Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Miss Marple
Wohnort: Sarstedt
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 22.05.2017
Killerfrauen
Harbort, Stephan

Killerfrauen


ausgezeichnet

Das neue Buch habe ich mit großem Interesse gelesen. Wie viele andere von Stephan Harbort
Die unvorstellbaren und grausamen Taten der Frauen sind erschreckend. Wer glaubte Frauen morden leise und sind eher Giftmischerin wird hier eines besseren belehrt. Er schildert die unterschiedlichsten Fälle, analysiert Motive, Hintergründe und den Werdegang der Täterin. Dabei bekommt man einen Einblick in die Abgründe der weiblichen Seele. Die Fälle wurden sehr gut aufgebaut und sachlich vom Anfang bis zum Urteil beschrieben. Durch seine ausführliche Analyse lässt er uns verstehen, warum Frauen anders morden. Von mir 5 Sterne und eine klare Empfehlung.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.06.2016
Heringsmord
Beerwald, Sina

Heringsmord


sehr gut

Für Frieda und Ernst Schmälzle ist es schon lange ein Traum ihren Lebensabend auf Sylt zu verbringen. Leider reicht ihr Erspartes für ein schönes Reetdachhäuschen nicht aus. Was liegt da näher als es sich auf einem Campingplatz gemütlich zu machen. Ernst kauft im Alleingang einen alten Wohnwagen und hofft, dass Frieda ihn auch so schön findet. Die beiden machen sich auf den Weg mit ihrem alten Volkswagen T1. Der ist zwar keine Rakete aber man kommt ans Ziel.
Voller stolz präsentiert Ernst seine neue Errungenschaft. Leider weckt es keine Freudensprünge bei Frieda. Auch weil der Wohnwagen von Beate der Campingplatz Betreiberin ist, die Ernst in ihren Bann gezogen hat und Frieda eher als Anhängsel sieht. Ein Vorzelt muss noch aufgestellt werden. Einige Camper stehen vor ihrem Platz und beobachten Ernst der völlig überfordert versucht das Zelt aufzubauen. Konrad ein Campingnachbar eilt zur Hilfe. Später sitzen Ernst und Frieda bei Konrad und haben einen schönen Grill Abend. Tags darauf sitzt Ernst sehr lange bei Beate und vergisst völlig seine Einkäufe im Baumarkt. Frieda ist wütend und es kriselt heftig.
Frieda wandert zum Strand und setzt sich in einen Strandkorb. Macht die die Augen zu und genießt die frische Luft. Bis sich ein Herr mit Namen Jonny in den Strandkorb fallen lässt.
Sie hatte es sich so schön in seinem Korb gemütlich gemacht. Kurze Zeit später passiert ein Mord.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Ernst wie auch von Frieda erzählt.
Ohne Blutvergießen und mit einer Prise Humor.
Sina Beerwald versteht es den Leser bildlich mit auf die Reise zu nehmen. " Heringsmord" hat mich gut unterhalten. Absolute Empfehlung als Urlaubsbuch oder zum weg träumen zuhause.

Bewertung vom 24.03.2016
Der klare Blick
Harbort, Stephan

Der klare Blick


ausgezeichnet

Mit seinem neuesten Buch "Der klare Blick" hat Stephan Harbort wieder ein sehr
gelungenes und interessantes Werk heraus gebracht.
Die Kapitel sind gut gegliedert und vor jedem ein Zitat.
Fallbeispiele und Hintergrundinformationen sind sehr spanend.
Er zeigt, dass Profiling im Privatleben auch sehr hilfreich sein kann.
Das Buch ist interessant, spannend und aufschlussreich.
Keineswegs trocken.
Einige Situationen erfordern einfach einen anderen Blickwinkel.

Vom mir gibt es eine klare leseempfelung.