Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
mic.juli
Wohnort: 
Berlin

Bewertungen

Insgesamt 67 Bewertungen
Bewertung vom 14.01.2022
Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 43: Wie helfe ich der Umwelt?
Mennen, Patricia

Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 43: Wie helfe ich der Umwelt?


ausgezeichnet

Das Buch "Wie helfe ich der Umwelt" aus dem Ravensburger Verlag ist wunderbar für Kinder geeignet, die sich anfangen für die Umwelt zu interessieren und nachzufragen.

Bereits der Einband des Buches verrät, was die Kinder im Buch erwarten können und wie immer ist es ein besonderes Erlebnis für die Kleinen ein WWW Buch zu erkunden. Die unzähligen Klappen im Buch machen das Thema noch viel aufregender und lebendiger. Auch die schönen Illustrationen sind sehr real.

Meine Tochter schaut sich das Buch sehr gerne an und wir können die dargestellten Themen im Buch sehr gut mit dem Alltag verknüpfen, da sie sich z.B. auch für den anfallenden Müll zu Hause interessiert. So kann man sehr anschaulich die Mülltrennung erklären und auch die Tatsache, dass man seinen Müll nicht einfach auf die Straße werfen sollte. Sie ist sehr interessiert an dem Buch und beginnt erste Zusammenhänge zu verstehen und anzuwenden, was ich toll finde (sie ist 2 Jahre und 4 Monate alt).

Ich kann das Buch sehr empfehlen. Im Kindergarten wird bereits begonnen, die Kinder an den Umweltschutz heranzuführen und es ist ein wichtiges und ernstes Thema, was man mit dem Buch spielerisch den Kleinsten nahebringen kann.

Bewertung vom 27.11.2021
Allerbeste Schwestern
Rosales, Caroline

Allerbeste Schwestern


ausgezeichnet

Das Buch "Allerbeste Schwestern" von Caroline Rosales und Laura Bednarski ist ein wunderschön illustriertes Buch für Kinder ab 5 Jahren. Meiner Meinung nach ist das Buch auch schon für kleinere Kinder zum Vorlesen und anschauen sehr gut geeignet.

Die Schrift ist angemessen groß und die Balance zwischen Text und Bild ist sehr gut gewählt. Auch die Haptik des Buches finde ich gelungen, da die Blätter etwas dicker sind und auch durch kleine Kinderhände nicht sofort zerstört werden können, ganz zu schweigen von dem Hardcover.

Die Geschichte ist sehr schön und spiegelt das wider, was viele Patchwork-Familien kennen dürften - die Rivalität zwischen Geschwistern.

Auch wenn meine Tochter den Inhalt noch nicht richtig verstehen kann, liebt sie das Buch, weil es so schön gestaltet ist und es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt.

Bewertung vom 27.11.2021
The promises we made. Als wir uns wieder trafen
Ahrnstedt, Simona

The promises we made. Als wir uns wieder trafen


ausgezeichnet

Dessie und Sam haben eine Vergangenheit, noch nie hätten sie gedacht, dass sie sich noch einmal wiedersehen. Nicht nachdem ihre Beziehung so tragisch geendet hat. Doch nun muss Dessie ihr Bestes geben, um Sam zu beschützen und dabei knistert es zwischen den beiden wieder.

Da ich gerne Bücher der Autorin lese und mir der Klappentext gut gefallen hat, musste ich das Buch lesen und ich habe es nicht nur gelesen, sondern verschlungen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Story hat mir sehr gut gefallen, da es mal etwas anderes war. Es kommt nicht so oft vor, dass eine Frau als Bodyguard einen Mann beschützen muss. Diese etwas andere Rollenverteilung hat der Geschichte gut getan.

Die Protagonisten fand ich gut und auch ihre gemeinsame Geschichte sehr interessant. Vor allem der Schluss war unerwartet und das hat dem gesamten Roman nochmal die Krone aufgesetzt.

Bewertung vom 22.10.2021
Someone like you / Moonflower Bay Bd.2
Holiday, Jenny

Someone like you / Moonflower Bay Bd.2


ausgezeichnet

Dr. Nora Walsh möchte einen Neuanfang und nur zwei Jahre in Moonflower Bay bleiben, bis sie ihr Leben sortiert und genug Geld angespart hat, um sich ein Haus mit ihrer Schwester zu kaufen. Doch sie hat nicht mit dieser wundervollen Stadt gerechnet und schon gar nicht mit einem ruhigen Kerl wie Jake, der sie fasziniert.

Ich habe schon den ersten Band geliebt und verschlungen und mit dem zweiten Band der Moonflower Bay- Reihe erging es mir nicht anders.

Ich habe mich sehr gefreut wieder auf die bekannten Charaktere aus dem ersten Buch zu treffen und zu sehen, was sich alles getan hat. Und natürlich habe ich die Geschichte von Jake und Nora sehr genossen. Es sind beides sehr starke Charaktere und vor allem bei Jake war es für mich ein Erlebnis ihn nun intensiver kennen zu lernen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch in dem Band einfach wunderschön und hat dazu geführt, dass ich auch dieses Buch innerhalb weniger Tage komplett ausgelesen habe, weil ich es gar nicht weglegen konnte.

Einfach wunderschön! Am liebsten wäre ich selbst eine Bewohnerin von Moonflower Bay.

Bewertung vom 16.10.2021
Regenglanz
Omah, Anya

Regenglanz


ausgezeichnet

Simon möchte endlich sein verhasstes Andenken an seine Ex verschwinden lassen und landet ausgerechnet bei Alissa in dem Tattoo-Studio wo sie arbeitet. Auf Anhieb findet er sie gut und kann unmöglich das peinliche Tattoo mit ihrer Hilfe verschwinden lassen. Doch ihm bleibt nichts anderes übrig und so lernen sich die beiden richtig kennen.

Da mich bereits das Cover des Buches gefesselt hat und ich unbedingt wissen wollte, was an Geschichte dahinter steckt, musste ich es lesen und ich habe es keine Sekunde lang bereut. Ich habe das Buch in jeder freien Sekunde die ich hatte verschlungen.

Die Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und ich habe die beiden gleich ins Herz geschlossen und habe bei jedem Hoch und Tief mitgefiebert.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch besonders gut gefallen, da er flüssig und leicht zu lesen ist. Auch das bildhafte hat mir gut gefallen.

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bände der Reihe und freue mich sehr darauf.

Bewertung vom 20.09.2021
Wo das Glück zu Hause ist / Happy Ever After Bd.1
Colgan, Jenny

Wo das Glück zu Hause ist / Happy Ever After Bd.1


ausgezeichnet

Nina ist mit Leib und Seele Bibliothekarin und weiß ganz genau, wer welche Bücher gerne liest. Leider weiß sie allerdings nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll, als sie ihren Job in der Bibliothek verliert. Als Nina spontan beschließt eine fahrende Bibliothek zu eröffnen und an einen der abgeschiedensten Orte zu ziehen, weiß sie gar nicht, in was für ein Abenteuer sie sich begibt.

Das Buch von Jenny Colgan hat mich aufgrund des Covers und des Klappentextes direkt angesprochen. Es ist ein Wohlfühlroman, den ich sehr gerne gelesen habe und mich ein wenig wegträumen konnte.

Die Characktere des Buches und deren Geschichten haben mir gut gefallen. Ich habe mich in dem kleinen Örtchen gleich wohlgefühlt und konnte mich dadurch gut in Nina hineinversetzen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und lebendig, so dass mir die Geschichte echt vorgekommen ist. Ich freue mich schon mehr aus der "Happy Ever After"-Reihe zu lesen.

Bewertung vom 20.09.2021
Die Heimkehr der Störche / Die Gutsherrin-Saga Bd.2
Graw, Theresia

Die Heimkehr der Störche / Die Gutsherrin-Saga Bd.2


ausgezeichnet

Dora ist nach der Vertreibung ihrer Familie aus Ostpreußen nicht mehr glücklich. Sie wohnt beengt auf einem Gutshof, der nicht ihrem Vater gehört und muss täglich schuften. Sie möchte mehr aus ihrem Leben machen und ihre große Liebe Curt wiederfinden, dessen Tochter sie großzieht. Doch auch ihre Zeit in Berlin, wo sie mit einem Studium der Tiermedizin beginnen kann, ist nicht einfach.

Auch wenn ich den ersten Band der Gutsherrin-Saga nicht gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme diesen Roman zu verstehen, da er völlig eigenständig gelesen werden kann.

Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an gefesselt und die präzise Aufarbeitung des geschichtlichen Rahmens hat mich begeistert. Ich konnte von vorne bis hinten komplett in den Roman und die Zeit eintauchen und mit Dora mitfühlen, mich mit ihr freuen und bangen.

Es ist einer der besten Romane, die ich in diesem Jahr gelesen habe und ich muss definitiv noch mehr Bücher der Autorin lesen.

Bewertung vom 20.09.2021
Die Frauen von New York - Glanz der Freiheit / Töchter Amerikas Bd.1
Carey, Ella

Die Frauen von New York - Glanz der Freiheit / Töchter Amerikas Bd.1


ausgezeichnet

Lily Rose ist eine junge Frau aus den gehobeneren Kreisen New Yorks, deren einzige Aufgabe es ist, einen wohlhabenden Ehemann zu finden und Hausfrau zu sein. Doch das reicht Lily nicht. Sie wollte schon immer nur kochen und etwas aus ihrem Talent machen. Als immer mehr Männer in den Krieg ziehen müssen, trifft es auch die Männer des Valentino‘s, wo Lily arbeitet. Lily sieht ihre Chance und setzt alles daran, Küchenchefin zu werden.

Da mir das Cover und der Klappentext gut gefallen haben, musste ich das Buch lesen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und auch die Geschichte an sich. Ich fand es toll, dass der Roman eine ausgewogene Mischung aus geschichtlichem, Gefühlen aber auch Ehrgeiz der damaligen Zeit ist und das es mehrere Höhen und Tiefen gab. Es gab in dem Roman nicht nur eine gerade Linie, sondern passierte auch unvorhergesehenes, was mich wieder aufs Neue gefesselt hatte.

Ein gelungener Auftakt, der mich neugierig gemacht hat auf mehr.

Bewertung vom 01.08.2021
Wann gehts rund beim Hund?/ Wann macht die Katz Rabatz?: Ein Wendebuch
Reider, Katja

Wann gehts rund beim Hund?/ Wann macht die Katz Rabatz?: Ein Wendebuch


ausgezeichnet

Das Wendebuch vom Ravensburger Verlag verrät bereits durch das Cover, was einen beim Lesen erwartet.

Es ist wunderschön gestaltet und entspricht genau meiner Vorstellung von einem schönen Kinderbuch, da die Farben sehr lebendig und fröhlich sind.
Das Buch ist wunderschön illustriert, so dass meine Tochter sehr viel Spaß daran hat, es sich anzuschauen.

Dadurch das man das Buch wenden kann, wird die Geschichte noch interessanter für die Kinder, da es eine Abwechslung zu gewöhnlichen Büchern bildet.
Auch der Text ist gut geschrieben. Es sind schnell wechselnde Gedankengänge, die niedergeschrieben wurden, aber das entspricht gut dem Verständnis der Kinder.

Meine Tochter ist fast zwei Jahre alt und sehr begeistert von dem Buch. Wir müssen es täglich mehrere Male lesen und betrachten. Ich denke es ist altersgerecht gestaltet und geschrieben und kann es definitiv weiterempfehlen.

Bewertung vom 13.04.2021
Teatime mit Lilibet
Holden, Wendy

Teatime mit Lilibet


weniger gut

Marion ist jung und möchte die Welt verändern, indem sie sozial benachteiligte Kinder unterrichten will. Aus diesem Vorhaben wird jedoch nichts, als sie eine Anstellung im Königshaus bekommt.

Ich habe mir sehr viel von dem Buch versprochen, da der Klappentext interessant war und ich gerne mehr über das Königshaus efahren wollte.
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, weil ich gar nicht richtig in das Buch eintauchen konnte. Die ersten Kapitel waren schon sehr zäh, so dass ich das Buch lange liegen gelassen habe und keine Motivation hatte weiterzulesen. Als ich wieder eingestiegen bin, war die Geschichte immer noch sehr zäh und ich konnte überhaupt keine Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Alles in dem Buch wirkt auf mich sehr distanziert, was ironischerweise passend für das Königshaus ist.

Das Buch gibt einen schönen Einblick in die damalige Klassengesellschaft und die politische Situation, aber das war mir zu wenig. Mir hat die Verbimdung zu Marion gefehlt und die ein oder andere Wendung habe ich in ihrem Leben vermisst.
Leider konnte ich dem Buch nichts abgewinnen und kann es deswegen nicht empfehlen.