Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: buecherratte
Wohnort: mengen
Über mich:
Danksagungen: 6 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 265 Bewertungen
Bewertung vom 26.05.2020
Ein Sommer voller Schmetterlinge
Thomas, Jo

Ein Sommer voller Schmetterlinge


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Beti möchte sich ihren langen Traum erfüllen, eine Strandbar in Andalusien. Doch als sie dort angekommen ist, entpuppt sich alles ganz anders als erwartet. Ich r langjähriger Verlobter macht sich von heute auf morgen ohne Ankündigung mit ihrem ganzen Ersparten aus dem Staub.
Wovon soll sie nun die Miete und die Ablöse für die Bar bezahlen. Beti gibt nicht auf und beginnt zu kämpfen. Doch ob ihr das alles letztendlich gelingt, ober ob es noch mehr Widrigkeiten gibt und sich alles anders entwickelt, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Mir hat das Buch gut gefallen, obwohl die Handlung teilweise echt vorhersehbar war. Eine leichte, unterhaltsame Lektüre, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen.

Bewertung vom 17.04.2020
Mordseeluft
Johannsen, Emmi

Mordseeluft


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort durch das tolle Cover und den Titel angesprochen.
Die Autorin war mir bis jetzt vollkommen unbekannt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal angefangen möchte man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Caro hat von der ersten Seite an meine Sympathie bekommen.
Zur Geschichte, Caro fährt nach einer gescheiterten Ehe mit ihrem Sohn zur Kur auf die Insel Borkum. Doch mit Erholung und Ruhe ist nicht allzu viel los. Gleich zu Beginn findet sie bei einem Strandspaziergang eine Leiche in der Strandsauna. Sie beginnt zusammen mit ihrem Schwiegervater dem Vorgang auf die Spur zu kommen. Ob ihr das gelingt, werde ich an dieser Stelle nicht verraten damit die Spannung erhalten.
Ein wirklich sehr kurzweiliges Buch, das mir eine tolle Lesezeit beschert hat. Das Buch hat mich vortrefflich unterhalten. Ich kann es wärmstens weiterempfehlen.

Bewertung vom 30.03.2020
The Doll Factory
Macneal, Elizabeth

The Doll Factory


gut

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Sie sind teilweise echt gruselig und man kann sie sich bildhaft vorstellen.
Zur Geschichte, London 1850 Iris und ihre Schwester arbeiten beide für die Puppenmanufaktur und können so einigermaßen überleben. Doch Iris Traum ist es zu malen. Heimlich kauft sie sich mit ihrem ersparten Geld Pinsel und Farbe und malt im Keller einzelne Bilder. Sie hält sie versteckt.
Ob es ihr gelingen wird, ihren Traum zu leben, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Bei der Beurteilung des Buches bin ich zweigeteilt. Es gab wirklich toll gearbeitete Bereiche bei deren Lektüre man sich richtig vergessen konnte, aber leider auch sehr lange Strecken, in denen gähnende Langeweile und zahlreiche Wiederholungen sich paarten.
Der Beginn und das Ende des Buches fand ich gut, das dazwischen, also ca. zweidrittel leider nicht ansprechend.

Bewertung vom 10.12.2019
Für damals, für immer
Cross-Smith, Leesa

Für damals, für immer


gut

Das wunderschöne Cover und der Titel haben mein Interesse an dem Buch geweckt. Auch der Klappentext klang vielversprechend, so dass ich mich auf einen tollen Roman gefreut habe.
Die Autorin habe ich bis jetzt nicht gekannt, sie hat bisher auch nur Kurzgeschichten geschrieben. Dies ist ihr Debütroman.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind gut gewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Handlung, die gibt es hier eigentlich so gut wie nicht. Ich hatte immer das Gefühl, als ob sich alles im Kreis dreht und immer wieder durchgekaut wird. Selten hat mich ein Liebesroman, der eigentlich das Potential hätte herzerweichend zu sein, so gelangweilt. Ich habe mich regelrecht durch das Buch durchgekämpft und war froh, als ich es beendet hatte. Schade, ich hatte mich so auf das Buch gefreut.
Also zur Handlung, der Mann von Evangeline, ein Polizist wird im Dienst erschossen, während sie hochschwanger ist. Der beste Freund ihres Mannes gibt ihr in dieser Zeit halt und Evangeline merkt, dass sie sich beginnt, in ihn zu verlieben.
Ich konnte mit dem Buch leider nichts anfangen, es hat mich nicht erreicht und ich bin enttäuscht.

Bewertung vom 28.10.2019
Der Duft der weiten Welt / Speicherstadt-Saga Bd.1
Lüders, Fenja

Der Duft der weiten Welt / Speicherstadt-Saga Bd.1


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort durch das wundervolle Cover und den Titel angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind einem sofort ans Herz gewachsen und man ist gleich mit ihnen mitten im Geschehen.
Zur Handlung, Mina ist die Tochter eines Kaffehändlers und liebt es die meiste Zeit im Kontor ihres Vaters zu verbringen. Gerne würde sie den Kaffehandel später übernehmen. Doch dies ist zu dieser Zeit nicht möglich, da Frauen noch nicht überall als geschäftsfähig angesehen werden. Also muss ein Ehemann her. Mina liebt Edo und hofft später mit ihm ein Leben auf bauen zu können. Doch ob ihr das gelingt, wird nicht verraten damit die Spannung erhalten bleibt.
Eint sehr empfehlenswertes Buch, es hat mir eine tolle Lesezeit beschert und ich werde mir auf jeden Fall die Nachfolgebände vormerken.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 25.09.2019
Keine Kings im Hauptquartier! / Leles Geheimclub Bd.1
Gröner, Sabina

Keine Kings im Hauptquartier! / Leles Geheimclub Bd.1


ausgezeichnet

Das Buch hat mich auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Das Buch besticht vor allem durch seine tolle Illustration und die ansprechend gestalteten Mitmachseiten.
Der Schreibstil ist flüssig und kindgerecht. Einmal angefangen möchte man gar nicht mehr aufhören.
Die einzelnen Personen sind perfekt gewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Lele erhält sofort meine Sympathie.
Zur Handlung, Lele und ihre besten Freundinnen gehören einem Geheimclub an. Sie verwenden eine verschlüsselte Sprache und haben ihren Sitz im Dach. Das Dach ist heiß begehrt, so dass mit einer Jungenbande ein Kampf darum entfacht. Doch plötzlich tritt dies in Hintergrund, da ein Hund, auf den Lele aufpassen sollte, verschwunden ist. Gemeinsam geben sich die beiden Clubs auf die Suche.
Ein tolle Buch über mit- und gegeneinander, von Freundschaft und Feindschaft und was man letztendlich alles gemeinsam erreichen kann.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, eine absolute Weiterempfehlung. Ich werde mir mit Sicherheit die Folgebände anschauen.

Bewertung vom 16.09.2019
Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski
Egger, Regina W.

Die vorletzte Reise der Ewa Kalinowski


ausgezeichnet

Das wunderschöne Cover und der Titel des Buches haben mich sofort angesprochen. Dies ist der Debütroman der Autorin, die ihn nach einer schweren Krankheit verfasst hat. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend getroffen und man sympathisiert sofort mit Ewa.
Ewa ist todkrank, sie hat die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhalten und nur noch wenige Zeit zu leben. Sie beschließt diese Zeit aktiv zu nutzen und nicht Trübsal zu blasen. Sie begibt sich zusammen mit dem jüngeren Lukas und ihrem Hund auf diese letzte Reise, bei der sie einige von ihr geliebte Orte abklappern will. Ewa versucht währenddessen immer wieder durch ihre lockere, witzige Art, ihren eigentlichen Zustand und ihre Ängste zu verdrängen.
Lukas ist jedoch teilweise für sein Alter sehr unreif, dennoch könnte es für Ewa in ihrem Zustand keinen besseren Begleiter geben.
Ein sehr schönes, tiefgründiges Buch, das zum Nachdenken anregt. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Bewertung vom 11.09.2019
Die Dame hinter dem Vorhang
Peters, Veronika

Die Dame hinter dem Vorhang


gut

Das Cover des Buches ist etwas gediegen und altmodisch, auch der Titel klingt nicht besonders interessant. Dennoch bin ich gespannt auf das Buch. Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und teilweise sehr exzentrisch.
Das Buch lehnt sich an die Geschichte der bekannten Dichterin Edith Sitwell an.
Zunächst liest sich das Buch ganz nett und angetan, doch nach ungefähr der Hälfte plätschert es einfach nur noch so dahin. Es entsteht keinerlei Spannung und es ist irgendwie zäh wie Kaugummi. Wenn das Buch dort geendet hätte, wäre es auch in Ordnung gewesen.
Zum Inhalt, Jane begleitet die Dichterin Edith Sitwell über 30 Jahre lang. Es stehen zahlreiche Reisen, Auftritte und ähnliches an. Im Leben von Edith gibt es Höhen und Tiefen, aber nichts wirklich Beeindruckendes.
Schade fand ich es auch, dass die Personen irgendwie kein richtiges Einzelleben hatten, alles wurde sehr oberflächlich und langweilig abgetan.
Mir hat das Buch nicht gefallen, aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich. Von mir gibt es leider keine Leseempfehlung.

Bewertung vom 10.09.2019
Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2
Raabe, Marc

Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2


ausgezeichnet

Das Buch hat mich auf Grund des hervorragenden Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie beide doch auf einen packenden Thriller hoffen. Von Marc Raabe habe ich schon Schlüssel 17 mit Begeisterung gelesen. Dementsprechend hoch war dann auch meine Erwartung.
Der Schreibstil ist fesselnd und angenehm zu lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich ausgewählt. Man ist sofort im Geschehen mittendrin und fiebert mit den Personen mit.
Das Buch spielt in zwei Zeitebenen einmal in der Vergangenheit vor über 20 Jahren und der andere Strang in der Gegenwart.
Zur Geschichte, während der Berlinale wird auf der Leinwand ein schrecklicher Mord gezeigt. Nun stellt sich die Frage, ob er echt oder nur inszeniert ist. Es handelt sich bei dem vermutlichen Opfer um die Tochter des Bürgermeisters. Tom Babylon und Sita Johanns beginnen mit den Ermittlungen. Doch alsbald geschieht ein neuer Mord. Wie stehen die Dinge in Zusammenhang, holt Sita ihre Vergangenheit ein? Doch mehr möchte ich hier nicht verraten damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein richtiger Page-Turner, den ich sehr gerne gelesen habe und ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.

Bewertung vom 03.09.2019
Tödlicher Schnitt (eBook, ePUB)
Schütte, Oliver

Tödlicher Schnitt (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Buch ist mir auf Grund seines tollen Covers und Titels ins Auge gestochen. Lassen sie beide doch auf einen tollen Thriller hoffen.
Von dem Autoren habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd, so dass ich das Buch am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte.
Das Ermittler –Duo finde ich genial, ich hoffe, noch mehr von ihnen zu hören.
Zur Geschichte, in Amerika wird ein Prominenter tot in seinem Swimmingpool aufgefunden. Eva Lenz und Nic Cassidy werden zur Ermittlung geholt. Schon kurz nach dem Mord wird ein Video von der Tat im Internet veröffentlicht.
Der Mord lehnt sich an einem Film an und wird so diesem nachgestellt. Doch nun folgen weitere Morde nach ähnlichem Muster. Nun stellt sich die Frage, handelt es sich um einen Serientäter und was steckt dahinter?
Doch mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein absolut genialer Thriller, den ich sehr gerne gelesen habe. Er hat mir eine tolle Lesezeit beschert, ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.