Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: LisasPhantasiaBooks
Wohnort: Nienburg Weser
Über mich: https://www.facebook.com/lisasphantasiabooks/
Danksagungen: 17 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 43 Bewertungen
Bewertung vom 21.11.2017
Die Tuchvilla / Tuchvilla Bd.1
Jacobs, Anne

Die Tuchvilla / Tuchvilla Bd.1


sehr gut

Die Tuchvilla von Anne Jacobs

Klappentext:

Augsburg 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, seht die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt werden soll. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern - bis er Marie begegnet ... 

Das Cover:

Das Cover ist recht typisch für diese Art von historischen Romanen: Eine junge Frau hat dem Betrachter den Rücken zugewandt und im Hintergrund ist ein historisch passendes Gebäude. Also ist das Cover in dem Sinne nichts besonderes. Auch passt das Gebäude so überhaupt nicht zu dem Herrenhaus, welches im Buch beschrieben wird. Aber mir gefällt die Farbe des Titels, bei Lichteinfall glänzt sie metallisch Pink. 3/5 Sterne.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin war jetzt nicht wirklich was neues, aber dennoch finde ich ihn schön. So, wie sie die Dinge beschrieben hat und auch die Formulierungen passten zu dem Zeitgeist der damaligen Zeit, aber er ist trotzdem leicht verständlich und einfach zu lesen. 4/5 Sterne.

Die Charaktere:

Ich muss zugeben, dass ich besonders mit der jüngsten Tochter, Katharina, so meine Probleme gehabt hatte. Anders gesagt: Sie ging mir auf den Keks! Aber sonst waren alle Charaktere echt toll und authentisch. Mit der Protagonistin Marie hatte ich zunächst Mitleid, dann war ich Stolz auf sie. Sie macht während der Geschichte eine starke Entwicklung durch. 4/5 Sterne.

Die Geschichte:

Die Geschichte ist so detailreich geschrieben, nicht nur wie was zur damaligen Zeit ausgesehen hat, sondern auch die ganzen Etiketten an den man sich zu halten hatte. Die Autorin hat gut recherchiert und diese Fakten zum Leben erweckt. Zum Ende hin wird es dann doch etwas unrealistisch, aber es lässt romantische Herzen höher schlagen. 4/5 Sterne.

Mein Fazit:

"Die Tuchvilla" von Anne Jacobs ist ein schöner historischer Roman alà Jane Austin, nur eben in einer anderen Zeit. Ein Schätzchen für "Downton Abbey" Fans. 

Insgesamt bekommt das Buch von mir 4 von 5 Sterne. 

Bewertung vom 13.10.2017
Der Jadedolch / Nalia, Tochter der Elemente Bd.1
Demetrios, Heather

Der Jadedolch / Nalia, Tochter der Elemente Bd.1


sehr gut

Klappentext:
1001 Nacht in Los Angeles
Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ...

Das Cover:

Ich finde das Cover zum Buch soooo schön! Die Gestaltung und die Farbgebung harmonieren gut zusammen und spiegeln den Inhalt des Buchs auch gut wieder. Auch wird durch das Cover sofort klar, dass die Geschichte einen orientalischen Touch hat. 4/5 Sterne.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist einfach und leicht zu lesen. Es ist aber kein 0815 Schreibstil. Heather Demetrios weiß mit Wörtern umzugehen, und wie man mit ihnen Spannung aufbauen kann. 4/5 Sterne.

Die Charaktere:

Die Charaktere aus dem Buch sind alle sehr überzeugend und in ihrer eigenen Art authentisch. Man erfährt auch viel Hintergrundwissen zu den Charakteren, aber das gewisse Etwas hat dann doch noch gefehlt. 4/5 Sterne.

Die Geschichte:

Zuerst hatte ich so meine Zweifel gegenüber diesen Buch, aber WOW, es ist so spannend! Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die Geschichte der Dschinn Nalia ist mitreißend. Als ich gelesen habe, lief alles in meinen Kopf wie ein Film ab. Und an den Stellen, wo man denkt "Jetzt schafft sie es endlich" kommt es doch noch mal ganz anders und die Situation wird komplett umgekrempelt. Ich bin beim lesen wie Nalia der Verzweiflung verfallen und wollte unbedingt, dass sie es schafft. Ich habe nicht einfach nur ihre Geschichte gelesen, ich habe mit ihr gekämpft! 5/5 Sterne.

Mein Fazit:

Das Buch "Nalia - Tochter der Elemente (Der Jadedolch)" von Heather Demetrios, ist ein spannender Fantasy-Roman, mit unerwarteten Wendungen, einer tollen Story und mit ganz viel Magie.

Ich leg es jedem ans Herz, der sich nicht vor einen Fantasy-Abenteuer und der funkelnden Magie der Liebe scheut.

Insgesamt bekommt das Buch 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 08.10.2017
Das erste Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.1
Gier, Kerstin

Das erste Buch der Träume / Silber Trilogie Bd.1


gut

Ich finde es ja sehr cool, dass dieses Cover rein von der Art her zu der Aufmachung zu der Edelstein-Trilogie von der Autorin passt. Ich mag es, wenn Bücher von Autoren im Groben sich äußerlich ähneln, und so einen Wiedererkennungswert besitzen. Auf der einen Seite sieht das Cover recht kindlich aus, auf der anderen Seite aber geheimnisvoll und schön. Ich finde es also gut gelungen. 4/5 Sterne.

Der Schreibstil:
Ach ja, ich liebe die Art und Weise wie Kerstin Gier schreibt, formuliert und die Charaktere zum Leben erweckt. Es fließt, ähnlich wie in der Edelstein -Trilogie, eine gewisse Art von Humor und Sarkasmus mit ein, die mir sehr gefällt. So ist es im Buch vielleicht gar keine lustige Situation, aber so, wie Kerstin Gier die Wörter und den Ausdruck gewählt hat, muss man trotzdem schmunzeln. Zusätzlich ist der Schreibstil einfach und leicht sowie flüssig zu lesen. 5/5 Sterne.

Die Charaktere:
So im Groben und Ganzen finde ich die Charaktere gut. Die Familie Silber war mir mehr oder weniger sympathisch, aber ich konnte mich nicht so wirklich mit Liv identifizieren. Es liegt wahrscheinlich einfach daran, da sie 15 Jahre alt ist und ich auf gewisse Dinge einfach einen anderen Blickwinkel habe. Außerdem finde ich sie unverschämt zickig. Klar, in dem Alter ist man das wohl, aber im Buch hat mich das total gestört. Und auch die Charaktere von den vier Jungs finde ich eher flach und oberflächlich . Schade. 2/5 Sterne.

Die Geschichte:
Die Idee von diesem Buch finde ich so genial! Hut ab. Ich liebe diesen Gedanken, dass jeder eine eigene "Traumtür" hat. Das Thema wurde im Buch auch gut umgesetzt und es hat Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein. Allerdings konnten mich die Handlungen außerhalb und sogar teilweise innerhalb dieser Traumwelt nicht wirklich packen. Vieles finde ich einfach zu platt , zum Beispiel der Romanzen-anteil der Geschichte ist für mich ausdruckslos und nicht nachvollziehbar. Ich meine, da geht Liv mit den Jungen IM TRAUM Hand in Hand, und IM TRAUM sagt er, dass sie süß ist, aber im "realen" Leben guckt er sie nur mit der Schulter an. Dann verliebt man sich doch nicht, auch nicht als 15 Jährige, oder? 3/5 Sterne.

Meine Meinung:
Silber - dream a little dream, von Kerstin Gier, ist und Jugendbuch mit einer absolut genialen Idee, dessen Ausführen aber doch eher für jüngere Leser (12-16) gedacht ist. 

Ich werde die Trilogie nicht weiter Lesen, dennoch bekommt das Buch 3,5 von 5 Sternen von mir.

Bewertung vom 14.07.2017
Entschlafen / Die Dreizehnte Fee Bd.3
Adrian, Julia

Entschlafen / Die Dreizehnte Fee Bd.3


ausgezeichnet

Auch hier ist das Cover, die bei den Bänden davor, wunderschön und liebevoll gestaltet. Es ist ein absolutes Schmuckstück und ein Blickfänger im Bücherregal. 5/5 Sterne.

Der Schreibstil:
Julia Adrian hat Tinte im Blut, könnte man meinen. Sie hat es unglaublich gut drauf mit Wörtern umzugehen und dem Buch dadurch mehr tiefe zu geben. Großartig! 5/5 Sterne.

Die Charaktere:
In den dritten Teil der Trilogie machen viele Charaktere eine erstaunliche und teilweise auch unerwartete Veränderung durch. Wie es im Klappentext steht: Man fragt sich wer nun eigentlich Feind und wer Freund ist. 5/5 Sterne.

Die Story:
Wow...wow und noch mal wow! Der letzte Band ist einfach genial! Bis zum Schluss hatte ich echt keine Ahnung wie es ausgehen wird. Es war so unfassbar spannend, und ich kann euch verraten, dass es eine große Wendung in der Geschichte gibt, die euch staunen lassen wird. Ich persönlich war von dieser Wendung total baff und hab mit vielen, aber nicht damit gerechnet!!! Und ich musste mir doch die ein oder andere Träne verkneifen. 5/5 Sterne.

Meine Meinung:
Wer die "Die dreizehnte Fee - Trilogie" nicht ließt, verpasst eine wunderschöne und zugleich grausame Geschichte, die ich so noch nie gelesen habe. Der unglaublich schöne Schreibstil der Autorin, mit dieser Märchenhaften Geschichte die doch so grausam ist....die perfekte Mischung! Diese Märchen-Adaption gehören nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich zu meinen Lieblingen im Bücherregal! Ich brauch unbedingt mehr von dieser Autorin.

Eigentlich ein MUSS für jeden Märchenliebhaber.

Insgesamt bekommt das Buch 5/5 Sterne

Bewertung vom 11.06.2017
Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2
Adrian, Julia

Entzaubert / Die Dreizehnte Fee Bd.2


ausgezeichnet

Die dreizehnte Fee - Entzaubert von Julia Adrian

Achtung! Dies ist der zweite Teil einer Trilogie. Wenn du den ersten Teil noch nicht kennst, solltest du auf diesen Link gehen:
http://lisasphantasiabooks.wixsite.com/lisasphantasiabooks/single-post/2017/05/21/Die-dreizehnte-Fee---M%C3%A4rchen-mal-etwas-anders

Kurz zum Inhalt:

Nachdem Lilith mit ihrer Schwester vor dem Hexenjäger geflohen ist, versuchen die Hexen Lilith wieder zu verfluchen oder gar zu töten. Doch auf merkwürdiger Weise, scheinen einige ihrer Schwestern dies gar nicht zu wollen. Auch Lilith hinterfragt ihre Taten. Ist es das wirklich wert? Während ihr Mut sinkt, wächst die menschliche Seite in Lilith, die sie umso verletzlicher macht. Und dann ist ja noch der Hexenjäger da. Wird sie ihn wieder sehen? Wenn ja, wird er sie wieder versuchen zu töten? Vermisst er sie? Bedeutet sie ihm überhaupt etwas? Lilith fühlte sich noch nie so verloren.

Positiv:

Das Buch ist sooo gut! Mal von den unglaublich schönen Cover abgesehen. Die Geschichte geht spannend und sehr aufwühlend weiter. Dieser Teil ist düsterer, brutaler, trauriger und gefühlsvoller als der erste Teil. Es ist auch der Autorin wieder einmal richtig gut gelungen mehrere Märchen sinnvoll in die Geschichte einzubauen und diese in einer düsteren Atmosphäre aufleben zu lassen. Einfach klasse! 

Negativ:

Ich glaube, dass hatte ich noch nie aber, ich habe wirklich nichts negatives an diesem Buch finden können! 

Fazit:

Die dreizehnte Fee - Entzaubert von Julia Adrian ist eine unglaublich gute Märchen-Adaption , die mich absolut in den Bann gezogen hat! Ich hatte es bislang nicht oft, dass mir der zweite Teil besser gefällt, als der Vorgänger. Also, unbedingt die Reihe weiter lesen! Freue mich jetzt schon tierisch auf den letzten Teil!

Ganz klar 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 01.06.2017
Der Kuss des Dämons / Dawn & Julien Bd.1
Raven, Lynn

Der Kuss des Dämons / Dawn & Julien Bd.1


gut

Kurz zum Inhalt:

In den Buch geht es um das Mädchen Dawn, welches auf eine gewöhnliche High School in den USA geht. Allerdings ist seit kurzem ein neuer Schüler auf der Schule, der alles andere als gewöhnlich zu sein scheint: Julien. Er sieht verdammt gut aus, bekommt jeder Schnitte ab, die er haben möchte und trägt ständig eine Sonnenbrille. Zu beginn hassen sich beide gegenseitig, doch dies ändert sich durch eine Reihe von Zufällen, und der "ach so coole" Julien, wirkt eher mysteriös und verwundbar. Und er scheint ein großes Geheimnis zu hüten. Dawn möchte es herausfinden, und als sie schließlich die Antwort kennt, ahnt sie nicht, dass sie selbst mit diesem Geheimnis konfrontiert wird.

Positiv:

Zunächst muss ich sagen, dass das Buch weniger kitschig ist, als erwartet. Es hat mich gut unterhalten, die Protagonistin war mich sympathisch, die Geschichte hat mich teilweise zum Schmunzeln gebracht und natürlich war der Schreibstil top - a la Lynn Raven.

Negativ:

Naja, die Geschichte war ja nichts Neues. Diese Art von Geschichte, gerade mit Vampiren, ist so klischeehaft, vorhersehbar und einfach nichts besonderes. Außerdem hat es sehr stark Twilight geähnelt.

Fazit:

Der Urban-Fantasy Roman "Der Kuss des Dämons" von Lynn Raven hat mich zwar gut unterhalten, aber hat für nicht mehr gereicht. Dieses Buch ist wohl eher etwas für die, die im Alter der Protagonistin sind (14-16).

Ich werde die Trilogie wahrscheinlich nicht weiter lesen. Insgesamt bekommt das Buch grade so noch 3 von 5 Sterne.

Bewertung vom 15.05.2017
Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1
Adrian, Julia

Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1


ausgezeichnet

Die Dreizehnte Fee - Erwachen, von Julia Adrian

Allgemein:

Band: 1 von 3
Art: broschiertes Buch
Seiten: 206
Genre: Märchen-artige Fantasy

Kurz zum Inhalt:

Sie wird geweckt, nach tausend Jahren eines verfluchten Schlafes. Die Königin der Hexen. Und sie sinnt nach Rache. Rache an ihren Schwestern, die ihr diesen Fluch aufgelegt haben. Aber die vielen Jahre es Fluches zahlen ihren Tribut. Sie, die einst mächtigste Hexe, hat ihre Magie verloren, und wird von einem Hexenjäger als Gefangene genommen. Er verfolgt das gleiche Ziel wie sie, die Hexenschwestern zu töten. Das einzige Problem: er will auch sie töten. Aber wie das Schicksal so will, scheint es, als seien die beiden aufeinander angewiesen um die Hexenschwestern zur strecke zu bringen...

Positiv:

Wooooow, ich liebe dieses Buch! Nicht nur, dass das Cover unglaublich schön gestaltet ist, nein, auch die Story ist wahrlich Märchenhaft. Wortwörtlich. Der Schreibstil ist einfach, aber schön gehalten, die Emotionen der Protagonistin, besonders die der Hexe Lilith, sog ich auf wie ein Schwamm, Julia Adrian hat das echt super gemacht. Ich musste mir die ein oder andere Träne schon verkneifen. Und mal allgemein, die Grundidee und die Umsetzung ist einfach total genial! Es ist ein echt besonderes Buch.

Negativ:

Das einzige, was ich etwas blöd finde, und auch schade für die Protagonistin Lilith, dass sie sich total von den Hexenjäger verarschen lässt, also gefühlsmäßig. Aber ich denke, dies ist von der Autorin beabsichtigt.

Fazit:

Die Dreizehnte Fee von Julia Adrian und ein unglaublich gut gelungenes Fantasy-Buch, indem alle möglichen Märchen vorzufinden sind. Mich hat es emotional mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Es hat eine einzigartige Atmosphäre und Julia Adrian hat mich mit diesen Buch ganz klar als neuen 'Fan' gewonnen.

Ich kann dieses Buch jeden empfehlen, der schon immer Märchen von der anderen Seite aus betrachten wollte, oder allgemein auf schaurige Versionen der Kindermärchen steht.

Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sterne :)

Bewertung vom 13.05.2017
Eternity / Meena Harper Bd.1
Cabot, Meg

Eternity / Meena Harper Bd.1


sehr gut

Eternity von Meg Cabot,


Allgemein:


Band: 1 von 2
Art: broschiertes Buch
Seiten: 510
Originaltitel: Insatiable
Genre: Urban-Fantasy


Kurz zum Inhalt:


Vampir-Wahn in Amerika. Überall im TV, in Büchern und Zeitschriften, hört man nur noch etwas von Vampir-Soaps. Meena Harper ist Drehbuchautorin, hasst diesen Vampir-Hype über alles, und ausgerechnet sie soll für die reality-soap "eternity", die es schon seit 20 Jahren gibt, nun Vampire mit einbauen um die Quoten zu erhöhen. Meena passt das gar nicht, und als wäre das nicht schon alles genug, wird sie auch noch vor einer Kirche von einer Horde Fledermäuse angegriffen. Zum Glück kann ein Mann, ein ziemlich gut aussehender Mann nebenbei gesagt, sie vor den Fledermäusen schützen. Doch ihr "Retter" wird ihr gesamtes Leben komplett auf den Kopfstellen.


Positiv:


Im Allgemeinen bin ich sehr positiv von den Plot und der Umsetzung überrascht. Durch den Klappentext habe ich erst erwartet einen schnulzigen Twilight verschnitt zu lesen, aber dem ist nicht so. Klar kommt eine Liebesgeschichte drin vor, aber sie ist weder besonders Kitschig noch typisch "Teenie-Mäßig". Außerdem hat mir die Protagonistin Meena sehr gut gefallen. Die hat eine Art, die mir sofort sympathisch war.


Negativ:


Das einzige, was mich etwas gestört hat war, dass Meena total die Spätscheckerin ist xD. Wenn ich als Leser 1 und 2 zusammengezählt habe, kam Meena erst 15-20 Seiten später darauf. Und sonst, naja, dass Buch ist nicht wirklich besonders. Klar hat mir die Geschichte gefallen, aber sie hat bei mir keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ich glaube, es gibt einfach zu viele von dieser Art Bücher.


Fazit:


Eternity von Meg Cabot ist ein schönes Urban-Fantasy-Buch über Vampire für zwischendurch. Es schenkt einen schöne Lesestunden, aber nicht mehr. Aber ich möchte gern den zweiten Band lesen, da das Buch spannend aufhört. Ich kann dieses Buch eher den weiblichen Vampirliebhabern empfehlen ab ca. 14 Jahren.


Insgesamt bekommt das Buch 4 von 5 Sterne von mir.

Bewertung vom 17.03.2017
Die Krieger der Königin Bd.1
McDonald, L. J.

Die Krieger der Königin Bd.1


sehr gut

Das Buch fängt direkt mit einen spannenden Prolog an, und geht danach auch spannend weiter. Die Welt in der die Geschichte spielt ist mittelalterlich angelehnt, weshalb es für mich einen High Fantasy touch besitzt. Die Protagonistin , Solie, hab ich auch lieb gewonnen, aber besonders die Krieger, die so genannten Sylphen , finde ich sehr interessant und vielschichtig. Außerdem bietet dieses Buch einen auch interessante Wendungen, womit ich nicht gerechnet habe. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und einfach zu lesen. Besonders bei den Schlachten hat die Autorin ihr können gezeigt.

Negativ:
Ein Minuspunkt bekommt das Buch wegen einigen Charakteren. Sie handeln teilweise einfach so plump, dass ich nicht weiß, ob die Autorin damit etwas Witz in die Geschichte einzubringen oder ob es wirklich so sein soll. Ein Bestimmter Charakter , den ich am Anfang mochte, wird im laufe des Buches total kindisch und nervt nur noch. Und so grandios die finale Schlacht auch ist, die 20-30 Seiten , die danach noch kommen, bauen kaum Spannung auf und treiben nicht unbedingt diesen Reitz aus, dass man unbedingt wissen möchte, wie es im nächsten Band weiter geht.

Fazit:
"Die Krieger der Königin" von L.J. McDonald ist ein gutes Jugend-Fantasy Buch, mit einigen Kanten. Trotzdem hat mich dieses Buch gut unterhalten, so dass ich auch die Folgebänder lesen werde.
Ich kann dieses Buch eher an weibliche Leser empfehlen, die neben Fantasy und Schlachten auch gern etwas Romantik haben wollen.

Insgesamt bekommt das Buch 3,5 von 5 Sterne von mir.

Bewertung vom 14.02.2017
Masken - Unter magischer Herrschaft
Lang, Mara

Masken - Unter magischer Herrschaft


weniger gut

Masken - Unter magischer Herrschaft, von Mara Lang

Allgemein:

Band: Einzelband
Art: broschiertes Buch
Seiten: 603
Preis: € 14,99 (D), € 15,50 (A)
Genre: Jugend-Fantasy

Klappentext:

Die Maske ist ein Geschenk. Sie gibt euch Freiheit...
Das ist der erste Artikel der Konvention, die das Zusammenleben der Merdhuger mit den vor Jahrhunderten besiegten Pheytranern regelt. Und so ist auch die junge Ferin überglücklich, als sie endlich ihre Maske erhält, die ihre hässlichen Gesichtsmale überdecken und ihr makellose Schönheit schenken wird. Doch Ferins Glück hält nur wenige Stunden an, dann zerfällt die Maske zu Staub - und macht sie zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet in den Dschungel und findet Unterschlupf bei einer Gruppe unmaskierter Rebellen, zu denen wenig später auch der attraktive Martu stößt. Hier erfährt Ferin von den magischen Kräften ihres Volkes, die durch die Masken unterdrückt werden - und lernt, sie zu nutzen. Doch dann wird das Versteck der Rebellen von den Merdhugern angegriffen, und Ferin erkennt, dass es für sie, Martu und ihr Volk nur einen Weg geben kann, in Frieden zu leben : Die Masken müssen ein für alle Mal vernichtet werden!

Positiv:

Ich finde die Grundidee mit den Masken richtig gut. Es ist mal was anderes. Auch hat mir die Protagonistin Ferin gefallen, sie war mir schnell sympathisch. Was auch die Autorin gut gemacht hat, waren die Beschreibungen der Landschaften und Umgebungen. Ich konnte alles vor meinen inneren Auge sehen.

Negativ:

Als aller erstes muss ich sagen, der Klappentext verrät viel zu viel!!! Danach kommt meiner Meinung nach ein schlechter Start. Ich hatte von Anfang an kaum Lust, dieses Buch zu lesen. Und es ging so weiter. Es wird so gut wie keine Spannung aufgebaut, die Story schleppt sich nur langsam voran und wurde unnötig in die Länge gezogen, wodurch es einfach langweilig war dieses Buch zu lesen. Wirklich Schade!

Fazit:

"Masken - unter magischer Herrschaft" von Mara Lang, ist ein Jugend-Fantasy Buch, welches meinen Erwartungen leider nicht gerecht wurde. Daher bekommt das Buch Insgesamt nur 2 von 5 Sterne.