Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: BooksAndMug
Wohnort: Köln
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 15 Bewertungen
12
Bewertung vom 01.04.2020
Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick / Redwood Bd.1
Moran, Kelly

Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick / Redwood Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Das Cover trifft voll meinen Geschmack. Ich liebe die Gestaltung und die warmen Farbtöne.
Die Geschichte von Avery selbst ist jedoch keine einfache. Ich selbst möchte mit ihr nicht tauschen und trotzdem liebe ich dieses Buch.
Kelly Moran hat etwas geschaffen, was ich so bis jetzt nicht oft gesehen habe. Ein inklusive Buch. Gehörlosigkeit und auch die Autismus-Spektrum-Störung sind kein Tabuthema mehr.
Und genau das liebe ich, gerade als angehende Lehrerin sonderpädagogischer Förderung. Sie hat einen Ort geschaffen, an dem sich jeder wohlfühlen kann. Der einlädt, zum Nachdenken, zum Entspannen und vor allem zum Verlieben.
Ich liebe ihren Schreibstil. Sie beschreibt alles in ihren Büchern in so wunderschönen Worten, dass ich das Buch verschlungen habe und nicht wollte das es endet. Es ist einfach sehr atomsphärisch und stimmig.
Die Charaktere gefallen mir alle unglaublich gut, auch wenn sie zum Teil unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich lache und leide mit ihnen und freue mich schon auf die nächsten Bücher der Reihe um ihnen wieder begegnen zu können.

Fazit:
Ein Buch, dass mich wahrlich begeistert hat, was jeder gelesen haben muss. Einfach ein Buch zum Wohlfühlen. Und vielleicht regt es ja auch ein wenig zum Nachdenken an. Ich freue mich jetzt auf jeden Fall umso mehr auf die weiteren Teile der Reihe.

Bewertung vom 26.03.2020
The Plus One
Archer, Sarah

The Plus One


gut

Meine Meinung:

Die Geschichte klang für mich auf dem Klappentext wahnsinnig spannend. Meine Erwartungen waren vielleicht auch etwas zu hoch gesteckt.
Das Buch liest sich flüssig, ohne groß viele Fachbegriffe der Robotertechnik und ist dadurch wirklich leicht verständlich. Leider jedoch ist Kelly, die Protagonistin, einfach für mich zu flach charakterisiert. Ich kann mich wenig, bis gar nicht mit ihr identifizieren, da wir einfach komplett unterschiedliche Menschen sind.
Die Geschichte selbst zieht sich zu Beginn leider sehr und startet erst so richtig auf Seite 100. Dafür passiert das gesamte Ende auf nicht mal 30 Seiten und fühle sich urplötzlich sehr gequetscht an.
Versteht mich nicht falsch, der Plot ist interessant, zeigt viele menschliche Abgründe und auch was uns in Zukunft tatsächlich erwarten könnte, aber selbst das Überzeugt mich leider nicht zu 100 Prozent.
Es ist ein solides Buch für zwischendurch, hat mich jedoch einfach nicht so sehr beeindruckt wie gehofft.

Fazit:
Das Buch war eine nette Geschichte für zwischendurch. Die Protagonisten war mir jedoch leider etwas zu flach charakterisiert und hat mich einfach nicht vom Hocker gehauen.
3,5/5 Sternen

Bewertung vom 25.03.2020
Verity
Hoover, Colleen

Verity


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Verity, das neue Buch von Colleen Hoover hat einen komplett anderer Einsteig, als ich ihn erwartet hätte, aber mir gefällt es sehr gut. Man wird direkt in die Handlung hineingeworfen und muss auch zu Beginn schon an der ein oder anderen Stelle schlucken.

Lowen und auch Jeremy sind zwei Charaktere die mir unheimlich gut gefallen und deren Geschichten mich wahnsinnig berühren und auch irgendwie faszinieren, da nicht alle ihre Absichten von Anfang an komplett klar und eindeutig sind.

Das ganze ist unfassbar gut geschrieben, man kann dem ganzen mühelos folgen. Es wird so viel Atmosphäre erzeugt und man kann wunderbar nachempfinden, wie die verschiedenen Figuren sich fühlen und warum sie so handeln wie sie es tun. Grade die Ausschnitte aus Veritys Biografie finde ich sehr gelungen und auch wirklich verstörend.

Man durchlebt in diesem Buch alle Emotionen: Angst, Wut, Ekel, Fassungslosigkeit, Schock! Bis zur letzten Seite habe ich mitgefiebert und das Ende hat mich dann endgültig vom Hocker gehauen!

Fazit:
Dieses Buch hat mich so sehr gepackt, mich mitfiebern und mitraten lassen. Es hat mir eine Gänsehaut beschert und mich gleichzeitig total verzaubert.

Es war spannend bis zur letzten Seite, ich habe es zugeschlagen und war sprachlos. Definitiv ein Jahresfavorit für 2020!

Bewertung vom 12.03.2020
Goldene Flammen / Legenden der Grisha Bd.1
Bardugo, Leigh

Goldene Flammen / Legenden der Grisha Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Die Grisha-Trilogie stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Mit dem neuen Cover, rutschte sie weiter nach oben, denn dies ist einfach nur traumhaft. Die Farben sind in wunderschönen Blau- und Goldtönen gehalten und so durfte es endlich bei mir im Regal einziehen.
Der Schreibstil von Leigh Bardugo ist sehr verständlich, flüssig und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen, denn die Geschichte packte mich von der ersten Seite an.
Die Charaktere von Alina, Mal und dem Dunklen sind auf eine unglaubliche gute und vor allem verständliche Art charakterisiert, sodass man ihre Handlungen und Gefühle sehr gut nachvollziehen kann, was eine schöne Atmosphäre beim Lesen schafft.
Allgemein ist die Welt einfach magisch und hat mich sofort in ihren Bann gezogen, sodass ich das Buch fast an einem Stück gelesen habe.
Das Ende hat Lust auf Band 2 gemacht und ich freue mich jetzt schon darauf ihn in naher Zukunft zu lesen.

Fazit:
Goldene Flammen von Leigh Bardugo ist definitiv eine Empfehlung für jeden Fantasy-Fan, grade wenn ihr Magie begeistert seid. Das Buch ist ein sehr gelungener Auftakt in die Trilogie und hat außerordentlich viel Spaß gemacht beim Lesen. Ich bin gespannt wie es mit Band 2 weiter geht!
4,5/5 Sternen

Bewertung vom 10.03.2020
Insta Love - Nur perfekt ist gut genug
Nell, Tine

Insta Love - Nur perfekt ist gut genug


ausgezeichnet

Meine Meinung:

Die Geschichte von Jules ist brandaktuell. Wir alle leben in der Welt in der Sozialen Medien, grade Instagram, eine große Rolle spielen.
Und genau deshalb hat das Buch mich sehr gepackt. Es zeigt, dass nicht nur alles rosarot ist und wir schnell den Fokus verlieren können. Alles ist Fassade, und die Menschen dahinter sind leider oft nicht wirklich wichtig, sogar austauschbar. Unsere Realität ist oft verzerrt und dabei ist genau diese doch das wichtigste im Leben. Familie und Freunde die immer hinter einem stehen.
Der Schreibstil von Tine Nell ist leicht verständlich und auch die Protagonisten Jules und Paul sind mir von Anfang an super sympathisch. Ihr Geschichte zu verfolgen hat sehr viel Spaß gemacht und ich wollte das Buch oftmals gar nicht aus der Hand legen.
Zum Ende hin hätte ich mir gerne etwas mehr Tiefgang in die Gedanken der beiden gewünscht, um die ein oder andere Handlungen besser zu verstehen, aber den Rest des Buches über hatte ich damit keine Probleme.

Fazit:
Ein Buch, welches ich von Seite eins an sehr genossen habe und es mich persönlich sehr gepackt hat, da es einfach ein aktuelles Thema ist und auch mich immer mal wieder beschäftigt. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir gegen Ende jedoch etwas mehr Tiefgang gewünscht.

Bewertung vom 08.03.2020
Transfusion - Sie wollen dich nur heilen
Lubbadeh, Jens

Transfusion - Sie wollen dich nur heilen


weniger gut

Meine Meinung:

Zu Beginn möchte ich kurz auf das traumhafte Cover eingehen. Es hat sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und ich finde es auch thematisch sehr gut gewählt. Es passt perfekt zur Geschichte und ist auch optisch ein wirklicher Hingucker.
Kommen wir nun zur Geschichte. Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt sich wirklich ohne Probleme lesen. Auch die Grundidee der Handlung ist alles andere als schlecht. Es gibt leider jedoch einige Dinge, die mich persönlich sehr an dem Buch gestört haben und meinen Lesefluss immer wieder unterbrochen haben.

Der folgende Teil Rezension enthält Spoiler, da ich sonst die Probleme, die ich mit dem Buch hatte, nicht verdeutlichen kann.

Im Laufe der Geschichte passieren viele Dinge, die den normalen Leser wahrscheinlich nicht stören würden, in Bezug auf Krankheitsentwicklungen und Symptomen oder ähnliches. Da ich aber Biologie studiere, sind mir leider einige gravierende Fehler aufgefallen, die mich immer wieder haben stutzen lassen.
So altern Personen über Nacht 20 Jahre, Demenzsymptome verschwinden innerhalb von Sekunden und tauchen danach nie wieder auf oder aber auch die Medikamentenforschung die nur wenige Monate oder Jahre dauert und nicht Jahrzehnte.
Natürlich ist mir bewusst, dass es sich hierbei um eine fiktive Geschichte handelt. Trotzdem wird so getan, als sei alles genau so möglich und das ist es leider schlicht weg einfach nicht.
Andere Dinge dafür wie zum Beispiel die Namen der Pharmakonzerne existieren wirklich oder auch die unterschiedlichen Methoden zur Bestimmung von verschiedenen Werten oder die Art der Verfahren stimmen. Dies würde mich in einem Si-Fi Roman nicht stören, in einem Thriller aber schon.
Auch das Ende hat mich ziemlich enttäuscht und ich hätte mir einen richtigen Abschluss sehr gewünscht . Es endet in einem Cliffhanger und man wird danach mit einem Interview, welches 12 Jahre später stattfindet getröstet.

Fazit:
Leider überzeugte mich das Buch nicht wirklich. Durch die für mich persönlich vielen unlogischen Momente und den fehlenden Tiefgang hatte ich leider keine große Freude das Buch zu lesen.

Bewertung vom 24.02.2020
Tagebuch eines Buchhändlers
Bythell, Shaun

Tagebuch eines Buchhändlers


sehr gut

Meine Meinung:
Dieses Buch bietet genau das, was es verspricht. Es ist das Tagebuch eines Buchhändlers und liest sich trotzdem unglaublich. Trotz seines Tagebuch-Formats lässt es sich leicht und flüssig lesen. 
Man lernt die verschiedenen Stammkunden kennen und auch alle die merkwürdigen und schrägen Anfragen, die Kunden über die Zeit so stellen. 
Neben Shaun lernt man vor allem auch Nicky kennen, seine Aushilfe, ein sehr eigenbrötlerische Person, die trotzdem irgendwie auch liebenswürdig ist.
Das Buch hat mit definitiv den ein oder anderen Lacher entlockt und ich mochte die gesamte Atmosphäre und Ruhe, die beim Lesen entsteht.
Gleichzeitig zeigt es einem auf, wie sehr sich die Welt der Bücher doch wandelt und auch wie wichtig Buchhandlungen auch weiterhin sind.

Fazit:
Ich habe es unfassbar geliebt. Es ist keine Geschichte die vor Abenteuer und Action strotzt und trotzdem habe ich mich über jede Seite, jeden weiteren Tagebucheintrag sehr gefreut!

Bewertung vom 22.02.2020
Ich bin Circe
Miller, Madeline

Ich bin Circe


gut

Das Cover ist ein wahrer Traum. Minimalistisch, schlicht in Schwarz, Weiß und Gold gehalten. Die Geschichte rund um Circe macht Spaß. Die griechische Mythologie wird bis in den kleinsten Gott beleuchtet und zu jedem Charakter gibt es eine Geschichte. Und genau darin liegt leider mein Problem.
Ich habe über dieses Buch nur gutes gehört und hatte zugegebenermaßen dadurch selbst hohe Erwartungen.
Diese wurden allerdings leider nicht erfüllt. Wie schon gesagt, ist die Story schön geschrieben, man kann ihr wunderbar folgen, aber es wird auch wirklich alles bis ins kleinste Detail beschrieben und durchaus auch wiederholt.
Einige Geschichten die Circe erlebt, haben absolut nichts mit dem Rest der Handlung zu tun und fühlen sich vollkommen Fehl am Platz an. Das Buch hätte in meinen Augen gut 100-150 Seiten weniger vertragen können und wäre trotzdem noch randvoll mit allerhand guter Story gewesen. So muss ich sagen, hat es mich leider nicht überzeugt und gerade die Mitte des Buches zog sich ungemein.

Fazit:
Leider hatte ich wohl einfach zu viele Erwartungen. Für alle, die sich für die griechische Mythologie interessieren und kein Problem damit haben, langen Beschreibungen zu folgen, wird dieses ein wahres Fest sein.
Alle anderen werden wahrscheinlich eine ähnliche Leseerlebnis wie ich haben.
3,5/5 Sternen

Bewertung vom 19.02.2020
Kann man mal machen
Mirellativegal

Kann man mal machen


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Das Buch ist eine absolute Empfehlung für alle, die sich mit dem Thema Selbstakzeptanz und -liebe, Social Networks, Feminismus, Sexismus und Veganismus auseinandersetzen. Aber auch alle die sich über solche Themen bisher gar keinen Kopf gemacht haben, kommen auf ihre Kosten. Sie stellt ihre Einstellung leicht verständlich und klar, aber sehr neutral dar, sodass man nie das Gefühl hat, bekehrt oder belehrt zu werden. Ganz im Gegenteil! Man lernt vielleicht sogar eine neue Perspektive oder Meinung kennen, mit der man sich dann auch auseinandersetzen kann.
Wie das Buch schon ganz richtig sagt, kann man mal machen, muss man aber nicht!
Mit ihrer zum Teil aber unfassbar humorvollen Art und dem leichten Sarkasmus, trifft sie bei mir genau ins Schwarze und ich habe mich in jede Seite dieses Buches verliebt. Weglegen war unmöglich und es hat mir unglaublich viel Freude gebracht.

Fazit:
Für jeden der keinen klassischen Roman lesen möchte ein Muss zum lesen. Das Buch hat mir wirklich aus dem Herzen gesprochen.

Bewertung vom 15.02.2020
Schattenmale
Milazzo, Sabrina

Schattenmale


sehr gut

Das Buch beginnt mit Lia, einem Mädchen, welches den Träumen ihrer Mutter nacheifert, doch sind es auch ihre Träume?
Lia entwickelt sich über das gesamte Buch weiter und wird zu so einem unfassbar starken Charakter, der lernt für sich selbst einzustehen, den Mund aufzumachen und die Welt zu verändern.
Dabei ist sie jedoch nicht allein, sondern wird von Eli begleitet.
Beide Charaktere muss man einfach lieben und man kann sich gut mit ihnen identifizieren.
Das Ende kam für mich etwas zu schnell und hinterließ bei mir leider trotzdem jede Menge offener Fragen. Trotzdem kann ich es jedem ans Herz legen.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht leserlich. Man leidet bei den Charakteren regelrecht mit und möchte sie alle ganz gerne auch das ein oder andere Mal durchschütteln.
Sabrina Milazzo hat ein unfassbar gutes Debüt hingelegt, mit einem Buch, welches zum Nachdenken anregt und leider auch im Jahr 2020 noch so unfassbar wichtig ist. Sie bekämpft Vorurteile und verdeutlicht, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Man muss einfach mal über seinen Tellerrand hinausgucken.

Fazit:
Ein unfassbar wichtiges und gutes Buch, gerade auch jetzt noch, im Jahr 2020! Das Ende jedoch hat mich nicht zu 100% überzeugt, sodass es für mich keine 5 Sterne werden. Ich bin trotzdem auf ihre nächsten Bücher gespannt und werde diese definitiv lesen!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12