Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Gavroche
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 59 Bewertungen
Bewertung vom 01.07.2020
Zwischen den Seiten / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.2
Garner, Mary E.

Zwischen den Seiten / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.2


gut

Achtung - Teil 2 einer Reihe!
Seit Rufus Walker in das Leben von Hope Turner getreten ist, hat sich dieses komplett verändert. Und nun geht es in diesem Teil sehr gefährlich für Hope weiter, denn seit Rufus Walker sie in die Welt der Bücher eingeführt hat, ist viel geschehen und ihr Talent ist nun wahrlich nicht ungefährlich. Sie machen sich auf die Suche nach dem Absorbierer Quan Surt. Aber in Hope sind immer noch Zweifel an der Aufrichtigkeit von Rufus Walker - kann sie ihm wirklich trauen? Ein interessanter Zwischenteil, der jedoch immer mal wieder seine Längen hatte, aber neugierig auf den Abschlussband macht.

Bewertung vom 01.07.2020
Cursed - Die Auserwählte (eBook, ePUB)
Miller, Frank; Wheeler, Thomas

Cursed - Die Auserwählte (eBook, ePUB)


sehr gut

Die Artus-Sage, wer kennt sie nicht? Es gab schon vor vielen Jahrhunderten so viele unterschiedliche Ausprägungen der Sage und eben nicht nur "eine ursprüngliche". Gerade deshalb bietet dieser Stoff auch heute noch, im 21. Jahrhundert, so viel und wird so oft interpretiert und Teile davon eingebaut in andere Geschichten. Und wer kennt sie nicht beziehungsweise hat wenigstens mal von ihnen gehört, den Rittern der Tafelrunde, Merlin und auch dem Schwert Excalibur. Da sollte man doch denken, dass es nicht mehr möglich ist, dieser Geschichte ein neues "Gewand" zu verschaffen, doch das ist dem Autorenteam gelungen, indem sie Nimue erschaffen haben, eine weibliche Protagonistin. Sie soll das Schwert zu Merlin bringen und reist in Begleitung von Arthur. Das Buch ist nichts für Zartbesaitete, es ist teilweise sehr brutal und hier wird nicht geschont. Eine actionreiche Handlung, unterlegt mit Zeichnungen, ein spannendes Buch.

Bewertung vom 01.07.2020
Bretonische Spezialitäten / Kommissar Dupin Bd.9 (eBook, ePUB)
Bannalec, Jean-Luc

Bretonische Spezialitäten / Kommissar Dupin Bd.9 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Kommissar Dupin ermittelt mittlerweile schon in seinem 9. Fall in der Bretagne und der Pariser ist mittlerweile gut angekommen und angenommen in der Bretagne. Wie immer war es ein Genuss, dieses Buch zu lesen, gerade in Corona-Zeiten, wo das Reisen eingeschränkt werden muss und der Frankreichurlaub ausfällt. Doch so konnte ich dieses Mal in die östliche Bretagne reisen, es geht nach Saint Malo, eigentlich ein schöner Ausflug, eine tolle Stadt, aber zum Leidwesen des Kommissars muss er dort zur einem Seminar und nicht zu seinem Vergnügen. Doch natürlich - wie kann es auch anders sein - ereignet sich ein Mord und Dupin steckt bald mitten in den Ermittlungen und die Theorie des Seminars wird zur Praxis, denn es soll die Zusammenarbeit der bretonischen Départements geübt werden. Rasch wird aus einem Mord eine Serie und die Täterin des ersten Mordes kann die weiteren Morde nicht verübt haben, da sie im Gefängnis sitzt. Auch in diesem Buch gibt es wieder viele Beschreibungen wie in einem Reiseführer und diese wecken die Sehnsucht nach der Bretagne. Für mich wieder eine gelungene Mischung.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 01.07.2020
Verlorenes Vernègues / Capitaine Roger Blanc Bd.7
Rademacher, Cay

Verlorenes Vernègues / Capitaine Roger Blanc Bd.7


sehr gut

Roger Blanc ist wieder zurück mit einem neuen Fall, der an einem sehr interessanten Ort spielt und zwar in Vieux Vernègues, einem Dorf, das vor ungefähr hundert Jahren nach einem verheerenden Erdbeben verlassen wurde. Nun ist das mittelalterliche Städtchen zu einer Geisterstadt geworden (den Ort gibt es übrigens tatsächlich). Capitaine Roger Blanc hat im Winter nicht viel zu tun; es ist ruhig in der Provence, bis er nach Vernègues gerufen wird, dort soll sich ein Rudel Wölfe herumtreiben. Das Ganze ist etwas sonderbar. Und dann wird auch noch ein Toter gefunden. Und vorbei ist es mit der beschaulichen Ruhe. Ein etwas ruhiger Teil der Krimireihe, aber dennoch sehr interessant und man erfährt viel über Wölfe und die Urängste der Menschen vor diesen Tieren. Mir haben der Fall und seine Auflösung gut gefallen - gerade weil er sich so von seinem Vorgänger abhebt.

Bewertung vom 29.06.2020
Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1
Henning, Greta

Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1


ausgezeichnet

Die Handlung spielt auf der fiktiven Hallig Nekpen beziehungsweise auf der Nachbarhallig und dem Küstenort. Minke van Hoorn, eigentlich studierte Meeresbiologin, hat nach dem Tod ihres Vaters vier Jahre zuvor, die Meeresbiologie an den Haken gehängt und tritt nun seine Nachfolge als Kommissarin an. Und bereits an ihrem ersten Tag findet der Postbote einen Totenschädel auf der Hallig. Wer der Tote war, ist rasch geklärt, aber nun ist klar, dass es kein Unfall war, sondern Mord. Doch wer war der Täter? Und was war das Motiv? Ein Sturm ist im Anmarsch und mit dem Näherkommen des Sturms, ziehen die Ermittlungen auch das Tempo an und die Zeit wird eng. Unterteilt ist das Buch in die Tage vor dem Sturm und jedes Mal gibt es einen Rückblick aus Sicht einer anderen Person von dem Abend, bevor der Ermordete starb. Neben den spannenden Ermittlungen gibt es immer wieder Beschreibungen der Halligen und die Geschichte des letzten Deichgrafs. Sehr atmosphärisch und aufgrund der Länge des Buches habe ich es in einem Rutsch gelesen und würde mich über weitere Fälle freuen. Die Auflösung am Ende hatte etwas von Agatha Christie und hat mir gut gefallen.

Bewertung vom 29.06.2020
Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14
Bergmann, Renate

Ans Vorzelt kommen Geranien dran / Online-Omi Bd.14


sehr gut

Von den Renate-Bergmann-Büchern habe ich schon viel gehört und nun, da es ums Campen geht, war spätestens mein Interesse geweckt. Der Schreibstil entspricht der gesprochenen Sprache und die Gedankensprünge sind manchmal schon recht gewagt und so kommt Renate Bergmann oft vom Thema ab, findet irgendwann aber doch wieder zu ihrem Ursprungsthema zurück, nur um erneut abzubiegen. Die Schreibweise der vorrangig englischen Begriffe ist schon recht abenteuerlich, aber wenn man sie unter lautsprachlichen Aspekten eines deutschen Muttersprachlers liest, dann versteht man, was gemeint ist. Mit 82 Jahren geht es zum ersten Mal auf den Campingplatz und da muss natürlich gut geplant werden, was alles mitkommt - 3 Koffer und 1 Reisetasche müssen es schon sein. Und auch so ein Wohnmobil muss natürlich täglich geputzt werden - was natürlich reine Frauensache Sache ist. Gemeinsam mit dem befreundeten Ehepaar Ilse und Kurt geht sie das Abenteuer an. Platzwart Habicht kennt Ilse von früher - sie war nämlich mal seine Lehrerin. Allerdings kann das nicht stimmen, denn dann wäre Ilse schon als Teenagerin in dem Beruf gewesen, da ist die Rechnung nicht ganz aufgegangen. Trotzdem amüsant. Einige Witze und Abschnitte waren schon ziemlich "platt", aber insgesamt konnte mich das Buch schon unterhalten. Torsten Rohde hat mit den Romanen definitiv den Zeitgeist getroffen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.06.2020
Truly / In Love Bd.1
Reed, Ava

Truly / In Love Bd.1


weniger gut

Ich gebe es ja zu, an dieses Buch habe ich hohe Erwartungen gestellt, denn ich habe schon einige Bücher von Ava Reed gelesen und fand sie jedes Mal sehr berührend und schön. Doch hier fehlte mir definitiv dieses Besondere. Die Geschichte war mir zu platt, zu emotionslos und vor allem zu vorhersehbar und gefiel mir überhaupt nicht gut. Wie schade. Denn ich weiß, die Autorin kann es einfach besser. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht überzeugen und gerade die Dialoge waren zu nichts sagend. Andie und Cooper hätten auch besser ausgearbeitet werden können. Wie schade, aber ich werde den weiteren beiden Teilen dennoch eine Chance geben, vielleicht gefallen mir dort die Protagonisten besser.

Bewertung vom 27.06.2020
Children of Virtue and Vengeance / Children of Blood and Bone Bd.2
Adeyemi, Tomi

Children of Virtue and Vengeance / Children of Blood and Bone Bd.2


sehr gut

Teil 2 der Reihe. Ich brauchte ehrlich gesagt erst ein wenig, um mich wieder an die Geschichte zu erinnern, aber zum Glück gab es immer wieder dezente "Anstöße" und so erinnerte ich mich doch wieder gut. Dieser Band schließt an Band 1 an. Die Magie ist nach Orisha zurück gekommen, allerdings zu einem hohen Preis. Zélie - und auch Tzain - haben ihren Vater verloren; diesen Blutpreis musste sie zahlen. Sie ist am Boden zerstört. Doch dann schaut sie doch nach vorne und gemeinsam mit Amari und Unterstützern ziehen sie nach Lagos, damit Amari Königin wird. Doch das misslingt - und zwar nicht, weil Amari nicht zu überzeugen vermag, sondern weil ihre Mutter, die Königin, mitnichten tot ist - und auch ihr Bruder Inan lebt noch. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Zélie, Amari und Inan. Es geht viel um die Majier, es gibt viele erbitterte Kämpfe, im letzten Drittel muss man die Sicht auf die Vergangenheit revidieren aufgrund einer ungeheuerlichen Aussage. In diesem Band geht es aber auch mehr um die einzelnen Ausprägungen und Clans, um die Ältesten und ganz oft um Recht und Unrecht - und dass dies eben nicht immer so einfach in schwarz oder weiß zu unterteilen ist. Wenn man das Buch kritisch liest, stecken zwischen den Zeilen sehr viele wichtige Aussagen. Die Autorin hat meiner Meinung nach eine ganz besondere Reihe geschaffen und hat seit dem ersten Band dazu gelernt, da mir der Schreibstil hier besser gefiel. Und das Buch endet mit einer unerwarteten Wendung und lässt den Leser auf baldige Fortsetzung hoffen.

Bewertung vom 25.06.2020
Das Antiquariat der Träume
Simon, Lars

Das Antiquariat der Träume


sehr gut

Johan Andersson gehört ein Verlag in Stockholm, doch dann ändert sich sein Leben schlagartig, in vielerlei Hinsicht. Er macht eine Schiffsreise und an Bord der Leksand lernt er Lina kennen, in die er sich Hals über Kopf verliebt. Doch die Liebe ist nur vo kurzer Dauer, denn es kommt zu einem Schiffsunglück. Johan kann gerettet werden, doch Lina bleibt verschwunden, wahrscheinlich in den eiskalten Fluten gestorben. Kurz vorher hat sie ihm noch ein antiquarisches Buch geschenkt. Johan kehrt seinem Leben in Stockholm den Rücken zu und zieht in ein kleines Dorf, wo er ein Antiquariat mit Literaturcafé auf einem ehemaligen Hof eröffnet. Er bekommt immer mal wieder "Besuch" von unterschiedlichen literarischen Figuren, wie William Baskerville, Sherlock Holmes, Gregor Samsa oder gar Pippi Langstrumpf. Doch außer ihm sieht niemand diese Figuren. Der Roman ist in vier Teile unterteilt, die alle ihren ganz eigenen Stil und Schwerpunkt bilden. Anfangs wusste ich nicht, worauf ich mich hier einlasse, aber am Ende hat mir die Reise gut gefallen. Eine interessante Geschichte, mit sehr viel Schwedenfeeling und Literatur.

Bewertung vom 22.06.2020
Der erste Federstrich / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.1
Garner, Mary E.

Der erste Federstrich / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.1


gut

Was geschieht mit all den Wörtern, die wieder gelöscht wurden? Führen sie ein Eigenleben oder verschwinden sie gewissermaßen im Nirwana? Protagonistin Hope Turner, Single, arbeitet jedoch für eine Partnervermittlung und wartet selbst auf ihr Happy End, großer Jane Austen Fan. Eines Tages landet sie zufällig in einer Buchhandlung, die jedoch ein Portal ist und so gerät sie in die Welt der Bücher, in der normale Menschen mit Charakteren aus Büchern zusammen leben. Keine neue Idee, aber gerade für Bücherwürmer sicherlich ein interessantes Thema. An der Umsetzung haperte es mir jedoch manchmal und hier wurde das Potential der Grundidee nicht vollends ausgeschöpft. Auch die Protagonistin Hope war mir für ihr Alter einfach zu naiv und unausgereift und erinnerte mehr an einen Teenie. Aber insgesamt doch eine interessante Idee, die zugrunde liegt und somit werde ich den zweiten Band auch lesen.