Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Engelchens Bücherwelt
Wohnort: Dresden
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 51 Bewertungen
Bewertung vom 23.10.2020
Mein Weihnachtswunsch für dich
Morpurgo, Michael

Mein Weihnachtswunsch für dich


ausgezeichnet

- Vorweg -


Dieses Buch ist laut dem Verlag für Kinder zwischen drei und sechs Jahren, aber die Botschaften darin sind für jedes Alter sehr wertvoll.


- Inhalt des Buches -


Es geht um einen Brief, den Mias Großvater ihr als Weihnachtsgeschenk überreichte, als sie noch ein kleines Kind war. Dieser wird gut behütet in ihrem Tagebuch zwischen den Christbaumschmuck aufbewahrt und jedes Jahr zu Weihnachten mit hier Familie unter dem Weihnachtsbaum gelesen.

- Meinung zum Buch -


Als ich dieses Buch im Loewe Programm entdeckte, fühlte ich mich sofort dazu hingezogen. Es ist eine wunderschöne Geschichte, die den Kindern sehr wichtige Botschaften übermittelt. Es geht darum, das so ein Brief, obwohl er kaum was kostet, das beste Geschenk sein kann, vor allem nach so langer Zeit, wenn es den Autor nicht mehr gibt. Ich habe zum Glück erst einmal allein gelesen, da ich das Buch meinen Kindern unter den Weihnachtsbaum legen möchte. Zum Glück deshalb, weil ich wegen Erinnerungen an meine verstorbene Omi, die für uns auch die Zukunft verbessern wollte, so geheult habe.

Ein sehr wichtiger weiterer Punkt in dem Buch ist die Wertschätzung gegenüber der Umwelt und den Tieren. Es wird hervorgehoben, dass das Leben auf dem Planeten sehr zerbrechlich ist und auch die Umweltverschmutzung viel zerstört und wir alle etwas dafür tun müssen um diese Situation zu verbessern.

Des weiteren fand ich auch sehr schön, dass die kleinen Freuden sehr wichtig sind und den Tag erhellen können. Nicht nur teure Geschenke, Videospiele und Co. Für Kinder kann die Arbeit im Pflanzenhaus eine Erlebnis sein und der Regenwurm in den Fingern etwas ganz besonderes. Dies kennen nur wenige Kinder von heute, mich eingeschlossen, aber die Botschaft dahinter ist sehr schön.


Passend zu der Botschaft des Naturschutzes hat der Loewe Verlag die Reihe, oder vielleicht ist die Bezeichnung Unterverlag geeigneter, „Loewe Naturkind“, welche ich mit diesem Buch kennengelernt habe. Diese Bücher werden in Europa mit Farben auf Pflanzenölbasis und mit bis zu neunzig Prozent Recyclingpapier hergestellt. Also nicht nur eine gute Message in dem Buch, sondern das ganze auch noch richtig umgesetzt.

Ich finde dieses Buch wirklich super und lege es Euch ans Herz.

Obwohl ich nicht die ultimative Umweltschützerin bin finde ich die die enthaltenen Botschaften sehr wichtig und wertvoll. Es wird deutlich, dass es nicht so bleiben kann und das sich jeder Gedanken machen sollte.

Die Idee, solch einen Brief wie Mia den Brief ihres Opas unter dem Weihnachtsbaum zu lesen, finde ich einfach wunderschön. Er erinnert an die wichtigen Dinge und ist eine schöne Erinnerung.

Bewertung vom 12.10.2020
Groona - Die letzte Insel
Frey, Raimund

Groona - Die letzte Insel


ausgezeichnet

Vorweg

Aus Dem Loewe wow! Programm für Kinder ab 12 Jahren empfohlen.


Meinung zum Buch

Dies ist mein erster Titel aus dem Löwe wow! Programm. In Diesem sind die Bücher im Comic Stil gestaltet und somit ideal für Lesemuffel, da sie viele Bilder und wenig Text enthalten. Die Story finde ich wirklich großartig, denn sie ist für alle Dinofans wie zum Beispiel meinen Sohn ein absolutes Muss. In diesem Buch geht es um Groona, die wie es scheint die letzte ihrer Art ist und nur ihren Freund, einen Tyrannosaurus Rex zur Seite hat. Es herrscht das Gesetz des Stärkeren und bis jetzt schlägt sich Groona und ihr T-Rex hervorragend durch. Sie sucht und findet immer wieder neue angeschwemmte Gegenstände am Strand, die jedoch nicht wie man erst vermutet aus der Uhrzeit stammen, sondern hoch technologisch sind.
„Groona- Die letzte Insel“ ist der Auftakt einer Reihe. Dies merkt man im Buch auch sehr intensiv, da sehr, sehr viele Fragen offen bleiben. Ich selber hatte bei dem Anfang der Handlung nicht so richtig den Durchblick. Einiges löst sich dennoch im Buch auf, anderes bleibt noch geheimnisvoll, was dann in den nächsten Büchern bestimmt aufgelöst wird. Durch den wenigen Text bin ich in zwanzig Minuten regelrecht durch das Buch geflogen. Wer also gerne und viel liest, der hat nur einen kurze Lesefreude, aber alle anderen, die eh nicht so gerne lesen, Comics mögen oder eben zum lesen angeregt werden sollen, denen kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Auf jeden Fall ist Groona mal etwas ganz anderes und nicht das typische Dinobuch. Die Bilder sind wirklich genial gemacht, die Geschichte ist mir bis jetzt jedoch noch etwas zu verworren. Dennoch bin ich schon auf die Folgebände und die darin enthaltenen Lösungen des Rätsels gespannt.

Bewertung vom 12.10.2020
Hör mal (Soundbuch): Frohe Weihnachten

Hör mal (Soundbuch): Frohe Weihnachten


ausgezeichnet

Dieses Buch ist nicht unser erstes der „Hör mal“ Reihe. Ich habe schon viele gute Erfahrungen mit ihr gemacht und mir nun auch das Weihnachtsbuch zugelegt.
Die Gestaltung ist wieder sehr schön und liebevoll sowohl mit Tieren, mit Engeln oder wie man es von Weihnachten kennt auch ganz besinnlich mit der Familie. Im Buch sind sieben Reime, Lieder und Lichtspiele enthalten, bei denen auch ein sehr schönes Fingerspiel dabei ist. Das Lichtspiel habe ich erst gar nicht gefunden und dachte mir wo denn das siebente Teil ist. Doch gleich auf dem Cover findet man es.
Ich finde es wirklich sehr, sehr schön und auch mein kleiner Sohn Lukas, der jetzt vier Jahre alt ist. Gegen Ende September habe ich es bekommen und seitdem rückt er es nicht wieder heraus und die Batterien sind schon fast leer. Dies bestätigt mich in meiner Meinung dass dieses Buch für Kinder sehr gut geeignet, wunderschön gearbeitet ist und sehr viel Freude bereitet.
Ganz besonders liebt er bis jetzt „A, B, C, die Katze lief im Schnee“ und „O Tannenbaum“. Bei letzterem musizieren die Tiere im Wald mit ihren Instrumenten und man kann erraten, wer Welches Instrument spielt.
Dafür gibt es eine klare Empfehlung von mir.

Bewertung vom 12.10.2020
Mach mit - Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere - ab 2 Jahren / Hör mal (Soundbuch) Bd.2
Schuld, Kerstin M.

Mach mit - Pust aus: Gute Nacht, ihr kleinen Tiere - ab 2 Jahren / Hör mal (Soundbuch) Bd.2


ausgezeichnet

In diesem Buch kann man nicht nur schöne Lieder und Reime, sowie gereimte kleine Texte finden und entdecken, sondern auch das Kerzenlicht auspusten, wodurch es dann noch einmal etwas zu hören gibt. Das Auspusten geht zwar manchmal ein bisschen schwer, macht meinem Kleinen aber am meisten Freude. Wieder einmal bin ich von einem Buch der „Hör mal„ Reihe begeistert. Es ist super als kleines Ritual vor dem Schlafengehen geeignet und zeigt, wie die kleinen Tierkinder zu Bett gebracht werden. Mit wieder sehr niedlichen Illustrationen eine wahre Freude.

Bewertung vom 12.10.2020
Hör mal (Soundbuch): Mach mit - Pust aus: Gute Nacht, träum schön
Hofmann, Julia

Hör mal (Soundbuch): Mach mit - Pust aus: Gute Nacht, träum schön


ausgezeichnet

Für mich wieder eine wunderschöne Geschichte, in der der Sandmann die Kinder und Tiere besucht und ihnen eine gute Nacht wünscht. Dies wird mit bekannten Melodien, wo natürlich „Schlaf, Kindlein schlaf“ nicht fehlen darf, und sehr angenehmen Natur und Tiergeräuschen unterstützt. Bei diesem Buch kann man außerdem danach pro Doppelseite einmal die Kerze auspusten, woraufhin eine weitere Melodie, oder andere Geräusche ertönen. Bei der Kerze muss man etwas intensiver in das darunterliegende Loch pusten, was nicht immer gleich gelingt, aber es macht wirklich Spaß. Uns hat es wieder sehr gut gefallen.

Bewertung vom 12.10.2020
Die Erwählten - Tödliche Bestimmung
Roth, Veronica

Die Erwählten - Tödliche Bestimmung


gut

Ich habe die Trilogie „Die Bestimmung“ geliebt und mich deshalb schon sooo lange auf dieses Buch gefreut. Es ist ja der erste Roman für Erwachsene, wobei „Die Bestimmung“ zu den Jugendbüchern zählt. Diesen Unterschied merkt man meiner Meinung nach in diesem Buch sehr deutlich. Zum einen sind so einige Wörter dabei, wo junge Leute und bestimmt auch der ein oder andere Volljährige sich einen Duden zur Hilfe nimmt. Zum anderen finde ich auch den Schreibstiel der Autorin hier nicht ganz so locker und flockig und einfacher gehalten wie in der Jugendbuch- Reihe. Es wechseln sich immer wieder die Geschichte und Zeitungsartikel, sowie Dokumente ab, welche von der Regierung über die Erwählten geführt wurden. In der Story hat Sloane, die Protagonistin diese Unterlagen angefordert und man bekommt sie als Leser Häppchen weise zugeführt.
Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Der erste Teil konnte mich leider nicht so mitreißen, war etwas schleppend und ich habe eine halbe Ewigkeit gebraucht, um mich da durchzulesen. Er spielt zehn Jahre nach dem Sieg über den Dunklen. Man merkt deutlich, dass dieser vergangene Kampf den Erwählten psychisch sehr zugesetzt hat und sie auch heute noch darunter leiden, manche mehr, andere weniger.
Im Zweiten Teil wurde die Geschichte dann schon interessanten und nimmt an Fahrt zu, denn gleich am Anfang passierte etwas spannendes, dass ich nicht erwartet hätte. Wie es scheint, ist der Dunkle doch noch nicht endgültig besiegt und die Freunde müssen ihn in einer anderen Art der Welt noch einmal zur Strecke bringen.
Veronica Roth hat hier ein paar sehr interessante neue Elemente in die Parallelwelt einfließen lassen, von denen ich so im Fantasybereich vorher noch nichts gelesen habe, die mir aber überaus gut gefallen. Im ersten Teil hatten ja nur die Erwählten durch spezielle Gegenstände Zugang zur Magie um den Dunklen zu bezwingen. Im zweiten Teil verhält sich das ganz anders und auch die Art und Weise, wie die Magie gewirkt wird finde ich sehr gewitzt und einfallsreich.
Ab dem zweiten Teil gefällt mir das Buch deutlich besser und auch das Ende ist ziemlich unerwartet und spektakulär.
Ich bin bei der Bewertung hin und hergerissen, da ich es im ersten Teil fast abgebrochen habe und ich mich ziemlich durchbeißen musste. Der Rest des Buches ist für mich gut, wenn auch an einigen Stellen wieer zäh, aber nicht so wie im ersten Teil, mit sehr guten Elementen und so einigen Überraschungen. Deswegen vergebe ich drei Sterne.

Bewertung vom 12.10.2020
Im Wolfswald - Die Geschichte von Tara und Lup
Moser, Annette

Im Wolfswald - Die Geschichte von Tara und Lup


ausgezeichnet

Meinen großen Sohn haben Wölfe schon sehr lange beschäftigt und interessiert, ob nun in Träumen, oder bei unseren schönen Waldspaziergängen. Als ich das Buch entdeckte hat mir das Cover sofort gefallen und ich dachte mir schon, dass es Paul gefallen könnte.
In der Geschichte geht es um zwei Wolfsgeschwister, nämlich Tara und Lup. Die beiden sind unzertrennlich und auch als eines Tages ein böser Wolf aufkreuzt und Lup mitnehmen will, schmieden sie einen wilden Plan um beieinander bleiben zu können. Natürlich ist das Leben für Tara und Lup ohne ihre Familie nicht einfach, denn sie mussten sich bisher noch nicht selber versorgen. Ich finde in der Geschichte die Verbundenheit der Geschwister einfach großartig. Es kommt dabei so gut rüber, was auch bei uns im alltäglichen Leben der Fall ist. Bei Geschwistern ist es ja immer mal so dass man sich streitet, doch kurz darauf verträgt man sich wieder und ohne den anderen ist eh alles doof. Die beiden machen viel zusammen durch und haben noch ein bisschen geheimnisvolle Hilfe.
Doch der dunkle, böse Wolf ist Tara und Lup immer auf den Fersen und er ist auch ihrem Vater, dem Rudelführer, kein unbekannter und deckt von ihm noch ein dunkles Familiengeheimnis auf, von dem keiner im Rudel bisher etwas ahnte. Diese Geschichte ist so liebevoll erzählt und steckt voller Abenteuer der zwei jungen Wölfe, die über sich hinauswachsen und doch schon sehr schnell viel Erwachsener sein müssen als sie eigentlich noch sind. Und sie zeigt auch, dass nicht jede Situation unlösbar ist, sondern es immer einen Weg gibt, man muss sie nur finden.
Die Kapitel werden mit der Erzählperspektive aus Sicht der Kinder erzählt. Dazwischen gibt es ein paar Kapitel, die die Krähen erzählen. Bei diesen sind die Seiten dunkler, sodass man sie gleich als solches erkennt. Sie geben der Geschichte noch mal einen anderen Blickwinkel und tragen dazu bei, einiges noch besser zu durchleuchten. Paul fand diese Kapitel nicht so toll, wir als Erwachsen hingegen sehr aufschlussreich.
Uns hat das Buch sehr gut gefallen und zeigt mal wieder, wie wichtig Familie und der Zusammenhalt dieser ist.

Bewertung vom 12.10.2020
Mythen und Sagen aus allen Kulturkreisen
Wilkinson, Philip

Mythen und Sagen aus allen Kulturkreisen


ausgezeichnet

Vorweg


Schon als Kind haben mich Sagen fasziniert und ich habe auch das ein oder andere Büchlein darüber. Nun, mit meinen vierunddreißig Jahren ist die Faszination nicht versiegt und so kam ich nicht umhin mir dieses Schätzchen zuzulegen.

Da ich im Osten Deutschlands lebe, habe ich als Kind vor allem Sagen von Sachsen, dem Erzgebirge, aber auch slawische und russische Sagen in Form von Büchern in meinem Regal stehen gehabt. Doch es gibt unzählige Sagen und Mythen die weit über diese Grenzen hinaus gehen und so komme ich jetzt zu diesem Buch.


Meinung zum Buch


Ich habe mich sehr gefreut, als ich einige mir bekannte Sagen und Mythen in diesem Buch wieder erkannte. Zum einen waren das natürlich die Sagen der Hexe Baba Jaga und Prinzen Ivan, die mehr aus dem russischen kommen. Aber auch andere sehr bekannte Sagen z.B. von König Artus sind mit dabei. Mich hat an diesem Buch die Vielzahl der Mythen und Sagen rund um die Welt fasziniert. Schon bei dem Blick in das Inhaltsverzeichnis ist mir ein leises „wow“ entschlüpft, denn die meisten Inhalte sind mir unbekannt und es gibt viel zu entdecken. Wer jetzt allerdings eine Sammlung der Mythen und Sagen in ausführlicher Form erwartet, der wird von diesem Buch enttäuscht sein, denn jeder Sage oder jeden Mythos ist eine Doppelseite gewidmet und nicht mehr. Auf dieser findet man dann viele interessante Fakten und kurz zusammengefasste Übersichten der Mythe oder der Sage. Am Beispiel von Artus und seinen Rittern wird sein Mythos in drei Absätzen behandelt, mit der Überschrift der „Mythos“; „der König und seine Ritter“ und „Artus Tod“. Auf der zweiten Seite sind dann "Schlüsselfiguren"; "Parceval" und "Die Ritter" enthalten. Ich finde es nicht schlimm, dass es nicht ganz so ausführlich ist, denn sonst wären in diesem Buch nicht 352 sondern locker 3500 Seiten enthalten. Es ist also wunderbar geeignet um sich die wichtigste Eindrücke von einer Vielzahl von Mythen und Sagen rund um die Welt anzueignen. Wenn man diese vertiefen mag, kann man sich ja später noch ein spezifisches Buch über diesen Bereich zulegen. Natürlich habe ich mich auch sehr wohl bei „meinen“ Bekannten Sagen und Mythen gefühlt, aber noch interessierter bei den mir unbekannten, denn genau deshalb habe ich mir dieses Buch ja zugelegt. Besonders interessiert haben mich auch die nordischen Mythen und Sagen. Figuren aus diesen kennt man ja schon aus Filmen wie „Thor“ oder „Beowulf“ und es ist wirklich sehr spannend zu lesen was dahinter steckt. Auch begeistert haben mich die Mythen und Sagen aus Ozeanien und Süd und Ostasien da diese mir bisher vollkommen unbekannt waren wie zum Beispiel „Die Regenbogenschlange“, in vielen Sagen eine Rolle spielt.

Rundum bin ich von diesem Buch sehr begeistert, habe viel neues entdecken können und werde dies auch gerne mit anderen Büchern noch vertiefen.

Bewertung vom 12.10.2020
Weshalb? Deshalb! Dinos

Weshalb? Deshalb! Dinos


ausgezeichnet

Da mein Sohn sehr interessiert an Dinosauriern ist, haben wir nicht nur ein Buch über sie im Regal stehen. Doch dieses Buch ist anders und musste unbedingt auch mit bei uns einziehen. Die Dinos werden nicht wie in anderen Büchern Stück für Stück inszeniert, sondern es werden Fragen über sie gestellt und beantwortet. Natürlich gibt es auch die allgegenwärtigen Fragen wann und wo die Dinosaurier lebten, ob sie so feine Nasen hatten, wie Hunde oder auch ob die Dinos Freunde hatten. Aufgeteilt ist das ganze in fünf große Kapitel. Im Ersten geht es um die Zeit der Dinosaurier, im zweiten Kapitel um Körper und Aussehen, im dritten Teil um die Sinne und ihr Verhalten. Danach wird das Ende der Dinos thematisiert und zum Schluss kommt noch die Dino-Forschung dran. Die Fülle der Fragen ist schon beachtlich und sie sind auch für uns Erwachsene sehr interessant. Deshalb habe ich nur zu gern das Buch mit Paul zusammen erkundet. Es sind auch auch in sehr faszinierende Fakten enthalten, wie zum Beispiel die Größe des Stegosaurusgehirns, welches so groß wie eine Banane war. Es lohnt sich auf jeden Fall einen Blick in dieses Frage und Antwort Lexikon zu werfen, da es nicht nur interessant, sondern auch sehr schön und soweit man das sagen kann, authentisch gestaltet ist.

Bewertung vom 12.10.2020
7 Mal anders
Oliver, Jamie

7 Mal anders


ausgezeichnet

Als eingefleischter Jamie Oliver Fan musste natürlich auch sein neues Büchlein „7 mal anders“ bei mir einziehen. Inzwischen habe ich nun fast alle seine Bücher, was nicht wenige sind und trotzdem schafft er es immer wieder mich mit seinen vielen neuen Kreationen zu begeistern. „7 mal anders“ ist aber auch anders als seine bisherigen Bücher. Wer Jamie und seine Rezepte kennt, der weiß, dass er immer frische Zutaten nimmt und man auch einige davon vom Rezept nicht einfach im Supermarkt bekommt, oder etwas länger danach suchen muss. Bei 7 mal anders ist es anders. Hier hat er die Lieblingszutaten seiner Fans rausgesucht und diese in sieben verschiedenen Variationen dargeboten. Doch auch mit den Zutaten hat er es uns sehr einfach gemacht, denn man findet von der Zutatenliste die meisten Sachen ganz einfach im Supermarkt. Für ihn bis jetzt relativ untypisch ist, dass er auch mal Dosenpfirsiche und Co mit in der Zutatenliste stehen hat. Dies dient aber dazu, dass jeder schnell und einfach seine Rezepte aus diesem Kochbuch zubereiten kann. Viele kritisieren das, doch ich finde es sehr erfrischend, da es eben nicht immer das gleiche bei Jamie ist,sondern er sich immer wieder etwas neues einfallen lässt. Auch für komplette Neulinge, die Jamie Oliver gerade erst mal kennenlernen wollen ein geniales Buch. Ich habe mich schon inzwischen durch viele Rezepte durchprobiert und es sind wirklich geniale Kreationen dabei, wie zum Beispiel der Brokkoli- Halloumi- Salat. So eine Kombi hätte ich sonst nie selber versucht, aber frisch zubereitet und noch etwas warm ist sie wirklich himmlisch. Auch der kinderleichte Brokkoli Quiche ist sehr lecker und wird sogar von meinen Kindern gegessen, obwohl Gemüse drinnen ist. Dies war bisher das einzige Rezept, wo ich etwas Probleme hatte eine Zutat zu bekommen und zwar handelt es sich um die Filoteigblätter, eine Art hauchdünner türkischer Blätterteig doch ganz anders als unser hiesiger. Ich bin von diesem Buch wirklich sehr angetan und werde auch noch viele weitere Rezepte hiervon ausprobieren. Als nächstes auf meiner Liste steht der Bratwurst- Kartoffel- Pie mit cremigen Lauch, Senf, Thymian und Apfel -Bratwurst mal ganz anders.
Von mir gibt es für dieses Buch auf jeden Fall wieder einen Daumen hoch und 5 Sterne.