Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Jessie


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 20.02.2017
Totenfang / David Hunter Bd.5
Beckett, Simon

Totenfang / David Hunter Bd.5


ausgezeichnet

Wie auch in den ersten vier Bänden, schafft der Autor es im fünften nicht ein Kapitel langweilig werden zu lassen. Mit David Hunter wurde eine Figur geschaffen, mit der man sich verbunden fühlt. Die Höhen und Tiefen dieser Hauptfigur werden nie überreizt, nie kitschig oder albern. Simon Beckett schafft eine dichte, tiefgründige Atmosphäre mit vielen leisen Untertönen. Er legt die menschlichen Abgründe offen und vermittelt anschaulich das Berufsbild eines forensischen Anthropologen.

Fazit:
Auch wer keine Ahnung von forensischer Anthropologe hat oder sich bisher nicht für medizinische Vorgänge in Romanen begeistern konnte, sollte sich dennoch an diese Reihe heranwagen. Selten wird man eine bessere Thriller-Reihe zu lesen bekommen!

Bewertung vom 20.02.2017
Der Kuss der Lüge / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.1
Pearson, Mary E.

Der Kuss der Lüge / Die Chroniken der Verbliebenen Bd.1


schlecht

Leider hat mir dieses Buch gar nicht gefallen. Das Konzept der Geschichte ist zwar nicht neu, bietet jedoch einiges an Potenzial, wobei hier leider nichts originelles und überraschendes zu erwarten ist. Die Handlung ist erschreckend simpel, vorhersehbar und ohne tiefgreifende unterschwellige Töne.
Die Protagonisten folgen dem Naturell der Handlung, ohne Tiefe, vorhersehbar und schrecklich nach dem Standartschema. Keine Person ist mit sich im Reinen, jeder zweifelt irgendwann an sich selbst, der Welt und doch fallen sie alle immer wieder in ihre Rollen zurück. Natürlich, dies ist der erste Band einer Reihe, aber dennoch wäre es spannender wenn wenigsten ein oder zwei Figuren erst einmal ihren Weg gehen würden, aber so erscheint jeder für sich inkonsequent und doch festgefahren. Die Prinzessin, eine Mischung aus naiv und nervig. Zu seltsamen, übertriebenen Reaktionen neigend. In einem Moment wird versucht sie als stark und reif darzustellen, nur um dann wieder das zweifelnde unentschlossene junge Ding in den Vordergrund zu stellen. Die beiden männlichen Hauptfiguren sind leider nicht besser. Der Prinz, erst abgeneigter Einstellung, verfällt ihr noch bei der ersten Begegnung. Der Bösewicht ist nicht anders, viel zu früh wird deutlich gemacht das auch er sich in sie verliebt. Dies wäre eindeutig spannender in Band 2 oder 3 gewesen. Allgemein ist das Buch an Handlung und Entwicklung der Figuren sehr komprimiert und zugleich seltsam abgehackt.

Fazit:
Selbst für ein Jugendbuch ab 14+, ist mehr zu erwarten. Mehr Anspruch, mehr Herausforderung. Es gilt den Leser zu fordern, ihn zum Nachdenken zu bringen und sich auf neues einzulassen. Schlicht ihn zu fesseln. Für diejenigen welche allerdings ein seichtes, schnell zu lesendes Buch ohne große Herausforderungen suchen, ist dieser Roman sicherlich das Richtige.
Eine leichte Kost aus Fantasy, Selbstfindungstrip und Liebesroman.

Bewertung vom 19.02.2017
Arielles Macarons & süße Köstlichkeiten
Artsztein, Arielle

Arielles Macarons & süße Köstlichkeiten


ausgezeichnet

Arielles Artszteins Buch besticht durch eine gelungene und inspirierende Gestaltung mit wunderbaren Bildern und übersichtlich angelegten Rezepten.
Die Rezepte sind gut verständlich und ausführlich erklärt, so das es auch einem Anfänger leicht gemacht wird die Rezepte umzusetzen. Zusätzlich werden etliche hilfreiche Tipps gegeben um das Backvergnügen noch leichter zu machen.
Wie der Titel verrät bietet dieses Buch mehr als Macarons, wie z.B. Brioche, Karamellsauce, Tarte au citron und andere Köstlichkeiten.

Es ist ein hochwertig verarbeitetes, wundervoll illustriertes Buch, das ich sehr gerne weiter empfehle und auch verschenken würde.