Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: M.S.
Wohnort: Lüneburger Heide
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 37 Bewertungen
Bewertung vom 02.08.2019
Kurt - wer möchte schon Einhorn sein?
Schreiber, Chantal

Kurt - wer möchte schon Einhorn sein?


ausgezeichnet

Gestatten, Kurt. Einhorn. Rosa, Glitzer, Regenbogen, immer fröhlich? Nein, wahrlich nicht. Er ist mürrisch und das ganze Geglitzer ist ihm einfach unheimlich peinlich. Und gerade das macht ihn sympathisch und einzigartig. So lebt er sein Leben, isst seine Lieblingsblumen. Bis er eines Tages auf Trill trifft. Und sein bis dahin so ruhiges Leben völlig aus den Fugen gerät. Eine Prinzessin ist in Gefahr. Eigentlich möchte Kurt ja gar nicht helfen, doch er hat so ein komisches Gefühl... Auf seiner Reise lernt er verschiedene Tiere kennen, die einfach nur lustig sind. Kann er die Prinzessin retten? Da müsst ihr die Geschichte schon selber lesen. Die Geschichte ist wirklich niedlich gemacht. Und auch die Illustrationen beflügeln die Fantasie der kleinen und großen Leser. Es macht einfach Spaß sie zu lesen. Vom Alter her ist sie unserer Meinung nach zum Vorlesen ab 5/6 geeignet und zum selber lesen so ab 8. Aber auch die Größeren haben ihren Spaß an der Geschichte.

Bewertung vom 15.04.2019
1793
Natt och Dag, Niklas

1793


ausgezeichnet

Dieses Buch ist ein absolutes Highlight in meinem bisherigen Lesejahr gewesen. Spannend, brutal, düster, der Spannungsbogen bleibt, bis auf einige kleinere Längen, durchgehend erhalten und hält den Leser bei der Stange. Dem Autor ist es gut gelungen sich in die damalige Zeit zu versetzen und den Leser mit auf eine Reise in vergangene Zeiten zu nehmen. Die Ermittlungsarbeit hat mir auch sehr gut gefallen, die beiden Hauptprotagonisten sind interessante Persönlichkeiten, die sich im Laufe des Buches dem Leser immer mehr öffnen und mehr von sich preisgeben. Von mir gibt es eine abolute Leseempfehlung für alle, die es gerne etwas härter mögen und nicht so zart besaitet sind, da einige Dinge doch sehr detailgetreu beschrieben sind und sicher nicht für jedes Gemüt geeignet sind.

Bewertung vom 19.01.2019
Mit Karacho in den Winter / Ziemlich beste Schwestern Bd.3
Welk, Sarah

Mit Karacho in den Winter / Ziemlich beste Schwestern Bd.3


ausgezeichnet

Dieses Buch ist bereits das Dritte aus der Reihe rund um Mimi und Flo. Die ersten beiden Bände haben uns schon extrem gut gefallen und auch dieser dritte Band konnte daran anknüpfen.
Dieses Mal geht es um den Winter. In 5 Kurzgeschichten erleben die beiden Frechdachse wieder lustige Geschichten, in denen sich die lesenden Kinder (und auch Eltern) immer wieder selbst wiederfinden und somit eine ganz andere Beziehung zu der Geschichte aufbauen können. Dazu kommen noch die liebevollen Illustrationen, die das Buch zu einem echten Hingucker machen. Auch für Erstleser sind die Geschichten durch die Kürze und die große Schrift sehr gut geeignet. Genauso wie für etwas „lesefaule“ Kinder, die gerne wenig Text auf den Seiten haben. Wir sind begeistert und freuen uns schon auf den nächsten Teil, den wir hier bereits entdeckt haben.

Bewertung vom 07.10.2018
Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen! / Helikopter-Eltern Bd.2
Greiner, Lena; Padtberg-Kruse, Carola

Ich muss mit auf Klassenfahrt - meine Tochter kann sonst nicht schlafen! / Helikopter-Eltern Bd.2


ausgezeichnet

Nachdem mir der erste Teil schon so gut gefallen hatte, war ich auf dieses Buch schon sehr gespannt. Und meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Schon das Cover gefällt mir wieder ausgesprochen gut, es passt perfekt zu dem ersten Teil. Ich habe mich das Buch hindurch sehr gut amüsiert, meine Emotionen wechselten von Kopfschütteln zu amüsiertem Lachen bis hin zur Fassungslosigkeit. Manche Situationen kamen mir aus meinem Umfeld bekannt vor, den Großteil habe ich (Gott sei Dank) im real Life noch nicht erlebt. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für alle, die gerne einen Blick in das Leben der sogenannten Helikoptereltern werfen möchten. Ein kleiner Wermutstropfen: Es könnte so lustig sein, wenn mir nicht die Kinder so leid tun würden.

Bewertung vom 27.07.2018
Klassenfahrt mit Pferd / Plötzlich Pony Bd.2
Schröder, Patricia

Klassenfahrt mit Pferd / Plötzlich Pony Bd.2


ausgezeichnet

Dieses Buch ist der zweite Teil der Reihe rund um Pia, Penny und Moppie. Das Buch kann auch ohne den Vorgängerband gut gelesen und verstanden werden.

Jiiihhaaaa, auf geht es zum zweiten Abenteuer. Diesmal soll es auf Klassenfahrt gehen. Doch zuvor bekommen Pia und Moppie eine neue Klassenkameradin - Penny. Und die ist etwas ganz besonderes, denn sobald jemand in ihrer Nähe wiehert, verwandelt sie sich in ein Pferd. Ja, ein echtes Pferd. Pia kennt sie ja bereits und ist mit ihr befreundet, das bringt natürlich einige Unruhe in die Freundschaft von ihr mit Moppie, da diese auf keinen Fall von Pennys Geheimnis erfahren darf.

Und so führt die Autorin den Leser mit viel Humor und kreativen, fantasievollen Ideen durch das Buch, unterstützt durch witzige Zeichnungen von Sabine Rothmund, die, wie bereits im ersten Teil, den Text perfekt ergänzen und nochmal einigen Spaß für den Leser mitbringen. Auch die Charaktere haben ihre liebenswerten oder schrulligen Eigenschaften, wie z.B. der Mathelehrer, dessen Lieblingsspruch ist: Hinsetzen! Abschreiben! Ausrechnen!, so dass beim Lesen viel gelacht werden kann. Wir freuen uns schon auf den dritten Teil, der Anfang 2019 erscheinen wird und empfehlen diesen (und auch den ersten Band) allen Kindern und Erwachsenen, die beim Lesen gerne Spaß haben und gerne herzhaft lachen.

Bewertung vom 19.05.2018
Revolution im Herzen
Beinert, Claudia; Beinert, Nadja

Revolution im Herzen


ausgezeichnet

Nachdem mir „Die Mutter des Satans“ schon so gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf diesen Teil über Karl Marx. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Helena Demuth, genannt Lenchen, erzählt, die sich nach dem Tod von ihrem Vater mit knapp 10 Jahren auf den Weg macht und im Haushalt von Jenny von Westphalen, der späteren Ehefrau von Karl Marx, landet und sich mit ihr anfreundet. Später kümmert sie sich dann auch um den Haushalt von dem Ehepaar Karl und Jenny, und nicht nur um deren Haushalt, sondern auch um Finanzen und sie wird zur Vertrauten von Karl Marx. Das geht soweit, dass es zu einem Seitensprung der Beiden kommt und einer Schwangerschaft und die Freundschaft von Jenny und Lenchen wird zerrissen.
Der Schreibstil ist flüssig, man lebt die Geschichte mit, die Autoren verstehen es, ein Kopfkino vor dem Auge des Lesers ablaufen zu lassen und es entwickelt sich ein Sog, der einem zum Weiterlesen animiert. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet worden, Fiktion und Realität wurden von den Schwestern gekonnt miteinander verwoben. Besonders aufschlußreich war dann nochmal das Nachwort und auch die Karte aus London um 1850 am Anfang des Buches war sehr interessant.
Ich persönlich finde es faszinierend, wie eine Frau aus diesen Verhältnissen zu jener Zeit so eine hohe Stellung an Marx‘s Seite einnehmen konnte, wie er ihrem Urteil vertraut hat.

Bewertung vom 02.04.2018
NACHTWILD
Phillips, Gin

NACHTWILD


sehr gut

Zuerst fange ich mit dem Cover an, das ist ein echter Eye-Catcher. Der schwarze Hintergrund mit dem gefährlichen Wildtier in der Signalfarbe rot verrät dem Leser Gefahr. Wunderschön.
An irgendeinem Tag besucht Joan mit ihrem vierjährigen Sohn Linoln wie schon viele Male zuvor den Zoo. Kurz bevor der Zoo schließt, machen sich die beiden auf in Richtung Ausgang. Doch diesmal ist alles anders. Plötzlich fallen Schüsse, Leichen liegen auf dem Boden. Joan flieht mit ihrem Sohn zurück in den Zoo, um ein sicheres Versteck zu finden.
Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben, man zittert mit Joan mit, jede Entscheidung kann die Falsche für sie und ihren Sohn sein, kann ihr Beider Todesurteil bedeuten.
Joan ist in meinen Augen eine echte Übermutter, sie stellt die Bedürfnisse von ihrem Sohn über alles, begibt sich sogar in eine sehr gefährliche Situation, nur um ihn mit Essen zu versorgen (das Buch spielt sich in 3 Stunden und 10 Minuten ab, von daher wäre diese Gefährdung nicht nötig gewesen), dafür lässt sie andere teilweise hilflose Personen zurück, denen sie eventuell hätte helfen können. Besonders eine Situation fand ich sehr hart (da will ich aber nicht zuviel verraten, wer das Buch gelesen hat weiß welche ich meine). Im ganzen Buch dreht es sich immer wieder um die Entwicklung von Lincoln, so dass der Leser den Jungen am Schluß sehr gut kennengelernt hat und man noch mehr mit den Beiden mitfiebert.
Am Ende wird es nochmal so richtig spannend, es passiert etwas, was ich Joan nicht zugetraut hätte, das hat mich wieder mit ihr versöhnt. Der Autorin ist ein Buch gelungen, das sich aus der Masse hervorhebt und mal etwas ganz anderes ist.

Bewertung vom 19.03.2018
Fanatisch
Schröder, Patricia

Fanatisch


ausgezeichnet

6 Mädchen verschwinden spurlos am letzten Schultag. Nach 6 Tagen tauchen sie plötzlich wieder auf, alle gleich gekleidet und mit identischer Verletzung an der Hand. Was ist mit den Mädchen geschehen? Keines von ihnen spricht...
Zuerst möchte ich etwas zur Gestaltung sagen, das Cover ist wirklich sehr schön. Die dunklen Farben mit der dunklen Schrift und dem weißen Kreuz und Autorennamen sehen einfach klasse aus. Wenn man das Buch im Licht etwas dreht sieht es je nach Lichteinfall einfach super aus. Im Buch findet man auch das Kreuz vom Cover wieder, das gefällt mir auch sehr gut. Auch die Zeitungsartikel, die im Buch vertreten sind, lockern die Seiten auf. Patricia Schröder ist mit diesem Jugendthriller ein Werk gelungen, das genau den Nerv der Zeit trifft. Das Thema Fanatismus ist allgegenwärtig.
In diesem Buch geht es um Nara, ein ganz normales Mädchen mit deutsch/iranischen Wurzeln. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern, ihrem Bruder Sinan und dem Familienhund ein ganz normales Leben. Ihre Freizeit verbringt sie mit Jamie, einem Sandkastenfreund, und Charlie/Charlotte, ihrer besten Freundin. Doch plötzlich bekommt sie komische Nachrichten und dann ist man auch schon mittendrin in ihrem Alptraum. Der Täter steigert sich immer mehr, bis sie, wie man schon am Anfang des Buches erfährt, entführt wird.
Das Buch ist in relativ kurze Kapitel unterteilt, was mir persönlich sehr gut gefällt. Die einzelnen Kapitel werden zum Großteil aus Naras Sicht erzählt, was eine Nähe zur Protagonisten und ihrer Geschichte schafft. Wenige Kapitel sind auch aus der Sicht von „Er“ und Du“, diese fand ich besonders spannend, da man immer wieder auf eine andere Fährte gelockt wird und miträtselt. Die Sprache der Autorin passt sehr gut zu den Protagonisten, man hat tatsächlich das Gefühl, dass ein junges Mädchen erzählt. Die Charaktere sind sehr gut und glaubhaft beschrieben, der Spannungsbogen bleibt durchgehend aufrecht erhalten, man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil es so spannend ist. Und am Schluß wartet noch eine Überraschung auf den Leser.
Ich empfinde diesen Thriller als sehr gelungen und vergebe gerne 5 Sterne dafür und eine Empfehlung für alle Leser, die es gerne spannend haben.

Bewertung vom 17.03.2018
Hangman. Das Spiel des Mörders / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.2 (eBook, ePUB)
Cole, Daniel

Hangman. Das Spiel des Mörders / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Nachdem mich der erste Teil dieser Reihe schon so begeistert hatte, hatte ich hohe Erwartungen an diese Fortsetzung. Und die wurden auch erfüllt. Es war wieder durchgehend spannend, die Seiten flogen nur so vorbei, die Protagonisten wurden gut ausleuchtet und glaubhaft dargegestellt. Ich habe mich gefreut, dass Baxtor (über die wir in diesem Band etwas über ihre von ihrer Seite aus komplizierten Partnerschaft mit einem unendlich geduldigen Partner erfahren) und Edward (der auch das ein oder andere Problem in Bezug auf Tia und Baxtor hat) wieder mit dabei waren. Wolf allerdings habe ich vermisst, der hat dem ersten Teil noch ein gewisses Etwas verliehen und ich mochte ihn sehr. Auch das Setting war sehr gelungen und der Autor hat die Szenen gut beschrieben, so dass die Vorstellungskraft auch Hochtouren lief.
Am Schluss wartete noch ein fulminantes Ende auf den Leser und auch noch ein eine kleine Überraschung, mit der ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte. Von mir gibt es wieder 5 Sterne und ich warte auf den nächsten Band.

Bewertung vom 17.03.2018
Die Eishexe / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.10 (eBook, ePUB)
Läckberg, Camilla

Die Eishexe / Erica Falck & Patrik Hedström Bd.10 (eBook, ePUB)


sehr gut

Dieser Thriller hat mir gut gefallen. Zunächst hatte ich etwas Probleme die ganzen Protagonisten auseinander zu halten (ich habe die anderen Teile auch nicht gelesen), aber dann war ich in der Geschichte drin und es wurde richtig spannend. Das Buch spielt auf drei Zeitebenen, heute, 1985 und 17. Jahrhundert, das hat mir sehr gut gefallen. Von mir aus hätte der Ausflug in die Vergangenheit ruhig noch etwas länger andauern können, das war der Teil, der mir am besten gefallen hatte. Der Spannungsbogen wurde trotz der über 700 Seiten durchgehend aufrecht erhalten und das die aktuelle Flüchtlingsproblematik angeschnitten wurde, fand ich sehr gut. Ich werde mir die anderen Bände der Autorin auf jeden Fall auch mal anschauen.