Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sonjalein1985
Wohnort: Bad Salzuflen
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 167 Bewertungen
Bewertung vom 22.09.2021
Winterwunderglitzern (eBook, ePUB)
Toffolo, Georgia

Winterwunderglitzern (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Victoria hat Männern abgeschworen. Bis sie auf den attraktiven Oliver trifft, der ihr einen ungewöhnlichen Deal anbietet. Doch was passiert, wenn plötzlich Gefühle im Spiel sind?

Meinung: „Winterwunderglitzern“ ist ein wundervoller Roman voller Romanik und Weihnachtsfeeling.
Im Mittelpunkt stehen Oliver und Victoria, die mir beide von Anfang an sympathisch waren.
Victoria liebt Stoffe und hat ihr eigenes Design Studio. Ihr größter Traum wäre es, in dieser Hinsicht beruflich durchzustarten und auch den Teenagern, die sie im Bereich Design unterstützt, einen guten Start in die Zukunft zu ermöglichen. Sie ist großherzig und liebenswert. Jedoch hat sie, nach einer schlimmen Trennung, erst einmal die Nase voll von Männern.
Auch Oliver ist nicht scharf auf eine Beziehung. Er hat beruflich viel um die Ohren, da er sich um die Eröffnung eines Kaufhauses zu kümmern hat und die Scherben aufräumen muss, die sein Cousin in der Beziehung hinterlassen hat. Nebenbei versucht er, es seinen Eltern recht zu machen, wobei er sich besonders um seinen kranken Vater sorgt. Oliver ist attraktiv und stammt aus reichem Hause. Trotzdem ist er nicht arrogant, sondern freundlich und gutherzig.
Die Anziehung und die verbalen Schlagabtausche zwischen den Charakteren haben mir sehr gut gefallen. Ebenso wie die Steine, die den beiden durch ihre Vergangenheit in den Weg gelegt wurden.
Ich habe mich von diesem Buch gut unterhalten lassen. Es ist eine Geschichte mit Wohlfühlfaktor und wundervollen Charakteren, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Fazit: Gut gemachte Liebesgeschichte zum Wohlfühlen. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 22.09.2021
Lilo & Moder - Eine Freundin der gruseligen Art (eBook, ePUB)
Kempen, Sarah M.

Lilo & Moder - Eine Freundin der gruseligen Art (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Als neue Nachbarn in Lilos Haus einziehen, merkt das clevere Mädchen sofort, dass mit denen etwas nicht stimmt. Denn obwohl sie sehr freundlich sind, häufen sich bald die seltsamsten Vorkommnisse. Nicht nur, dass die Wohnung komisch riecht und die Familie unglaublich stark ist, die Söhne spielen auch noch mit ihren Köpfen Fußball. Das müssen Zombies sein, beschließt Lilo. Aber ganz liebe. Und in der gleichaltrigen Moder findet sie sogar schnell eine neue Freundin. Doch das große Zombie-Geheimnis zu wahren, ist schwieriger als gedacht. Gerade, wenn ein Fettnäpfchen das nächste jagt.

Meinung: „Lilo & Moder: Eine Freundin der gruseligen Art“ ist eine schöne Geschichte, mit zauberhaften Illustrationen.
Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt. Außerdem noch um Zombies und jede Menge schräge Vorkommnisse, mit denen sich Lilo befassen muss.
Lilo ist ein 11-jähriges, ganz normales, Mädchen. Allerdings wird sie in der Schule gemobbt und ist somit sehr einsam. Ihre Neugierde treibt sie dazu, sich gleich den neuen Nachbarn anzunähern und ihre offene und herzliche Art erledigt den Rest.
Moder ist so alt wie Lilo, allerdings ein Zombie. Ebenso wie ihre ganze Familie. Sie muss sich unter Menschen erst einmal zurechtfinden und tritt in allerlei Fettnäpfchen.
Die Geschichte ist lustig, etwas gruselig und gut gemacht. Und sie sorgt dafür, dass sich der Leser wohlfühlt und mit einem guten Gefühl zurückbleibt.
Wer Zombies mag, der darf die Geschichte ruhig lesen. Gerade Leser in Lilos Alter werden hier sicher ihre Freude haben.

Fazit: Schöne Geschichte über Freundschaft und Zombies. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 18.09.2021
Bad Castro (eBook, ePUB)
Brooks, Kevin

Bad Castro (eBook, ePUB)


sehr gut

Inhalt: Castro ist mehr als nur ein Gang-Mitglied. Er ist berüchtigt und gefürchtet. Und er wird des Mordes verdächtigt. Aus diesem Grund nimmt ihn die junge Polizistin Judy, gemeinsam mit ihren Kollegen, in Gewahrsam. Doch in einer Nacht, in der es im Gangbezirk zu Ausschreitungen kommt, ist alles möglich. Und bald schon müssen sich ausgerechnet Castro und Judy zusammentun, um zu überleben. Doch können sie einander wirklich vertrauen?

Meinung: „Bad Castro“ ist das neue Buch des Autors Kevin Brooks, der bereits mit vielen Büchern überzeugen konnte.
In „Bad Castro“ wird der Leser in eine Umgebung geworfen, die wir alle aus irgendwelchen Filmen oder Serien kennen. Nämlich einem Viertel, das von Gewalt beherrscht wird. Wer hier aufwächst, ist Mitglied einer Gang, um zu überleben. Und wer hier lebt, der hasst die Cops.
Und ausgerechnet in dieser feindlichen Umgebung befindet sich nun eine junge Polizistin. Nämlich Judy. Sie ist 19 Jahre alt, gesetzestreu und pflichtbewusst. Sie möchte ihren Job gut machen und den Menschen helfen. Aber sie weiß, dass nicht alle Polizisten so denken wie sie. Und dass sie in einer Gegend wie dieser in höchster Gefahr ist.
Castro, der zweite Hauptcharakter des Buches, ist um einiges undurchsichtiger. Aber auch um einiges jünger. Judy schätzt ihn auf etwa 12 oder 13 Jahre. Er ist ein Gang-Mitglied durch und durch. Castro hat kein Problem damit ein Leben zu nehmen und Drogenhandel ist für ihn nur ein Geschäft. Aus seinem Verhalten wird man einfach nicht schlau. Was ist Wahrheit und was Lüge? Und will er Judy helfen oder hat er ganz andere Pläne?
Die Geschichte an sich ist sehr brutal. Es gibt viel Blut und Tod. Und natürlich zwei sehr unterschiedliche Figuren, die diese Nacht nur gemeinsam überstehen können.
Ich fand das Buch sehr spannend. Allerdings konnte ich leider nicht 100 %ig mit den Charakteren warm werden. Trotzdem habe ich es gerne gelesen und empfehle es Fans dieses Genres und solchen, die es werden wollen.

Fazit: Spannendes Buch. Leider konnte ich mit den Charakteren nicht so ganz warm werden.

Bewertung vom 12.09.2021
Azurie 1: Tochter aus Mondlicht und Tränen (eBook, ePUB)
Amankona, Jessica

Azurie 1: Tochter aus Mondlicht und Tränen (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Joya ist anders als die Menschen in ihrem Dorf. Sie hat helle Haut und blaue Augen und sie ist das einzige Mädchen. Und dies in einem Land, in dem Frauen nichts zu sagen haben.
Als ihr Vater sie zwingt, den Sohn des Stammesoberhauptes zu heiraten, ist auch ihr letztes bisschen Freiheit fort. Denn Patrice ist kalt und brutal.
Doch bald eröffnet sich Joya eine ihr bis dahin völlig fremde Welt. Und eine Spur zu den Vorfahren ihrer Mutter.

Meinung: „Azurie- Tochter aus Mondlicht und Tränen“ ist ein spannender Fantasyroman, der in einer Welt spielt, in der Frauen nichts zu sagen haben. Und in der diese zu einer Art Ware geworden sind. Denn durch die herrschende 1-Kind-Politik gibt es mehr Söhne als Töchter.
Joya ist als einzige Frau in ihrem Dorf aufgewachsen und ihr war schon früh klar, dass sie in die Familie des Stammesoberhauptes einheiraten muss.
Joya ist unwissend, aber keinesfalls dumm. Sie ist mitfühlend und aufopfernd. Und sie möchte jedem helfen.
Patrice, der Mann, den sie heiraten muss, wirkt kalt und brutal. Doch im Laufe des Buches mochte ich ihn immer lieber und konnte durch seine harte Schale hindurchschauen.
Neben Patrice ist Taio der einzige andere Junge in Joyas Alter, in ihrem Dorf. Zu ihm fühlt sie sich verbotenerweise hingezogen. Er ist locker und als Sohn des Medizinmannes ebenso hilfsbereit, wie sie selbst.
Nubia ist eine Amalfi, eine Frau, die ihren Körper verkauft. Sie ist selbstbewusst und wird schnell zu einer echten Freundin.
Ganz anders als ihre Kollegin Chacal, die ebenso zickig wie interessant ist.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und freue mich nun auf den 2. Band dieser Reihe.

Fazit: Gut gemachter Fantasyroman mit sympathischen Charakteren. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 09.09.2021
Verwoben in Vergessen / Stolen Bd.3 (eBook, ePUB)
Bold, Emily

Verwoben in Vergessen / Stolen Bd.3 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Abby weiß nun von ihrem eigenen Erbe und wünscht sich nichts mehr, als eine intakte Familie. Doch kann sie ihrem leiblichen Vater wirklich trauen? Und was ist mit Bastian und Tristan, von denen einer ihr Herz manipulierte und der andere Teile ihrer Seele gestohlen hat. Abby muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen will und was sie bereit ist, dafür zu riskieren.

Meinung: „Stolen 3: Verwoben in Vergessen“ ist der dritte und abschließende Band der Stolen-Trilogie und konnte wieder auf ganzer Linie überzeugen.
Im Mittelpunkt steht, wie bereits zuvor, Abby, die sich inzwischen sehr gut in der magischen Welt der Schattenspringer auskennt. Und sie weiß nun um ihr eigenes Erbe. Jedoch wird immer weniger klar, wem sie vertrauen kann und sie muss nicht nur ihren eigenen Weg finden, sondern auch eine schwere Entscheidung treffen. Abby ist eine tolle Figur, die man einfach mögen muss. Sie ist taff und durchsetzungsstark, aber auch verletzlich und sie sehnt sich nach Familie und Liebe.
Tristan, der lockere und charmante Mädchenschwarm, der ihr Herz manipuliert hat und sein Bruder, der ernste und starke Bastian sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Beide haben Gefühle für Abby, aber gerade Bastian misstraut ihr auch.
Ebenso wie Owen, der Hüter des Erinnerungsrings, der durch seine Unfreundlichkeit auffällt.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Man erlebt eine regelrechte Achterbahn der Gefühle, die noch mit viel Action unterlegt ist.
Mir hat der Abschluss dieser Reihe sehr gut gefallen und wer bereits die beiden anderen Bände mochte, sollte sich diesen hier keinesfalls entgehen lassen.

Fazit: Gut gemachtes Finale, über Liebe, Vertrauen und Verrat. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 05.09.2021
15 Gründe, dich zu hassen (eBook, ePUB)
Woods, Ana

15 Gründe, dich zu hassen (eBook, ePUB)


sehr gut

Inhalt: Alice und Tyler sind bereits seit Ewigkeiten beste Freunde. Und sie lieben es, sich gegenseitig herauszufordern. Als Alice dann auf 7 Dates gehen soll, um zu beweisen, dass sie nicht oberflächlich ist, fällt ihr dies nicht sonderlich leicht und endet in allerlei skurrilen Situationen. Wieso nur, machen sie die Macken dieser Jungs ganz verrückt und Tylers, von denen sie für ein Schulprojekt 15 aufzählen muss, überhaupt nicht?

Meinung: „15 Gründe dich zu hassen“ ist ein schönes Jugendbuch, das man locker zwischendurch lesen kann.
Im Mittelpunkt steht die 17-jährige Alice, ein ganz normales Mädchen, die eine liebevolle Familie und einen tollen Freundeskreis hat. Alice ist klug, mitfühlend und ehrgeizig. Ihr größter Traum ist es, Psychologie zu studieren, doch dazu reichen weder ihre Noten, noch das Geld.
Tyler ist bereits seit Kindertagen ihr bester Freund. Er ist locker und witzig. Außerdem haben die beiden einen sehr vertrauten Umgang miteinander und behandeln sich einfach klasse.
Jackson ist Tylers bester Freund. Der attraktive Sportler gerät leider immer wieder mit Zara aneinander, einer unangepassten, coolen und taffen jungen Frau, die Alices beste Freundin ist.
Die letzte in der Clique ist die hübsche Amy. Sie ist beliebt, engagiert und Tylers feste Freundin.
Die Dates, denen sich Alice, nach einer Herausforderung stellen muss, sind gut gemacht, nachvollziehbar und teilweise witzig dargestellt.
Nebenbei geht es noch um Zukunftspläne, Erwachsen werden, Freundschaft und erste Liebe. Das Buch ist flüssig geschrieben und sehr unterhaltsam. Trotzdem fehlt mir irgendwie noch das gewisse Etwas.

Fazit: Eine lockere und süße Geschichte für zwischendurch.

Bewertung vom 31.08.2021
Der Tod und das dunkle Meer (eBook, ePUB)
Turton, Stuart

Der Tod und das dunkle Meer (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Als im Jahr 1634 ein Schiff von Indonesien nach Amsterdam fährt, sind allerlei unterschiedliche Gestalten am Bord. Unter anderem der einflussreiche Generalgouverneur Jan Haan und Samuel Pipps, ein berühmter Ermittler. Letzter ist jedoch in Ketten gelegt und so muss, nachdem sich die seltsamen Vorkommnisse auf dem Schiff häufen, sein Assistent und bester Freund Arent Hayes, der Sache auf den Grund gehen. Doch dies ist schwerer und gefährlicher als angekommen. Und bald befindet sich nicht nur Arent, sondern jeder auf der Überfahrt, in höchster Gefahr.

Meinung: „Der Tod und das dunkle Meer“ ist ein spannender Kriminalroman, der durch sein Setting und seine Charaktere punkten kann.
Im Mittelpunkt steht Arent Hayes, ein ehemaliger Söldner, der seinen Freund auf dem Weg zu dessen Hinrichtung begleitet. Arent ist groß und kräftig, fällt jedoch in erster Linie durch seine gute Beobachtungsgabe und sein Mitgefühl auf. Man merkt, dass er jedem helfen möchte und nicht zögert, Dinge anzugehen, die getan werden müssen.
Sein Freund Samuel Pipps ist ein exzellenter Ermittler, den man schon fast mit Sherlock Holmes vergleichen kann. Er hat die Gabe Menschen zu durchschauen und er liebt es, Rätsel zu lösen.
Auch der Generalgouverneur Jan Haan ist mit seiner Familie an Bord. Jan ist wohl der unsympathischste Charakter im ganzen Buch, den er ist brutal und machthungrig. Außerdem ist die Art wie er seine Familie behandelt einfach nur abscheulich.
Sara Wessel, seine Frau, hat am meisten unter ihm zu leiden. Sie versucht stets die gemeinsame Tochter Lia zu schützen und zu verbergen, wie außerordentlich klug das Mädchen ist. Und obwohl sie von Adel ist, fühlt sie sich wie in einem Käfig. Sara ist hilfsbereit und möchte ebenfalls wissen, was auf dem Schiff vor sich geht. Außerdem fühlt sie sich, verbotenerweise, bald von Arent angezogen, was mir sehr gut gefallen hat.
Cressjie Jens und ihre Söhne gehören zum Gefolge des Generalgouverneurs. Sie ist wunderschön, charmant, auf dem Weg zu einer erneuten Ehe und Jans Geliebte. Ihre Fröhlichkeit ist ansteckend und Sara ist ihre beste Freundin.
Einige andere Passagiere und Besatzungsmitglieder, ebenso wie einige Soldaten, spielen in dem Buch ebenfalls größere Rollen und sind gut gemacht und glaubhaft dargestellt. Zum Glück gibt es gleich am Anfang des Buches eine Übersicht mit diesen Figuren, sodass man sich die Namen und wozu wer gehört, schnell merken kann.
Die Geschichte spielt auf einem Schiff, der Saardam, was mir ebenfalls sehr gefallen hat. Nicht nur, dass die Mannschaft praktisch gesetzlos vor sich hin lebt und niemand ihr Reich betreten darf, es gibt auch jede Menge Gefahren und Schwierigkeiten. Außerdem schafft es der Autor eine gleichermaßen bedrückende, wie auch spannende Atmosphäre zu erschaffen, die den Leser von Anfang an in den Bann schlägt.
„Der Tod und das dunkle Meer“ ist ein gut gemachter Kriminalroman, der auch einige Horror- bzw. Mysteryelemente aufweist. Mich konnte das Buch sehr gut unterhalten und ich kann es nur weiterempfehlen.

Fazit: Gut gemachter Kriminalroman, der von seinem Setting und den Figuren lebt. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 30.08.2021
Der Aufbruch / Keeper of the Lost Cities Bd.1 (eBook, ePUB)
Messenger, Shannon

Der Aufbruch / Keeper of the Lost Cities Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Inhalt: Die 12-jährige Sophie ist schon ihr ganzes Leben eine Außenseiterin und scheint nicht mal in ihre eigene Familie wirklich hineinzupassen. Denn sie ist nicht nur hochintelligent, sondern kann auch noch die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen.
Erst als sie auf Fitz trifft, einem geheimnisvollen und sehr attraktiven Jungen, erfährt sie die Wahrheit über sich selbst. Denn sie ist ein Elf und kein Mensch.
Nun beginnt für die 12-Jährige ein völlig anderes Leben. Denn ab sofort soll sie nicht nur eine angesehene Schule im Elfenreich besuchen, sondern auch dort leben.
Doch was hat es mit ihrer Vergangenheit auf sich? Und warum wurde sie bei den Menschen versteckt? Sophie begibt sich auf die Suche nach Antworten und damit in das größte Abenteuer ihres bisherigen Lebens.

Meinung: „Keeper of the Lost Cities – der Aufbruch“ ist der erste Band einer neuen Reihe rund um Elfen, Freundschaft und Abenteuer, der sehr gut unterhalten kann.
Im Mittelpunkt steht die 12-jährige Sophie, die mir von der ersten Minute an sympathisch war. Denn Sophie ist nicht wie andere in ihrem Alter. Ihre Intelligenz macht sie zur Außenseiterin, ebenso wie die Tatsache, dass sie ihr großes Geheimnis zu hüten versucht, das ihr Kopfschmerzen bereitet: dem Lesen von Gedanken.
Sophie ist schüchtern, mitfühlend und liebenswert. Aber, gerade zu Anfang der Geschichte auch einsam. Im Laufe des Buches wird sie immer mutiger und selbstbewusster, was mir gut gefallen hat.
Fitz ist ein Elf und der Goldjunge der neuen Schule. Er und seine Familie sind hoch angesehen und beliebt, weshalb Fitz etwas arrogant ist. Allerdings ist er auch hilfsbereit und guter Junge.
Dex ist ebenfalls ein Mitschüler, wird jedoch, wegen einer Tatsache, für die er absolut nichts kann, von vielen gemieden. Er ist schlau, witzig und wurde schnell zu meinem Lieblingscharakter.
Ohnehin gibt es viele sympathische Charaktere in diesem Buch. Egal ob Sophies Freunde oder ihre Vormunde im Elfenreich. Jeder hat eine Geschichte und wirkt dreidimensional. Ebenso wie ihre Hintergründe.
Auch das Elfenreich selbst ist bildhaft beschrieben und man kann es sich sehr gut vorstellen.
Die Geschichte ist spannend und voller Abenteuer und andersartiger Kreaturen. Ich habe mich hier gut unterhalten gefühlt und freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe.

Fazit: Gelungener Reihenauftakt über Freundschaft, Elfen und mit tollen Charakteren. Sehr zu empfehlen.

Bewertung vom 25.08.2021
Wave of Lies (eBook, ePUB)
Epstein, Sarah

Wave of Lies (eBook, ePUB)


sehr gut

Inhalt: Immer wenn Chloe bei ihrem Vater, in dem verschlafenen Örtchen The Shallows ist, begegnet sie auch ihren besten Freunden wieder. Doch dieses Mal fehlt ein Mitglied der Clique, denn seit einem Sturm vor ein paar Monaten, ist der 13-jährige Henry verschwunden. Chloe will herausfinden, was mit ihm geschah und stellt auf eigene Faust Nachforschungen an. Doch jeder der Freunde hat etwas zu verbergen und Chloe gerät in ein Netz aus Misstrauen und Schuld.

Meinung: „Wave of Lies“ ist ein eher ruhiger aber trotzdem spannender Jugendthriller, in dessen Mittelpunkt sechs sehr unterschiedliche Jugendliche stehen, die alle etwas zu verbergen haben.
Erzählt wird hierbei aus verschiedenen Perspektiven und in verschiedenen Zeiten. Nämlich einmal im „heute“ und einmal aus der Zeit vor dem Sturm, wobei die Abstände zu diesem Ereignis, im Laufe des Buches, immer kürzer werden.
Im Mittelpunkt steht Chloe, eine 16-jährige Schülerin, die zwischen ihren geschiedenen Eltern hin- und herpendelt. Chloe ist dickköpfig und durchsetzungsstark. Henry ist für sie wie ein kleiner Bruder und so will sie unbedingt wissen, was mit ihm geschah.
Henry selbst lernt man vor allem durch Erzählungen und Chats, die vor seinem Verschwinden stattfanden, kennen. Er ist ein lieber und gutmütiger Junge, der sehr unter seinen Verhältnissen zu Hause leidet und deswegen ständig bei Chloe ist. Sie ist seine Vertraute und ihr Zuhause seine Insel.
Henrys großer Bruder Mason hat diesen Luxus nicht. Er leidet ebenfalls unter seiner Mutter, doch muss er damit ganz alleine fertig werden und sich auch noch um alles kümmern. Mason hat Angst, wie seine Mutter zu werden und ist oft sehr wütend. Und obwohl es ein paar Erwachsene in der Kleinstadt gibt, die ihm helfen wollen, scheint Mason immer mehr in die Leere und den Alkohol abzurutschen.
Sabeen ist Chloes beste Freundin und hilft, gemeinsam mit ihrem Bruder Raf, in der Pizzeria ihrer Mütter aus. Sie ist ein gut gelaunter Wirbelwind, sehr direkt und offen. Und sie möchte die Clique unbedingt zusammenhalten und die Freundschaft bewahren.
Raf ist Chloes Schwarm. Er ist ausgeglichen und selbstbewusst. Raf ist immer für seine Freunde da und möchte Chloe bei ihren Ermittlungen unterstützen.
Tom ist Masons bester Freund und der Ruhepol der Gruppe. Sein Studium setzt den cleveren Jungen sehr unter Druck. Aber trotzdem findet er noch die Zeit seinem geliebten Großvater in dessen Laden zu helfen.
Von Rina wird am wenigsten erzählt. Sie bleibt eine Randfigur, da sie und Chloe sich bereits vor dem Sturm entfremdet hatten. Das hübsche Mädchen ist in Mason verliebt und von seiner abweisenden Art gekränkt.
Auch die anderen Figuren des kleinen Örtchens sind gut gemacht und wirken dreidimensional. Gerade Chloes Vater David hat mir hierbei gut gefallen. Er ist ruhig, verständnisvoll und hat, obwohl er gerade Probleme in seinem Motel hat, immer ein offenes Ohr für seine Tochter.
Die Geschichte verläuft eher ruhig und ich hatte das Gefühl, als würde durch den Perspektivwechsel auch etwas die Spannung herausgenommen und der Lesefluss unterbrochen. Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen und ich war sehr auf die Auflösung gespannt.
Wer eher ruhigere Jugendthriller mag, wird hier sicher auf seiner Kosten kommen.

Fazit: Ruhiger Jugendthriller, der durchaus unterhalten kann.

Bewertung vom 25.08.2021
Broken World (eBook, ePUB)
Voosen, Jana

Broken World (eBook, ePUB)


sehr gut

Inhalt: In Vahvin überleben nur die Starken. Hilfslosen zu helfen ist verboten und Mitleid wird nicht gerne gesehen. Doch Yma ist mitfühlend und das, obwohl ihr eine glänzende Zukunft bevorsteht. Als sie erfährt, wie schlimm es wirklich um die Kranken und Armen steht, muss sie sich entscheiden. Wer will sie sein? Wie will sie leben? Und wie viel ist sie bereit zu riskieren?

Meinung: „Broken World: Wie willst du leben?“ ist eine gut gemachte Dystopie, die sich nicht nur mit der Kluft zwischen Arm und Reich auseinandersetzt, sondern auch mit eigenen Überzeugungen und der Frage, wie man leben möchte.
Im Mittelpunkt steht die 18-jährige Yma, die es mit ihrer Klugheit und ihrem Ehrgeiz geschafft hat, sich aus ärmlichen Verhältnissen hochzuarbeiten und nun eine glänzende Zukunft vor sich hat. Yma hinter dem System und das, obwohl ihr die Missstände durchaus auffallen und sie immer wieder von ihrer besten Freundin aufgefordert werden muss, ihr Mitgefühl zu unterdrücken. Denn dieses Mitgefühl könnte ihr eine hohe Strafe einbringen.
Ihre beste Freundin Kimi ist da ganz anders. Sie ist Teil der Elite seit ihrer Geburt und man merkt, dass sie auf die Hilflosen hinabsieht. Aber sie ist auch lebensfroh, fröhlich und eine gute Freundin für Yma.
Adriel ist ebenfalls seit seiner Geburt Teil der Elite und gehört zu den besten Schülern der Klasse. Er ist attraktiv und flirtet schon seit Jahren mit Yma. Adriel ist beliebt und charmant.
Und dann wäre da noch Len. Ein geheimnisvoller und abweisend wirkender junger Mann. Len hat ein großes Herz und möchte den Menschen helfen. Jedoch begibt er sich damit in große Gefahr.
Was mir bei dieser Dystopie sehr gut gefallen hat, ist, dass der Leser ganz genau erklärt bekommt, wie die Welt des Buches so geworden ist. Man erfährt, was seit „unserer“ Welt und der, in der die Figuren leben geschah und dies auf nachvollziehbare und teilweise erschreckend realistische Art.
Die in dem Buch herrschenden Umstände sind ebenfalls gut gemacht. Es gilt das Recht des Stärkeren, um die Regierungen zu entlasten und die Bürger, die es wert sind, weiter voranzubringen. Die Armen und Kranken werden als Hilfslose bezeichnet. Und es ist verboten ihnen zu helfen. So gibt es weder Sozialleistungen noch Ärzte. Auch Gefallen oder Hilfestellungen sind verboten. Und wer gegen diese Regeln verstößt, hat eine harte Strafe zu befürchten.
Die Geschichte an sich ist gut gemacht. Und mir hat gefallen, dass Yma immer wieder ihr eigenes Handeln hinterfragt. Allerdings ist sie dabei teilweise recht naiv, was ich etwas schade finde.
Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und ich empfehle es jedem, der gerne Bücher dieses Genres liest.

Fazit: Gut gemachte Dystopie mit einer stimmigen Hintergrundgeschichte.