Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Alex
Wohnort: Braunschweig
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 54 Bewertungen
Bewertung vom 14.04.2021
Zoff im Zoo / Carla Chamäleon Bd.2 (eBook, ePUB)
Gehm, Franziska

Zoff im Zoo / Carla Chamäleon Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Tierisch wildes Abenteuer

Wer hätte das gedacht?! Im Zoo geschehen unglaubliche Dinge und die Erwachsenen merken nichts davon. Wie auch - sie gucken ja nicht richtig hin. Gut, dass es Carla mit ihrer außergewöhnlichen Begabung gibt. Sie tarnt sich wie ein Chamäleon und kann sich so überall Zutritt verschaffen. Zudem stehen ihr die anderen Mitglieder des Geheimbundes zur Seite. Ein abenteuerlicher und kniffliger Fall, den es zu lösen gilt, wartet auf die Freunde.

Das Cover zeigt einige Zootiere, einen Jungen, der freudestrahlend die Richtung vorgibt und Carla, die leicht durchsichtig erscheint. Offensichtlich ist sie gerade dabei, ihre Chamäleon-Fähigkeit anzuwenden. Der Schreibstil ist flüssig und dem Inhalt kann problemlos gefolgt werden. In Abständen finden sich Illustrationen in schwarz-weiß, die die aktuelle Situation darstellen.

Bewertung vom 07.04.2021
Der Abstinent
McGuire, Ian

Der Abstinent


ausgezeichnet

Düstere Zeiten

Der Titel des Buches bezieht sich auf eine Person, die abstinent lebt. Der Hintergrund des Covers ist vollkommen schwarz und in der Mitte befindet sich eine Henkersschlinge, durch welche sich der Buchtitel zieht. Es ist so als würde die Schlinge noch ganz locker um den Hals des Abstinenten liegen. Doch in der Regel sind Schlingen dazu da, um immer fester zugezogen zu werden. So lange sie noch locker ist, lässt sich sich noch problemlos entfernen. Constable O'Connor steht vor einer Herausforderung, die ihn sowohl privat als auch beruflich trifft. Die Zeiten sind sowieso schon düster und es ist nicht leicht zu erkennen, wem er vertrauen kann.

Mit seinem Schreibstil hat der Autor es geschafft, den Leser in den Bann der Geschehnisse zu ziehen. Detailliert Beschreibungen über Personen und Orte lassen alles sehr lebendig erscheinen, sodass es schwerfällt, sich loszureißen. Wenn ein Kapitel an der spannendsten Stelle endet, will man wissen, wie es damit weitergeht. Doch beim nächsten Kapitel geht es einem genauso. Es kommt also keine Langeweile auf.

Bewertung vom 10.03.2021
Die kleine Bücherei in der Church Lane
Lucas, Rachael

Die kleine Bücherei in der Church Lane


ausgezeichnet

Auf dem Dorf herrscht keine Langeweile

Viele Menschen glauben, dass sie in die große Stadt ziehen müssen, um Abenteuer zu erleben. Weit gefehlt. Die waren Dramen spielen sich auf dem Dorf ab, wo jeder jeden kennt und Anonymität keine Chance hat. Als eingefleischtes Dorfkind kenne ich mich damit aus. Die Natur, von der man auf dem Dorf in der Regel umgeben wird, ist auch nicht zu verachten. Es ist also absolut nachvollziehbar, dass es Lucy für ihre Auszeit dorthin zieht. Für Fremde und Zugezogene ist es oftmals schwer, Zugang zu dieser eingeschworenen Gemeinschaft zu finden. Zum Glück gibt es auch diese Art von Dörfern, wo jeder sofort als neues Mitglied der Gemeinde akzeptiert und aufgenommen wird. Kaum ist Lucy angekommen, befindet sie sich schon mitten im Geschehen.

Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 25.02.2021
Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt), 1 Audio-CD,
Connor, Leslie

Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt), 1 Audio-CD,


ausgezeichnet

Herausfinden, was in einem steckt

Das Cover zeigt einen großen Baum mit knorrigen Ästen und roten Früchten. An dem Stamm ist eine lange Holzleiter angelehnt, die zu einem Baumhaus führt. Ein Junge, wahrscheinlich Mason, steht neben dem Baum, zu seinen Füßen sitzt ein Hund, und blickt nach oben. Er scheint in seinen Gedanken versunken zu sein. Die Landschaft ist in ein gelb-oranges Licht getaucht, was auf Sonnenuntergang hindeutet. Es wirkt harmonisch, aber irgendwie auch einsam.

Wer nicht so ist wie der Durchschnitt, kann davon ausgehen, dass andere sich über einen lustig machen werden. Doch wer sagt, dass in diesen Personen nicht mehr steckt als sie nach außen hin zu zeigen scheinen. Wenn es darauf ankommt, können viele über sich hinauswachsen, z.B. wenn ein Freund in Gefahr ist.

Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 11.02.2021
Der Klang der Wälder
Miyashita, Natsu

Der Klang der Wälder


ausgezeichnet

Der Klang im Inneren

Viele Menschen streben danach, im Leben das Perfekte zu erreichen, aber scheitern doch dabei. Einige erkennen jedoch zu rechten Zeit, dass es nicht um Perfektionismus für alle geht, sondern um den eigenen inneren Frieden. Es gilt, den persönlichen Klang zu finden.

Das Cover ist in einem Blau mit unterschiedlichem Abstufungen gehalten. Im Hintergrund ein mächtiger Berg, davor einige, nicht näher definierbare Bäume, die auf Klaviertasten zu stehen scheinen. Es wirkt sehr beruhigend.

Mit einem Klavier bringt man oft ruhige Klänge in Verbindung, die gut zu der japanischen Mentalität passen.

Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 19.01.2021
Die Kannenbäckerin
Spratte, Annette

Die Kannenbäckerin


ausgezeichnet

Ein Mädchen, das sich durchschlägt

Das Mittelalter liegt noch nicht lange zurück; viele grundlegende Veränderungen sind auf dem Vormarsch. Doch in den Wirren des 30jährigen Krieges stellt jeder neue Tag eine Lebensgefahr dar und jeder ist sich selbst der Nächste. Es ist eine gefährliche Welt, in der sich die junge Johanna durchschlagen muss. Sie weiß, dass ihr als Mädchen und Frau nicht viele Optionen zur Verfügung stehen. Trotzdem gehört eine Menge Mut dazu, in dieser Zeit bewusst den traditionellen und bereits festgelegten Weg zu verlassen. Im Grunde baut sie ihr Leben auf einer Lüge auf, aber welche Wahl hat sie schon? Außerdem hat Johanna schon gar nichts mehr zu verlieren. Die Persönlichkeiten, die ihr begegnen, sind ihr mal mehr, mal weniger wohlgesonnen. Das Buch beschäftigt sich mit einer zentralen Frage: Wird Johanna mit ihrer Tarnung ihr Ziel erreichen?

Bewertung vom 19.10.2020
Marigolds Töchter
Woolf, Julia

Marigolds Töchter


ausgezeichnet

Wer selbstlos ist, wird oft nicht gesehen

Es ist schön und wichtig im Leben, sich um andere Menschen, besonders die eigene Familie zu kümmern. Allerdings passiert es leider nur all zu oft, dass sich selbstlose Personen selbst vergessen. Manchmal merken sie zunächst gar nicht, wenn es ihnen schlecht geht. Wie soll es dann die Umwelt wahrnehmen, wenn die Person äußerlich weiterhin stark erscheint?! Es ist falsch, wenn die eine Seite immer nur gibt und die andere immer nur nimmt. Auf Dauer kann es nur schief gehen. Allerdings ist es nie zu spät, "nein" zu sagen bzw. die Bedürfnisse einer anderen Person zu erkennen.

Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Die Autorin versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 09.10.2020
Love & Bullets
Kolakowski, Nick

Love & Bullets


ausgezeichnet

Liebe mit viel Pfeffer

Hier wird die klassische Rollenverteilung umgekehrt; der Mann arbeitet mit gut durchdachten Tricks und die Frau greift auf die gröberen Methoden zurück. Das hat etwas Erfrischendes und ist auf der anderen Seite nicht unbedingt realitätsfern. Natürlich ist auch Liebe im Spiel. Und zwar die von der Sorte, bei der sich Gegensätze anziehen. Doch früher oder später muss dieser Lebensstil zu Problemen führen und das nicht zu knapp. An der Stelle ist es hilfreich, beide Talente zu vereinen und das Beste von beidem zu nutzen. Selbstverständlich gibt es keinen besseren Schauplatz als New York City.

Orte und Situationen werden sehr detailliert beschrieben. Das macht die Geschichte sehr anschaulich. Der Autor versteht es, die passenden Formulierungen zu finden. Man befindet sich scheinbar mitten in den Schauplätzen der Geschehnisse und fühlt mit den Figuren mit.

Bewertung vom 18.09.2020
Liane und das Land der Geschichten
Shafak, Elif

Liane und das Land der Geschichten


ausgezeichnet

Lesen sollte nie aus der Mode kommen

Das Cover ist sehr liebevoll und detailreich illustriert. Die Fantasie, die durch das Lesen geweckt wird, hat viele verschiedene Formen und Farben. Ganz neue Welten entstehen, die nur einem selber gehören und man mit niemandem teilen muss. Dieses Gefühl kann kein Videospiel oder Actionfilm vermitteln. Es heißt immer wieder, dass Kinder weniger lesen. Ich denke, es kommt immer darauf hin, was ihnen vorgelebt wird. Wenn die Eltern abends Geschichten vorlesen, ist die Chance groß, dass das Kind selber ein begeisterter Leser wird.

Die Schrift und die Zeilenabstände sind etwas größer. Passend zur jeweiligen Situation enthält das Buch kleine Zeichnungen in schwarz-weiß. Das macht die Geschichte für den Leser bzw. Zuhörer direkt lebendiger.

Bewertung vom 09.09.2020
Einstein / Mäuseabenteuer Bd.4
Kuhlmann, Torben

Einstein / Mäuseabenteuer Bd.4


ausgezeichnet

Der Weg ist das Ziel

Das Cover ist sehr liebevoll illustriert. Es zeigt Albert Einstein, der hinter einem Pult vor einer großen, mit Formeln beschriebenen Tafel steht. Auf dem Pult steht ein Wecker und davor eine kleine Maus, die mehrere Papierrollen trägt. Einstein blickt selbstbewusst geradeaus. In seinem Blick liegt etwas Wissendes. Die Maus schaut scheinbar in Einsteins Richtung; ganz so, als wolle sie seine Gedanken lese.

Die meisten Ideen, Überlegungen und Entwicklungen ergeben sich spontan aus einer bestimmten Situation heraus. Ein Gedanke entsteht, der einen nicht mehr loslässt. Diesem nachzugehen und umzusetzen kann zur Lebensaufgabe werden. Auch die Kleinsten können alles erreichen, was sie sich vornehmen. Dazu braucht es nur die richtige Motivation. Mut und Hirnschmalz können auch nicht schaden.