Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: kiimii93
Wohnort: Sulingen
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 15.04.2018
Der Zorn der Gerechten / Scythe Bd.2
Shusterman, Neal

Der Zorn der Gerechten / Scythe Bd.2


ausgezeichnet

Ein Muss für Fantasyfans!
Sehnsüchtig habe ich auf die Fortsetzung von "Scythe" gewartet! Ob das Buch meine Erwartungen erfüllen konnte, werde ich euch nun berichten!


Inhalt:
Citra hat es geschafft.
Sie wurde auserwählt und als Scythe entscheidet sie jetzt, wer leben darf und wer sterben muss.

Doch als wenn das nicht schon schwer genug wäre, übernehmen skrupellose Scythe die Macht und stellen neue Regeln auf. Die wichtigste Regel lautet, dass es ab jetzt keine Regeln mehr gibt.

So beginnt Citras Kampf für Gerechtigkeit.
Ein Kampf, den sie nur gemeinsam gewinnen kann mit ihrer großen Liebe Rowan.



Meine Meinung:

Dieses Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen! Ich hatte mich sehr darauf gefreut Citra und Rowan erneut zu begleiten und war gespannt darauf, wie sie sich entwickelt haben und wie sie mit ihrem Leben zurechtkommen. Aber es kommen auch neue Charaktere dazu, die mir sehr gut gefallen haben!

Im ersten Teil haben mir die Einträge aus den Tagebüchern der Scythe sehr gut gefallen. Dieses Mal gab es zwar keine Tagebucheinträge, dafür bekam man Einblicke in den Thunderhead, was ich persönlich sehr spannend fand!

Ansonsten war der Schreibstil von Shusterman, wie auch schon im ersten Teil, grandios! Es gab viel Spannung und tolle Wendungen und Überraschungen mit denen ich nicht gerechnet hätte!





Schlusswort:

"Scythe-Der Zorn der Gerechten" ist ein absolut würdiger Nachfolger von Teil 1. Das Buch konnte mich fesseln und ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil!



Bewertung:

Dieses grandiose Fantasybuch bekommt von mir 5 Sterne, die es wirklich verdient hat! Unbedingt lesen!

Bewertung vom 03.03.2016
Mein Herz wird dich finden
Kirby, Jessi

Mein Herz wird dich finden


sehr gut

Mein Herz wird dich finden

"Vierhundert Tage.
Ich wiederhole die Zahl in Gedanken und gebe mich dem Gefühl der Leere hin. Ich kann diesen Tag nicht einfach vergehen lassen wie jeden anderen. Der vierhundertste Tag, der hat etwas Besonderes verdient, eine Art Anerkennung."

Inhalt:

400 Tage sind vergangen, seitdem Mia's große Liebe Jacob ums Leben gekommen ist. 400 Tage seitdem sich Mia von der Welt abgeschottet und sich verkrochen hat. Doch nun hat Mia ein Ziel. Sie will den Menschen finden, der Jacob's Herz, aufgrund der Organspende, bekommen hat. Sie will und muss Noah finden. Und das tut sie auch. Die Beiden verbringen daraufhin viel Zeit miteinander. Noah gibt Mia ihre Lebensfreude zurück und schließlich wird aus Freundschaft natürlich Liebe! Wäre da nur nicht das Problem, dass Mia Noah immer noch nicht die Wahrheit darüber gesagt hat, wer sie wirklich ist.

Meine Meinung:

"Mein herz wird dich finden" ist ein unglaublich emotionales Buch mit einer schönen Geschichte über die Liebe, die Hoffnung und das Leben.
Der Schreibstil von Kirby ist wunderbar leicht und flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen durch, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Ein wunderbares Detail dieses Buches sind die Kapitelaufmachungen. Am Anfang jedes einzelnen Kapitels findet man Zitate oder Informationen über das Herz oder Organspenden.
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Mia ist eine tolle Protagonistin, die sich während des Buches wirklich weiterentwickelt. Sie wird mutiger und ist auch nicht mehr so zurückhaltend. Noah hat mir auch total gut gefallen. Er hat so viel in seinem Leben durchgemacht und strahlt dennoch eine solche Lebenslust aus. Und mit dieser Lebenslust bringt er auch Mia zurück ins Leben. Auch Mia's Schwester Ryan und ihr Oma waren mir sehr sympathisch! Sie waren immer für Mia da und haben immer genau die richtigen Worte gefunden.
Leider fehlte mir im Buch zwischendurch die Spannung, da in einigen Kapiteln nicht besonders viel passiert ist. Auch hat es mich gestört, dass einige Namen geändert wurden. So ergibt Noah's Spitzname Colt überhaupt keinen Sinn und man ist leicht verwirrt wenn dieser Name fällt.

Schlusswort:

Insgesamt hat mir das Buch, trotz kleiner Schwächen, sehr gefallen. Auch wenn zwischendurch die Spannung fehlte, konnte es mich dennoch überzeugen, weil die Geschichte so schön war!

Bewertung:

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne! Also wer eine wunderschöne und emotionale Liebesgeschichte lesen möchte, sollte sich dieses Buch unbedingt zu Herzen nehmen! :)

Bewertung vom 22.02.2016
Hinten sind Rezepte drin
Bauerfeind, Katrin

Hinten sind Rezepte drin


gut

Hinten sind Rezepte drin - oder auch nicht
Inhalt:
In dem neuen Buch von Katrin Bauerfeind geht es um den Alltag von Frauen, der in 46 Kapiteln dargestellt wird. Die einzelnen Kapitel sind wie Kolumnen aufgebaut und alle unabhängig voneinander. In den Kolumnen geht es um Dinge, wie zum Beispiel Cellulite, Diäten oder sogar die Gründung einer Frauenreligion.

Meine Meinung:
Frau Bauerfeind fängt bombastisch gut an. Es geht zum Beispiel um die Gründung einer Frauenreligion, was mich wirklich amüsiert hat. Auch die weiteren Kapitel am Anfang des Buches fand ich sehr amüsant. Dieses Niveau konnte sie aber leider nicht halten. Der Witz ließ meiner Meinung nach von Kapitel zu Kapitel nach und der Humor war mir viel zu gewollt. Zudem ging es irgendwann nur noch um Alltagsgeschichten, die mir viel zu überspitzt dargestellt wurden, und nicht mehr um die Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Schlusswort:
Ich hatte mir mehr von dem Buch versprochen! Ich hatte mir witzige Geschichten vorgestellt zum Thema Feminismus und Emanzipation, so wie es auch der Klappentext verspricht. Leider waren mir die Geschichten an vielen Stellen viel zu platt.

Bewertung:
Das Buch bekommt von mir leider nur 3 Sterne. Es ist ein nettes Buch für zwischendurch, aber leider auch nicht mehr.

p.s nein, hinten sind keine Rezepte drin ;)

Bewertung vom 03.10.2015
Das Licht der letzten Tage
Mandel, Emily St. John

Das Licht der letzten Tage


gut

Das Licht der letzten Tage war ein Buch, auf das ich mich sehr gefreut hatte, denn die Geschichte klang unglaublich interessant und auch plausibel, denn es wäre ja wirklich möglich, das so etwas wirklich passieren könnte. Leider wurde ich von dem Buch enttäuscht.
Erstmal aber zum Inhalt. Arthur bricht auf einer Theaterbühne zusammen und stirbt, was niemand weiß, nur wenige Tage später, sterben tausende Menschen auf der ganzen Welt. Jeevan ist einer der ersten, der erfährt, dass die Georgische Grippe sich rasend schnell ausbreitet. Einige Flugzeugpassagiere bringen die Krankheit nach Amerika, wo sie sich dann rasend schnell ausbreitet. Die Menschen, die sich mit der Grippe infizieren, sterben unglaublich schnell. Am Ende der Epidemie sind 99% der Bevölkerung gestorben. Er besorgt sich Unmengen an Lebensmitteln und versteckt sich mit seinem Bruder in dessen Wohnung. Dann gibt es auch noch Kirsten. Sie war dabei als Arthur auf der Bühne starb. Damals war sie 8 Jahre alt. Ihre Geschichte spielt 20 Jahre nach dem Ausbruch der Grippe. Sie reist mit einer Symphonie durch die Gegend und führt Theaterstücke auf. Sie lebt in einer Welt, die wir uns gar nicht vorstellen können.
Insgesamt also eine tolle Idee für eine unglaublich interessante und auch spannende Geschichte. Ich finde man hätte so viel aus dieser Idee machen können, was aber leider nicht passiert ist.
Der Schreibstil von Mandel konnte mich leider nicht überzeugen. Es gab für mich kaum Spannung und an einigen Stellen war es sehr langatmig zu lesen.
Mandel wechselt in ihrem Buch oft die Perspektiven und auch die Welten. So erfährt man mehr über die unterschiedlichen Geschichten und auch die Charaktere, die am Ende ein großes Gesamtbild ergeben, jedoch muss ich sagen, dass mich die ständigen Wechsel nur verwirrt und irgendwann auch sehr genervt haben. Ich musste ständig überlegen, bei welchem Charakter und in welcher Zeit ich gerade bin.
Insgesamt handelte es sich, um eine gute Idee, die meiner Meinung nach leider nicht gut umgesetzt wurde. Die Geschichte konnte mich nicht fesseln und mir fehlte die Spannung. Schade!

Bewertung vom 16.08.2015
Nachtland / Die Seiten der Welt Bd.2
Meyer, Kai

Nachtland / Die Seiten der Welt Bd.2


ausgezeichnet

Die Geschichte rund um Furia und die Bibliomantik geht in die zweite Runde und ist ein Muss für alle Bücherliebhaber und Leseratten! Das Buch entführt einen wie Teil 1 in die wunderbare Welt der Bücher und der Bibliomantik!
Furia und die Anderen befinden sich immer noch im Widerstand gegen die Adamitische Akademie, doch diese ist bei weitem nicht das größte Problem. Es tauchen immer wieder neue Probleme und Rätsel auf. Kaum ist ein Rätsel gelöst, gibt es auch schon wieder das Nächste. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil man immer wissen möchte, wie es weitergeht und wie sich alles weiterentwickelt. Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss mit viel Action. Auch die Fantasie kommt nicht zu kurz. Auch in diesem Teil hat Kai Meyer seiner Fantasie wieder freien Lauf gelassen und es war einfach ein unglaublich tolles Erlebnis dieses Buch zu lesen!
Die Charaktere haben mir wie im ersten Teil sehr gut gefallen. Furia ist eine tolle Protagonisten, die wie ich finde, unglaublich mutig und willensstark ist. Isis ist wie im ersten Teil stark und will unbedingt ihre Ziele erreichen. Sie gerät jedoch in eine Sucht und ich bin gespannt darauf, wie sich alles im dritten Teil weiter entwickelt. Auch Cat und Finnin finde ich toll, man fiebert bis zum Schluss mit den Beiden mit und wünscht sich so sehr, dass sie ihr Happy End bekommen. Dann ist da natürlich auch noch Furias kleiner Bruder Pip, dieser ist viel reifer in Teil 1 und übernimmt viel Verantwortung. Auch einige neue Charaktere stoßen dazu. Am positivsten ist mir Patience aufgefallen! Ich finde er ist ein sehr liebenswürdiger und hilfsbereiter Charakter, der mir gleich ans Herz gewachsen ist.
Der Schreibstil von Kai Meyer ist sehr flüssig und man hat viel Spaß am Lesen. Über seine Fantasie bin ich total begeistert! Man ist immer gespannt, was er sich wohl als nächstes einfallen lässt. Er nimmt auch Bezug auf andere Werke, so taucht zum Beispiel ein Insekt namens Samsa auf, dass aus "Die Verwandlung" stammt.
Ich kann dieses Buch wirklich sehr weiter empfehlen und es allen Buchliebhabern nur ans Herz legen! Es ist toll in eine Welt der Bücher abzutauchen.

Bewertung vom 20.07.2015
Das Meer in deinem Namen / Ostsee-Trilogie Bd.1
Koelle, Patricia

Das Meer in deinem Namen / Ostsee-Trilogie Bd.1


sehr gut

Ein wunderbarer Roman, der bei mir wirklich die Sehnsucht nach dem Meer geweckt hat!
Carly ist bei ihrer Tante Alissa aufgewachsen, weil ihre Eltern gestorben sind. Sie darf nicht ans Meer, weil ihre Tante strikt dagegen ist! Zudem ist Carly unsterblich in ihren Professor Thore verliebt, für den sie auch noch arbeitet. Eines Tages kann ihr Vertrag jedoch nicht mehr verlängert werden und Thore macht ihr ein verlockendes Angebot. Thores Cousine Henny ist verstorben und hat ihm ein Haus in Ahrenshoop am Meer vermacht. Carly soll das Haus begutachten und es für den Verkauf vorbereiten. Carly nimmt den Job an und macht sich auf den Weg ans Meer. Im Haus fühlt sie sich sofort heimisch, irgendwie mit Henny verbunden und überall findet sie Zettelchen von einem Joram. Carly spürt sofort, dass es etwas Besonderes zwischen Henny und Joram gewesen sein muss und begibt sich auf Spurensuche. Sie möchte herausfinden, was mit den Beiden passiert ist. Besonders mit Joram, denn der gilt als verschwunden. Carly findet schnell neue Freunde und gewöhnt sich immer mehr an Ahrenshoop. Sie fühlt, dass sie dort hingehört. Doch da ist das Problem mit dem Job und natürlich auch mit Thore. Wie wird Carly sich entscheiden? Was ist mit Joram passiert? Und warum fühlt sie sich mit dem Haus und Henny so verbunden? All diese Antworten gibt es in dem wunderbaren Roman von Patricia Koelle!
Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil von Patricia Koelle ist unglaublich schön, auch wenn ich sagen muss, dass es mir manchmal fast zu genau beschrieben wurde und ich dann etwas Probleme mit meiner Vorstellungskraft hatte. Die Charaktere sind einfach verzaubernd. Carly ist eine tolle Protagonisten und man fühlt richtig mit ihr mit und hofft, dass die den richtigen Weg für sich findet. Auch die anderen Charaktere haben alle ihren persönlichen Charme, besonders Orje, Carly bester Freund, hat mir sehr gut gefallen.
Ich kann diesen Roman wirklich weiter empfehlen! Wer eine wunderbare Geschichte lesen möchte und ein bisschen Sehnsucht nach dem Meer bekommen möchte, der sollte diesen Roman unbedingt lesen! :)

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.