Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Chhotabhaaloo


Bewertungen

Insgesamt 31 Bewertungen
Bewertung vom 14.08.2021
Kalte Lügen
Bernard, Julia

Kalte Lügen


ausgezeichnet

Ermittlerteam wider Willen

Der abgebrannter Privatdetektiv Henry soll für seine Klientin Louise Münz einen ‚unbescholtenen‘ Winzer beobachten. Dieser Winzer befindet sich nicht nur seit einiger Zeit in einer Rosenkriegs-Scheidungssituation, er hat Louise angeblich auch gewürgt und begrabscht. Doch dann ist Louise plötzlich wie vom Erdboden verschwunden und Henry wird eines Mordes verdächtigt. Gleichzeitig will die Privatermittlerin Susanne den Verkauf von gestohlenen Kunstgegenständen fotografieren und wird dabei von irgendjemandem mit einer Armbrust beschossen.

Wie es der Zufall so will, hängen die beiden Fälle und Henry muss mit Susannes Hilfe seine Unschuld beweisen. Das ist aber gar nicht so leicht, weil der eigentliche Mörder dauernd dafür sorgt, dass der tapsige Henry seine Spuren bei allen Tatorten zurücklässt.

Der schöne Schreibstil, die Regionalproblematik Schwaben - Baden und die tolle Bildersprache haben mir sehr gut gefallen. Wenn man mit „Einunddreißig [...] eindeutig zu jung [ist] um wie ein Spiegelei zu enden“ oder die Wassertropfen auf der Streuobstwiese wie Diamanten glänzen, lässt das auf zahlreiche weitere schön beschriebene Bilder mit einem Schuss Humor hoffen. Auch das Cover finde ich wunderschön. Der Blick aus der dunklen Scheune auf die friedliche, badische, sanfte Hügellandschaft macht Lust darauf das Buch in die Hand zu nehmen, damit man mit dem Lesen beginnen kann. Sobald man das tut, kommt man dank der Hauptfiguren aus dem Schmunzeln nur selten heraus.

Alles in Allem macht dieses Buch sehr viel Spaß beim Lesen von Anekdötchen aus der Schwaben – Baden – Problematik, den ungleichen Privatermittlerteam und den restlichen Beteiligten dieser Geschichte.

Bewertung vom 06.08.2021
Unter dem Sturm
Carlsson, Christoffer

Unter dem Sturm


sehr gut

Vorurteile als Familienfluch

Als Isak 8 Jahre alt ist passiert in dem kleinen Ort Marbäck, in dem er Wohnt ein Mord. Sein Onkel Edvard ist darin verwickelt und da sowohl sein Onkel als auch sein Großvater eine aggressive Seite haben, ist für den gesamten Ort sofort klar, wer den Mord begangen haben muss. Und da Isak mit dem angeblichen Mörder verwandt ist, kennt der ganze Ort auch sofort Isaks Zukunft. Wer ein Enkel von einem gewalttätigen Großvater und ein Neffe eines Mörders ist, wird selber auf die schiefe Bahn geraten.

Allerdings bleiben trotz der Verurteilung Edvards Zweifel. Zum Einen bei Isak, der sich sein ganzes Leben lang die Frage stellt, ob die Männer in seiner Familie alle gewalttätig werden und zum Anderen bei dem Polizisten Vidar, der den Gedanken an die vielen kleinen Ungereimtheiten im Prozess über Jahre nicht ablegen kann. War Edvard damals wirklich der Mörder? Oder gibt es doch andere Erklärungen für die vielen, angeblich eindeutigen, Situationen? Wird Isak auch einmal so enden wie sein Onkel?

Der angenehme Schreibstil, genau wie das schöne Cover und die packende Story machen sehr neugierig darauf, wie sich diese Geschichte weiterentwickeln wird. Eigentlich ist das gesamte Buch angenehm und spannend zu lesen, aber leider gab es zwischenrein einige Stellen, an denen mir persönlich etwas zu weit von der eigentlichen Geschichte abgewichen wurde und das Buch dadurch eher künstlich in die Länge gezogen wurde. Auch die Möglichkeit, selber aktiv mitzurätseln ist trozt der spannend erzählten Geschichte nicht gegeben.

Trotzdem war das Buch schön und spannend zu lesen, vor Allem, weil die eigentliche Auflösung aller Fragen erst ganz kurz vor dem Schluss kam und somit die Spannung und die Neugierde darauf, wie sich alles lösen wird über (fast) das ganze Buch hochgehalten wurde.

Bewertung vom 06.08.2021
Wie du die Welt verändern kannst
Welk, Sarah

Wie du die Welt verändern kannst


ausgezeichnet

Gemeinschaftskunde: interessant präsentiert!

In kindgerechten und schönen Texten wird in diesem Buch neben Demokratie, Wahlen und allen Andern Themen der Politik wunderschön erklärt, wie auch ein Kind seine Umwelt verändern kann. Aber um das hinzubekommen muss man schließlich erst einmal verstanden haben wie das ganze System funktioniert und warum es so geworden ist, wie es ist. Fremdworte werden super erklärt und die Zusammenhänge übersichtlich dargestellt.

Der schöne und leichte Schreibstil, die farbige Gestaltung sowie das highliten der wichtigsten Worte im Text sorgen genauso wie die netten und auflockernden Bilder dazu, dass man das Buch nicht nur liest, sondern gleich über das ‚neu gelernte‘ reden und diskutieren möchte.

Dieses Buch vermittelt schwere Kost auf eine schöne, leichte und lustige Art. Genau das Richtige, um zusammen mit Kindern unterschiedliche Aspekte dieses Systems durchzugehen und über die vielen interessanten Stellen und Zusammenhänge zu reden und zu diskutieren. Eine gelungene Mischung aus wissen, lernen und Spaß haben!

Bewertung vom 06.08.2021
Sommernerdstraum
Franke, Cornelia

Sommernerdstraum


ausgezeichnet

Aufregende Teenagerzeit – auf der Suche nach Selbstbewusstsein und Stärke

Ruby ist 15. In ihrem normalen Alltag versucht sie unauffällig, ruhig und angepasst zu sein; nur nicht irgendwo anecken oder mit einer eigenen Meinung auffallen. Allerdings gibt es von Ruby auch noch eine zweite Seite. Wenn aus Ruby nämlich Lady Ruby wird, wird sie mutig, selbstbewusst, stark und ist die Anführerin der Weißen Raben. Zusammen mit ihren Freunden Merlin und Isabel kämpft sie dann eine Woche lang auf einem LARP gegen böse Konkurrenten, um Insignien und um Punkte.

Dieses Jahr hat sie als Ersatzmann noch Ben mitgenommen, einen ihrer Mitschüler, mit dem sie gleichzeitig die Leidenschaft fürs Gaming verbindet. Doch ist Ben “nur“ Ersatzmann? Wie wird er sich auf einem LARP als Neuling schlagen? Wird er Rubys „Verwandlung“ und ihr Hobby peinlich finden?

Mit dem schönen Schreibstil wird der Leser nicht nur in die Welt eines LARP mit all seinen eigenen Eindrücken, sondern auch in die Gefühlschaoswelt einer 15-jährigen entführt. Die dauernden Zweifel, die Missverständnisse und die kleinen peinlichen Situationen lassen einen aus dem Schmunzeln kaum rauskommen. Ruby ist auf eine ganz süße Art und Weise auf der Suche nach sich selbst, nach Selbstbewusstsein und danach herauszufinden, wem man vertrauen kann und wem nicht.

Das Buch ist locker, leicht und angenehm zu lesen und sorgt sehr oft für schöne Schmunzler, von denen ich nicht genug bekommen konnte. Mir hat es sehr großen Spaß gemacht den Sommernerdstraum miterleben zu dürfen.

Bewertung vom 06.08.2021
Leselauscher Wissen: Technik einfach erklärt (inkl. CD)
Lohmer, Günther

Leselauscher Wissen: Technik einfach erklärt (inkl. CD)


ausgezeichnet

Schöner Einstieg für neugierige Kinder

Kinder sind sehr neugierig und das ist auch gut so und es gibt nichts schöneres als Geheimnisse zu entschlüsseln und Dinge zu erkunden. Dabei kann es helfen, das ein oder andere auseinander zu bauen, oder ein gutes Buch zu suchen, in dem toll erklärt wird, wie die Dinge funktionieren.

In diesem Buch werden verschiedenste Alltagsgeräte, die in der Welt der Kinder vorkommen, nett, kindgerecht und kurz beschrieben, wobei schöne Bilder die Informationen der Texte weiter untermauern. Auch die Idee ein Erklärbuch mit einem Hörbuch zu verbinden hat mir sehr gut gefallen.

Alles in Allem ist dies hier ein nettes Buch, das allen Kindern gefallen wird, die einen ersten Einstieg in die Welt der Technik wagen möchten und neugierig darauf sind, was sich hinter den verschiedenen Abdeckungen und im Inneren der Gehäuse befindet.

Bewertung vom 26.07.2021
Erben wollen sie alle
Hennig, Tessa

Erben wollen sie alle


ausgezeichnet

Vergangenheitsbewältigung mit einem Schuss Humor

Bianca hat ein Leben lang gearbeitet, hatte ein erfülltes Leben mit Mann, Kindern und Enkelin und lebt in einer schönen Finca auf Mallorca. Eigentlich alles traumhaft, aber die Kinder haben kaum Zeit und der Bekanntenkreis wird immer kleiner, weil alle in die Jahre kommen. Also warum zu Hause sitzen und auf den Tod warten? Bianca ist schließlich für ihre 75 Jahre noch sehr rüstig und möchte noch etwas erleben, bevor es zu spät ist.

Zusammen mit ihrem neuen Freund Wolfi plant sie eine Weltreise. Wenn die Finca verkauft wird, ist schließlich genug Geld vorhanden um es sich an vielen Orten der Erde gut gehen zu lassen. Allerdings hat Bianca die Rechnung ohne ihre geschwätzige Putzfrau Theresa und ihre Kinder gemacht, die in Wolfi sofort einen Erbschleicher und Heiratsschwindler sehen. Im Angesicht des schwindenden Erbes haben auf einmal alle Zeit Bianca auf Mallorca zu besuchen. Eine turbulente Zeit der Missverständnisse, der Vergangenheitsbewältigung und der Neuorientierung beginnt für alle Familienmitglieder.

Der schöne Schreibstil, die leichte Erzählweise und der nette Aufbau der Familien-Szenerie, die ständige Würzung mit Humor und die schöne Umgebung Mallorcas ergeben ein sehr nettes Buch, das angenehm zu lesen ist und bei dem man an der ein oder anderen Stelle kaum aus dem Schmunzeln heraus kommt.

Alles in Allem eine sehr nette, humorvoll erzählte Lektüre, die mir großen Spaß beim Lesen gemacht hat und die ich jedem empfehlen kann, der ein Buch lesen möchte, dass gute Laune macht.

Bewertung vom 16.07.2021
Der Traum von Freiheit / Speicherstadt-Saga Bd.3
Lüders, Fenja

Der Traum von Freiheit / Speicherstadt-Saga Bd.3


gut

Eine hamburger Kontorsfamilie in stürmischen Zeiten

Mina leitet als einzige Frau zwischen lauter ehrbaren Kaufmännern ein Kontor, das von ihrem Großvater gegründet wurde. Dabei schafft sie es, sich als Chefin eines Kontors, trotz der Gegenwehr einiger anderer Kaufmänner, zu behaupten. Gleichzeitig hat sie die Verantwortung für ihre ganze Familie. Das einige Familienmitglieder aus jüdischen Familien stammen, macht die Situation in der Zeit um den zweiten Weltkrieg nicht wirklich einfacher.

Das Cover und der Schreibstil haben mir gut gefallen. Auch die hamburger Hafenstadt als Kulisse und die verschiedenen Charaktere sind gut in der Geschichte zur Geltung gekommen. Leider hat die erzählte Geschichte nicht so viel Tiefgang, wie ich erwartet hätte. Des Weiteren wurden mit vielen Zeitsprüngen eigentlich interessante Passagen übersprungen. Dieser Teil hat mich so enttäuscht, dass ich dafür einen Punkt abziehe. Ein weiterer Punkt, der mir nicht gefallen hat, war die Tatsache, dass sich immer wieder einige zu moderne Worte bzw. Aspekte einschleichen. So glaube ich kaum, das in der Zeit der Lebensmittelmarken und der Entbehrungen weiter fleißig mit dem Auto zum Büro gefahren wurde. Dafür war meiner Meinung nach damals das Benzin zu knapp. Für die historischen Ungereimtheiten habe ich einen weiteren Punkt abgezogen.

Insgesamt wurde die Geschichte nett erzählt, allerdings hat mir der Tiefgang und die historische Genauigkeit gefehlt. Wer also einen realistischen Roman über das hamburger Leben während der Kriegszeit sucht, wird wohl etwas enttäuscht sein. Der Schreibstil sorgt dafür, dass es dem Leser nicht langweilig wird. Wem eine seichte, nette und vor sich hin plätschernde Leseablenkung reicht, der hat hier genau das richtige Buch gefunden.

Bewertung vom 10.07.2021
Plötzlich Geheimagentin! / T wie Tessa Bd.1
Scheunemann, Frauke

Plötzlich Geheimagentin! / T wie Tessa Bd.1


ausgezeichnet

Ein spannendes Abenteuer mit einem supercoolen Team!

Tessa ist 13, ein wenig chaotisch und findet sich selber farblos und unauffällig. Als ihr größter Traum - bei der absolut angesagten Schülerband Gimme Four mitmachen zu dürfen – in Erfüllung geht, kann Tessa ihr Glück kaum fassen. Allerdings kommt natürlich alles etwas anders als geplant. Bei einem Videodreh in Berlin werden Koffer auf Tessas Zimmer gestellt und gleich wieder abgeholt, die anderen Bandmitglieder sind nicht nur komisch, sondern besitzen auch noch Waffen und die kleine vorlaute Rennmaus Hector, mit der sich Tessa unterhalten kann, bekommt Tessa auch nicht mehr los.

Das farbenfrohe und fröhliche Cover verspricht genau das, was der Leser im Buch finden wird: eine schön erzählte, humorvolle und spannende Agentengeschichte, von der man sich fast nicht mehr losreißen kann. In was ist Tessa da nur geraten? Welches Geheimnis wird sie lüften? Wird die schüchterne und zurückhaltende Tessa wirklich zu einer Agentin mit Heldenmut?

Das Abenteuer, dass Tessa zusammen mit Hector erlebt, hat mir sehr großen Spaß gemacht. Es ist nicht nur spannend, sondern auch lustig und sehr schön erzählt. Eine ganz große Leseempfehlung von mir an alle, die gerne einer Agentin mit Herz über die Schulter schauen wollen, oder am liebsten selber eine solche Agentin wären.

Bewertung vom 07.07.2021
Heller, schöner und mehr Platz!
Steiner, Horst

Heller, schöner und mehr Platz!


gut

Leider nicht das, was ich bei dem Titel erwartet hatte.

Heller, schöner und mehr Platz; Wer könnte das nicht gebrauchen? Ein Buch, dass einem hilft dies durch eine sorgenfreie Renovierung zu erhalten klingt sehr interessant. Wenn es möglich ist, mit überschaubaren Aktionen sein Heim zu optimieren, dann sollte das doch eine Option sein, eine Renovierung endlich anzugehen.

Der Schreibstil in diesem Büchlein ist nett und falls man sich in der Baubranche nicht auskennt, hilft der Überblick über das Zusammenarbeiten der verschiedenen Gewerke und die Einblicke in verschiedene Licht-, Farb- und Planungskonzepte. Allerdings wurde bei allem Weiteren meiner Meinung nach das Thema des Buchtitels eher verfehlt. Alle Ideen und Anregungen dieses Buches sind für große Räume und moderne Gebäude gedacht, sobald eine Wand stört, wird sie versetzt. Leider klappt so etwas in einer alten Innenstadtlage nicht. Ich hatte gehofft Tipps und Hinweise zu bekommen, wie ich in kleinen (vorhandenen) Räumen Dinge ändern kann um den Platz besser und schöner nutzen zu können, da ich bei einem 100 qm Wohnzimmer nicht unbedingt zu einem Buch greifen würde, dass mir „mehr Platz“ verspricht. Leider wurde ich bei diesem Punkt enttäuscht.

Dieses Büchlein hat meine Erwartungen leider nicht erfüllen können, trotzdem ist es für Leser, die wenig über Bau- bzw. Planungsarbeiten vor und während der Bauphase wissen, ein netter Einstieg in die Thematik.

Bewertung vom 07.07.2021
Mordsmäßig Münchnerisch 3

Mordsmäßig Münchnerisch 3


sehr gut

Eine schöne Idee

Ein Buch mit zahlreichen Kurzkrimis, die alle in verschiedenen Stadteilen von München spielen, gewürzt mit dazu passenden Rezepten. Das ist eine ungewöhnliche und sehr schöne Idee.

Die kurzen Krimis laden sehr schön dazu ein, dieses Buch immer wieder hervorzuholen, wenn man eine kurze Pause überbrücken will. Sei es die Kaffepause im Büro oder eine kurze Bahnfahrt, sobald ein paar Minuten Zeit sind, kann man sie mit einem der vielen Krimis überbrücken. Auch die Idee, nach jedem Krimi ein dazu passendes Rezept zu veröffentlichen sorgt für eine schöne, interessante und kurzweilige Unterhaltung.

Schreibstil und Inhalt der Krimis variieren verständlicherweise, allerdings denke ich, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Allerdings sind ein paar der Krimis so kurz gerate, dass ich sie eher als Kurzgeschichte bezeichnen würde. Auch bei einigen Rezepten waren mir die Zutaten und die Herstellung der Speisen ein wenig zu kurz geraten. Wenn man das betreffende Essen überhaupt nicht kennt und keinerlei Hinweise hat, wie das Endprodukt sein könnte, fällt das Nachkochen extrem schwer. Dafür gab es von mir dann auch den Punkt Abzug.

Alles in Allem eine nette und kurzweilige Lektüre, die dazu einlädt sie mehrfach kurz in die Hand zu nehmen