Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: MelanieM.
Wohnort: K.
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 69 Bewertungen
Bewertung vom 10.12.2019
Vegetarisch
Kittler, Martina

Vegetarisch


ausgezeichnet

Ich bin kein Vegetarier, aber ich esse sehr gerne Gemüse und brauche nicht andauernd Fleisch. Die Rezepte in diesem Kochbuch bieten eine tolle Alternative zu Fleisch und sind kreativ, sodass man Lust bekommt, sie nachzukochen. Die Rezepte sind immer für 4 Personen und es wird die Zubereitungszeit sowie die Kalorienzahl angegeben. Ich finde die Rezepte sehr übersichtlich und schön bebildert. Es gibt die Kategorien Für jeden Tag, Lunch to go und Wochenend-Küche. Besonders die to go Rezepte finde ich sehr praktisch für die Arbeit. Genial finde ich übrigens die GU App, die man kostenfrei runterladen kann. Damit kann man einfach das Bild eines Rezeptes abscannen und hat es sofort auf dem Handy gespeichert. Man kann dann mit einem Klick eine Einkaufsliste erstellen und seine Rezepte verwalten. Finde ich eine tolle und praktische Idee! Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Bewertung vom 10.12.2019
Quiches
Wetzstein, Cora

Quiches


ausgezeichnet

Ich liebe ja grundsätzlich die GU Kochbücher. Mit Quiches hatte ich bisher nicht viel am Hut. Da ich dieses Buch in einem Bundle dabei hatte, habe ich mich natürlich damit beschäftigt und bin auf viele tolle Rezepte gestoßen. Das Buch ist unterteilt in Quiches für jeden Tag, Quiches de Luxe und Quiches im Miniformat. Besonders letzteres finde ich besonders toll. Da gibt es z.B die Garnelen-Paprika-Küchlein oder die Camembert-törtchen und ich finde sie in diesem Miniformat, ähnlich wie Muffins, besonders appetitlich. Die Rezepte sind sehr übersichtlich und mit vielen Bildern versehen, außerdem stehen oft noch Tipps dabei. Genial finde ich übrigens die GU App, die man kostenfrei runterladen kann. Damit kann man einfach das Bild eines Rezeptes abscannen und hat es sofort auf dem Handy gespeichert. Man kann dann mit einem Klick eine Einkaufsliste erstellen und seine Rezepte verwalten. Finde ich eine tolle und praktische Idee! Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Bewertung vom 10.12.2019
Express-Abendessen
Möller, Hildegard

Express-Abendessen


ausgezeichnet

Ich finde das Kochbuch toll, da es eine kreative Abwechslung zum abendlichen Butterbrot bietet. Außerdem sind es alles Rezepte, die man nach der Arbeit Ruck Zuck fertig hat, da als Zutaten kurz gebratenes Fleisch oder schnell gegartes Gemüse verwendet wird. Das Buch ist eingeteilt in die Abschnitte Salate & Suppen, Stullen, Sandwiches & Wraps, Pasta, Reis & Co, sowie Fisch & Fleisch. Also es sollte für jeden etwas dabei sein. Die Rezepte sind immer für 2 Personen, außerdem wird die Zubereitungszeit, sowie die Kalorienzahl angegeben. Die Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet und mit schönen Bildern versehen, außerdem stehen oft noch Tipps dabei. Genial finde ich übrigens die GU App, die man kostenfrei runterladen kann. Damit kann man einfach das Bild eines Rezeptes abscannen und hat es sofort auf dem Handy gespeichert. Man kann dann mit einem Klick eine Einkaufsliste erstellen und seine Rezepte verwalten. Finde ich eine tolle und praktische Idee! Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

Bewertung vom 10.12.2019
Das Leben ist großartig - von einfach war nie die Rede
Köster, Gaby; Hoheneder, Till

Das Leben ist großartig - von einfach war nie die Rede


sehr gut

Nachdem ich bereits "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" gelesen habe, wollte ich auch gerne zu diesem Buch von Gaby Köster greifen, um zu erfahren, wie es bei ihr weiterging. Man erfährt, wie es ihr in der Zeit nach der Ausstrahlung des Films ging, wie ihr Sohn ins Ausland zog und auch sie eine große Reise nach New York anstehen hatte. Sie erzählt in ihrer gewohnt lauten, direkten und auch lustigen Art, von ihrem Leben, ihren Höhen und Tiefen. Aber egal, wie schlimm doch manchmal alles erscheint, "das Leben ist großartig". Und dass Gaby Köster so empfindet, merkt man. Ich finde es bewundernswert, was für eine positive Einstellung zum Leben sie hat und es ist definitiv ein Mutmacher Buch! Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Gaby Köster kennt und sie und ihre Art mag und erfahren will, wie es bei ihr weiterging.

Bewertung vom 10.12.2019
Erbin der Finsternis / Lovely Curse Bd.1
Licht, Kira

Erbin der Finsternis / Lovely Curse Bd.1


gut

Ich kann mich den begeisterten Rezensionen leider nicht anschließen.

Zum Inhalt sage ich nichts mehr, der Klappentext sagt eigentlich eh schon viel zu viel.

Mein größtes Problem mit der Geschichte ist, dass eigentlich 250 Seiten lang erst mal gar nichts passiert. Aria zieht zu ihrer Tante auf die Ranch, geht auf die neue Schule, wo sie aufs übelste gemobbt wird (keine Ahnung warum überhaupt) und lediglich Simon ist der strahlende Held, der sie rettet. Da kommt dann auch schon mein nächstes Problem um die Ecke: Simon, der allseits beliebte Sportler, Sunny Boy und Good Guy...der Typ ist so dermaßen klischeehaft und glattgebügelt, dass sich einem die Nackenhaare hochstellen! Als Gegenpol gibt es dann natürlich auch den Bad Boy Dean. Also vorneweg: Ich habe wirklich gar nichts gegen Dreiecksgeschichten und Good Guy vs. Bad Boy. Wenn es gut gemacht ist, was hier leider so gar nicht der Fall ist. Hier ist die ganze Sache so dermaßen klischeehaft, dass man nur mit den Augen rollen kann. Simon der strahlende Held und perfekte Freund (der nur ganz leichte psychische Probleme zu haben scheint) und Dean, der einen abgrundtief schlechten Ruf hat, und nur deswegen natürlich auch total schlecht sein muss, auch wenn es bei Aria komischerweise immer sofort kribbelt, wenn er in der Nähe ist. So...und sonst passiert erst mal gar nix. Arias Haare verfärben sich über Nacht und sie wird von komischen Vögeln attackiert und es taucht ein mysteriöses Pferd auf. Kommt Aria alles etwas merkwürdig vor, aber so richtig damit befassen tut sie sich nicht. Die Geschichte dümpelt leider nur so vor sich hin und es kam für mich keinerlei Spannung auf. Ich habe das Buch mehrfach weggelegt, um zunächst andere Bücher zu lesen. Erst im letzten Drittel passiert dann mal das ein oder andere, für mich war aber alles vorhersehbar und nichts überraschend. Denn eigentlich passiert ja auch nicht mehr, als auf dem Klappentext bereits angekündigt wird. Der Fantasy-Anteil der Geschichte ist leider nicht sehr hoch, der High-School-Drama-Anteil dafür umso höher und dieses Drama nervt leider nur, als das es unterhält. Der einzige Lichtblick war für mich Dean, der zwar auch total klischeehaft daher kommt, der aber wenigstens noch mit seinem Humor punkten kann und ab und zu einen Blick hinter seine Fassade zulässt, was mir gut gefallen hat. Er ist der einzige, der ein wenig Profil und Tiefe bekommen hat. Aria hat mich mit ihrer Fixiertheit auf Simon genervt, ansonsten war sie als Protagonisten okay, aber wird mir nicht lange im Gedächtnis bleiben, dazu blieb sie zu blass. Und Simon...puh...dazu sage ich nichts mehr, lest das Buch und ihr werdet merken, was er für ne Klatsche hat.
Zum Ende hin passiert dann alles Schlag auf Schlag und zack hört das Buch mit einem etwas irritierenden Epilog auf. Ich habe das Gefühl, dass die Geschichte jetzt eigentlich erst richtig losgeht. Ich werde den zweiten Teil wohl lesen, einfach weil ich wissen will, wie es ausgeht und ob sich die Geschichte noch steigert. Aber ich bin der Meinung, man hätte sich die Hälfte des Buches sparen können und aus der Dilogie einfach ein Buch gemacht. So bleibt der erste Teil zunächst sehr schwach und ich hoffe auf eine große Steigerung in Teil 2. Eine Leseempfehlung kann ich nach Teil eins noch nicht wirklich aussprechen. Aber ich vergebe 2,5 Sterne für die Idee, die ich eigentlich gut finde, für Dean und die Hoffnung auf eine Steigerung in Teil zwei, der übrigens im Frühjahr erscheinen soll.

Bewertung vom 10.08.2019
Broken Dreams (eBook, ePUB)
Jungwirth, Anne-Marie

Broken Dreams (eBook, ePUB)


sehr gut

Potenzial nicht ausgeschöpft

Ich habe die Dystopie "Superior" von Anne-Marie Jungwirth gelesen, welche ich sehr gut finde, weshalb ich auch direkt zu ihrem ersten Liebesroman gegriffen habe.

Das Thema hat mich gleich angesprochen. Tyriq, der gerade aus dem Knast entlassen wird und nun ein anständiges Leben führen will, trifft auf die gut betuchte Avery aus der High Society. Nachdem er ihren Geldbeutel gefunden und ihr ehrlicherweise zurückgegeben hat, finden die beiden recht schnell zusammen.

An sich war die Geschichte wirklich nett zu lesen. Was mich etwas gestört hat ist, dass ich mit Avery nicht so richtig warm geworden bin. Ich kann nicht mal sagen, warum, ich konnte einfach keine richtige Verbindung zu ihr aufbauen. Das kann aber durchaus nur mein Problem sein. Ebenfalls gestört hat mich jedoch, dass die beiden recht schnell und auch unproblematisch zusammenfinden. Nach ein, zwei zweifelnden Gedanken von Averys Seite, sind die beiden gleich ein Paar und außer dem ein oder anderen Spruch von Leuten aus der "High Society" gibt es auch sonst keine Hindernisse für die beiden. Das Tayriq dann die Vergangenheit einholt war extrem vorhersehbar, auch die Art und Weise. Leider hielt die Geschichte für mich keinerlei Überraschungen parat und auch das Konfliktpotenzial, was sich hätte ergeben können, bleibt für mich fast aus. So richtig Herzschmerz und Emotionen kamen dann auch nicht auf, weil man sich denken konnte, was als nächstes kam und ich leider auch keine emotionale Verbindung zu Avery aufnehmen konnte - was, wie schon gesagt, auch einfach nur an mir liegen mag.

Also als Fazit kann ich sagen, dass es eine nette Geschichte ist, die viel Potenzial hatte, welches für mich leider nicht ganz ausgeschöpft wurde. Trotzdem kann man durchaus ein paar nette Lesestunden mit Tayriq und Avery verbringen, weshalb ich 3,5 Sterne vergebe.

Bewertung vom 05.08.2019
Perfect Mistake (eBook, ePUB)
Scott, Kylie

Perfect Mistake (eBook, ePUB)


sehr gut

Ich mochte Trust von Kylie Scott sehr gerne und habe deswegen nun auch bei ihrem neusten Werk sofort zugeschlagen. Mich hat der Klappentext direkt angesprochen und man war bereits bei der Leseprobe gleich mittendrin.

Ich mochte Adele als Protagonistin wirklich sehr, denn trotz ihres im Verhältnis zu Petes noch jungen Alters, machte sie immer einen sehr erwachsenen und reifen Eindruck auf mich. Ich konnte ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen und mich gut in sie hineinversetzen und ihren Herzschmerz nachfühlen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die keine Angst vor Konfrontationen hat. Im Gegensatz zu ihr machte Pete, der immerhin 15 Jahre älter ist als Adele, zeitweise den Eindruck, als wäre er ein pubertierender 16-jähriger. Zickig, launig, beleidigt, Stimmungsschwankungen ohne Ende...ich muss echt sagen, dass er mir teilweise auf die Nerven ging und ich Adele bewundert habe, wie ruhig sie damit umgegangen ist. Leider hat diese Art dazu geführt, dass ich ihn als Love Interest nicht wirklich ernst nehmen konnte. Es wird natürlich ein Bisschen darauf eingegangen, warum er so ist, aber leider rechtfertigt das für mich nicht dieses furchtbare und kindische Verhalten. Da die Geschichte auch ausschließlich aus Adeles Sicht geschrieben ist, bekam man leider keinen Einblick in Petes Gedankenwelt, was vielleicht noch einiges hätte retten können. Schön fand ich aber, dass immer wieder kurze Szenen aus der Vergangenheit geschildert wurden, sodass man das Verhältnis der beiden besser verstehen konnte. Andererseits finde ich es merkwürdig, dass er als über 30-jähriger seine Sommer mit einer 16-jährigen verbracht hat und angeblich war sie für ihn ja nur eine Freundin zu der Zeit. Aber nun, sieben Jahre später will er mehr von ihr. Da wurde mir zu wenig drauf eingegangen, was ihn damals bewegt hat, Zeit mit Adele zu verbringen und wie, warum und wann sich sein Verhältnis zu ihr geändert hat. Ich fand es allerdings gut, dass bereits ziemlich früh erzählt wurde, was damals zwischen den beiden passiert ist, sodass man wusste, mit was man es eigentlich zu tun hat.

Fazit: starke Protagonistin, launischer Love Interest, der deutlich älter ist, was mich aber nicht gestört hat, schöner Schreibstil von Kylie Scott mit Herzschmerz und Drama vom Feinsten. Man kann definitiv ein paar schöne Lesestunden mit der Geschichte verbringen und vom Alltag abschalten. Trotz einiger Schwächen empfehle ich das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 01.08.2019
Glühende Gefühle / Dark Elements Bd.4 (eBook, ePUB)
Armentrout, Jennifer L.

Glühende Gefühle / Dark Elements Bd.4 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Oh mein Gott, was habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es ein Spin-off zur Dark Elements-Reihe geben wird! Ich liebe ja Jennifer L. Armentrout, aber die Dark Elements-Reihe um Layla, Roth und Zayne ist meine absolute Lieblingsreihe von ihr und zudem die einzige Dreiecksgeschichte, wo ich auch den „Verlierer“ so sehr mochte und ihm wirklich ein besseres Ende gewünscht hätte.

ACHTUNG SPOILER!! Wer nicht wissen will, wer der Verlierer der Dreiecksgeschichte ist, sollte nun nicht mehr weiterlesen!!

Das wird Zayne nun hoffentlich in diesem Spin-off bekommen. Ihr merkt schon, man sollte besser die drei anderen Dark Elements-Bücher gelesen haben, wenn es auch nicht unbedingt zwingend nötig ist, um dem Verlauf der Geschichte zu folgen, erhöht es doch ungemein das Lesevergnügen!

Der Anfang zieht sich meiner Meinung nach etwas, weil wir Trinity als neue Protagonistin vorgestellt bekommen und den Wächter-Clan, bei dem sie lebt. Man erfährt, dass sie keine Wächterin ist, aber durchaus über starke Fähigkeiten verfügt. Spannend wird es dann, als Zayne auf der Matte steht

Bewertung vom 01.08.2019
Scandal / Die Prinzessinnen von New York Bd.1
Godbersen, Anna

Scandal / Die Prinzessinnen von New York Bd.1


weniger gut

Wow, was habe ich mich auf dieses Buch gefreut, seit ich es in der Lyx-Vorschau entdeckt hatte. Dieses wunderschöne Cover ist ein absoluter Eyecatcher und der Klappentext spricht mich total an, da die Geschichte eine Mischung aus Gossip Girl und Beautiful Liars verspricht, voller Intrigen, Geheimnissen und Skandalen, aber auch einer schönen Liebesgeschichte.

Dann kam schon mal direkt die Ernüchterung: Im Prolog erfährt man, dass die Geschichte 1899 spielt. Also reden wir hier von einem historischen Buch und keinesfalls einer modernen New Adult Geschichte. Das Cover, so schön wie es auch ist, passt überhaupt nicht zur Geschichte und leitet vollkommen in die Irre, vor allem im Zusammenspiel mit dem Klappentext, der einem eine ganz andere Geschichte suggeriert, als man sie bekommt.

Ich lese tatsächlich auch gerne mal historische Liebesromane, aber dann weiß ich vorher, was ich bekomme. Hier musste ich mich doch erstmal ziemlich umorientieren. Zudem ist bereits der Prolog so verwirrend und vollgepackt mit Namen, dass ich nur sehr schwer in das Buch reinkam. Der Schreibstil ist zudem sehr gestelzt, was zwar in die Zeit passt, allerdings ist er auch so ausschweifend, dass es anstrengend war, zu lesen, teilweise gibt es so lange Sätze, dass ich sie zweimal lesen musste. Die Geschichte selber war dann leider auch sehr unaufgeregt, mit wenigen spannenden Stellen. Ich habe das Buch oft zur Seite gelegt und war dann auch nicht sehr motiviert, weiterzulesen. Ich für meinen Teil bin leider total enttäuscht, dass ich mich von Cover und Klappentext habe blenden lassen. Wer sich für das Buch interessiert, dem rate ich auf jeden Fall zunächst die Leseprobe zu lesen, denn diese gibt einen guten Einblick, ob die Geschichte etwas für einen ist oder nicht. Ich für meinen Teil werde die Reihe nicht weiterverfolgen.

Bewertung vom 01.08.2019
Bittersweet Always / Gray Springs University Bd.2 (eBook, ePUB)
Fields, Ella

Bittersweet Always / Gray Springs University Bd.2 (eBook, ePUB)


gut

Konnte mich leider nicht überzeugen

Dies ist der zweite Teil der Grey Spings University-Reihe von Ella Fields. Man kann ihn unabhängig von Band eins lesen, jedoch steigert es meiner Meinung nach immer das Lesevergnügen, wenn man die ganze Reihe liest.

Dieses Mal geht es um Toby und Pippa, von deren Beziehung man bereits im ersten Teil am Rande etwas erfahren hat.
Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht überzeugt hat. Eine wirklich positive Sache muss ich aber hervorheben: Ich finde es toll, dass das Thema der psychischen Erkrankung Platz in einem New Adult Buch findet. Zudem finde ich, dass man merkt, dass Ella Fields sich mit dem Thema wirklich auseinander gesetzt hat.
Leider finde ich aber, dass sich das Buch ohne Ende zieht. Anfangs geht es bei der Beziehung der beiden viel zu schnell und irgendwie wird einem gar nicht klar, warum die beiden sich jetzt unwiderruflich zueinander hingezogen fühlen. Und dann finde ich wiederholt sich immer wieder der selbe Konflikt. Ohne zu viel spoilern zu wollen...es geht immer alles gut, bis Toby einen Anfall kriegt und Pippa auf den Scherben sitzen lässt...das entschuldigt er mit seiner Krankheit und dann geht es wieder gut bis zum nächsten Mal. Leider mochte ich Pippas Charakter auch nicht so wirklich...und auch wenn Ella Fields sich bemüht hat, einem Tobys Erkrankung näher zu bringen und die Probleme die daraus für eine Beziehung resultieren können, mich hat das Gefühlschaos nie so wirklich berührt. Es war alles immer zu gewollt irgendwie und weil es dann noch nicht reichte, musste es andauernd wieder passieren...Ich denke, der Geschichte hätte es gut getan, sie um einige Seiten zu kürzen. Ich habe doch auch sehr lange gebraucht, das Buch zu lesen und es mehrfach zur Seite legen müssen, um zunächst was anderes zu lesen. Das passiert mich eigentlich nicht so oft, aber ich hatte zwischenzeitlich das Gefühl, es geht nicht voran und dreht sich im Kreis und es interessierte mich dann auch einfach nicht mehr so richtig, wie es weitergeht.

Fazit: Teil eins der Reihe hat mir bis auf einige kleiner Kritikpunkte sehr gut gefallen, dieser Seite Teil konnte mich leider nicht für sich begeistern. Allerdings macht das Ende wieder sehr neugierig auf Teil 3, der im September erscheinen wird und diesen werde ich wohl auch wieder lesen.