Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Kaya
Wohnort: 
Detmold

Bewertungen

Insgesamt 99 Bewertungen
Bewertung vom 04.05.2022
Der Tote aus Zimmer 12
Horowitz, Anthony

Der Tote aus Zimmer 12


ausgezeichnet

Der Tote aus Zimmer 12 - schon durch die simple aber durchaus den Blick auf sich ziehende Covergestaltung ist mir das Buch gleich aufgefallen. Der Autor hat bei mir schon seit dem Vorgänger "Mord in Highgate" einen literarischen Stein im Brett, daher war ich nun sehr gespannt auf das neueste Werk.
Im Mittelpunkt steht Susan Ryeland, ehe malige Verlegerin, die bereits Erfahrungen als Amateurdetektivin gesammelt hat aber nun in einer gänzlich anderen Berufssparte unterwegs ist: Sie betreibt zusammen mit ihrem griechischen Freund Andreas ein Hotel auf Kreta. Was einst als gute Idee erschien hat nun im Alltag seine Tücken, das Geschäft läuft nicht gut, die Beziehung zu Andreas steht auch auf eher wackeligen Füßen. Umso motivierter ist Susan als ihr unerwartet ein verlockendes Angebot gemacht wird: Ein englisches Ehepaar, ebenfalls Hotelbetreiber, allerdings in Suffolk, bittet sie um Hilfe: Ihre Tochter Cecily ist verschwunden - ausgerechnet nachdem sie sich mit dem Buch von Alan Conway, dem verstorbenen Autor, beschäftigt hat der den Mordfall im elterlichen Hotel aufgreift. Cecily übermittelt ihren Eltern noch die Nachricht das offenbar jemand fälschlicherweise für den Mord vor Jahren inhaftiert worden ist und sie dem wahren Mörder auf der Spur. Danach reisst der Kontakt ab, Cecily ist verschwunden. Susan nimmt sich des Falls an und begibt sich mithilfe des Buches auf die Spur des Mörders und der verschwundenen Frau...
Ein brillanter Roman in dem Horowitz auf gekonnte Weise die Geschehnisse des Buches mit Susans aktuellen Ermittlungen verknüpft. Sehr spannend, voller Wendungen und interessanten Fährten, gelangt man immer weiter hinein in die gefährlichen Umstände die den damaligen Mord hervorgerufen haben und steuert auf ein interessantes Finale zu! Whodunit at its best!

Bewertung vom 25.04.2022
Mordseefest / Caro Falk Bd.3
Johannsen, Emmi

Mordseefest / Caro Falk Bd.3


ausgezeichnet

Mordseefest - ein unterhaltsamer Borkum-Krimi mit tollen Protagonisten! Caro Falk gerät völlig unerwartet auf ihrer geliebten Insel Borkum mal wieder zumindest an den Rand eines vermutlichen Verbrechens - und na klar kann sie dann nicht die neugierigen aber auch geschickten Finger von weiteren Erkundigungen (man kann auch schon Ermittlungen sagen....) bezüglich des heftigen und spekatakulären Ablenbens des werdenden Vaters Roland lassen. Schon bald stellt sie fest - mit der unwilliegen und nicht wirklich vorhandenen Mini-Unterstützung des Kommissars - das Roland nicht der sympathischste Zeitgenosse war der auf Erden wandelte und von daher wird der neue Fall doch deutlich kniffliger und verlangt ihr und Jan eine ganze Menge Kombinationsgabe ab....

Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite nicht aus der Hand legen können. Die ideale angenehm spannende und fesselnde Krimi-Dosis für den Strandkorb oder aber auch für Inselträume daheim. Ich freue mich schon auf den nächsten Band rund um Caro und ihre Familie und bin gespannt was sich in Sachen Liebe und Hundeerziehung noch so entwickelt!

Bewertung vom 27.03.2022
Schwarzlicht
Läckberg, Camilla;Fexeus, Henrik

Schwarzlicht


ausgezeichnet

Ein großartiges Team - und das meine ich in diesem Fall sowohl bezogen auf die Autoren des Kriminalromans als auch dessen interessantes Ermittler-Duo.
Camilla Läckberg und Henrik Fexus haben bei diesem Buch die Stange sehr hoch gelegt - von Anfang bis Ende stimmig, Spannung pur, interessante Charaktere und abwechslungsreiche Ermittlungen - ich konnte es kaum aus der Hand legen. Man darf also auf weitere Bände dieses Schriftsteller-Duos gespannt sein!

Der Kriminalroman stellt eine interessante Ermittlungs-Verbindung her: Mina, Komissarin mit deutlicher Phobie vor Schmutz und Bakterien/Keimen jeglicher Art und Vincent Walder, Mentalist und zaubereibegabt schon seit Kindheit dem sein Autismus das Leben oftmals leider auch erschwert, vor allem im zwischenmenschlichen Bereich fühlt er sich oft fehlt am Platz und mißverstanden. Beruflich kann er dagegen die Illusion sehr gut aufrecht erhalten das er jedwede Situation perfekt im Blick hat und scheut auch keine risikoreichen Tricks. Mina gehört einer eher unkonventionellen Ermittlungsgruppe an und diese bekommt es mit einem äußerst schwierigen Fall zu tun: Eine Frau, von Schwertern durchbohrt in einer "Zauberkiste" - naheliegend, das Mina dann auch die Bekanntschaft von Vincent sucht um ihn zu bitten sie bei den weitere Ermittlungen zu unterstützen. Und die gestalten sich als schwierig denn es fehlt der Anhaltspunkt warum das Verbrechen so geschah - und der Countdown läuft!

Ein super Debüt in jeder Hinsicht und man darf auf weitere Fälle gespannt sein!

Bewertung vom 24.03.2022
Achtung, Raubritter! / Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer Bd.4
Stronk, Cally

Achtung, Raubritter! / Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer Bd.4


ausgezeichnet

Die Jagd nach dem magischen Detektivkoffer: Achtung Raubritter ist bereits der vierte Fall dieser tollen Serie von Ravensburger. Das Besondere hierbei: Die jungen Leser/innen haben im Buch auch immer wieder die Möglichkeit neben dem lesen des Buchtextes auch Rätsel zu lösen und so den Zwillingen Marie und Lukas bei ihrem neuesten Fall auch praktische Hilfe geben zu können. Das macht in unseren Augen noch ein weiteres Spannungsmoment in den Büchern aus. Die Verarbeitung des Buches ist wie gewohnt vom Ravensburger Verlag hochwertig, die abenteuerlustingen Zwillinge sind super und ebenso die schönen Zeichnungen.
Unser Fazit: Ein tolles Buch in einer interessanten Reihe welches die Lesekompetenz schult, Rätselspaß beinhaltet, mit schönen Zeichnungen ausgestattet ist und von daher von uns eine klare Leseempfehlung erhält.

Bewertung vom 23.03.2022
Gezeitenmord
Jürgensen, Dennis

Gezeitenmord


ausgezeichnet

Das Buch "Gezeitenmord" hat mir sehr gut gefallen. Allen voran stellen Lykke und Rudi ein tolles dänisch-deutsches Ermittlerteam dar - beide haben ein gutes Gespür für ihre Mitmenschen und Umgebung und arbeiten sehr gut zusammen - zum Glück, denn die örtlichen Ermittler lassen sich partiell nur sehr ungerne ein Team von ausserhalb vor die Nase setzen.Somit kann der Focus des ganzen auf dem kriminellen Geschehen liegen und das ist auch gut so, denn es sind gleich mehrere Vorkommnisse zu berbeiten - eine Leiche wird im Watt gefunden, ein Lehrer ist verschwunden, ebenso zwei Kinder, Villads und Rosa, andere wiederum wurden innerhalb der letzten Monate erfmordet - und das alles in einem Landstrich in dem man solche Vorkommnisse in solchem Ausmaß nicht erwarten würde. Der Autor hat es geschafft die Stimmung und Spannung von der ersten Seite an aufzubauen und das ganze Buch über zu halten. Der Kriminalfall ist in seiner Vielschichtigkeit plausiebel und gut nachzuvollziehen. Ein interessantes Debüt für Lykke und Rudi und ich bin schon sehr gespannt auf weitere Fälle im dänisch-deutschen Grenzgebiet um die Beiden wieder in Aktion zu erleben.

Bewertung vom 15.03.2022
Idefix und die Unbeugsamen! 01
Uderzo, Albert;Goscinny, René;Choquet, Matthieu

Idefix und die Unbeugsamen! 01


sehr gut

Idefix - jedem Fan der legendären Comics rund um Asterix und Oberlix ist der kleine tapfere Hund natürlich ein Begriff. Und nun bekommt er endlich seinen großen eigenen Aufgtritt mit eigenen Comic-Bänden. Gemeinsam mit einer unerschrockener Bande von Gefährten scheut er vor keinem Abenteuer zurück welches sich ihm im Jahre 52 vor Christus in Lutetia bietet.
Was auf den ersten Blick ins Auge fällt sind natürlich die tollen Zeichnungen mit den sehr individuellen Mitgliedern seiner Bande. Diese sind sehr gut gelungen und jeder Asterix- Fan findet sich darin wieder. Bei den einzelnen Episoden wird deutlich, das das Buch auf eine junge Leserschaft abzielt. Die Texte sind nicht zu lang, das Geschehen ist übersichtlich. Das man auch alte Bekannte aus den Asterix und Obelix-Comics wiedertrifft ist sehr nett und macht dieses Buch auch für Asterix-Fans noch ein bißchen interessanter. Insgesamt ein Daumen hoch mit einem Stern abzug weil es weder vom Format noch vom Inhalt mit den Klassikern mithalten kann aber dennoch für die jungen Leser bestimmt interessant ist.

Bewertung vom 27.02.2022
Edition Piepmatz: Fahren, Fliegen, Rollen
Nahrgang, Frauke

Edition Piepmatz: Fahren, Fliegen, Rollen


ausgezeichnet

Das Buch Fahren, fliegen, rollen der Edition Piepmatz von Ravensburger fällt schnell ins Auge dank des kunterbunten Covers auf dem schon eine Menge los ist. Es ist stabil gearbeitet und daher prima auch für kleine Kinderhände geeignet. Besonders gut hat uns gefallen, das neben den tollen und übersichtlichen Zeichnungen auch nicht nur die zu erwartenden Beschreibungen aufgeführt sind sondern auch kleine Texte mit altersgerechten Anregungen um über die Vielzahl an Forbewegungsmittel zu sprechen, zum Beispiel welche auf einer Seite wohl keinen Motor haben und das auch kleine Geschichten stattfinden bei denen es eine Menge zu entdecken gibt, zum Beispiel beim Löschboot in Action und sogar der Weihnachtsmann findet seinen Platz.
Das Buch hat uns sehr gut gefallen und auch im Alltag wird jetzt mehr auf Autos, Roller und Fahrräder geachtet, ob man sie oft sieht oder wenig, und was es bei uns im Ort so alles als Fortbewegungsmittel zu entdecken gibt. Prima auch als "Reiselektüre".

Bewertung vom 25.02.2022
Der Holländer
Deen, Mathijs

Der Holländer


sehr gut

Der Holländer von Mathijs Deen - ein ruhiger aber dennoch fesslender Krimi um menschliche Schicksale, vordergründig um das des Wattwanderers Klaus der eigentlich mit zwei Freunden die Tour die seine letzte werden sollte laufen wollte, doch es waren nur noch er und Peter die aufbrachen um vom ostfriesischen Festland nach Borkum zu wandern. Klaus verliert sein Leben im Watt, trotz guter Vorbereitung und reichlicher Erfahrung und schon bald steht der Verdacht im Raum das sein Tod kein natürlicher war. Doch wer hatte ein Interesse daran ihn umzubringen? Auf diese Weise? Erschwert werden die Ermittlungen noch durch den Fakt das ein niederländisches Patroullienboot Klaus im Grenzgebiet gefunden hat, und damit seine Leiche bei der nächsten Flut nicht vom Meer mitgerissen wurde nahmen sie ihn mit zur weiteren Klärung in die Niederlande. Damit die deutschen Ermittlungen nicht zu kurz kommen wird Liewe Cupido dorthin geschickt um verdeckt zu ermitteln.
Der Eindruck das der Autor seine Heimat liebt und auch die Küstenregion mit dem Wattenmeer hat sich mir gleich vermittelt - ausführlich schildert er diese besondere Naturregion im Wechsle der Gezeiten. Seine Charaktere sind interessant und vielschichtig, das Buch hat mir schöne Lesestunden bereitet. Endlich mal wieder ein Krimi der ohne übertriebene Action auskommt!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.02.2022
Jungs können alles werden
Sternbaum, Nico

Jungs können alles werden


ausgezeichnet

Jungs können alles werden - das ist eine starke und durchaus richtige Aussage! Denn genau wie bei den Mädchen fallen Jungs doch auch oft in Rollenbilder oder nehmen diese mit den Jahren an. Spielerisch und kreativ aufzuzeigen das auch ein Junge ein toller Tänzer werden kann oder Erzieher oder Konditor und Co... das ist eine schöne Idee.
Besonders gut gefällt uns auch die Möglichkeit auf den freien Malseiten eigene Ideen rund um den vorgestellten Beruf aufzuzeichnen, denn auch schon mit vier Jahren hat man oft eine Vorstellung was für eine tolle Torte zum Beispiel ein Konditor gestalten kann. Eine schöne Idee und Beschäftigung, geeignet für die verschiedensten Stiftarten wie Filz oder Buntstift dank der gewohnt guten Qualität von Ravensburger Büchern.
Von uns gibt es eine Empfehlung für dieses Buch, wir hätten uns aber auf den Seiten noch ein wenig mehr Details gerade für die älteren angesprochenen Kinder gewünscht.

Bewertung vom 21.02.2022
Mädchen können alles werden
Sternbaum, Nico

Mädchen können alles werden


ausgezeichnet

Mädchen können alles werden - und gerade auch die kleinen Mädchen im Kindergartenalter träumen sich gerne durch die spannende Welt und ihre Möglichkeiten. Das Buch greift in seinen Ausmalbildern Berufe auf die auch heute noch eher männlich besetzt sind (obwohl es auch dort heute schon deutlich mehr Frauen gibt als noch vor wenigen Jahren) und bietet durch die einfache Ausmalstruktur schon den Jüngsten die Möglichkeit ihren "Traumberuf" einmal farblich zu gestalten und regt zu eigenen Ideen an - zum Beispiel eine Feuerwehrfrau im Einsatz zu malen oder auch das erste Bauwerk als Architektin zu gestalten. Eine gute Idee die auch für ältere Mädchen aufgegriffen werden sollte. Das Buch ist in gewohnter Ravensburger Qualität und bei uns zu Hause gut aufgenommen worden. Wir hätten uns nur noch ein paar mehr Details zu den einzelnen Berufen gewünscht, denn das Buch ist doch eher nach den Fähigkeiten der jüngeren angesprochen Zielgruppe ausgerichtet. Insgesamt aber eine gute Idee und ein schöner Zeitvertreib mit Gedankenaustausch.