Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nynaeve
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 22 Bewertungen
Bewertung vom 11.08.2021
Federn über London 4
Schulter, Sabine

Federn über London 4


ausgezeichnet

Auf der Suche nach dem zweiten Stabfragment werden Clear und ihre Freunde in eine unbekannte Finsternis gezogen. Dort erwartet sie etwas, das weder zur Unter- noch zur Oberwelt gehört und von ihnen weit mehr fordert als der Wächter Bee.
Das Gelingen der ganzen Mission liegt bald nicht mehr nur in den Händen der Engel. Auch Lasallas muss seine Macht in die Waagschale werfen, genauso wie die Übersinnlichen. Sie wissen, wenn sie scheitern, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis das dunkle Nichts London zerstört.

Dies ist der finale Band der Reihe auf den ich sehr gespannt war. Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht!

Sabine Schulter knüpft nahtlos an Band 3 an. Man ist sofort wieder mitten in der Geschichte und gewöhnt sich schnell an den Stil der Autorin. Ich kann es schwer in Worte fassen, aber ihre Bücher haben immer eine gewisse Ruhe in sich, auch wenn es oft genug spannend und actionreich wird. Die Kapitellänge liegt im Durchschnitt bei rund 15 Minuten was ich in Ordnung finde. Es gibt immer wieder Zeichnungen der Zeichen für die Vellas, was mir sehr gefällt. Die Perspektiven wechseln immer wieder zwischen verschiedenen Charakteren was der Story zusätzlichen Schwung gibt.

Rückblickend haben unsere Freunde auch in diesem Band wieder viel erlebt und sind über sich hinaus gewachsen. Immer wieder lernte Clear - und somit auch der Leser - neue Wesen kennen die sich im Kopfkino toll materialisiert haben. Bei manchen war ich mir nicht ganz sicher ob Freund oder Feind und genau das mag ich. Es muss ja nicht immer alles gleich eindeutig sein.
Ich möchte euch warnen, zum Ende hin werdet ihr Taschentücher brauchen! Das kam doch einigermaßen überraschend und hat mich wirklich ergriffen. Man darf jedoch hoffen das es irgendwann wieder etwas aus dem Universum der Engel zu lesen geben wird. Es wäre noch genug Stoff da, denn einige Fragen wurden nicht beantwortet. Nicht das es mich stören würde. Manchmal reicht es doch auch sich selbst etwas vorzustellen.

Für mich ist mir Federn über London - Überleben eine tolle Buchreihe zu Ende gegangen. Jedes Buch hat mich begeistert, daher kann ich die Reihe uneingeschränkt weiter empfehlen und hoffe sie findet viele weitere Leser! Volle 5 Sterne!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 14.05.2021
Perfekte Mütter sind auch keine Lösung (eBook, ePUB)
Luft, Lena

Perfekte Mütter sind auch keine Lösung (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Bei dem Klappentext musste ich einfach zuschlagen! Corona beschäftigt uns mittlerweile schon so lange das mananchmal beim Lesen stockt und sich nicht wundert das die Figuren z. B. beim Betreten eines Cafes keine Maske anziehen. Von daher war ich sehr gespannt auf das "Corona-Buch". Letztendlich war auch vieles dabei was einen selbst beschäftigt, ohne das das Buch zu einer schweren Lektüre geworden wäre. Ganz im Gegenteil. Es gab einige sehr unterhaltsam Szenen und ich habe mich wirklich gut amüsiert.

Juliane ist eine großartige Mutter - und sicherlich eine Ausnahme. Ich möchte keineswegs verleugnen das es Mütter mit der selben Engelsgeduld wie Juliane gibt, aber es sind sicherlich die wenigsten. Da war die Autorin ganz schön großzügig mit Geduld, Verständnis und Aufopferungsbereitschaft. Aber gut, es ist ein Buch und mir ist durchaus bewusst das es Fiktion ist, im wahren Leben geht es selten so zu. Von daher gibt's dafür sicher keinen Abzug.
Markus ist ein Charakter mit dem ich wenig bis gar nichts anfangen konnte. Nach seinem Wandel war er mir dann einfach zu gut um Wahr zu sein, auch wenn die beiden ein sehr schönes, emotionales Gespräch geführt haben was es heißt in einer Beziehung zu leben und dafür zu tun. Trotzdem war seine Wende ein bisschen zu viel. Aber ich gönne es Juliane und ihren Kindern.
Die restliche Familie ist wie aus dem Bilderbuch und hat mir gut gefallen, wenn Shivomi auch gewöhnungsbedürftig war. Das ging ja nicht nur mir so.

Die Story an und für sich war unterhaltsam und nicht zu 100% vorhersehbar. Das hat mir wirklich gut gefallen. Nach einigen Höhen und Tiefen haben wir ein Happy End mit dem ich vollkommen glücklich bin.

Von mir gibt's 4,5 von 5 Sternen mit Tendenz zu 5. Leichte und unterhaltsame Lektüre für zwischendurch.

Bewertung vom 12.05.2021
Die Mitternachtsbibliothek (1 MP3-CD)
Haig, Matt

Die Mitternachtsbibliothek (1 MP3-CD)


ausgezeichnet

Ich war sehr gespannt auf die Mitternachtsbibliothek. Seien wir doch mal ehrlich? Welches Leserservice schlägt bei dem Gedanken nicht höher seine unendlich vielen Leben in Büchern besuchen zu können? Die Idee klingt so schön und ich muss sagen das ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin. Matt Haig hat mich mitgenommen auf eine Reise mit Nora, ihren Leben und den vielen Möglichkeiten und Entscheidungen. Letztendlich findet Nora die Frage die sie so sehr beschäftigt und auch die Antwort darauf. Als Leser liegt es klar auf der Hand, aber Nora braucht dafür einige Leben.

Matt Haig schafft es mit seinem angenehmen Schreibstil einen an die Geschichte zu fesseln. Man möchte immer wissen wie es mit Nora weiter geht, welches Leben sie jetzt wohl lebt und was sie lernt. Dabei wirft der Autor immer wieder Fragen auf die uns alle irgendwann einmal beschäftigen. Ich fand das wirklich schön, denn es regt zum reflektieren ein.

Anette Frier hat das Buch sehr gut gelesen. Sie hat eine angenehme Stimme und verleiht dem Hörbuch eine tolle Atmosphäre. Ich höre gerne mit erhöhter Geschwindigkeit und auch das war kein Problem.

Von mir bekommt das Hörbuch eine klare Hörempfehlung! 5 Sterne.

Bewertung vom 12.05.2021
Federn über London 3
Schulter, Sabine

Federn über London 3


ausgezeichnet

Dies ist der dritte Teil der Federn über London Trilogie von Sabine Schulter. Es ist zwingend notwendig die ersten Bände gelesen zu haben da sie aufeinander aufbauen.

Auf dem Cover ist diesmal Ease zu sehen. Für mich persönlich ist er gut getroffen, genau so stelle ich ihn mir vor. Der Hintergrund ist in Orange gehalten. Alles in allem reiht sich dss Cover perfekt ein.

Wie immer geht es nahtlos weiter. Da die Bücher in recht kurzen Zeitabständen erscheinen ist es kein Problem gleich wieder in die Geschichte zu finden, vor allem nach dem Schluss von Band 2. "Federn über London- Suche" hat mich des öfteren überrascht. Zweimal bei der Liebe, einmal bei der Handlung im allgemeinen und wie so oft bei der Autorin am Einfallsreichtum. Sabine Schulter traut sich an vieles heran und unterhält damit perfekt. Sie schafft es einem die Personen so nah zu bringen und die Emotionen so zu schreiben das man jede Nuance wahrnimmt. Einfach top!

Während des Lesens versteht man auch den Untertitel "Suche" und diese ist ebenfalls super gelungen! Und noch nicht vorbei aber psst... Mehr sage ich nicht, ich will ja niemanden spoilern.

Viel mehr kann und möchte ich auch nicht zum Buch sagen. Ich kann nur betonen das es sich wirklich lohnt die Reihe zu lesen! Es gibt so viele tolle Ideen, authentische Figuren und eine spannende Geschichte! Absolute Leseempfehlung und 5 Sterne gibt es von mir.

Bewertung vom 19.02.2021
Lias und der Herr der Wellen
El-Bahay, Akram

Lias und der Herr der Wellen


ausgezeichnet

Was für eine Reise! Dieses Buch hat mich regelrecht aus der Realität entführt. Kaum aufgeschlagen befand ich mich mittendrin. Zwischen Nixen, Piraten, Wortfischern und anderen phantastischen Figuren. Ich habe das Salz des Meeres geschmeckt, den Staub der Wüste gespürt und die Magie in jedem einzelnen Wort gefühlt. Akram El-Bahay schafft es erneut mich vollends zu begeistern und mir zu zeigen warum er einer meiner Lieblingsautoren ist.

Lias ist ein toller Junge der mit der Situation im neuen Haus erst einmal sehr unzufrieden ist. Aber clever wie er ist entdeckt er schnell das dieses Haus anders ist wie andere und stolpert so in sein Abenteuer. Die Freunde die er daraufhin findet und die Welten die er kennen lernt sind allesamt bezaubernd. Selbst die gruseligen Gestalten sind toll, einfach weil sie so gut geschrieben sind. Es gibt immer wieder einen Wechsel zwischen dem Aufenthalt in den Geschichten und den Begebenheiten im Haus. Es kann also gar nicht langweilig werden. Ich finde die Entwicklung die Lias durch macht sehr gelungen. Man merkt deutlich das er zu sich selbst gefunden hat und ein ganzes Stück reifer geworden ist. Der Schluss hat mich überrascht und lässt mich glücklich zurück.

Über die Geschichte möchte ich sonst gar nicht so viel verraten. Denn das müsst ihr einfach selber lesen! Aber ein Zitat kann ich euch nicht vorenthalten weil es einfach zu schön ist:

"Eine Geschichte muss aus dem Herzen kommen. Immer. Sie muss ehrlich gemeint sein. Und mutig erzählt werden. Und der, der sie sich ausdenkt, muss ein Risiko eingehen. So wie die Helden in der Geschichte. Sie muss ihre Hörer und Leser überraschen. Sie etwas fühlen lassen. Aber wenn eine Geschichte kein Herz hat, kann sie auch kein Herz rühren."

Und diese Geschichte hat mich gerührt! Sie hat mich überrascht, denn entgegen meiner sonstigen Erfahrung mit Kinderbüchern wusste ich nicht wer hinter allem steckt. Und gefühlt habe ich mehr als genug! Vor allem Bewunderung und Faszination für die vielen Details die sie so abrunden. Das Zitat beschreibt das Buch meiner Meinung nach perfekt! Also los geht's zum nächsten Buchhandel und kauft es euch! Ich kann es nur wärmstens empfehlen. Volle 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 17.02.2021
Rabatz in Wabe 13
Pannen, Kai

Rabatz in Wabe 13


ausgezeichnet

Ich habe das Buch zusammen mit meinen Söhnen (nun 5 und 7) gelesen. Der Countdown lief genau bis zum Geburtstag meines kleinen der dann zusammen mit Made Maxi Geburtstag hatte was er total toll fand. Die Illustrationen im Buch sind sehr süß und stellenweise auch wirklich lustig. Es gab auf jeder Seite genug zu sehen und zu kichern. Die Geschichte war wunderbar abwechslungsreich, obwohl der Schauplatz so gut wie immer der selbe war. Aber wir haben Maxi und ihre eintausendfünfhundertsechsundsechzig durch 20 ganz verschiedene Kapitel begleitet in denen sich die besondere Made Maxi immer etwas Neues einfallen ließ. Den Jungs hat es sehr gefallen und sie haben sich jeden Tag auf ein neues Kapitel gefreut. Einzig Oberamme Zora war meinem Kleinen etwas zu streng. 

Am Ende der Geschichte findet man noch einige Informationen über Bienen die für die Kinder nochmals sehr lehrreich waren. 

Ich finde dieses Buch sehr gelungen und wir werden es sicherlich nächstes Jahr wieder zum Geburtstag hin lesen. Denn das macht einfach Spaß. Es versüßt den Kindern das Warten und das Maxi dann mit ihnen Geburtstag hat ist einfach etwas ganz Besonderes.

Toll fand ich auch das Made Maxis unmittelbare Geschwister Namen aus den verschiedensten Kulturen haben. 

Nachdem wir das Buch beendet hatten habe ich meine Jungs gefragt wie viele Sterne sie dem Buch geben würden wenn sie maximal 5 geben dürften. Nachdem ich das genau erklärt habe war die strahlende Antwort meines großem: " 30!" Der kleine musste das natürlich übertrumpfen und hat gesagt "Dreißigdreihundert." Ihr seht also, es lohnt sich wirklich das Buch zu kaufen! Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung und da ich leider nicht mehr wie 5 Sterne vergeben kann 5 Sterne plus. 

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.02.2021
One Last Dance / One-Last-Serie Bd.2
Böhm, Nicole

One Last Dance / One-Last-Serie Bd.2


ausgezeichnet

Als erstes möchte ich auf das Cover eingehen. Obwohl es recht puristisch gehalten ist, ist es ein absoluter Hingucker. Der Titel nimmt den größten Teil des Covers ein und wird umspielt von einem Band. Das Wort Dance glänzt wunderschön im Licht. Mir gefällt das wir kein verliebtes Pärchen oder einen heißen Typen. So fällt das Buch viel mehr auf und das ist gut so denn es lohnt sich so es zu lesen!

One Last Dance ist der 2. Teil von Nicole Böhms One-Last-Serie. Man kann ihn sehr gut unabhängig von Band 1 lesen, das habe ich auch getan und nichts vermisst. Das einzige was ich nun dringend brauche ist One Last Song.

Wenn ich ehrlich bin war ich etwas skeptisch ob das Thema tanzen mich so packen kann. Aber da ich Nicole Böhm "Die Chroniken der Seelenwächter" heiß und innig liebe ist für mich klar das ich alles lesen möchte was aus ihrer Feder kommt. Sie hat einen tollen Stil, schafft es jedes Mal mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Man fliegt förmlich durch die Seiten und nimmt trotzdem alles intensiv wahr. So auch diesmal. Atmosphärisch habe ich mich manchmal gefühlt als stünde ich wirklich mitten in New York. Die Autorin schafft es einfach das Umfeld, die Gerüche und Emotionen authentisch zu beschreiben. Das liegt sicherlich daran dass sie selbst einige Zeit dort gelebt hat. Ganz toll!.

Dieses Buch war sehr intensiv. Auf eine gute Art und Weise! Gillian und Jaz sind sehr unterschiedlich und das merkt man gleich. Schön finde ich jedoch wie unvoreingenommen sie auf den jeweils anderen zugehen. Es gibt keine wertenden Urteile. Da können sich viele eine Scheibe abschneiden! Gillian ist mir sofort sympathisch gewesen, ebenso wie Jaz. Beide sind ganz besondere Menschen und vor allem Jaz Lebenseinstellung hat mich tief beeindruckt. Er hat mich auf jeden Fall dazu animiert umzudenken. Viel mehr möchte ich auf die Protagonisten gar nicht eingehen, lernt sie einfach selbst kennen!!

Die Geschichte war konstant abwechslungsreich. Nicole Böhm bietet viel Romantik, einige - erfrischend andere - heiße Szenen und spannendere Handlungsstränge die einem schon mal den Atem stocken lassen können. Das Thema Tanzen ist immer präsent, verliert aber zwischendurch etwas an Fokus was ich allerdings nicht als störend empfunden habe.
Zum Schluss hin ging es recht schnell, ich hätte gerne noch weiter gelesen, aber das geht mir immer so bei Nicoles Büchern, ich kann einfach nicht genug kriegen. Das Ende des Buches ist einfach nur schön und ich hoffe wir erfahren in One Last Act noch ein bisschen was wie es rund um die Schule weiter geht.

Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung! Ich gebe volle 5 von 5 Sternen und hoffe dass ganz viele Leserinnen zu Gillians und Jaz Geschichte greifen, es lohnt sich!!!

Bewertung vom 11.11.2020
Federn über London 1
Schulter, Sabine

Federn über London 1


ausgezeichnet

Bei "Federn über London - Erwachen" handelt es sich um den ersten Teil von Sabine Schulters neuer Reihe die insgesamt vier Bände umfassen wird. Die Termine der Folgebände liegen schon fest und sind rasch hintereinander sodass das Finale bereits im August nächstes Jahr erscheinen soll.

Auf dem Cover sehen wir eine junge Frau mit großen, schwarzen Schwingen die auf einem Hochhaus hockt. Sie hat den Kopf nachdenklich auf einer Hand abgestützt und sieht zur Seite. Es scheint als würde hinter ihr die Sonne auf- oder untergehen. Mittig über ihren Flügeln steht in Großbuchstaben der Titel und auf einer Schwinge der Name der Autorin. Mir gefällt das Cover, es macht neugierig was sich dahinter versteckt.

Da ich mittlerweile einige Bücher von Sabine Schulter gelesen habe bin ich mit ihrem Schreibstil bestens vertraut. Wie gewohnt lässt sich das Buch flüssig lesen, man bekommt detaillierte Beschreibungen und kann so vollends in die Geschichte eintauchen.

Der Anfang zieht einen sogleich in seinen Bann. Eine junge Frau die keine Ahnung hat wo sie herkommt, oder was passiert ist, erwacht in einem Becken. Schnell stellt sie fest, dass sie Flügel hat und versucht zu fliehen. Doch es gibt kein Entkommen, rundherum sieht sie geflügelte Wesen und trifft schnell auf einen besonders freundlichen der es schafft sie zu beruhigen und sie schon einmal ein bisschen aufklärt. Dieser Engel ist Lance. Danach geht es recht schnell. Man lernt nach und nach verschiedene Engel kennen, die Art sie sie Magie betreiben, ihren Wohnort, ihre Regeln. Am besten gefielen mir die Todesengel die auch die meiste Aufmerksamkeit bekommen. Das liegt natürlich daran dass Clear selbst ein Todesengel ist, aber nicht nur irgendeiner sondern ein besonderer. Warum wird in diesem Teil noch nicht erklärt, aber in wie fern sich das auswirkt kann man schon erahnen.

Die Geschichte ist durchwegs spannend, laufend lernt man Neues kennen. Nicht nur die Magieform, sondern auch verschiedenste Wesen. Ich bin immer noch ganz begeistert von der ein oder anderen Idee! So habe ich auf jeden Fall noch nie von Engeln gelesen. Toll fand ich auch die kleinen Illustrationen zu verschiedenen "Zaubern" die die Engel unter anderem mit Handzeichen verüben. Diese sind abgebildet und unterstützen tatkräftig die Vorstellungskraft.

Sabine Schulter schafft es wieder einmal vielen verschiedenen Figuren richtig Charakter zu verleihen. Hier gibt es nicht nur wischiwaschi Nebenfiguren, sondern ausgefeilte Charaktere mit Ecken und Kanten. Das hat sie einfach super drauf und ich freue mich schon darauf alle im nächsten Teil näher kennen zu lernen.
Wir dürfen uns auch über einen tierischen Begleiter freuen der wahrscheinlich noch einige Überraschungen bereit hält.

Der Schluss kam recht plötzlich, jedoch ohne fiesen Cliffhanger. Trotzdem bin ich so begeistert von der Geschichte das ich den nächsten Teil kaum erwarten kann! Es gibt noch so viel kennen zu lernen und viele Geheimnisse zu lüften. Wenn die Leistung so bleibt wird das wohl meine Lieblingsreihe von der Autorin. Von mit gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung und wohlverdiente 5 Sterne!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.09.2020
Die letzten Zeilen / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.3
Garner, Mary E.

Die letzten Zeilen / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.3


ausgezeichnet

Dies ist der finale Teil der Trilogie. Die Bücher bauen aufeinander auf, es ist dementsprechend nicht möglich sie einzeln zu lesen. Aus diesem Grund verzichte ich auf eine Inhaltsangabe um niemanden zu spoilern falls man aus versehen eine Rezension zum 3. Teil zuletzt liest. ;)



Das Cover ist genauso schön wie die anderen beiden! Lob gab es dafür schon viel von mir und auch diesmal! Einfach top und das Paar steht endlich zusammen. Doch wer ist es?



Die letzten Zeilen dieses Buches haben mir das Herz gerettet. Davor hat es nämlich tatsächlich Risse bekommen, auch wenn klar war dass es so kommen muss und das Ende stimmig war. Aber von Anfang an...

Der letzte Teil liegt glücklicherweise nicht lange zurück und dadurch dass man sich so intensiv mit den Büchern beschäftigt hat ist sowieso noch alles präsent. Man startet also mit Vollgas in diesen letzten Band. Gefühlt hatten wir die ganze Zeit Action, es war zumindest immer gut etwas los. Von Langeweile kann keine Rede sein! Es kommen neue alte Figuren ins Spiel, Verräter werden enttarnt, Geschichten geschrieben, Vermisste gefunden, Familienbande aufgedeckt und ganz nebenbei versucht man die Welt zu retten. Eine explosive, unterhaltsame und dramatische Mischung die aus diesem Buch, eigentlich der ganzen Reihe, ein absolutes Highlight macht! Mary E. Garner hat mich in jeder Richtung überzeugt, einzig eine Unstimmigkeit gab es die im Eifer des Gefechts aber gar nicht so auffällt. Schamm drüber.

Lange habe ich mich nicht mehr so intensiv mit einer bestimmten Figur beschäftigt wie bei dieser Reihe. Seit dem ersten Buch gibt sie mir Rätsel auf und wandelt sich immer wieder. Letztendlich trotz oder vielleicht sogar wegen allem zu einem Held. Das war großes Kino!

Überhaupt hat mich das ganze Setting wieder total begeistert! Die Autorin schafft es mir die Bilder in den Kopf zu zaubern und mich dazu zu verleiten Klassiker lesen zu wollen! Chapeau!

Was soll ich noch sagen? Ende der Rezension, bestellt lieber das (erste) Buch und lasst euch genauso verzaubern und begeistern wie ich! 5 Sterne reichen eigentlich nicht aus!

Bewertung vom 08.07.2020
Zwischen den Seiten / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.2
Garner, Mary E.

Zwischen den Seiten / Das Buch der gelöschten Wörter Bd.2


ausgezeichnet

Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Es ist zwingend notwendig Band 1 "Das Buch der gelöschten Wörter- Der erste Federstrich" zuerst zu lesen.

Das Cover ist nach wie vor der Traum eines jeden Buchliebhabers! Diesmal in blautönen gehalten stehen wieder zwei Schemen auf altmodischen Büchern. Die Frau hat ein Buch in der Hand und scheint damit zu verschwinden. So empfinde ich es zumindest. Darüber in schöner, verschnörkelter Schrift der Titel des Buches und obenauf der Name der Autorin. Ich liebe diese Cover einfach und finde auch die Buchrücken besonders schön! Das muss unbedingt betont werden!

Kaum hatte ich angefangen zu lesen konnte ich kaum aufhören. Der erneute Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht und dank der Erwähnungen wichtiger Dinge findet sich jeder wieder schnell zurecht denke ich. Hilfreich ist natürlich auch dass die Bücher kurz hintereinander erscheinen.
Von Anfang an war also Spannung da! Genau so liebe ich das! Mary schafft es im Verlauf der Geschichte immer wieder Fragen zu beantworten, neue zu stellen und vor allem ein nicht enden wollendes Gedankenkarussell zu erschaffen dass sich um einige wichtige Fragen dreht. Wer ist der Verräter? Ist dieser Ex wirklich das was man von ihm erwartet? Was hat es mit Vivien auf sich und, und, und. Mehr mag ich gar nicht sagen, nicht das ich noch spoiler. Es ist auf jeden Fall durch die Bank spannend un interessant. Man achtet auf die kleinsten Bemerkungen und Begegnungen und erweitert seinen Fragenkatalog kontinuierlich. Was aber überhaupt nicht schlecht ist! Im Gegenteil! Selten habe ich so viel Spaß an einem Buch gehabt! Dieses ständige Rätsel raten, die Verdächtigungen und Spekulationen, einfach herrlich!

Zum Ende hin lässt es die Autorin nochmal richtig krachen und lüftet große Geheimnisse, führt mit einer Szene fast zum Herzinfarkt und packt einfach so viel restliches Potenzial hinein dass man den dritten Teil überhaupt nicht erwarten kann! Einfach fantastisch! Oft sind Mittelteile etwas abgeschlagen gegen den ersten und letzten, hier empfand ich das nicht so!

Zu den Figuren muss ich auch noch kurz etwas sagen: ich liebe sie! Und zwar alle, denn selbst die Bösen sind so gut geschrieben dass man begeistert von ihnen ist. Ein richtig guter Antagonist hat immerhin auch etwas! In diesem Band kommen nochmal ein paar Figuren hinzu von denen einige absolut grandios sind! Aber lest am besten selbst!!!

Hier habe ich definitiv ein Jahreshighlight vorliegen das ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann! Man hat so viel Spaß mit diesem Buch! Also unbedingt lesen!