Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: MoonlightShadow
Wohnort: Bonn
Über mich: Ich bin 24 Jahre alt und lese leidenschaftlich gern. Neben Science Fiction, Fantasy und Klassikern der Amerikanischen, Deutschen und Britischen Literatur bin ich der Paranormal Romance verfallen.
Danksagungen: 12 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 03.04.2011
Rückkehr des Engels / Nightfall Bd.2
Phoenix, Adrian

Rückkehr des Engels / Nightfall Bd.2


ausgezeichnet

EMPFOHLEN FÜR: Alle die Spannung, Erotik und komplizierte Charaktere mögen. Man solle den ersten Band unbedingt bereits gelesen haben!

Zum Inhalt:

Heather Wallace ist in ihre Heimat Seattle zurückgekehrt, nachdem sie am Ende des ersten Bandes (Nightfall – Schwingen der Nacht) erkannt hat, dass sie eine Weile allein sein muss um nachzudenken. Nach allem, was sie durchleben und erfahren musste, versucht Dante diesem Wunsch nachzukommen und sich von Heather fern zu halten. Als seine Band Inferno nun aber auf Tour geht, die in Heathers Heimatstadt endet, kann er nicht anders – er muss einfach einen Einblick in ihr Leben in der Stadt am Pazifik bekommen und sich davon überzeugen, dass es ihr gut geht.
Und bereits kurz nach ihrem Wiedersehen, bei dem auch Heathers Schwester Annie eine Rolle spielt, beginnen die Dinge noch dramatischer, noch tiefer, noch dunkler zu werden als Heather und Dante je befürchtet hatten. Sie stehen Kräften gegenüber gegen die sie beinahe machtlos scheinen. Doch sie werden nicht aufgeben zu kämpfen und nach der Wahrheit zu suchen.

Meine Meinung:

Nightfall – Rückkehr des Engels ist noch düsterer, noch spannender, noch lustiger als der Vorgänger Schwingen der Nacht. Nachdem schon der erste Band durch komplexe Charaktere bestach, werden diese in dieser Fortsetzung weiter exploriert. Man kann einfach nicht anders als mit Heather zu leiden sich selbst ein Bisschen in Dante zu verlieben, sich um Annie zu sorgen. Ich habe selten so viel gelacht, geweint, gebangt und vor Freude gelächelt wie beim Lesen dieses Buches. Die Autorin besticht nicht nur mit tollen Charakteren sondern auch mit einer komplizierten Welt, bittersüßer Romantik, wunderschöner Sprache und genau dem richtigen Tempo.

Absolute Lieblingsstellen:

Dante findet Heathers Katze schlafend auf ihrem Bett vor: „Ich hoffe, du sollst hier nicht Wache halten, Minou, denn schlafen wäre dann das ganz Falsche, Kleine.“

„Weißt du was? Du hast Recht. Es sollte wirklich nichts bedeuten“, sagte Heather „Es geht mich gar nichts an, wen du warum küsst.“ Seine dunklen Augen sahen sie forschend an, und seine Miene wirkte plötzlich hilflos. „T’es sûr?“

„Aber woher willst du das wissen, Annie?“ Sie hob eine Hand und winkte ab. Dante zeigte auf sein T-Shirt mi der Aufschrift „Leck mich“ und zog eine Braue hoch. „So?“, antwortete sie herausfordernd. Sie wies auf ihren Schritt. „Du zuerst.“

Unbedingt lesen!

4 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.01.2011
Archangel's Consort
Singh, Nalini

Archangel's Consort


ausgezeichnet

Ich empfehle allen, zuerst die ersten beiden Bücher zu lesen:
Angels' Blood ISBN 978-0425226926
Archangel's Kiss ISBN 978-0425233368
Auf deutsch erschienen bei Lyx:
Engelskuss ISBN 10: 3802582748
Engelszorn ISBN 10: 3802582756
Die Serie spielt in einer Welt, die von den sehr alten und sehr mächtigen Erzengeln beherrscht wird. Jeder von ihnen ist anders und herrscht auf seine Weise, doch alle sind sie auf ihre Art grausam. In den ersten beiden Bänden wurde bereits klar, dass diese Grausamkeit zumindest zu Teilen unerlässlich ist, da eine Welt ohne die Erzengel aus einem einzigen Blurbad bestehen würde.
Die Engel haben allerdings ein Problem: Sie haben ein bestimmtes Gift in ihrem Blut, dass mit der Zeit zu einer tödlichen Menge angesammelt wird. Um sich davon zu reinigen, müssen sie aus geeigneten Menschen Vampire erschaffen. Diese dienen den Engeln dann als Dank für das Geschenk der Unsterblichkeit für hundert Jahre. Und auch danach achten die Engel darauf, dass die Vampire sich an die Regeln halten und keine Menschen töten.
Verfällt ein Vampir trotz der Strafe die ihm dafür droht dem Blutrausch, wird er von einem Engel exekutiert. Allerdings ist es nicht immer einfach, einem solchen Vampir auf die Spur zu kommen.
Dafür gibt es die Gilde der Jäger - ein Zusammenschluss von Menschen, der Jagd auf Vampire macht, die die Regeln gebrochen haben. Unter ihnen gibt es einige, die bereits mit der Gabe zur Jagd geboren worden sind - sie haben keine Wahl als ein Jäger zu werden und sind für Menschen außergewöhnlich stark. Elena ist eine von ihnen. Schreckliche Ereignisse in ihrer Kindheit und der folgende Bruch ihrer Familie liegen in ihrer Dunklen Vergangenheit, dennoch - oder gerade deswegen - ist sie die Beste bekannte Jägerin. Engel aus der ganzen Welt bitten die New Yorkerin um ihre Hilfe.
Raphael, das Kind zweier Erzengel und einer der mächtigsten Engel überhaupt, herrscht über Nordamerika, sein Hauptsitz ist der Engelsturm in New York City. Als ein Erzengel dem Wahnsinn verfällt und die Welt in ein Blutiges Chaos zu stürzen droht, heuert er Elena an um Jagd auf ihn zu machen. Elena hat keine Wahl als dem Befehl des Erzengels zu folgen. Die beiden arbeiten zusammen um den gefallenen Erzengel zu stoppen. Und während diese Aufgabe sie beide beinahe das Leben kostet, verlieben sie sich ineinander.
Elena rettet Raphael das Leben und entkommt selbst dem Tod nur, weil der Erzengel ihr sein Gift einflöt. Statt als Vampir aufzuwachen, öffnet sie die Augen jedoch als Engel. Eine Legende besagt, dass ein Erzengel nur einen Engel zeugen kann, wenn er einen Menschen aufrichtig liebt.
In ihrem Leben als neugeborener Engel muss Elena schnell stark genug werden um fliegen und kämpfen zu können, denn sie muss nicht nur ständig um ihre Autonomie und ihre Rechte in ihrer Beziehung mit einem unendlich mächtigen Erzengel kämpfen, sie hat auch plötzlich so viele Gegner, dass sie sich in ständiger Gefahr befindet.
Zu Beginn von Archangel's Consort sind Elena und Raphael aus einer Zufluchtsstätte der Engel nach New York zurück gekehrt. Sie haben allerdings wenig Zeit sich einzuleben, denn Naturchatastrophen und Vampire die der Blutlust verfallen kündigen das Erwachen eines sehr alten und sehr mächtigen Erzengels an. Und als wäre das nicht schon genug, handelt es sich dabei auch noch um Raphaels Mutter Caliane, die ihn bei ihrer letzten Begegnug beinahe getötet hätte.
Während Raphael auf dem schmalen Grat zum Wahnsinn balanciert, ist Elena die einzige, die ihn in der Realität halten kann. Und in einem weitern Kampf auf Leben und Tod ist die Liebe zwischen den Beiden die einzige Rettung für den Erzengel.

Das Buch ist absolut zu empfehlen - die Spannung lässt nichts zu wünschen übrig, der Schreibstil der Autorin ist so schön, dass man manche Sätze wieder und wieder liest und die Szenen zwischen Elena und Raphael sind so intim und besonders, dass es beinahe weh tut und zu Tränen rührt.

10 von 12 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.01.2011
Vampirsohn
Ward, J. R.

Vampirsohn


ausgezeichnet

Ich habe alle Bücher der BDB Reihe von JR Ward verschlungen und mir aus diesem Grund auch die Kurzgeschichte "Vampirsohn" (Englischer Originaltitel: Story of Son, erschienen in einer Geschichtensammlung zusammen mit drei weiteren Kurzgeschichten anderer Autoren) gekauft.

Wer sich bei "Das Phantom der Oper" immer schon gewünscht hat, dass das Phantom am Ende ein Happy End bekommt, der wird diese Geschichte genauso sehr lieben wie ich!

Der Held der Geschichte, ein Vampir ohne Namen, wird von seiner eigenen, menschlichen, Mutter im Keller gefangen gehalten. Jedes Jahr entführen die Mutter und der Butler Fletcher eine junge Dame, die dem Vampir als Nahrung und "Gesellschaft" dienen soll.

Schnell wird klar, wer hier das Monster der Geschichte ist - der arme Sohn ist es jedenfalls nicht.

Die Heldin ist eine toughe Anwältin aus NY City, die sich schon mit Anfang dreißig ganz oben auf der Karriereleiter befindet. Sie lebt nur für ihren Job. Bis sie entführt wird und als Nahrung für den Vampirsohn dienen soll.

Die Charaktere sind für eine so kurze Geschichte sehr ausgearbeitet, wenn auch natürlich nicht so vielschichtig wie die Charaktere der Romane von JR Ward. Es gibt eine Menge Spannung, Liebe, Erotik und ich habe auch ein paar Tränen vergossen.

Unbedingt lesenswert! Ich habe das Büchlein direkt zweimal hintereinander verschlungen.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 07.11.2010
Atlantis Awakening
Day, Alyssa

Atlantis Awakening


sehr gut

ZU EMPFEHLEN FÜR: Alle die gern Romantik und knisternde Erotik in ihren Büchern lieben.

Atlantis Awakening ist der zweite Band der Warriors of Poseidon Serie von Alyssa Day.
Wer den ersten Band gemocht hat, wird diesen lieben. Wir bekommen einen Einblick in das Leben der beiden Hauptfiguren aus Band1, zusätzlich zu einer fantastischen neuen Geschichte um den Krieger Ven!

Insgesamt war das Tempo des Buchs sehr gut, es blieb bis zum Ende spannend und der nächste Band wird schon vorbereitet.
Es ist leicht sich in die beiden Hauptcharaktere zu versetzen, mit ihnen zu leiden und sich mit ihnen zu freuen.

Für alle die seit Atlantis Rising mit Alaric leiden gibt es ein paar sehr schöne und gleichzeitig herzbrechend traurige Szenen zwischen ihm und Quinn.

Wie auch schon in Teil 1 dieser Serie muss allerdings angemerkt werden, dass die Welt zwar in sich sehr konsistent konzipiert ist, man aber über manche Dinge eben einfach hinweg sehen muss. Es mangelt nicht an Klischees und märchenhaften Wendungen der Geschichte (im Sinne von - und im letzten Moment kommt aber noch XY zur Rettung).

Wer über diese Kleinigkeiten hinweg sehen kann, hat mit Atlantis Awakening ein kurzweiliges spannendes Buch vor sich, in dem Romantik und Erotik eindeutig nicht zu kurz kommen.
Ich liebe die Welt, die Alyssa Day erschaffen hat und die Charaktere darin.

FAZIT: Unbedingt lesenswert!

BEREITS ERSCHIENEN:

1. Atlantis Rising, High Prince Conlan
1.5 Bastien’s story Wild Hearts in Atlantis, in Wild Thing, an anthology
2. Atlantis Awakening, Lord Vengeance
2.5 Ethan’s story Shifter’s Lady, in Shifter, an anthology
3. Atlantis Unleashed, Lord Justice
4. Atlantis Unmasked, Alexios
5. Atlantis Redeemed, Brennan
6. Atlantis Betrayed, Christophe

Bewertung vom 28.10.2010
Jäger der Nacht / Gestaltwandler Bd.2
Singh, Nalini

Jäger der Nacht / Gestaltwandler Bd.2


ausgezeichnet

ZU EMPFEHLEN FÜR: Alle die Romantik, starke Charaktere und eine toll konstruierte Welt mögen

Faith ist eine V-Mediale - sie sieht schon seit frühester Kindheit Visionen der Zukunft. Allerdings beschränken die sich auf Börsenkurse und Geschäftsziele. Vor Silentium (dem Programm in dessen Zuge die Medialen alle Gefühle in ihrer Gesellschaft unterdrückt haben) waren V-Medialen dazu in der Lage zukünftiges Unglück vorher zu sehen. Doch diese Fähigkeit gibt es schon lange nicht mehr unter ihnen.
Faith allerdings beginnt in ihren Träumen Gewalt und Dunkelheit zu sehen. Voller Entsetzen wird ihr klar, dass sie sich nicht an die anderen Medialen wenden kann, denn sie ist sich nicht sicher, was man mit ihr tun würde, wenn dieser "Defekt" offengelegt wäre. Also wendet sie sich an die einzige Mediale sie sie kennt, die nicht mit dem Netz verbunden ist - Sascha.

Im Gebiet der DarkRiver Leoparden trifft sie jedoch nicht nur auf Sascha, die erste E-Mediale seit Silentium, die ihre Gabe vollständig entwickelt hat, sondern auf einen Gestaltwandler, der sie sogar noch mehr fasziniert - Vaughn.
Vaughn ist mehr Raubtier als Mensch, seit er in seiner Kindheit eine Woche lang in seiner Leoparden Form gelebt hat. Doch das schreckt Faith nicht ab, sie muss ihn einfach näher kennen lernen.
Zusammen machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit hinter ihren gewalttätigen Träumen. Und beginnen eine aufreibende Reise an ein Ziel, das beide nie für möglich gehalten hätten.

BAND 1. Leopardenblut
BAND 2. Jäger der Nacht

6 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.10.2010
Leopardenblut / Gestaltwandler Bd.1
Singh, Nalini

Leopardenblut / Gestaltwandler Bd.1


ausgezeichnet

ZU EMPFEHLEN FÜR: Einfach alle die Romantik, eine tolle Fantasy-Welt und starke Charaktere mögen!

Sascha ist eine Heldin die einem zu Beginn des Buches etwas fremd erscheint. Sie gehört zu den Medialen, einer Rasse, die angeblich keine Gefühle hat und nur auf Basis von Kosten-Nutzen Analysen entscheidet. Sascha ist die Tochter einer sehr einflussreichen Medialen, sie selbst scheint aber weit weniger besondere Gaben abbekommen zu haben als ihre Eltern und ist deshalb auch noch nicht so einfussreich in ihrer Welt wie sie sein könnte.
Doch Sascha hat einen "Defekt", den sie unbedingt vor allen anderen verbergen muss - sie hat Gefühle. Seit sie ein Kind war musste sie so tun als sei sie wie alle anderen Mediale - kalt und gefühllos, aber das ist sie nie gewesen. Wenn das entdeckt würde, käme sie in ein "Rehabilitatioszentrum", in dem man ihren Geist brechen und sie zu einer lebenden Toten machen würde.

Sascha hat es geschafft ihren "Defekt" vor den anderen Medialen zu wahren, aber als sie im Zuge eines Bauprojekts, des ersten Projekts das sie selbst leiten darf, auf den Gestaltwandler Lucas trifft, wird ihr Versteckspiel um vieles schwieriger. Denn Lucas ist das genaue Gegenteil der Mediale - Hautkontakt und Nähe sind für die Gestaltwandler lebenswichtig, ihre Gefühle sind stark und manchmal unbändig. Und Sascha fühlt sich zu diesem sehr sinnlichen Mann, der offensichtlich überhaupt kein Problem damit hat seine Gefühle zu zeigen und zu nutzen, hingezogen.

Saschas Problem wird übermächtig, als ihr klar wird, dass Lucas sie ebenso faszinierend findet wie sie ihn. Und als wäre das noch nicht genug, treibt ein Serienmörder sein Unwesen, der junge Gestaltwandlerinnen entführt, foltert und brutal ermordet. Und Sascha wird bald klar, dass Lucas nicht einfach nur mit ihr Geschäfte machen will - er braucht sie um mehr über die Mediale zu erfahren, denn der Mörder scheint ihrer Rasse zu entstammen. Einer Rasse, die angeblich alle Gewalt abgelegt hat, als sie auch den Gefühlen abschwor.

Nalini Singh ist meiner Meinung nach eine der Top Autorinnen im Paranormal Romance Bereich. Die Welt die sie in der Gestaltwandlerserie geschaffen hat ist so gut konstruiert und so detailgenau beschrieben, dass man als Leser einfach hinein fällt und eigentlich gar nicht wieder raus will. Ich habe dieses Buch verschlungen und mir direkt alle Folgebände der Serie zugelegt.

DIESE SERIE IST EINFACH EIN MUSS!

1 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.10.2010
Dämmerung des Herzens / Die Drake-Schwestern Bd.1&2
Feehan, Christine

Dämmerung des Herzens / Die Drake-Schwestern Bd.1&2


gut

ZU EMPFEHLEN FÜR: Hoffnunglose Romantiker, Leser die gerne Träumen, zum Zeitvertreib

Der Auftakt der Drake-Schwester Serie war gut zu lesen, unterhaltsam, die Charaktere sind angenehm, das Setting schön. Vor allem die kleine Stadt in der die Geschichten spielen ist toll beschrieben, man hat beinahe das Gefühl selbst darin zu leben.

Ich vermisste allerdings etwas Spannung, die Geschichten waren recht vorhersehbar, der Schreibstil zum Teil ein wenig zu repeptetiv und manche Gefühle/Gedankengänge der Charaktere waren für mich nicht so ganz nachvollziehbar.

Alles in allem bleiben zwei gut zu lesende Geschichten, die einem an einem kalten Winterabend die Stimmung heben und ein Bisschen zum Träumen einladen.

1 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12