Benutzername: Samy86
Wohnort: Krickenbach
Über mich: Lesejunkie und Wanderratte...
Danksagungen: 60 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 322 Bewertungen
Bewertung vom 18.10.2017
Hasse mich nicht! / Götterfunke Bd.2
Woolf, Marah

Hasse mich nicht! / Götterfunke Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt:

Jess ist froh endlich wieder zu Hause angekommen zu sein und mit dem neuen Schuljahr auch einen Neuanfang in Sachen Gefühlswelt starten zu können, denn was bietet noch mehr Ablenkung als Schulstress um Cayden aus ihren Gedanken zu vertreiben!?

Doch ihre Pläne werden durchkreuzt, denn Zeus und seine Götter haben anderes mit ihr vor. Was wollen sie von ihr und wieso ausgerechnet an dem Ort an dem sie gehofft hat alle Gedanken um die Geschehnisse im Camp abzuschütteln?

Leider lässt sich die Truppe nicht einfach so abschütteln und Jess will nichts lieber als ein ganz normales Leben zu führen - Doch was ist schon normal?

Meine Meinung:

Nachdem ersten Band war ich total gespannt darauf, was sich Autorin Marah Woolf so ausgedacht hat um unsere Leserherzen höher schlagen zulassen.

War der erste Band eine sehr spannende Einführung in die Trilogie, die mit unzähligen Wendungen, grandiosen Charakteren und Elementen der Mythologie begeisterte. Der zweite Band machte mich daher sehr neugierig, denn ich konnte mir kaum vorstellen, wie die Autorin dies topen wollte.

Dieses Mal spielt die Handlung im wahren Leben von Jess, die sich neue Ziele und Pläne gesteckt hat, um die Geschehnisse und die Gefühlsachterbahn, die im Camp geschehen sind, komplett aus ihren Gedanken zu löschen. Leider sehen das Zeus und seine Götter anders und bringen ungewollten Aufruhr in Jess Leben. Jess gefiel mir sehr gut, denn nicht nur das sie taff und schlagfertig ist, sondern zugleich ist sie sehr authentisch und hat etwas Dickköpfiges an sich, was mir sehr gut an ihr gefällt.
Natürlich macht auch ihr Zwiespalt gegenüber dem was sie will und dem was für sie bestimmt ist, sie so liebenswert.

Die Handlung ist wieder einmal ein purer Lesegenuss, denn durch die zahlreichen Ereignisse, neue Einsichten und gelungene Wendungen entpuppt sich der zweite Band wieder einmal als klasse Abwechslung.

Aber auch die Götter, die Freunde von Jess und alle anderen Nebencharaktere sind einfach spitze und ich kann mich nicht entscheiden wenn ich mag oder auch nicht.

Auch die Geschichte der Mythologie hat Marah Woolf so unverbindlich und gelungen integriert, es liest sich als fester Bestandteil und so nebenbei, dass es sich von selbst erklärt und ohne diesen Inhalt wäre das Buch gewiss nur halb so interessant.

Das Cover gefällt mir auf Grund der Pastellfarben total. Es ist ein toller Eye Catcher, der jedes Regal zieren sollte.

Fazit:

Nach dem ersten Band war ich schon ein riesen Fan von Jess, Hayden & Co und das hat sich nach diesem Buch nicht geändert. Marah Woolf erschafft eine bildgewaltige Welt aus Modernität und Mythologie, der man einfach nicht entkommen kann.

Glasklare Leseempfehlung und sehnsüchtiges warten auf Band 3!

Bewertung vom 16.10.2017
Die Gabe der Auserwählten / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.3
Pearson, Mary E.

Die Gabe der Auserwählten / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.3


ausgezeichnet

Inhalt:

Lia und Rafe haben es geschafft, sie konnten aus den Fängen von Venda fliehen, auch wenn dies nicht ganz unbeschadet geschehen ist. Doch es warten weitere Herausforderungen auf die Beiden. Der Weg ist steinig und hart, und während Rafe seiner Heimat immer näher kommt und sehnt sich Lia ebenfalls um danach Morrighan wiederzusehen und ihr Leben ins rechte Licht zu rücken.

Denn das Land steht vor der Herausforderung einem Krieg die Stirn zu bieten, der unausweichlich näher zu kommen droht.
Aber nicht nur die Zukunft setzt den Beiden zu, als neuer König Dalbrecks warten neue Aufgaben auf Rafe, aber Lia hat andere Pläne, daran ändert auch nicht die Aussicht als Königin an Rafes Seite zu regieren, denn Morrighan schwebt in großer Gefahr und Lia spürt, dass sie an der Seite ihres Volkes gegen das vernichtende Chaos vorgehen muss und dies kann sie nur als wahre Tochter Morrighans.

Gefühle & Glück oder Bestimmung & Kampf an der Seite eines Volkes, welches Lia mit Verachtung ansieht…
Wie wird sich Lia entscheiden?!

Meine Meinung:

Die ersten beiden Bände der „Chroniken der Verbliebenen“ - Reihe waren schon der absolute Hammer. Ich war total begeistert von dem unglaublich fesselnden und bildgewaltigen Schreibstil. Deshalb waren meine Erwartungen dementsprechend hoch.

Wurde der dritte Band meinen Erwartungen gerecht? - Ja ! -

Weshalb?

Der Schreibstil der Autorin ist einfach einzigartig. Sie weiß mit Emotionen zu spielen, den Leser zu fesseln und die Charaktere so lebendig erscheinen zu lassen, als könnte man selbst diese Verkörpern. Das Gelesene schwappt auf den Leser über und fesselt ihn in eine unsagbar spannende, sehr abwechslungsreiche und überraschende Handlung.

Die Schauorte sind so greifbar, authentisch und voller Leben gestaltet, dass man das Gefühl bekommt selbst vor Ort zu sein und an der Seite von Lia um Liebe, Gerechtigkeit und Ansehen kämpft.

Lia hat eine unglaubliche Wandlung durchlebt. Sie ist stetig an ihren Herausforderungen gewachsen und ist sich dennoch selbst immer treu geblieben. Auch ihre Emotionen wirken echt und machen sie so liebenswert. Auch wenn ich sie manchmal an der Schulter packen und sie durchschütteln möchte, weil sie in manchen Dingen z.Bsp. der Liebe sehr naiv wirkt, so ist sie ein Charakter, der mich durch seine Vielschichtigkeit sehr ans Herz gewachsen ist und ich möchte gar nicht darüber nachdenken, dass unser gemeinsame Weg irgendwann ein Ende nehmen wird.

Rafe und Kaden, die zwei bedeutendsten Personen in Lias Leben, machen es einem sehr schwer herauszufinden ob man sie liebt oder hasst. Sie haben soviel unterschiedliche Facetten an sich, die immer nur bruchstückhaft den Weg ans Licht finden. Da schlägt man sich auf eine Seite des einen und schon schwirrt er mit einer Aktion um die Ecke, die ihn wieder unsympathisch erscheinen lässt. Wie gesagt man weis nicht in wessen Team man sich am Ende wirklich sieht.

Auch die ganzen anderen Charaktere sind einfach wundervoll. Egal ob Gut oder Böse, sie sind allesamt super sympathisch und machen die Handlung zu diesem einzigartigen Erlebnis, was die Reihe am Ende ausmacht!

Das Cover gefällt mir nach den Vorgängerbänden am besten! Ich mag die Farbkombination. Auch spiegelt es auf eine besondere Weise, den Inhalt der Handlung wieder - Der unklare und lange Weg ins Ungewisse! -

Fazit:

„Spannend, emotionsgeladen und wundervoll“ sind nur einige Eigenschaften, die diese Reihe auszeichnen! Der unglaublich bildgewaltige Schreibstil macht die Handlung zu einem atemberaubenden Leseereignis und die Charaktere sind so lebhaft, dass sie ansteckend wirken.

Ein glasklares Lesevergnügen und eine wundervolle Reihe, die man sich absolut nicht entgehen lassen sollte!

Bewertung vom 15.10.2017
Gefährten einer neuen Welt / Moon Chosen Bd.1
Cast, P. C.

Gefährten einer neuen Welt / Moon Chosen Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Es war für mich das erste Buch der Autorin, die mir durch ihre vorherige Bücher zwar nicht unbekannt war, dennoch ich selbst noch nicht in den Genuss ihrer Schreibkünste gelangt bin.
Mit „Moon Chosen - Gefahren einer neuen Welt“ sollte sich dies für mich ändern und ich bereue diesen Schritt absolut nicht.
Mit ihrem sehr bildgewaltigen und lebendigen Schreibstil entführte mich die Autorin sofort in eine Welt volle Geheimnisse, Gefahren und schicksalhaften Begegnungen, aus der ich so schnell nicht mehr entkommen konnte bzw. auch wollte!
Die Welt begeistert mich auf Anhieb. Das Leben schien sehr gespalten zu sein voller Vorurteile, wundersamen Wesen und ungewissen Bestimmungen, die mich auf sehr angenehme und auch authentische Weise in ihren Bann zog.
Zwar brauchte ich etwas Zeit um mich wirklich zurecht zu finden, die Menschen, Clans und deren Lebensweisen kennen zulernen und mich vollends komplett auf die Handlung einzulassen, aber als dies geschehen war, konnte ich einfach nicht anders als die sehr spannende, voller Fantasyelementen trotzende und sehr abenteuerlich gestaltete Handlung zu inhalieren.
Mary begegnete mir als sehr taffe, schlagfertig und dennoch gebrochene Persönlichkeit. Ich mochte sie auf anhieb, was auch durch ihre sehr selbstbewusste und liebenswerte Art unausweichlich war. Sie birgt ein großes Geheimnis um ihre Abstammung und muss dies mit allen Mitteln verhindern um letzten Endes in die Fußstapfen ihrer Mutter treten zu können. Der Aufbau um dieses Geheimnis, die Geschehnisse um dieses und auch die Gefahren, welches es mit sich bringt, sind sehr greifbar und inszeniert und zeigten die wahren Stärken der Hauptprotagonistin. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ist enorm und zu keinem Zeitpunkt wirkt es übertrieben.
Nik, als Sohn des Anführers, fand ich am Anfang ehrlich total bockig und ich brauchte eine Zeitlang, seinen wahren Charakter und dessen Stärken zu erkennen. Mit der Begegnung mit Mary änderte sich auch meine Einstellung zu ihm schlagartig und ich hab mich schon ein klein wenig in ihn am Ende verliebt.
Aber auch die unzähligen anderen Charaktere deren man im Laufe der Handlung begegnet sind super in die Handlung eingefügt. Sie geben ein abgerundetes und sehr unterhaltsames Gesamtbild ab und man weiß bis zum Ende nicht, auf wessen Seite man sich schlagen soll. Absolut gelungen!
Das Cover gefiel mir total mit seiner Schlichtheit und dennoch den versteckten Andeutungen und Details, die man im Laufe der Handlung zu deuten und zu erkennen vermag. Die Farbwahl finde ich super. Ich mag den düsteren Mix und durch die rostfarbenen Blätter wird das Cover geheimnisvoll und aufgelockert.

Fazit:
Durch ihren sehr bildgewaltigen und lebendigen Schreibstil entführte mich die Autorin sofort in eine Welt volle Geheimnisse, Gefahren und schicksalhaften Begegnungen, aus der ich so schnell nicht mehr entkommen konnte bzw. auch wollte! Langsam aber stetig entpuppte sich die Handlung zu einem fesselnden Leseerlebnis und konnte mich mit vielen Detail, ereignisreichen Wendungen und gelungenen Charakteren total begeistern!
Ich kann nicht anders als eine klare Leseempfehlung aussprechen, den dieses Buch beinhaltet alles was ein Fantasyliebhaberherz zum wohlfühlen benötigt!

Bewertung vom 11.10.2017
Ein Thron aus Knochen und Schatten
Labas, Laura

Ein Thron aus Knochen und Schatten


ausgezeichnet

Inhalt:

Der Kampf ist noch nicht zu Ende und es wird ein weiteres Kapitel geöffnet!
Alison muss sich entscheiden, Menschen oder Dämonen - Eins steht fest, sie kann sich nur für eine Seite entscheiden.
Während Alison nicht nur den Kampf der Gefühle bestreitet, sondern auch der des Zusammenhalts, schmieden auf der anderen Seite auch die Dämonen und Menschen ihre Pläne, die die Welt definitiv verändern werden.
Die Frage ist am Ende nur - In welche Richtung wird das alles nehmen…?!

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band war ich ein absoluter Fan der Autorin und ihres lebendigen und bildgewaltigen Schreibstils. Auch im zweiten Band greift sie auf diesen zurück und macht dieses Buch zu einem klaren Leseerlebnis!

Alison hat einen enormen Wachstum durchlebt. Sie ist an ihren Aufgaben gereift, auch wenn ihre Gefühlswelt weiterhin total auf dem Kopf steht. Ich finde sie gerade aus dem Grund total sympathisch, weil sie zielstrebig, intelligent und dennoch zweifelt und unsicher ist. Es ist ein gelungener Mix der sie als Charakter ausmacht und mir somit ans Herz gewachsen ist.

Aber auch die ganzen anderen Charakter und die Nebencharaktere sind absolut genial. Sie passen grandios ins Gesamtbild und geben der Handlung den nötigen Flair, den sie braucht um Perfekt zu werden.

Die Handlung baut nahtlos auf den Vorgängerband auf und es fiel mir sehr leicht, auch nach einiger Zeit, wieder in der Handlung komplett und ohne umschweif anzukommen. Spannungsgeladen, actionreichen und voller Wendungen führte sie mich als Leserin manchmal an den Rande der Verzweiflung, den das lebendige Lesevergnügen ist so intensiv geschildert, dass man sich selbst an die Seite von Alison und an den Ort der Geschehnisse versetzt fühlt - Man erlebt eben dank des grandiosen Schreibstils die Handlung hautnah und in Farbe.

Das Cover gefällt mir durch die Farbwahl sehr gut. Auch beinhaltet es viele Details, denen man in der Handlung begegnet.

Fazit:

Ein durch und durch lebendiger, spannender und wendungsreicher zweiter Band. Ohne zu Spoilern ist es schwer meine Begeisterung in Worte zu fassen, daher kann ich nur sagen :“ Kaufen, lesen und begeistern lassen!“

Bewertung vom 08.10.2017
House of God, 2 Audio-CDs
Shem, Samuel

House of God, 2 Audio-CDs


ausgezeichnet

Inhalt:

Als der junge Arzt Dr. Roy Basch seinen ersten Arbeitstag als Internist im „House of God“ antritt, ahnt er nicht was in dort so alles erwarten wird!
Sein Enthusiasmus ist enorm und die Erwartungen riesig, doch all seine Träume und Hoffnungen drohen mit einem Schlag zu einem Albtraum zu mutieren - Denn die Medizin ist ein dreckiges Geschäft und er mittendrin.

Verzweifelt versuchen er und seine Kollegen sich den letzten Rest Nächstenliebe zu erhalten und doch wissen es Oberärzte, Schwestern und nervtötende Patienten, den letzten Rest Hoffnung aus den jungen Ärzten auszutreiben!

Meine Meinung:

Das Buch „House of God“ wurde mir damals von einer Kollegin empfohlen als ich mit meiner Ausbildung zur Krankenschwester begonnen habe. Was sie damit bezwecken wollte? - Das weiß ich bis heute nicht, doch beeinflusste es auf ungeahnte Art und Weise meine Sichtweise auf den Beruf, den Umgang mit Patienten und die Arbeit an sich.

Dieses Hörbuch beschreibt auf sehr makabrere und drastische Weise den Alltag im Krankenhausalltag und ich kann all die beruhigen, die mit Angst und Bauchschmerzen ein Krankenhaus besuchen und auf Hilfe hoffen - Es ist beim besten Willen nicht so und dennoch trifft dieses Hörbuch mit seiner Art und Weise doch auf das Leben unter Streß, Mehrarbeit und Hierarchie zu.

Dr. Roy Basch hat einen angenehmen Charakter. Man spürt seine Leidenschaft zum Beruf und seinen Horror den er dann vor Ort mit eigenen Augen erlebt. Er muss den gnadenlosen Alltag bewältigen, Einbußen bringen und die Bettenzahl mit geringem Krankenhausaufenthalt der Patienten bewerkstelligen. Doch passt es absolut nicht mir seiner Philosophie zusammen und man kann sich sehr gut an seiner zerrüttete Person einfühlen.

Dieses Hörbuch hat viele negativen Eigenschaften des Krankenhausalltages aufgegriffen und erzählt das Leben am „House of God“ so lebendig und vor allen sehr realistisch, auch wenn es im wahren Leben nicht so ist.

Geschockt und gefesselt lauschte ich dem Hörbuch und wurde auf merkwürdige Weise durch die sarkastische und makabere Ansichtsweise unterhalten.

Das Cover erinnerte mich etwas an Dr. House, die TV-Serie, aber es passt sehr gut zum Inhalt und gibt dem Krankenhausflair den richtigen Ausdruck.

Fazit:

Durch seine sehr makabere und sarkastische Ansichtsweise hat mich dieses Hörbuch bestens unterhalten, weckte eigene Erinnerungen und Erlebnisse, und lässt einem etwas anderes auf den Alltag im Krankenhaus blicken, auch wenn es nicht so in Wahrheit abspielt!

Bewertung vom 08.10.2017
Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2 (2 MP3-CDs)
Maas, Sarah J.

Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2 (2 MP3-CDs)


ausgezeichnet

Inhalt:

Feyre hat es geschafft, sie hat überlebt und kann ihr neues Leben mit Tamlin am Frühlingshof antreten. Doch das Glück scheint nicht von langer Dauer zu sein, denn mit dem Ende des Albtraums um Amarantha beginnt ein neuer Albtraum!
Tamlin nimmt einen Wandel durch und raubt ihr ihre neugewonnene Freiheit und ihre Albträume nehmen immer mehr zu - Sie kann nicht vergessen welche Opfer sie bringen musste um ihre große Liebe zu retten!

Dann ist da auch noch der Handel mit Rhys , der zum ungünstigen Zeitpunkt sein Versprechen einfordert. Ehe sich Feyre versieht befindet sie sich im Sumpf von Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft wieder. Hin und hergerissen zwischen Gefühlen, Vergangenheit und der Zukunft muss Feyre sich entscheiden auf wessen Seite sie kämpfen möchte, aber was ist richtig und was ist falsch….?

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band stand für mich fest „Diese Trilogie musst du bis zum Ende suchten!“
Nach dem zweiten Band steht fest „Diese Reihe ist ein absolutes Highlight!“
Und nun heißt es warten bis der dritte Band endlich in Deutschland erscheint und dies ist eine Qual!

Sara J. Maas hat eine wahnsinnige Art ihre Leser oder Hörer zu fesseln, sie mitten in die Geschehnisse zu katapultieren, nicht mehr entkommen zu lassen und am Ende mit gebrochenen Herzen zu verabschieden. Doch alles geschieht mit positiven Schmerz, denn man weiß, dass es bald weitergehen und leider auch, dass dieses spannende Abenteuer um Feyre und ihre Geschichte auch ein Ende finden wird.

Aber dieser zweite Band räumt mit aufgekommenen Fragen auf, bringt neue Erkenntnisse ins Rennen und wirft neue Rätsel ins Spiel.

Ich war oder eher bin immer noch komplett unentschlossen auf welche Seite ich mich schlagen soll.

Tamlin , der eine unerwartete und beängstigende Wandlung durchlebt habt?
Oder zu Rhys, der zwar viele neue positive Eigenschaften zum Vorschein bringt, aber dennoch total unberechenbar erscheint!?
Bin wirklich sehr gespannt mit welchen Überraschungen die Autorin im dritten Band aufschlagen wird!

Feyre hat eine unglaubliche Reifung durchgemacht. Sie ist grandios - willensstark, schlagfertig, bringt in den richtigen Momenten Zweifel auf. Sie ist so unglaublich sympathisch was nicht nur ihr großes Herz ausmacht, sondern auch ihre Loyalität, die sie gegenüber Freund und Feind gleichermaßen aufbringt.

Aber auch die gesamten Nebencharaktere sind absolut spitze. Es ist eine gelungene Mischung und bringt die Handlung zudem auch noch ordentlich ins Rollen.

Die Handlung ist aber auch im Gesamten einfach undurchschaubar. Man weiß nie auf Wesen Seite man sich schlagen soll, wem man vertrauen darf und wem man mit Vorsicht genießen soll. Aber auch die Spannung ist im hohen Maße vorhanden und packt einen mit einem angenehmen Kribbeln. Nebenbei machen die unzähligen Wendungen das Buch so interessant! Es ist einfach nur ein gelungenes und abwechslungsreiches Leseerlebnis in das man total eintauchen und nicht mehr entkommen kann!

Fazit:

Eine grandiose Reihe, die man sich nicht entgehen lassen sollte! Voller Spannung und Überraschungen führen dazu, dass man als Hörer nie weiß was als Nächstes geschehen wird! Ich bin neugierig auf den letzten Band und kann so nur eine glasklare Hörempfehlung aussprechen!!!

Bewertung vom 04.10.2017
Familie Grace, der Tod und ich
Eve, Laure

Familie Grace, der Tod und ich


ausgezeichnet

Inhalt:

River hat als Außenseiterin keinen leichten Start in ihrer neuen Schule und dennoch sind ihr direkt klar, wer hier das Sagen hat oder wohl eher um wen sich das Leben hier dreht - Familie Grace ist in aller Munde und das ausgerechnet die Geschwister Thalia, Summer und Fenrin ihre Schule besuchen macht es noch interessanter!
Sie will mit aller Macht eine von ihnen werden! Angezogen von ihrer Schönheit und der Unnahbarkeit, welche sie ausstrahlen, fühlt sich River im Nu in ihrem Bann wieder. Auch das Gerücht über die dunkle Magie, welche sie besitzen sollen, ist sie magisch angetan von ihnen!

Kaum zu glauben, dass sie ausgerechnet die Aufmerksamkeit von Summer erhascht und in ihren engeren Freundeskreis aufgenommen wird. Der Weg in die Familie ist ihr geebnet , doch schnell muss River am eigenen Leib feststellen, dass all die Gerüchte um die Familie nicht der Wahrheit entsprechen, und als dann auch noch ein Familienmitglied Tod am Strand gefunden wird, kommen erst die Kämpfe der dunklen Mächte zum Vorschein…

Meine Meinung:

Eigentlich beschreibt nur ein Satz dieses geniale Buch :“OMG was für ein Hammer!“
Leider würde dies als Rezension nicht wirklich ausreichen, daher mal sehen, ob ich es hinbekomme ohne groß zu spoilern!

Es ist ein unglaublicher Mix aus Spannung und Mysterie-Elementen, die durchweg vorhanden sind und den Leser in ihren Bann ziehen. Man verfällt wie River einer Sucht, deren Begeisterung auf der Familie Grace und deren Geheimnissen beruht, die man auf Teufel komm raus, ergründen will.

River ist klasse. Sie ist geheimnisvoll und dennoch hat sie einen offenen und lebhaften Charakter.Sie spielt mit Distanz und doch lässt sie viele Eiblicke auf ihr Inneres zu. Die Handlung baut auf der Sichtweise von River auf und man kommt ihr so sehr nahe. Ich mochte sie von Beginn an und habe sie total in mein Herz geschlossen.

Die Geschwister Grace sind ein noch größeres Geheimnis, hinter das ich mit Begeisterung geklettert bin. Bis zum Ende hin bleiben sie unnahbar, zwar lassen sie kleinere Einblicke in ihr Leben zu und dennoch hat man immer wieder aufs Neue das Gefühl, sie nicht wirklich durchschaut zu haben.

Die Atmosphäre ist fantastisch. Düster, geheimnisvoll und undurchschaubar. Es fesselnd der Leser bis zum Ende des Buches und man hat das Gefühl noch lange nicht alles Entdeckt zu haben. Daher bin ich total gespannt auf den zweiten Band, der am Ende angekündigt wurde. Es ist wie ein Rätsel, dass nur darauf wartet gelöst zu werden!

Irgendwie lässt sich dieses Buch auch nicht in ein Genre packen. Es weigert sich mit Händen und Füßen, denn es hat etwas von einem Psychothriller, Jugendbuch und Fantasieepos - Etwas liebliches und doch stark finsteres - Also von allem Etwas und um sich entscheiden zu können doch zu wenig!

Fazit:

Dieses Buch ist ein gelungener Mix aus Spannung, Mysterie, Freundschaft und Zusammenhalt. Die grandiose Atmosphäre, die geheimnisvollen Charaktere und der Handlungsverlauf lassen dieses Buch zu einem absoluten Lesevergnügen werden und man kann am Ende schon sagen, dass es auch ein Highlight des Monats September geworden ist!

Lesen, Lesen , Lesen !!!!

Bewertung vom 01.10.2017
Die Königinnen der Würstchen
Beauvais, Clémentine

Die Königinnen der Würstchen


ausgezeichnet

Inhalt:

„Wurst des Jahres“ absolut kein schöner Titel mit dem man sich voller Ruhm und Feuereifer ins Getümmel stürzen will, doch genau diesen bekommen Mireille , Astrid und Hakima von ihren Mitschülern via Facebook verliehen. Doch was stellt man mit dem Titel an, der besagt, dass man den Preis für das hässlichste Mädchen erhalten hat?

Gemeinsam beschließen die Drei das Beste aus ihrem neuen Ruhm herauszuziehen und sich nicht unterkriegen zu lassen und was bietet sich da nicht mehr an, als aus ihrem Titel gleich einen riesen Gag zu machen - Ihr Ziel ein Road-Trip per Fahrrad nach Paris zur großen Party im Elysée -Palast am Nationalfeiertag. Finanzierungsmittel ein Würstchen-Verkaufsstand auf Rädern und ihr Beweggrund : Hinter jedem hässlichen Entlein kann sich ein prachtvoller Schwan verbergen!

Meine Meinung:

Frankreich ist meine zweite Heimat und so war es gar nicht abwegig, dass ich mir diese Reise nicht entgehen lassen werde.

Autorin Cleméntine Beauvais greift in ihrer Geschichte ein immer mehr ansteigenden Form von „Mobbing“ auf, ganz nach dem Motto :“Was einmal den Weg ins World wide Web gefunden hat, wird dort für immer verankert sein!“ Doch ganz anders als viele Geschichten, die diesen Weg einschlagen, sind es die drei Mädels und ihre außergewöhnliche Reise, die der Handlung ihren ganz eigenen und humorvollen Verlauf verleiht.

Mireille, Hakima und Astrid lassen den Kopf nicht hängen und planen einen außergewöhnlichen Gegenschlag gegen die Würstchenkampagne ihrer Mitschüler - Sie werden mit einem Road-Trip per Fahrrad beweisen, dass in jedem hässlichen Entlein ein prachtvoller Schwan verborgen liegt.

Der französische Humor ist etwas, der eben nicht jedem liegt und man sich erst einmal damit anfreunden muss. Er ist etwas bodenständiger man ihn von uns kennt und hat so eine etwas trockene Komponente. Trotzdem finde ich ihn klasse und auch wie die Autorin ihn in die Geschichte integriert hat sprach mich mehr als an.

Die drei Mädels habe ich auf direkten Wege in mein Herz geschlossen. Schlagfertig, mit viel Feuereifer und großem Herz stellen sie sich ihrer Herausforderung und beweisen so manchen, dass Vorurteile und Meinungen nicht immer ins Schwarze treffen.

Das Gefühl von Freiheit, welches sich klar und deutlich während des lesens herauskristallisiert, ist förmlich ansteckend! Der Medienauflauf enorm und man kann sich lebhaft ausmalen, welches aufsehen solch ein Vorhaben mit sich bringt und welchen Effekt dies auf die Menschen haben wird.

Natürlich läuft nicht alles so glatt, wie sich die Drei das so ausmalen und dennoch denke ich, dass die Botschaft hinter der ulkigen Geschichte klar und deutlich hervorsticht :“Es ist alles möglich, wenn man nur fest daran glaubt!“

Das Cover passt hier im wahrsten Sinne wie die Faust aufs Auge! Es zeigt die drei Mädels mit ihren Fahrrädern. Die Freiheit, die Freude und auch das Sommerfeeling.

Fazit:

Es ist eine wunderbare Geschichte über Werte, Freundschaft und Ziele, die man sich setzen sollte!
Humorvoll, leicht sarkastisch, sehr realitätsnah und traumhaft erzählt! - Sehr lesenswert!

Bewertung vom 22.09.2017
Die Spur der Bücher
Meyer, Kai

Die Spur der Bücher


ausgezeichnet

Inhalt:

Nach einem dramatischen Erlebnis hat Merci Amberdale ihre Bestimmung als Bibliomantin den Rücken gekehrt. In Bücherläden und Antiquariaten aufgewachsen, schätze sie den Zauber der Geschichten und schöpfte daraus die Kraft für ihr Talent der Bibliomantik.

Jetzt verdient sie das Geld für ihre Brötchen damit für reiche Sammler die Schätze aus Englands geheime Bibliotheken zu besorgen ohne jegliche Form der Bibliomantik anzuwenden. Sie wird geschätzt und reichlich gebucht, doch dann führt ein Auftrag geradewegs an den Schauort eines rätselhaften Mordes: Ein bekannter Buchhändler wird verbrannt Mitten in seinem Laden aufgefunden, aber seine Bücher sind schier unbeschadet.

Mercy findet sich schlagartigen im Netz von magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen wieder, beauftragt die Wahrheit über die Ereignisse herauszufinden, die sie zu allem Übel auch an die Wurzel der Bibliomantik führt und ihr den Kampf ansagt…

Meine Meinung:

Mit seiner Trilogie „Die Seiten der Welt“ hat Autor Kai Meyer mich auf eine magische und buchige Reise entführt, die mich nicht nur begeistert hat, sondern die Magie der Bücher auf fantastische Art näher gebracht hat.

Mit „ Die Spur der Bücher“ startet nun die Vorgeschichte zu dieser Trilogie und ich kam nicht drumherum - Ich wollte unbedingt wissen, was zuvor geschah!

Wie gewohnt hat Kai Meyer ein unbeschreibliches magisches Händchen mit dem er seine Charaktere und auch Schauorte mit Leben, Magie und Farbe füllt. Man wird förmlich ins Buch hineingezogen und erst wieder ausgespuckt, wenn man die letzte Seite beendet hat.

Unweigerlich kommt man sofort in der Handlung an und findet schnell eine zauberhafte Bindung zu den Protagonisten.

Mercy war mir direkt auf Anhieb sympathisch. Ich fühlte mich an ihrer Seite pudelwohl und es bereitete einen riesen Spaß neben ihr durch die Handlung zu huschen.
Sie ist taff, schlagfertig, stets präsent und hat etwas leicht chaotisches an sich. Man merkt ihr an, welche Spuren das lebensveränderte Ereignis bei ihr hinterlassen hat, den Kampf den sie aufgenommen hat um vergessen zu können. Sie ist einfach klasse.
Auch die ganzen anderen Charaktere denen man im Verlauf der Handlung begegnet sind wunderbar. Sie runden das Gesamtbild ab und bringen zusätzlich Leben in die Handlung.

Interessant ist der Aspekt, dass es nicht nur rein um Magie, Büchern und Fantasy geht, obwohl da schon das Hauptaugenmerk darauf liegt, sondern die Detektivarbeit, welche sich in die Handlung eingeschlichen hat und so Spannung, etwas Action, leichte Dramatik und vor allem Lesespaß pur mitbringt.

Wie man merkt, bin ich absolut begeistert und kann diese Reihe absolut empfehlen. Schade nur, dass der nächste Band noch eine Zeitlang auf sich warten lässt!

Fazit:

Kai Meyer konnte mich wieder einmal total begeistern. Mit seiner Vorgeschichte zur „Die Seiten der Welt“-Trilogie offenbart er dem Leser neue Eindrücke zur Bibliomantik, bringt ihm die Welt der Magie auf spannende Weise näher und fordert zu dem den Ermittlerinstinkt des Lesers!

Ein absolutes Must Read für alle Fans!

Bewertung vom 21.09.2017
Die Perfekten
Brinkmann, Caroline

Die Perfekten


ausgezeichnet

Inhalt:

Rain macht ihrem Namen alle Ehre. Sanft wie der Regen, still und leise, lebt sie als Ghost. Zugleich schenkt sie dessen zweiten Bedeutung viel Aufmerksamkeit „Der Neuanfang!“ Seit sie denken kann befindet sich Rain in stetiger Angst und immerzu auf der Flucht vor den Gesegneten, die das perfekte Abbild einer Weiterentwicklung der Menschen, die mit eisernerer Hand das Volk regieren und zugleich unterdrücken.

Rain weigert sich ein Leben in Unterdrückung und nach strickt auferlegten Regeln zu führen. Sie zieht ein Leben hinter der strengen Fassade vor und agiert im Hintergrund. Bis ein Tag ihr Leben verändern soll, denn sie macht den Fehler ihres Leben. „Vertraue Niemanden“ ist die Devise , doch was tun, wenn es doch jemanden gibt, der ihr Vertrauen gewinnen kann. Wird es zugleich ihr Todesurteil bedeuten?!

Meine Meinung:

Dystopien haben etwas an sich, dass mich total neugierig stimmt - Denn sie beinhalten soviel lebhaftes, reales und vorstellbares, dass man sich selbst auf eine Reise begibt mit den Fragen im Hinterkopf :“Was wäre wenn und wie würde ich agieren?!“

Auch Caroline Brinkmann hat einen sehr realen, greifbaren und fesselnden Teil zu diesem Genre beigetragen. Ich lebendiger Schreibstil schildert das Leben von Rain in der „Abgeschiedenheit“ so so unglaublich intensiv, dass man sich als Leser super in die Hauptprotagonistin und den Begebenheiten hineinversetzen kann. Man kämpft Rains Kampf und erlebt ihn hautnah mit.

Die Welt in der die Handlung spielt ist leicht beängstigend. Man spürt die Unterdrücken und kann sich ein Leben vor Ort sehr gut ausmalen. Auch die Schauorte und Charaktere sind super herausgearbeitet - Es ist ein wahres bildgewaltiges Erlebnis.

Rain war mir sofort sehr sympathisch. Sie ist schlagfertig, intelligent und taff. Sie geht die Dinge sehr realistisch an, auch wenn sie durch die Umstände an vielem gehindert wird.

Larke ist klasse. Er weiß wie hart das Leben ist und kennt auch die Schattenseiten des Lebens in der Obhut des Systems. Er muss hart arbeiten um den Stand zu erreichen, denn er gerne hätte. Ist sehr einfühlsam und besorgt um seine Familie, aber vor allem ist ihm das Wohlergehen seiner kleinen Schwester Rose sehr wichtig, denn sie ist eine Drei und schwirrt somit an der Grenze der Akzeptanz des System. Ein Fehler kann verheerend sein!

Gut gewählt ist, dass die Erzählperspektiven genau auf diese beiden Charaktere fallen. Sie machen das Buch lebendig.

Bei dem Cover stellte ich mir ein Abbild von Rain vor. Versteckt mit der Kleidung am Leib, einen angstvollen Gesichtsausdruck der einem ihre Situation näher bringt. Ein Cover, dass für sich selbst spricht!

Fazit:

Eine bewundernswerte , sehr lebendige und fesselnde Dystopie aus der Feder von Caroline Brinkmann.

Absolut lesenswert!