Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
gabrielem
Wohnort: 
Niederdorfelden

Bewertungen

Insgesamt 108 Bewertungen
Bewertung vom 12.05.2022
Ein unendlich kurzer Sommer (eBook, ePUB)
Pfister, Kristina

Ein unendlich kurzer Sommer (eBook, ePUB)


sehr gut

"Ein unendlich kurzer Sommer" von Kristina Pfister ist keine leichte Sommerlektüre. Obwohl es
sich leicht liest. Das Cover spricht mit wegen seiner Einfachheit sehr an.
Lale läuft davon und landet auf einem heruntergekommenen Campingplatz. Dort macht sie sich nützlich.
Räumt auf, repariert. Nur klappt dies nicht mit ihrem Leben. Die Menschen auf dem Campingplatz
wachsen ihr nach und nach ans Herz. Dann kommt Christophe. Seine Mutter ist verstorben und
er findet einen Brief von ihr.
Ein toller Roman. Es geht um Verlust, um Liebe, um das ganz normale Leben.
Die Charaktere und auch ihre Aktivitäten werden sehr gut beschrieben. Ich konnte mir alles genau
vorstellen.
Es kommt Tragik und auch Humor in dem Buch vor. Ich konnte traurig sein, aber auch sehr laut lachen.
Es macht für mich ein gutes Buch aus, wenn ich mich in die Geschichte reinversetzen kann. Und dies
war bei diesem toller Roman gegeben.

Bewertung vom 30.04.2022
Affenhitze / Kommissar Kluftinger Bd.12
Klüpfel, Volker;Kobr, Michael

Affenhitze / Kommissar Kluftinger Bd.12


sehr gut

Diesmal ist der Titel vom neuen Kluftinger Fall "Affenhitze" sehr doppeldeutig.
Nicht nur dass es sehr heiß ist, nein bei Grabungen wird ein Affe gefunden.
Bei diesen Ausgrabungen geschieht ein Mord. Das Team und Kluftinger haben einiges zu ermitteln.
Mir gefällt der Roman sehr gut. Das es sich dabei um keinen tiefgreifenden Kriminalfall handelt, war
mir von Anfang an klar. Bei den Krimis um Kluftinger geht es auch viel um das Privatleben von dem
Kommissar. Und das macht es für mich aus.
Immer wieder gerne lese ich diese Allgäukrimis. Ich weiß was mich erwartet und freue mich
jedes Mal darauf.
Die einzelnen Figuren werden immer weiter entwickelt. Jeder hat so seine Eigenheiten.
Diesmal kam eine Kinderfrau dazu. Da es mit dieser Figur noch keine Klärung gab, denke ich, dass
sie im nächsten Band weiter dabei ist.
Das einzige was mich etwas stört, sind die rauchenden Personen. Aber vielleicht bin ich da nur etwas
empfindlich.
Alles im allen ein Buch welches ich gerne weiter empfehle.

Bewertung vom 18.04.2022
Schwarzlicht
Läckberg, Camilla;Fexeus, Henrik

Schwarzlicht


sehr gut

Schwarzlicht von Camilla Läckberg und dem Mentalist Henrik Fexeus hat mich allein wegen dem
Cover sehr neugierig gemacht.
Auch die Leseprobe fand ich sehr spannend aber vor allen Dingen sehr brutal.
Trotzdem habe ich mich ganz gut in das Buch eingelesen. Die Stockholmer Kommissarin
Mina Dabiri und der Profiler Vincent Walder haben beide ihre interessanten Eigenheiten.
Das Team um Mina und Vincent werden sehr genau beschrieben. Einige Eigenarten haben mich
gestört. Diese genauen Beschreibungen haben mich beim Lesen etwas müde gemacht.
Will ich das alles wissen? Aber ich habe durchgehalten und wurde belohnt. Spannung pur, besonders
gegen Ende. Auch die Rückblenden waren gut geschrieben.
Zum Schluß war ich sehr überrascht, dass jeder nochmal einen Abspann erhielt. Das kenne ich so
noch nicht.
Hat mich aber auch neugierig auf den nächsten Fall gemacht.

Bewertung vom 06.04.2022
Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2 (eBook, ePUB)
Pötzsch, Oliver

Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Auch in seinem neuen Buch "Das Mädchen und der Totengräber" erzählt Oliver Pötzsch einen neuen
Fall für Leopold von Herzfeldt.
Alles beginnt in Ägypten. Wurde da ein Fluch aus Ägypten nach Wien mitgebracht?
Für Inspektor Herzfeldt sieht es fast danach aus. Wie bereits im ersten Band bekommt er auch
diesmal Unterstützung von seiner Freundin, der Polizeifotografin Julia Wolf. Sowie dem
Totengräber Rothmeyer.
Zeitgleich mit dem Mord im Kunsthistorischen Museum werden junge Männer grausam ermordet.
Das Cover finde ich sehr ansprechend, es passt zum Inhalt. Obwohl mich die Dicke des Buches etwas
erschreckt hat kam ich mit dem Lesen flott voran. Das lag ganz sicher am Schreibstil.
Der Autor muss sich nicht hinter bekannten Krimi- und Thrillerautoren verstecken.
Alles kommt vor, Liebe, Mord, Horror. Ich finde da Buch perfekt.
Hoffe es gibt eine Fortsetzung.

Bewertung vom 23.03.2022
Der große Fehler
Lee, Jonathan

Der große Fehler


weniger gut

Jonathan Lee schreibt in seinem Buch "Der große Fehler" über Andrew Green. Dieser wird
im Alter von 83 Jahren an einem Freitag, den 13ten vor seiner Haustür erschossen.
Andrew Green ist eine Persönlichkeit in New York und der Mord schlägt hohe Wellen.
Er hat unter anderem den Central Park gestaltet.
Inspector McClusky nimmt die Ermittlungen auf. Warum wurde er erschossen?
Mit den ersten Kapiteln konnte ich noch klar kommen. Aber dann ging leider nichts mehr.
Der Schreibstil ist so garnicht meins. Auch auf den Inhalt konnte ich mich nicht einlassen.
Der Verlag Diognes ist bekannt für seine klaren Cover und außergewöhnliche Bücher.
Was auch bei diesem Buch sofort auffällt.
Bin auch nicht sicher ab es ein Krimi oder mehr eine Erzählung ist.
Ich meine jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden. Empfehlen werde ich das Buch auf
keinen Fall.

Bewertung vom 22.03.2022
Das Leben, ein wilder Tanz / Die Polizeiärztin Bd.3
Sommerfeld, Helene

Das Leben, ein wilder Tanz / Die Polizeiärztin Bd.3


ausgezeichnet

Voller Spannung habe ich auf den dritten Teil "Polizeiärztin Magda Fuchs" gewartet.
Schon am Cover kann man die Bücher erkennen. Auch diesmal fängt das Buch so an, dass man
sofort wieder weiß, wie das letzte Buch aufgehört hat.
Der/die Leser*in erlebt das Leben aller Protagonisten ( Magda, Ruth, Ina, Celia, Doris und Erika) ab dem Jahr 1924.
Es passiert viel in dieser Zeit und die Frauen erleben viele Höhen und Tiefen.
Magda sucht immer noch nach Otto, dem kleinen Bruder von Elke. Ausserdem passieren einige Morde,
die mich nicht kalt gelassen haben.
Ich bin total begeistert von dieser Serie. Ein Schreibstil der mich einfach mitreisst. Ich konnte das Buch
kaum aus der Hand legen.
Für mich 5 Sterne und vor allem eine Weiterempfehlung.
Leider ist die Serie nun vorbei, aber man darf sich auf neue Bücher von Helene Sommerfeld freuen.

Bewertung vom 16.03.2022
Nordwestnacht / Soko St. Peter-Ording Bd.3
Jensen, Svea

Nordwestnacht / Soko St. Peter-Ording Bd.3


sehr gut

Dies ist das erste Buch dieser Krimireihe von Svea Jensen welches ich lese. Nordwestnacht
spielt in Sankt Peter Ording. Dort dreht ein Filmteam eine Vorabendserie.
Der Aufnahmeleiter wird tot an den Stelzen eines Pfahlbaus angekettet aufgefunden.
Außerdem verschwindet die zweite Hauptdarstellerin spurlos. Ich war sofort
im Geschehen. Ebenfalls hatte ich keine Probleme mit den Ermittlerteam bekannt zu werden.
Auch das Privatleben der Kriminalisten kommt nicht zu kurz.
Bei manchen Krimireihen muss man die Reihenfolge einhalten, sonst versteht man nicht alles.
Das ist bei diesem Buch nicht so. Mir hat der Krimi gut gefallen. Werde die ersten Teile
auch noch lesen.
Am Cover stört mich die große Schrift des Titels. Etwas keiner und dafür mehr Bild würde mir
besser gefallen. Die Farben sind okay
Ich könnte mir diese Reihe im Vorabendprogramm im Fernsehen gut vorstellen.

Bewertung vom 13.03.2022
Zurück nach Übertreibling / Vikki Victoria Bd.1
Gray, Gloria;Felder, Robin

Zurück nach Übertreibling / Vikki Victoria Bd.1


weniger gut

Gloria Gray schreibt in ihrem ersten Krimi "Zurück nach Übertreibling" über Vikki und Toni. Dieser Toni
bricht aus dem Gefängnis aus. Da er der Überzeugung ist, dass Vikki mit dafür Verantwortlich
ist, dass er im Gefängnis gelandet ist. Angeblich soll er seine Frau ermordet haben.
Da Vikki ständig Drohungen aus dem Gefängnis bekommen hat, fürchtet sie nun um ihr Leben.
Das Cover und auch der Titel haben mich sehr angesprochen. Hatte mit eine lustige Provinzgeschichte
bzw -krimi darunter vorgestellt.
Leider komme ich mit diesem Schreibstil so garnicht zurecht. Alles zu blumig bzw. zu ausführlich
geschrieben. Natürlich hat alles einen ernsten Hintergrund. Vikki hatte als Kind bzw. als
Jugendliche*r sehr zu leiden. Bis er /sie den richtigen Weg gefunden hat dauerte eine Weile.
Also alles in allem nicht meins. Kann ich nicht weiter empfehlen.

Bewertung vom 09.03.2022
5.000 km Freundschaft
Kroker, Torben;Schulz, Karl-Heinz

5.000 km Freundschaft


ausgezeichnet

Hatte Torben Kroker und Karl-Heinz Schulz, genannt Carlos, in einer Talkschow gesehen.
Und war begeistert. Nun hatte ich die Möglichkeit das Buch der Beiden "5000 Kilometer Freundschaft"
zu lesen.
Hut ab vor diesem jungen Mann. Bei einem Altersunterschied von 70 Jahren gehört schon
einiges dazu solch eine Freundschaft aufzubauen. Und vorallem dann auch noch auf den
Herzenswunsch von Carlos einzugehen, so eine weite Reise zu machen.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch las sich flott. Die Passagen in denen Carlos
erzählt haben mich sehr berührt.
Auf jeden Fall werde ich das Buch weiterempfehlen.

Bewertung vom 06.03.2022
Leo und Dora
Krup, Agnes

Leo und Dora


ausgezeichnet

Ein sehr ansprechendes Cover mit einem kurzen Titel ist das Buch von Agnes Krup "Leo und Dora"
Leo will in Sharon, Connecticut im Landhaus seiner Agentin und Freundin Alma endlich ein
neues Buch schreiben. Alma und ihr Mann sind nicht dort und überrlassen ihm ihr Haus.
Als er dort ankommt muss er feststellen, dass das Haus niedergebrannt ist. Er kommt in dem
Gästhaus Roxy unter. Dieses gehört Dora.
Leo wird als etwas grantelig dargestellt. Er eckt einige Male an. Beim weiterlesen stellt man
aber fest, dass er einfach nur einsam ist und sich erst an Menschen gewöhnen muss.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte sogar etwas dazu lernen. Wer kennt schon
Strohmandeln? Nein das ist nichts zu essen. Es handelt sich um ein Kartenspiel von dem ich vorher
noch nie gehört hatte. Das fand ich sehr amüsant.
Ein schönes Buch welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen werde.