Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nelebooks


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 11.04.2017
Ragdoll - Dein letzter Tag / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.1 (2 MP3-CDs)
Cole, Daniel

Ragdoll - Dein letzter Tag / New-Scotland-Yard-Thriller Bd.1 (2 MP3-CDs)


sehr gut

Cover: Das Cover ist auffällig und führt dazu, dass ich es mir genauer anschauen wollte. Es wirkt bedrohlich und passt sehr gut zum Genre.

Sprecher: Wolfram Koch hat eine überaus angenehme, authentische Stimme. Ich habe ihm wirklich sehr gerne zugehört und werde auch gerne wieder Hörbücher von ihm hören.

Meinung: Der Einstieg war gut und interessant. Das Geschehen war unvorhersehbar, wodurch ich interessiert blieb und das Ende wissen wollte. Es war sehr spannend und damit habe ich es in sehr kurzer Zeit gehört. Die Charaktere sind gut beschrieben und erscheinen durch eigene Charaktereigenschaften auch lebendig. Auch die Schauplätze sind anschaulich beschrieben.

Fazit: Ein interessantes, spannendes und unterhaltendes Hörbuch.

Bewertung vom 13.03.2017
Betrunkene Bäume, 6 Audio-CDs
Dorian, Ada

Betrunkene Bäume, 6 Audio-CDs


sehr gut

Cover: Das Cover ist recht einfach gestaltet und erweckt dennoch Interesse. Durch die Farbe, die schräge Schrift, die "Büschel" und den Titel musste ich mir das Buch genauer anschauen und den Klappentext lesen, da ich mir auch nicht viel darunter vorstellen konnte.

Sprecher: Den Sprecher kannte ich zuvor nicht. Adam Nümm hat eine recht sympathische Stimme, doch teilweise empfand ich sie als etwas monoton, so dass ich mich manchmal zum konzentrierten Zuhören zwingen musste.

Charaktere: Die Charaktere sind gut beschrieben, so dass ich sie mir gut vorstellen konnte. Erich ist ein interessanter, vielfältiger und tiefgängiger Charakter. Katharina ist mir sympathisch. Wolodja fand ich auch sehr interessant.

Handlung: Ich bin recht gut in die Geschichte hinein gekommen. Der Sprung der Zeit macht es interessanter und abwechslungsreicher. Die ganze Geschichte ist andersartig und damit unterhaltend, unvorhersehbar und abwechslungsreich. Wolodjas Geschichte fand ich überaus interessant und habe hier überaus konzentriert zugehört - sehr berührend und gut beschrieben. Teilweise erschien es mir zwischendurch etwas langatmig.

Fazit: Eine wirklich sehr interessante Geschichte, die tiefgängig ist.

Bewertung vom 26.02.2017
Die Krone der Sterne Bd.1
Meyer, Kai

Die Krone der Sterne Bd.1


sehr gut

Cover: Das Cover ist erst einmal recht auffällig und auch in der Buchhandlung würde ich es mir näher anschauen, wenn ich es nicht kennen würde. Mit dem Blau und Gold gefällt es mir überaus gut. Auch die Schrift und der Mond gefallen mir gut. Die abgebildeten Gestalten gefallen mir hier weniger.

Schreibstil: Der Schreibstil von Kai Meyer ist gut und ich konnte recht zügig und flüssig lesen. Einige Passagen waren etwas langatmig, die ich dann einfach etwas überflogen habe, wodurch es mich nicht gestört hat.

Charaktere: Die Charaktere hätten für mich detaillierter beschrieben werden können - vom Charakter her konnte ich sie mir zwar gut vorstellen und einschätzen, aber vom Äußerlichen her war das für mich alles sehr verschwommen. Iniza ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Sie hat mir gut gefallen und ich habe sie gerne begleitet. Über Glanis konnte ich mir die ganze Zeit über nicht richtig ein Bild machen - er war für mich eher neutral, weder sympathisch noch unsympathisch. Shara und Kranit sind beide vom gleichen Schlag und auf ihre Art sind sie mir beide sympathisch geworden. Die Muse war ganz niedlich, doch konnte ich sie auch nicht richtig einschätzen.

Handlung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Gleich zu Anfang geht es schon mit action los, weshalb es mich gleich in seinen Bann gezogen hat. Immer wieder passieren neue Dinge und die ganze Handlung war für mich unvorhersehbar und überraschend, was es beim Lesen abwechslungsreich, interessant und kurzweilig gestaltet hat. Ich fand es interessant und spannend, weshalb ich schnell durch das Buch geflogen bin. Lediglich einige Passagen waren wie oben erwähnt etwas langatmig, was für mich der Geschichte jedoch keinen Abbruch getan hat. Die Beschreibungen der Schauplätze fand ich sehr gut und konnte sie mir daher gut vorstellen. Allerdings fand ich, dass Emotionen nicht herauszulesen waren und ich das Ganze ohne große Gefühle (Gefühlsveränderungen) gelesen habe. Da es auch um Liebe und Gefahr geht, hätte da schon etwas mehr sein können.
Den Punktabzug gibt es für die fehlenden Emotionen und die äußerlich spartanischen Beschreibungen der Personen.

Fazit: Eine schöne Geschichte, die ich jedem Kai Meyer-Fan empfehlen kann.

Bewertung vom 08.01.2017
Blutroter Tod / Reiko Himekawa Bd.1
Honda, Tetsuya

Blutroter Tod / Reiko Himekawa Bd.1


sehr gut

Cover: Das Cover ist farbenfroh und dadurch auffällig. Ich finde es auch ansprechend. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt des Buches und wie auch die abgebildete Frau.

Meinung: Der Schreibstil ist sehr gut und ich hatte einen guten Lesefluss. Der Anfang ist schon sehr erschreckend, traurig, beklemmend und grausam. Es gibt zwei Erzählstränge, wobei der eine viel weniger Umfang hat. Die Kommissarin Reiko fand ich relativ sympathisch - sie kam mir doch teilweise etwas überheblich vor. Jedoch finde ich es gut, dass sie nicht als perfekt dargestellt wird, was sie menschlicher macht. Ihr Konkurrent ist mir absolut unsympathisch. Ich habe nicht wirklich verstanden, warum er Reiko so verletzen muss! Generell habe ich viele Charaktere eher nur oberflächlich kennengelernt. Auch ihre Kollegen lernt man weniger gut kennen. Einer ist wohl in sie verliebt und traut sich nicht, etwas zu sagen, was ich etwas nervig fand, wie auch ihre Reaktionen und Gedanken dazu. Es ist erschreckend, traurig, unverständlich, überraschend, emotional und fesselnd. Ich wollte unbedingt wissen wie alles weitergeht und habe mir auch etliche Fragen gestellt. Somit war der Spannungsbogen recht gut ausgearbeitet.

Fazit: Eine grausame, beklemmende, erschreckende und fesselnde Geschichte, die meiner Meinung nach einige Schwächen bei den Charakteren hat.

Bewertung vom 12.12.2016
Vegan for Fit Gipfelstürmer
Hildmann, Attila

Vegan for Fit Gipfelstürmer


sehr gut

Allgemein: Das Cover passt zu Atilla Hildmanns anderen Büchern und ich finde es recht ansprechend. Der Aufbau ist übersichtlich.

Meinung: Die ersten einleitenden Seiten habe ich nur überflogen, da mich das nicht sonderlich interessiert hat. Allerdings sind es gute Hintergrundinformationen für diejenigen, die sich das erste Mal mit diesem ganzen Thema beschäftigen. Die Rezepte haben übersichtliche überall zu erhaltene Zutaten. Die Fotos sind durchgängig professionell und ansprechend. Ich konnte mir zwar einige Ideen bei den Rezepten holen, doch ich würde das nicht alles an einem Tag essen. So viel Zeit für so viele Gerichte am Tag habe ich (außer im Urlaub) auch nicht. So sind die Rezepte zwar recht einfach, doch der Gesamtaufwand für diese Vielzahl der Rezepte am Tag ist zu hoch, weshalb es für mich nicht praxisnah ist. Ich habe nicht alle Rezepte gemacht, doch generell ist die Zubereitung verständlich und nicht zu kompliziert. Auch sehen die Bilder nicht nur gut aus, sondern schmecken auch gut. Das Buch bietet eine gute Motivation, was ich schön finde. Mir gefallen auch die letzten Kapitel zum Thema Trinken und Gymnastik.

Fazit: Ein empfehlenswertes veganes Allround-Buch mit schönen Rezepten, doch für mich (und wahrscheinlich für die meisten anderen) aufgrund der Vielzahl der Essen pro Tag nicht komplett umsetzbar.

Bewertung vom 24.11.2016
Und nebenan warten die Sterne
Spielman, Lori Nelson

Und nebenan warten die Sterne


sehr gut

Allgemein: Das Cover ist stilistisch angepasst an die anderen beiden Romane der Autorin. Durch die Farbwahl wirkt es jedoch etwas kühler und unfreundlicher. Die Blume gefällt mir gut. Der Schreibstil ist sehr gut und ermöglicht ein wirklich flüssiges Lesen.

Meinung: Ich war gleich von Anfang an mitten in der Geschichte. Es ist wirklich gut beschrieben und zieht einen in den Bann. Mit den Charakteren konnte ich mich nicht richtig anfreunden. Ich finde es gut, dass sie ihre Ecken und Kanten haben und nicht als perfekt dargestellt wurden. Auch dass sie sich in der Geschichte weiter entwickeln fand ich wirklich sehr schön und habe sie daher doch gerne begleitet. Die Geschichte macht nicht wirklich klar, wie das Ende aussehen könnte - Happy End hofft man natürlich, doch war es für mich nicht vorhersehbar. Es war interessant und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Das Ende finde ich gelungen.

Fazit: Eine wirklich schöne Geschichte, die ich nur weiter empfehlen kann.