Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nadys Bücherwelt
Wohnort: Freiburg
Über mich: Seit 2012 bin ich als Buchbloggerin unterwegs. Ich drehe Rezensionsvideos, mache schriftliche Rezensionen und teile diese auf vielen Plattformen. Ich liebe alles, was mit Bücher zu tun hat und lese viele verschiedene Genres.
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 32 Bewertungen
Bewertung vom 30.03.2020
Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1
Bomann, Corina

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1


ausgezeichnet

https://nadys-buecherwelt.de/sophias-hoffnung-die-farben-der-schoenheit-von-corina-bomann-rezension/

Klappentext:
Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.

Rezension:
Sophia steckt mitten in ihrer Ausbildung zur Chemikerin. Da lässt sie sich auf eine Beziehung mit ihrem Dozenten ein. Er verspricht ihr das Blaue vom Himmel und das er in Scheidung lebt. Aber ein Dozent und seine Schülerin war natürlich öffentlich undenkbar.
Als Sophia dann merkt, dass sie schwanger ist, hofft sie, dass Oliver natürlich zu ihr hält. Aber er reagiert anders als sie es sich erhofft hatte. Er möchte das sie abtreiben lässt. Doch das kommt für Sophia nicht in Frage und sie merkt bald, dass sie mit diesem "Problem" wohl allein dasteht.
Als ihre Eltern dann von der Schwangerschaft erfahren, wirft der Vater sie aus der Wohnung.
Wie wird ihre Zukunft im Jahr 1926 aussehen, schwanger und unverheiratet.
Da bietet sich Sophia jedoch eine Chance. Ihre beste Freundin Henny, welche in Paris lebt, bittet sie zu ihr zu kommen. Sophia ist von Paris und den Menschen begeistert. Als sie dann noch die Möglichkeit bekommt für die berühmte Helena Rubinstein eine Gesichtscreme herzustellen, scheinen sich ihre Träume zu erfüllen.

Meine Meinung:
Als ich das Cover von Corina Bomanns neuen Roman gesehen habe, wusste ich direkt, dass ich dieses Buch bzw. die Trilogie lesen musste.
Und Corina Bomann hat mich wieder nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich finde sie hat sich hier selbst übertroffen.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Schicksal von Sophia hat mich völlig in den Bann gezogen. Der Schreibstil war fesselnd und kurzatmig, so dass die 541 Seiten nur so an mir vorbeirauschten.
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen.
Für jeden Fan von historischen Romanen ist diese Trilogie ein "muss".

5 von 5 Sterne

Bewertung vom 27.03.2020
Splitter im Nebel
Benden, Johanna

Splitter im Nebel


sehr gut

Rezension:
Im zweiten und letzten Teil dieser Reihe, versuchen Robert und Erik weiterhin das Herz von Anna zu gewinnen. Tja und Anna wird dadurch immer wieder hin und her gerissen. Sie kann sich einfach nicht entscheiden. Beide Männer tun alles, um Anna jeden Wunsch von den Augen abzulesen und machen es Anna um so schwerer.

Dann findet Anna einen Brief, der ihr das Herz aus der Brust zu reißen droht.
Sie weiß nicht, wie sie damit umgehen soll, denn der Inhalt des Briefes bedroht nicht nur ihre gesamte Familie, sondern auch das Unternehmen, welches ihr Vater aufgebaut hat.

Fazit:
Ich habe mich sehr auf den 2. Band der Reihe gefreut, weil ich vom 1. Band mehr als begeistert war. Dieser hat von mir 5 Sterne bekommen.
Leider konnte mich der zweite Band nicht ganz so mitziehen. Gerade am Anfang des Romans war mir die Story doch etwas langatmig und ich wartete ständig darauf, dass irgendetwas spannendes passierte.

Doch dann wurde es eindeutig interessanter. Als Anna ein Geheimnis aufdeckt, heißt es für sie zu kämpfen und ihre Meinung durchzusetzen.
Ab ca. der Hälfte des Buches hat es Johanna Benden wieder geschafft, mich in die Story hineinzuziehen. Ihr Schreibstil war wie immer locker und angenehm, allerdings ging mir auch dieses ständige Hin und Her von Anna und den zwei Männern, allmählich auf die Nerven. Anna ist eine berufstätige Frau und steht eigentlich mitten im Leben und trotzdem verhält sie sich manchmal wie ein verliebter Teenager.
Im großen und ganzen ist es jedoch ein gelungener 2. Teil und ich bin schon gespannt, mit was für eine Geschichte und Johanna Benden als nächstes überrascht.

4 von 5 Sterne

Bewertung vom 08.01.2020
Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein, Jetzt sitzt du in der Falle.
Strobel, Arno

Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein, Jetzt sitzt du in der Falle.


ausgezeichnet

Rezension:
Jenny König bricht, zusammen mit einer Gruppe, zu einem Digital-Detox-Trip auf. In 2000 Metern Höhe sollen sie 5 Tage ohne Handy und Internet auskommen.
In einem Bergsteigerhotel, welches gerade renoviert wird, sollen sie diese Tage verbringen. Doch schon kurze Zeit nach der Ankunft, fehlt von einem Mitstreiter jegliche Spur. Durch den inzwischen einsetzenden, starken Schneefall kann er das Hotel nicht verlassen haben. In kürzester Zeit ist die Gruppe völlig von der Aussenwelt abgeschnitten und kann das Hotel nicht mehr verlassen.
So beginnen sie nach dem Vermissten zu suchen.
Als sie ihn schließlich finden, ist er mehr tot als lebendig. Er wurde schwer misshandelt und seiner Sinne beraubt. Die Augen verbrannt, der Gehörgang durchstochen und die Zunge abgeschnitten.
Von da an beginnt für die Gruppe ein Horrortrip.
Ohne die Möglichkeit Hilfe zu holen, sind sie auf sich allein gestellt und sie wissen, dass nur einer von Ihnen der schreckliche Psychopath sein kann.

Mein Fazit:
Ich habe den Roman innerhalb von 2 Abenden verschlungen. Das allein sagt schon aus, wie spannend er war. Ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Während ich den Psychothriller gelesen habe, habe ich ihn gleichzeitig als Hörbuch gehört. Es kam mir so vor, als hätte diese Kombination das ganze noch grauenvoller und perfider gemacht. Der Sprecher des Hörbuches, Herbert Schäfer, hat die Story so genial vorgelesen, dass mir oft eine Gänsehaut über den Rücken lief.
Arno Strobel hat mich mit seinem neuen Roman dermaßen mitgenommen, dass ich sehr schnell mitten unter den Protagonisten in dem Berghotel war.
Er schaffte es, dass man ständig daran zweifelte und überlegte, wer den nun der Täter ist. Man springt von einem Protagonisten zum anderen, doch wer letztendlich dahintersteckte, darauf wäre ich nie gekommen.
Ein genialer Psychothriller, ein toller Schreibstil und eine Story, die nur aus der Feder von Arno Strobel kommen kann.

5 von 5 Herzen

Bewertung vom 25.09.2019
Toter Schrei - Im Kopf des Mörders / Max Bischoff Bd.3
Strobel, Arno

Toter Schrei - Im Kopf des Mörders / Max Bischoff Bd.3


sehr gut

Meine Rezension:
Kommissar Max Bischoff steht vor seinem persönlichsten Fall. Seine Schwester Kirsten, die im Rollstuhl sitzt, wird von einem zunächst unbekannten Mann verschleppt und in einen Keller gefangen gehalten.
Mit verstellter Stimme ruft er bei Max an und verlangt, dass er jemanden tötet. Nur dann wird er seine Schwester lebend wieder sehen. Als Max sich jedoch weigert, erhält er einen größeren gepolsterten Briefumschlag mit einem Finger von Kirsten.
Max sucht bei seinem langjährigen Partner Böhmer Hilfe und sie finden raus, dass es sich bei dem Entführer wohl um einen ehemaligen Strafgefangenen handelt, der durch Max gefasst und verurteilt wurde. Er will sich dafür rächen, was ihm schreckliches im Gefängnis widerfahren ist.
Schon bald steht Max Leben auf dem Kopf, denn nun wird er selber eines Mordes bezichtigt und die eigenen Kollegen sind hinter ihm her.

Mein Fazit:
Ich habe mich sehr auf den finalen Band um Max Bischoff gefreut. Wie erwartet war der Schreibstil von Arno Strobel von Anfang an spannend und fesselnd. Ich habe mit Max und seiner Schwester mitgefiebert und teilweise ist das, was der Entführer Kirsten antut, mehr als grausam. Arno Strobel konnte mich mit diesem Thriller wieder begeistern. Allerdings habe ich schon bessere Bücher von ihm gelesen. Deshalb kann ich leider dieses Mal nur 4 Sterne geben. Aber auf jeden Fall ist es sehr lesenswert.

https://www.nadys-buecherwelt.de

4 von 5 Sterne

Bewertung vom 15.09.2019
Die Erwachte
Kondering, Ida

Die Erwachte


sehr gut

Rezension:
Als Kind stellte Emma fest, dass sie mit Tieren sprechen kann, doch als sie davon erzählt, wird sie als Freak und Verrückte abgestempelt. Also schweigt sie fortan und vertraut sich niemanden mehr an.
Bis zu ihrem 20. Geburtstag.
Morgens erwacht sie plötzlich in einem fremden Bett und das Zimmer, in dem sie sich befindet, ist nicht mehr das von zu Hause. Erst glaubt sie noch zu träumen, aber schon bald stellt sie fest, dass es die Realität ist.
Dann klopft es an ihrer Zimmertür und ein jungen Mann, so im Alter von Emma, tritt ein. Es handelt sich um einen ihrer Zimmernachbarn Alan, der im Schlepptau Leslie mitbringt. Was diese Beiden Emma dann erzählen, hört sich unglaublich an. Sie erfährt, dass diese Beiden ebenfalls magische Kräfte besitzen und Emma kann endlich offen über ihre Gabe, mit den Tieren sprechen zu können, erzählen.

Doch was Emma in Wirklichkeit erwartet, davon hat sie keine Ahnung. Alan und Leslie erklären Emma, dass sie eine Praenatura ist und in einer Welt voller Dämonen und magischer Wesen, entführt wurde. Hier sollen ihre Fähigkeiten trainiert werden. Doch nicht alle Wesen in Praenatura sind ihr wohlgesonnen und Dämonen sind grausam und unberechenbar.

Fazit:
Nach dem ich die ersten beide Bände der Luxoria-Saga gelesen habe, war ich sehr auf die neuen Fantasybücher von Ida Kondering gespannt.
Auch der 1. Band dieser neuen Reihe, konnte mich wieder überzeugen. Der Schreibstil von Ida Kondering ist wunderbar flüssig zu lesen. Emma ist mir sehr sympathisch und auch die anderen Charaktere sind alle gut beschrieben und die Grausamkeit der Wesen in Praenatura, hat mir manchmal eine Gänsehaut beschert.
Jedoch hat der Roman zwischendurch ein paar Längen, so dass ich nicht ganz so begeistert war, wie von der Luxoria-Saga. Aber ich bin natürlich sehr gespannt, wie es mit Emma in Praenatura weitergeht.

4 von 5 Sterne
https://www.nadys-buecherwelt.de

Bewertung vom 09.09.2019
Die Melodie der Schatten
Peter, Maria W.

Die Melodie der Schatten


ausgezeichnet

Rezension:
Der Roman spielt in Schottland im Jahre 1837. Fiona ist in einer Kutsche unterwegs, zusammen mit ihrer Tante und einem männlichen Begleiter. Fiona soll die Tante in den Highlands unterstützen. Doch auf dem Weg dorthin, wird die Kutsche überfallen. Fiona kann unbemerkt fliehen, muss jedoch beobachten, wie ihre Tante und der Begleiter getötet werden und die Kutsche in Brand gesetzt wird. Als sie sieht, dass sie ihre Tante nicht mehr retten kann, kämpft sie sich durch Wälder und Gestrüpp, bis sie auf ein altes Herrenhaus stößt.

Dort findet sie Unterschlupf, aber der Herr des Hauses ist ihr alles andere als angenehm. Er erscheint ihr undurchsichtig und unnahbar. Ein richtiges Gespräch kann sie mit ihm nicht führen, da er alles andere als begeistert auf ihre Anwesenheit reagiert.
Wiederum ist sie von seinem Aussehen mehr als angezogen und sie möchte unbedingt hinter die steinernde Fassade von Aiden blicken.
Und was sind das für eigenartige Geräusche, die Fiona mitunter nachts hört? Sie vernimmt schleifende Schritte im Flur, die oft direkt vor ihrer Tür stoppen. Wo kommt die eigenartige Melodie her, die sie Nacht für Nacht verfolgen? Sind an den Gerüchten, dass es im Herrenhaus spuken würde, vielleicht doch etwas dran? Oder versucht jemand Fiona um den Verstand zu bringen, um sie irgendwie wieder los zu bekommen?

Fazit:
Von der ersten Seite an, konnte mich der Roman in seinen Bann ziehen. Maria W. Peter hat mich wunderbar in die Zeit um 1837 entführt und durch die leicht schaurige Story ist mir mehr als einmal eine Gänsehaut über den Rücken gekrochen. Immer wieder war ich am zweifeln, was den Hausherren betraf. War er wirklich zwielichtig und hatte etwas zu verbergen? Oder versucht auch er die Gefühle zu Fiona zu unterdrücken?
Der Schreibstil von Maria W. Peter ist fesselnd und die Charakter sind sehr gut ausgearbeitet, so dass die 668 Seiten nur so an mir vorbei flogen.
Eine klare Leseempfehlung von mir ♥.

Sterne: 5 von 5

Bewertung vom 06.08.2019
Wir bleiben, wenn wir gehen
Schmidt, Janne

Wir bleiben, wenn wir gehen


sehr gut

Rose war in der Schule mehr als beliebt. Alle Mitschüler wollten mit ihr befreundet sein, wollten sein wie sie, zumal sie mit dem begehrtesten Jungen zusammen war. Doch eines Tages begeht Rose Selbstmord und keiner, insbesondere nicht ihre Schwester Sage, verstehen die Beweggründe.
Da findet Saga im Zimmer ihrer Schwester ein Tagebuch und obwohl sie sich anfangs dagegen sträubt, beginnt sie darin zu lesen. Sie erfährt Dinge über Rose, die sie nie für möglich hielt. Sie möchte unbedingt wissen, warum Rose so einen Schritt gehen musste.
Weil es bei Sage in der Schule nicht so gut läuft, wird sie zu einer Englisch-AG verdonnert. Was sie anfangs nicht für möglich gehalten hat, beginnt sie gerne in diese Stunden zu gehen. Was sie nicht weiß, einer der Mitschüler weiß genau, was mit Rose passiert ist.

Dies war der erste Roman, den ich von Janne Schmidt gelesen habe und mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Man konnte sich gut in die Charaktere hineinversetzen, wobei mir die Art von Sage manchmal doch etwas zu übertrieben erschien. Die ganze Story war spannend und ich wäre nie auf das Ende der Geschichte gekommen.
Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, welches für das Alter von 12 – 15 Jahren empfohlen wurde. Ich persönlich finde jedoch, dass dieses Buch eher einer Freigabe von 14 – 17 Jahren entsprechen würde.
Ich werde die Autorin auf jeden Fall weiterhin beobachten und freue mich auf die nächsten Bücher von ihr.

4 Sterne von möglichen 5 Sternen

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.07.2019
Salz im Wind
Benden, Johanna

Salz im Wind


ausgezeichnet

https://nadys-buecherwelt.de/johanna-benden-salz-im-wind-nach-der-ebbe-kommt-die-flut-rezension-videorezension/

Fazit:
Ich kannte von Johanna Benden bisher nur die Nebelsphären-Reihe und schon diese Fantasyromane haben mich völlig eingenommen.
Nun war ich natürlich auf den neuen Roman sehr gespannt und Johanna Benden hat mich nicht enttäuscht.

Diese Geschichte um Anna Storm hat mich völlig in den Bann gezogen und Johannas Schreibstil war genial. Die Seiten flogen nur so an mir vorbei und ich konnte mich, wie ich im Video erwähne, völlig in Annas Rolle hineinversetzen.

Ich freue mich auf weitere Roman aus der Glückstadt und möchte diese vielen wunderbaren Menschen gerne noch weiterhin begleiten.

Sterne: 5 von 5

Bewertung vom 28.06.2019
Echo der Toten / Friederike Matthée Bd.1
Sauer, Beate

Echo der Toten / Friederike Matthée Bd.1


weniger gut

Anfangs freute ich mich sehr auf diesen Kriminalroman. Doch schon nach ein paar Seiten stellte ich fest, dass mir der Schreibstil von Beate Sauer nicht so richtig gefiel. In dem ganzen Roman wird überdeutlich beschrieben, dass Frauen zur damaligen Zeit nicht ernst genommen wurden und nur die Polizisten bzw. die Militäry Police das sagen hatten.

Wiederum gefiel es mir sehr gut, wie Friederike Mattée es schaffte, den kleinen Zeugen, der ja nicht mehr sprechen wollte, zum reden zu bringen.
Ich habe mich jedoch auf einen interessanten Krimi gefreut, was mir hier leider nicht geboten wurde. Der Fall wird immer nur mal wieder angeschnitten, aber es handelt sich meines Erachtens nicht komplett um einen historischen Krimi.
Letztendlich war ich von dem Roman einfach nur enttäuscht, da er sehr viele Längen hatte und er mir einfach sehr langweilig und zäh vorkam.

Sterne: 2 von 5

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 09.06.2019
Extended trust / EXTENDED Bd.1
Saxx, Sarah

Extended trust / EXTENDED Bd.1


ausgezeichnet

Sarah Saxx konnte mich auch mit diesem Erwachsenen-Roman wieder begeistern. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, was ich aber von den Romanen von Sarah Saxx gewohnt bin. Sie schreibt wirklich vielschichtig und bisher konnte mich wirklich jedes Buch von ihr überzeugen. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bücher aus dieser neuen Reihe: Extended Trust.

Meine Videorezension findest Du hier: https://youtu.be/aMAAZxdslDw