Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Max
Wohnort: Penzberg
Über mich:
Danksagungen: 95 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 106 Bewertungen
Bewertung vom 30.11.2018
Deichgrab & Nordmord
Dünschede, Sandra

Deichgrab & Nordmord


ausgezeichnet

Ich lese gerne Küstenkrimis und da musste ich natürlich bei diesem herrlichen Doppelband sofort zugreifen. Ich muss sagen: sehr spannend, sehr stimmungsvoll, ein toller Schmöker! Kann ich nur empfehlen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 15.08.2018
Yoga für Fortgeschrittene
Steiner, Ronald; Trökes, Anna

Yoga für Fortgeschrittene


ausgezeichnet

Ein tolles Joga-Buch mit tiefgründigen Anleitungen une Erklärungen der theoretischen Hintergründe.
Viele Übungen sind auch schon für fortgeschrittene Anfänger möglich, denn die Haupttheorie ist tatsächlich nicht das Immer besser werden, sondern die genaue Ausführung wie als Anfänger.
Die Gestaltung ist sehr schön.
Ich kann das Buch nur empfehlen!

Bewertung vom 05.07.2018
Low Carb - schnell, günstig, lecker
Link, Wolfgang; Voll, Jürgen

Low Carb - schnell, günstig, lecker


ausgezeichnet

Tolle Rezepte im Doppelpack! Wer sich gerne gesundheitsbewusst ernährt und immer auf der Suche nach neuen Rezepten ist, wird hier gleich doppelt fündig: Es handelt sich nämlich um einen Doppelband mit 80 Rezepten!

Bewertung vom 09.10.2017
Origin / Robert Langdon Bd.5
Brown, Dan

Origin / Robert Langdon Bd.5


ausgezeichnet

Ich bin seit vielen Jahren Dan Brown Fan und habe auf das neue buch hingefiebert! Und ich muss sagen: es ist wieder ein echter Pageturner geworden. Tolle, außergewöhnliche Settings für spannende Szenen, immer wieder Action und Robert Langdon bleibt immer souverän und clever!

Bewertung vom 05.10.2017
Was vom Tage übrig blieb
Ishiguro, Kazuo

Was vom Tage übrig blieb


ausgezeichnet

Ein wirklich tolles Buch, das einen in ein englisches Herrenhaus entführt, wo der sehr steife Butler Stevens sich ganz dem Dienst für seine Herren verschrieben hat. Wie aus der Zeit gefallen, scheint er nicht die gesellschaftlichen Veränderungen zu bemerken.
Erst die neue Haushätlerin Miss Kenton knackt durch ihre Beharrlichkeit den Panzer. Fesselnd geschrieben!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.03.2017
Das große Tierbuch

Das große Tierbuch


ausgezeichnet

Ein tolles Buch, mein Kleiner staunt und schaut mit größter Begeisterung die schönen Bilder an.
Gut gegliedert nach unterschiedlichsten Lebensräumen - mehr Tier geht nicht.

Bewertung vom 12.07.2011
Der Regler / Gabriel Tretjak Bd.1
Landorff, Max

Der Regler / Gabriel Tretjak Bd.1


gut

Ich wüsste zu gerne, wer Max Landorff ist, aber da hüllt sich der Verlag ja in Schweigen. Jedenfalls jemand, der sich gut in München und dort speziell im Lehel auskennt, der gerne gut isst und nach Norditalien fährt und ansonsten sich auch in teuren Ressorts in den exotischen Teilen der Welt auskennt. Und jemand, der gerne ein richtig cooles Alterego hätte, so ein richtiger James Bond Typ, den nichts aus der Fassung bringt, der immer über das ausgefeilteste technische Equipment verfügt und mit wenigen Telefonaten und Mails (natürlich übers Smartphone) richtig komplizierte Dinge regelt. So einer ist jedenfalls Gabriel Tretjak, der Regler. Nur als dann bestialische Morde passieren und die Spuren immer wieder zu ihm führen, wirds dann doch etwas eng für den Held. Natürlich kommt auch eine äußerst attraktive Finanzbeamtin ins Spiel, bei der nicht nur der ermittelnde Kommissar zweifelt, dass sie irgendetwas mit dem Finanzamt zu tun haben könnte - nur der Regler tappt ihr nichts ahnend hinterher.
Alles in allem fängt der "perfideste Thriller des Jahres" ziemlich steil an, hat aber dann doch seine Schwächen. Nette Lektüre für zwischendurch.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.07.2011
Juliregen / Fridolin Reihe Bd.3
Lorentz, Iny

Juliregen / Fridolin Reihe Bd.3


ausgezeichnet

Mit "Juliregen" legt Iny Lorentz endlich den lang ersehnten Abschluss der Trilogie um Lore von Trettin vor. "Dezembersturm" und "Aprilgewitter" fand ich schon sehr gut, aber der Abschluss krönt das Ganze wirklich.
Man merkt auch diesem Roman die sorgfältige Recherche an, die aber keineswegs oberlehrerhaft daherkommt, sondern in einer mitreißenden Schreibweise verpackt ist. Dadurch wirken die Charaktere authentisch, die gesamte Handlung wird glaubhaft. Eben wie man das von Iny Lorentz gewöhnt ist. Empfehlenswert!

17 von 19 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 06.05.2011
Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe
Scharnigg, Max

Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe


sehr gut

Mac Scharnigg hat mit diesem Büchlein eigentlich gleich zwei Geschichten erzählt: einmal natürlich die des Erzählers Nikol Nanz, den fremde Männerschuhe vor der gemeinsamen Wohnung ziemlich aus der Bahn werfen und er sich verwirrt und verängstigt unter die Treppe verzieht. Außerdem schildert er aber auch die Erstbesteigung der Eiger-Nordwand, denn Nikol ist ein Zeitungsredakteur, der sich mit genau diesem Thema beschäftigt. Weil er unter seinem Treppenabsatz genug Zeit zum Nachdenken hat, denkt er über den idealen Aufbau der Geschichte nach. Und dann kommt noch ein alter Bewohner des Hauses dazu, Herr Schmuskatz, der an sich schon ein ziemlicher Kauz ist: er macht sich jeden dirtten Tag ein Paprikahuhn, das er dann in den folgenden Tagen aufisst. Sein Hobby: er sammelt Bücher mit Widmungen und ordnet diese nach den Widmungen! In einem früheren Leben war er Gletscherfotograf und hat daher auch eine Verbindung zur Bergwelt.
Das Ganze mündet im gemeinsamen Aufstieg der beiden in den zweiten Stock zur Wohnung von Nikol - eine sehr merkwürdige Seilschaft.
Insgesamt ein schrulliges Buch mit fast schon surrealer Handlung, ein ziemlicher Lesespaß.