Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Engelchens Bücherwelt
Wohnort: Dresden
Über mich:
Danksagungen: 8 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 92 Bewertungen
Bewertung vom 07.11.2021
Seeing what you see, feeling what you feel
Gibson, Naomi

Seeing what you see, feeling what you feel


ausgezeichnet

Schon als Kind haben mich Computer immer interessiert und fasziniert und auch in der Schule liebte ich Informatik. Doch meine Begeisterung und Fähigkeiten in diesem Gebiet ragen nicht mal ansatzweise an die der Protagonistin Lydia heran. Sie hat mit ihrem Vater den Grundstein zu etwas ganz großem gelegt und es dann alleine zu Ende gebracht. Über den Klappentext, kann man schon erahnen worum es sich handelt.
Ich feiere dieses Buch wirklich absolut denn es ist so gut geschrieben, und auch die Story ist mal was anderes und hat mich wirklich vom Hocker gehauen. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und hat mich richtig mitgerissen. Die Energie und Arbeit die Lydia in dieses Projekt gesteckt hat ist wirklich unglaublich. Es zeigt dass man fast alles erreichen kann wenn man nur genug Durchhaltevermögen und Energie hinein steckt. Das Ergebnis ist etwas ganz Besonderes, was Lydia und auch mich begeistert hat, aber auch eine Verbundenheit spüren lässt.
Dieser doch etwas andere beste Freund, schenkt Lydia all das, was sie so sehr braucht. Und dabei spreche ich jetzt nicht von materiellen Dingen. Das Programm Henry hat einfach ein Einfühlungsvermögen, was Bemerkenswert ist. Und dennnoch haben sich bei mir bei manchen Passagen die Härchen aufgestellt, weil er nicht immer einen Gewissen hatte. Somit waren manche seiner Pläne doch schon sehr erschreckend. Doch ich will nicht zu viel von dieser fantastischen Geschichte verraten. Auf jeden Fall fand ich die Dynamik und der die Entwicklung absolut fantastisch. Was mich bei manchen Szenen den Kopf schütteln lies, war aber für einen späteren Teil der Geschichte sehr wichtig, das alles gut wird. Doch ist das Buch kurz vor Ende doch auch extrem emotional und niederschmetternd. Doch ob es gut oder schlecht endet müsst ihr selbst lesen. Von mir gibt's dafür auf jeden Fall eine Empfehlung.

Bewertung vom 07.11.2021
Der Ruf des Mondsteins / White Fox Bd.1
Chen, Jiatong

Der Ruf des Mondsteins / White Fox Bd.1


ausgezeichnet

Whitefox ist das erste Buch einer Reihe. Dass es sich um eine Reihe handelt, ist mir erst etwas später klar geworden. In der Mitte des Buches war uns klar, dass die Geschichte von dem Polarfuchs Dilah mehr als ein Buch für sich beanspruchen muss und so kam es dann auch.
Der Anfang des Buches ist sehr traurig. Von jetzt auf dann ist Dilah auf sich allein gestellt und versucht das letzte Geheimnis, alles was ihm von seiner Mutter geblieben ist zu lüften. So beginnt ein wundervolles Abenteuer, welches durch großen Mut, wundervolle Freundschaften und das ein oder andere Hindernis geprägt ist. Auch Schurken sucht man hier nicht vergebens, die Dilah und seinen Freunden das Leben immer wieder schwer machen. Am Anfang haben wir uns bei zwei Szenen gefragt, ob es denn wirklich für Kinder im Alter meines Sohnes ist, da es wirklich sehr traurig zugeht und diese beiden Stellen mein Sohn ziemlich zu schaffen gemacht haben. Ich habe dann auf der Seite vom Verlag nachgeschaut, und dort ist das Buch wirklich für Kinder ab 9 Jahren empfohlen. Im Nachhinein hat sich unser Sohn aber extrem schnell gefangen, und er hat das Buch wirklich geliebt. Die Mischung aus absolut angenehmen Tieren die verschiedener nicht sein könnten und dennoch eine tiefe und innige Freundschaft zueinander entwickeln und dazu noch ein absolut spannendes Abenteuer, haben diese Geschichte zu etwas ganz besonderem gemacht. Noch habe ich leider keine Information gefunden wann der zweite Band erscheinen wird, aber mein Sohn fiebert ihm jetzt schon entgegen.

Bewertung vom 07.11.2021
Wen immer wir lieben / Immer-Trilogie Bd.1
Schrenk, Michelle

Wen immer wir lieben / Immer-Trilogie Bd.1


gut

Dieses ist das erste Buch, welches ich von Michelle Schrenk gelesen habe. Alles was ich bisher über ihre Bücher gehört habe, war immer sehr positiv und so habe ich mich schon sehr auf ihr neues Schätzchen gefreut.

Ich finde die Idee absolut spannend, die Bad Boys zu entlarven und ein Heartbreakgirl als Protagonistin zu haben. Denn genau darum geht es in Linas Challenge, einen Bad Boy zu entlarven und den Spieß herum zu drehen.
Leider hat es dieses Buch nicht geschafft mich von Anfang an mitzureißen und sobald es etwas geknistert hat zwischen Ben und Lina, hat sie den Moment sofort mit ihrer Skepsis und man kann schon fast Anschuldigungen dazu sagen, zerstört. Manchmal hätte ich Lina dafür gerne an die Gurgel gehen könnten, denn es hat auf Dauer ganz schön angestrengt. Doch dafür habe ich die letzten 60 bis 70 Seiten geliebt. Ach der Schreibstil von Michelle war sehr angenehm und hat mich doch am Schluss vor allem richtig mitgerissen. Die Moral, die man aus diesem Buch ziehen kann gefällt mir sehr gut. Denn es geht vor allem vor allem darum, wie Mann aus Vertrauensproblemen einfach alle in irgendwelche Schubladen steckt. Doch sollte man sich einfach mal treiben lassen und auf sein Herz hören, statt es komplett abzuschotten, denn mit diesem Selbstschutz wird man ( auf Dauer) nicht glücklich.

Bewertung vom 07.11.2021
Das große Aufräumbuch für die ganze Familie
Bergen, Karlotta;Thorbrietz, Petra;Borgeest, Gunda

Das große Aufräumbuch für die ganze Familie


ausgezeichnet

Dieses Buch gibt sehr umfassende Tipps, wie man Kinder beim Aufräumen unterstützen kann. Bei diesem Aufräumbuch geht es vor allem um die Kinder und wie man ihnen als Eltern helfen kann. Tipps für das eigene Schlaf- oder Arbeitszimmer sind hier nicht mit dabei, man kann sich aber natürlich welche der Kinder abschauen. Was mir schon einmal sehr gut als erstes gefallen hat ist, dass man von den Kindern nicht von Null auf hundert alles erwarten kann, sondern doch auf Etappenziele setzen sollte. Auch sind sehr nützliche Tipps zur Einrichtung eines kindgerechten Kinderzimmers und zum Ausmisten dabei. Sehr gut hat mir auch die Übersicht gefallen, in der es um die Mithilfe im Haushalt geht. Hier werden die Aufgaben für Kinder verschiedener Altersgruppen aufgeführt, die in den jeweiligem Lebensabschnitt machbar sind. Nach dem Motto früh übt sich, fängt es dann mit den ganz kleinen, den Zwei- bis Dreijährigen an und geht bis zu den schon ziemlich selbständigen Acht- bis Zehnjährigen. Auch sehr interessant fand ich die DIY Ideen.
Wirklich ein tolles Buch für alle die sich besser organisieren oder etwas über Ordnung lernen wollen.

Bewertung vom 06.11.2021
Vielleicht jetzt / Vielleicht-Trilogie Bd.1
Wahl, Carolin

Vielleicht jetzt / Vielleicht-Trilogie Bd.1


ausgezeichnet

Der Debütroman im Loewe intense Verlag von Carolin Wahl hat es in sich. Mit viel Gefühl, vielen Leckereien und auch einer kleinen Portion Herzschmerz und Drama hat mich dieser Roman vollends überzeugt. Die Protagonisten und auch die Nebencharaktere waren überwiegend sehr sympathisch und einfach mal genau richtig. Carolin Wahl hat die Gefühle durch ihre Feder so gut transportiert, dass ich des öfteren ein Kribbeln im Bauch verspürte, oder eben auch manchmal das Herz schwerer wurde und mir nicht nur eine Träne die Wange runter lief. Richtig, richtig schön und angenehm fluffig leicht geschrieben.
Die Geschichte hat mich absolut mitgerissen und ich fand sie so, so, sooo schön. Ich freu mich schon auf den zweiten Band mit Jo.

Bewertung vom 29.07.2021
Wir kochen gut

Wir kochen gut


ausgezeichnet

Wie Ihr auf meinem Foto schon sehen könnt, ist dies nicht die erste Ausgabe von diesem Buch, welche ich besitze, aber auf jeden Fall ist es die Neueste. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, da die alten Bücher langsam aus dem Leim gehen, und das wortwörtlich. Als ich es in den Händen hielt, aber noch nicht geöffnet hatte, war ich erst etwas enttäuscht, da es so aussah als wären kein Bilderteil mehr enthalten. So war es nämlich bei den Vorgängern. Damals waren die Bilder zusammen hängend von außen schon sichtbar durch den farbigen Rand. Als ich das Buch dann aufschlug war die Freude groß, denn es sind nicht nur Bilder drin, sondern sie sind auch noch aktuell und den Gerichten zugeordnet. Ich liebe dieses Kochbuch von Anfang an, denn es ist sowohl ein Leitfaden für alle Anfänger in der Küche, aber es gibt auch ganz tolle Inspirationen für alle fortgeschrittenen Hobbyköche. Und dass es nun über Generationen hinweg seit 1962 bis zu der jetzigen 56. vollständig überarbeitete Auflage Jung und Alt das Kochen lehrt spricht für sich, oder? Egal, ob man Brot backen, Suppen kochen, oder auch super leckere sächsische Quarkkäulchen, die ich schon von meiner Oma kenne und Liebe, zubereiten will, hier bleiben mir keine Wünsche offen. Bei manchen Rezepten, wie z.B. auch beim Eierkuchen, gibt es auch mehrere Grundrezepte. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für mich ein absolutes Must-Have in der Küche, dass ich euch nur wärmstens ans Herz legen kann.

Bewertung vom 29.07.2021
Wir backen gut

Wir backen gut


ausgezeichnet

Das Backbuch, oder wie ich es auch nenne, meine Backschule gibt es jetzt völlig neu überarbeitet und mit neuem Namen. Seit 1967 bereichert dieses nützliche Büchlein schon die (ost-)deutschen Küchen. Und ich bin überzeugt, inzwischen ist es seit einigen Jahren auch weit über die innerdeutsche Grenze hinaus bekannt geworden. Ob man gerade mit dem Backen anfängt oder schon ein Hobbybäcker ist, ob jung oder alt, dieses Buch ist für jeden ein Muss. Ich liebe die neuen Bilder, die passend zu den Rezepten nun auch gleich zugeordnet sind nicht mehr im Block stehen. Von Backtipps über alle relevanten Teigarten und den dazugehörigen Rezepten bis hin zum Weihnachtsgebäck, Cremes und Füllungen, Garnituren und auch Leckereien ohne zu backen, ist alles enthalten.
Da bleiben keine Wünsche offen. Ihr solltet auf jeden Fall mal die klassische Eierschecke und den Quark Blätterteig, den ihr zu gefüllten Plätzchen mit Marmelade verarbeitet und mit Puderzucker überstreut, probieren. Ein himmlischer Genuss. Für mich einer der besten und wichtigsten Backbücher!

Bewertung vom 29.07.2021
Sonnige Traurigtage
Homeier, Schirin

Sonnige Traurigtage


ausgezeichnet

Wer mit Depression zu kämpfen und auch Kinder hat, der steht irgendwann vor dem Problem, es seinem Nachwuchs zu vermitteln. So ging es auch mir, doch verlief das erste Gespräch mit meinem neunjährigen Sohn ganz anders als geplant. Zum einen glaubte er fest, dass diese Krankheit nur eine Ausrede von mir sei und und es sie nicht gibt, zum zweiten suchte er später die Schuld bei sich. Zwei Sachen, die so natürlich nicht stimmen, doch ist es wirklich schwer das ganze Ausmaß dem Kind zu vermitteln.

Aus diesem Grund habe ich mir Hilfe gesucht und bin bei der Recherche auf dieses Buch gestoßen. Als ich es selber für mich das erste Mal durchlas, merkte ich schnell bei der Geschichte für die Kinder, dass es anderen noch viel schlimmer geht als uns. Es ist eben eine Krankheit die man nicht sieht, die aber trotzdem real ist und nicht unterschätzt werden sollte.
Anhand dieser Geschichte, fiel es den Kindern bei unserem zweiten Anlauf leichter darauf einzugehen und es auch zu verstehen.

Dieses Buch ist in drei Teile eingeteilt. Es beginnt im ersten Teil mit der schon erwähnten Geschichte für die Kinder namens "Sonnige Traurigtage".

Im zweiten Teil findet man ein Ratgeber für Kinder indem noch mal auf alle wichtigen Fragen der Kleinen eingegangen wird.

Zuletzt findet man im dritten Teil den Ratgeber für die Eltern und Bezugspersonen, den man sich unbedingt auch noch vor dem Gespräch mit den Kindern zu Gemüte führen sollte. Ich bin wahnsinnig dankbar für dieses Buch, denn vorher war ich wirklich aufgeschmissen und verzweifelt. Es ist ein wirklich sehr wertvolles komplettes Werk für er ab sieben Jahren, welches ich jedem, der ebenso an Depressionen leidet und dies sein Kindern erklären möchte, empfehlen kann.

Bewertung vom 29.07.2021
99 seichte Fragen für tiefgründige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern
Caspers, Ralph

99 seichte Fragen für tiefgründige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern


sehr gut

Ich vermute, ich bin nicht die Einzige, deren Jungs ziemlich wortkarg sind. Wenn ich einfach mal mit meinem Sohn etwas reden möchte, kommen immer nur super knappe Antworten.

Als ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin, war meine Neugier geweckt, ob es damit vielleicht etwas besser geht. Zu mindestens verspricht dies das Cover und 99 seichte Fragen oder auch - Ansätze für ein Gespräch mit Kindern ab zehn Jahren klingt doch vielversprechend, oder? Nachdem ich mich durch dieses Büchlein durchgearbeitet habe, finde ich die Fragen und Gesprächsanregung zwar sehr interessant, doch für den alltäglichen Gebrauch um zum Beispiel um zu erfahren, wie es in der Schule war, ist es eher weniger gedacht. Dennoch sind diese Anregung doch sehr vielversprechend und auf jeden Fall auch sehr spannend, was die Antworten der Kinder anbelangt. Zum Beispiel auf die Frage, "Welche drei Dinge wird es in 20 Jahren nicht mehr geben?" oder auch " Was wirst Du immer mögen?". Definitiv so einige Inspirationen um mehr und intensiver miteinander ins Gespräch zu kommen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.07.2021
Die Douglas-Schwestern Bd.1
Jacobi, Charlotte

Die Douglas-Schwestern Bd.1


ausgezeichnet

Da ich selbst bei Douglas arbeite und meine Stelle mehr Berufung denn als Beruf sehe, musste ich dieses Buch unbedingt haben. Das Autoren- Duo beschreibt die Geschichte der Gründerinnen der ersten Douglas Parfümerie in Hamburg. Diese Geschichte startet mit dem kindlichen Wunsch, sich den Düften zu widmen und endet mit dem zehnten Jubiläum der Parfümerie. Auf diesem Wege blieb für mich als Leserin kein Wunsch offen. Sowohl Romanzen, Spannung, ergreifende Momente und vor allem wunderschöne Geschichten über die Welt der Düfte und bewegende Persönlichkeiten wie Gabriel Chanel finden darin Platz. Mich hat dieses Buch von vorne bis hinten gefesselt. Sehr spannend fand ich auch den letzten Teil, wo aufgeklärt wurde, was der Wirklichkeit entsprach und was ausgedacht war. Doch auch wenn so manches dazu gedichtet wurde, da das Privatleben der Carstens Schwestern nirgends niedergeschrieben wurde, so war diese Geschichte für mich als Leserin einfach großartig. Alle Charaktere wurden wunderbar beleuchtet und ins richtige Licht gesetzt. Die Protagonistinnen waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ich habe mit ihnen gebangt, gehofft und mitgefiebert. Ein wunderbares Werk, dem ich mit Freuden 5-Sterne verleihe.