Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Daniela
Wohnort: Braunschweig
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 117 Bewertungen
Bewertung vom 21.11.2021
Die Begegnung. Eine Geschichte über den Weg zum selbstbestimmten Leben
Schweizer, Jochen

Die Begegnung. Eine Geschichte über den Weg zum selbstbestimmten Leben


sehr gut

Das Cover des Buchs weist ein minimalistisches Design auf. Die Farben dunkelblau und gelb harmonieren sehr schön. Ich finde das Cover gelungen weil es etwas ruhiges ausstrahlt was zum Buch passt. Jochen Schweizer ist laut Aufkleber ein Bestseller Autor, für mich war das jedoch sein erstes Buch. Bisher kannte ich ihn nur von seinem Unternehmen. Mit seinen circa 240 Seiten ist das Buch nicht sonderlich dick. Ich habe aber trotzdem etwas länger dafür gebraucht weil es meiner Meinung nach kein Buch ist das man in einem Rutsch lesen kann. Die Story über die Figuren Sverir und Hakon fand ich gut. Mich hat das Buch auch wirklich zum nachdenken gebracht und ich finde es wirklich lesenswert. Ich ziehe trotzdem einen Stern ab, weil es auch einige Stellen gab die ich zu langatmig fand. Der Schreibstil an sich war gut. Die Sätze waren nicht zu poetisch sondern auf den Punkt gebracht. Alles in einem empfehle ich es gerne weiter!

Bewertung vom 01.11.2021
Mein Darm ist kein Arsch
Stehler, Philipp

Mein Darm ist kein Arsch


sehr gut

Mein Darm ist kein Arsch ist ein interessantes Buch. Es ist sowohl Lebensbericht als auch zu gewissen Teilen ein Ratgeber wie man mit der selben Krankheit umgehen kann und sein Leben verbessern könnte. Das Cover finde ich ganz okay. Es ist für mich kein richtiger Hingucker aber passend zu der Art des Buchs. Das Buch zu lesen war recht interessant und der Schreibstil war meiner Meinung nach angenehm zu lesen. Ich ziehe einen Stern ab, weil ich von dem Rezeptteil etwas enttäuscht war. Ich hätte mir doch ein paar mehr Rezepte gewünscht. Die Rezepte die drinnen waren, waren mir teilweise auch zu leicht und gehören für mich zum Grundwissen. Wie z.B. bei der Guacamole oder dem Körnermix. Ansonsten aber eine gute Idee über dieses Thema ein Buch zu schreiben! Ich denke für Betroffene ist es durchaus lesenswert und interessant. Daher empfehle ich es gerne weiter!

Bewertung vom 10.10.2021
Drachenprinz / Flame & Arrow Bd.1
Grauer, Sandra

Drachenprinz / Flame & Arrow Bd.1


gut

Ich habe mich riesig auf das Buch gefreut weil ich Fantasybücher über alles liebe. Das Cover ist sehr schön geworden und sehr passend für ein Buch mit Drachen. In dem Buch geht es um Fae und Drachen die verfeindet miteinander sind. Am Trinity College versuchen der Drachenprinz Aiden und die Fae Kailey sich gegenseitig auszuhorchen und dabei passiert mehr zwischen den beiden. Ich habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen durchgelesen, bin aber im Endeffekt doch etwas enttäuscht von der Story. Ich finde die Idee hat sehr viel Potential das aber nicht ausreichend genutzt wurde. Für mich hat der Spannungsbogen gefehlt. Die Geschichte plätscherte vor sich hin und das reicht mir einfach nicht. Die Charaktere gefielen mir ganz gut. Kailey mochte ich gerne. Aiden blieb für mich etwas farblos und langweilig. Ich bin der Meinung das zu einem richtig guten Fantasybuch was fehlt und gebe daher drei Sterne. Aber trotzdem noch ein gutes Buch, das sicherlich vielen anderen super gefallen wird!

Bewertung vom 08.10.2021
Das Buch der verschollenen Namen
Harmel, Kristin

Das Buch der verschollenen Namen


ausgezeichnet

Der Roman von Kristin Harmel hat ein wunderschön gestaltetes Cover, das gleich zeigt worum es in dem Buch gehen wird. Nämlich um das Buch in die Hauptperson die Namen von jüdischen Kindern einträgt, damit diese nicht vergessen werden. In dem buch geht es um Eva, die vor den Nazis aus Paris flüchtet in ein kleines Bergdorf. Dort fängt sie an als Dokumentenfälscherin Ausweispapiere für jüdische Kinder anzufertigen und ihre Namen verschlüsselt in das Buch der verschollenen Namen einzutragen. Und dort trifft sie auch Remy, in den sie sich verliebt. Mehr möchte ich nicht zu der Geschichte sagen damit es auch richtig spannend bleibt.
Ich mochte diesen Roman sehr gerne und er hat mich ab Seite 1 gefesselt. Ich finde es war Spannung da und vor allem sehr viel Romantik und Traurigkeit. Ich finde diese Zeit ist unglaublich wichtig und sollte nicht vergessen werden und daher finde ich es toll das immer noch so viele Bücher darüber erscheinen. Für mich ist das Buch eine absolute Empfehlung!

Bewertung vom 08.10.2021
Vincent und das Großartigste Hotel der Welt, 1 Audio-CD, 1 MP3
Nicol, Lisa

Vincent und das Großartigste Hotel der Welt, 1 Audio-CD, 1 MP3


sehr gut

Vincent und das großartigste Hotel der Welt ist ein kreatives und schönes Kinderbuch. Das Cover finde ich gelungen! Man sieht gleich das Großartige Hotel und wie cool es da drin sein muss.
Die Schriftgröße ist etwas größer und damit geeignet für Kinder. Es hat circa 240 Seiten. Mir gefiel das Buch sehr gut und ich finde es hat einen guten Lesefluss. Es ist lustig und spannend und ist für Mädchen und Jungen geeignet. Hauptsächlich geht es in dem Buch um Vincent. Er wird zum hauseigenen Schuh-Putzer des Hotels ernannt, doch dann beginnt sein Abenteuer.
Einen Stern ziehe ich ab, weil ich ein paar kleine Zeichnungen im Buch selber noch schön gefunden hätte. das gefiel mir bei den letzten Kinderbüchern immer sehr. Da haben die Kinder immer nochmal was angucken. Ansonsten kann ich es sehr gerne weiterempfehlen! Es ist geeignet für Kinder ab circa 10 Jahren.

Bewertung vom 08.10.2021
DAFUQ
Jarmysch, Kira

DAFUQ


ausgezeichnet

Das Cover von DAFUQ gefällt mir super, es ist eine abstrakte rauchende Frau abgebildet in Pink und Lilatönen. In DAFUQ geht es um Anja, welche in Russland lebt. Sie ist auf eine Demonstration gegangen und landet daraufhin für 10 Tage im Arrest. Ihre Erfahrungen dort werden detailliert beschrieben und nebenbei werden sehr interessante Punkte über Russland behandelt. Dazu gehört zum Beispiel Homosexualität, Korruption usw. Das Buch liefert dabei einen psychischen Einblick in Anja und wie sich ihr Zustand immer mehr verschlechtert. Ich finde das Buch war sehr gut geschrieben. Am wichtigsten war es jedoch vom Inhalt her wirklich interessant. Ich war schon immer Neugierig auf Russland. Für mich ist es ein riesiges, mächtiges Land über das ich aber trotzdem irgendwie nur sehr wenig weiß. Ich empfehle den Roman absolut weiter!

Bewertung vom 08.10.2021
Das Glashotel
Mandel, Emily St. John

Das Glashotel


gut

Das Glashotel ist ein Roman mit ca. 400 Seiten. Das Cover finde ich sehr gut gelungen und ansprechend. Es ist zwar simpel, aber die Farben sind sehr schön. Der Roman an sich hat mich nicht gänzlich überzeugt. Die Wortwahl gefiel mir gut, sie ist ansprechend und trotzdem leicht verständlich. Das Thema finde ich auch sehr gut gewählt und interessant.
Für mich fehlte in dem Buch aber die Spannung. Ich kam mit dem lesen nur sehr schleppend voran weil der Inhalt mich nicht fesseln konnte. Es kam für mich einfach nicht der Moment wo ich unbedingt weiter lesen wollte, um zu wissen was passiert. Die Charaktere waren ganz nett, aber auch da war niemand dabei der mich umgehauen hat.
Im Endeffekt bin ich ein bisschen enttäuscht, weil das Buch ja sehr gehyped wurde. Ich denke für Leute die große Fans von Gesellschaftsromane sind könnte das Buch trotzdem etwas sein.

Bewertung vom 26.09.2021
Der Sohn des Odysseus
Thor, Annika

Der Sohn des Odysseus


ausgezeichnet

Der Sohn des Odysseus ist ein Buch für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. Es hat ungefähr 350 Seiten. Das Cover ist wunderschön gestaltet mit sehr detaillierten silbernen Zeichnungen. Auch im Buch selber sind künstlerisch hochwertige kleine Zeichnungen zu finden. Hinten im Buch sind alle wichtigen Personen der Geschichte noch einmal aufgelistet. Ich finde das Buch ist ein wahrer Schatz im Bücherregal und macht sich sicherlich auch gut als Geschenk.
In dem Buch geht es um das Abenteuer von Telemachos, der 11-jährige Sohn von Odysseus, der seinen Vater noch nie kennengelernt hat.
Ich finde es toll das in der Geschichte die griechischen Sagen einfließen. Ich denke das dass auch vielen Kindern sehr gefallen wird. Die Geschichte hat mir wirklich Spaß gemacht zu lesen. Ich fand sie spannend und wirklich kreativ. Mir fällt nichts negatives ein und ich empfehle es wirklich sehr gerne weiter!

Bewertung vom 13.09.2021
Der Kolibri - Premio Strega 2020
Veronesi, Sandro

Der Kolibri - Premio Strega 2020


gut

Der Kolibri ist ein Roman von Sandro Veronsi und ist 2021 erschienen in deutscher Version. Das Cover finde ich sehr schön. Ich mag das helle grün und den Kolibri, der natürlich sehr gut zum Titel passt.
Das Buch ist in Form von Emails, Briefen und sonstigen Texten verfasst. Es ist also nicht nur eine erzählte Story. Es geht um das gesamte Leben von Marco Carrera, von der Kindheit bis letztlich zum Tod.
Der Schreibstil hat einen guten Stil, allerdings musste ich mich sehr konzentrieren um der Story folgen zu können. Das Buch war für mich sehr anstrengend zu lesen und ich habe auch vergleichsweise lange gebraucht bis ich durch war.
Die Geschichte hat mich ebenfalls nicht wirklich begeistert und ich konnte nicht wirkliches Interesse an der Hauptfigur aufbauen. Für mich war Marco einfach nicht interessant genug und daher bin ich auch etwas enttäuscht von dem Buch.
Für mich war das Buch leider nichts, ich denke für Leute die gerne Lebensgeschichten lesen und denen ein gekonnter Schreibstil wichtig ist wird dieses Buch besser geeignet sein!

Bewertung vom 02.09.2021
The promises we made. Als wir uns wieder trafen
Ahrnstedt, Simona

The promises we made. Als wir uns wieder trafen


sehr gut

The Promises we made ist ein Roman von Simone Ahrnstedt. Erschienen ist es im Forever Verlag. Es hat circa 400 Seiten. Das Cover ist in dunklen Tönen gehalten mit herausstechender heller Schrift. Meiner Meinung nach sehr gelungen!
Ich kenne bereits Bücher der Autorin und war auf dieses wirklich sehr gespannt. Es geht um die Geschichte von Dessie und Sam. Die waren als Teenager schon ineinander verliebt und in dem Buch geht es sozusagen um die zweite Chance für die große Liebe. Es ist aber nicht nur ein Liebesroman, sondern behandelt auch nebenbei ein paar ernstere Themen.
Den Schreibstil mochte ich sehr gerne. An sich war er leicht leserlich. Es gab ein paar Stellen die mir zu langatmig waren, aber das hielt sich wirklich in Grenzen. Ein Problem hatte ich tatsächlich mit der Schriftgröße. Ich hatte das Gefühl das die Schrift etwas kleiner als sonst in den Büchern war und das ging schon etwas auf die Augen.
Für mich ein tolles Buch und eine Weiterempfehlung von mir!