Benutzername: Zeilenfluegel


Bewertungen

Insgesamt 11 Bewertungen
12
Bewertung vom 06.11.2017
Der letzte erste Kuss / First Bd.2
Iosivoni, Bianca

Der letzte erste Kuss / First Bd.2


ausgezeichnet

Meine Meinung:


'Der letzte erste Kuss' ist ein großartiger zweiter Band der Firsts-Reihe von Bianca Iosivoni. Dieses Mal geht es um die zwei Charaktere Elle und Luke, die wir schon in 'Der letzte erste Blick' als Nebencharaktere kennen lernen durften. Die Beiden sind beste Freunde, bevor sich auch nur ein bisschen mehr zwischen ihnen entwickeln konnte und haben sich seitdem das unausgesprochene Versprechen gegeben, niemals etwas miteinander anzufangen. Denn keiner von ihnen könnte es ertragen den jeweils anderen zu verlieren.


Doch natürlich kommt, was kommen musste. Auf einmal steht da etwas zwischen ihnen, was viel mehr als Freundschaft ist und richtig ignorieren kann es keiner von Beiden. Zumal sie es im Grunde ihres Herzens auch gar nicht wollen. Doch lohnt es sich, dafür ihre Freundschaft aufzugeben?


Luke und Elle sind zwei ganz tolle und starke Menschen, mit sehr schwerer Vergangenheit. Sie tragen Päckchen an Schuld und Schwere mit sich herum, die ich niemandem wünschen würde. Dennoch sprühen sie geradezu an Lebensfreude und versuchen sich nicht unterkriegen zu lassen. Die Verbindung zwischen ihnen ist einmalig und wunderschön. Sie necken und flirten miteinander, aber sie sind auch immer zur Stelle, wenn es dem anderen mal schlecht geht. Bianca Iosivoni hat zwei Hauptcharaktere erschaffen, die mir schon von der ersten Seite an unwiderruflich ans Herz gewachsen sind.


Auch die vielen liebenswerten Nebencharaktere der Clique sind wahre Individuen, die sehr fein herausgearbeitet sind. Das liegt natürlich auch daran, dass sie schon oder bald in einem eigenständigen Buch ihre Geschichte erzählen.


Die Geschichte von Luke und Elle hat mich von Anfang an gefesselt. Mit viel Humor, Bauchkribbeln, aber auch ernsten Szenen flogen die Seiten nur so dahin. Es gab nur sehr wenige Stellen, die sich ein wenig gezogen haben, oder bei denen ich von dem Verhalten der Protagonisten ein kleines bisschen genervt war. Man merkt, mit wie viel Herzblut die Autorin ihrem Buch Leben eingehaucht hat. Ich liebe ihren Schreibstil, der die Handlungen so bildlich darstellt, als würde ich wirklich dabei sein. Auch die Kulisse, in dem Fall vor allem der Campus oder die Heimat von Elle bzw. Luke wurden sehr realistisch und authentisch beschrieben.


Alles in allem finde ich diesen Band der Reihe sogar noch ein kleines bisschen besser als seinen Vorgänger mit Dylan und Emery. Ich kann die Bücher wirklich allen Fans des Genres New Adult empfehlen. Ihr werdet bestimmt nicht enttäuscht!



Fazit:


Mit der Geschichte von Luke und Elle hat Bianca Iosivoni ein weiteres Meisterwerk geschaffen, dass ich nur weiterempfehlen kann. Sagt 'Hallo' zu jeder Menge Emotionen in jedmöglicher Richtung.


Ich gebe 'Der letzte erste Kuss' 4,5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 27.10.2017
Verflixt und unsichtbar (eBook, ePUB)
Himmel, Jana

Verflixt und unsichtbar (eBook, ePUB)


sehr gut

Meine Meinung:

In dem dritten Teil von 'Verflixt und unsichtbar' geht es gleich zu Anfang sehr dramatisch zu. Eigentlich sollte es ein ganz gewöhnlicher Ehebrecherfall sein, doch plötzlich spitzt sich die Sache zu. Fortan darf Laura nur noch mit Begleitschutz vor die Tür. Dieser ist für Gewöhnlich ein liebenswerter Bodyguard namens Conan, der schnell Gefallen an dem Berufsbild seines neuen Schützlings findet. Auch Schnurbart-Polizist David lernen wir in diesem Teil persönlicher kennen. Er unterrichtet Laura im Selbstverteidigungskurs für Kinder und gibt ihr danach des Öfteren ein Bier aus. Aber eigentlich ist es immer noch Erik, der Laura um den Verstand bringt. In ihrer Beziehung geht es nur leider nicht so bergauf, da sie ihm immer noch nichts von ihrem neuen Mitbewohner erzählt hat.

Will hält Laura ebenfalls weiterhin auf Trab. Sie soll für ihn den neuen Freund und möglichen Heiratsschwindler seiner Mutter ausspionieren. Und auch an ihrem persönlichen Fall um ihre Vergangenheit hat Laura noch zu rätseln.

Somit heißt es für Laura wieder ermitteln, ermitteln, ermitteln - natürlich auch wieder im Spezialauftrag aka Unsichtbarkeitsmodus. Auch diesmal war die Spannung wieder da und miträtseln war angesagt. Wie immer haben mir die Charaktere sehr gefallen. Laura ist mir mit ihrer humorvollen und aufmüpfigen Art weiterhin sehr sympathisch und auch die anderen Figuren sind leicht ins Herz zu schließen. Ich habe das ganze Buch über mit den Protagonisten mitgefiebert und -gelacht.

Das Ende ist dieses Mal, obwohl die Auflösung eigentlich ziemlich offensichtlich war, gerade deshalb sehr überraschend. Und Laura muss sich abermals mit ihrer Fähigkeit aus einer lebensbedrohlichen Situation retten.

Ein fieser Cliffhanger am Schluss macht zudem auf den nächsten Band neugierig, in dem es weiter um Lauras Vergangenheit geht.


Fazit:

Dieser Band ist sogar noch spannender als die ersten beiden Teile und ich freue mich schon auf den nächsten!

Ich gebe 'Verflixt und unsichtbar - Mission Schlupfloch' 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 27.10.2017
Verflixt und unsichtbar (eBook, ePUB)
Himmel, Jana

Verflixt und unsichtbar (eBook, ePUB)


sehr gut

Meine Meinung:

Band 2 der Reihe war meiner Meinung nach ein wenig schwächer als sein Vorgänger. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Handlung einfach überhaupt nicht voran ging. Dennoch habe ich ihn sehr gern gelesen, allein schon, weil ich Lauras Art super witzig finde.

Diesmal muss sie einen Richter beschatten (schon wieder nicht ihr eigentlicher Aufgabenbereich!). Doch anstatt Beweise in seinem Fall, findet sie auf einmal Spuren zu ihrer eigenen Vergangenheit. Auch die Frage, ob er etwas von ihrer besonderen Fähigkeit weiß, kommt auf. Denn inzwischen wissen immer mehr Leute von ihrer Gabe. Seit neuestem sogar ein Geist, der sie auch in unsichtbarem Zustand sehen kann. Laura begibt sich auch in seinem ganz speziellen Fall auf Spurensuche.

Auch diesmal wurde es wieder sehr spannend. Laura ermittelt was das Zeug hält und bittet auch Erik wiederholt um Hilfe bei Beschattungen und gewissen Einbrüchen. Denn eigentlich ist sie ja Spezialistin für Ehebrecher. Nicht nur einmal knistert es deutlich zwischen den beiden Detektiven. Auch Erik wurde mir nach und nach immer sympathischer. Teeniegeist Will geht Laura am Anfang ziemlich auf die Nerven, doch schon bald schließt sie ihn in ihr Herz. Sie will unbedingt herausfinden, warum er gerade bei ihr rumspukt. Will ist ein typischer Teenager, der Laura ziemlich auf Trab hält, obwohl er nichts berühren kann. Auch er ist eine sehr liebenswerte (leider tote) Person.

Auch diesmal war das Ende der absolut spannendste Teil mit einer Auflösung, die ich auf keinen Fall vorausgesehen hätte.


Fazit:

Auch Teil 2 der Reihe von Jana Himmel konnte mich mit einer coolen Protagonistin und einem spannenden Handlungsverlauf überzeugen.

Ich gebe 'Verflixt und unsichtbar - Mission Geistesblitz' 3,5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 21.10.2017
New York zu verschenken (eBook, ePUB)
Pfeffer, Anna

New York zu verschenken (eBook, ePUB)


gut

Meine Meinung:

'New York zu verschenken' ist ein reiner Chatroman. Es gibt hierbei keinen Satz in der Geschichte, der erzählt wird. Das war für mich erst einmal eine ganz neue Erfahrung, sowas kannte ich bisher nur passagenweise.

Das Ganze hat ein paar ziemlich coole Vorteile. Drei davon habe ich euch hier einmal aufgelistet:

1. Der Leser erfährt ausschließlich das, was die Charaktere von ihrem Gesprächspartner auch erfahren.

2. Man ist ganz aktuell dabei, es können keine Szenen und Begegnungen nur grob wiedergegeben oder ganz ausgelassen werden.

3.Gedanken und Gefühle sind hierbei nicht vorhanden (es sei denn, sie werden aufgeschrieben). Somit kann der Protagonist Geheimnisse und Absichten für sich behalten und wir erfahren sie auch erst, wenn einer der beiden sie schreibt.

Das kann natürlich auch den gegenteiligen Effekt erzeugen. Als Leser kann man normalerweise in die Protagonisten schlüpfen oder bildlich sehen, was sie gerade tuen. Man fühlt viel mehr. Das bleibt einem hier etwas verwehrt, was natürlich schade ist, bei dieser Art von Schreibweise aber nicht ausbleibt.


Zu der Geschichte kann ich nur sagen, dass ich am Anfang ein wenig enttäuscht war. Ich kannte das Autorenduo Anna Pfeffer bereits von 'Für dich solls tausend Tode regnen' und das war (logischerweise) ganz anders geschrieben. Vor allem war mir Anton aber sehr unsympathisch. Absolut oberflächlich, arrogant und viel zu selbstverliebt. Nur Livs sarkastische und trockene Art mit seinen Sprüchen umzugehen, haben mich am Ball gehalten. Ihre Persönlichkeit hatte viel mehr Tiefe und hat mir sehr gefallen. Liv liest gerne und hält nicht viel von Antons Getue. Trotzdem bleibt sie mit ihm in Kontakt und kontert seine Großkotzigkeit mit ihrem eigenen Charme.

Im Laufe der Tage hat sie es geschafft, Anton zu verändern. Nach und nach wurde er einfühlsamer und hat angefangen, Dinge zu hinterfragen. Ein paar blöde Sprüche hier und da blieben erhalten, so ist er einfach, aber langsam (wirklich sehr langsam) habe ich auch ihn ins Herz geschlossen.

Ein wenig gefehlt hat mir New York. Obwohl es im Großen und Ganzen nur um den Trip in die Stadt, die niemals schläft ging, handelte der Großteil der Geschichte um die Frage, ob Liv und Anton überhaupt zusammen die Reise dorthin antreten würden. Das Ganze hat sich an manchen Stellen leider ziemlich gezogen, und obwohl sich das Buch durch die Chat-Schreibweise recht schnell lesen lässt, haben mich manche Stellen überhaupt nicht interessiert.

Das Ende hat mich jedoch noch einmal ziemlich überrascht. Ein letzter Wendepunkt hat die ganze Geschichte noch einmal ziemlich aufgepeppt und alles neu aufgerollt. Mit ein paar Dingen habe ich wirklich nicht gerechnet und das hat 'New York zu verschenken' in meinen Augen etwas gerettet.


Fazit:

Das Buch wird nicht für jeden was sein. Die gewohnten Gedanken und Gefühle sind nicht vorhanden und Anton könnte am Anfang sehr nerven. Wer sich trotz alldem in die Geschichte einfinden kann, wird am Schluss mit einem interessanten Finale belohnt.

Ich gebe 'New York zu verschenken' 3 von 5 Sternen.

Bewertung vom 12.10.2017
Pferdemädchen küssen besser / Friends & Horses Bd.3
Schreiber, Chantal

Pferdemädchen küssen besser / Friends & Horses Bd.3


ausgezeichnet

Meine Meinung:

Die ersten beiden Bücher der 'Friends & Horses'-Reihe haben mich absolut süchtig gemacht und nun hat mich auch Teil 3 total begeistert. Wenn ich diese wundervollen Bücher lese, dann bin ich von jetzt auf gleich in meiner ganz eigenen Seifenblase und alles andere wird völlig egal. Manchmal fühlt es sich so an, als ob man nach einem langen Tag endlich nach Hause kommt.

Gleich zu Anfang reist Rosa mit ihrer Mutter in Iris neuen Wohnort, der gleichzeitig auch die Heimat von Rosas Cousine Gitti und ihrer Familie ist. Dort wird sie herzlich in dem anderen Teil ihres Stammbaums aufgenommen und lernt sogleich die Welt der Islandpferde kennen. Gittis Isis Skoppa und Blossi sind super süß und lehren Rosa die zwei ganz speziellen Gangarten Tölt und Pass. Kurz darauf muss sie ihre neuen Kenntnisse weiter trainieren, um für Gitti bei einem Passrennen einspringen zu können.

Natürlich kommt auch das Thema Jungs nicht zu kurz. Die machen schließlich immer alles komplizierter. So haben die Blumenmädchen neben ihren persönlichen Problemen und Zielen mit jeder Menge Gefühlschaos zu kämpfen.

Chantal Schreiber versteht es auch für "Nichtreiter" die neuen Eindrücke und Bezeichnungen ganz einfach darzustellen und trotzdem all ihre Pferdeliebe und viel Fachwissen einfließen zu lassen. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und wirft den Leser in eine wundervolle, realistische Welt, die auch gleich nebenan spielen könnte.
Die Spannung bleibt das ganze Buch über und es wird nie langweilig. Man fiebert pausenlos mit Rosa und ihren Freundinnen mit. Ich würde vieles dafür geben, um sie einmal besuchen zu können.


Fazit:

Wie den Rest der Reihe liebe ich dieses Buch. Wenn ich genug Geld hätte, würde ich jedem Pferdefan und jeder Freundin die ganze Reihe mit größter Empfehlung schenken. Es ist fantastisch!

Ich gebe 'Friends & Horses - Pferdemädchen küssen besser' verdiente 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 03.10.2017
Die Ausersehene / The Chosen One Bd.1 (eBook, ePUB)
May, Isabell

Die Ausersehene / The Chosen One Bd.1 (eBook, ePUB)


sehr gut

Meine Meinung:

Skadi entflieht ihrem goldenen Käfig in der Burg. Dort soll sie als Ausersehene, zum Fortbestand der Bevölkerung, Kinder in die Welt setzen. Später schließt sie sich Finn und seinen Begleitern an, die gemeinsam vor der Regentin fliehen. Zusammen erleben sie ein magisches Abenteuer.

Das Cover und der Titel des Buches haben mich gleich angesprochen und passen perfekt zur Geschichte. Beide sind sehr schön und versprechen einen jugendlichen Fantasyroman. Vor allem auch die Namen, die Isabell May ihren Charakteren gibt, haben mir sehr gefallen.

Skadi ist ein etwas naives Mädchen, das noch nicht viel von der Welt sehen durfte. Von klein auf bewacht und behütet fühlt sie sich in ihrem Leben sehr eingeschränkt. Auch von ihrer bevorstehenden Aufgabe, als Ausersehene Kinder zu gebären, ist sie nicht wirklich begeistert. So folgt eins aufs andere und sie flieht aus der Burg in die Außenwelt. Besagte Flucht ist leider sehr... einfach. Skadi hat kaum Probleme, niemand sitzt ihr direkt im Nacken und ziemlich viel fällt ihr einfach so zu.

Finn, Jaro und ihre Gefährten sind alle sehr nett und sympathisch. Keiner hat ein Problem mit Skadi und alle nehmen sie freundlich in ihren Reihen auf. Nur Leah, die sich ihnen auf der Reise ebenfalls anschließt, ist von Anfang an ausgesprochen unfreundlich und gemein. Allgemein hätte ich gerne noch mehr von der Gruppe erfahren. Es hätte mit Sicherheit noch viel mehr in ihnen gesteckt, doch die wenigen Inhaltsseiten konnten nicht allzu viel Tiefe in ihnen zum Vorschein bringen.

Wie schon gesagt, ich fand das Buch einfach ein bisschen zu kurz. 100 Seiten mehr hätten wirklich nicht geschadet und die ganze Welt noch etwas authentischer machen können.

Die Story war jedoch sehr interessant, vielleicht nicht komplett unvorhersehbar, aber schön zu lesen. Spannung und Geheimnisse halten die Protagonisten auf Trab und auch die Magie wird sehr schön beschrieben. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und den finalen Kampf gegen die Regentin und ihre Anhänger.



Fazit:

'The Chosen One - die Ausersehene' ist ein schöner erster Band der Dilogie, wenn auch ein wenig zu kurz. Ein wenig mehr Tiefe hätte mich sehr gefreut, dennoch war die Geschichte und die Magie wirklich schön zu lesen.

Ich gebe 'The Chosen One - Die Ausersehene' 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 24.06.2017
Feel Again / Again Bd.3
Kasten, Mona

Feel Again / Again Bd.3


ausgezeichnet

Meine Meinung:

Nach Begin again und Trust again wagte ich es kaum zu hoffen, doch tatsächlich: Feel again setzte an Gefühlen noch einmal einen oben drauf!

Sawyer und Isaac sind zwei komplett verschiedene Menschen und doch passen sie perfekt zueinander. Die beiden haben so liebevolle Charaktere (ja, auch Sawyer), ich könnte ihre Geschichte noch stundenlang weiterlesen.
Sie - voller schwarzer Humor und mit einer besonders harten Schale, und er - verunsichert und missverstanden. Nicht nur deshalb ist mir die persönliche Entwicklung der beiden Protagonisten diesmal besonders ans Herz gegangen.
Schon in den ersten beiden Bänden der Trilogie konnten wir Sawyer und Isaac ein wenig kennenlernen. Wie sehr ihre Charaktere da aber noch an der Oberfläche gekratzt haben, erfährt man erst in diesem dritten und letzten Teil der Again-Reihe. Der im Inhalt erwähnte Deal zwischen den beiden lässt sie einander um einiges näher kommen, als erwartet. Sie lehren einander Vertrauen, Nähe und vor allem eines: Gefühle. 'Feel again' ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass es sich lohnt anderen eine zweite Chance zu geben und dass man nicht immer das ist, was andere über einen sagen. Und glaubt mir, wer erst einmal in den Sog von 'Feel again' geraten ist, kommt so schnell nicht wieder zurück in die Realität.

Neben der einmaligen und unglaublich interessanten Beziehung zwischen Sawyer und Isaac, hat Mona Kasten aber auch diesmal wieder eine atemberaubende Hintergrund- und Nebengeschichte entwickelt, die tragende Rollen in dem Buch spielen. So geht es zum einen um Sawyers Fotografie, aber vor allem um sehr viel tragisches aber auch liebenswertes Familiendrama.
Ein großes Highlight ist es natürlich auch jedes Mal, wenn altbekannte Lieblingspersonen ihre Namen in die Zeilen schieben. Denn auch ihre Geschichten gehen weiter.
Nach Beenden des Buches wünscht sich wahrscheinlich jeder Leser nach Woodshill.


Fazit:

Ein absolutes Muss für alle, die großes Lesefeeling lieben.
Ihr werdet es nicht bereuen!

Ich gebe 'Feel again' 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 14.02.2017
Ich wollte nur, dass du noch weißt ...
Trunko, Emily

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...


ausgezeichnet

Meine Meinung:

Viele nie verschickte Briefe, ob ganz kurz oder sehr lang, sind hier in diesem wunderschön gestalteten Buch veröffentlicht. Liebe, Hass, Herzschmerz. Alle möglichen Emotionen wurden in das Schreiben dieser Nachrichten gesteckt.
Die Briefe wurden in einzelne Kategorien aufgeteilt, so kann man je nach Wunsch über ein spezielles Thema lesen. Beispielsweise Freundschaft, Familie oder Unerwartete Liebe. Was das Buch so authentisch macht ist, aber vor allem der Punkt, dass die Worte wirklich echt sind und von jemandem geschrieben wurden, der gerade ganz genau so gefühlt hat. Es ist wirklich befreiend zu lesen, dass auch viele andere Menschen vor Problemen in ihrem Leben stehen, die sie einfach nicht alleine bewältigen können. Dass sie ihre Gefühle irgendwie rauslassen mussten. Beim Lesen schöpft man neuen Mut, es geht weiter im Leben, da gibt es Menschen, die dir etwas bedeuten und denen du etwas bedeutest. Aber auch Menschen, die dein Leben zerstören können.
Das Buch ist nicht sehr dick, wenn man möchte, schafft man es an einem Tag durch zu lesen. Und man will immer weiter lesen. Ich war richtig enttäuscht, dass es so schnell zu Ende war.

Fazit:

'Ich wollte nur, dass du noch weißt...' ist ein sehr emotionales Buch voller nie verschickter Briefe. Es ist wunderschön und voller verschiedener Gefühle.

Ich gebe 'Ich wollte nur, dass du noch weißt...' 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 20.08.2016
Die Entflammten / Secret Fire Bd.1
Daugherty, C. J.; Rozenfeld, Carina

Die Entflammten / Secret Fire Bd.1


ausgezeichnet

Absolutes Lieblingsbuch-Potenzial!

Ein Verfluchter und eine Erlöserin. Sacha ist unsterblich, bis er an seinem 18. Geburtstag, wie so viele seiner männlichen Vorfahren vor ihm, sterben muss. Taylor ist eine ehrgeizige, herzensgute Musterschülerin, die plötzlich ungeahnte Kräfte entwickelt. Das Schicksal verbindet die beiden und ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Das Buch ist genial! Allein schon Cover und Autorin(-nen) versprechen Großes, doch etwas so überragendes habe ich nicht erwartet. Ein Mysterium knüpft an das nächste, die Spannung steigert sich immer wieder und der Schreibstil ist fantastisch. Ich hatte den ersten Teil der Geschichte von Taylor und Sacha innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Zudem findet sich hier eine Beziehung der beiden Hauptpersonen, die ich unglaublich liebe, aber leider recht selten ist.

Secret Fire ist ein Buch für alle, die gerne rätseln, mitfiebern und starke Protagonisten mögen.

Bewertung vom 23.07.2016
Mopsfluch / Holmes und Waterson Bd.3 (eBook, ePUB)
Richter, Martina

Mopsfluch / Holmes und Waterson Bd.3 (eBook, ePUB)


sehr gut

Mopsdetektiv ermittelt

Holmes, Waterson und Teile ihrer Familien führt es diesmal nach Frankreich. Der Zuchtstier von Frauchens Schwester wurde entführt und im Hotel nebenan gibt es plötzlich einen Toten. Unfall oder Mord? Für Holmes ist klar: Die menschlichen Ermittler brauchen Mopshilfe, zu Recht. Zusammen mit Parter Waterson geht er den Verbrechen auf die Spur, dabei kommen sie dem Täter allerdings näher als sie glauben.

Holmes hat mich total überzeugt. Ich hätte nie gedacht, dass ein Mopsdetektiv mir so zu Herzen gehen kann. Dieses Buch ist ein Muss für alle Tierfans. Und zudem bleibt es auch immer spannend. Die vielen Sichtwechsel sind zwar gewöhnungsbedürftig, ermöglichen aber einen weiträumigen Blick auf alle Geschehen. Und trotz allem: Die finale Auflösung hält noch einige Überraschungen bereit.

12