Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Raphaela Blind
Wohnort: Nettetal
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 17 Bewertungen
12
Bewertung vom 21.10.2020
Love is Loud - Ich höre nur dich / Love is Bd.1
Engel, Kathinka

Love is Loud - Ich höre nur dich / Love is Bd.1


ausgezeichnet

Ich habe ja die Finde-Mich Reihe bereits geliebt, jedoch ist Love is loud auf einem ganz anderen Niveau. Man liebt alle Charaktere von der ersten Seite an und besonders Hugo gibt dem ersten Band einen besonderen Touch. Anfangs konnte ich mich nicht so recht in Franzi hineinversetzen - so besessen auf Normalität und Sicherheit. Aber je mehr sie in New Orleans auftaut desto mehr lernt man sie (in meinem Fall) lieben. Link ist ein klasse Musiker der direkt sympatisch ist, ebenso wie seine Bandkollegen. Wer den ersten Teil geliebt hat sollte unbedingt Love is bold lesen - SUCHTPOTENZIAL bei beiden Bänden.

Bewertung vom 21.10.2020
Love is Bold - Du gibst mir Mut / Love is Bd.2 (eBook, ePUB)
Engel, Kathinka

Love is Bold - Du gibst mir Mut / Love is Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ich liebe dieses Buch! Kathinka hat sich mal wieder selbst übertroffen und konnte Love is loud noch einmal um Meilen überbieten. Ich hatte anfangs Bedenken, denn es ist immer schwierig aus einer langen (besten) Freundschaft eine Liebesbeziehung zu schreiben, gerade wenn sie mit dem Tod eines Partners verbunden ist. Oft kommt es dann in Romanen so rüber, als wäre der neue Partner wie ein Lückenfüller, hier jedoch nicht! Ich liebe Bonnie und Jasper und besonders die Szenen mit seinen Kindern sind pures Gold und haben mich schon oft den Tränen nahe gebracht. Ich kann mir zwar schwer vorstellen, wie man Love is bold toppen will - aber wenn es jemand schafft dann Kathinka. Ich hoffe, dass wir auch in Teil 3 wieder genug Hugo-Szenen bekommen :)

Bewertung vom 10.10.2020
Die Liebesroman-Mission / The Secret Book Club Bd.2
Adams, Lyssa Kay

Die Liebesroman-Mission / The Secret Book Club Bd.2


ausgezeichnet

Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen des zweiten Teils vom Secret Book Club! Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten mit Liv, weil sie ein unzulänglicherer Charakter ist im Vergleich zu ihrer Schwester Thea aus dem 1. Teil. jedoch lernt man beide Protagonisten schnell lieben. Die Thematik hat mir auch sehr gut gefallen. Ich habe jedoch ein wenig vermisst, dass man den im Club gelesenen Roman mitlesen kann wie in Teil 1 und hoffe, dass wir diesen Aspekt in Teil 3 wiederfinden werden. Der Schreibstil ist der Hammer und in die Liebesroman-Mission musste ich sehr viel häufiger lachen als in Teil 1 -aber beide sind auf ihre Art und Weise klasse. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Bewertung vom 31.03.2020
Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist
Colgan, Jenny

Happy Ever After - Wo das Glück zu Hause ist


sehr gut

Mir hat das Buch als Gesamtwerk gut gefallen. Das Cover ist der Hammer und Jenny Colgan als bekannte Autorin ein Bestseller-Garant. Ich merke jedoch, dass ich eher zu der ersten Person Singular tendiere also mir der Lesefluss dann leichter fällt. Nina als Person war zwar gegen Ende ein echt liebenswürdiger Charakter, aber dann doch noch recht oberflächlich also nicht als Charaktereigenschaft, sondern kein Charakter der tiefgründig genug ist. Ich hatte das Gefühl nur 1 2 Facetten von Nina präsentiert zu bekommen. Die Schilderungen der Umgebung haben mich begeistert und werden mich in Zukunft sicher einmal nach Schottland reisen lassen. Die Darstellung der Männer hingegen fand ich jedoch fragwürdig und hätte es ebenso schöner gefunden, wenn weniger die Männerprobleme im Fokus gestanden hätten und eher ein Feel Good Feeling aufkommt, weil Nina endlich ihren Traum lebt. Dieser Traum ist am Ende etwas in den Hintergrund gerückt. Insgesamt jedoch lesenswert!

Bewertung vom 22.02.2020
Hate is all I feel
Davis, Siobhan

Hate is all I feel


schlecht

Für mich leider ein Reinfall.
Ich versuche Büchern immer mehrere Chancen zu geben, andererseits sollte es sich nicht anfühlen, als würde ich damit meine Zeit verschwenden.
Achtung Spoiler:
Wenn ich einen Charakter kennenlernen soll, der sich gerade versucht hat umzubringen, dann gebt mir doch bitte die Chance dazu.
Aus einem Selbstmord wird plötzlich eine Sexszene mit einem Fremden. Von mir aus, okay! Warum auch immer genau in dem Moment ein am Oberkörper unbekleideter Herr auf sie zukommt, egal. Dann wird vom besten Orgasmus den sie je erlebt hatte gesprochen, um daraufhin zu sagen dass sie noch Jungfrau war. Multiple Orgasmen beim 1. Mal halte ich sowieso schon für Schwachsinn, aber wie soll es denn der beste Orgasmus deines Lebens sein wenn du noch nie einen hattest.
Alle anderen Charaktere sind mir auch gänzlich unsympatisch (auch wenn das das Ziel ist) führt das nicht gerade dazu, dass ich das Buch fortführen möchte.
Außerdem ist der Schreibstil nicht konsistent. Erst redet der Protagonist wie jemand aus der Gosse (Pussy und co) und dann ist sie wieder die liebe zarte die Zwangsverheiratet wird.

Bewertung vom 25.10.2019
Der größte Spaß, den wir je hatten
Lombardo, Claire

Der größte Spaß, den wir je hatten


ausgezeichnet

Ich hatte so meine Anlaufschwierigkeiten mit diesem Buch, was auch dazu führt dass ich die Rezension schreibe bevor ich das Buch überhaupt zuende gelesen habe. Das was ich bisher gelesen habe gefällt mir zwar thematisch super gut, ebenso wie die Charaktere, jedoch sind auch diese ein Problem für mich und zwar habe ich Schwierigkeiten zuzordnen, wer nun wer ist und mit welcher Story lebt. Ich glaube es hätte sehr geholfen, wenn die Kapitel den jeweiligen Namen oben drüber stehen haben. Ich hab um die 150 Seiten gebraucht um alle Schwestern auseinander halten zu können. Hat man dann eine Lesepause gemacht war man wieder raus. Ich werde mich zu einem späteren Zeitpunkt wieder diesem Buch widmen, da ich das Potenzial erkannt habe, aber gerade nicht die Geduld für so viele parallele Geschichten habe.

Bewertung vom 24.10.2019
Unter einem guten Stern
Darke, Minnie

Unter einem guten Stern


ausgezeichnet

Enthält Spoiler: Das Buch hat mir sehr viel Spaß bereitet als ich endlich drin war. Ich finde der Anfang hätte irgendwie spannender oder ungewöhnlicher anfangen müssen, dann wäre das Buch noch viel toller gewesen. Aber als man Justine und Nick endlich kennenlernt, liest es sich sehr schnell. Anfänglich denkt man: wozu die ganzen Nebengeschichten von scheinbar unwichtigen Charakteren. Aber durch Justines Aktion innerhalb der Redaktion verändern sich so viele Wege und Denkrichtungen, dass es auch Leute betrifft die sie nie auf dem Schirm hatte. Diese Erkenntnis finde ich persönlich sehr schön. Alles was du machst kann auch Einfluss auf andere haben. Das Ende des Buches hat mir auch sehr gut gefallen!

Einen Viertelstern Abzug gibt es für das Cover: Es ist wunderschön und funkelt, jedoch nehme ich meine Bücher mit zur Uni oder zur Arbeit und das Cover (bzw. die Glitzerschrift) hat extrem gelitten und es glitzert beinahe nur noch das U... sehr schade.

Bewertung vom 07.09.2019
Tagebuch eines Buchhändlers
Bythell, Shaun

Tagebuch eines Buchhändlers


weniger gut

Ich habe mir dieses Buch als Wunschbuch bei Vorablesen.de aufgrund genug gesammelter Punkte aussuchen dürfen und war extrem gehyped. An dem Tag wo das Buch vorzumerken war habe ich dies direkt getan und konnte es kaum abwarten bis es ankommt. Das Cover ist wunderschön und ich habe mir das Buch auch richtig klasse vorgestellt da ich somit Einblicke in das Leben eines Buchhändlers erhalten könnte. Aber das Buch ist keine Mogelpackung. Es ist wirklich ein Tagebuch eines Buchhändlers, nicht mehr, nicht weniger. Ich hatte mir erhofft dass es zumindest stellenweise romanartiger geschrieben ist aber bis auf Aneinanderreihung von Tagen (Was ein Tagebuch natürlich auch ist!) ist es leider nicht mehr. Manche Anekdoten sind witzig, dafür aber andere Tage einfach nur langweilig und ich konnte es leider nicht weiterlesen weil es mir keinen Spaß bereitet hat. Sehr schade.

Bewertung vom 02.09.2019
Sal
Kitson, Mick

Sal


ausgezeichnet

Der Klappentext gefiel mir von Anfang an gut. Als ich begonnen hatte das Buch zu lesen musste ich mich erst in den Schreibstil von Sal und Peppa hineinfinden also die Art wie Gespräche gekennzeichnet werden, jedoch sind die Charaktere (natürlich bis auf Robert)extrem sympatisch und besonders Ingrid mag ich neben den Hauptcharakteren sehr.
Ich habe das Gefühl man lernt so viel in diesem Buch, nicht nur über Zusammenhalt und wie wichtig ein intaktes Familienleben ist, sondern auch wie in einer Art Survival Guide viel über das Leben im Wald, wie man sich vorzubereiten hat usw. Ich hätte tatsächlich gedacht dass das Buch im Verlauf langweilig wird weil es in der Wildnis ja eigentlich nur immer das selbe zu tun gibt, Hütten bauen, jagen, Wasser besorgen usw. aber das tat es nicht. Es war genial!

12