Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Herzensangelegenheitbuch.blogspot.com
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 217 Bewertungen
Bewertung vom 21.09.2020
Drachenstarke beste Freunde
Pilkey, Dav

Drachenstarke beste Freunde


ausgezeichnet

Ich bin ein grosser Dav Pilkey Fan. Die DogMan Reihe finde ich der Wahnsinn und so ist es nicht verwunderlich, dass ich mich auf dieses Buch sehr gefreut habe. Schon das Cover ist unglaublich niedlich. Der passende, blaue Buchschnitt rundet alles ab. Dieses Lesebuch enthält zwei unglaublich süsse Geschichten. Es geht um den kleinen Drachen, welcher einfach gerne einen Freund hätte. Leider haben die anderen Tiere keine Zeit und keine Lust sein Freund zu sein. Aus einem Jux der Schlange heraus, findet der kleine Drache den Apfel. Was zuerst super klappt, gestaltet sich mit den Tagen etwas schwieriger. Der kleine Drache muss sich mit vielen Gefühlen auseinander setzen um dann einen versöhnlichen Abschluss zu erhalten.

In der zweiten Geschichte rettet der Drache eine kleine Katze aus dem Schnee. Er überschüttet sie mit Liebe. Er wächst an seinen Aufgaben als Haustierbesitzer und erlebt am Schluss eine grosse Überraschung.

Die zwei Geschichten sind einfach nur toll. Den kleinen Drachen möchte man sofort in die Arme schliessen und sein Freund sein. Man schliesst ihn sofort ins Herz. Die Texte sind gewohnt kurz gehalten und aufs Wesentliche beschränkt. Jedoch sind die Themen nicht nur oberflächlich. Es geht um Freundschaft, den Tod, Verpflichtungen bei Haustieren und Wünsche. Die Bilder sind farbenfroh und reizend. Natürlich darf hinten auch die Anleitung zum Zeichnen des Drachen nicht fehlen.

Ein rundum tolles Buch, welches ich mit Freude noch viele Male vorlesen werde.

Bewertung vom 19.09.2020
Ein hundsgemeiner Polizist / Familie von Stibitz Bd.3
Sparring, Anders; Gustavsson, Per

Ein hundsgemeiner Polizist / Familie von Stibitz Bd.3


ausgezeichnet

Endlich geht die Geschichte rund um die Familie von Stibitz weiter. Und es ist ein wunderbares Abenteuer und steht seinen Vorgängern in nichts nach.

Ein neuer Polizist ist in der Stadt. Dieser miese Kerl bringt vieles durcheinander. Er kontrolliert jeden Mitbewohner und verlangt sogar die Kaufquittungen für alle Hunde. Ture macht sich auf die Suche nach der Quittung. Schliesslich will er Schnüffler ja nicht verlieren. Aber leider steckt noch viel mehr hinter dem neuen Polizist und den Hunden. Ture muss alles auf eine Karte setzen.

Ich liebe die Familie von Stibitz. Schon die anderen zwei Bände haben mich begeistert. In diesem Band kommt sogar Schnüffler zu Wort, was etwas neues und erfrischendes in diesem Band ist. Auch fand ich es toll, dass Ture mal seine grosse Sternstunde hat. Er kann seine Kreativität nutzen und ist der Held in der Geschichte. Nicht mal die Hilfe seines Vaters benötigt er.

Die lustigen Zeichnungen auf jeder Seite passen super dazu und lockern die Geschichte auf. Sie sind durchgehend farbig gehalten.

Diese Familie wird hoffentlich noch viele Abenteuer erleben und ich freue mich schon jetzt auf weitere Bände der Familie von Stibitz. In jedem Buch steht der Familienzusammenhalt, das Richtig-und Falsch und die eigenen Stärken im Vordergrund.

Bewertung vom 17.09.2020
Nichts los im Wald
Messier, Mireille

Nichts los im Wald


ausgezeichnet

Eine Familie geht campen. Kurz vor dem Einschlafen beginnt der Sohn eine Unterhaltung mit dem Vater. Er hat so viele Fragen. Was machen wohl die Tiere in der Nacht. Die Antwort des Vaters findet er unzufriedenstellend. Kann es wirklich sein, dass die Tiere nichts besonderes machen? Am Morgen wartet eine Überraschung auf die Familie.

Dieses witzige Bilderbuch kommt im Grossformat daher. Die toll illustrierten Bilder lassen vieles entdecken. Die Tiere machen viel Unsinn und meist genau das Gegenteil, was der Vater seinem Sohn erzählt. Am Morgen ist der Platz verwüstet. Die Tiere machten die ganze Nacht Party und winken am Schluss der Familie bei der Abreise hinterher.

Das lustig illustrierte Bilderbuch ist wunderbar geeignet zum Vorlesen und wird sicher nicht nur die Kleinen begeistern. Mir hats sehr gefallen.

Bewertung vom 16.09.2020
Amulett 3
Kibuishi, Kazu

Amulett 3


ausgezeichnet

In diesem Teil wird Emily einen grossen Schritt weiterkommen. Sie und ihre Freunde machen sich auf die Suche nach Cielis. Sie hoffen, dort Hilfe im Kampf gegen den Elfenkönig zu finden. Dieser ist auch auf der Suche nach Cielis und jagt Emily hinterher. Wird alles gut werden?

Das Abenteuer geht spannend weiter. Emily und ihre Freunde müssen all ihr Geschick und ihr Können aufwerfen um zu überleben. Auf ihrem Weg lernen sie neue Kreaturen kennen und verlieren leider auch Freunde. In diesem Band erhält der Sohn des Elfenkönigs etwas mehr Platz. Man fragt sich, wie sein weiterer Weg aussieht.

Die Zeichnungen sind wieder wunderbar. Manchmal sogar doppelseitig. Sie sind etwas düsterer als in den letzten Bänden, was jedoch mit dem Elfenprinz und dem Kampf zu tun hat. Nach einem Cliffhanger am Ende des Bandes, freue ich mich extrem auf den vierten Teil der Serie, welcher diesen Monat erscheint.

Bewertung vom 16.09.2020
Amulett #2
Kibuishi, Kazu

Amulett #2


ausgezeichnet

In diesem Band machen sich Emily und Navin mit ihren neuen Freunden auf die Suche nach einem Heilmittel für ihre Mutter. Gejagt werden sie von den Elfen.

Überraschenderweise erhalten sie Hilfe vom Fuchs Leon Rotbart. Er ist Kopfgeldjäger. Kann Emily ihm trauen? Und kann sie gegen die Kraft des Amuletts ankämpfen und ihre Mutter retten?

Das Abenteuer geht weiter und ist so spannend wie der erste Teil. Emily findet neue Verbündete und auch Navin übernimmt mehr Verantwortung. Genau diesen Umstand fand ich unglaublich toll. Er unterstützt seine Schwester wo er nur kann und rettet ihr sogar das Leben.

Die Illustrationen sind durchgehend farbig. Die ganzen Elfen und der Elfenkönig sind düster. Der Elfenprinz muss lebenswichtige Entscheidungen treffen. Entscheidungen müssen alle in diesem Band treffen - manche sind einfacher andere schwieriger. Der Kampf zwischen Gut und Böse geht weiter. Der Widerstand beginnt.

Dieses Ende ist versöhnlicher als im ersten Band und doch bleibt eine Spannung erhalten, welche den Leser auf den dritten Band freuen lässt. Zum Glück habe ich diesen schon bei mir zu Hause und kann gleich weiterlesen.

Bewertung vom 15.09.2020
Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
Matheson, Nadine

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers


sehr gut

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Die Beschreibungen sind bildlich und auch das Blut kommt nicht zu kurz. Wer also Mühe mit solchen Beschreibungen hat, wird hier nicht glücklich werden. Die Figuren sind alle gut beschrieben. Jedoch sind es am Anfang etwas viele und man muss aufpassen, dass man nicht durcheinander kommt. Auch erfährt man ein paar Sachen aus dem Privatleben der Ermittler, was ich toll fand. In der Mitte des Buches war mir manches etwas zu langfädig, was sehr schade ist. Der Spannungsbogen wurde unterbrochen und nahm erst später wieder Fahrt auf. Der Schluss war jedoch wieder spektakulär und lässt auf einen weiteren Band hoffen.
Das Debut der Autorin ist solide und gut. Für mich jedoch nicht überragend. Man muss als Autor manchmal auch etwas wachsen und so warte ich auf den nächsten Teil und hoffe, dass mich die Autorin da regelrecht vom Hocker haut. Ich werde die Augen sicher nach einem weiteren Teil offen halten.

Bewertung vom 14.09.2020
Die englische Gärtnerin - Weißer Jasmin / Die Gärtnerin von Kew Gardens Bd.3
Sahler, Martina

Die englische Gärtnerin - Weißer Jasmin / Die Gärtnerin von Kew Gardens Bd.3


ausgezeichnet

Charlotte hat ihren Garten in Summerlight House nach ihren Vorstellungen umgesetzt. Sie hofft auf eine Auszeichnung, welche aber auf Grund ihres fehlenden Doktortitels nicht verliehen wird. Ihr Bruder Robert ist in den USA und auch sonst gibt es diverse Änderungen in Charlottes Leben. Die Hochzeit ihrer Schwester steht vor der Tür und plötzlich bricht die Wirtschaftskrise herein. Um die Papierfabrik steht es schlecht und Victor steht das Wasser bis zum Hals. Geschäftspartner künden Verträge und das Geld wird weniger. Als plötzlich der verschollene Besitzer des Gutes auftaucht und Ansprüche auf das zu Hause der Familie erhebt, wird es schwierig. Ein Todesfall in der Familie, Wegzug wichtiger Personen und einschneidende Veränderungen kommen auf Charlotte zu.

Der Abschluss der Serie hat mir wahnsinnig gut gefallen. Charlotte strebt weiterhin nach ihren Zielen und möchte endlich promovieren. Sie erlebt viel tragisches, bleibt aber immer positiv und verliert nie den Mut. Ihre Tochter Eliza Rose ist total süss und man schliesst sie sofort ins Herz. Die Autorin schafft es wunderbar, den Nebencharakteren viel Menschlichkeit einzuhauchen. Auch sie sind vielschichtig und man mag (die meisten) wirklich sehr.

Der Schreibstil ist überaus farbenfroh und bildhaft. Man kann sich die Gärten mit den Pflanzen sehr gut vorstellen und möchte direkt darin auf einer Bank sitzen und staunen. Charlottes Achterbahn der Gefühle erlebt man hautnah mit. Man leidet und freut sich förmlich mit ihr mit.
Der abwechslungsreiche Abschluss der Trilogie hat man schnell durchgelesen und erfreut sich ab einem runden und schlüssigen Schluss.

Bewertung vom 11.09.2020
Gib mir deine Seele - Loved (eBook, ePUB)
Krock, Jeanine

Gib mir deine Seele - Loved (eBook, ePUB)


sehr gut

Die Geschichte rund um Pauline und Constantin geht in die nächste Runde. Pauline ist glücklich. Ihre Karriere nimmt Fahrt auf und irgendwann kann sie sich ihre Aufträge und Auftritte aussuchen. Die Beziehung zu Constantin ist schön jedoch stehen immer noch viele Geheimnisse zwischen ihnen. Sobald Pauline etwas nachhakt, weicht ihr Constantin aus und sie fragt sich regelmässig, wie gut sie ihn wirklich kenne. Dabei ist ihr Nicolas eine grosse Stütze. Und dass es zwischen ihnen etwas knistert, macht es nicht einfacher. Und da ist auch noch David ihr Kollege und ihre beste Freundin. Irgendwann ist alles etwas viel und Paulines Herz kommt an seine Grenzen.

Jeanine Krock webt ihre Geschichte nahtlos an ihren ersten Teil weiter. Mir selbst hätte ein kurzer Rückblick sehr gefallen. Man findet aber schnell wieder in die Geschichte rein. Auf Pauline warten in diesem Teil viele Herausforderungen. Ein paar Freundschaften enden und ein paar neue kommen dazu. Pauline wächst an ihrem Erfolg und dies hat mir sehr gefallen. Aus meiner Sicht hätte sie aber noch etwas stärker werden können. Sie nimmt vieles einfach hin, was ich nicht ganz verstehen konnte. Man trifft alte Bekannte aus dem ersten Teil wieder, was mir immer sehr gefällt.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht. Was mir sehr gefallen hat, waren die ganzen Beschreibungen übers Theater, die Oper und die ganze Musiklandschaft. Da merkt man, dass die Autorin darin Erfahrung hat. Man kann direkt in die ganze Künstlerwelt abtauchen.

Ab und an war mir die Geschichte etwas zu langatmig. Das Buch hat mir aber ein paar schöne Lesestunden beschert und ist ein toller Abschluss der Geschichte. Ich vergebe dem Buch gerne 4 von 5 Musiknoten.

Bewertung vom 10.09.2020
Verborgene Welt der Wölfe
Scharrmacher-Schreiber, Kristina

Verborgene Welt der Wölfe


ausgezeichnet

Nele macht mit ihrer Klasse einen Schulausflug in den Wald. In der Nacht hört sie ein Geräusch. Ist dies wohl ein Wolf? Ihr Biologielehrer Herr Rüdel bestätigt ihren Verdacht. Nele ist neugierig und beschliesst, einen Beitrag für die Schülerzeitung zu verfassen.

Dieses Buch hat mich total überrascht und fasziniert. Als erstes lernt man Nele kennen. Das intelligente und neugierige Mädchen führt durch die Geschichte. Einen zweiten Erzählstrang erhält ein junger Wolf. Dieser erzählt viel übers Familienleben im Rudel, ihre Jagd und ihr Leben.

Schon das tolle Cover sticht ins Auge. Und die Bilder im Buch stehen diesem in nichts nach. Die sehr grossen und realistischen Bilder sind wunderschön gemacht und lassen den Leser in die Welt der Wölfe eintauchen. Die vielen Sachinformationen werden kindgerecht erzählt und in die Geschichte eingebaut. Es werden die unterschiedlichsten Themen mittels einfacher aber genauer Bilder erklärt: Die unterschiedlichen Gangarten der Wölfe, die Kommunikation untereinander und der Geruchsinn. Auch wird der Unterschied vom Wolf zum Hund erklärt. Was ich selbst sehr faszinierend fand, war das Kapitel welches erzählt, warum der Wolf in Märchen vorkommt und immer als etwas bedrohendes dargestellt wird.

Hinten im Buch zeigt Nele auf, wie sie ihren Wolfs-Artikel aufbaut und dank einem Mindmap nichts vergisst. Dies wird sicher denjenigen Lesern helfen, welche ein Referat zum Thema Wölfe halten müssen. Am Schluss können die Leser noch ein Quiz machen um zu schauen, ob sie wirklich alles verstanden haben.

Ein Buch, welches kaum Fragen zum Thema Wölfe offen lässt. Ich vergebe diesem Schmuckstück gerne 5 von 5 Wölfen.

Bewertung vom 08.09.2020
Das kleine Nein-Schwein
Wilson, Henrike

Das kleine Nein-Schwein


ausgezeichnet

Dieses Bilderbuch ist total süss. Das kleine Ferkel ist ein Morgenmuffel. Die Mutter ist liebevoll und gut gelaunt. Sie gibt sich Mühe und bleibt lange geduldig. Als sie irgendwann die Nerven verliert, packt sie Ferkel so aufs Fahrrad, wie es ist. Ohne Morgenessen, ohne Kleider und ohne Zähneputzen. Im Kindergarten merkt das kleine Ferkel dann plötzlich, dass Mama eigentlich recht hätte. Schliesslich hat ist ihm nun kalt und es ist hungrig. Und das Schlimmste war, dass Mama im Eifer des Gefechts sogar den Abschiedskuss vergessen hat.

Die Geschichte zeigt gut auf, wie es in diversen Familien morgens läuft. Der Tagesablauf ist eigentlich festgelegt und manchmal kommen diverse Launen in die Quere. Es beginnt eine kleine Spirale und das Ferkel sagt NEIN bevor es nachgedacht hat. Um diese Spirale zu durchbrechen benötigt es manchmal einfach etwas Abstand. Wenn man sich wieder sieht, kann man seinen Gefühlen nachgeben und eine Umarmung macht alles wieder gut.

Die Illustrationen sind sehr einfach und grossflächig gehalten. Die Mimik des Ferkels und seiner Mutter kann aber gut erahnt werden. Die Verbindung zwischen Mutter und Sohn ist toll.