Benutzername: Samy86
Wohnort: Krickenbach
Über mich: Lesejunkie und Wanderratte...
Danksagungen: 61 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 333 Bewertungen
Bewertung vom 29.11.2017
Izara
Dippel, Julia

Izara


ausgezeichnet

Inhalt:

Ari führt ein recht durchschnittliches Leben und hat früh gelernt für sich selbst zu sorgen. Als Scheidungskind durchlebt sie so einiges, denn mit ihrer sehr labilen Mutter hat sie so einiges um die Ohren, nebenbei steigt Tag für Tag der Hass auf ihren Vater und um selbstständig zu sein jobbt sie neben der Schule um sich ihren eigenen Luxus zu gönnen.
Doch ihr normal geglaubtes Leben bekommt risse als sie von übernatürlichen Wesen überfallen wird.
Einer ihrer Retter ist Lucian, der eigentlich selbst geplant hat Ari zu beseitigen, da sie als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf seiner Abschussliste steht. Erst als er sie näher kennen lernt merkt er, dass sein Vorhaben die falsche Lösung gewesen wäre und begibt sich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach Wahrheiten. Was sie finden ist jedoch tiefgründiger als erwartet und für Ari tut sich die Frage auf auf wessen Seite sie sich schlagen soll und vor allem wie sie das Ganze überhaupt überleben soll….

Meine Meinung:

Beim stöbern auf der Verlagseite des Thienemann-Esslinger Verlags bin ich über dieses Schmuckstück gestolpert. Sofort zog mich das detailreiche und wundervolle Cover an, gemeinsam mit dem Klapptext und der Leseprobe stieg meine Neugier aufs unermeßliche und für mich stand fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Götter, Dämonen, Intrigen, Machtspiele und pure Emotionen machen dieses Buch zu einem glasklaren Highlight. Direkt von Beginn an war ich in der Handlung angekommen und habe total mit Ari mitgefiebert. Es war wie ein Bann und die Ereignisse überschlugen sich auf angenehme Weise, so dass man dieses Schmankerl absolut nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Da es sich hierbei um den ersten Band handelt, wird erst einmal viel Aufklärungsarbeit geleistet, die zu jedem Zeitpunkt plausibel und nachvollziehbar war, auch wenn sie an manchen Stellen mehr Fragen als Antworten aufwarf, die sich jedoch im Laufe der Geschichte von selbst beantworteten…

Obwohl wirklich viel auf Ari und die Leser einbricht, so war es zu keinem Zeitpunkt überfüllt, sondern sehr angenehm gehalten. Mir persönlich gefiel diese Wahl sehr gut, da es mich als Leserin an das Buch und die Hauptprotagonistin gefesselt hat.

Ari ist einzigartig. Mit viel Charme, Ehrgeiz und Selbstvertrauen erzählte sie ihre Geschichte. Sie wirkte sehr authentisch und es entwickelte sich sehr schnell so eine Art Freundschaft zwischen uns beiden. Ich konnte mir lebhaft vorstellen wie das Ganze auf sie wirkte und konnte mich voll und ganz auf sie und ihre Erlebnisse einlassen.

Auch als ihr Leben zusammenbrechen droht und sich ihr Umfeld als alles andere Entpuppt, nur nicht zu dem was sie die ganze Zeit geglaubt hat, wirkt sie sehr souverän und taff. Aber auch die all die anderen Charaktere sind von der Autorin super inszeniert und passen wundervoll in die Handlung.
Egal ob Gut oder Böse man kann allen etwas abgewinnen und sich auf so manch eine Seite schlagen.
Besonders mochte ich Lizzy, die mit ihrer quirligen und recht chaotischen Art mich so manches mal an mich selbst erinnerte.

Neben den unzähligen Fantasyelementen und der Action, entwickelt sich nebenbei auch eine romantische Beziehung, die sehr angenehm gehalten wurde. Auch wenn der Anteil dieser Szenen doch ein hohes Stellenmaß bekam, so wirkte es nie übertrieben und fügte sich super in die Geschehnisse und die Handlung ein.

Fazit:

Eine glasklare Fantasyüberraschung, die auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten konnte. Romantik & Action vermischen sich zu einer tollen Einheit und lassen den Leser mitfiebern und dahinschmelzen!

Absolute Leseempfehlung!

Bewertung vom 24.11.2017
Bitterfrost / Mythos Academy Colorado Bd.1
Estep, Jennifer

Bitterfrost / Mythos Academy Colorado Bd.1


sehr gut

Inhalt:

Rory Forseti hat noch immer mit den Erinnerungen der Vergangenheit zu kämpfen. Dabei sind es nicht ihre eigenen Taten, die ihr das Leben erschweren, sondern die ihrer Eltern. Da hilft es auch nicht, dass sie an der Seite ihrer Cousine Gwen gegen den Mächtigsten der Schnitter Loki gekämpft und die Menschen vor Unterdrückung und dem wahren Bösen bewahrt hat. Sie ist und bleibt was sie war - Die Außenseiterin ihrer Schule, deren Eltern als Schnitter Assassin an der Seite Loki unzählige Opfer gefordert hat.

Rorys Vorsätze, endlich an der Schule wirklich anzukommen und neue Freunde zu finden, wird grundsätzlich über den Haufen geworfen, als ein Schnitter erneut zuschlägt und eine Mitschülerin vor ihren Augen tötet.

Sie beschließt sich einer Spezialeinheit anzuschließen und die Menschen vor den Schergen Lokis zu bewahren und für Rory selbst gibt es kein zurück mehr - Der Kampf für Gerechtigkeit nimmt ein neues Ausmaß an…

Meine Meinung:

Man oh man habe ich die Mythos Academy Reihe rund um Gwen Frost gesichtet und konnte kaum meine Tränen bändigen, als diese ein Ende gefunden hat. So blieb es für mich unausweichlich die neue Mythos Academy Reihe kennen zu lernen.

Dieses Mal geht es um Rory Forseti , Gwens Cousine, die wir auch in den letzten Bänden der Mythos Academy kennen und auch irgendwie lieben gelernt haben. Rory selbst ist eine Kämpferin, was ihr auch als Spartanerin wahrlich im Blut liegt, und dennoch sieht es im wahren Leben umgeben von Mitschülern und Lehrer doch anders aus. Die Erinnerungen an die Taten ihrer Eltern lasten auf ihrer Schulter und diese lassen sich nicht zu einfach abschütteln. Die Chance ergibt sich dennoch als es erneut in der Bibliothek zu einem schrecklichen Vorfall kommt und sie die Chance bekommt sich endlich beweisen zu können.

Das einzige Mango an der Handlung ist, dass sich zu Beginn doch so einiges wiederholt und man etwas langsam voran kommt, weil es einem alles so bekannt und vertraut vorkommt. Dennoch muss ich sagen, dass sich anschließend die Geschehnisse überschlagen und die Spannung ordentlich zu nimmt. Man muss wirklich die alten Erinnerungen ausschalten um wirklich in dieser neuen Reihe anzukommen, was sich manchmal schon etwas schwierig gestaltet.

Die Atmosphäre ist gewohnt Jennifer Estep mäßig. Düster, actionreich und voller Emotionen. Ich liebe die Autorin, ihre Geschichte und vor allem ihren Schreibstil, der den Leser komplett in die Handlung fesselt und erst wieder ausspuckt, wenn man am Ende angekommen ist.

Das Cover erinnert an die erste Auflage der Mythos Bände. Die Abbildung des Gesichts vermittelt mir immer eine intensivere Bindung zur Hauptprotagonisten und lässt ihre Gefühle, wenn auch nur einen Hauch weit, auf mich überschwappen.

Fazit:

Auch wenn der Anfang sehr an die Vorgänger- Reihe erinnert, so konnte mich nach einigen verstrichenen Seiten dennoch Rory Forseti von sich, ihrem Leben und vor allem ihren Kampf für Gerechtigkeit überzeugen.

Bewertung vom 16.11.2017
Origin / Robert Langdon Bd.5
Brown, Dan

Origin / Robert Langdon Bd.5


ausgezeichnet

Inhalt:

Einer Einladung folgend begibt sich Robert Langdon ins Guggenheim-Museum um einer Präsentation zu lauschen, die sein Freund Edmond Kirsch auf die Beine gestellt hat. Der Milliardär und Zukunftsforscher möchte seine „bahnbrechende Entdeckung“ offenbaren, mit dem Wissen im Hinterkopf, dass diese Millionen Menschen und vor allem Gläubige erschüttern wird.

Doch es kommt erst gar nicht zu dem großen Knall, denn ein unbekannter Täter sorgt für ein schnelles Ende der Offenbarung in dem er Kirsch vor den Augen seiner Zuschauer mit einem einzigen Schuss hinrichtet.

Langdon sieht sich in der Pflicht, die Ermordung seines Freundes aufzudecken und zu erfahren welches Geheimnis er an diesem Abend lüften wollte. Gemeinsam mit der Museumsbesitzerin Ambra Vidal begibt er sich auf die Suche nach Wahrheiten und gerät selbst ins Visier der Verschwörer….

Meine Meinung:

Dan Brown ist ein begnadeter Schriftsteller, der mit seinen Büchern durch seinen anschaulichen und fesselnden Schreibstil, seinen Kulissen und Schauorte, aber auch mit charismatischen Charakteren seine Leser begeistert.

Mit Hochspannung fieberte ich dem 5ten Fall von Robert Langdon entgegen und wurde nicht enttäuscht, denn obwohl es kleine Schwächen aufzuweisen hat, so war dieses Werk wieder einmal ein absolutes Leseerlebnis.

Die Themen, die Dan Brown in seinen Büchern aufgreift, sind brisant, haben stets einen aktuellen und sehr realen Beigeschmack und regen nicht nur zur eigenen Nachforschung an, sondern fordern den Leser quasi auf ein Teil der Ermittlungen zu werden.

Bei Dan Browns Büchern ist Google meist mein steter Begleiter, da die Schauorte auch wirklich gibt und mir so nicht nur ein genaues Bild der Szenerien und Orte vermittelt wird, sondern auch das Leben vor Ort näher gebracht wird.

Die Rätsel, die in die Handlung eingebaut sind, sind kniffelig und meist nervenraubend. Man möchte einfach hinter das Geheimnis geraden und selbst entdecken, was geschehen ist und vor allem was sich dahinter verbirgt. Mit einem guten Mix an Spannung und Nervenkitzel, schaffte es der Autor in Null-Komma-Nix mich vollkommen in sein Werk zu fesseln und erst wieder loszulassen, als das mysteriöse Rätsel um die Ermordung und die Offenbarung rund um Edmond Kirsch gelöst war.

Da es sich bei dem wahren Täter um ein wirklich hochintelligentes Kerlchen handelt, war die Hetztjagd nicht nur erschwert sondern auch sehr aufschlussreich. Bis zum Ende hin hab ich nicht damit gerechnet, dass es solch eine Wendung geben wird und genau dies macht den Autor aus - Er spielt mit den Nerven und Gefühlen seiner Leser und lässt sie zu einem festen Bestandteil seiner Geschichte werden!

Die einzige Schwäche, die es zu vermelden gibt ist, dass es an manchen Stellen einfach viel zu schnell abgearbeitet wirkte und ich mir genau dort etwas mehr Tiefgang gewünscht hätte. Wiederum andere Stellen eben genau dies waren und mir eher weniger davon gereicht hätten. Aber es schadet dem Buch absolut nichts und ich kann es wieder einmal kaum abwarten, bis sich Robert Langdon im nächsten Abenteuer wiederfindet.

Fazit:

Ein gut recherchierter, ausgeklügelter und fesselnder 5ter Fall von Robert Langdon, der mich mit seiner sehr realistischen und sehr bewegenden Handlung absolut gefesselt hat!

Bewertung vom 14.11.2017
Wolkenschloss, 8 Audio-CDs
Gier, Kerstin

Wolkenschloss, 8 Audio-CDs


ausgezeichnet

Inhalt:

Als Fanny ihr Jahrespraktikum hoch oben in den Schweizer Bergen im altehrwürdigen Grandhotel namens „Wolkenschloss“ antritt, ahnt sie nicht, dass sie dort das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens erwarten wird.

Zwischen Zimmermädchen -, Wellnessbereich - und Kindermädchen - Diensten hüpft sie voller Energie und meistert die an sie gestellten Aufgaben mehr oder weniger erfolgreich. Während ihren Multifunktionsaufgaben entgeht ihr nicht, dass nicht alles Gold ist was glänzt und urplötzlich befindet sie sich in einem lebensgefährlichen Abenteuer, dass sie am Ende nicht nur ihr Leben und ihren Job kosten könnte, sondern auch ihr Herz….

Meine Meinung:

Nach der „Silber-„Trilogie war es Langezeit sehr ruhig um die Autorin Kerstin Gier und so habe ich mich tierisch gefreut, dass sie endlich ihr neues Werk veröffentlicht hat.

Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und der Klapptext hat mich sofort neugierig auf das Abenteuer im Grandhotel an der Seite von Funny Funke gestimmt.

Die Vorstellung weit oben auf den Bergen in einem berühmte Grandhotel ein Praktikum zu erleben, stimmte mich sehr neugierig. Zwar ist das Hotelwesen jetzt nicht direkt meine Berufswahl, dennoch ist es sehr interessant einmal hinter die Kulissen linsen zu können. Mit einem enormen Spannungsgrad lockte der interessante Klapptext und steigerte meine Erwartungen - Am Ende wurden sie nicht enttäuscht!

Die leicht verwirrende, sehr wendungsreiche und humorvolle Gestaltung des Hörbuches ist der Autorin sehr gut gelungen. Man lauscht der Stimme von Inka Teichmüller , hängt mit den Gedanken an den Geschehnissen und wird selbst zur kleinen Ermittlerin.

Funny Funke hat das Herz am rechten Fleck. Mit ihrer liebenswerten, sehr tollpatschigen und mutigen Art, habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Sie ist einfach wundervoll und erinnerte mich so etwas an mich selbst als ich in ihrem Alter war und mich jedem Abenteuer mit Begeisterung entgegen gesehnt habe.

Die Wahl die Handlung aus der Perspektive von Funny zu erzählen, bringt dem Hörer nicht nur die charismatische Protagonisten sehr nahe, sondern auch das Leben im Wolkenschloss.

Die Atmosphäre ist konstant schaurig schön und schwappt voller Energie auf den Hörer über.

Aber nicht nur das Abenteuer, welches Funny durchlebt ist wundervoll beschrieben, sondern auch die Dreiecksbeziehung, die Funny gemeinsam mit dem Hotelierssohn Ben Montfort und dem geheimnisvollen Tristan Brown erlebt, ist herzallerliebst.

Neben den ganzen anderen Nebencharakteren hat sich eine Person besonders doll in mein Herz geschlichen - Mr. Roche. Er erinnerte mich an meinem Opa, denn viele seiner Charakterzüge erinnerte mich an ihn und ließen mich zudem in eigene Erinnerungen schwelgen.

Fazit:

Dieses Hörbuch ist jung, spritzig und voller Abwechslung. Ich habe mich selbst im Grandhotel „Wolkenschloss“ als Gast einfinden können, an der Seite von Funny viel Spass und einige Abenteuer erleben können, und wurde bis zu letzten Minute bestens unterhalten!

Eine glasklare Hörempfehlung!

Bewertung vom 12.11.2017
Café Morelli
Gemin, Giancarlo R.

Café Morelli


ausgezeichnet

Inhalt:

Für Joe scheint der größte Albtraum seines Lebens einzutreffen, denn zum einen soll das geliebte kleine Café von Nonno geschlossen werden, dann erleidet dieser auch noch einen Schlaganfall und dann setzt ihn seine Mutter auch noch auf eine knallharte Diät.
Dabei ist doch bekannt, dass die Liebe durch den Magen geht und auch die Leidenschaft verbirgt sich hinter einem zauberhaften Essen.
Doch wie soll ihm dies helfen, die glorreichen Zeiten des „Morelli Café“ wieder zurückzubringen?
Aber Joe wäre nicht Joe, wenn er nicht den Dickkopf seines Großvaters geerbt , ein riesen Kämpferherz besitzen und vor allem eine tolle Familie an seiner Seite hat.
Gemeinsam mit seiner Cousine Mimi, die zudem eine begnadete Köchin ist, verzückt er mit leckeren Rezepten und tollen Düften das kleine Walisische Viertel und bringt in kleinen Schritten dem kleinen Café langsam seinen Hauch von Dolce Vita wieder zurück!

Meine Meinung:

Der Königskinder Verlag ist ja berühmt für seine sehr gefühlvollen, lebensechten und intensiven Geschichten, die aus dem wahren Leben erzählen und ihre Leser in einen magischen und sehr intensiven Bann ziehen.

Das „Café Morelli“ berichtet von einer langen Epoche eines kleines Familiencafés, dass um sein Überleben kämpft, denn die Zahlen zeigen, dass es kurz vor dem Ruin steht und der Kampf längst verloren zu sein scheint. Doch dies will der kleine Joe Davis nicht akzeptieren, denn hier geht es nicht allein um sein Erbe, sondern um das Erbe seiner gesamten Familie.

Joe ist ein pfiffiges Kerlchen, dass mir durch seine impulsive, sehr sensible und quirlige Art sehr ans Herz gewachsen ist. Zwar fehlte es mir an manchen Stellen leicht an Nähe zu ihm, dennoch wollte ich ihn einfach nicht missen, denn er zeigt dem Leser, dass wenn man die nötige Mut und einen gewissen Kampfgeist besitzt, Träume auch wahr werden können.

Der Schreibstil von G. Gemin unterstreicht die Erlebnisse durch seine sehr lebendige, gefühlvolle und mit Humor gespickte Art. Der Autor hat ein wahres Händchen dafür seine Leser in die Seiten zu fesseln und seine Geschichte so nahe zu bringen, dass man das Gefühl hat, den Kampf ums Überleben selbst zu kämpfen.

Das Cover ein wahrer Augenschmaus, der mit Liebe zum Detail den Inhalt des Buches aufgreift und einen einfach nur um den Finger wickelt. Man kommt einfach nicht drumherum als es einfach in die Hand zu nehmen und mit dem Lesen zu beginnen.

Auch die unterschiedlichen Themen, die das Buch aufgreift, sind liebevoll und sehr bewegend in die Geschichte eingebunden. Themen wie die erste Liebe, wahre Freundschaft, Familienzusammenhalt und geschichtlichen Inhalt wie Kriegserlebnisse & Co. Es war einfach ein wundervolles Leseerlebnis!

Fazit:

Mit kindlichen Geschick, viel Fantasy, enormen Einfallsreichtum und dem Kampfgeist alles schaffen zu können - erzählte der kleine Joe Davis sich in mein Herz und fesselte mich in seine Geschichte! Ein tolles Buch, dass viele wichtige Themen aufgreift und sie auf eine intensive, humorvolle und liebenswerte Weise seinem Leser näher bringt!

Bewertung vom 08.11.2017
Chaosliebe / Chaos Bd.3 (eBook, ePUB)
Sporrer, Teresa

Chaosliebe / Chaos Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt:

Es ist soweit! Die junge chaotische Hexe May muss sich ihrer schwersten Aufgabe stellen, denn die Götterdämmerung hat begonnen und nun muss sie sich dem Kampf zwischen Ordnung und Chaos stellen. Sie kann auf ihre neuen Verbündete zählen, aber auch ihre Feinde haben nicht geschlafen und für Verstärkung gesorgt. Nun liegt die Hoffnung auf der vollständige Entwicklung ihre magischen Fähigkeiten, die sie hofft in Ägypten zu finden, dem Land ihrer göttlichen Wurzeln. Die Sehnsucht nach einem normalen Leben mit ihrer großen Liebe treibt sie an, doch statt die Erfüllung ihrer Träume und den Frieden der Welt, findet sie eine Wahrheit, die ein Leben unter normalen schier unmöglich zu machen droht….

Meine Meinung:

Nach den ersten beiden Bänden hat es mir die chaotische Junghexe May total angetan. Mit ihrem quirligen Leben und den magischen Herausforderungen hat sie sich in mein Herz erzählt und so freute ich mich auf die neue Herausforderung und auch der Hoffnung auf Normalität.

Autorin Teresa Sporrer hat einen wunderbarer Schreibstil, der es dem Leser einfach macht sich an der Seite von May, ihren Freunden & Feinden, und ihrem chaotischen Leben zurecht zu finden. Flüssig, bildgewaltig und mega fesselnd führt sie mit ihrem Schreibstil den Leser durch die Handlung und lässt ihn zu einem Teil der Geschichte werden.

Die Welt in der die Handlung spielt ist unglaublich authentisch und malerisch gestaltet. Man fühlt sich mega wohl und findet sich sehr leicht zurecht.

Die mythologischen Element sind klasse in die Handlung integriert und wirken zu jeder Zeit glaubwürdig und nicht übertrieben. Es ist eine Zeitreise zwischen Gegenwart und Vergangenheit, die sich jeder Zeit lohnt.

Neben May als Hauptprotagonistin, sind auch die Nebencharaktere super in Szene gesetzt. Sie machen die Handlung lesenswert und füllen sie mit Leben. Egal ob chaotisch, überheblich oder misstrauisch - Sie sind einfach alle super ganz egal ob Freund oder Feind.

Diese Geschichte bringt trotz allem viel Potential mit um weiter erzählt zu werden. Das Ende war der Hammer und es wurde viel aufgeklärt, beantwortet und gerettet, aber dennoch bietet sie noch so viel mehr.
Ich wünschte mir, dass die Autorin einen weiteren Band oder vielleicht auch eine weitere Geschichte mit den Protagonisten schreibt, denn ich habe sie alle total ins Herz geschlossen und es darf einfach noch nicht mit unsere Freundschaft zu Ende sein…Bitte :) !

Fazit:

War es anfängliches herantasten nach dem ersten Band steigerte sich nicht nur die Autorin in ihren Schreibkünsten, sondern auch die Handlung nahm an Spannung, Action und Verwirrungen zu. Es war von Anfang an ein absolutes Leseerlebnis und ich muss gestehen, dass ich nie wirklich wusste wie die Autorin ihre Vorgänger topen wollte. Mit dem dritten Band ist ihr nicht nur ein actiongeladenes Ende voller Emotionen gelungen, sondern auch ein grandioser Abschluss einer sehr gefühlvollen und lesenswerten Trilogie, der mich total aus den Socken gehauen hat. Er ist das Highlight dieser Trilogie und ich kann diese auch jedem nur ans Herz legen, der auf Magie, Götter und viele spannende Momente steht!

Bewertung vom 27.10.2017
Zimt und ewig / Zimt-Trilogie Bd.3
Bach, Dagmar

Zimt und ewig / Zimt-Trilogie Bd.3


ausgezeichnet

Inhalt:

Vickys Leben verläuft alles andere als normal, dabei könnte es absolut perfekt sein. Die Sommerferien stehen vor der Tür, sie schwebt in siebten Himmel gemeinsam mit Konstantin und sie wird endlich 15!

Aber ihr Doppelleben fordert seine Tribute und pünktlich zu ihrem Geburtstag befindet sie sich auf einer neuen Reise ihres Parallel-Ich´s wieder.

Chaotischer Ereignisse und trügerische Pläne machen die Herausforderung interessant, aber auch in der realen Welt bahnen sich Katastrophen in der Form von Konstantin Ex-Freundin Lara ihren Weg.

Kämpfen und mit erhobenen Haupt die Szenerie verlassen ist angesagt, doch das Vorhaben ist schwerer als gedacht!

Meine Meinung:

Diese Trilogie habe ich seit dem erscheinen des ersten Bandes absolut genossen und nun heißt es mit Herzschmerz Abschied zunehmen. Autorin Dagmar Bach macht einem aber mit dem Abschlussband den Abschied nicht gerade einfach.

Chaotisch, amüsant und emotional gestaltet sich der dritte Band der Zimt-Reihe und konnte auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten!

In Parallelwelten zu springen, Herausforderungen zu bestreiten und für ein gutes Ende zu sorgen, stelle ich mir aufregend vor. Doch bei Vicky ist es meist nicht nur Aufregung, die sie antreibt, sondern auch ein flaues Gefühl welches sich einstellt, denn zum einen weiß sie nie wo sie landen wird und zum anderen nie wann es passieren wird!

Fazit:

Ich mochte diese Reihe, weil sie immer sehr abwechslungsreich ist und absolut nie Langeweile aufkommt. Die Gefühle und die Protagonisten sind authentisch, sehr realistisch und liebenswert gestaltet. Die Handlung um Vicky ist chaotisch und amüsant, und die Welten sehr bildgewaltig und greifbar. In knappen Worten : „Diese Reihe besitzt alles, was man zum wohlfühlen und abtauchen benötigt!“

Bewertung vom 24.10.2017
Spinnenfalle / Elemental Assassin Bd.8
Estep, Jennifer

Spinnenfalle / Elemental Assassin Bd.8


ausgezeichnet

Inhalt:

Obwohl Gin Blanco bis zum Hals in Arbeit versinken könnte, will sie die Chance nutzen an den Feierlichkeiten teilzunehmen, die ein angesagtes Kunstmuseum veranstaltet. Bei der opulenten Gala in Ashland sollen die ach-so-schicken Besitztümer ihre jüngst verstorbenen Erzfeindin Mab Monroe ausgestellt werden. Eigentlich sind ihr solche Veranstaltungen zu wider, denn es lockt nicht nur die Unterdrückten zur Show, sondern auch die neuen Mächte der Kriminellen.

So kommt es wie es kommen muss, kaum das Gin den Abend ausgelassen zu genießen beginnt, wird das Museum von einer Diebesbande gestürmt. Gin kann einfach nicht widerstehen und nimmt die Chance doch gleich an, denn ihr Abendkleid ist nicht nur rot wie Blut sondern auch Messerscharf und zu dem bietet diese Gelegenheit ihr auch, die Gedanken um Owen für eine geringe Zeit abzuschütteln…

Meine Meinung:

Jennifer Estep ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, deren Bücher ich immer wieder mit Begeisterung entgegen sehne und ihre Reihen förmlich verschlinge. Die Elemental Assassin - Reihe hat es mit sehr angetan, da sie durch ihre sehr realistische Weise Fantasyelemente und das reale Leben kombiniert und zu dem mit ansteigender und konstanter Spannung punkten kann. Langeweile kommt bei dieser Reihe absolut nicht auf, da die Autorin eine Gabe besitzt ihre Protagonistin in Abenteuer zu stürzen, die bei jedem neuen Buch anders und abwechslungsreich sind.

Gin Blanco ist eine Auftragskillerin in „Rente“, die mir mit ihrer schroffen und zu gleich herzlichen Art sehr ans Herz gewachsen ist. Sie scheint ein magisches Händchen zu besitzen Katastrophen anzuziehen, egal was sie macht oder wo sie sich gerade befindet, jemand der sie gerne Tod sehen möchte kann nicht weit sein. So auch dieses Mal während einer opulenten Gala in einem Kunstmuseum an dem die Schmuckstücke ihrer toten Erzfeindin ausgestellt werden. Es sind Aktion, Blut vergießen und wahre Gefühlsausbrüche garantiert!

Der Schreibstil von Jennifer Estep ist gewohnt locker, flüßig und sehr bildgewaltig. Man kann sich in die einzelne Szenerien hineinversetzen, erlebt das Gelesene gekonnt lebendig und die Charaktere sind sehr authentisch gestaltet. Es ist immer wieder aufs Neue ein abwechslungsreiches und gelungenes Erlebnis sich an der Seite von Gin Blanco ist neue Herausforderungen zu stürzen.

Wie gebannt steckte ich Mitten drin in den Geschehnissen, die durch seine mysteriösen und sehr geheimnisvollen Eigenschaften, sehr fesselnd auf mich wirkten. Mit stetiger Neugier verfolgte ich die Handlung und mein eigener Ermittlerinstinkt war total geweckt, denn dieses Mal war nicht direkt klar, wer wirklich hinter dieser Diebesserie steckt und Gin das Leben zudem schwer macht.

Es ist erstaunlich, dachte man, dass das vorhergehende Buch das absolute Highlight der Reihe war, so ändert man jedes Mal die Meinung, denn Jennifer Estep überrascht mit ihrem Ideenreichtum und verwandelt jedes Buch dieser Reihe zu einem Highlight.

Zum Cover braucht man eigentlich nicht viel zu sagen, es fügt sich gekonnt in die Reihe ein und unterscheidet sich höchstens durch Farbwahl und Titelgestaltung von seinen Vorgängern.

Fazit:

Ich liebe diese Reihe, ich liebe Gin Blanco als Hauptprotagonistin und auch die Autorin & ihren Ideenreichtum. Spannend, abwechslungsreich und überraschend, lockt die Autorin ihre Leser aus dem Schneckhäuschen und fordert sie dazu auf ein wichtiger Bestandteil der Ermittlungsarbeiten zu werden. Grandioses Lesevergnügen!

Bewertung vom 22.10.2017
Die Geschichte von Mya und Kol / Ivory & Bone Bd.1
Eshbaugh, Julie

Die Geschichte von Mya und Kol / Ivory & Bone Bd.1


weniger gut

Inhalt:

Kol wächst in einem Clan auf dessen Fortbestand unter einem dunklen Stern steht. Frauen sind sozusagen so etwas wie eine Rarität und das Überleben des Clans ist unmöglich.
Alles ändert sich als die Mammutjägerin Mya mit ihrer Schwester und ihrem Bruder dem Clan von Kol einen Besuch abstattet. Doch statt auf voller Länge zu punkten unterfährt Kol ein Missgeschick nach dem Anderen ein langgehütetes Geheimnis aus der Vergangenheit und die Erwartung als Nachfolger seines Vaters, stehen ihm im Weg. Eine gemeinsame Zukunft mit seiner Auserwählten rückt in weite Ferne.

Kol weiß, dass er den Kampf ums überleben und auch für die Liebe seines Lebens antreten sollte, doch die Last auf seinen Schultern ist so erdrückend, dass er den Befreiungsschlag nicht nur sein eigenes Leben verändern, sondern auch sein Volk retten könnte. Wird er es schaffen die Last abzuschütteln und sein Glück beim Schopfe zu greifen oder wird die drohende Last ihn vor Kampfbeginn erdrücken?

Meine Meinung:

Es gibt Bücher, die einen mit einem spannenden Klapptext überzeugen und die Erwartungen steigern, sie fesseln den Leser und überzeugen ihn im vollen Maße. Leider gibt es auch Bücher, die die Erwartungen nicht erreichen und man ihnen 1,2,3,4 Chancen gibt und seine Erwartungen demnach anpasst. „Ivory & Bone“ ist ein Buch, dass mich total angefixt hatte und ich konnte es kaum erwarten mich in die Handlung zu stürzen, aber leider gelang es mir nicht.

Mehrere Pausen zogen das Leseerlebnis in die Länge und irgendwie wurde ich mit dem Schreibstil und den Protagonisten absolut nicht warm.

Der Schreibstil ist sehr flach und wirkt somit emotionslos. Es wollten einfach die Funken nicht überspringen und ich brauchte ewig um wenigsten Halbwegs mich in die Geschichte einzufinden, doch ein Wohlfühlen wollte sich absolut nicht einstellen.

Auch die Erzählperspektive wirkte durchweg befremdlich. Die Geschichte wird von Kol erzählt, der das Wort in einer Art Dialog an May richtet. Er erzählt Mya wie er empfand als er sie das erste Mal sah, wie er sich fühlte und wie er um ihr Herz kämpfte. An sich ist es ein toller Grundgedanke, doch konnte ich mich nicht mit diesem Stil anfreunden. Wie gesagt es wirkte konstant sehr emotionslos und das Potential der Handlung ging dadurch total verloren.

Kol und Mya sind sehr präsent, aber es wirkten sich der Schreibstil und die Erzählperspektive so negativ auf die Beziehung zu den Beiden aus, dass eine wahre Bindung leider nicht aufkommen wollte.

Kol lernte ich als sehr gefühlvoller und nachdenkliche Protagonist kennen. Er hat das Herz am rechten Fleck, geht auf Wünsche und Hoffnungen ein, steckt seine eigenen Anliegen für seinen Clan zurück. Er ist nicht der Typ für große Worte und Taten, aber wenn er weiß was er will, dann versucht er es mit allen Mitteln zu erreichen. Er ist ein Kämpfer, auch wenn man dies erst auf den zweiten Blick erkennt.

Mya war mir mit ihrer zickigen, abwerteten und nachtragenden Art sehr unsympathisch. Zwar hat sie auch positive Charakterzüge an sich, aber der leicht negative erste Eindruck blieb bis zum Ende hin erhalten und sie konnte ihn nicht mehr abschütteln.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Sein düsterer und geheimnisvoller Auftritt macht neugierig.

Fazit:

Leider konnte mich Autorin Jane Eshbaugh absolut nicht mit ihrem Werk begeistern. Es wirkte bis zum Ende sehr emotionslos, die Charaktere erschienen eher blass und die Erzählperspektive sowie der Schreibstil sehr gewöhnungsbedürftig. Auch wenn viel Potential vorhanden war, so wollte sich das Wohlfühlerlebnis und der erste spannende Eindruck bei mir absolut nicht einstellen. Sehr schade, denn es hätte zu einem unvergesslichen Erlebnis in der Steinzeit werden können.

Bewertung vom 21.10.2017
Die Prophezeiung von Feuer und Eis / Snow Bd.1
Paige, Danielle

Die Prophezeiung von Feuer und Eis / Snow Bd.1


sehr gut

Inhalt:

Snow lebt seit sie sich erinnern kann in der psychiatrischen Kinderabteilung von…! Als ihr bester Freund und engster Verbündeter Bale sich gegen sie wendet und ihr offenbart endlich zu wissen wer sie wirklich ist, ist Snow´s Welt auf neue in einen Haufen zerbrochene Scherben zerfallen. Als sich immer ehr merkwürdige Träume bei Snow einstellen wird ihr bewusst, dass zwischen Wahrheit und Magie nur ein kleiner Grad liegt auf dem sie wandelt.

Dann treten Jagger und Kai in ihr Leben, die energisch dafür kämpfen Snow in zurück in ihre wirkliche Heimat Algrid zu bringen, ihre magischen Fähigkeiten zu erkennen und zu erlernen um ihre Bestimmung antreten zu können - Algrid, das Reich aus Eis und Schnee aus den Fängen des frostigen Königs Lazar zu befreien!

Zwischen Wahnsinn und Wahrheit liegt nur ein kleiner Schritt, doch ist Snow wirklich bereit zu erkennen den Unterschied zu erkennen?!

Meine Meinung:

Auf der LBM 17 wurde dieses Buch vorgestellt und ich war direkt von den positiven Meinungen und den bewunderten Worten angetan. Es gab keine Zweifel, denn ich war sowas von neugierig und musste unbedingt herausfinden, was sich hinter diesem atemberaubenden Cover und den geheimnisvollen Klapptext verbirgt!

Der Einstig ist verwirrend und dennoch leichtfüßig. Man lernt Snow von ihrer zerrütteten Seite kennen und lieben! Ich mochte ihre zerrüttete und dennoch taffe Persönlichkeit. Man spürt sofort, dass sie anders ist und dies auf bemerkenswerte bzw. besondere Art.

Die durchweg düstere und bedrückende Atmosphäre zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Handlung und färbt auch etwas auf den Leser ab. Ich mein ein lebenlang in einer psychiatrischen Abteilung zu leben und stetig Tabletten zur Stimmungshebung oder Unterdrückung zu schlucken, ist auch sehr deprimierend, nicht nur für Snow allein.
Leider wirkt sich diese Atmosphäre auf die Stimmung der Protagonisten aus, die die Autorin zwar verzweifelt versucht hat ins rechte Licht zu rücken, ihr leider aber nicht zu 100% gelungen ist. Es möchte einfach keine pure Lesefreude in der Finsternis auftauchen.

Spannung ist auf jeden Fall vorhanden und zieht sich auch auf angenehme und fesselnde Weise durchs Buch. Auch die Magie ist deutlich spürbar, kristallisiert sich aber nich so richtig raus, da das drückende Etwas immer im Rücken sitzt.

Dennoch ist es der Autorin gelungen trotz der Atmosphäre eine wirklich tolle Handlung zu gestalten, die durch ihren sehr lebhaften und bildgewaltigen Schreibstil, sehr erlebnisreich und lesenswert ist.

Ich muss gestehen, dass ich sehr hin und hergerissen bin, und am Ende muss ich sagen, dass die positiven Eigenschaften überwiegen, so dass ich das Buch empfehlen kann mit dem Hinweis das Gesamtwerk auf sich wirken zu lassen und sich selbst ein Bild zu machen. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht an der Seite von Snow durch ihr Leben, ihre Welten und ihre Bestimmung zu erkunden bzw. zu erleben!

Das Cover überzeugt mit seinem frostigen und geheimnisvollen Flair. Es passt super zum Inhalt und spiegelt das Wesen der Hauptprotagonistin wieder!

Fazit:

„Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis“ besitzt viele Ecken und Kanten, was es dadurch nicht ganz ausgefeilt wirken lässt. Dennoch hat mich die Autorin bestens unterhalten und ich kann es wegen seine besonderen Art beruhigt weiterempfehlen.