Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
buecherratte
Wohnort: 
mengen

Bewertungen

Insgesamt 330 Bewertungen
Bewertung vom 23.06.2022
Affenhitze / Kommissar Kluftinger Bd.12
Klüpfel, Volker;Kobr, Michael

Affenhitze / Kommissar Kluftinger Bd.12


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen tollen Krimi hoffen.
Von dem Autoren –Duo habe ich bereits einige Bücher mit mehr oder weniger Begeisterung gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Hier handelt es sich um den 12. Band der Kluftinger Serie. Jedes Buch aber ist in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden.
Zur Geschichte, Kluftinger wird zu einem Mordfall an einer Tongrube gerufen. Der berühmte Professor Brunner, wurde dort tot aufgefunden. Brunner hat dort vor einiger Zeit das Skelett des Urzeitaffen "Udo" ausgegraben. Viele sind mit den Machenschaften von Brunninger nicht einverstanden, und Kluftinger hat viele Verdächtige zur Hand. Ob es ihm gelingt, den Richtigen heraus zu filtern, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Das war mal wieder ein richtiger Kluftinger, der mich begeistert hat. Die letzen Bücher fand ich nicht so gut. Dieses hier hat mich richtig gefesselt und mir eine kurzweilige Lesezeit beschert. Einer der besten Kluftinger seit langem.
Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 26.05.2022
Das Haus der stummen Toten
Sten, Camilla

Das Haus der stummen Toten


sehr gut

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Eleanor bricht auf, um ihre Großmutter zu besuchen. Dabei findet sie diese tot auf. Sie sieht noch kurz den Mörder, kann ihn aber auf Grund ihrer Gesichtsblindheit nicht identifizieren. Sie hat von der Großmutter ein Anwesen geerbt. Nun reist sie mit ihrem Mann und dem Notar zu dem Gut. Was dort alles vor sich geht, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt, denn die ist definitiv da.
Ein sehr kurzweiliges Buch, das ich sehr gerne gelesen habe, es hat mir eine schöne Lesezeit beschert. Einzig etwas verwirrend fand ich, dass viele Darsteller und Personen einen ähnlichen Namen haben und alle mehr oder weniger mit V beginnen, das hat mich manchmal etwas verwirrt und fand ich nicht ganz so gut gewählt.
Aber ansonsten empfehle ich das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 16.05.2022
Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2
Pötzsch, Oliver

Das Mädchen und der Totengräber / Inspektor Leopold von Herzfeldt Bd.2


gut

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Thriller hoffen. Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Totengräber Serie.
Ich hab den ersten Teil nicht gelesen, vielleicht fällt es mir deshalb auch schwer, einen Bezug zum Buch zu finden.
Zur Geschichte, ein berühmter Professor der Äypthologie wird in einem mumifizierten Zustand tot aufgefunden. Inspektor Leoplod übernimmt den Fall und holt sich Hilfe bei einem Totengräber, doch ob der ihm bei der Lösung helfen kann, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Das Buch hat mir nicht zugesagt, es gab sehr viele einzelne Geschichten, die immer sehr ausgiebig geschildert wurden, dadurch fand ich, ist alles sehr in die Länge gezogen worden und die Spannung verloren gegangen.
Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen, ich kann es nicht weiterempfehlen.

Bewertung vom 13.05.2022
Sommerschwestern
Peetz, Monika

Sommerschwestern


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Auch der Klappentext hat mein Interesse daran geweckt. Von der Autorin habe ich schon „ Dienstagsfrauen“ mit Begeisterung gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind sorgfältig ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, vier Schwestern werden von ihrer Mutter eingeladen, einige Tage an dem Ferienort ihrer Kindheit zu verbringen. Alle sind gespannt, was es mit der geheimnisvollen Einladung auf sich hat. Dabei treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander und es kommt, wie schon von Vornherein anzunehmen war zu, Streitereien und Unklarheiten. Doch was letzen Endes das alles zu bedeuten hat, werde ich an dieser Stelle nicht preisgeben, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein locker, leichtes Buch, dessen Lektüre ich regelrecht genossen habe. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich empfehle das Buch gerne weiter und werde die Schriftstellerin für weitere Werke im Auge behalten. Einfach nur unterhaltsam.

Bewertung vom 06.05.2022
Morgen kann kommen
Kürthy, Ildikó von

Morgen kann kommen


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen tollen Roman hoffen. Von der Schriftstellerin habe ich schon einige Werke mit Begeisterung gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Ruths Leben ist auf einmal vollkommen auf den Kopf gestellt. Sie stößt in einem Geschäft zufällig auf ein liegengelassenes Foto, das sie zu einer überstürzten Handlung treibt. Hals über Kopf fährt sie einen weiten Weg zurück zu ihrem Elternhaus. Dort trifft sie auf ihre Schwester, mit der sie seit vielen Jahren auf Grund eines Missverständnisses keinen Kontakt mehr hat.
Doch ob ihr es gelingt, wieder Ordnung in ihr Leben zu bringen und alles aufzuklären, wird hier nicht verraten damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein sehr schönes Buch, das ich gerne gelesen habe. Es hat mich besten unterhalten und mir eine kurzweilige Lesezeit beschert. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 24.04.2022
Café Meerblick
Below, Christin-Marie

Café Meerblick


ausgezeichnet

Das Buch hat sofort auf Grund des tollen Cover und des Titels mein Interesse geweckt. Von der Autorin habe ich schon „ Pension Herzschmerz“ mit Begeisterung gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, vor einem Jahr ist Monas Freundin, Sophie gestorben. Mona hat den Tod von Sophie noch nicht überwunden. Sie haben viele Urlaube zusammen auf der Nordseeinsel Nordeney zusammen verbracht. So reist Mona nun nach Nordeney, um etwas Abstand zu bekommen. Doch dort begibt sie sich auf eine ganz eigene Reise, die in die Tiefe geht. Mona erfährt von einem Cafe, das im Moment nach einem Nachfolger sucht. Das war schon immer Monas Traum. Sie bewirbt sich um die Nachfolge. Doch ob es geklappt hat oder nicht, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein sehr schöner, kurzweiliger unterhaltsamer Roman, der mir eine tolle Lesezeit beschert hat. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 10.04.2022
Noctis / Oxen Bd.5
Jensen, Jens Henrik

Noctis / Oxen Bd.5


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen tollen Thriller hoffen. Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind sorgfältig ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Es handelt sich hier um den fünften Band der Niels-Oxen Reihe. Das Buch kann gut gelesen werden, ohne dass man die Vorgängerbände kennt.
Zur Geschichte, Niels Oxen wird zu einer verlassenen Kiesgrube gerufen, an der 5 Leichen gefunden wurden. Es waren alles Kriegsveteranen. Oxen gerät in Gefangenschaft und wird stark manipuliert. Doch, ob es ihm gelingt, dem zu entgehen und was alles dahinter steckt, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt. Von dieser gibt es in dem Buch richtig viel und man fühlt sich mitten im Geschehen dabei, fiebert mit Oxen mit.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte es beinahe nicht mehr weglegen. Ein sehr spannendes, Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle.

Bewertung vom 27.03.2022
Violas Versteck / Tom Babylon Bd.4
Raabe, Marc

Violas Versteck / Tom Babylon Bd.4


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen spannenden Thriller hoffen. Von dem Schriftsteller habe ich schon einige Bücher mit Begeisterung gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Dies ist der letzte Band der viereiligen Tom Babylon Reihe. Das Buch ist aber in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden.

Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen. Viele Personen sind mir schon aus den Vorgängerbänden bekannt.
Zur Geschichte, Tom Babylon, der schon ewig Zeit nach seiner Schwester sucht, findet auf einmal ein Foto von ihr und ihrer Tochter. Zudem erhält er auch noch einen Hinweis, wo sie sich aufhalten könnte. Doch ob es ihm gelingt, Viola zu finden, wird nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt und diese ist in diesem Werk reichlich vorhanden. Ich habe das Buch im wörtlichen Sinne richtig verschlungen. Ein richtig spannendes Buch, das mich sehr gut unterhalten hat. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Bewertung vom 21.03.2022
Perfect Day
Hausmann, Romy

Perfect Day


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen tollen Thriller hoffen. Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Anns´ Vater wird plötzlich festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, viele Mädchen ermordet zu haben. Ann, die ein sehr liebevolles Verhältnis zu ihrem Vater hat, ist davon überzeugt, dass er unschuldig ist. Sie möchte das beweisen, doch ob ihr das gelingt, wird an dieser Stelle nicht verraten damit die Spannung erhalten bleibt.
Dem Autor gelingt es hier vorzüglich den Spannungsbogen von Seite zu Seite zu erhöhen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich empfehle das Buch gerne weiter und werde mir die Autorin für weitere Werke vormerken.

Bewertung vom 28.01.2022
Aurora und die Sache mit dem Glück
Weeks, Sarah

Aurora und die Sache mit dem Glück


ausgezeichnet

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen und gehört. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Aurora spielt hier die Hauptfigur. Sie ist eine Außenseiterin und hat in der Schule keine Freunde. Grund dafür ist, dass sie einfach anders ist. Doch Aurora ist einfach liebenswert und ihre ganze Liebe gilt ihrem Hund Duck.
Doch durch einen Schicksalsschlag wird sie von ihm getrennt und Duck ist verschwunden. Aurora gibt nicht auf und macht sich auf die Suche nach Duck und ihrem Glück. Doch ob sie eines von beidem oder alle zwei findet, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein wirklich sehr schönes, tiefgründiges Buch, das ein tolles Leseerlebnis ist. Ich empfehle das Buch gerne weiter.