Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: bk68165
Wohnort: Mannheim
Über mich: Lesen lesen und noch mal lesen :)
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 198 Bewertungen
Bewertung vom 08.06.2021
Schicksalsschwur - Ein Aachen Krimi
Esser, Frank

Schicksalsschwur - Ein Aachen Krimi


ausgezeichnet

Zufall oder eine Verschwörung?

Für Karl Hansen und sein Team wird es in Aachen nicht langweilig. Erst werden sie in ein Juweliergeschäft gerufen, in dem der Inhaber erschossen wurde. Vielleicht ein Streit mit einem Kunden, der ausgeartet ist? Immerhin werfen das Leben und der Wohlstand des Juweliers bei den weiteren Ermittlungen Fragen auf. Aber es bleibt nicht bei dem toten Juwelier. Kurze Zeit später wird ein Obdachloser aufgefunden, der wohl keines natürlichen Todes gestorben ist. Aber was sollen die beiden Männer gemeinsam haben? Und dann steht auch noch die Reit WM in Aachen an. Damit ist eh jeder und alles in Alarmbereitschaft. Aber auf Hansen und sein Team ist Verlass. Auch wenn Hansens Vermutung bei seinem Vorgesetzten eher gemischte Gefühle auslöst. Steht hier ein ganz anderer Mord auf dem Plan?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu schreiben. Dies ist der 5. Teil der Aachen Reihe vom Autor und ich kenne die Vorgänger bisher noch nicht. Man kann diesen Teil ohne Vorkenntnisse lesen. Karl Hansen und sein Team sind sehr sympathisch und authentisch. So wie es zwischen Frauen und Männern zugeht, wenn man zusammenarbeitet. Die Geschichte ist sehr flüssig und lebendig geschrieben. Da kommt man nichts in Stottern beim Lesen. Das ergibt alles einen Sinn und hat Hand und Fuß. Die Hintergründe sind gut erläutert und lassen den Leser die Geschichte noch ein bisschen besser verstehen. Auch der eine oder andere kleine Scherz wird gemacht. Also alles in allem perfekt abgerundet, so dass ich gerne 5 Sterne vergeben kann!

Bewertung vom 31.05.2021
Die schwarze Klaue / Die eherne Garde Bd.1
Hohmann, Peter

Die schwarze Klaue / Die eherne Garde Bd.1


ausgezeichnet

Fantasy nach meinem Geschmack

Avi und Lormak könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Dämonenjägerin wird auch gerne die Hüterin genannt. Sie selbst kann diese Bezeichnung nicht wirklich ausstehen. Sie will einfach nur helfen und so viele Menschen wie möglich vor den Dämonen in Sicherheit bringen. Und Lormak ist ein Krieger, dessen Seele von einem Dämonen befallen ist. Und auch wenn die beiden eigentlich nicht zusammenpassen, führt sich das Schicksal zusammen. Das passt keinem der beidem Hauptcharaktere in dieser Geschichte. Aber wie heißt es so schön? Gemeinsame Feinde verbinden. Und solange die Dämonen vorhanden sind, werden Avi und Lormak zusammen arbeiten. Zum Glück sind sie dabei nicht alleine. Aber die dunklen Zeiten werden immer noch dunkler und manchmal scheint es so als würde sich Lormak auch gerne komplett der dunklen Seite hingeben. Kann die Truppe das Unheil aufhalten?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu hinterlassen. Es handelt es sich um den ersten Teil und 2 weitere werden noch folgen. Endlich mal ein Buch, in dem es nicht nur friedlich ist. Avi und Lormak sind 2 sehr starke Charaktere, die man einfach mögen muss, auch wenn man sie an der einen oder anderen Stelle gerade mal an die Wand klatschen könnte. Die Geschichte ist sehr flüssig und vor allem lebendig geschrieben. Da ist man echt froh, dass die Gerüche an der einen oder anderen Stelle im Buch bleiben. Langeweile kommt hier nie auf. Und die Geheimnisse werden nach und nach aufgedeckt. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 24.05.2021
Nordseedunkel / Tobias Velten Bd.2
Kuhn, Christian

Nordseedunkel / Tobias Velten Bd.2


ausgezeichnet

Eine überraschende Wendung

Tobias Velten hat sich auf Norderney eingelebt. Die Auszeit tut dem Beamten des BKA richtig gut. Er widmet sich der Fotografie und übernimmt mal den einen oder anderen kleinen Fall auf der Insel. Aber hierbei handelt es sich meist nur um Beschattungen untreuer Ehepartner. Aber bei der Idylle bleibt es nicht. Der neue Auftrag, den Tobias angeboten bekommt, hat es in sich. Es handelt sich um die Entführung einer jungen Frau. Aber die Familie ist nicht irgendeine. Es ist eine der reichsten Familien auf der Insel, die jede Menge Geheimnisse umgibt. Tobias nimmt den Auftrag an ohne zu wissen, auf was er sich da genau einlässt. Der Polizei wird nicht getraut, also wird diese nicht eingeweiht. Und Tobias erfährt immer mehr über die Familie. Kann er die junge Fee retten? Und welche Geheimnisse hat die Familie noch?
Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu schreiben. Ich kenne den ersten Teil bisher noch nicht, aber dieser Fall konnte auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Die Idylle der Nordseeinsel ist sehr gut beschrieben. Man könnte also sagen, man macht hier auch ein bisschen Urlaub an der See beim Lesen. Tobias ist sehr sympathisch und geht sehr analytisch an seine Aufgaben ran, bleibt dabei aber auch menschlich. Das wirkt sehr authentisch. Und der Fall? Der hat es echt in sich. Das Geheimnis der Familie ist sehr groß. Langeweile kommt hier keine auf. Die eine oder andere Wendung oder Sackgasse macht das Buch zu einem echten Leckerbissen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 10.05.2021
Caldera
Gerling, V. S.

Caldera


ausgezeichnet

An Spannung kaum zu übertreffen

Nicolas Eichborn hat einen neuen Job. Er ist Sicherheitsberater des deutschen Bundeskanzlers. Und wenn er auch genau zu diesem einen sehr guten Draht hat, muss er lernen auf dem internationalen Parkett diplomatisch vorzugehen. Aber Nicolas wäre nicht Nicolas, wenn er sich selbst nicht treu bleiben würde! Und Nicolas hat immer ein offenes Ohr für seine alten Freunde, auch wenn er das, was er da gerade hört, nicht so Recht glauben mag. Aber es passiert einiges und Nicolas ist sich zwischenzeitlich sicher, dass die Dinge irgendwie zusammenhängen. Und wenn er erst einmal eine Spur aufgenommen hat, dann ist er nur noch schwer bis gar nicht mehr einzufangen. Und auch seine Helen ist ihm hierbei eine große Hilfe. Könnte es wirklich sein, dass es die USA auf Europa abgesehen haben? Und wie tief steckt der amerikanische Präsident drinnen? Kann Nicolas einen drohenden Weltkrieg verhindern?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch zu hinterlassen. Spannung pur und leider auch das Gefühl, dass das Buch an vielen Stellen der Wahrheit viel näher ist, als man denkt. Bisher hatte ich keine der Geschichten um Nicolas Eichborn gelesen, aber das werde ich nachholen. Die direkte Art und Weise gefällt mir sehr gut. Langeweile kommt bei diesem Mann nicht auf. Also wer sich an die Geschichte traut, wird nicht enttäuscht werden. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 01.05.2021
Dämonenschließer
Schwarzentraub, Diana

Dämonenschließer


ausgezeichnet

Gibt es Dämonen oder nicht?

Joana war sich nie so sicher. Irgendwie glaube sie an Dämonen, aber bisher hatte sie noch keinen zu Gesicht bekommen. Um an ihrem eigenen Buch weiterarbeiten zu können, begibt sich die junge Frau auf Reisen. Und dabei erkennt sie sehr schnell, es gibt Dämonen! Und die Reise wird immer aufregender. Schon bald ist Joana nicht mehr alleine unterwegs. Es ergibt sich eine kleine Reisegruppe und eines steht für Joana schon bald fest! Sie will die Welt vor Dämonen retten. Der Schüssel hierzu liegt wohl in besonderen Büchern. Aber diese zu finden ist alles andere als einfach. Immer wieder stößt die Gruppe vor neue Herausforderungen. Aber sie geben nicht auf. Und für Joana kommt es noch ein bisschen anders als geplant, denn ihr Herz hat seine eigenen Vorstellungen. Wird Joana all das erreichen können, was sie sich vorgenommen hat?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu schreiben. Die Geschichte zieht einem ab der ersten Seite komplett in ihren Bann. Einmal angefangen will man immer weiterlesen. Es gibt traurige Szenen und auch jede Menge zu lachen. Was die Protagonisten in diesem Buch angeht, so wird jeder Leser fündig und wird ganz schnell seinen Liebling gefunden haben. Die Geschichte ist sehr flüssig und vor allem lebendig geschrieben. An manchen Stellen hatte ich als Leser das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein und nicht vor meinem E Book Reader zu sitzen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 13.04.2021
Nur Helga schwamm schneller
Wood, Dany R.

Nur Helga schwamm schneller


ausgezeichnet

Im Saarland gehts wieder zur Sache

Irgendwie sieht es nicht danach aus, dass beim Jupp mal Ruhe einkehren würde. Eine Frau, der man nicht ansieht, dass sie beim Frisör war, kann ja schon eine kleine Katastrophe sein. Aber eine Oma, die ihre beste Freundin verliert, das ist dann echt schon eine Lebenskrise. Und damit nicht genug. Nicht nur, dass die Oma jetzt nicht mehr auf Kreuzfahrt gehen kann! Im Dorf steht noch eine Ehe Krise an und es bleibt auch nicht bei der einen Toten! Was also tun? Da muss die Familie Backes einfach mal wieder zusammen ermitteln, zusammen die Mordfälle aufklären und vielleicht, aber nur vielleicht können dann auch bald alle wieder zusammen feiern?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu dieser Geschichte zu schreiben. Ich bin großer Fan der Familie Backes und verfolge die Saarländer schon ein bisschen länger. Auch dieser Fall hat es wieder in sich und er macht genau das aus, was die Familie Backes ausmacht. Fälle, die aus dem Leben geschrieben sind und eine Familie, die einfach so ist, wie eine Familie sein kann. Es macht einfach Spaß diese Geschichte zu lesen. Es kommt keine Langeweile auf und die Dialoge wären schon alleine 5 Sterne wert! Gibt es was auszusetzen? Eigentlich nicht. Es sei denn man hat es nicht so mit den Saarländern. Aber sprachlich hat der Autor da vorgesorgt, es gibt einen kleinen Anhang mit den gängigen Begrifflichkeiten. Also ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben und freue mich schon auf weitere Teile der Familie Backes!

Bewertung vom 06.04.2021
»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen« (eBook, ePUB)
Schörle, Martin

»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen« (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Balsam hoch 2 für Herz und Seele

Wer wollte nicht schon immer mal wissen, was ein Beamter denkt und tut? Im ersten Stück dieses Buches lernt der Leser Herrn Fredenbek kennen, einen typischen deutschen Beamten, der alle Klischees erfüllt und genauso ist, wie man sich einen Beamten so vorstellt. Herr Fredenbek kennt nur eines, seine Arbeit! Ein Leben außerhalb des Büros? Wenig sinnvoll, auch wenn das seine Umwelt vielleicht ein bisschen anders sieht. Aber hier kann der Leser erfahren, wie es im Büro so sein könnte oder halt auch nicht.

Das 2. Stück ist wohl eher fürs Herz. Ein Klassentreffen bringt Marina und Carsten wieder in Kontakt. Die beiden waren einmal ein Paar, aber das ist lange her, sehr lange. Und bei beiden hat sich seit dem sehr viel getan, zu viel um eigentlich da weiterzumachen, wo man vor 20 Jahren aufgehört hat. Und das noch während einer Zugfahrt, bei der jeder einfach mithören kann und natürlich auch jeder wissen will, wie es ausgeht.

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu hinterlassen. An ein solches Theaterstück kann sich jeder wagen es zu lesen. Jeder wird hier auf seine Kosten kommen. Wenn man selbst im Büro arbeitet, kommt einem vielleicht das eine oder andere aus der ersten Geschichte bekannt vor. Naja, und wer Zug oder Bahn fährt, der hat es auf jeden Fall schon mal erlebt, dass er ein Gespräch mithört, was eigentlich nicht für ihn gedacht ist. Beide Geschichten sind sehr lebendig und flüssig geschrieben und bereiten einfach mal ein anderes Lesevergnügen. Ebenso kommt das Kopfkino dazu. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 02.04.2021
gestatten: Jessy (eBook, ePUB)
Rylee, Kim

gestatten: Jessy (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Da muss Jessy durch
Jessy hat es nicht einfach in ihrem Leben und sie darf dieses Leben auch nicht lange leben. Als junges Mädchen stirbt sie und bekommt sozusagen eine zweite Chance. Sie darf eine Ausbildung zum Schutzengel im Himmel machen. Aber was sich wie der Himmel auf Erden anhört, entwickelt sich eher schon bald zur Hölle. Jessy fliegt nicht gerne. Und das ist als Schutzengel schon ein Problem. Nicht nur, dass ihre Mitschüler sich immer wieder über sie lustig machen. Nein, Jessy schafft es auch noch durch die Prüfung zu fallen. Aber durch ein Ungewicht in der Gleichung muss Jessy doch als Schutzengel antreten. Aber auch dabei ist wieder alles andere als normal. Und wie gesagt mit dem Fliegen hat es Jessy immer noch nicht so! Wird sie es schaffen Wendels Seele zu retten und dem Jungen ein unbeschwertes Leben ermöglich zu können?
Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu dieser Geschichte zu schreiben. Da sieht man mal, dass es auch kein himmlisches Leben als Schutzengel mit Flügeln ist. Jessy ist mir sehr sympathisch und kommt hier auch sehr glaubwürdig rüber. Sie hat es echt nicht einfach und mit ihrem Schützling hat sie sich dazu auch noch ein Früchtchen eingefangen. Das Buch verfügt auch über sehr viele humorvolle Szenen. Ich sag nur so viel, da bekommt der Spruch für Schönheit muss man leiden eine ganz neue Bedeutung. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 15.03.2021
Renaissance 2.0 (eBook, ePUB)
Cetian

Renaissance 2.0 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Suche geht weiter

Jikav will endlich mehr wissen, wer er ist und was es mit seiner Vergangenheit auf sich hat. Nach den Geschehnissen in Nuhaven scheint er seinem Ziel auch endlich näher zu kommen. Und er ist auf seinem Weg nach Akem nicht alleine. Vor allem Tandra wird immer wichtiger in seinem Leben. Nach und nach verliebt er sich immer mehr in Tandra und auch Trandra ist den Gefühlen nicht abgeneigt. Aber soweit der Plan. Es kommt alles ein bisschen anders. Trandra scheint wohl nicht das erste Mal in Akem zu sein und auch das Mädchen Misuk weiß wohl viel mehr, als es immer vorgibt zu wissen. Und dann spielen noch weitaus mehr Charakter auf einmal eine Rolle als zuerst gedacht. Wer ist Pumar und wer ist der Gottkaiser? Und warum alles in der Welt scheint jeder Tandra zu kennen, wenn sie sich an nichts erinnern kann? Es scheint alles auf Anfang zu sein und damit nicht genug. Das Leben wird nicht friedlicher. Der nächste Angriff steht an und wem kann Jikav hier noch trauen?

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu schreiben. Da es sich um den zweiten Teil handelt, macht es hier auf jeden Fall Sinn die Bücher in der korrekten Reihenfolge zu lesen. Die Teile bauen genau aufeinander auf. Da sollte man die Vorgeschichte schon kennen. Ist man erst mal wieder in der Geschichte angekommen, verfliegt die Zeit gerade so. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt beim Lesen nicht ins Stottern. Jikavs Entwicklung gefällt mir sehr gut und auch der eine oder andere neue Charakter ist mehr als interessant. Hier kommt nie Langeweile auf. Und eines sei sicher. Die eine oder andere Überraschung hat der Autor für seine Leser auch parat. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Bewertung vom 27.02.2021
Empatiana
Dantony, Linda

Empatiana


ausgezeichnet

Eine düstere Zukunft

Lara und ihre Eltern haben das große Feuer überlebt. Nur wenige Menschen ist das gelungen und die Welt ist seitdem nicht mehr, wie sie mal gewesen ist. Aber dem Königreich Monarid lässt es sich eigentlich ganz gut leben. Alles ist fest vorgegeben. Ausgangssperren und feste Regeln bei der Essensausgabe gehören hier wie viel Anderes zum alltäglichen Leben dazu. Und man darf keine Gefühle zeigen. Empathie bringt einem in dieser Welt nur in Gefahr. Doch Lara hat einen sehr liebenswerten Umgang mit ihren Eltern und freut sich schon bald auf ihre Ausbildung, sie sie bald beginnen wird. Auch hier gibt es feste Vorgaben und keine freie Berufswahl. Und es kommt für Lara alles anders als gedacht. Und Lara hat noch ein Problem. Sie hat rote Haare und sticht damit aus der Menge raus. Das gefällt nicht jedem. Aber Lara kann damit umgehen, sie hat gelernt unauffällig zu leben. Und dann gibt es da noch einen Prinzen, der eine Prinzessin sucht. Nach und nach sieht Lara in ihrer Tätigkeit, dass es da noch mehr gibt. Mehr, was ihr und ihrer Familie gefährlich werden könnte. Das bisherige Leben scheint nicht mehr zu passen.

Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Worte zu diesem Buch zu schreiben. Dies ist der erste Teil von insgesamt 3 Büchern. Der Einstieg fällt sehr leicht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Personen sind lebendig geschrieben. Die Ereignisse passen sehr gut aufeinander und somit kommt es zu keinem Stolpern beim Lesen. Lara ist eine taffe junge Frau, die eigentlich schon immer wusste, was sie will und auch sehr gut mit der neuen Situation umgehen kann. Tja, und ein bisschen was fürs Herz ist da auch dabei. Ich freue mich schon sehr Lara und ihre Familie auf der weiteren Reise begleiten zu können. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!