Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Alex
Wohnort: Braunschweig
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 24 Bewertungen
Bewertung vom 06.04.2019
Gefangen im Riesenbuch (3)
Aretz, Veronika

Gefangen im Riesenbuch (3)


ausgezeichnet

Niemals zu alt für gute Geschichten

Es gibt Bücher, für die man als begeisterter Leser nie zu alt werden kann. Wenn eine Geschichte spannend geschrieben ist, kann sie in jedem Alter fesseln und die Fantasie anregen. Dieses Buch gehört definitiv dazu.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert, und natürlich für junge Leser geeignet, beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit. Nicht zu vergessen sind die vielen liebevollen Illustrationen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung. Genug Anregung dafür gibt es bestimmt.

Bewertung vom 31.03.2019
Eine Samtpfote zum Verlieben / Samtpfoten Bd.1
Metz, Melinda

Eine Samtpfote zum Verlieben / Samtpfoten Bd.1


ausgezeichnet

Tiere verstehen mehr als wir denken

In der Mitte des Covers schaut den Leser eine wunderschöne Katze mit ihren großen Augen und einem neugieren Blick an. Sie scheint mitten in das Geschehen zu platzen und wie selbstverständlich an allem teilhaben.

Katzen fühlen genau, was in ihrer Umgebung passiert. Das beeinflusst auch ihr eigenes Gemüt. Da liegt der Gedanke nicht fern, dass sie an den Gefühlen ihrer Besitzer Anteil nehmen. Wenn sie dann auch noch aktiv handeln und das Schicksal in die Pfoten nehmen, kann dabei nur eine schöne Geschichte rauskommen.

Die Spannung ist tierisch gut und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 31.03.2019
Zara und Zoë
Oetker, Alexander

Zara und Zoë


ausgezeichnet

Im Inneren immer miteinander verbunden

Von Zwillingen hört man immer wieder, dass sie stärker verbunden sind als es andere Geschwister miteinander sind. Sie sollen in der Lage sein, gegenseitig zu spüren, wenn der eine in Gefahr ist. In dieser Geschichte sind die beiden Frauen vollkommen unterschiedlich. Aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen und setzen sich einigen Risiken aus, um die andere zu beschützen.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Der Autor versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 06.03.2019
Bella Ciao
Romagnolo, Raffaella

Bella Ciao


ausgezeichnet

Eine nicht verarbeitete Enttäuschung

Es gibt Enttäuschungen im Leben, für die braucht man eine lange Zeit, um darüber hinweg zu kommen. Bei manchen schafft man es sein ganzes Leben nicht. So lange man eine schmerzliche Situation nicht verarbeitet hat, kann man es nicht auf sich beruhen lassen. Man will Antworten und unter Umständen auch Rache. Manchmal kann man erst dann damit abschließen und nach vorne gucken.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 06.03.2019
1793
Natt och Dag, Niklas

1793


ausgezeichnet

Mörderische Idylle

Schweden ist allgemein für seine weiten und kaum besiedelten Landschaften bekannt. Jedoch lässt das Cover erahnen, dass sich hinter einigen Häuserfassaden und in den dunklen Gassen eines ansonsten sehr zivilisierten Stockholms in einem längst vergangenen Jahrhundert mörderische Dinge abspielten. Nach einem grausigen Mord, ist eine berechtigte Angst vorprogrammiert.


Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Der Autor versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 10.02.2019
Niemals ohne sie
Saucier, Jocelyne

Niemals ohne sie


ausgezeichnet

Zusammenhalt

Alle Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen. Wenn es sich dann auch noch um so eine enorme Anzahl von 21 Geschwistern handelt, ist es umso wichtiger, für einander da zu sein. Dann müssen Eltern auch das Vertrauen in ihrer Kinder setzen, dass sie dazu in der Lage sind, auch für schwere Probleme, die die ganze Familie betreffen, die richtige Lösung finden.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 20.01.2019
Ich bringe dir die Nacht
Howard, Catherine Ryan

Ich bringe dir die Nacht


ausgezeichnet

Die Wahrheit liegt im Verborgenen

In der Nacht sind alle Katzen grau. Die Nacht legt sich wie ein schweres Tuch über die Welt und hüllt die Wahrheit ein. Es fehlt das nötige Licht, um klar sehen zu können. Hier ist es nicht anders; was im Dunkeln liegt, muss in das richtige Licht gerückt werden. Anders kann die Vergangenheit nicht richtig verstanden und die Zukunft neu gestaltet werden.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 14.11.2018
Good Night Stories for Rebel Girls Bd.2
Favilli, Elena; Cavallo, Francesca

Good Night Stories for Rebel Girls Bd.2


ausgezeichnet

Kein schwaches Geschlecht

Das Cover ist bunt und verschnörkelt. Es erinnert daran, wie unterschiedlich Frauen sind und vermittelt den Eindruck, dass es mit ihnen nie langweilig wird. Die Rolle der Frauen wurde in der Weltgeschichte lange genug unterschätzt. Hinter vielen erfolgreichen Männern stand oder steht oft eine starke Frau, die nicht selten ihre eigenen Träume aufgegeben hat, um ihren Mann bei der Verwirklichung seiner Pläne zu unterstützen. Doch trotzdem gab es seit Menschengedenken immer wieder Frauen, die sich ihre Ziele nicht haben abstreiten lassen. Dann gibt es natürlich noch die Frauen, die ihre eigenen Ideen über die klassische Frauenrolle gestellt haben und auf Familiengründung gepfiffen haben. Es ist nur richtig und wichtig, diese Frauen auf das Podium zu heben, das ihnen zusteht.

Bewertung vom 28.10.2018
Black Hand
Talty, Stephan

Black Hand


ausgezeichnet

Der Kampf gegen die organisierte Kriminalität

Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts waren viele amerikanische Großstädte in der Hand von Mafiaorganisationen. Nicht selten hatte auch eine korrupte Polizei ihre Finger im Spiel. Daher war es um so wichtiger, dass es Kriminalkommissare wie Joseph Petrosino damals gab und immer noch gibt. Auch wenn kriminelle Verbindungen niemals ganz ausgelöscht werden können, ist jeder Schlag gegen das organisierte Verbrechen ein Erfolg.

Die Spannung ist hoch und mit einigen unerwarteten Wendungen ist zu rechnen. Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 15.10.2018
Die Elemente des Todes
Fischer, Claus C.; Petermann, Axel

Die Elemente des Todes


ausgezeichnet

Menschliche Abgründe

Axel Petermann ist ein bekannter deutscher Profiler, der auch in Fernsehdokumentationen die bekanntesten Kriminalfälle vorstellt und analysiert. Der Einblick in menschliche Abgründe sind meistens nur schwer nachvollziehbar, aber haben trotzdem eine faszinierende Wirkung. Durch seine umfangreichen beruflichen Erlebnisse hat der Autor seine ganzen Erfahrungen in den Thriller gelegt. Es gibt Kriminalfälle, die sich ein normal denkender Mensch nicht vorstellen kann. Die Verbrechen werden schonungslos beschrieben und lässt grausame Einzelheiten nicht aus. Personen, Orte und Situationen werden sehr detailliert dargestellt. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Man fühlt sich an die Schauplätze der Geschehnisse versetzt und fühlt mit den Figuren mit.