Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: urlaubsbille
Wohnort: Rotenburg (Wümme)
Über mich:
Danksagungen: 10 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 44 Bewertungen
Bewertung vom 18.07.2019
Die Gärten von Monte Spina
Scriverius, Henrike

Die Gärten von Monte Spina


sehr gut

Das Buch ist ein schöner stimmungsreicher Roman. Die trauernde und depressive Kate ist sehr stark herausgearbeitet. Die Gartenszenen sind wunderschön beschrieben und regen das Kopfkino an. Die beschriebene Story ist unglaubwürdig und wenig konkret. Schade, daraus hätte mehr werden können. Der Versuch der Darstellung der verschiedenen Facetten des menschlichen Miteinanders ist nur bedingt gelungen. Max Bror bekommt nicht recht Form. Auch werden einige Vorurteile ausgiebig bedient. Der plötzliche Schicksalsschlag rettet nichts, sondern versucht noch eine Kehrtwende, aber dann kommt schnell das Ende und alles wird gut. Da es sich um das Debüt handelt, hoffe ich auf Steigerung, denn das Können vorhanden ist, was den Gartenszenen gut entnommen werden kann. Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich leicht und flüssig lesen.

Bewertung vom 05.09.2016
Hier ist alles Banane, 6 Audio-CDs

Hier ist alles Banane, 6 Audio-CDs


gut

Erich und Margot Honecker inszenieren Erichs Tod, tauchen aber in Chile unter.

Danach wird das Weltgeschehen durch Erich sehr umfassend kommentiert. Vieles wäre in der DDR undenkbar bzw. besser gewesen. Die BRD kann eigentlich nur alles falsch machen. Da ich die betreffenden Jahre selbst miterlebt habe, auch den Mauerfall, kann ich den geschichtlichen Zusammenhang gut herstellen, allerdings wird in dem Hörbuch nie die aktuelle Situation erwähnt, sondern nur der Kommentar Erichs wiedergegeben. Dieser lebt noch weiter in seiner Welt. Bei ihm ist der Mauerfall und die dadurch veränderte politische und wirtschaftliche Lage nicht angekommen.

Das Hörbuch ist leicht verständlich und gut hörbar.

Bewertung vom 05.09.2016
Tausend Wellen fern / Die Neuseeland Saga Bd.1 (eBook, ePUB)
Maly, Rebecca

Tausend Wellen fern / Die Neuseeland Saga Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Nachdem der Mann von Erin Heagen die Scheidung möchte, bleiben Mutter Erin und Tochter Kaylee zwei Möglichkeiten: Neuanfang in einem fremden Land oder mittellos in Irland. Daraufhin machen sich Mutter und Tochter auf den langen Weg nach Neuseeland zu einem verwandten Witwer.

Es wird sehr gut erzählt, was auf der Überfahrt passiert - viele Höhen und auch Tiefen. Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben und auch die Vorgeschichte wird nicht außer acht gelassen. Die Zusammenhänge erschließen sich mit dem Lesen.

Das Buch ist leicht und gut lesbar. Es hat Spaß gemacht, enthält aber auch traurige Passagen. Auch mitfiebern ist möglich. Leider läßt der 1. Band den Leser mit einem offenen Ende stehen.

Bewertung vom 05.09.2016
Ungestillte Sehnsucht - Dark Soul (eBook, ePUB)
Kaspers, Moni

Ungestillte Sehnsucht - Dark Soul (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Mir fällt es schwer, diese Rezension zu schreiben, ohne etwas vorweg zu nehmen.

Es handelt sich um einen gefühlvollen spannenenden, aber auch traurigen Roman. Zwischendurch hätte ich immer mal wieder jemanden schütteln und rufen können: Werde wach, siehst du nicht, was du da gerade anrichtest?
Es ist ein Roman mit vielen Höhen und Tiefen. Die Protagonisten und Umgebung werden gut und ausreichend beschrieben. Längen gab es keine, aber für zartbesaitete LeserInnen sollten Taschentücher bereit liegen.

Für mich eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 10.11.2013
Endstation Reinbek (eBook, ePUB)
Göhre, Frank

Endstation Reinbek (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Am Anfang geht es leicht verwirrend los, aber mit der Zeit werden die Zusammenhänge klar.
Die Geschichte um Bettina und Melena hat alles, was ein Krimi braucht: Guter Einstieg, Spannungsbogen, schlüssige Auflösung des Falls.
Durch den flüssigen Schreibstil ein kurzes aber schönes Lesevergnügen. Mir hat die Kurzgeschichte gut gefallen.

Bewertung vom 10.06.2012
Unter allen Beeten ist Ruh' / Pippa Bolle Bd.1
Auerbach & Keller

Unter allen Beeten ist Ruh' / Pippa Bolle Bd.1


sehr gut

Das Buch ist ein sehr humorvoller stimmungsreicher Roman. Er gibt tiefe Einblicke in die Facetten des menschlichen Miteinanders. Es wurde gut die Stimmung und Nähe in einer Kleingartenkolonie widergegeben. Dieses Buch trieft nicht vor Mordbeschreibungen, sondern kommt auf sanften Pfoten daher. Lange sind Täter und Motiv im Unklaren. Der Leser wird auch immer wieder auf andere Fährten gelockt, bis dann doch recht schlüssig die Auflösung präsentiert wird.
Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich leicht und flüssig lesen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.06.2012
Sieben Tage ohne / Dienstagsfrauen Bd.2
Peetz, Monika

Sieben Tage ohne / Dienstagsfrauen Bd.2


ausgezeichnet

Das Buch ist ein recht humorvoller stimmungsreicher Roman. Er gibt tiefe Einblicke in die Facetten des menschlichen Miteinanders. Interessant sind die beschriebenen Ereignisse, die beim Heilfasten von den Freundinnen erlebt werden.
Wer den ersten Teil "Die Dienstagsfrauen" noch lesen möchte, sollte dies Buch nicht lesen, da auf einige entscheidende Vorkommnisse bezug genommen wird.

Das Buch ist gut geschrieben; lässt sich leicht und flüssig lesen.

6 von 8 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.04.2012
Vater, Mutter, Tod
Langer, Siegfried

Vater, Mutter, Tod


ausgezeichnet

Es handelt sich um einen sehr gut und flüssig geschriebenen Thriller, in dem es zwar gleich am Anfang einen Todesfall gibt, aber der Leser immer wieder anfängt zu zweifeln, ob denn wirklich alles so klar ist, wie es scheint. Erst auf den letzten Seiten werden die Fäden zur Aufklärung logisch zusammengeführt.
Stetig wird die Spannung weiter aufgebaut und dann auch gut gehalten. Immer wieder kommen neue Gesichtspunkte hinzu, bei einigen ist nicht klar, wie sie zu werten sind. Interessant ist die Gliederung des Buches. Es wird aus mehreren Perspektiven zu unterschiedlichen Zeitpunkten erzählt. Diese Art der Kapitelaufteilung führt einerseits zu Verwirrungen, andererseits trägt sie zum Verständnis bei.
Der Schreibstil ist sehr flüssig. Dadurch ein sehr gutes aber auch recht kurzes Lesevergnügen.
Mir hat "Vater, Mutter, Tod" sehr gut gefallen und ich kann das Buch guten Gewissens weiterempfehlen.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 22.02.2012
Weil ich euch liebte
Barclay, Linwood

Weil ich euch liebte


sehr gut

Der Schreibstil dieses Thrillers ist flüssig und gut lesbar. Es wird in diesem Buch das aktuelle gesellschaftpolitische Problem Plagiate und die dazu passende "Geiz ist geil"-Haltung und deren mögliche Folgen sehr gut umgesetzt.
Die eigentlichen Straftaten werden gut aber nicht zu ausführlich beschrieben. Eine Auflösung erfährt der Leser erst auf den letzten 20 Seiten. Vorher bleibt viel Raum für mögliche Spekulationen und immer wieder logische Wendungen im Verlauf der Story.
Mir hat er gut gefallen und ich habe ihn gern gelesen.

Bewertung vom 15.02.2012
Die Bucht des grünen Mondes
Beto, Isabel

Die Bucht des grünen Mondes


ausgezeichnet

Im Mittelpunkt steht Amely, die aus Berlin nach Manaus verheiratet wird. Dort erlebt sie neben dem Kulturschock einiges Aufregendes, was sie reifen und mit anderen Augen sehen läßt. Neben dem fremden Manaus und ihrem gewaltbereiten Ehemann verbringt sie einige Monate im Busch, wo sie bei den Indios lebt und lernt, daß Glück auch eine andere Art des Lebens bedeuten kann.

Ein sehr schönes Buch mit viel Herz und Spannung. Es fließen viele gute Beschreibungen ein, so daß ich oftmals das Gefühl hatte, dabei zu sein, aber nicht übertrieben ausschweifend.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.