Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Alison
Wohnort: Hamm
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 19 Bewertungen
12
Bewertung vom 14.10.2019
King's Legacy - Alles für dich
Baxter, Amy

King's Legacy - Alles für dich


ausgezeichnet

Gute Freunde sind wie eine Familie
Jaxon King ist ein heiß begehrter Junggeselle und der Besitzer der angesagten Bar King’s Legacy in New York. Als durch einen kleinen Unfall seine Schwester Chloe arbeitsunfähig wird, springt Hope für sie ein. Von Anfang an ist Jaxon fasziniert von Hope. Doch sie scheint irgendwie immun gegen seinen Charme zu sein. Aber der Schein trügt, Hope ist ebenfalls von Jaxon begeistert. Aber ihre Vergangenheit macht ihr zu viel Angst, so dass sie sich nicht traut, sich Jaxon zu öffnen. Langsam merkt Hope aber, dass sie Jaxon vertrauen und mit ihm ihre Vergangenheit hinter sich lassen kann.
Auch Jaxon hat mit einer alten Geschichte zu kämpfen, die durch Hope wieder erweckt wird. Doch Jaxon lässt nicht locker, und umwirbt Hope. Zusammen sind Beide sehr stark und werden ein perfektes Team.
Jaxon Kings Schwester Chloe gefällt mir mit ihrer Hartnäckigkeit. Wobei sie genau so einen Dickschädel hat wie Jaxon. Hopes Freundin Kelly hat ihr während der schweren Zeit immer beigestanden, auch über die Entfernung. Und auf Sawyer und Logan, kann sich Jaxon blind verlassen.
Ein toller Roman mit viel Herz Schmerz. Der gute Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen. Einsame Spitze. Ich freue mich auf mehr von der Autorin.

Bewertung vom 01.09.2019
Sinful Prince / Sinful Bd.1
March, Meghan

Sinful Prince / Sinful Bd.1


sehr gut

sexy und geheimnisvoll
Bei einem Geschäftstermin entdeckt Temperance ihre ungezügelte Art. Eigentlich möchte sie den Whiskey der Destillerie verkaufen, aber ohne es zu merken landet Temperance in einem exklusiven Sexclub. Das Gesehene berührt sie sehr und sie kann nicht wiederstehen, als ein Unbekannter sie verführt. Zurück in ihrem eigenen Leben schwört sie sich, dass das niemals wieder passieren darf. Aber sie kann das Treffen mit ihrem sexy und geheimnisvollen Unbekannten einfach nicht vergessen. Die Warnung ihres Bruders, nie wieder in diesen Club zu gehen, machen den Wunsch nach dem Unbekannten nicht kleiner.
Temperance ist eine gute Geschäftsfrau, aber tief in ihr schlummert eine heimliche Begabung, die sie schon in jungen Jahren abgelegt hat. Durch einen unglücklichen Vorfall in der Destillerie, wird ihre Leidenschaft aber wieder geweckt.
Das Buch ist super leicht und humorvoll geschrieben, die ersten Seiten der Geschichte sind sehr erotisch.
Auch die Nebencharaktere sind sehr geheimnisvoll beschrieben. Am besten fand ich dabei Harriet. Sie ist sehr offen und geradlinig, was Temperance nicht nur einmal die Sprache verlieren lässt. Ihr trockener Humor ist klasse.
Leider gibt es auch viele Nebencharaktere, deren Job hier nicht erklärt wird. Der geheimnisvolle Bruder oder der Mann ihrer Chefin Mount, wo nur Fragen bei mir übrigbleiben.

Bewertung vom 03.08.2019
Rückkehr ins kleine französische Landhaus (eBook, ePUB)
Pollard, Helen

Rückkehr ins kleine französische Landhaus (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Eine herrlich erfrischende Urlaubslektüre

Nach einem persönlichen Desaster wagt Emmy in Frankreich einen Neuanfang. In dem wunderschönen Hotel La Cour des Roses arbeitet sie zusammen mit dem Besitzer und Freund Rupert.
Für Emmy ist die Arbeit in einem französischen Hotel Neuland und so passieren für sie so machen lustige und kuriose Überraschungen, mit denen sie nicht gerechnet hat. Als sich dann die Thompsons ankündigen, merken die Beiden, dass Ruperts Noch-Ehefrau Gloria das Hotel in eine Katastrophe stürzen kann.
Ich fand den Roman herrlich erfrischend. Manche Redewendungen lassen mich schon einmal schmunzeln, da sie so schön salopp formuliert sind. Das gefällt mir bei diesem Buch besonders gut.

Emmy ist die gute Seele des Landhauses und Rupert das Herz. Beide zusammen machen ein wunderbares Team aus.

Da Rupert seinen Hund ausgerechnet nach seiner abgängigen Noch-Ehefrau benennt, finde ich schon komisch. Wobei ich der Meinung bin, dass die 4-beinige Gloria mehr Charakter aufweist als die 2 beinige. Man was ein Drachen. Was sie Rupert alles angetan hat, das finde ich schon ungeheuerlich. Und dann taucht sie wie aus dem Nichts auf, als wäre nichts passiert. Das gibt dem Roman noch einmal den nötigen Spannungskick.
In Alain hat Emmy einen tollen französischen Freud gefunden.
Aber auch Ryan, Jonathan, Bob, Ellie, Sophie und Madame Dupont sind ganz wunderbare Charaktere, die dem Roman mit ihren kurzen Geschichten noch einen nötigen Tiefgang geben.
Fazit: eine herrlich erfrischende Urlaubslektüre

Bewertung vom 25.07.2019
Die Australien-Töchter - Wo die Hoffnung dich findet (eBook, ePUB)
Jacobs, Anna

Die Australien-Töchter - Wo die Hoffnung dich findet (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Cassandra Blake und ihre drei Schwestern haben es nicht leicht. Durch einen Bürgerkrieg in Amerika versiegt im englischen Lancashire die Baumwollversorgung. Zusammen mit ihren Schwestern und ihrem Vater, versucht Cassandra alles um sich über Wasser zu halten. Sehr zum Neid ihrer Tante Isabel, die nichts unversucht lässt, um die Familie ihres Mannes schlecht zu machen. Doch Cassandra und ihre Schwestern meistern jeden Schicksalsschlag und blicken in die Zukunft.
Edwin Blake hat seine Töchter zu selbstbewussten Frauen erzogen, die ihre Meinung auch offen vertreten. Dies gefällt weder Isabel Blake, noch dem Gemeindepfarrer. In der damaligen Zeit, sollte eine Frau aus der Unterschicht, weder Lesen können oder eine eigene Meinung haben. Und so lassen der Pfarrer und auch Isabel Blake nichts aus, um den Schwestern zu schaden.

Cassandra und ihre Schwestern sind starke Persönlichkeiten, die sich in der damaligen Zeit nicht unterkriegen lassen. Sie lernen aber sich zurückzuhalten, um ihr Leben erträglicher zu machen. Die Geschichte wird so flüssig erzählt, dass der Roman in einem Rutsch durchgelesen werden kann. Ich habe mit Cassandra und Reece mitgefiebert, als Reece nach Australien auswandert. Und auch die Geschichte der beiden Brüder Joseph und Edwin Blake die sich nur durch Josephs Frau entzweien, fand er sich erschütternd. Es macht Spass in die Geschichte um 1861 einzutauchen.

Bewertung vom 02.07.2019
My Perfect Ruin (eBook, ePUB)
Lynn, Cherrie

My Perfect Ruin (eBook, ePUB)


gut

Ich liebe ihn, ich will ihn nicht lieben
Elijah Vance ist ein Rockstar. Zu seiner anstehenden Tournee möchte er gerne seine 2 Söhne mitnehmen, die bei seiner Exfrau Heidi leben. Heidi findet die Idee nicht gut und drückt Elijah die Nanny Iris Silvermann aufs Auge, die die Tournee begleiten soll. Und so gibt Elijah nach, denn er möchte seine Söhne, die er so selten sieht, gerne bei seiner Tournee dabeihaben. Also arrangiert er sich mit der Vorstellung eine Nanny dabei zu haben.
Elijah ist ein in die Jahre gekommener Rockstar. Auf der Bühne gibt er seinen Fans noch den verruchten Star, aber privat lässt er es ruhiger angehen. Er genießt die Zeit mit seinen Söhnen. Aber auch Iris berührt sein Herz. Nach seiner Exfrau Heidi, hat ihn keine Frau mehr interessiert. Doch Iris scheint tief in seine Seele zu sehen. Und so fängt er an, sie in sein Leben zu lassen.
Iris ist gar nicht begeistert von der Vorstellung, 2 Monate lang mit Rockstars auf engstem Raum in einem Tour Bus unterwegs zu sein. Sie tut das alleine für die beiden Kinder, die ihr ans Herz gewachsen sind. Aber sie hat auch keine Wahl, ihre Chefin, Elijah Vance Exfrau Heidi, zwingt sie dazu. Sie möchte das sie Elijah ausspioniert. Die Vorstellung behagt ihr gar nicht. Doch schon nach wenigen Tagen, nimmt Elijahs Stimme auf der Bühne sie gefangen, und auch der Mensch hinter dem Rockstar ist so gar nicht das was sie erwartet hat.

Die Geschichte ist schön geschrieben. Nanny verliebt sich in Rockstar. Die Beiden tanzen ewig umeinander herum, bis sie zueinanderkommen, aber auch dann weiß Iris nicht, was sie will. Elijah gibt ihr die Zeit, was ehrenhaft ist. Dadurch zieht sich die Geschichte in die Länge, da es wie eine Endlosschleife wirkt. Ein kleines Highlight bietet die Geschichte noch am Schluss. Was die Langatmigkeit nicht mildert.
Fazit:
Als Urlaubslektüre für zwischendurch okay.

Bewertung vom 14.06.2019
Imago. Dunkler Hass (eBook, ePUB)
Bürgel, Matthias

Imago. Dunkler Hass (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Hass verändert den Geist
In der Nähe von Konstanz am Bodensee treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Der leitende Ermittler Marius Bannert weiß sich keinen Rat mehr, tappt er doch seit geraumer Zeit im Dunkeln, wer der Täter sein könnte. Hilfesuchend wendet er sich an den Fallanalytiker Falk Hagedorn. Seit einem Unfall im Polizeidienst sitzt Falk im Rollstuhl und will von der Polizeiarbeit nichts mehr wissen. Doch dieser Fall interessiert ihn und er hilft Marius. Die Arbeit gestaltet sich als sehr aufwendig, doch Marius und Falk ergänzen sich bei der Suche nach dem Täter. Dies scheint ein Dorn in den Augen von Marius Chef Bannert zu sein, so kann er weder Marius noch Falk gut leiden. Als dann plötzlich Falks Tochter verschwindet, scheint die Lage zu eskalieren.
Der Schreibstil gefällt mir, die kurzen Kapitel sind sehr angenehm. Es werden keine großen Gedanken verteilt, sondern Klartext geredet. Die Spannung ist im Buch greifbar und findet zum Ende hin einen wirklichen Höhenpunkt.
Falk Hagedorn kommt als leicht bissiger, aber sehr liebenswerter Fallanalytiker daher. Zwar sitzt er im Rollstuhl, aber er weiß sich zu helfen. Und den Rollstuhl von Herrn Hagedorn würde ich gerne einmal real sehen. Die Szene hatte schon etwas, als er Burger auf Augenhöhe begegnet.
Auch der Ermittler Marius Bannert, der sich über die Anordnung des Chefs hinwegsetzt und somit auch wirklich etwas bewirkt, finde ich klasse ausgewählt. Er hat sein Team durch eine Persönlichkeit sehr

Bewertung vom 20.05.2019
Ostseeangst / Pia Korittki Bd.14
Almstädt, Eva

Ostseeangst / Pia Korittki Bd.14


ausgezeichnet

Ostseeangst ist der vierte Kriminalroman mit der Kommissarin Pia Korittki. Nach dem Tod von Pias Freund Lars stürzt sich Pia in die Arbeit, um den schmerzlichen plötzlichen Verlust zu verarbeiten.
Die Betreuerin Becca Merthien ist mit ihren Schützlingen auf einer Kajaktour, als sie bei einer Pause eine abgetrennte Hand finden. Die Identität der Hand kann nicht geklärt werden. Als dann Becca Merthien einfach verschwindet und die ihr anvertrauten Jugendlichen alleine lässt, wird der Fall immer mysteriöser. Nach und nach decken Pia und ihre Kollegen ein Familiengeheimnis auf. Dabei bekommen Sie Hilfe vom LKA, dem Pia unbeabsichtigt mit einer Aktion in die Quere gekommen ist. Gemeinsam mit den Kollegen des LKA wird nun auf Hochtouren ermittelt.

Pia wirkt ein bisschen in sich gekehrt, was nach so einem Verlust auch nicht verwunderlich ist. Es ist schön zu lesen, wie sie mit ihrem Alltag weitermacht und das Leben mit ihrem kleinen Sohn geniest. Auch der Kontakt zu Hinnerk , Felix Vater, scheint wieder in ruhigeren Bahnen zu verlaufen.
Der Kontakt zum LKA scheint Pia auch gut zu tun.
Der Krimi ist wie immer gut zu lesen und nimmt den Leser von der erste Seite an gefangen. Absolut lesenswert.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 20.05.2019
Sommerzauber auf der kleinen Insel
Erlenkamp, Barbara

Sommerzauber auf der kleinen Insel


ausgezeichnet

Familienbündnisse
Als Single ist Britta Hoffman mit ihrem Leben rundherum zufrieden. Sie arbeitet mit vollem Herzen in Frankfurt in einer Touristik Agentur. Die Arbeit macht ihr Spaß und das spiegelt sich auch in ihren Projekten wider. Ihr Chef überlegt da nicht lange und überträgt ihr die Projektleitung für ein Feriendorf in Dänemark.
Voller Enthusiasmus macht sich Britta mit ihrem quengeligen Kollegen Daniel auf nach Dänemark, um eine Woche vor Ort zu sein.
Hier ist sie ein wenig überrascht, wie freundlich die Menschen sind. Durch ihren Urlaub in den vergangenen Jahren in Dänemark, ist ihr das nicht unbekannt. Trotzdem schauen ihr die Inselbewohner ein wenig irritiert hinterher. Für Britta wird nach einer gewissen Zeit klar, dass ihre Mutter ihr, in Bezug auf ihre Familie nicht die Wahrheit gesagt hat. Und plötzlich sieht sich Britta einer kompletten dänischen Familie gegenüber.
Auch die Projektleitung erweist sich als ein wenig holperig, als der Auftraggeber direkt vor Ort auftaucht.
Aber Britta lässt sich weder von ihrem Kollegen noch von der plötzlichen Familie aus der Ruhe bringen und findet sogar noch ihr Glück.
Der Roman ist eine herrliche Urlaubslektüre, die in einem Rutsch durchgelesen werden kann.

Bewertung vom 01.04.2019
Finsteres Kliff / Liv Lammer Bd.3
Weiß, Sabine

Finsteres Kliff / Liv Lammer Bd.3


ausgezeichnet

Mord zum Biikefeuer
Liv Lammers wird zu einem Mord auf die Insel Sylt gerufen. Auf dem Morsum Kliff wurde die Leiche des jungen Gerald gefunden. Alles sieht nach einem brutalen Ritualmord nach dem Biikefeuer aus. Liv untersucht mit den Kollegen der Flensburger Mordkommission den Fall. Während der Nachforschungen wird Geralds Freundin Vanessa als vermisst gemeldet.
Bei den Ermittlungen erfährt Liv, dass der Tote mit seinen Freunden zusammen ein Hobby-Archäologe war, auf der Spur nach dem großen Wikinger-Schatz. Die Suche der Freunde war nicht immer zum Gefallen der ortsansässigen Bauern. Haben die Freunde den großen Schatz gefunden? Oder haben die Bauern sich gewehrt und musste deshalb jemand sterben?
Die Freunde um Gerald verwickeln sich immer mehr in Wiedersprüche und langsam kommen Liv und ihr Team dem Täter auf die Spur.
Das Cover spiegelt sehr gut die Atmosphäre des Krimis wider. Der Schreibstil ist flüssig, was das Lesen zu einem Genuss macht. Auch die einzelnen Charaktere sind gut durchdacht.

Mir hat der Krimi mit seinen einzelnen unterschiedlichen Charakteren sehr gut gefallen. Es ist Band 3 der Liv Lammers Reihe, aber ich als Erstleser hatte keine Probleme dem Geschehen zu folgen. Der Krimi stand für mich im Vordergrund, aber die Hintergrundinformationen zu der Insel Sylt haben der Geschichte die nötige Würze gegeben.

Alles in allem ein sehr guter Krimi mit ein guten Portion Sylter snack.

Bewertung vom 15.02.2019
Psychospiel (eBook, ePUB)
Tielcke, Natalie

Psychospiel (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Spiel eines Wahnsinnigen
Als mitten in der Nacht der Anruf zu einem Einsatz kommt, ahnt Kommissarin Emma Mendel noch nicht welch grausames Spiel auf sie zukommt. Sie wird zu einer Geiselnahme gerufen, bei der der Täter ihr die Entscheidung lässt. Wen soll er erschießen, die Mutter oder die Tochter. Wenn sie sich nicht entscheidet, sterben beide. Emma kann keine Entscheidung treffen, somit sterben beide. Aber was Emma noch mehr irritiert, der Geiselnehmer hat sie persönlich angerufen und er kennt ihren Namen. Auf unbestimmte Art glaubt sie die Stimme zu kennen. Der Fall zeigt parallelen zu einem älteren Fall und so wird Emmas noch Ehemann Kommissar Ben Mendel hinzugezogen.
Trotz Scheidung arbeiten die Beiden sehr gut zusammen und können sich blind aufeinander verlassen. Aber schaffen sie es auch den Spielfreund zu fassen. Es scheint als wäre er immer einen Schritt voraus. Können die Beiden das Spiel gegen den Spielfreund gewinnen?
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da die Spannung sehr gut aufrecht gehalten wurde. Bis zum Schluss was mir nicht klar, wer hier der Täter ist. Ich fand es auch sehr schön, dass es hier nicht nur um den Fall geht, sondern auch ein paar persönliche Hintergrundinformationen mit einfließen. So kann ich mir hier sehr gut eine Fortsetzung vorstellen. Alles in allem macht der Name des Buches dem Inhalt alle Ehre.

12