Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Renate
Wohnort: Leutesdorf
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 48 Bewertungen
Bewertung vom 29.03.2020
Zu wahr, um schön zu sein
Engelmann, Gabriella

Zu wahr, um schön zu sein


ausgezeichnet

Mut zum Neuanfang
Caro plant ihre Silberhochzeit und überrascht ihren Mann mit einem Fest. Sie möchte das JA Wort erneuern. Doch Matthias sagt nein und offenbart seiner Frau die längst überfällige Wahrheit.
Damit nicht genug, ihr Vertrag wird nicht verlängert und ihr Sohn zeigt sich von seiner schwierigen Seite.
Aber Caro gibt nicht auf, trotzt alle Widerständen und beginnt ihr Leben neu zu sortieren und aufzubauen.
Gabriela Engelmann hat mit ihrem Buch ZU SCHÖN UM WAHR ZU SEIN, ein tolles kurzweiliges Buch geschaffen. Cora fasst immer wieder neuen Mut um weiter zu machen. Alles was sich ihr in den Weg stellt, wird bei Seite geschafft. Ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln, so lustig sind manche Stellen beschrieben. Ich habe mich sehr über das Buch gefreut, das auf keiner Seite langweilig war. Auf das Weiterlesen war ich gespannt. Und irgendwie traurig, nicht weiter am Leben von Cora teilzu nehmen. Das Buch hat auf jeden Fall 5 Sterne verdient.

Bewertung vom 29.03.2020
Das kann uns keiner nehmen
Politycki, Matthias

Das kann uns keiner nehmen


ausgezeichnet

Nutze die Zeit
Als ich das Buch DAS KANN UNS KEINER NEHMEN von Matthias Politycki in die Hand nahm, war ich total fasziniert von dem tollen Einband. Total edel.
Hans ist Anfang 60 und möchte unbedingt einmal in seinem Leben den Kilimandscharo besteigen. Am liebsten wäre er alleine, doch Tscharlie fordert ihn mit seiner extrovertierten Lebensart. Die beiden verbringen die Nacht im Krater der Bergspitze, die Einheimischen sagen, wenn Touristen dort die Nacht verbringen, stirbt einer.
Die Taschen voller Geld erkauft sich Tscharlie besondere Unternehmungen, obwohl sich das ganze Buch mit dem Thema blutiger Durchfall durchzieht. Tscharlie ist sehr krank. Die beiden Männer freunden sich an und sind nun auf der Suche nach Erbebnissen.
Das Buch hat mich besonders fasziniert, da ich vor etwa 30 Jahren selber dort war und das Land und die Leute kennen und lieben gelernt habe.
Der Autor beschreibt so wunderbar die typisch afrikanische Lebenseinstellung. Um einen Anreiz zu bekommen, darüber nachzudenken, was man im Leben noch machen möchte, ist dieses Buch besonders geeignet. Daher bekommt es von mir 5 Sterne.

Bewertung vom 29.03.2020
Die Geheimnisse meiner Mutter
Burton, Jessie

Die Geheimnisse meiner Mutter


sehr gut

Wer bin ich?
Wenn ich mir das Cover von DIE GEHEIMNISSE MEINER MUTTER anschaue, dann kann ich zunächst keine Verbindung zum Buch finden. Auf den zweiten Blick schon eher, denn der Gesichtsausdruck lässt vermuten, dass dort eine sehr nachdenkliche junge Frau liegt, die auf der Suche nach sich selber ist.
Diese junge Frau ist Rose, die ohne Mutter aufgewachsen ist. In ihrer Fantasie hat sie die wildesten Vorstellungen von ihrem Tod. Ihr Vater ist auch nicht wirklich eine Hilfe. Er stellt die Verbindung zu Constance Holden, einer Schriftstellerin her. Über alles weitere schweigt er beharrlich.
Rose lässt sich als Haushaltshilfe unter falschem Namen bei Constance einstellen. Bald freunden sich die Frauen an. Rose sucht nach Antworten, nach ihren Wurzeln, nach sich selbst...
Das Buch ist in zwei Zeitebenen geschrieben. Das ist deutlich dargestellt und sorgt nicht für Verwirrungen. Zeitweise ist es etwas langwierig, aber dennoch so, dass ich es gerne weiter lesen wollte. Sind wir nicht alle auf der Suche nach uns selber? Dieses Thema ist der Schriftstellerin Jessi Burton sehr gut gelungen.

Bewertung vom 05.03.2020
Billy mit den Bambusbeinen
Dietl, Erhard

Billy mit den Bambusbeinen


ausgezeichnet

Man darf auch anders sein
Erhard Dietel der Autor dürfte Allen die Kinder haben bekannt sein, denn aus seiner Hand stammen auch die Olchi s. Die hat meine jüngste damals sehr geliebt. Davon angeregt habe ich mir BILLY MIT DEN BAMBUSBEINEN mit meiner 4 jährigen Enkelin angesehen.
Billy hat dürre Beine, wie Bambusstöcke dünn. Und darunter leidet Billy. Billy begegnet allerlei Tieren, die sich lustig machen. Ein roter Käfer, eine Wespe.... Alle haben was besonderes, nur Billy nicht,so denkt er.
Dieses Buch ist für ab 4 jährige, wobei ich finde auch jüngere Kinder könnten Spaß daran haben. Der Text besteht aus Reimen, wobei sich jede 2. Zeile jeweils reimt. Also Zeile 1 und 3, sowie 2 und 4. Das hat mich zunächst beim Vorlesen etwas verwirrt, aber dann doch relativ schnell umgesetzt. Meine Enkelin hatte Spaß am Reimen und fand die vom Autor liebevoll gestalteten Bilder besonders schön. Sie hat schnell verstanden, dass jeder irgend etwas hat, was ein Anderer vermisst. Und dass keiner neidisch sein muss. Jede und jeder hat was besonderes und ist gut so wie er sie ist.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.03.2020
Der Klassenkassen-Klau / Mina und die Karma-Jäger Bd.1
Clark, Janet

Der Klassenkassen-Klau / Mina und die Karma-Jäger Bd.1


ausgezeichnet

Lehrreiches Kinderbuch
MINA UND DIE KARMAJÄGER ist Janet Clark s erstes Kinderbuch und der Auftakt einer neuen Reihe. Es geht dabei um viel mehr, als den Diebstahl der Klassenkasse. Der Geist Julius, der nur für Mina sichtbar ist, hat ein großes Problem. Er hat inzwischen unterirdisch wenige Karmapunkte. Er braucht dringend neue, damit seine Zukunft gesichert ist.
In diesem Buch lernen nicht nur Julius und Mina mir ihren Freunden, was man alles machen kann um positive Karmapunkte zu bekommen. Dies ist stellenweise recht lustig, da Julius nicht so recht was mit Mädchen anfangen kann. Und der ein oder andere Streich kommt dazu.
Dieses Buch ist mit seiner liebevollen Illustration von Sabine Sauter, und der großen Schrift, sowie der kurzen Kapitel gut geeignet um Kinder Bücher lesen nahe zu bringen, bzw. sie am "Lesen zu halten". Die Geschichte ist lehrreich und witzig und teilweise etwas unrealistisch. Oder soll ich sagen, wir wissen nicht genau wie es in Wirklichkeit ist, denn ob es den ein oder anderen Geist, zum Beispiel namens Julius nun tatsächlich gibt?????

Bewertung vom 21.02.2020
Raffael - Das Lächeln der Madonna
Martin, Noah

Raffael - Das Lächeln der Madonna


sehr gut

Monumentales Werk
Raffael, das Lächeln der Madonna ist ein über 600 Seiten langer historischer Roman, der Ende des 15. Jahrhunderts beginnt.
Um es den Lesern etwas Durchblick zu verschaffen, gibt es am Anfang eine Auflistung, welche Personen in welcher Stadt eine Rolle spielen.
In dem Buch geht es in der Hauptsache um den berühmten Maler Raffael Sanzio und dessen Wirken in und um Italien. Aber Michelangelo und da Vinci sind auch Akteure.
Der historische Roman ist ein monumentales Werk, bei dem man die historischen und politischen Zusammenhänge gut kennen lernen kann, vorausgesetzt, die Zeit interessiert einen. Auch die damaligen Intrigen bei Papstwahlen sind mit von der Partie. Wer sich für diese Epoche der Menschengeschichte interessiert, kommt an diesem Roman nicht vorbei. Wer allerdings mit historischen Romanen beginnt, für den kann es schwer werden.

Bewertung vom 21.02.2020
Einsatzfahrzeuge
Kreimeyer-Visse, Marion

Einsatzfahrzeuge


ausgezeichnet

Gute Idee
Wieso, weshalb, warum Bücher von Ravensburger sind gute Bücher um die Welt zu erklären. Es gibt sie in verschiedenen Altersklassen. Dieses Buch über EINSATZFAHRZEUGE ist für 2 bis 4 jährige. Es hat auf dem rückwärtigen Umschlag einen An- und Ausschalter. Es sind wie gewohnt kleine Kläppchen voehanden, die man öffnen kann um sich das jeweilige Objekt von innen anzusehen. Und bei den großen Fahrzeugen erklingen, wenn man sie nach oben oder zur Seite klappt, die typischen Sirenen durchaus mit gutem Klang.
Im speziellen geht es Allgemein um Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn. Und im Speziellen um Feuerwehr, Polizei, Rettungswagen und Rettungshubschrauber.
Meine 4 jährige Enkelin hat viel Freude mit dem Buch. Besonders die Geräusche findet sie cool. Die Fahrzeuge sind kindgerecht erklärt.

Bewertung vom 21.02.2020
Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte
Hammond, Joe

Eine kurze Geschichte vom Fallen - Was ich beim Sterben über das Leben lernte


ausgezeichnet

Das Leben leben
Joe Hammond beschreibt in seinem Roman EINE KURZE GESCHICHTE VOM FALLEN. WAS ICH BEIM STERBEN ÜBER DAS LEBEN LERNTE, alle seine Gefühle die sein Leben durcheinander wirbeln. Er bekam die Diagnose an der Motoneuron Krankheit zu leiden. Sie ist unheilbar und endet nach wenigen Wochen oder Monaten mit dem Tod. Die Muskeln können sich nicht mehr mit den Nerven verbinden und es kommt anfangs zu vielen Stürzen. Später ist er zu schwach und nicht mehr in der Lage überhaupt aufzustehen.
Ich finde sein Buch sehr ergreifend und bewegend. Wenn ich mir vorstelle, dass er schon tod ist, wenn ich das Buch druckfrisch in den Händen halte, dann darf ich es eigentlich garnicht mehr bewerten. Denn er wird niemals mehr die Gelegenheit haben, es zu überarbeiten.
Aber noch viel ergreifende ist es, wenn ich an seine Hinterbliebenen denke, seine Frau und seine Kinder. Gleichzeitig ist es unheimlich wertvoll die guten und schlechten Gedanken eines lieben sterbenden Menschen für immer verewigt zu haben. Mein Mitgefühl ist bei seiner Familie.
Ich finde Joe Hammond ist es gut gelungen seine Lebens- und Sterbensgeschichte zu erzählen. Und die handelt natürlich nicht nur von positiven und spannenden Dingen. Für mich ist es selbstverständlich, dass auch Kapitel erzählt werden, die eher langatmig sind. Sie gehören auch dazu. Es gibt aber genauso viele kurzweilige und ergreifende Seiten in diesem über 250 seitigen Buch. Danke fürs lesen dürfen.

Bewertung vom 21.02.2020
Sweet Sorrow (Rote Edition)
Nicholls, David

Sweet Sorrow (Rote Edition)


sehr gut

Von rena

Sweet sorrow
Das Cover ist in rotem und in blauem glänzendem Druck erhältlich und macht so schon auf sich aufmerksam. Aber auf den Inhalt kommt es an und der ist in gewohnter David Nicholls Manier besonders und feinfühlig und detailreich. An der ein oder anderen Stelle zu ausführlich und dadurch gibt es von mir einen Stern Abzug.
Es geht um den jungen Charly und um die Liebe. Charly ist durch und durch gewöhnlich. Dann lernt er Fran kennen und lieben. Und diese Liebe wird besonders. Es ist seine erste Liebe. Und so kommt es, dass Charly sich entscheiden muss. Der Autor versteht es den Leser in eine besondere und gefühlvolle Liebesgeschichte mitzunehmen. Wenn man von ein paar langwierigen Passagen absieht, mag man das Buch nicht aus der Hand legen. Sein Schreibstil ist schon besonders. Von mir gibt es eine klare Empfehlung

Bewertung vom 04.01.2020
Beinahe Liebe (eBook, ePUB)
H. Hamudi, Darius

Beinahe Liebe (eBook, ePUB)


sehr gut

Nur die Liebe zählt
In dem Buch "Beinahe Liebe" von Darius H. Hamudi wird die Liebe groß geschrieben. Es sind 9 Erzählungen unterschiedlicher Art, die sich alle um die Liebe drehen. Mir kommt ein Buch mit Kurzgeschichten zwischendurch ganz recht. Es gibt Phasen, in denen ich mich nicht auf große Romane einlassen kann. Zum Beispiel habe ich im Wartezimmer gelesen und war dankbar für die kurzweilige Unterhaltung. Jede Erzählung ist in sich abgeschlossen und zudem lehrreich. Das waren die ersten Geschichten dieses Autors, die ich gelesen habe. Ich kann mir vorstellen mehr von ihm zu lesen, denn der Schreibstil war gut. Eben genau richtig für zwischendurch. Und daher möchte ich diesem Büchlein 5 Sterne geben. Wäre auch an einem Roman von Herrn Hamudi interessiert.