Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Talakas
Wohnort: Bratislava
Über mich:
Danksagungen: 82 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 90 Bewertungen
Bewertung vom 29.12.2015
Der Thron der Finsternis / Dämonenzyklus Bd.4
Brett, Peter V.

Der Thron der Finsternis / Dämonenzyklus Bd.4


weniger gut

Das Buch kann nicht im Geringsten an die ersten drei Teile anschließen, wobei man auch bei diesen einen merkt wie die Geschichte an Spannung nach unten geht. Die Hauptgeschichte geht in diesem Buch nicht voran und enttäuscht mit dem ewig gleichen Sachen der Scheinheilichkeit zwischen Jayan, Asome, Abban und der Rest. Dazu kommt noch das der Krieg zwischen Meschen und Dämonen sehr weit in den Hintergrund geht so wie Arlen und Jardir.
Nach 500 Seiten kommt es zu ein bisschen Action aber leider auch hier sieht man klar und deutlich was passieren wird.
Ich Persoehnlich bin enttäuscht nach ueber 2 Jahren des wartens so ein schlechtes Buch zu bekommen. Das nachste und Hoffentlich letzte Buch werde ich mich definitiv durchlesen aber danach von diesem Autor keines mehr kaufen.
Zusammengefasst:
Spannung = 3/10
Action = 7/10
Geschichte = 3/10

4 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.03.2015
Der Triumph der Zwerge / Die Zwerge Bd.5
Heitz, Markus

Der Triumph der Zwerge / Die Zwerge Bd.5


weniger gut

Die Kurzfassung:
Der Autor hat sich was einfallen lassen um den Held wiederzubeleben. Was war das so ziemlich alles, leider.
Zum einem kann der Kriegsmüde Held nicht überzeugen und zum anderen kommt die Story sehr überhastet und oberflächlich vor.
Das Tungdil gerade auf die Oberfläche kommt als eine Gruppe von Zwergen ihn Suchen wollte kommt mir wie ein Witz vor. Vor allem das die Gruppe sofort zum Futter von Bestie wird.
Landschaften, Charakteren, Zusammenhänge, Kämpfe und Story ist im allgemeinen nicht auf dem Level wie Die Zwerge BD 1&2 was ich erwartet habe.
Prinzipiell stören mich Schreibfehler nicht besonders da ich selber jede Menge habe. Aber in diesem Buch habe ich jede Menge Fehler/Druckfehler gefunden.

Fazit:
Fans der Serie werden an diesem Buch nicht vorbei gehen können aber die Erwartung ein Meisterfortsetzung der Zwerge Serie vorzufinden wird nicht gegeben.
Ich kann Leute nur empfehlen ein bisschen zu warten bis das Buch billiger wird und dann zuzuschlagen. Mit dem jetzigen Preis ist es meiner Meinung nach zu Teuer
da mir das Gefühl gegeben wird das ich ein Buch von einem Amateur Autor gekauft habe anstatt von einem Autor der Bestseller geschrieben hat.

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.11.2012
Dishonored: Die Maske des Zorns (100% Uncut)

Dishonored: Die Maske des Zorns (100% Uncut)


ausgezeichnet

Corvo der Leibwaechter der Koenigin kommt nach einer Mission zurueck um Bericht zu erstatten. dabei wird die Koenigin von Assassinen ermodert. Corvo wird sofort Beschuldigt der Moerder zu sein und kommt ins Gefaegniss. Ein Unbekannter hilft ihm zu fliehen und somit startet Corvo einen Rachefelzug gegen die Korrupten Maechte die die Stadt in ihren Haenden halten.

Die Maske des Zorns bringt Storymaessig wenig Innovation oder Vielfalt. Dafuer sind die Moeglichkeiten wie man das Spiel angeht Weitreichender wie alles was auf dem Markt gekommen ist in den Letzten Jahren fuer den PC. Will man schleichen ohne gesehen zu werden oder zu toeten? Oder direkt auf die Gegner loss gehen? Eure Entscheidung :-)

Grafikmaessig meinen viele das es veraltet ist und ich stimme teilweise zu. Aber andererseits gibt genau diese Grafik den Flair.

Storyline: 7/10
Grafik: 8/10
sound: 8/10
Umfang: 8/10
Atmosphaere: 9/10

Fazit:
Dishonored konnte mich von der ersten Spielminute an voellig begeistern und stundenlang an den PC binden. Es macht mir viel Spass, durch die Levels zu schleichen, die Wege der Wachen auszuspionieren sowie nach alternativen Routen und Wegen Ausschau zu halten. Dass der Titel keine bombastische Grafik, sondern einen eher eigenwilligen Grafikstil und einen recht simplen und vorhersehbaren Geschichtsverlauf hat, wie einige Stimmen kritisieren, stört mich in keiner Weise. Spieler, die schon gerne Titel wie beispielsweise Thief, BioShock oder Assassin's Creed gespielt haben, duerften mit Dishonored eigentlich keinen Fehlkauf machen.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.04.2012
Still Missing - Kein Entkommen
Stevens, Chevy

Still Missing - Kein Entkommen


sehr gut

Annie wird am heiligten Tag entführt. Als sie aufwacht erklärt ihr Entführer das er sie von der Gesellschaft retten wollte.
Er erklärt ihr die Regeln und Aufgaben des Hauses. Als sich Annie weigert zwingt er sie mit Gewalt und totaler Abschirmung von der Außenwelt was ihrer

Annie hat überlebt und erzählt ihre Geschichte ihrem Therapeuten um mit allem klar zu kommen denn auch wenn Annie zurück gekehrt ist
Ist sie nicht mehr die gleiche Person wie vor ihrer Entführer. Die Geschichte könnte man mit Josef Fritzl vergleichen der seine eigene Tochter versklavt hat.

3 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.03.2012
Mass Effect 3 (PC)

Mass Effect 3 (PC)


gut

Schwer zu Beschreiben wie ich mich fuehle nach dem ich ME3 vor 20min fertig gespielt habe.
Einerseits bin ich Gluecklich ME Serien endlich fertig gespielt zu haben. Andererseits bin ich stinksauer und enttäuscht das Bioware im Spiel Antwortoptionen in den Dialogen stark minimiert hat. Auch das ich ueber 100std investiert habe die in ME3 Ende keine Auswirkungen haben wie man sich Verschiedene Enden von Bioware kennt. Diesmal hat Bioware sehr schlechte Arbeit geleistet fuer den Abschluss.. Aber das ist meine Menung.

Gameplay 2/5
(+) Actionreichere Kämpfe
(+) Abwechslungsreichere Missionen
(-) Level sehr beschränkt / schlauchartig
(-) Minigames zum Scannen nerven gewaltig und bieten keinerlei Abwechslung.

Story 3/5
(+) Gute Hauptmissionen ausser Ende
(+) Sinnvolle Integration der Begleiter aus Teil 1 und 2 in die Story
(-) Mieser Prolog (unter anderem spielen die Entscheidungen aus Teil 1 und 2 im Prolog keine Rolle...)
(-) Mieses unbefriedigendes Ende, welches mehr Fragen aufwirft als beantwortet
( Entscheidungen bis dahin irrelevant,)
(-) Die Antworten in Dialogen haetten ausgereifter und reichhaltiger sein koennen. Vor allem am Ende ist man mehr als Zuschauer unterwegs.

Sound ist Sehr gut

Grafik 2/5
(-) Grafik wirkt recht Veraltert. Von den höheren Texturen der PC-Version sieht man nichts.
(-) Grafik Fehler sind einige im Spiel zu sehen. Da sollte Bioware ein Patch raus geben.

Fazit;
ME3 ist fuer jeden Spieler der ME 1 und 2 gespielt hat ein MUSS zu sehen wie das "grosse" Finale aussieht. Mich Persoehnlich hat das Ende frustriert / enttäuscht.
Fuer die anderen die ME nicht kennen denke ich gibt es einen guten einstieg, aber die Liebe und Gefuehl zu seiner Crew auf der Normandy wird es nicht geben. Meine Emfhelung hier ME 1/2 erst Spielen damit ihr in die ME Welt Tiefer eintaucht. Es wird sich lohnen.

15 von 17 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.01.2012
Judastöchter / Pakt der Dunkelheit Bd.6
Heitz, Markus

Judastöchter / Pakt der Dunkelheit Bd.6


sehr gut

Das Buch schließt nahtlos an Judassohn an, Emma liegt im Krankenhaus und Sia kümmert sich um deren kleine Tochter Elena. Da werden die Beiden vor der Nase von Sia entführt und ihr bleibt nichts übrig auf die Forderungen der Entführer einzugehen. Die Sidhe wie sie sich nennen, wollen daß Sia nach Irland reist und dort die Gestaltwandler beseitigt, so daß die Sidhe die alleinige Macht übernehmen können. Unerwartet macht Sia die Bekanntschaft von Eric, der selber ein Jäger der Gestaltwandler ist und sich als wertvoller Verbündeter erweist.
Ein toller, spannender Roman der actionreiche Unterhaltung bietet und einfach ein Lesevergnügen war. Es werden sowohl die losen Enden aus den Werwolfgeschichten Ritus/Sanctum, Blutportale als auch die Judasbücher zu einem furiosen und stimmigen Abschluß gebracht.

1.Ritus (Teil 1 Werwölfe)
2.Sanctum (Teil 2 Werwölfe)
3.Blutportale (eigenständiger Roman, baut aber teilweise auf Ritus/Sanctum auf)
4.Kinder des Judas (Teil 1 Vampire)
5.Judassohn (Teil 2 Vampire)
6.Judastöchter (Teil 3 Vampire)