Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Kathrin
Wohnort: Leipzig
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 156 Bewertungen
Bewertung vom 30.09.2021
Die letzten Romantiker
Conklin, Tara

Die letzten Romantiker


sehr gut

Ich finde das Buchcover passend zum Buch " Die letzten Romantiker " von Tara Conklin. Es fiel mir als erstes auf. Der Klappentext und die Leseprobe lasen sich gut, daher war ich auf das Buch gespannt!

Im Buch geht es um eine Familie, speziell um vier Geschwister. Jeder zeigt seine Sichtweise auf, welche natürlich immer anders ist von den anderen her gesehen wie auch im normalen Leben. Das Buch beginnt mit Fiona im Jahr 2079, als sie nach 25 Jahren wieder einen öffentlichen Auftritt hat als angesehene Dichterin. Sie erzählt u.a. von ihrer Familie und "Luna". Ihr Vater starb sehr früh und die Mutter war alleine mit vier Kindern. Da sie in ihrer Trauer sehr stark aufging, mussten sich die Kinder alleine um sich kümmern und das hatte Einfluss auf das spätere weitere Leben.

Die Autorin bringt das Familiengeschehen sehr gut rüber. Man kann sich gut hineinversetzen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Es ist ein Buch was seine Zeit braucht bzw. man sich Zeit nehmen sollte zum Lesen. Es zeigt auf was Familie ist und wie sie sich entwickeln kann. Familie ist Familie. Es ist auf jeden Fall lesenswert aber nimm dir Zeit dafür.

Bewertung vom 30.09.2021
Auf fliegender Mission 4 - Malas geheime Insel
Kucher, Lutz

Auf fliegender Mission 4 - Malas geheime Insel


ausgezeichnet

Leserin hier war meine Tochter ( 11 ). Wir kennen die vorherigen Bände und waren nun gespannt auf den 4. Band von " Auf fliegender Mission - Malas geheime Insel " von Lutz Kucher. Die tollen Illustrationen sind von Lidija Plestenjak und machen das Buch wieder zu etwas Besonderen. Schön ist das es am Anfang ein kleines Inhaltsverzeichnis gibt. Das ist für jüngere Leser auf jeden Fall ganz gut um einzuschätzen wielang ein Kapitel sein wird. Zudem zeigt eine kleine Rückblende auf was bisher geschah. Damit ist der Einstieg ins Buch bzw. in den 4. Band richtig gut. Der Schreibstil ist sehr gut, meine Tochter kam wie immer gut ins Lesen und war gleich mittendrin.

Die Geschwister Stella, Matteo und Hanna sind wieder unterwegs mit Kasimir. Kasimir ist ein fliegender Teppich aus dem alten Ägypten. Toll ist, dass die Geschwister durch Kasimirs Magie mit den Tieren sprechen können. Mit dabei ist auch Kainu, ein Tukan. Auf geht es in ein neues Abenteuer...sei dabei. Es lohnt sich!

Das Buch ist unabhängig von den vorherigen Bänden gut zu lesen. Aber wir denken, wer diesen Band liest wird dann auch die anderen 3 Bände lesen wollen :). Eine wundervolle Geschichte, welche immer weitergeht. Meine Tochter freut sich auf den nächsten Band. Also eine klare Leseempfehlung von uns.

Bewertung vom 29.09.2021
Die Geister der Pandora Pickwick
Wolff, Christina

Die Geister der Pandora Pickwick


ausgezeichnet

Das tolle Buchcover von " Die Geister der Pandora Pickwick " passt super und daher war das Buch von Christina Wolff ein Wunschbuch meiner Tochter. Sie findet die Illustrationen von Florentine Prechtel wundervoll. Der Klappentext und die Leseprobe verstärkten ihren Lesewunsch noch weiter. Am Buchanfang und Buchende hat man eine Galerie von Personen, welche man im Buch beim Lesen wiederfindet. Schön gemacht :). Der Schreibstil war meiner Tochter sehr angenehm, sie kam gut ins Lesen. Die Länge der Kapitel passen.

Es geht im Buch um Fanny, welche ihre Sommerferien bei ihrer Tante Harriet verbringen darf. Ihre Tante hat einen alten Antiquitätenladen - Pandora`s Antiques. Sie fühlt sich da pudelwohl und ist sehr glücklich. Aber irgendwas ist da anders und so versucht Fanny herauszufinden was Tante Harriet vor ihr verschweigt....wir empfehlen dir auf jeden Fall das Buch zu lesen. Es ist klasse geschrieben!

Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung. Du fängst an zu lesen und bist mittendrin. Du fieberst mit Fanny mit und bist gespannt wie es weitergeht...und schwupps, bist du mit dem Lesen durch. Die Illustrationen sind auf jeden Fall ein großer Zugewinn.

Bewertung vom 29.09.2021
Der Aufbruch / Keeper of the Lost Cities Bd.1
Messenger, Shannon

Der Aufbruch / Keeper of the Lost Cities Bd.1


ausgezeichnet

Meine Tochter ( 11 ) hatte sich das Buch " Keeper of the Lost Cities Band 1 Der Aufbruch " von Shannon Messenger als Wunschbuch ausgesucht. Sehr ansprechend fand sie das Buchcover, was sie animierte den Klappentext zu lesen und dann die Leseprobe. Das Buch ist ein kleiner Wälzer aber gut zu lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge und der Schreibstil ist flüssig sowie angenehm zu lesen. Im Ganzen sehr spannend und man fiebert beim Lesen mit.

Es geht um die 12 Jahre alte Sophie, welche bereits Schülerin in der 12. Klasse einer Highschool ist. Ihr großes Geheimnis aber auch Bürde ist das sie Gedanken lesen kann. Sie trifft beim Klassenausflug in einem Museum auf Fitz. Fitz -ein Elf... und dann beginnt eine rasante Geschichte. Manchmal schon sehr schnell aber wer Harry Potter gelesen hat, findet gewisse Parallelen. Viel mehr möchten wir nicht verraten, sondern lies es selbst. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Letztendlich haben alle in der Familie das Buch gelesen, weil meine Tochter es so cool fand. Allesamt haben in einem Rutsch durchgelesen. Wir werden definitiv weiterlesen und es gibt eine klare Leseempfehlung. Klar ist das Buch sehr viel zum Lesen aber die Geschichte macht es weg...fesselnde Handlung.

Bewertung vom 12.09.2021
Die Stadt ohne Wind
Devillepoix, Éléonore

Die Stadt ohne Wind


ausgezeichnet

Meine Kinder und ich haben das Buch "Die Stadt ohne Wind" von Éléonore Devillepoix gelesen und sind sehr begeistert. Schon das Buchcover gefiel uns sehr und ja, es passt sehr gut zum Buch. Es macht neugierig auf das Buch. Das dies ein Erstlingswerk der Autorin ist merkt man nicht. Es ist sehr gut geschrieben. Man kommt gut ins Lesen und es liest sich flüssig. Nicht nur mir ging es so, dass man nicht aufhören konnte zu lesen. Toll!

Es geht um Arka, welche sich auf den Weg macht ihren Vater zu finden. Sie geht dazu in die sagenumwobene Stadt Hyperborea. Es gibt mehrere Ebenen in der Stadt und sie muss in die höchste Ebene. Arka trifft auf den jungen Magier Lastyanax, welcher sie nach seinen Kräften unterstützt....viel mehr möchten wir nicht verraten. Sondern lies es selbst. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung. Wir sind sehr gespannt auf den zweiten Band. Klar empfinden andere Leser das Buch zu dick oder nicht gut genug - aber jeder wird anders empfinden bzw. gepackt sein beim Lesen. Dies ist ein Buch nicht nur für Jugendliche sondern auch für Erwachsene.

Bewertung vom 08.09.2021
Junge mit schwarzem Hahn
vor Schulte, Stefanie

Junge mit schwarzem Hahn


gut

Die Bücher von dem Verlag Diogenes sind meistens etwas Feines und heben sich von der Masse ab. So wie auch hier bei dem Buch "Junge mit schwarzem Hahn" von der Autorin Stefanie vor Schulte. Das Buchcover sprach mich an und der Klappentext sowie die Leseprobe lasen sich gut, daher war ich sehr gespannt auf das Buch.

Ich bin etwas zwiegespalten. Einerseits las sich die Geschichte von Martin gut, es zog sich zwischendurch etwas und andererseits nahm mich das Buch nicht so wirklich mit. Ich habe einige Tage das Buch liegen lassen und nochmal begonnen mit dem Lesen. Aber es hat sich nicht so viel geändert.

Der Schreibstil ist angenehm. Du kommst gut ins Lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge.

Es geht in der Geschichte um Martin. Er ist 11 Jahre alt und lebt alleine mit seinem schwarzen Hahn, sein treuer Begleiter. Seine Familie ist tot seit er 3 Jahre alt ist und niemand aus dem Dorf nimmt sich seiner so wirklich an. Trotzdem wächst er zu einem lieben und ehrlichen Jungen heran. Die Dorfbewohner sind überzeugt, dass der schwarze Hahn der Teufel sei....

Es ist ein kleines feines Buch, man muss es mögen. Es wird seine Liebhaber definitiv finden.

Bewertung vom 02.09.2021
Wild Card
Thompson, Tade

Wild Card


gut

Das Buch " Wild Card" von Tade Thompson hatte auf dem ersten Blick bzw. dem ersten Reinlesen mehr versprochen als es dann war. Ich bin ein bischen enttäuscht, da die Thematik des Buches spannend ist. Vielleicht ist es hier aber auch wieder wichtig das Buch im Original zu lesen, wie es manchmal bei einigen Übersetzungen sein kann.

Das Buchcover fand und finde ich richtig gut. Es passt auch sehr gut zum Buch. Der Klappentext und die Leseprobe lesen sich auch richtig gut. Während des Lesen zog sich das Buch immer weiter in die Länge, so dass ich es teilweise aus der Hand legen musste und wieder neu angefangen habe. Auf einer Zugfahrt hatte ich dann die Zeit zum finalen Lesen.

Es geht hier um Buch um Weston Kogi, welcher sich auf den Weg gemacht hat zu der Beerdigung seiner Tante in Westafrika. Er trifft auf eine andere Welt, aus der er schon lange weg war. Wird vor Ort in Machenschaften verstrickt und muss schauen wie er den Weg da wieder heraus findet.

Man muss das Buch mögen bzw. einlassen auf das Buch. Das fiel mir sehr schwer. Daher gebe ich hierfür keine Weiterempfehlung. Würde mich jemand nach diesem Buch fragen, würde ich empfehlen es eher in der Originalsprache zu lesen. Vielleicht hat man dann ein besseres Leseempfinden.

Bewertung vom 01.09.2021
Rosa Parks
Kaiser, Lisbeth

Rosa Parks


ausgezeichnet

"Rosa Parks" von der Autorin Lisbeth Kaiser ist ein tolles Buch für die kleinsten Leser. Die Illustrationen von Marta Antelo sind richtig gut geworden.

Bei uns fand das Buch sehr großes Interesse. Schon wie es aufgemacht war. Das Buchcover passt sehr gut. Toll zum Anschauen und gemeinsamen Lesen. Daraus ergaben sich dann mehr Themen und gute Gespräche. Selbst für mein großes Kind war das Buch interessant und vor allem toll gemacht.

Wir kennen die Reihe Little People, Big Dreams schon etwas länger und es ist toll, dass es dies nun auch für die kleinsten Leser gibt. Klar, sehen die kleinen Leser hauptsächlich die Bilder und der "Erwachsene" liest vor aber kleine Kinder sind neugierig und hinterfragen viel. So war es dann auch bei uns....beim Anschauen und Vorlesen kam es zu Nachfragen und genau dies ist ein guter Ansatz. Von uns gibt es eine klare Weiterempfehlung.

Bewertung vom 01.09.2021
Löwenherzen
Neitzel, Gesa

Löwenherzen


ausgezeichnet

Das Buch von Gesa Neitzel "Löwenherzen - Zwei unterwegs in Afrika" ist ein sehr schönes Buch. Das Buchcover ist passend zum Buchinhalt. Am Anfang & Ende des Buches gibt es eine Karte, wo sie lang gefahren sind. Fand ich sehr gut gemacht, so konnte man immer "mitreisen". Die Fotos in der Buchmitte lockern alles noch einmal auf und der Schreibstil ist sehr angenehm. Man ist mittendrin und mit Gesa & Frank unterwegs.

Gesa nimmt uns hier im Buch mit auf ihre Reisen durch das südliche Afrika: Botswana, Namibia, Sambia. Es ist sehr schön beschrieben wie es sich dort lebt bzw. was ihnen beiden wichtig ist. Was man beachten sollte und vor allem jeden Tag zu leben. Das ist die Message, welche ich hier heraus gelesen habe. Gesa hat sich ihren Traum erfüllt. Ich finde es toll, dass sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen niederschreibt. So nimmt sie den Leser mit auf die Reisen. Man erfährt auch etwas über Franks Familie und den Versuch Arbeit und die Liebe zu Afrika in einem Einklang zu bringen.

Von mir eine klare Leseempfehlung. Ich mag solche Bücher sehr. Dies ist eine Gegend, wo ich sicher nicht hinkommen werde aber durch das Buch ist es Gesa gelungen mir das Gefühl zu geben mit dabei zu sein. Ich war inzwischen auch auf der Website von Gesa & Frank und war begeistert. Ich werde sicherlich auch noch die anderen Bücher von ihr lesen. Sehr schön :).

Bewertung vom 01.08.2021
Tschakka! - Huhn voraus
Andeck, Mara

Tschakka! - Huhn voraus


ausgezeichnet

Meine Tochter (11) hatte sich das Buch "Tschakka! - Huhn voraus" von Mara Andeck als Wunschbuch ausgesucht und wurde nicht enttäuscht. Die Leseprobe gab den ersten Einblick. Und das Buchcover ist so toll gemacht. es fällt auf jeden Fall auf. Verspricht Spannung, Spass und Lesefreude :). Und es kam passend für die Sommerferien. Die Illustrationen von Phine Wolff sind richtig cool geworden und machen das Buch für Erstleser spannend und unterstützend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu lesen.

Hier im Buch geht es um Tabea und ihren Freund Einstein, welcher eigentlich Jonas heisst. Tabea hat Ferien aber ihre Familie fährt dieses Mal nicht weg, sondern bleibt zuhause. So muss sie sich Gedanken machen, was sie machen kann und darf....Nachbarn von Tabea haben Hühner und schon beginnt ein kleines Abenteuer für die beiden Kinder....ein schwarzes Flauschhuhn landet in dem Garten von Tabea...viel mehr möchte meine Tochter nicht verraten. Denn lies es selbst.

Von ihr gibt es eine klare Leseempfehlung. Das Buch ist passend für Kinder ab dem ersten Lesen. Durch die tollen Illustrationen und dem kindgerechten und abwechslungsreichen Schreibstil kommt man gut ins Lesen. Sie freut sich auf den 2. Band von "Tschakka!".