Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Zeilenfluegel


Bewertungen

Insgesamt 41 Bewertungen
Bewertung vom 02.10.2018
Cinder & Ella
Oram, Kelly

Cinder & Ella


ausgezeichnet

'Cinder & Ella' ist eine atemberaubende und emotionale Märchenadaption im schonungslosen 21. Jahrhundert. Ella ist eine lebensfrohe Buchbloggerin. Mit ihrem besten Freund Cinder, den sie bisher nur durch Chatnachrichten kennt, redet sie am liebsten über ihre Lieblingsbuchreihe, den Aschenchroniken. Doch von jetzt auf gleich endet ihr bisheriges Leben. Bei einem schrecklichen Autounfall verliert sie nicht nur ihre Lebensfreude und ihre Mutter, sondern wird zudem körperlich und seelisch fürs Leben gezeichnet. Nach einem monatelangen Krankenhausaufenthalt muss sie zu ihrem Vater und dessen neuer Familie, weit weg von Zuhause ziehen. Dennoch ist nichts mehr wie zuvor. Niemand scheint Ella zu verstehen, stattdessen geben sie ihr das Gefühl eine Außenseiterin und minderwertig zu sein. Allein Cinder, den sie nach all der Zeit wieder kontaktiert, ist ein Lichtblick in Ellas neuem Leben. Doch der ist mittlerweile ein gefeierter Schauspieler und außerdem frisch verlobt...

Es gibt mittlerweile eine riesige Anzahl an Märchenadaptionen, gerade von Aschenputtel. Auch, wenn die Geschichten somit in gewisser Weise immer Parallelen aufweisen und die Handlungsstränge sich oft gleichen, konnte mich 'Cinder & Ella' von der ersten Seite an begeistern, mitreißen und immer wieder überraschen.
Die Charaktere sind total toll und authentisch. Gerade am Anfang hat Ella sehr viele Probleme mit ihren Mitmenschen, die sie immer wieder verletzen und ihr das Leben schwer machen. Ella habe ich sofort ins Herz geschlossen und auch Cinder war mir von Anfang an total sympathisch. Durch die abwechselnden Sichtweisen der beiden kann man zudem jederzeit ihre Beweggründe und Gedankengänge mitverfolgen. Aber auch viele der Nebenfiguren machen sehr nachvollziehbare und realistische Charakterentwicklungen durch.
Ella zu begleiten, ist eine Reise voller unterschiedlichster Emotionen. Man kann ihre Verzweiflung und Trauer praktisch am eigenen Leib spüren und leidet mit ihr. Es hat mir sehr gefallen, dass sie nicht einfach alles so wegstecken und darüber stehen kann. Das Buch zeigt ihre Schwächemomente ungefiltert und deutlich, es zeigt, wie unbarmherzig und grausam das Leben und die Menschen zuschlagen können. Aber genau das hat Ella in meinen Augen noch stärker gemacht. Denn sie schafft es, durch diese schrecklichen Zeiten zu kommen und nach Niederlagen und schlimmen Phasen wieder aufzustehen. Genauso gefühlvoll sind aber auch die wunderschönen Momente, die vor allem in Verbindung mit Cinder stehen. Ihr wiedergewonnener bester Freund behandelt sie als Einziger so normal, wie früher. Er kann sie immer zum Lachen bringen und versteht sie auf eine Weise, wie es kein anderer vermag. Dazu ist er unglaublich charmant, humorvoll und charismatisch. Die Gespräche zwischen den beiden sind unglaublich süß und witzig. Trotz alledem haben sich Cinder und Ella noch nie persönlich getroffen. Ihre jeweiligen Situationen halten sie davon ab. Und dennoch ist genau das schon bald der unmögliche Wunsch beider.

Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, die Seiten flogen nur so dahin und die Geschichte ließ mich nicht mehr los. Kelly Oram hat einen atemberaubenden Roman geschrieben, der mich von der erste Seite an überzeugt hat. In manchen Aschenputteladaptionen sind die Andeutungen auf das Märchen ein wenig seltsam, aber hier haben sie jedes Mal perfekt gepasst.
Leider war das Buch aber viel zu schnell vorbei. Wie gerne hätte ich noch weiter gelesen, erfahren, wie sich alles im Laufe der Zeit entwickelt und ein wenig in die Zukunft geschaut. Ich werde den Namen Kelly Oram im Auge behalten und hoffe, bald mehr von ihr zu lesen.


Fazit:

Eine großartige und moderne Märchenadaption, die auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights gehört und zudem auch sehr wichtige Themen behandelt. Tolle Charaktere, eine wunderschöne Handlung und die schonungslose Realität verknüpft mit Cinder(&)ella-Momenten. Ich liebe dieses Buch.

Ich gebe 'Cinder & Ella' 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 25.09.2018
Gib mir die Welt / Idol Bd.1
Callihan, Kristen

Gib mir die Welt / Idol Bd.1


gut

Eine neue Rockstar-Geschichte, in der die Protagonisten bereits mitten im Leben stehen. Das Buch beginnt mit einem Blick in die Vergangenheit, sowie einem kurzen Ausschnitt aus der Zukunft.

Killian und Libby haben beide schon einiges in ihrem Leben mitgemacht, als er eines Abends sturzbetrunken in ihrem Garten liegt. Nach einer unfreiwilligen Dusche unter dem Gartenschlauch und einigen Wortgefechten, hilft Libby ihrem neuen Nachbarn dennoch. Die Beziehung zwischen den beiden ist nicht einfach zu beschreiben. Auch wenn sie einander ziemlich ätzend finden, verbringen sie gerne Zeit miteinander. Für Killian, dessen berühmte Band gerade eine schwere Zeit durchmacht, ist Libby ein willkommener Ruheort und die Einsiedlerin freut sich über Gesellschaft in ihrem abgeschotteten Leben. Beide sind musikalische Künstler und zusammen fühlen sie sich endlich wieder lebendig. Als das Leben sie aus ihrer Idylle holt, muss sich Libby entscheiden, ob sie ihr altes Leben aufgeben und mit Killian in die Musikbranche einsteigen will.

Libby und Killian sind sehr sympathische Protagonisten, auch wenn ich anfangs ein paar Schwierigkeiten mit ihnen hatte. Libby wird oft als schüchtern bezeichnet, auch wenn das gar nicht so sehr aufgefallen ist. Sie kann sehr kratzbürstig sein und weiß sich durchzusetzen. Killian hat mir auch sehr gefallen. Schnell tut er alles dafür, um Libby glücklich zu machen und will sie vor allem beschützen. Bei ihm fehlte mir ein wenig Individualität, auch wenn er gut zu Liberty passt.

Was mir besonders an der Geschichte gefallen hat, ist, dass die Musik nicht verloren ging. Libby ist selbst eine talentierte Musikerin und möchte Fuß in der Musikbranche fassen. In vielen anderen Rockstar-Büchern ist die Liebe zur Musik deutlich weniger ausgeprägt und der Hauptaugenmerk liegt allein bei den Charakteren. Zudem zeigt die Geschichte auch die vielen negativen Aspekte des Ruhms, abgesehen von der verlorenen Anonymität und den Medien.

Dennoch hatte das Buch auch seine Längen, in denen die Geschichte kaum voran ging. Auch die erotischen Stellen waren mir viel zu viele und haben manchmal den Anschein erweckt, als ob es in der Beziehung zwischen den Protagonisten nur noch darum geht. Auch die Charaktere sind mir leider nicht so sehr ans Herz gewachsen, wie ich es mir gewünscht hätte.

Das Buch ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, der nächste Band handelt von dem Bandmanager Scottie.


Fazit:

Eine tolle und sehr musikalische Rockstar-Geschichte mit ein paar Längen und etwas zu viel Erotik.

Ich gebe 'Idol - Gib mir die Welt' 3,5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 21.09.2018
Rhythm and Love 1: Luna und David (eBook, ePUB)
Fawn, Sophie

Rhythm and Love 1: Luna und David (eBook, ePUB)


sehr gut

Luna ist ziemlich normal. So wie du und ich, aber wie jeder Mensch auf ihre Weise ganz besonders. David dagegen ist ein international bekannter Rockstar, den die Fans in Scharen hinterherlaufen. Dabei kommt er mit dem ganzen Ruhm nur schwer klar und würde liebend gerne unerkannt bleiben. Genau das passiert, als er der Hotelaushilfe Luna begegnet. Die hat keine Ahnung davon, dass er der Frontman ihrer neuen Lieblingsband ist und schnell entwickelt sich eine besondere Beziehung zwischen den beiden.

Luna und David sind total tolle Menschen, die sich wunderbar ergänzen und ein großartiges Paar abgeben würden. Leider ist sie viel zu schüchtern, um den ersten Schritt zu machen und David hat zu viel Angst, die sensible Luna in die hemmungslose Aufmerksamkeit der Medien zu ziehen. Trotzdem können sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nur schwer standhalten. Nur Davids Geheimnis droht das Band zwischen ihnen zu zerstören und die Wahrheit lässt sich immer schwerer leugnen...

Ich habe die beiden total ins Herz geschlossen und mit ihnen gefiebert, geliebt und gelitten. Luna ist unglaublich kreativ und süß, eine tolle Freundin sehr feinfühlig. David steht mal ganz gegen das Klischee nur ungern im Rampenlicht und ist alles andere als dunkel und gefährlich. Er hat ein großes Gewissen und ist unheimlich charmant und liebenswert.

Auch die vielen Nebencharaktere mochte ich sehr, auch wenn ich von einigen gerne noch mehr gelesen hätte. Die Familien und Freunde der Protagonisten spielen wichtige Rollen in ihrem Leben und zeigen viel Liebe, Treue und Verständnis.

Vor allem die witzigen britischen Sprichwörter von Davids "Granny", die im Buch eine wichtige Rolle spielen, fand ich super amüsant und erfrischend.

Der erste Band von 'Rhythm and Love' ist eine tolle und leichte Geschichte, die sich durch den angenehmen und authentischen Schreibstil schnell lesen lässt und auch ein paar ernstere Themen aufgreift. Ich freue mich schon auf Band 2, in dem es um Davids Schwester Sammy geht, die ich bereits jetzt sehr gern habe.


Fazit:

Eine liebe und leichte "Rockstar undercover"-Geschichte, mit tollen Charakteren und einer sanfteren Atmosphäre als gewohnt.

Ich gebe 'Rhythm and Love - Luna und David' 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 06.09.2018
Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit / Lügenwahrheit Bd.1
Snow, Rose

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit / Lügenwahrheit Bd.1


ausgezeichnet

Ich habe mich so sehr auf dieses Buch gefreut und es hat mich tatsächlich nicht enttäuscht!

June ist ein ziemlicher Sturkopf, geht immer logisch an alles heran und kann sich die merkwürdigen Geschehnisse rund um ihr neues Zuhause einfach nicht erklären.
Anders als erwartet wohnt sie ihr Auslandsjahr über nicht in einem kleinen Cottage, sondern in einem riesigen Herrenhaus inklusive Butler und weiteren Bediensteten. Auch ihre nicht blutsverwandten Cousins sind auf keiner Weltreise, sondern wiederholen nun zusammen mit June ihr Abschlussjahr. Aber nicht das ist es, was June an ihrem Verstand zweifeln lässt. Eine sagenumwobene Gestalt in grünem Mantel treibt sich auf Green Manor herum und auch ihre Cousins, mit den strahlend blauen Augen, scheinen mysteriöse Geheimnisse vor ihr zu haben. Und als nach einem Schulausflug zu magischen Steinkreisen auch in June eine Gabe erwacht, ist nichts mehr wie zuvor.

Die Beschreibungen von Cornwall, dem Herrenhaus und der wilden Natur sind unglaublich schön. Sie geben dem ganzen Buch und der mystischen Geschichte das gewisse Extra und eine atemberaubende Kulisse. Eigentlich lohnt es sich schon dafür, das Buch zu lesen. Aber mit June und den "Deep-Blue-Twins" (ihren Cousins) erschafft das Autorinnenduo Rose Snow zudem noch eine großartige und magische Geschichte, die hier gerade einmal ihren Anfang nimmt.

June ist als Protagonistin wirklich toll. Eher unfreiwillig stolpert sie in eine Welt, in der Magie wirklich existiert. Lügen und Wahrheit sind ein wesentlicher Teil davon, was auch den Reihentitel erklärt. Blake und Preston wollen sie zwar davon ausschließen, allerdings sind sie auch die Einzigen, die ebenfalls Unerklärliches können. Zudem kämpfen sie beide um Junes Aufmerksamkeit und gönnen dem anderen nichts. Die Zwillinge können sich nicht ausstehen und June leidet regelmäßig unter ihren kleinen Machtkämpfen. Vor allem Blake ist unverschämt und arrogant, doch June weiß ihn regelmäßig zurechtzuweisen und Kontra zu geben.

In Lilly und Grayson findet sie auf der neuen Schule schnell tolle neue Freunde. Die beiden sind ziemlich amüsant und nehmen June sofort bei sich auf.

Der Schreibstil der Autorinnen ist wirklich toll und total angenehm zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich habe das Buch noch am selben Tag verschlungen. Das Lesen hat einfach nur Spaß gemacht und das Ende macht neugierig auf den nächsten Band. Spannend wurde es vor allem am Schluss, als sie dem Geheimnis ihrer Gaben auf die Spur kommen.


Fazit:

Dieser tolle Auftakt hält, was er verspricht und schenkt dem Leser großartige und magische Lesestunden im wunderschönen Cornwall.

Ich gebe 'Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit' 4,5 von 5 Federn.

Bewertung vom 06.09.2018
Crown of Lies / Truth & Lies Bd.1
Winters, Pepper

Crown of Lies / Truth & Lies Bd.1


weniger gut

Der Anfang war großartig!

Zuerst lernt man die gerade einmal zwölf Jahre junge Elle und ihren Vater kennen, sowie das Unternehmen, welches sie schon bald führen soll. Das Kaufhausimperium, das ihr ganzes zukünftiges Ich in Anspruch nehmen wird. Als Geburtstagsgeschenk bekommt das junge Mädchen ein Kätzchen, das sie Salbei nennt und ihr niemals wieder von der Seite weichen wird. Die Beziehung zwischen Vater und Tochter ist sehr eng und man spürt ihre gegenseitige Liebe. Aber man spürt auch die riesige Verantwortung und Last, die Elles Vater ihr wissentlich zumutet, sowie Elles verlorene Kindheit.

Nach einem großen Zeitsprung geht es richtig los. Elle traut sich an ihrem 19. Geburtstag endlich in die Welt hinaus. Sie bricht aus ihrem goldenen Käfig aus, betritt die Straßen von New York und entdeckt das Leben der Durchschnittsmenschen. Doch dann wird die erfolgreiche Erbin Opfer eines Überfalls, der beinahe ihr ganzes Leben zerstört. Ein mysteriöser Mann mit Kapuzenpulli rettet sie und zusammen erleben sie den Rest der Nacht. Gerade gefunden, schon trennen sich ihre Wege unausweichlich. Elle setzt alles daran, den Mann ihrer Träume wiederzufinden – vergeblich. 3 lange Jahre vergehen...

Leider geht es von da an abwärts. Elle denkt immer noch an den Mann mit dem Kapuzenpulli, als sie durch einen Verkupplungsversuch ihres Vaters Penn kennenlernt. Ihre erste Begegnung verläuft ziemlich katastrophal und endet mit einer wütenden Elle und einem mit Champagner übergossenen Penn. Von da an läuft ihr der arrogante und überaus selbstbewusste Mann ständig über den Weg und lässt keinen Zweifel an dem, was er will: Elle. Deren Widerstand bröckelt immer mehr und sie kann ihm kaum widerstehen. Penn ist das Abenteuer, das sie nie hatte und er macht ihr ein fatales Angebot, das sie nicht abschlagen kann.

Elle besitzt viel Macht, doch Erfahrung im Leben hat sie kaum. Dadurch ist sie ziemlich naiv und abenteuerlustig, was leider oftmals schlecht für sie ausgeht. Von Penn lässt sie sich trotz ihrer Bemühungen fast alles gefallen und immer wieder verführen. Auch wenn sie sich sträubt, gewinnt am Ende immer er, was nach einer Zeit wirklich nervt und Elle in meinen Augen immer unsympathischer und schwächer macht. Zudem wurde die Geschichte nach kurzer Zeit sehr düster und viel zu erotisch, womit ich nur anhand des Klappentextes nicht gerechnet habe.

Penn ist herrisch, dominant und macht, was er will. Er übernimmt kurzerhand Elles Leben und sie lässt es einfach mit sich machen. Sie versucht zwar immer wieder die Kontrolle zurück zu bekommen, aber in seiner Nähe ist sie ihm hilflos ausgeliefert. Sie verstrickt sich in ein Kartenhaus aus Lügen und Halbwahrheiten. Und immer wieder muss sie sich fragen, ob sie Penn nicht vielleicht aus ihrer Vergangenheit kennt.

Der Schreibstil der Autorin ist an sich ganz angenehm, aber die Richtung, in die die Geschichte sich bewegt hat, hat mir gar nicht gefallen. Im Prinzip ging es einfach nur noch um Sex und ein paar Geheimnisse, dazu noch ein dauerndes Hin- und Her, was Elles Willen angeht. Ich habe mir mehr erhofft.

Das Ende wirft neue Fragen auf und bricht mit einem fiesen Cliffhanger ab, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Wäre ich nicht so neugierig, würde ich allerdings nicht einmal darüber nachdenken, das Ende der Reihe noch zu lesen.


Fazit:

Leider sehr enttäuschend. Die Charaktere waren mir total unsympathisch und die Richtung, in die sich die Geschichte entwickelt hat, hat mir überhaupt nicht gefallen. Allgemein war es mir zum Schluss zudem viel zu düster und erotisch, ich hatte mir wirklich mehr und vor allem anderes erhofft.

Ich gebe 'Crown of Lies' 2 von 5 Sternen.

Bewertung vom 04.09.2018
Die Königin / Der schwarze Thron Bd.2
Blake, Kendare

Die Königin / Der schwarze Thron Bd.2


gut

Wie auch bei Band 1 habe ich sehr lange gebraucht, um mit der Geschichte richtig warm zu werden. Diesmal war die Spannung zumindest gleich am Anfang bereits groß, denn jede der drei Königinnen schwebt in ständiger Lebensgefahr. Nur eine von ihnen kann den Kampf um den Thron gewinnen und vor allem Katharine ist nach ihrem Sturz in die tödliche Brecciaspalte blutrünstig und grausam wie nie. Aber auch ihre Schwestern wollen nicht kampflos aufgeben und mobilisieren all ihre Kräfte und Verbündete.

Mit den Schwestern konnte ich mich in dem vorangegangenen Band noch nicht sehr anfreunden, aber in 'Die Königin' habe ich wirklich mit ihnen mitgefiebert. Es gelang mir nicht, eine Lieblingskönigin zu finden, da mein Herz weiterhin an Jules und Camden hängt, aber das Lesen hat diesmal deutlich mehr Spaß gemacht und ich konnte mit ihnen leiden und hoffen.

Auch wenn der Leser durch die vielen Sichtwechsel grob über alles den Überblick hat, kann das Buch dennoch begeistern, überraschen und schockieren. Weitere Intrigen und ungeahnte Wendungen ziehen sich durch die Geschichte und auf das große Finale zu, bei dem nur eine von ihnen gekrönt wird.

Die Nebencharaktere unterstützen ein weiteres Mal ihre Königin, auch wenn Jules die größte Rolle von ihnen spielt und die anderen ein wenig in den Hintergrund drängt. Sie hat in der Geschichte einen viel größeren Wert als erwartet und ist Arsinoes stärkste Verbündete.

Mit viel Biss und Durchhaltevermögen musste ich mich durch die ersten Seiten kämpfen, aber das Ende hat mich wieder komplett mitgerissen. Der Schreibstil hat mir abermals wirklich gut gefallen und ich hoffe sehr auf einen weiteren Teil der Geschichte, der die noch offenen Fragen klärt.


Fazit:

Der Anfang fiel mir zwar wieder sehr schwer, aber durch Spannung und eine gewaltige Geschichte konnte mich die Autorin wieder überzeugen.

Ich gebe 'Der schwarze Thron - Die Königin' 3,5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 10.08.2018
Palace of Silk - Die Verräterin / Palace-Saga Bd.2
Bernard, C. E.

Palace of Silk - Die Verräterin / Palace-Saga Bd.2


sehr gut

Nach dem brisanten Ende von Band 1 flieht Rea mit ihren engsten Vertrauten nach Frankreich. Ein eindrucksvolles Land voller Farben, Licht und Leben und vor allem mit der ersehnten Berührungsfreiheit. Doch hinter dieser leuchtenden Fassade türmen sich auch erste Widerständler und Aufständische, die die Magdalenen fürchten und im schlimmsten Fall ihre Vernichtung fordern.

Durch die vergleichsweise normalere Lebensweise als die, die uns in England gezeigt wurde, fiel mir der Einstieg in das Buch dieses Mal wesentlich leichter als in Band 1. Das beschriebene Frankreich ähnelt größtenteils der heutigen Zeit und viele Fakten, die mich beim ersten Teil der Reihe ein wenig gestört und irritiert haben, fielen somit gleich weg.

Die Spannung ist dieses Mal nicht gleich von Anfang an so hoch. Rea erholt sich noch von ihrem Aufenthalt in England und dem finalen Kampf aus Band 1, da wird sie auch schon in den Palast des Roi gerufen. Dort lernt sie die mysteriöse und Gefahr ausstrahlende Madame Hiver kennen, die Ninons Bruder um ihren Finger gewickelt hat. Dieses Mal scheint Rea nur aus Neugierde und aufgrund ihrer Informationen über das englische Königshaus an den Hof gerufen worden zu sein. Robin will nun öffentlich um Ninon werben und kommt schon bald ebenfalls nach Frankreich. Seine wahren Absichten sind unklar und werfen viele Fragen auf. Damit hat Rea zwar viel, worüber sie nachdenken muss, aber es passiert noch nicht so viel.

Bald darauf überschlagen sich jedoch die Ereignisse und Angriffe auf den Palast und seine Bewohner erschüttern das Land. Rea muss wieder in ihre alte Rolle als Undercover-Leibwächterin schlüpfen. Dieses Mal jedoch an Ninons Seite, die seit ihrer Rückkehr nach Frankreich sehr unter Druck steht.

Das Buch handelt von Mut, Selbstbekenntnis, Liebe und Verrat. Hier kämpft einer für viele und jeder muss über seinen Schatten springen um den zu unterstützen, der einem wichtiger ist, als man selbst. Überraschend viele herzerwärmende und emotionale Szenen haben mein Herz ergriffen und mich für sich eingenommen.

Dieses Mal konnte ich auch eine gute Bindung zu den Charakteren aufbauen, was mir in Band 1 ebenfalls noch schwer gefallen ist. Leider ist es gerade Robin, bei dem es mir immer noch nicht richtig gelingt.

Wieder war es das Ende, das mich total begeistert und in seinen Bann gezogen hat. Die Spannung erreicht einen absoluten Höhepunkt und hat mich komplett mitgerissen. Ich kann das Finale kaum erwarten.

Fazit:

Ich konnte diesmal viel leichter in die Geschichte abtauchen und mit Rea und Co. mitfiebern. Auch die Spannung kam wieder nicht zu kurz. Damit war dieser zweite Band meiner Meinung nach noch ein wenig besser als der erste Teil der Reihe.

Ich gebe 'Palace of Silk - Die Verräterin' 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 08.08.2018
Stille Wasser / Izara Bd.2
Dippel, Julia

Stille Wasser / Izara Bd.2


ausgezeichnet

Ich habe mich riesig auf Band 2 von 'Izara' gefreut und hatte deshalb die große Sorge, dass es mich enttäuschen wird. Wie sich herausgestellt hat, vollkommen unbegründet. Wo mich 'Das ewige Feuer' begeistert hat, hat mich 'Stille Wasser' komplett umgehauen und sprachlos zurückgelassen. Wie kann eine Reihe nur so gut sein?

Allein schon der Schreibstil von Julia Dippel ist flüssig, klar und sehr angenehm zu lesen. Sie hat eine wunderbare Welt innerhalb unserer erschaffen und so authentisch und wunderbar gestaltet, dass sie vor meinen Augen lebendig wurde.

Die vielen liebenswerten und vielschichtigen Charaktere haben sich in rasantem Tempo in mein Herz geschlichen und lassen mich einfach nicht mehr los. Ich habe jeden von ihnen lieb gewonnen und dieser zweite Band hat dies nur noch verstärkt. Neue und alte Figuren haben mich immer wieder überrascht, beeindruckt und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Ari ist witzig, schlagfertig und tut alles, um die Menschen (und Unsterblichen) die ihr lieb sind zu schützen. Ihr liegt das Schicksal der Welt in der Hand und besitzt eine ungeheure Macht, die ihr selbst noch immer nicht ganz bewusst ist. Immer mehr Verbündete stärken ihr den Rücken und beschützen sie vor ihren Feinden.

Mir hat auch sehr gefallen, dass Lizzy als Aris beste Freundin immer noch eine große Rolle im Buch spielt und durch Aris Beziehung zu Lucian nicht an Bedeutung verliert.

Auch Lucian hat mich wieder verzaubert, ich bin kaum noch aus dem Schwärmen herausgekommen. Er tut alles für Ari und ist unglaublich charmant und herzallerliebst, obwohl er ein tödlicher Brachion und Kämpfer ist. Im Laufe der Geschichte müssen die beiden sehr um ihre Liebe kämpfen, die sie beide das Leben kosten kann. Sie weiterhin geheimhalten zu müssen verlangt ihnen alles ab.

Die Spannung ist schon von Anfang an auf höchstem Niveau und steigert sich mit jeder Seite. Unerwartete Wendungen und Überraschungen sind keine Seltenheit. Sie haben bei mir eine regelrechten Sucht ausgelöst, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Und gerade, als ich endlich durchatmen wollte, hat mich der mieseste Cliffhanger seit langem am Boden zerstört.

Da ich durch die Cover fälschlicherweise von einer Dilogie ausgegangen bin, war ich dementsprechend gleichermaßen schockiert und begeistert. Band 3 und 4 folgen in hoffentlich naher Zukunft und lassen mich voller Vorfreude und Sehnsucht zurück.


Fazit:

Ein unglaublich großartiges Buch, das mit den wirklich richtig Guten locker mithalten kann. Ich brenne für diese Reihe und kann den nächsten Band kaum erwarten.

Ich gebe 'Izara - Stille Wasser' mehr als verdiente 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 18.07.2018
Verräterisches Herz / NEMESIS Bd.2
Banks, Anna

Verräterisches Herz / NEMESIS Bd.2


sehr gut

Nachdem ich lange auf die Fortsetzung von 'Nemesis' warten musste, konnte ich nicht anders, als mich endlich auf diesen zweiten und letzten Teil der Reihe zu stürzen.

Das Verhältnis zwischen Sepora und Tarik ist gelinde gesagt angespannt, obwohl jeder von ihnen noch Gefühle für den anderen verbirgt. Sie haben jedoch deutlich größere Probleme, als ihre Gefühle füreinander, auch wenn sie bald gemeinsam Theoria regieren sollen. Die stille Seuche wütet weiter und immer mehr Feinde geben sich zu erkennen.

In diesem Teil geht es aber nicht nur um Theoria und Serubel, dieses Mal sind auch die anderen Königreiche mit entscheidenden Rollen dabei und bringen frischen Wind in die Wüste. Vollkommen verschiedene Kulturen, Welten und Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten treffen aufeinander, schmieden Bündnisse oder bekämpfen sich als Feinde.

Die Spannung blieb das ganze Buch über erhalten, da sich die Protagonisten pausenlos neuen Hindernissen, Intrigen und Verschwörungen stellen müssen. Die Geschichte hat mich immer wieder aufs Neue überrascht, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Anna Banks hat einen sehr besonderen Schreibstil, sowohl locker, als auch anspruchsvoll, mit dem sie mich total in ihren Bann zieht und der die Geschichte noch authentischer macht.


Fazit:

Mit diesem brisanten, magischen und immer wieder überraschenden Buch hat Anna Banks ein spektakuläres Finale geschaffen. Ich liebe es.

Ich gebe 'Nemesis - Verräterisches Herz' 4 von 5 Sternen.

Bewertung vom 14.07.2018
Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren
Benjamin, Ali

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren


ausgezeichnet

Schon lange habe ich nicht mehr ein so sonderbares und wundervolles Buch gelesen. Suzy ist ein unglaubliches Mädchen mit der Gabe, sich für scheinbar unwichtige und langweilige Dinge zu interessieren und ganz viel Wissen darüber abzuspeichern. Sie weiß, dass manche Quallen unsterblich sind, in einem einzigen Sommermonat drei Millionen Käfer über sie hinwegfliegen, Schweiß und Urin steril sind und jede fünf Sekunden etwa 23 Menschen von einer Qualle gestochen werden.

Ich habe während des Lesens über so viele Dinge nachgedacht, für die ich im Alltagstrubel kaum Zeit finde. Sei es unsere atemberaubende Welt mit ihrer Vielzahl an unglaublichen Lebewesen, oder einfach nur jeden meiner Atemzüge und jeden meiner Herzschläge. Ich wurde auf einmal total neugierig, freute mich über jedes noch so unwichtige Nebenwissen, das in Suzys Kopf herumspukt. Sie ist unglaublich klug und kann sich für Sachen begeistern, die auf den ersten Blick total langweilig oder unscheinbar sind.

Und sie kann es nicht hinnehmen, dass ihre Freundin Franny, eine tolle Schwimmerin, einfach so ertrunken sein soll. Denn Dinge passieren nicht einfach. Und deshalb ist es an Suzy zu beweisen, dass Franny nicht einfach so ertrunken, sondern von einer Irukandji gestochen worden ist. Der Qualle, deren Gift zu den gefährlichsten der Welt gehört.

Es ist nicht leicht, um seine einstige beste Freundin zu trauern und zu begreifen, dass diese für immer zwölf Jahre alt bleiben wird.

Ali Benjamin hat ein unglaublich authentische und ergreifende Geschichte erschaffen, die mich zutiefst berührt hat. Mit einer wunderschönen Schreibweise bringt sie den Leser zum Träumen, Wundern und Staunen.


Fazit:

Ein wunderschönes Buch über Freundschaft, das Leben und Trauer, das zum Nachdenken anregt und zum Träumen bringt.

Ich gebe 'Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren' 5 von 5 Sternen.