Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sherenise
Wohnort: Hamm
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 14 Bewertungen
12
Bewertung vom 27.08.2021
Das Schwarze Lied / Rabenklinge Bd.2
Ryan, Anthony

Das Schwarze Lied / Rabenklinge Bd.2


ausgezeichnet

Das schwarze Lied von Anthony Ryan erschienen im Hobbit Presse
Klett-Cotta

Das Cover ist perfekt für dieses Buch, es wirkt düster, was super zur Geschichte passt, und ich mag dieses Design sehr gern.

Der Schreibstil von Anthony Ryan hat mich sofort gefesselt, denn er ist flüssig, super spannend und recht düster. Ich bin nicht so gut/leicht in das Buch reingekommen, weil ich den ersten Teil nicht kenne. Es gibt  viele Schlachten und recht lange Kampfszenen, aber genau diese hat der Autor wirklich gut beschrieben. 

Die Charaktere finde ich sehr authentisch und gut dargestellt, man bekommt sofort eine genau Vorstellung der einzelnen Personen. Jeder hat seine eigenen Gründe, Wünsche, Ziele und Vergangenheiten. 

Insgesamt ein Buch, dass mich von der ersten Seite an überzeugen konnte. Es war durchgehend spannend, düster und stellenweise sogar etwas brutal, was jedoch zu den verschiedenen Szenen gepasst hat. Ich würde auf jeden Fall empfehlen vorher die eigentliche Triologie zu lesen, um alles besser zu verstehen.

Mein Fazit :

Ich werde auf jeden Fall Band 1 nachlesen, aber das schwarze Lied war definitiv nicht mein letztes Buch von Anthony Ryan

Klare Kaufempfehlung

Bewertung vom 14.08.2021
Tote schweigen nie / Raven & Flyte ermitteln Bd.1
Turner, A. K.

Tote schweigen nie / Raven & Flyte ermitteln Bd.1


ausgezeichnet

"Tote schweigen nie" von A.K. Turner,
erschienen im Droemer Verlag ist ein Forensik-Thriller bei dem das Gesamtkonzept absolut stimmig ist.
Das Cover ist meiner Meinung nach einfach perfekt, die Haptik gibt einem ein super angenehmes Gefühl, auch die abgebildeten Disteln passen sehr gut.

Im Mittelpunkt steht die 25jährige Cassie Raven, die als Sektionsassistentin in der Rechtsmedizin arbeitet. Cassie ist nicht nur durch ihr Äußeres auffällig, sie trägt einen Undercut und diverse Piercings. Auch durch ihre Arbeit, in der sie mir den ihr anvertrauten Toten spricht, hebt sie sich ab. Sie behandelt die Toten im Prinzip nicht anders als die Lebenden. Spricht mit ihnen, behandelt sie respektvoll.

Cassie hat ihre Eltern früh durch einen Unfall verloren, sie ist bei ihrer polnischen Großmutter aufgewachsen, zu der sie ein herzliches Verhältnis hat. Allerdings geriet sie nach der Schule auf die schiefe Bahn, schloss sich der Hausbesetzerszene an. Mrs. E. holte sie von der Straße, wurde ihre Mentorin, nur durch sie hat sie den Absprung geschafft und ihren Abschluss nachgeholt.

Durch einen dummen Streit ist die Verbindung zu Mrs. E. abgebrochen, Cassie ist geschockt, als sie einen Leichensack öffnet, und in das Gesicht von Mrs. E blickt. Sie macht es sich zur Aufgabe, ihren Tod, der als Unfall deklariert ist, aufzuklären. DS Phyllida Flyte ist ihr dabei eine unerwartete Hilfe.

Ein wunderbar lockerer, teils flapsiger Schreibstil macht das Lesen zum Genuss. Cassie ist sympathisch, sie kann man nur sofort ins Herz schließen. DS Phyllida Flyte macht es einem etwas schwerer, hier dauerte es länger, bis  man mit ihr warm wird. Großartig ist der Charakter von Cassies Großmutter, eine liebenswerte alte Dame.

Die Einblicke in die Routine in der Rechtsmedizin fand ich spannend, die Handlungsstränge sind fesselnd und gut nachvollziehbar.

Fazit: Ich habe jede Seite genossen, ein Thriller der sich von der Masse abhebt, spannend ist und mit seiner ungewöhnlichen Protagonistin überzeugt.
FAZIT :
Ich freue mich auf die Fortsetzung, daher eine klare Kaufempfehlung von mir,,

Bewertung vom 21.07.2021
Systemfehler
Harlander, Wolf

Systemfehler


ausgezeichnet

Wolf Harlander hat mit "Systemfehler" einen gerade zur jetzigen Zeit hoch aktuellen  realistischen Thriller verfasst. Der Erzählstil ist klar und schnörkellos, sodass man zügig durchliest und schnell in die spannende Erzählung hinein gezogen wird. In klar abgegrenzten Kapiteln wo die verschiedenen Personen zugeordnet sind, wird die Story aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Perspektiven beschrieben. Immer größere Kreise ziehend wird die Gefahr vor Augen geführt was passiert, wenn Hacker unser gesamtes digitales Leben  lahmlegen. Ein Thriller der uns deutlich macht wie vernetzt wir sind und was für grausame Auswirkungen ein Eingriff in unsere Datensysteme haben kann. Ein Systemfehler der Menschenleben kosten kann und sehr nachdenklich stimmt.
Fazit :
Ein wirklich realistisch hoch brisanter Thriller der mich sofort begeistert  hat, klare Kaufempfehlung 5 Sterne

Bewertung vom 03.06.2021
Tod auf Madeira / Comissário Torres Bd.1
Bento, Tomás

Tod auf Madeira / Comissário Torres Bd.1


sehr gut

"Tod auf Madeira"
von Tomás Bento - erschienen im Ullstein - Verlag

Das Buchcover zeigt uns eine wunderschöne und farbenprächtige Insellandschaft . Die Insel Insel Madeira, man bekommt sofort Urlaubsfeeling.

Krimi-Autorin Laua Flemming begibt sich dort mit ihrer Freundin Britta sowie ein paar Bekannten ihrer Freundin inclusive eines Führers auf eine Inseltour. Unterwegs findet ein Mord statt und die Ermittlungen leitet Commissario Mauricio Torres, den Laura sofort mehr als sympathisch findet. Diesen unterstützt sie dann bei seinen Befragungen als Übersetzerin.

Durch die kurzen Kapitel im Buch kann man das Buch immer wieder aus der Hand legen. Die Handlung ist flüssig und gut durchdacht geschrieben,.  Erst am Schluss  klärt sich auf wer der Mörder ist. Die Hauptakteure des Buches sind authentisch dargestellt und individuell gut ausgearbeitet. Daneben wird die Landschaft der Insel wunderschön in die Handlung eingeflochten, so dass der Leser meint, er befände sich quasi auf der Insel Madeira.

Fazit:

Ich mochte sofort den Schreibstil von Tomas Bento, von mir gibt es 5 Sterne, dass war mein erstes Buch vom Autor aber nicht mein letztes^^

Bewertung vom 26.05.2021
Nordwestzorn / Soko St. Peter-Ording Bd.2
Jensen, Svea

Nordwestzorn / Soko St. Peter-Ording Bd.2


ausgezeichnet

Svea Jensen - "Nord West Zorn"
Erschienen bei Harper Collins
 
Die Kommissarin Anna Wagner leitet die neue Vermisstenstelle -
"Soko St Peter - Ording"

Der Fall liegt 15 Jahre zurück da verschwand  ein 9 jährigerJunge  während einer Schullandwoche . Der damalige Hauptverdächtige wurde bei der Gerichtsverhandlung freigesprochen. Als der nach Jahren im Ausland zurückkehrt und verschwindet, wird ihr klar, dass sie erst den alten Fall lösen muss.  Das Buch hat mir sehr gut gefallen, alle Fragen die während des Lesens auftauchen werden beantwortet. Svea Jensen hat einen flüssigen Schreibstil und auch die Nebengeschichten sind passend. Sie schreibt nicht nur über den Fall sondern gibt auch Einblicke zu den Figuren die im Buch vorkommen.
Ich habe das erste Buch nicht gelesen, aber man kommt gut in den zweiten Teil.
Das Cover gefällt mir sehr gut,
FAZIT
Klare Kaufempfehlung

Bewertung vom 24.04.2021
Schwarzwälder Morde / Schwarzwald-Krimi Bd.2
Graze, Linda

Schwarzwälder Morde / Schwarzwald-Krimi Bd.2


ausgezeichnet

Schwarzwälder Morde von-
Linda Graze, erschienen im Rohwolt Taschenbuch Verlag.

Kommissar Justin Schmälzle ist wie sein Name – eine Mischung aus allem Möglichen: dunkelhäutiger Badener mit haitianischen Wurzeln, tätig im tiefsten Schwabenland, mit dessen Dialekt er doch hin und wieder zu kämpfen hat. Im Polizeiposten Bad Wildbad ist gerade wenig los. Da kommt eine Moorleiche mit eingeschlagenem Schädel gerade recht. Auch wenn sich bald herausstellt, dass die Leiche schon mehrere Jahrzehnte im Moor lag, verbeißt Schmälzle sich in diesen Fall, da er dem Opfer Gerechtigkeit widerfahren lassen will.
In immer wieder eingestreuten kurzen Kapiteln meldet sich das Opfer in der Ich-Perspektive zu Wort, sodass der Leser mit Spannung den nach und nach aufgezeigten historischen Zusammenhang miterlebt.

Parallel dazu gibt es einen Streitfall zwischen dem Besitzer einer lokalen Schnapsfabrik und den Planern einer benachbarten Ferienanlage. Offenbar wurden Grenzsteine verschoben, Reifen werden aufgeschlitzt, es geht um Grund und Boden - und natürlich um viel Geld. Als dem Investor der Ferienanlage ins Bein geschossen wird, der Besitzer der Schnapsfabrik aber ein wasserdichtes Alibi vorweisen kann, müssen Schmälzle und sein Kollege Scholz ermitteln. Tatkräftig unterstützt werden sie von ihrer Kollegin Polizeiassistentin Leonie und der Reinigungskraft Frau Meichle, die jeden Tratsch und Klatsch im Ort kennt, ist ein echtes Original und ihr Auftritt ist jedesmal spektakulär, schwäbisch vom Feinsten!
Mein Fazit :
Amüsanter Krimi, in dem Historisches und Heutiges interessant miteinander verwoben werden.
Absolut lesenswert, witzig und doch spannend in
,,schwäbischer Mundart" (etwas
gewöhnungsbedürftig). Schwarzwälder Morde ist das zweite Buch um Justin Schmälzle und Kollegen.

Am Ende gibt es ein Veganes Rezept von Waltraud Schmälzle für eine Schwarzwälder Kirschtorte.

Bewertung vom 18.04.2021
Die Toten vom Gare d'Austerlitz
Lloyd, Chris

Die Toten vom Gare d'Austerlitz


weniger gut

Die Toten vom Gare d’Austerlitz- von Chris Lloyd, erschienen im Suhrkampverlag 

Inspektor Giral muss die Morde an vier Flüchtlingen und den Selbstmord eines weiteren Geflüchteten aufklären.

1940 in Paris marschieren die Nazis ein.
Bei den Ermittlungen werden ihm allerlei Steine in den Weg gelegt, von der Wehrmacht, seinen Kollegen, der geheimen Feldpolizei, und der Gestapo,  ein ewiges hin und her, und natürlich ein Gerangel um Macht.

Der etwas wirre Schreibstil hat mich nicht gefesselt sonderneher verwirrt, ich habe einen soliden Krimi erwartet, was es für mich nicht war. Das Buch komplett zu lesen, war für mich echt eine Qual, was ich wirklich nur sehr selten habe

Fazit :
Die Toten vom Gare d’Austerlitz, ein Buch welches von der Thematik total an mir vorbei geht. Ich hatte da definitiv etwas anderes erwartet, bin sehr enttäuscht

Bewertung vom 02.04.2021
Der gekaufte Tod
Mack Jones, Stephen

Der gekaufte Tod


ausgezeichnet

Der gekaufte Tod -
von Stephen Mack Jones

August Snow hat als Polizist einen Korruptionsskandal der Polizei aufgedeckt. Er wurde entlassen und bekam eine Abfindung. Nun kommt er nach einem Jahr Auszeit zurück nach Detroit ins mexikanische Viertel, dort ist er aufgewachsen, und will mit seinem Geld den Stadtteil wieder beleben. Die Unternehmerin Eleanore Padget, mit der er vor Jahren bei einem Fall zu tun hatte, nimmt Kontakt zu ihm auf und bittet ihn, eigenartige Vorkommnisse in ihrer Bank zu untersuchen. Das lehnt er ab, einige Tage später ist Eleanore tot. Als die Polizei dies als Selbstmord zu den Akten nimmt, ist sein Argwohn geweckt, er beginnt zu ermitteln.

Der Thriller führt uns nach Detroit, einst glänzende Metropole für alle, die bereit waren, mit Fleiß für ihren Aufstieg zu arbeiten, nun, nach dem Niedergang  der Autoindustrie eine mehr oder weniger runtergekommene Stadt mit viel Leerstand und wenig Perspektiven.

Snow ist halb Afroamerikaner, halb Mexikaner, er ist im Stadtteil Mexicantown aufgewachsen und will nun mit seinen Millionen dafür sorgen, dass es hier wieder so wird, wie er es kannte und liebte. Snow ist Ex-Polizist, Ex-Marine, hat viel Verantwortungsgefühl und hohe moralische Standards. . Als Leser liebt man ihn sofort, insbesondere, weil er eine besonders coole und schnoddrige Art zu denken und zu reden hat.

Das Buch ist in locker-lässigem Tonfall geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefällt

Bewertung vom 12.03.2021
Klima
Klass, David

Klima


sehr gut

David Klass
KLIMA

Wer ist der- Green Man?

Seit Monaten fahndet das FBI erfolglos nach einem Öko-Terroristen. Die Zahl der Todesopfer steigt, doch der Mann, der nur als - Green Man bekannt ist, entkommt ein ums andere Mal. Jeder Angriff ist strategisch geplant, um ein Ziel zu zerstören, das die Umwelt bedroht.

Die Charaktere sind nach Gut und Böse unterteilt .  Der -Green Man ist definitiv ein Verbrecher. Das Töten unschuldiger Menschen lässt sich nicht rechtfertigen, ganz egal, welchem Ziel es dient. Der junge unerfahrene FBI Datenanalyst Tom erkennt Dinge die andere übersehen, er ist dem- Green Man dicht auf der Spur!

Jeder weiß, wie sehr wir unserer Umwelt geschadet haben und wenn wir ihr auch weiterhin nicht die Beachtung zukommen lassen, die erforderlich wäre, wird es einst böse enden.

Fazit:  Eine ganz klare Kaufempfehlung für einen super spannenden  Thriller... zum brisanten Thema Fracking!  Spannend und Actionreich geschrieben, der trotzdem auch nachdenklich stimmt.

Goldmannverlag

Bewertung vom 26.02.2021
Tote Vögel singen nicht
Klinger, Christian

Tote Vögel singen nicht


gut

Thriller „Tote Vögel singen nicht“ von Christian Klinger.


Die Handlung
Der Anwalt Cosinus Gauß wacht in einem Hotelzimmer neben einer toten jungen Frau auf. Er kann sich an nichts mehr erinnern, Panik ergreift ihn und er versucht unerkannt aus dem Hotel zu kommen. Er wartet jeden Augenblick darauf, von der Polizei festgenommen zu werden. Nach einer gelungenen Flucht, sieht er sich selbst in den Nachrichten im Fernsehen. Er schaut genauer hin und stellt fest: „Das bin ich nicht.“

Um was geht es in diesem Thriller?

Ein Mann wacht neben einer toten Frau auf und kann sich an nichts erinnern. Diese Ausgangssituation ist nicht neu. Neu ist ein Doppelgänger, der beim Verlassen des Hotelzimmers gesehen wird. Für Überraschung sorgt auch der Beruf der Toten, sie war Treuetesterin.
Originell und außergewöhnlich sind die Namen, der Protagonist heißt Cosinus Gauß und sein Bruder Sinus Gauß. Der Vater war Mathematiker. Plötzliche Ohnmachten in unpassenden Momenten, hier wird dann das Klischee eines windigen, erfolglosen Anwalts bedient. Zwielichtige Klienten, zwielichtige Freunde und stets Ebbe in der Kasse.

Die Grundidee der Handlung ist gut, die Auflösung ist überraschend und nicht vorhersehbar. Der Autor neigt dazu, öfters abzuschweifen, das unterbricht die Spannung.  Nach dem rasanten Anfang ist erst einmal Schluss mit der Spannung. Das Ende kommt dann kurz und übereilt.,

Fazit:
Ein solider Krimi der meinen Geschmack nicht so ganz getroffen hat.

12