.
Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil!

Bewertung vom 11.09.2019
Ein neues Blau (eBook, ePUB)
Saller, Tom

Ein neues Blau (eBook, ePUB)


gut

Ich habe durchaus schon schlechtere Bücher gelesen, aber auch deutlich bessere. Bei diesem bin echt unentschlossen, was ich dazu schreiben soll.
Das Cover und der Titel haben mich gar nicht angesprochen. Beim Cover weiß ich auch bis jetzt nicht, was es mit der Geschichte zu tun hat. Der Klappentext hat mich dann schon neugierig gemacht. Aber bis es mit der Porzellan-Geschichte richtig losgeht, vergeht über die Hälfte des Buches.
Neben der Geschichte von Lili, bekommt man immer kurze Einblicke in das Leben von Anja, gefühlt leider völlig zusammenhangslos.
Ich bin mit den Charakteren und dem ganzen Buch leider überhaupt nicht warm geworden. Grundsätzlich war es eine nette Geschichte, die aber leider durch Abhandlungen über Teezeremonien, chinesische, japanische und jüdische Kultur und Porzellanherstellung sehr in die Länge gezogen wurde. Erst in den letzten Kapiteln wurde es annähernd spannend. Da wurde dann aber auch wild in der Zeit hin und her gehüpft, sodass man schnell den Überblick verlieren konnte. Schade, ich habe mir wirklich mehr darunter vorgestellt.

Bewertung vom 13.06.2019
Inselküsse (eBook, ePUB)
Kühne, Evelyn

Inselküsse (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

„Inselküsse“ war die perfekte Einstimmung für unseren diesjährigen Rügenurlaub. Allein schon bei dem Cover kommt Urlaubsstimmung auf. Die Landschaft, das Haus, alles war so toll beschrieben, dass ich ein genaues Bild vor Augen habe und mich jetzt schon darauf freue in Moritzdorf die Fähre zu benutzen. Sicherlich werde ich auch Ruths Haus irgendwo entdecken.
Die Charaktere waren ebenso gut beschrieben. Fast alle waren mir auf Anhieb sympathisch. Ein Fiesling gehört natürlich auch dazu, und noch ein paar schräge Typen machen den Personenkreis perfekt.
Die Geschichte selbst plätschert eher leicht und vorhersehbar dahin, ist aber so nett geschrieben, dass es ein wahres Lesevergnügen war. Ganz viel Liebe, leichte Dramatik, Familien- und Lebensgeschichte über 3 Generationen, es passte alles!

Bewertung vom 24.05.2019
Das Versprechen der Islandschwestern
Baldvinsson, Karin

Das Versprechen der Islandschwestern


ausgezeichnet

Als Islandfan musste ich dieses Buch natürlich lesen und wurde nicht enttäuscht. Generell gefallen mir Romane, die in zwei Zeitepochen spielen und sich um ein Familiengeheimnis drehen. Und dann noch in Island: perfekt!
Die Geschichte in der Vergangenheit wurde durchgängig aus der Sicht der einen Schwester geschrieben. In der Gegenwart wechselten die Perspektiven zwischen der Enkelin und dem attraktiven Nachbarn, sodass man ihre persönliche Liebesgeschichte aus zwei Blickrichtungen erlebte. Eine sehr gute Lösung.
Dass nach dem Krieg junge Mädchen nach Island zum Arbeiten und auch zum Heiraten auswanderten, war mir neu. Es war auf jeden Fall sehr interessant etwas über das Leben im Norden Islands zu dieser Zeit zu erfahren.
Rundherum ein toller Roman, und auch der Lieblingskuchen der Isländer war sehr lecker. Danke für das Rezept.