Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Samy86
Wohnort: Krickenbach
Über mich: Lesejunkie und Wanderratte...
Danksagungen: 71 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 498 Bewertungen
Bewertung vom 01.07.2020
Tara und Tahnee
Hertweck, Patrick

Tara und Tahnee


ausgezeichnet

Meinung:

Autor Patrick Hertweck habe ich bereits durch sein Debüt „Maggie und die Stadt der Diebe“ kennen und schätzen gelernt. So war ich sehr gespannt darauf sein neues Werk kennen zulernen und mich gemeinsam mit den beiden Hauptprotagonistinnen in ihre Geschichte zu stürzen.

Was mich erwartete war ein äußerst spannendes und wildes Abenteuer an der Seite zweier sehr charismatischen und schlagfertigen Mädchen, die mir total ans Herz gewachsen sind.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen und ich konnte mich dank des sehr lebendigen und bildgewaltigen Schreibstil komplett auf die Zeitepoche und den dortigen Umstände einlassen und sie auf sehr angenehme Weise erleben.

Interessant ist auch die Thematik, welche durch den Autor aufgegriffen wird. Mit der „Unterdrückung der farbigen Bevölkerung“ greift Patrick Hertweck ein wichtiges und gewiss auch derzeit aktuelles Thema auf. Hier hatte ich etwas bedenken wegen der Gratwanderung die er mit diesem brisanten Thema eingeht und sehr überrascht wie er diesen Spagat zwischen „böswilligen Anfeindungen“ und dem Umgang durch damit gemeistert hat.
„Chapeau! - Dafür zieh ich meinen Hut und verkünde meinen Respekt!“

Aber auch Themen wir Freundschaft, Zusammenhalt, Umgang mit Gerüchten und Respekt bzw. Vorsicht gegenüber Fremden finden in der Geschichte ihren Platz und bekommen so eine Wichtigkeit vermittelt.

Sehr angenehm empfand ich die gewählten Erzählperspektiven. Zum einem haben wir Tara, deren Berichte über ihr Leben und die Geschehnisse in Tagebuchform erzählt werden. Und dann haben wir noch Tahnee und ihren Kampf durch die Wildnis um ihr Versprechen einzulösen. Toll ist es, dass der spannende und größere Part von Tahnee überwiegt.

Fazit:

Definitiv ist Autor Patrick Hertweck mit seinem Buch ein sehr spannendes Abenteuer gelungen, welches wichtige Themen aufgreift und durch seine sehr mutigen Protagonistinnen besticht!

Auch wenn ich gewiss über die Altersgrenze hinausgeschossen bin, so war und bin ich total begeistert von der Geschichte von „Tahnee und Tara“! Daher kann ich dieses Werk einfach nur weiterempfehlen!

Bewertung vom 01.07.2020
Die Runenmeisterin: Das Eiserne Buch
Fink, Torsten

Die Runenmeisterin: Das Eiserne Buch


ausgezeichnet

Meinung:

Spannend, magisch und überraschend - So habe ich den ersten Band von „Die Runenmeisterin“ aus der Feder von Torsten Fink in Erinnerung und war daher sehr gespannt, welch Abenteuer und Gefahren er sich für die Fortsetzung hat einfallen lassen.

Schnell bin ich in der Geschichte angekommen und verfolgte mit Begeisterung die Ereignisse. Gerade die Erzählperspektiven machen die Geschichte so interessant, da man aus dreierlei Sichtweisen viel Input erhält und auf sehr tiefgründige Weise Eindrücke über die Ereignisse und lernt die Charaktere viel intensiver kennen. Finde diese Wahl sehr abwechslungsreich und hebt definitiv die Spannung bzw. Unterhaltung der Geschichte.

Ich mag die Nähe, die zu den einzelnen Charakteren entsteht, total. Die enge Bindung zu den Einzelnen lässt auch mich als Leserin darüber hinweg sehen, ob die Person gut oder böse ist. Allesamt sind mir auf ihre Art sehr ans Herz gewachsen. Natürlich mag ich Ayrin besonders gern, denn mit ihrem lockeren Mundwerk und sprunghaften Art, kann sie ganz klar bei mir punkten.

Die Geschichte nimmt sehr schnell an Fahrt auf und als Leser ist man nicht nur mitten in der Handlung gefangen, sondern wird schnell in die Geschehnisse verwickelt ( auf emotionale Art ). Man weis wahrlich nie was auf einen zukommt, wann und wo die Bedrohung zuschlagen wird und vor allem, wie es das „Opfer“ eventuell unbeschadet aus der Misere herausschaffen könnte oder wird. Die Handlung ist mit sehr viel Nervenkitzel und Spannung versehen, die sich bis zum Schluss an einem roten Faden durchschlängelt und für einen hohen Unterhaltungsfaktor sorgt.

Aufgelockert wird das Ganze durch gut eingesetzten Humor. So musste ich wahrlich oft über Tsifer und Ragne lachen. Ihre Kabbeleien sind herzallerliebst und bilden einen starken Kontrast so der sonst düsteren Atmosphäre. Aber auch alle anderen Beteiligten tragen mit ihren Dialogen, Neckereien und Gedankengänge dazu bei, dass die Anspannung über die nächsten Geschehnisse kurzeitig abflauen kann und man als Leser Zeit zum Durchatmen erhält.

Besonders gut fand ich die Inszenierung der magischen Gaben der unterschiedlichen Charaktere. Es ist interessant wie vielfältig die Fähigkeiten sind und wie unterschiedlich sie eingesetzt werden können.
Absolut gelungen und abwechslungsreich!

Der Schreibstil von Torsten Fink schmiegt sich an seinen Erzählstil - Jung, spritzig, sehr lebendig und bildlich führt er uns an der Seite der Protagonistin durch die Handlung und bringt uns so seine Idee sehr nah.

Das Cover fügt sich seinem Vorgänger an, denn einzig die Farbwahl und der Titel unterscheiden sich. Ich mag es sehr.

Fazit:

Abwechslungsreich, schwungvoll und sehr spannend geht die Geschichte von Ayrin, Meister Maberic und Co in die nächste Runde und hat mich absolut begeistert!

Meine Erwartungen wurden absolut erfüllt und so warte ich nun sehnsüchtig auf den dritten Band!

Bewertung vom 29.06.2020
Eisenblut / Gabriel Landow Bd.1 (2 MP3-CDs)
Simon, Axel

Eisenblut / Gabriel Landow Bd.1 (2 MP3-CDs)


gut

Meinung:

Ich mag Bücher, die in vergangenen Zeiten spielen und mich auf eine Reise in eine Zeitepoche nehmen, deren Geschichten und Ereignisse man selbst nur aus Erzählungen kennt. So fand ich es richtig spannend nach Berlin ins Jahr 1888 zu reisen und an der Seite eines eher unscheinbaren und unbeliebten Protagonisten seine Geschichte zu erleben.

Vorweg muss ich gestehen, dass ich etwas länger brauchte um in der Handlung wirklich Fuß zu fassen. Es war für mich zu beginn ein dahin geplätscher an Informationen und Ereignisse, die ich erst mal selbst sortieren musste um alles zuzuordnen und verstehen zu können. So Mitte des Hörbuches gelang mir dann endlich der Durchbruch und ich verfolgte gespannt die Geschehnisse. Zu dem muss ich gestehen, dass ich mir einen Ticken mehr Spannung erhofft habe, weil dadurch auch die Handlung mehr Intensität gewonnen und mich so mehr mitgerissen hätte.
Es war eben ein typischer kriminal Roman, dem leider das gewisse Etwas fehlte.

Gabriel Landow ist ein spezieller Protagonist. Als schwarzes Schaf einer Adelsfamilie fällt ihm absolut nichts so einfach in den Schoß. Zu dem ist eher was seine Detektei angeht nicht sehr erfolgreich und als Säufer eilt ihm gewiss auch sein Ruf voraus. Er versucht mit mehr oder minder schlecht bezahlten Aufträgen seinen Unterhalt zu verdienen und kommt so auch eher schlecht als recht über die Runden. So ist es schon interessant, dass ausgerechnet er die Ermittlungen in den Mordfällen führt, was auch dazu führt, dass man ihn schnell auf unterschätzt ( so auch der „Mörder“ und die Regierung selbst)

Verwirrend war am Anfang absolut der zweite Erzählstrang. Mir kam er so losgelöst und vollkommen unpassend neben dem eigentlichen Szenario vor. Jedoch bekam man schnell ein Gespür, welche enorm wichtige Rolle sie am Ende einnehmen könnte. Ich war schon etwas stolz auf mich, dass sich meine Ermittlungsarbeiten in diesem Zusammenhang am Ende bewahrheitet hatten *lach*

Der Handlung an sich fehlte für meinen Geschmack die gewisse Würze um letztendlich zu 100% überzeugen zu können. Viel zu oft fehlte es mir an Spannung oder sie ging zu rasche verloren, viele Szenen plätscherten nur dahin und konnten mich so nicht mitreißen. So muss ich offen sagen, dass ich zwar gut unterhalten wurde, aber nicht aus den Socken gehauen.

Punkten konnte das Hörbuch absolut mit David Nathan als Sprecher. Ich mag seine Stimmfarbe und auch die spielerische Art, wie er seine Hörer an die Geschichte bindet und mit den Emotionen von Protagonisten und Hörer spielt. Leider konnte auch er das Hörbuch nicht komplett retten, aber eine persönlich Note verleihen.

Das Cover passt super zur Zeitepoche in der das Hörbuch spielt und vermittelt schon zu beginn eine Atmosphäre der Vergangenheit.

Fazit:

Ein Hörbuch, welches sehr hörenswert ist, mich am Ende jedoch nicht ganz abholen konnte. Mir persönlich fehlte das Knistern in der Handlung, welches mich mitreißt und auch mal für Gänsehautfeeling und Anspannung sorgt.

Bewertung vom 19.06.2020
Hüterin des Schicksals / Lovely Curse Bd.2
Licht, Kira

Hüterin des Schicksals / Lovely Curse Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt:

Nachdem der Schrecken der letzen Ereignisse langsam zu sacken beginnt, steht die größte Herausforderung noch vor Aria und ihren Freunden.

Während die Erkenntnis immer mehr an Realität annimmt und sich Aria mit ihrer Aufgabe als Todesbotin versucht zu arrangieren , versinkt Littlecreek immer mehr im Chaos. Um die größte Katastrophe abzuwenden und das nahende Ende der Welt zu vereiteln, müssen Aria, Dean und Noemi den grauen Reiter und vierten Todesboten finden und ausschalten.

Doch auch ihr Gefühlsleben droht im Chaos zu versinken, denn während Simon im Nu ihr Herz erobert und einige Oktaven höher schlagen lässt, bringen Dean´s Berührungen sie an den Rand des Wahnsinns…

Im Kampf um Leben und Tod sind Gefühle gleichbedeutend mit einem Todesurteil und lassen sie sich auch in solch einer misslichen Lage nicht komplett ausschalten…


Meinung:

Nachdem mich die Ereignisse rund um Aria und ihre Bestimmung im ersten Band vollkommen mitreissen konnte, war ich richtig scharf darauf zu erfahren, ob Aria & Co es schaffen können die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren.

Definitiv schafft es Autorin Kira Licht mit einer Leichtigkeit mit dem zweiten Band an die Ereignisse seines Vorgängers anzuknüpfen und Erinnerungen in einem hervorzurufen. Sofort war ich mitten in den Geschehnisse angekommen und wurde von der Spannung erfasst, die ein stetiger Begleiter durch die Geschichte werden sollte.

Auf sehr intensive und greifbare Art nimmt die sich nähernde Katastrophe ihren Lauf und durch die erdrückend düstere Atmosphäre wird sie uns Leser/innen sehr realistisch nahegebracht. Ein wahrer Albtraum bahnt sich seinen weg und hat mich als Leserin in ein spannungsgeladenes Abenteuer entführt!

Als Hauptprotagonistin hat mir Aria sehr gut gefallen. Sie konnte total mit ihrer sehr schlagfertigen und kämpferischen Art punkten, auch wenn ich gestehen muss, dass es manchmal Situationen gab in denen ich ihr Tun und Handeln nicht ganz nachvollziehen konnte.

Das Liebesdreieck um Aria, Simon und Dean fand ich persönlich toll. Zum einen, weil es nicht aufdringlich und klischeehaft ist, und zum anderen, weil es der Handlung einen winzigen Touch Lockerheit zwischen der sonst sehr angespannten Atmosphäre vermittelt. Mein persönlicher Favorit war und ist Dean, denn bei ihm knisterte es mehr bei mir, auch weil ich seinen Bad Boy Charme sehr mochte.

Aber auch die anderen Charaktere sind gut in Szene gesetzt und seitens der Autorin sehr lebendig und authentisch ausgearbeitet.

Bei der Darstellung des Settings stockt mir immer noch der Atem, denn Kira Licht schafft es mit ihren detaillierten Umschreibungen und der brodelnden Atmosphäre dem kleinen Provinzörtchen so viel Leben einzuhauchen, dass aus Fiktion sehr schnell Realität werden kann!
I Love It!

Der Schreib - und Erzählstil ist einfach genial! Mit seinem flüssigen, lebendigen, detaillierten und bildgewaltigen Auftritt beschert er den Leser/innen ein unvergessliches Leseerlebnis. Danke dafür!

Fazit:

Mit einer knisternden düsteren Atmosphäre, einem atemberaubend lebendigen Setting, gut ausgearbeiteten sympathischen Charakteren und einer spannungsgeladenen Handlung konnte mich Autorin Kira Licht absolut fesseln und begeistern.

Daher kann ich hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Bewertung vom 16.06.2020
Im Reich der Feuerdrachen / Beast Changers Bd.2
Kaufman, Amie

Im Reich der Feuerdrachen / Beast Changers Bd.2


ausgezeichnet

Meinung:

Nach dem ersten Band mit seinem sehr flüssigen, bildgewaltigen und lebendigen Schreib – und Erzählstil, den wahrlich sympathischen und gut inszenierten Charakteren und dem lebendigen Setting auf ganzer Wellenlänge punkten konnte - War ich sehr gespannt mit welchen Ideen Autorin Amie Kaufman im zweiten Band aufwarten und ob es am Ende auch eine volle Punktlandung geben wird.

Ich muss gestehen, dass es mit Fortsetzungen immer so eine Sache ist, da persönliche Erwartungen und auch Fantasien bei einem guten Auftakt und spannenden Ende immer mitschwingen. Doch war ich wirklich hier sehr überrascht welche neuen Fäden die Autorin rund um ihre Geschichte gesponnen und vor allem auch welche Entwicklungen sich ergeben haben.

Der Einstieg in den zweiten Band erfolgte mega flüssig. Viele Details waren noch präsent und wenn nicht werden sie zu Beginn gemeinsam mit unserem Hauptprotagonisten Anders aufgearbeitet. Persönlich finde ich seine Entwicklung sehr spannend und auch gut an die zurückliegende Ereignisse angepasst. Hingegen hat mich seine Zwillingsschwester Rayna sehr überrascht. War sie zuvor die taffe Schlagfertige und Anders eher der Ruhigere und Verunsicherte, so kam bei mir das Gefühl auf, dass ein kleiner Rollentausch stattgefunden hat und Anders deutlich reifer geworden ist.

Dennoch waren mir auch im zweiten Band allesamt sehr ans Herz gewachsen, allen voran Anders und Lisabeth. Die Beiden sind ein knuffiges Paar ( Team ) und ergänzen sich wundervoll.

Die Handlung konnte absolut mit ihrer Spannung, den Wendungen und rätselhaften Ereignissen überzeugen und hat mich vollkommen mitgerissen. Auch wenn es manchmal im Lesefluss zu kleineren Verzögerungen gekommen ist, tat es der Handlung an sich nicht weh, denn auch hier war es am Ende eine absolute Punktlandung und ich bin sehr gespannt, was sich Autorin Amie Kaufman für Band 3 ausgedacht hat.

Definitiv interessant und für die weitere Entwicklung der Geschichte war, dass die Autorin die Geheimnisse der Abstammung von Rayna und Anders aufgedeckt hat, denn so wird einiges deutlicher und man kann es so auch mehr nachvollziehen. Klasse ist die Reise in die Vergangenheit mit in die Gegenwart eingebaut. So erfährt man mehr über das Leben der Clans und deren Zusammenhalt, was dazu führt, dass sie die Fehde zwischen den Beiden greifbarer gestaltet.

Zu Schreib - und Erzählstil brauche ich eigentlich nicht viel zu sagen, denn er ist wie in Band 1 der Hammer. Lebendig, bildgewaltig und mega flüssig führt er die Leser durch die Handlung und beschert ihnen ein intensives Leseabenteuer.

Finde es gut, wie sich das Cover durch die Darstellung des Feuerdrachen ( Rayna ) seinem Gegenpart anschmiegt. Definitiv ein klares Statement !

Fazit:

Ich persönlich bin nach den ersten beiden Bänden dieser Reihe echt geflasht und total begeistert. Kann es absolut nicht abwarten bis es in die dritte Runde geht, denn Autorin Amie Kaufman weis wie man mit Fingerspitzengefühl spannende und emotionale Momente verbindet und so die Leser/innen in ein Leseabenteuer entführt, welches mit allen Wassern gewaschen ist.

Klare Leseempfehlung für Jung und Alt!

Bewertung vom 11.05.2020
Mein geliehenes Herz
Plozza, Shivaun

Mein geliehenes Herz


ausgezeichnet

Meinung:

Dieses Buch zu lesen war irgendwie wie ein Herzenswunsch, da ich mich schon oft mit der Situation konfrontiert gesehen habe ( aus beruflicher Sicht ) und sehr neugierig daher war, wie Autorin Shivaun Plozza mit dieser schweren und auch sehr emotionalen Thematik umgehen wird.

Unvoreingenommen und ohne jegliche Gedanken wagte ich mich an die Geschichte heran. Es war wahrlich eine emotionale Gratwanderung, die mich erwartete und mir zugleich ein Lächeln auf die Lippen und Tränen in den Augen bescherte!

Organspende und Transplantationen sind ein sehr heikles und emotionales Thema, welches mich in meinem Beruf als Krankenschwester schon des öfteren begleitet und auch geprägt hat. Es ist fast unmöglich sich in eine Person hineinzuversetzen, die auf ein Spenderorgan wartet. Erst die Anspannung, ob der rettende Anruf noch rechtzeitig kommen wird, ob man die Op überleben oder noch mehr es zu keiner Abstoßreaktion kommen wird. Auch habe ich erlebt, dass nach dem ersehnten Anruf wenige Stunden später die Patienten total aufgelöst und in ihren Grundmauern erschüttert, zurück auf Station kommen. Emotional am Boden, weil mit dem Spenderorgan etwas nicht stimmte und oder die Laborwerte schlecht waren, so dass eine Operation nicht möglich war. Diese Zerreißprobe unbeschadet durchzustehen ist schon eine Herausforderung für sich. Jedoch wird sie noch größer, wenn alles zufriedenstellend über die Bühne gegangen ist…

Gerade diese Sichtweise fand ich sehr spannend und so stieg ich mit einer Vorfreude und einem Angstgefühl in die Geschichte von Marlowe ein. Gespannt darauf, was mich erwarten wird…

Marlowe ist eine Protagonistin, die einem den Einstieg in ihre Geschichte, aber auch den Verlauf ihrer Erlebnisse sehr einfach gestaltet. Sie ist sehr präsent und lebendig beschrieben, es entsteht direkt eine Bindung zu ihr und man ist auch sofort bereit ihre emotionale Aufgewühltheit abzufangen und ihr halt bieten zu wollen. Mir ist sie nach wenigen Seiten sehr ans Herz gewachsen, aber auch ihre chaotisch sympathische Familie hat es mir sehr angetan.
Zu jederzeit waren ihre Emotionen greifbar und noch viel wichtiger authentisch bzw. nachvollziehbar. Ich konnte mich voll und ganz auf sie und ihre Lebensgeschichte einlassen. Für mich aber am wichtigsten war es, dass es zu keiner Zeit übertrieben oder „ausgedacht“ auf mich wirkte.

Auch die „Liebesgeschichte“ hinter den Zeilen brachte mein eigenes Herz zum schmelzen. Ich mochte die Kabbeleien der beiden Protagonisten und auch die sanfte Art durch die sie allmählich zueinander finden. Gerade bei solch einer schweren und sehr emotionalen Thematik tut es auch gut, dass durch eine „Nebenszenerie“ der Schwerpunkt zum durchatmen aufgelockert wird.

Autorin Shivaun Plozza hat mich mit ihrem sehr mitreißenden und bewegenden Erzählstil komplett mitgerissen. Auch ihr Schreibstil ist sanft und gefühlvoll, spielt mit seinen Protagonisten und den Szenerien, lässt Leser/innen auf intensive und sehr lebendige Art das Geschehene erleben und verarbeiten. Es ist wahrlich einzigartig, was dieses Buch so in einem selbst hervorrufen kann - Einsame Spitze!

Das Cover trifft meinen persönlichen Geschmack total. Es ist nicht sehr aufdringlich durch seine Schlichtheit und dennoch präsentiert es die Geschichte von Malowe auf sehr starke Weise.

Fazit:

Ich bin total begeistert, wie die Autorin den Drahtseilakt ihrer Idee gemeistert und auf sehr starke, emotionale und lebendige Weise ihren Leser/innen näher bringt. Mich hat das Buch sehr bewegt, da es zu jeder Zeit sehr authentisch und der Realität sehr nah geschildert ist ohne in jeglicher Form zu übertreiben.

So muss ich gestehen, dass ich persönlich sehr hoffe, dass sich die Autorin an weitere sehr schwerwiegende Themen herantraut und sie auf ihre sehr intensive, ehrlich und emotionale Weise zu Papier bringen wird.

Ein Buch das ins Herz trifft und man gerade deswegen sehr gerne weiterempfiehlt - Lesen,lesen,lesen!!!!

Bewertung vom 11.05.2020
Drachendunkel. Die Legende von Illestia
Summers, Eyrisha

Drachendunkel. Die Legende von Illestia


sehr gut

Meinung:



Geschichten rund um die Legenden von Drachen und deren Nachfahren ziehen mich immer wieder magisch an. So war es auch bei „Drachendunkel“ von Autorin Eyrisha Summers, die mit ihrem Klapptext einen magischen Faden zwischen mir und dem Buch gesponnen hat, so dass ich gar nicht anders konnte als in die Geschichte um Ella und Razul einzutauchen.

Was ich erwartete war ein spannendes, fantasiereiches und emotionales Abenteuer in einer Welt die von Dunkelheit und Kälte übermannt wird und nach Rettung durstet, was ich dennoch antraf war viel mehr als das, denn Spannung, Magie und Emotionen herrschten in der Geschichte in einem stimmigen und abwechslungsreichen Einklang, und bescherte mir ein abwechslungsreiches und sehr fesselndes Lesevergnügen.

Gut gewählt und integriert sind die unterschiedlichen Erzählperspektiven, die eine spannende Abwechslung bieten und den einzelnen Charakteren den gewünschten Tiefgang verleihen.

Der Schreibstil ist dynamisch und jugendlich frech. Er spielt mit den Emotionen und dem Spannungsgrad, lässt aber auch den Leser/innen genug Luft für das Gelesene zu verarbeiten und stimmt auf die Geschehnisse die noch folgen werden ein. Mir persönlich gefällt dies sehr gut und führt auch dazu, dass es gewiss nicht das letzte Buch sein wird, welches ich von der Autorin lesen werde.

Einziger Kritikpunkt, der mich persönlich störte, ist der Verlauf der „Liebesgeschichte“. Mir ging es da etwas zu schnell und wirkte dadurch nicht sehr realistisch auf mich. Es war so, dass erst der Hass über die Sache überhand nahm, Elle Razul am liebsten enthauptet hätte um frei zu sein, und nicht ganz ( gefühlte ) 5 Seiten später liegen sie sich in den Armen, man hört schon irgendwo in der Ferne die Hochzeitsglocken und das Einzige was zwischen dem Happy End eben steht ist die Tatsache, dass Razul mit seiner inneren Dunkelheit noch abschließen muss. Hier war es für meinem persönlichen Geschmack eben etwas to much - Sorry!

Ansonsten hab ich wahrlich nichts auszusetzen an der Handlung. Die Grundidee wurde super aufgegriffen und in Szene gesetzt. Mir gefiel die wechselnde Atmosphäre in der Geschichte und auch das Setting, sowie die Charaktere sind phänomenal ausgearbeitet und berührten mein Leserherz!

Auch finde ich, dass die Geschichte und die Welt an sich, noch soviel weiteres Potential gehortet hat, dass ich mir sehr gut vorstellen könnte, dass ein Wiedersehen nicht so ganz abwegig wäre.

I Love this Cover! Mit versteckten Details und seiner eher düsteren Farbauswahl, greift das Cover nicht nur den Inhalt des Buches auf, sondern vermittelt ganz ungeniert zugleich die düster schaurige Atmosphäre, die im Buch vorherrscht.

Fazit:

Auch, wenn mich die „Liebesgeschichte“ nicht wirklich mitgerissen hat, so konnte am Ende das Gesamtkonzept absolut überzeugen und hat mir mit seiner Spannung, Magie und den Emotionen, die in der Geschichte herrschten ein abwechslungsreiches und sehr fesselndes Lesevergnügen beschert.

Für mich eine klare Leseempfehlung!

Bewertung vom 03.05.2020
Eine düstere Warnung / Land of Stories Bd.3 (2 MP3-CDs)
Colfer, Chris

Eine düstere Warnung / Land of Stories Bd.3 (2 MP3-CDs)


ausgezeichnet

Inhalt:

Conner und Alex gehen ihre eigenen Wege. Während Conner sein Leben in der „realen Welt“ fortführt und davon überzeugt ist, dass seine Aufgaben & Tage im magischen Land beendet sind. Jedoch kreuzen sich ihre Wege schneller als gedacht als Conner auf einen mysteriösen Hinweis um einen 200 Jahre alten Code von den Gebrüder Grimm stolpert und einem Hilferuf nahe kommt. Eine Reise quer durch Europa steht ihm bevor um die Mission zu erfüllen, die er gemeinsam mit seiner Klassenkameradin Bree und der schrillen Mutter Gans antritt.

Aber werden die Drei den Herausforderungen gewachsen sein und den Code gemeinsam knacken können?

Hingegen kämpft Alex im magischen Land mit den Aufgaben, die sie zur guten Fee ausbilden. Aber die Ausbildung scheint unter keinem guten Stern zu stehen, denn all ihre Bemühungen gehen schief und ihr Ziel zur Guten Fee ernannt zu werden rückt in weite ferne.

Wird sie ihren Aufgaben doch noch gerecht werden oder verpufft am Ende ihr großer Traum in viele glitzernde Sterne?

Meinung:

Es ist absolut nicht von der Hand zu weisen, dass mich diese Hörbuch-Reihe nach jedem erschienen Band mehr und mehr in ihren Bann zieht. Es kommt sogar soweit, dass ich währenddem ich das Hörbuch genieße, eine schillernde Traumwelt nachts genieße und an der Seite der beiden Protagonisten die spannendsten Abenteuer genieße.

Dieses Mal gefiel mir sehr gut, dass die beiden Geschwister ihren ganz eigenen Kampf bestreiten und so absolut glänzen konnten. Aber es wäre kein typisches Abenteuer der Zwillinge, wenn sich ihre Wege am Ende nicht doch kreuzen und sie gemeinsam für das Fortbestehen der Welten einstehen würden. Hier finde ich, dass Autor Chris Colfer die Fäden sehr angenehm mit einander verstrickt und zusammengeführt hat. Ich mag seine Herangehensweise und bin ein Fan seiner Ideen.

Ihre Entwicklung ist definitiv noch nicht abgeschlossen und dies beweist auch der dritte Band dieser phänomenalen Märchenreihe. Aber auch die anderen Charaktere bekommen mehr Aufmerksamkeit und somit Tiefgang geschenkt und können mit ihren eigenen Beiträgen deutlich glänzen. Toll ist es absolut, dass Chris Colfer hier nicht nur auf die alten Charaktere baut, sondern in seiner Schatzkiste einige neue Charaktere herausgefischt hat, die neuen Schwung in die Ereignisse bringen.

Mein beiden persönlichen Favoriten neben Alex und Conner sind Rotkäppchen und Mutter Gans. Rotkäppchen, weil sie ein absoluter Stängerfritze ist und Mutter Gans, weil sie mich mit ihren Auftritten und Dialogen immer zum lachen bringt.

Auch dieses Mal wird an Spannung, Ideenreichtum und Überraschungsmomenten nicht gespart und verschafften mir ein totales Hörvergnügen. Persönlich mag ich es sehr, wie Autor Chris Colfer mit seinen Lesern spielt und auch, dass Sprecher Rufus Beck genau weis, wie er dies bei den Hörern anwenden muss um sie im total Suchtmodus durch das Hörbuch zu führen.

Und wenn wir bei der Sprecherwahl sind ,so bin ich sehr glücklich darüber, dass Rufus Beck weiterhin dabei ist. Er spielt nicht nur mit der Geschichte & Protagonisten, sondern auch mit den Hörern .Es bedarf nicht vieler Worte um einen Kopfkinomodus zu entfachen und die Geschichte mit einer Lebendigkeit und Spannung zu füllen, dass man gar nicht mehr aufhören will zu lauschen und mitzufiebern.

Fazit:

Für mich ist diese Hörbuchreihe ein gelungener Zufluchtsort an dem ich mich immer wieder gerne einfinde. Mit viel Spannung, Humor, Abenteuer und alten Bekannten mit neuem Touch schafft es Autor Chris Colfer immer wieder aufs Neue mir ein abwechslungsreiches und überraschungsgeladenes Hörvergnügen zu bereiten.

Definitiv eine Hörbuchempfehlung für Jung und Alt.

Bewertung vom 03.05.2020
Keiner darf es wissen! / Die Wunderfabrik Bd.1 (1 MP3-CD)
Gerstenberger, Stefanie

Keiner darf es wissen! / Die Wunderfabrik Bd.1 (1 MP3-CD)


ausgezeichnet

Meinung:

Dieses Hörbuch hat mich wahrlich total überrascht und vollkommen begeistert.

Mit viel Liebe zum Detail, einer ordentlichen Portion an Humor und der Sinn für schrullige Ereignisse konnte mich Autorin Stefanie Gerstenberger auf ein unglaubliches Hörbuch-Abenteuer entführt.


Erst einmal muss ich gestehen, dass ich mich in die Auswahl der Protagonisten total verliebt habe. Da ist es egal, ob es sich um die Geschwister Winnie, Cecilia und Henry handelt, oder um die Großeltern mit ihren schrullig seltsamen Hausangestellten - Sie sind allesamt einzigartig und phänomenal ausgearbeitet und für die Geschichte inszeniert. Allein sie machen dieses Hörbuch zu einem klaren Highlight.

Winnie, Cecilia und Henry behaupten von sich, dass sie sich super erzogen haben, und das Leben sie gut und gerne immerzu aus. So knallt es natürlich erst mal ordentlich als sie bei ihren Großeltern ankommen, in deren überdimensionale alten Haus nicht nur fast alle verboten zu sein scheint, sondern auch harte Regelungen ihr Zusammenleben bestimmen. So kommt es nicht nur zu ulkigen Momenten und brenzligen Situationen, sondern auch der Spaßfaktor keimt bei dem Ideenreichtum der Geschwister ordentlich auf.

Auf Anhieb schafft es die Autorin mit einer schwungvollen Geschichte und viel Geschick Fiktion und Realität zu vermischen. Es ist einfach atemberaubend schön den Ereignissen zu lauschen, sie auf sehr authentische und lebendige Weise zu erleben und gemeinsam mit den Protagonisten unvergessliche Abenteuer zu erleben.

Mit einem sehr leichtfüßigen, jungen und spritzigen Erzähl- und Schreibstil trifft die Autorin genau den Ton ihrer gewünschten Altersgruppe.

Super gut gefiel mir auch die Sprecherin Carolin Sophie Göbel, die mit ihrer Stimmfarbe Emotionen auf sehr intensive Art auf ihre Hörer transportiert, mit der Spannung gekonnt spielt und den Protagonisten eine Lebendigkeit vermittel, so dass man das Gehörte nur so inhaliert und erlebt. Absolut spitze!


Fazit:

Humorvoll, spritzig, spannend und einzigartig! - Ein Hörbuch der besonderen und verspielten Art, dass mit seiner Liebe zu Details, liebenswerten Protagonisten und der perfekten Wahl als Sprecherin zu 100% überzeugen kann. Kann es kaum erwarten bis es mit dem zweiten Band endlich weitergeht!

Klare Hörbuchempfehlung!

Bewertung vom 01.05.2020
Die Dunkelheit deiner Seele
Stark, Kate S.

Die Dunkelheit deiner Seele


weniger gut

Meinung:

Dieses Hörbuch hat mich wahrlich total überrascht und vollkommen begeistert.

Mit viel Liebe zum Detail, einer ordentlichen Portion an Humor und der Sinn für schrullige Ereignisse konnte mich Autorin Stefanie Gerstenberger auf ein unglaubliches Hörbuch-Abenteuer entführt.


Erst einmal muss ich gestehen, dass ich mich in die Auswahl der Protagonisten total verliebt habe. Da ist es egal, ob es sich um die Geschwister Winnie, Cecilia und Henry handelt, oder um die Großeltern mit ihren schrullig seltsamen Hausangestellten - Sie sind allesamt einzigartig und phänomenal ausgearbeitet und für die Geschichte inszeniert. Allein sie machen dieses Hörbuch zu einem klaren Highlight.

Winnie, Cecilia und Henry behaupten von sich, dass sie sich super erzogen haben, und das Leben sie gut und gerne immerzu aus. So knallt es natürlich erst mal ordentlich als sie bei ihren Großeltern ankommen, in deren überdimensionale alten Haus nicht nur fast alle verboten zu sein scheint, sondern auch harte Regelungen ihr Zusammenleben bestimmen. So kommt es nicht nur zu ulkigen Momenten und brenzligen Situationen, sondern auch der Spaßfaktor keimt bei dem Ideenreichtum der Geschwister ordentlich auf.

Auf Anhieb schafft es die Autorin mit einer schwungvollen Geschichte und viel Geschick Fiktion und Realität zu vermischen. Es ist einfach atemberaubend schön den Ereignissen zu lauschen, sie auf sehr authentische und lebendige Weise zu erleben und gemeinsam mit den Protagonisten unvergessliche Abenteuer zu erleben.

Mit einem sehr leichtfüßigen, jungen und spritzigen Erzähl- und Schreibstil trifft die Autorin genau den Ton ihrer gewünschten Altersgruppe.

Super gut gefiel mir auch die Sprecherin Carolin Sophie Göbel, die mit ihrer Stimmfarbe Emotionen auf sehr intensive Art auf ihre Hörer transportiert, mit der Spannung gekonnt spielt und den Protagonisten eine Lebendigkeit vermittel, so dass man das Gehörte nur so inhaliert und erlebt. Absolut spitze!


Fazit:

Humorvoll, spritzig, spannend und einzigartig! - Ein Hörbuch der besonderen und verspielten Art, dass mit seiner Liebe zu Details, liebenswerten Protagonisten und der perfekten Wahl als Sprecherin zu 100% überzeugen kann. Kann es kaum erwarten bis es mit dem zweiten Band endlich weitergeht!

Klare Hörbuchempfehlung!