Benutzername: SSzabo
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Bewertung vom 18.08.2016
Wunschdenken
Sarrazin, Thilo

Wunschdenken


ausgezeichnet

Schonungslos analysiert Sarrazin auf 500 Seiten die Lage der Nation. Sein Wissensfundus als ehemaliger Finanzsenator und Vorstand der Bundesbank assistiert ihm bei dieser Aufstellung eines Ist- und Sollzustandes. Sarrazin geht dabei hoch wissenschaftlich vor. Jede These wird mit detaillierten und aussagekräftigen Statistiken und fundierten Quellenangaben (Quellennachweise umfassen allein 59 Seiten!) belegt. Die Zahlen geben objektiv wieder, wie sich verschiedene Bundesländer und Länder im Vergleich in diversen Disziplinen schlagen, etwa bei Produktionsniveau, Produktivität und Arbeitslosigkeit im internationalen Vergleich oder bei der Messung der Auswirkungen von Einwanderung auf die kognitive Kompetenz (gemessen im Zeitraum 1995 bis 2012, basierend auf Forschungsergebnisse von Heiner Rindermann und James Thompson). An diesen Zahlen gibt es nichts zu rütteln, es sind Tatsachen!

Fakt ist, dass ein erheblicher Zufluss einer geringeren kognitiven Kompetenz von Einwanderern auf Dauer die Qualität des Schulsystems und entsprechend auch die Produktivität eines Landes beeinträchtigt. Hier finden sich auch gute Anknüpfungspunkte zu Gunnar Heinsohns Theorie vom „youth bulge“; leider werden beide Theorien nicht miteinander „verheiratet“ – hier ist auch für die Theorieentwicklung noch einiges zu holen! Denn es geht nicht nur um Kompetenzen und Religion, sondern natürlich auch darum, was die Menschen aus dem Lande treibt: Das KANN Krieg sein, es kann aber auch der Kampf um zu wenige Positionen für zu viele junge Männer sein, der in Krieg und Auswanderung mündet.

Ebenso Fakt ist, dass nur das, was funktionstüchtig oder wandlungsfähig ist, überlebt. Und dass es erhebliche, biologisch gegebene Unterschiede in der kognitiven Kompetenz von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Sozialisierung gibt. Wer wandert denn in der Regel aus? Nicht diejenigen, die die schönen Posten in ihrem Heimatland besitzen und clever sind… Was in der deutschen Politik zu oft negiert wird, belegt Sarrazin nüchtern, wissenschaftlich, schnörkellos. Deutschen und vor allem allen Politikern in Deutschland empfehle ich das Buch als Sommerlektüre. Ach nein, keine Sommerlektüre – Pflichtlektüre!

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.