Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lisa
Wohnort: Illschwang
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 67 Bewertungen
Bewertung vom 03.04.2021
Die Erben von Seydell - Die Schicksalsjahre / Die Gestüt-Saga Bd.2
Martaler, Sophie

Die Erben von Seydell - Die Schicksalsjahre / Die Gestüt-Saga Bd.2


ausgezeichnet

Wow, wow einfach toll, das es eine Fortsetzung gibt.
Das Cover ist ähnlich gehalten wie beim ersten Teil der Reihe doch es verrät schon das es "stürmischer wird.
Ich muss sagen die Autorin Sophie Martaler schafft es den Spannungsbogen zu halten.
Das Buch liest sich flott und man möchte Wissen wie es Luise mit ihren Söhnen ergeht und wie die Engländerin Elisabeth sich in das Puzzel einfügt.
Alle Charaktäre werden immer stärker in ihren Rollen. Doch die Geschichte ist kann auch sehr trautig werden.
Der Krieg beginnt und es ist eine packende Geschichte.
Ich möchte nicht zu viel verraten, einfach das Buch kaufen und weiter lesen.

Bewertung vom 07.03.2021
Die Nachbarin
Corcoran, Caroline

Die Nachbarin


sehr gut

Ich muss sagen das Cover gefällt mir sehr gut, es ist schlicht gehalten, aber es bringt genau das rüber was der Klappentext verspricht. Anonymität - "man sieht nur die Spitze des Eisberges". Es ist das erste Buch der englischen Autorin Caroline Corcoran und wird nicht das letzte bleiben. Der Schreibstil und wie das Buch aufgebaut ist gefällt mir gut, man wechselt zwischen den beiden Hauptcharakter Lexie und Harriet. Die Kapitel sind eher kurz gehalten, so lässt sich das Buch schnell und flüssig lesen. Zu der Story muss ich sagen, die Idee gut, aber für eine Fünf von Fünf Sternebewertung fehlt mir leider etwas die Spannung und die Ausgefallenheit. Aber dennoch ist es ein tolles Buch. Ich empfehle es total.

Bewertung vom 24.02.2021
Die Erben von Seydell - Das Gestüt / Die Gestüt-Saga Bd.1
Martaler, Sophie

Die Erben von Seydell - Das Gestüt / Die Gestüt-Saga Bd.1


ausgezeichnet

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID147893320.html

Bewertung vom 17.02.2021
Bewegte Jahre / Die Kaffeehaus-Saga Bd.1
Lacrosse, Marie

Bewegte Jahre / Die Kaffeehaus-Saga Bd.1


ausgezeichnet

Ich muss sagen WOW, diese Buch war der Hammer und ein Jahres-Highlight für mich.
Am Anfang war ich etwas skeptisch weil es doch rech "dick ist" für meine Verhältnisse aber, ich muss sagen als ich es zu Ende gelesen habe und auf die Seite gelegt habe dachte ich mich "schade das es schon zu Ende ist."
Ich hätte gerne noch mehr über Sophie und ihr Leben erfahren, aber es kommen noch zwei weitere Bücher auf den Markt die ich mir ganz bestimmt holen werden.
Es war mein erster Buch der Autorin Marie Lacrosse und ich muss sagen ich liebe ihren flüssigen Schreibstil.
Sie hat gut recheriert und lässt einen in eine andere Welt tauchen, es ist toll das sie viele historische Fakten und Personen hat einfliesen lassen.
Es ist eine tolle Mischung aus Historie und Geschichte.
Absolute Kaufempfehlung!!!

Bewertung vom 04.02.2021
Wir träumten von Kuba / Kuba Saga Bd.2
Cleeton, Chanel

Wir träumten von Kuba / Kuba Saga Bd.2


ausgezeichnet

Wow eine tolle Buchreihe wird fortgesetzt.
Die amerikanische Autorin Chanel Cleeton erzählt weiter die Geschichter ihrer Vorfahren und Vergangenheit.
Es ist weiter eine rasante Achterbahnfahrt, eine tolle Mischung aus einer Liebesgeschichte und einer Agentin wie es eigentlich sich nur im Kino abspielen kann. Die Geschichte Kuba ist faznierten und jeder sollte sich das Land und die Leute besucht haben.
Der kalte Krieg ist eine dunkle Macht und einige mutige Kubaner stellen sich dagegen.
Absolute Leseempfehlung und Urlaubsinspiration.

Bewertung vom 28.10.2020
Meghan
Morton, Andrew

Meghan


ausgezeichnet

Klappentext:
Die ultimative Biografie über die glamouröse US-Schauspielerin, die Prinz Harrys Herz erobert hat
Am 19. Mai 2018 haben Meghan Markle und Prinz Harry vor den Augen der Weltöffentlichkeit geheiratet. Die beiden gelten als berühmtestes Paar der Welt.
Meghan Markles Leben ist ein echtes Märchen unserer Zeit – mit schwindelerregenden Höhen, aber auch Tiefen. Die amerikanische Schauspielerin ist von nun an offizielles Mitglied der königlichsten Monarchie überhaupt und damit eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Welt. Doch wer ist diese charismatische Frau wirklich, von der unzählige Zeitschriften täglich berichten? Woher stammt sie, was sind ihre familiären Wurzeln, die immer wieder die Schlagzeilen beherrschen?
Anhand zahlreicher neuer Geschichten aus erster Hand – bezeugt von Meghans engen Freunden und Verwandten – bringt uns Andrew Morton den sorgfältig recherchierten bisherigen Lebensweg dieser faszinierenden Frau näher, und lässt uns neue, wahre Einblicke in Meghans Persönlichkeit gewinnen. Morton, einst enger Vertrauter von Lady Di, ist sich sicher: Herzogin Meghan ist eine große Bereicherung für die britische Monarchie und wird die Relevanz des Königshauses weiter steigern.
Aufbau und Inhalt des Buches
In seinem Buch erzählt Andrew Morton von Meghans Kindheit, Familiengeschichte, Karriere und letztendlich ihrem Weg in den Buckingham-Palast – all das angereichert mit noch nie gezeigten Fotos und exklusiven Interviews, in denen Meghans Freunde und Familienangehörige zu Wort kommen.
Vielen Dank an den Random House Verlag für das tolle Buch.
Ich muss sagen es ist eine wunderschöne Biografie über das Hollywood-Sternchen Meghan Markel geworden, vielleicht wären noch einige weitere Bilder ganz schön gewesen.
Es ist sehr interesant geworden weil doch wenig über ihre Kindheit und ihr Leben vor Hollywood bekannt ist.
Der Autor Andrew Morton hat einen flüssigen Schreibstil.
Ich hätte mir Information über das Leben von Meghan und Harry in England gewünscht.
Aber dennoch ist es eine gelunge Biografie geworden, die bald weiter geführt werden kann.

Bewertung vom 26.10.2020
Die Erben von Gut Lerchengrund
Rubin, Susanne

Die Erben von Gut Lerchengrund


ausgezeichnet

Klappentext:
Das bewegende Schicksal zweier Familien und ein Geheimnis, das beide für immer verbindet
Norddeutschland, 1898: Heinrich von Grootenlohe lebt glücklich mit seiner jungen Frau auf Gut Lerchengrund. Doch als er zufällig ein Geheimnis seines Nachbarn Wilhelm Brodersen entdeckt, trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die das Leben beider Familien für immer verändert.
1921: Heinrichs Sohn Jonas erbt den Gutshof. Er verliebt sich unsterblich in Wilhelms Tochter Elise, mit der er die Leidenschaft für Pferde teilt. Aber das Geheimnis der Väter und die Familienfehde scheinen ihre Liebe für immer zu zerstören.
1952: Jonas’ Tochter Sinje übernimmt die Leitung des Gutshofes. Als die Pferde erkranken, sucht sie Hilfe bei Tierarzt und Nachbarssohn Tim Brodersen. Sinje und Tim fühlen sich zueinander hingezogen und das Glück scheint diesmal zum Greifen nahe. Doch wieder versucht jemand mit aller Macht, eine Verbindung zwischen den beiden Familien zu verhindern.
Vielen Lieben Dank an den Random-Verlag für dieses tolle Buch.
Es ist mein zweites Buch der tollen Autorin Susanne Rubin und ich muss sagen mir hat es noch besser gefallen wie ihr erstes Buch "Die Frau des Kaffeehändlers".
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, es zeigt wieder eine wunderschöne und starke aber lässt noch genug Spielraum um seine eigene Fantasie zum anregen.
Die Geschichte ist wieder sehr packend und detailreich erzählt, gefüllt ist es etwas ransanter wie das erste Buch.
Aber ich möchte nicht zu viel verraten einfach, kaufen und lesen.
Es ist jede Seite wert und wird nicht das letze Buch dieser grossartigen Autroin sein.

Bewertung vom 25.08.2020
Hibiskustage
Lay, Sabine

Hibiskustage


ausgezeichnet

Oh mein Gott welch wunder wunderschönes Cover, und dann dieser Titel "Hibiskustage" und schon war ich verzaubert.
Sabine Lay ist eine tolle neue Autorin auch wenn es nur ein Pseudonym ist.
Sie hat eine wunderschöne Geschichte erschaffen, die mitten aus dem Leben gegriffen ist und einen ans Herz geht.
Ich habe das Buch verschlugen und mit den vier Freundinen Izzy, Mel, Kerstin und Sarah mit gelitten, die tollen Momente aufgesaugt aber auch bitterlich geweint.
Die Geschichte zeigt wieder mal das Freunde das wichtiges im Leben sich und das man das machen soll auf was man Lust hat.
Und seit ich das Buch gelesen habe, habe ich totales Fernweh nach Hawaii und würde gerne die Stairways to Heaven selbst sehen.
Viel Spass beim lesen..

Bewertung vom 25.08.2020
Die verlorene Frau
Gunnis, Emily

Die verlorene Frau


ausgezeichnet

Klappentext:
1960, Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt.
2014, Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe – die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten ...
Vielen Lieben Dank an den Random House Verlag für das tolle Buch.
Es war das zweite Buch der englischen Autroin Emily Gunnis und es ht mir wieder sehr gut gefallen.
Ihr Schreibstil ist flüssig und durch die schnellen Perspektivwechsel will man es gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Story dreht sich um eine trautige Familiengeschichte die drei Schicksale wieder zusammenführt.
Ich will nicht zu viel verraten, es ist ein tolles Buch einer grossartigen Autorin.

Bewertung vom 15.07.2020
Die Frauen am Fluss
Webb, Katherine

Die Frauen am Fluss


ausgezeichnet

Klappentext:
England, 1922. Zuerst stellt die Ankunft der Londonerin Irene die Ordnung des idyllischen Dorfes Slaughterford auf eine harte Probe. Kurz darauf geschieht ein brutaler Mord. Der Tote ist ein angesehener Gutsherr – und Irenes Mann. Gemeinsam mit dem Stallmädchen Pudding begibt sich Irene auf die Suche nach der Wahrheit. Die Spuren führen das ungleiche Paar tief in die angrenzenden Wälder und zu einer Liebe, die nicht sein durfte und ein ganzes Dorf schuldig werden ließ.
Vielen Dank für das tolle Buch, Katherine Webb gehört zu meinen Lieblilngsautoren.
Ich liebe ihren Schreibstil und ihre Wortwahl wie sie eine Geschichte erzählt, sie schafft es immer das man sich "mitten drinnen" fühlt als nur am Rande dabei.
Ich muss aber sagen "Die Frauen am Fluss" gehört nicht zu ihren Bestleistungen, es ist eine schöne Geschichte, aber nichts neues.
Die keine Pudding ist mir sehr ans Herz gewachsen wie sie ihr Leben so meistert.
Aber die Geschicht ist doch etwas planbar.
Das Cover gefällt mir wie immer sehr gut, und man weis sofort wo man sich befindet aber lässt noch einiges offen.
Viel Spass beim Lesen.