Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: www.sarahhatsgetestet.de
Wohnort: Neumünster
Über mich: Ich liebe Bücher und lese seit ich denken kann. Seit kurzem schriebe ich auch selbst.
Danksagungen: 15 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 81 Bewertungen
Bewertung vom 03.05.2021
Heute Abend in der Eisdiele am Meer
Hepburn, Holly

Heute Abend in der Eisdiele am Meer


sehr gut

KURZ GESAGT
Eine malerische Kulisse, eine tolle Idee und zauberhafter Charaktere. Nur etwas in die Länge gezogen.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch empfehle ich jedem, der Eis und Kino liebt.

Bewertung vom 27.04.2021
Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du
Douglas, Claire

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du


gut

KURZ GESAGT
Ein Mord, ein Geheimnis aus der Vergangenheit und jede Menge Gespräche. Der Schluss ist spannend, vorher leider schleppend.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch würde ich jedem empfehlen, der wissen möchte, wer der Täter ist und warum.

Bewertung vom 21.04.2021
Sam & Ilsa - Ein legendärer Abend
Cohn, Rachel;Levithan, David

Sam & Ilsa - Ein legendärer Abend


weniger gut

KURZ GESAGT
Ja, es lässt sich gut lesen. Ja, es ist mal was anderes, aber für mich reicht es nicht. Zwei unterschiedliche Geschwister und Konflikt-Gäste sind alleine nicht ausreichend, um 284 Seiten spannend zu füllen.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch würde ich jedem empfehlen, der versucht die Erwartungen von anderen gegen seine Wünsche zu tauschen.

Bewertung vom 18.04.2021
Ein letzter erster Augenblick
Miller, Holly

Ein letzter erster Augenblick


schlecht

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich einen schönen, aber irgendwie auch traurigen Liebesroman erwartet habe. Der Tod und die Trauer beschäftigen mich nach der Krebsdiagnose meines Vaters sehr. Komisch, dass ich in der Tat gerade jetzt sehr viele Bücher über dieses Thema lese - unbeabsichtigt.

Erzählt wird die Geschichte aus Callies und Joels Sichtweise. Das ist natürlich gut für die Emotionen , aber durch die kurzen Kapitel kam ich am Anfang sehr schwer in die Geschichte. Eigentlich muss ich zugeben, dass mich dies bis zum Schluss gestört hat. Längere Kapitel hätten mir dort besser gefallen.

Callie fand ich noch sympathisch. Nur Joel blieb mir irgendwie immer fremd. Generell konnte ich viele Aktionen und Gedanken von ihm nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht hätte ich alles besser verstanden, wenn ich nur ihm gefolgt wäre. So blieb vieles zu oberflächlich.

Die Emotionen konnten mich persönlich ebenfalls nicht überzeugen. Klar, stellte ich mir auch die Frage, wie ich reagiert hätte. Aber wäre Callie nicht mit ihm glücklich geworden? Hätte er auch nicht besser gefühlt die Zeit mit ihr zu verbringen. Vielleicht sehe ich es durch die Diagnose meines Vaters inzwischen etwas anders. Mich hat es leider nicht befriedigt.

Zudem war direkt nach den ersten Kapiteln deutlich, worauf das Buch hinausläuft. Es war also keine Überraschung. Lediglich die Umsetzung. Sprich am Anfang dauerte es länger und war ausführlich. Später alles im Zeitraffer.

Bewertung vom 14.04.2021
Fly & Forget / Soho-Love Bd.1
Tramountani, Nena

Fly & Forget / Soho-Love Bd.1


ausgezeichnet

KURZ GESAGT
Man nehme ein verliebtes Mädchen, einen verliebten Jungen und verhindert, dass sie miteinander über diese Gefühle reden. Dazu gibt man den Tod einer nahestehenden Person und heraus kommt ein manchmal nerviges, aber geniales Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch empfehle ich jedem, der heisse Liebesgeschichten mag.

Bewertung vom 10.04.2021
Darf ich dich jetzt behalten?
Money-Coutts, Sophia

Darf ich dich jetzt behalten?


schlecht

KURZ GESAGT
Man nehme einen reichen Lord, geht mit ihm ins Bett und bekommt eine konstruierte Liebesgeschichte mit sexy Happy End heraus. Leider etwas blass und abschweifend.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch ist für Leser perfekt, die Adel, Sex und Happy Ends mögen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 06.04.2021
Jene Nacht ist unser Schatten
Giles, Amy

Jene Nacht ist unser Schatten


ausgezeichnet

Ein Attentäter verändert eine ganze Stadt. Jeder geht damit anders um. Manche bleiben am Boden zerstört, andere haben Angst und viele kehren schnell zum
Alltag zurück. Zwei dieser Schicksale trefft ihr in diesem Buch und erlebt, wie sie sich in dieser Trauer verlieben und ein Stück Normalität zurückerobern. Wunderbar einfühlsam.

Bewertung vom 05.04.2021
Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten
Engelmann, Reiner

Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten


ausgezeichnet

10 Zeitzeugen ...

Fünf sind inzwischen verstorben und drei sind gesundheitlich nicht mehr in der Lage. Umso wichtiger die Tatsache, dass sie in diesem Buch noch einmal Gehör finden werden. Wie war das damals in Auschwitz und Co.

KURZ GESAGT
Manche Dinge sollte man nie vergessen. Der Zweite Weltkrieg gehört dazu. Auch wenn ich der Meinung bin, dass wir nicht mehr darauf reduziert werden sollten, was unsere Großväter getan haben, dürfen wir nie vergessen. Dafür stehen diese zehn Schicksale.

WEM WÜRDE ICH DAS BUCH EMPFEHLEN
Das Buch ist für alle, die sich mit dem Krieg auseinandersetzen.

Bewertung vom 03.04.2021
Die Neue
Walker, Harriet

Die Neue


weniger gut

Ich hatte mich total gefreut. Das Buch klang mega spannend. Die letzten Seiten ist es das auch. Davor ist es jedoch eher ein Drama und kein Thriller. Im Grunde geht es um Neid, Männer, Nachwuchs, Mode.

Bewertung vom 01.04.2021
Das Landhaus
Cameron, Julie

Das Landhaus


weniger gut

MEINE GESAMMELTEN EINDRÜCKE
Jetzt, wo ich weiß, dass mein Papa Krebs hat, muss ich mich mehr ablenken als sonst. Ein Thriller ist da die beste Option. Aber leider kann mich das Buch nicht überzeugen. Obwohl ich es innerhalb eines Tages gelesen habe.

Aber der Reihe nach. Das Buch ist mir mit seinem düsteren Cover ins Auge gestochen. Dazu der spannende Klappentext. Eine gute Grundidee in meinen Augen.

Izzy ist damals etwas passiert. Es ist direkt klar, dass sie das Mädchen aus dem Prolog ist. Nicht schlimm, denn der Weg dahin ist entscheidend. Leider mag ich sie nicht. Natürlich liegt es an der Vergangenheit, aber wie sie mit Tom umgeht, ich sehe da keine Liebe. Teils nervt sie gewaltig. Mir war jedoch bewusst, dass dies absichtlich so gewählt war. Neben ihrer Perspektive verfolge ich den Mörder. Das ist klar getrennt und seine düstere Art gefällt mir teils.

Leider passiert wenig im Buch. Sie findet etwas, wird natürlich verfolgt, aber durch ihre leicht hysterische Art, bleibt die Spannung auf der Strecke. Manchmal wirkt es auch sehr konstruiert.

Nun gut, zum Schluss wird dann einiges klar und aufgeklärt, was ich gut finde. Der Teil ist sogar spannend. Nur davor leider so gar nicht. Zudem dachte ich, dass Grant einfach nicht reinpasst. Klar, 1994 und 2004 auch. Kein Thema. Aber die Sache später, ich hatte da irgendwie keinen 43 jährigen Mann im Kopf.