Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: BieneMaja
Wohnort: Solingen
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 15 Bewertungen
12
Bewertung vom 23.09.2018
Der Resilienzparcours
Wellensiek, Sylvia K.

Der Resilienzparcours


sehr gut

Ein flexibles Tool, das auch Raum für eigene Methoden zulässt
Als Therapeutin, Coach und Trainerin begleite ich Menschen in Veränderungsprozessen. Zu diesen gehört meist auch ein umfassendes Resilienztraining.
Auf der Suche nach neuen Tools und Impulsen bin ich auf den Resilienzparcours von Sylvia Kéré Wellensiek aufmerksam geworden. Es besteht aus 2 Postern und 20 Arbeitsblättern, die Schritt-für-Schritt Anleitungen für die individuelle Erarbeitung von insgesamt 10 Resilienz-Aspekten enthalten. 10 Arbeitsblätter beziehen sich auf eigene Themen, die anderen 10 ermöglichen die Bearbeitung der Aspekte für Teams.
Mich hat begeistert, dass die Arbeitsblätter eine schöne Struktur vorgeben und es ermöglichen, eigene Methoden für die Erarbeitung einzelner Schritte zu integrieren. Ich z.B. arbeite mit Methoden der Klopfakupressur oder kreativen Meiden. Da ist es z.T. schwierig „externes“ Material zu verwenden. Hier jedoch ist es möglich die einzelnen Fragestellungen und Arbeitsblätter einzusetzen und diese mit der jeweiligen Methode zu kombinieren. Für mich ist der Resilienzparcours dadurch ein gelungenes Instrument, das sehr vielfältig eingesetzt werden kann.
Einen Stern Abzug gibt es in der Bewertung für die Poster. Sie haben zwar Flipchart-Größe aber keine entsprechende Lochung, deshalb ist es mit der Anbringung z.T. schwierig. Das wäre eine Verbesserung, die ich mir noch wünschen würde.
Ansonsten mag ich den Resilienzparcours jedem ans Herz legen, der sich mit dem Thema beschäftigt und noch geeignetes Material für therapeutische oder lehrende Einzel- und/oder Gruppenangebote sucht.

Bewertung vom 22.10.2017
Die Hirnforschung auf Buddhas Spuren
Kingsland, James

Die Hirnforschung auf Buddhas Spuren


ausgezeichnet

Spiritualität meets Wissenschaft
unter dieser Überschrift lässt sich der Inhalt des Buches „Die Hirnforschung auf Buddhas Spuren“ von James Kingsland kompakt zusammenfassen. „Kompakt“ ist auch die erste Beschreibung, die mir zu dem Buche einfällt, denn es ist einfach geschrieben, kommt auf den Punkt und liefert auf einer übersichtlichen Anzahl an Seiten vielfältige Einblicke in verschiedene wissenschaftliche Forschungsprojekte und Meditations-/Entspannungsverfahren.
Der Autor versteht es die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse, die von den 60er-Jahren bis in die heutige Zeit reichen unterhaltsam mit Details zu weltlichen und religiösen, westlichen und fernöstlichen, jahrhundertealten und modernen Meditations- und Entspannungsmethoden in Verbindung zu setzen. Durch persönliche Berichte, Ausschnitte aus mystischen Erzählungen und Interviews mit Wissenschaftlern entsteht ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Werk, das eine Vielzahl an Blickwinkeln bietet.
Besonders gefallen haben mir die Möglichkeiten, die im Bereich der psychologischen Störungen, wie Depressionen oder Schlafstörungen aufgezeigt werden. Und auch der Einsatz bei Sucht- und Abhängigkeitsproblematiken hat mir neue Perspektiven eröffnet.
Als Yogalehrerin werde ich immer wieder gefragt, wie Yoga die Entspannung fördert. Dieses Buch hat mir zusätzliche Einblicke gewährt, wie Entspannung funktioniert, sodass ich meine Schüler in Zukunft noch besser Informieren und auf diesbezügliche Fragen eingehen kann.
Das Buch ist aus meiner Sicht für jeden geeignet, der sich näher mit der Wirkung von Meditations- und Entspannungstechniken auseinandersetzen möchte, an den wissenschaftlichen Hintergründen interessiert ist und die zugrunde liegenden komplexen Zusammenhänge leicht verständliche und kompakt serviert bekommen möchte.

Bewertung vom 22.10.2017
Lösungsorientierte Fragen
Bamberger, Günter G.

Lösungsorientierte Fragen


ausgezeichnet

Inspirierende Kombination aus Bildern und Fragen
Das Kartenset „Lösungsorientierte Fragen – 75 Therapiekarten“ von Günter G. Bamberger kann eine wertvolle Unterstützung für den Therapieprozess sein.
Die Bilder sind sehr ansprechend. Ihr praktisches Format und die hochwertige Verarbeitung bereiten Freude, sie einzusetzen. Die Bilder schaffen Zugang zu intuitiven Lösungsprozessen und die zugeordneten Fragen geben dem Therapeuten sinnvolle Impulse für das Therapiegespräch. Das kann besonders für Therapie-Einsteiger eine sinnvolle Unterstützung sein, bietet aber auch „alten Hasen“ eine Bereicherung für die therapeutische Praxis. Mir hat am besten gefallen, dass die Karten in Beratungsphasen untergliedert sind, sodass ich mich als Therapeut im Prozess schnell orientieren kann. Außerdem gefällt es mir, dass Bild und Fragen auf separaten Karten stehen. Das bietet zum einen Vorteile beim praktischen Einsatz des Kartensets, außerdem sind die Bildkarten auch unabhängig von den Fragen nutzbar: z.B. um einer scheinbar festgefahrenen Situation einen neuen individuellen Impuls zu geben.
Das mitgelieferte Booklet informiert zum einen über die Grundlagen der Lösungsorientierten Beratung/Therapie und liefert zum anderen wertvolle Ideen zum Einsatz der Karten. Was mir besonders gut gefallen hat, ist das Material am Ende, das dazu einlädt auch die eigene Rolle und Haltung zu reflektieren.

Bewertung vom 23.07.2017
Poster Motivational Interviewing
Demmel, Ralf

Poster Motivational Interviewing


sehr gut

Ich habe vor nicht allzu langer Zeit meinen Heilpraktiker für Psychotherapie gemacht und bin gerade dabei erste Patienten therapeutisch zu begleiten. Als ich auf die Methode des „Motivational Interviewing“ gestoßen bin, hat mich diese gleich angesprochen, weil ich finde, dass die Selbstwirksamkeit des Patienten wirkungsvoll unterstützt wird.
Mit dem „Poster Motivational Interviewing“ von PD Dr. Ralf Demmel wird diese Selbstwirksamkeit noch einmal mehr unterstützt: ich habe das Plakat in der Praxis eingesetzt, die unterschiedlichen Rollen vorgestellt, in denen ich als Therapeutin unterstützen kann und die Patienten ermutigt, einzelne Rollen auch aktiv einzufordern, wenn Sie den Eindruck haben, dass es sie beim aktuellen Thema unterstützt.
Das ist bei meinen Patienten gut angekommen und es war anhand des beiliegenden Posters auch ganz leicht und schnell zu vermitteln, worum es bei den einzelnen Rollen geht. Dem Poster liegt zum einen noch einmal eine kurze Zusammenfassung der Methode „Motivational Interviewing“ bei und zusätzlich gibt es verschiedene Arbeitsblätter, die mich als Therapeutin enorm unterstützen, mich selbst im Therapie-Prozess zu hinterfragen und zu verbessern. Das habe ich als besonders unterstützend empfunden.
Im Großen und Ganzen ein lohnenswertes Set – nicht nur – für Therapie-Einsteiger. Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil das Poster zwar Flip Chart-Größe hat aber keine entsprechende Lochung aufweist. Gute Idee aber nicht ganz zu Ende gedacht.

Bewertung vom 23.07.2017
Die Imagewerkstatt: 60 Impulskarten für Ihren persönlichen Auftritt
Schürmann, Isabel

Die Imagewerkstatt: 60 Impulskarten für Ihren persönlichen Auftritt


ausgezeichnet

Seit einiger Zeit bin ich nun als Trainerin und Coach unterwegs. Als Firmenbezeichnung verwende ich meinen eigenen Namen. Diesen als Marke zu etablieren und meinen Bekanntheitsgrad auszubauen ist, neben dem eigentlichen Job Menschen in Trainings- und Veränderungsprozessen zu begleiten, nach wie vor eine meiner wichtigsten Aufgaben.
Schnell merkte ich, dass diese Aufgabe einer Selbstreflexion und Veränderungsbereitschaft bedarf, für die ich mit dem, was ich schon kenne und weiß an Grenzen stoße. Auf der Suche nach Inspiration bin ich auf das Kartenset „Die Imagewerkstatt“ von Isabel Schürmann gestoßen. Vorher hatte ich es schon mit verschiedenen Büchern versucht, merkte aber nach Abschluss jedes Buches, dass ich zwar viel gelernt aber nicht allzu viel umgesetzt hatte.
Mit den Impulskarten habe ich dann das für mich passende Medium gefunden, das mich dazu inspiriert hat immer nur eine Weile mit einer Karte zu arbeiten und aus diese so viel Information und Anregung herauszuholen wie möglich. Und was noch wichtiger ist: diese Ideen und Anregungen auch gleich ins Tun umzusetzen. Die Untergliederung in die Themenbereiche Wahrnehmung, Erscheinung, Verhalten & Umgang, Kommunikation – offline, Kommunikation – online, Sprechen und Stimme und zum Schluss noch Körpersprache haben mir geholfen mich zu Strukturieren und Schwerpunkte zu definieren, anhand derer ich dann die einzelnen Schritte umsetzen konnte.
Besonders gut gefallen hat mir die Mischung aus Informationen, Fragen und Impulsen. Diese haben mich immer wieder angeregt zu fragen: „Was heißt das für mich?“ und mich damit selbst zu hinterfragen. Was z.T. sehr spannende Erkenntnis-Prozesse in Gang gesetzt hat.
Ich möchte das Kartenset deshalb jedem empfehlen, der aktiv an dem Auf- und Ausbau seines Images arbeiten möchte oder Menschenbegleitet, die an ihrer Weiterentwicklung interessiert sind. Dabei spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, ob die Menschen in angestellten oder selbständigen Tätigkeitsfeldern unterwegs sind.

Bewertung vom 23.04.2017
75 Bildkarten Wahrnehmungstraining und Potenzialentfaltung
Leffers, Nicola Katharina

75 Bildkarten Wahrnehmungstraining und Potenzialentfaltung


sehr gut

Wunderschönes Kartenset mit Mehrwert
Ich bin durch den Hinweis auf Verknüpfungen zur EFT-Klopftechnik auf dieses Kartenset aufmerksam geworden, da ich als Therapeutin hauptsächlichen mit den Techniken der Klopfakupressur arbeite.
Die Karten sind nicht nur sehr schön und eindrucksvoll gestaltet, sondern bieten mit den Affirmationen und den Musiktipps außergewöhnliche Möglichkeiten in Training, Therapie und Beratung mit Ihnen zu arbeiten. Besonders gut gefällt mir der potenzialorientierte Ansatz, den die Affirmationen bieten. Häufig sind die Patienten und Klienten mit denen ich arbeite so in ihren defizitären Gedanken- und Verhaltensmustern gefangen, dass es eine Herausforderung darstellt, dass sie auch ihre Potentiale erkennen. Durch die Karten in Verbindung mit Affirmationen und Musik kann sowohl eine entspannte Atmosphäre entstehen, als auch Raum für eine selbstwirksame Entdeckungsreise und Schatzsuche. In dem Begleitheft gibt es hierfür eine Vielzahl an Anregungen, Tipps und Ideen.
Das Set ist, im Hinblick auf die Sinne, dies es anspricht, schon sehr breit gefasst. Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil Geschmacks- und Tastsinn für mich noch dazu gehört hätten um das komplette Spektrum der Wahrnehmungsmöglichkeiten abzudecken. Ein tolles Foto von einem Mund und einer Hand hätte mir da schon gereicht.
Es lässt sich aber auch ohne hervorragend mit dem Set arbeiten, deshalb von mir eine sehr gute Bewertung. Ich möchte das Kartenset jedem ans Herz legen, der mit Menschen arbeitet und über den mentalen Zugang hinaus kreative Möglichkeiten einsetzen möchte, um Suchprozesse anzuregen.

Bewertung vom 17.04.2017
Die Kunst gesunder Führung
Härter, Martin

Die Kunst gesunder Führung


ausgezeichnet

Theorie und Praxis kompakt vereint

In dem Buch „Die Kunst gesunder Führung“ vereint Martin Härter sehr lesenswert und kompakt theoretische Ideen gesunder Unternehmenskultur mit Praxis-Ansätzen für Geschäftsführung, Führungskräfte und Mitarbeiter.

Sehr gefallen hat mir dabei der Ansatz mit der Unzufriedenheit der Mitarbeiter zu starten und so der allgemeinen Unzufriedenheit und Überbelastung in vielen Unternehmen zuerst einmal Raum zu geben, die aus dem Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen und humanistischen Anforderungen eines Unternehmens entstehen.
Meiner Erfahrung nach, bringen Konzepte, Strategien und Pläne nur dann eine grundlegende Veränderung, wenn sich auch die Haltung mitentwickelt. Ich habe schon viele Bücher zu gesunder Führung gelesen in denen die theoretischen Ansätze und Veränderungsmechanismen sehr detailliert und nachvollziehbar geschildert wurden. Meist auch viel umfangreicher als in dem Buch von Martin Härter. Was mir aber in der Regel fehlte, waren Ideen und Ansätze, wie auch die Haltung von Geschäftsführung, Führungskräften und Mitarbeitern verändert werden kann.
Als Trainerin im Bereich „Betriebsgesundheit“ bin ich gerade was Haltung angeht immer auf der Suche nach frischer Inspiration und in dem Buch „Die Kunst gesunder Führung“ fündig geworden. Es bietet zahlreiche Fall-, Verhaltens- und Kommunikationsbeispiele für die Praxis, die neue Möglichkeiten aufzeigen um Selbstreflexion, Handlungsspielräume und Feedback-Kultur über alle Ebenen zu ermöglichen. Die Ideen wie wirtschaftliche und psychosoziale Ziele vereint werden können sind leicht nachvollziehbar und bieten aus meiner Sicht eine sehr gute Grundlage für Diskussionen und konkrete Ideenentwicklungen in den einzelnen Unternehmen.

Ein wirklich lesenswertes Buch, nicht nur für Fach- und Führungskräfte, sondern für jeden, der im betrieblichen Umfeld tätig ist und sich ein gesundes Arbeitsumfeld schaffen möchte.

Bewertung vom 26.02.2017
Coaching und Beratung evaluieren
Berger, Marianne; Hardeland, Hanna

Coaching und Beratung evaluieren


ausgezeichnet

Ein gelungenes Feedback-Tool für Therapie, Coaching und Beratung

Die Fähigkeit Feedback zu geben und auch Feedback anzunehmen ist für mich eine der wesentlichen Entwicklungspotentiale unserer Gesellschaft. In meinen Augen trägt diese Fähigkeit zu einer guten gemeinschaftlichen Zusammenarbeit bei und hilft uns, uns gegenseitig bei der Weiterentwicklung von Fähigkeiten und Kompetenzen zu unterstützen.

Im Bereich von Therapie, Coaching und Beratung finden Reflexion und Feedback, gerade für selbständig Tätige, häufig unter künstlichen Rahmenbedingungen statt. In der kollegialen Beratung und in Form von Rollenspielen werden Settings geschaffen, die nicht immer etwas mit dem realen Klientengespräch zu tun haben. Die Supervision ist ein wichtiges Werkzeug und eine gute Basis. Für die persönliche und fachliche Qualitätssicherung ist sie alleine aus meiner Sicht aber nicht ausreichend.

In der Nachbearbeitung und Vorbereitung der Klienten-Gespräche habe ich mir häufig die Frage gestellt, wie ich mehr darüber erfahren kann, wie meine Arbeit beim Klienten ankommt und verschiedene Rückmelde-Tools ausprobiert. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass die persönliche Rückmeldung vielen Klienten schwer fiel und mir selbst Fragebögen einfach zu unpersönlich waren.

Der Einsatz der Evaluierungskarten von Marianne Berger und Hanna Hardeland war ein Experiment, das ich im Rückblick als sehr erfolgreich bezeichnen möchte. Die Karten haben meine Klienten überrascht, denn es war ihnen neu in dieser Form Feedback zu geben. Sie sind dennoch sehr gut angekommen, denn die Karten haben 1. einen spielerischen Charakter, haben 2. Formulierungen vorgegeben, aus denen gewählt werden kann und es ging 3. sehr schnell. Die Klienten wurden nicht noch lange in der Praxis aufgehalten. Inspiriert durch die Karten hat jeder auch noch ein paar persönliche Worte gefunden.

Aus den systematisierten Antwortmöglichkeiten in den Kategorien Empathie, Akzeptanz, Aufmerksamkeit & Geduld, Prozessgestaltung & Lösungsorientierung und Gesamteinschätzung lassen sich anhand individueller Antworten Potenziale für einen verbesserten Einzelkontakt erschließen. Außerdem ergeben die gesammelten Rückmeldungen durch die systematischen Aufbereitungsmöglichkeiten Aufschluss über die eigenen persönlichen und professionellen Entwicklungspotenziale für mich als Begleiter.

Was mich darüber hinaus besonders anspricht ist die Möglichkeit due Karten als Feedback-Tool auf Augenhöhe zu nutzen.

Bewertung vom 12.02.2017
Achtsamkeit
Schug, Susanne

Achtsamkeit


ausgezeichnet

Praktische Umsetzungshilfe für Achtsamkeit im Alltag

Das Kartenset „Achtsamkeit – 60 Übungen für Therapie und Beratung“ von Susanne Schug ist ein praktisches und durchdachtes Praxistool.
Das Thema Achtsamkeit nimmt an Präsenz zu. Ob im Entspannungskurs, dem Führungskräftetraining, der Psychotherapie oder dem Gesundheitsmanagement - früher oder später ist Achtsamkeit ein Thema.
Wer sich tiefer damit beschäftigt, stößt auf viele kleine Übungen, die wenn sie im Alltag integriert werden, Balance im Inneren schaffen sollen um den Unwägbarkeiten im Außen ausgeglichen zu begegnen. Die Integration dieser kleinen Schritte in den Alltag heißt häufig das Gewohnte verändern, neue Dinge als Routine im Alltag integrieren, bis das neue Verhalten irgendwann selbst auf Autopilot läuft.
Diesen Prozess können die Übungskarten von Susanne Schug hervorragend unterstützen. Zum einen sind sie sehr ansprechend gestaltet, sodass es Spaß macht damit zu arbeiten. Dann stärken Sie die Selbstwirksamkeit des Klienten, denn sie/er wählt selbst aus, was sie/ihn gerade anspricht und indem der Klient die Karte eventuell sogar bis zur nächsten Sitzung mit nach Hause nimmt, bildet sie einen wirkungsvollen Anker, der bewirken kann, dass die Aufgabe präsent bleibt und auch über die Sitzung hinaus aktiv weiterverfolgt wird.
Ich habe die Karten sowohl im Einzelgespräch, als auch in der Gruppe eingesetzt und die Erfahrung gemacht, dass sie auch gut unterstützen können um unterschiedliche Lernaufgaben sichtbar zu machen und zum Austausch anzuregen. Häufig ist dadurch eine Atmosphäre des gegenseitigen Gebens und Nehmens entstanden in der Teilnehmer, die etwas schon gut umgesetzt haben berichteten, wie sie es geschafft haben und dafür auch von Erfahrungen profitierten von Teilnehmern, die etwas umgesetzten, was sie selbst noch als Lernfeld für sich sahen.
Ich kann das Kartenset für Trainer, Berater und Coaches empfehlen, die noch nach praktischen Mitteln und Wegen suchen um das Thema „Achtsamkeit“ erlebbar und wirkungsvoll in das Trainings-, Beratungs- und Therapiesetting und natürlich auch in den Alltag zu integrieren.

Bewertung vom 12.02.2017
Neurodidaktik für Trainer
Hütter, Franz; Lang, Sandra M.

Neurodidaktik für Trainer


ausgezeichnet

Komplexes Wissen auf den Punkt gebracht

Einmal angefangen, konnte ich dieses fundierte Fachbuch kaum aus der Hand legen. Von den Hintergründen neuester neurodidaktischer Erkenntnisse, darüber wie diese in weitverbreiteten Trainingsformaten Anwendung finden, bis hin zu einem visionäre Ausblick in die Zukunft bietet das Buch „Neurodidaktik für Trainer“ einen facettenreichen Einblick, wie unser Gehirn funktioniert. Dabei kommt es ohne komplexe wissenschaftliche Erläuterungen, aus, bei denen ich wohl jeden zweiten Fachbegriff hätte nachschlagen müssen. Einfach, kurz und auf den Punkt gebracht, werden die Prozesse im Gehirn erläutert, die unmittelbar mit dem Lernen zu tun haben.
Einen echten Mehrwert bilden für mich die vielen praxisbezogenen Erläuterungen, warum das was wir täglich im Training tun so sinnvoll ist. Das empfinde ich als echte Unterstützung, sowohl im Umgang mit den Teilnehmern, als auch mit den Auftraggebern aus der Wirtschaft.
Überzeugt haben mich außerdem die praktischen Arbeitshilfen, die zusätzlich online zum Download angeboten werden.
Das Buch ist deshalb meine Empfehlung für jede/n Trainer/in, die/der auf moderne Trainingsformate steht und noch weiter Argumente sucht, deren Nutzen fundiert zu verkaufen.

12