Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: HS
Wohnort: Bodensee
Über mich:


Bewertungen

Bewertung vom 09.11.2020
Major Friedrich Bader
Kaltenegger, Roland

Major Friedrich Bader


schlecht

Das Büchlein ist kaum sein Papier wert. Für die enthaltenen Informationen über Major Friedrich Bader und die von diesem geführten Bataillone (I. GJR 98 und Hochgebirgsjägerbataillon III (Hoch III)) hätten fünf der insgesamt 156 Seiten genügt. Der Rest ist oft sperriger "Füllstoff". Dazuhin finden sich mehrfach befremdliche Formulierungen "ewig Gestriger". Wie z.B. auf S. 17 oben "Die Infanterie hält das besetzte Gelände. Sie verteidigt es. Sie krallt sich in den Boden und gibt keinen Meter kampflos davon wieder her. Der Infanterist hört nicht gerne etwas von Verteidigung. Er greift lieber an. Das ist in der Rasse des Deutschen begründet."
Mit dieser Rassenideologie sollte Herr Kaltenegger lieber nicht mehr zur Feder greifen!
Hinzu kommen zahlreiche inhaltliche Fehler und verfälschende und beschönigende Darstellungen. Bei Herrn Kaltenegger sind die Mordtaten des GJR 98 auf Kefalonia und Korfu an über 5.000 Italienischen Kriegsgefangenen, von ihm auf S. 104 abwertend als "Badoglio-Italiener" bezeichnet, lediglich "grausame Kampfhandlungen" (S. 79 unten). Und über die Beteiligung des GJR 98 an zahlreichen weiteren Verbrechen in Griechenland und auf dem Balkan, bzw. später von Hoch III in Italien, wie z.B. in Sant'Agata di Gessopalena oder später dann Sant'Anna di Stazzema und im Raum Vinca in den Apuanischen Alpen, verliert Herr Kaltenegger kein Wort. Denn für ihn war Hoch III gleich gar nicht in diesen Einsatzräumen.
So hat sein Werk letztlich das Niveau eines Landser-Heftchens.