Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nadys Bücherwelt
Wohnort: Freiburg
Über mich: Seit 2012 bin ich als Buchbloggerin unterwegs. Ich drehe Rezensionsvideos, mache schriftliche Rezensionen und teile diese auf vielen Plattformen. Ich liebe alles, was mit Bücher zu tun hat und lese viele verschiedene Genres.
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 41 Bewertungen
Bewertung vom 02.07.2021
Die ferne Hoffnung / Die Hansen-Saga Bd.1
Carsta, Ellin

Die ferne Hoffnung / Die Hansen-Saga Bd.1


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Mit dieser Saga konnte mich Ellin Carsta mal wieder begeistern. Ich liebe ihren Schreibstil und die Art, mich in fremde Abenteuer zu entführen.
Die drei Brüder Robert, Georg und Karl werden von einem Tag auf den anderen Erben einer großen Kaffeefirma. Was sie nicht wissen, ihr Vater hat ihnen verheimlicht, dass es mit der Firma alles andere als gut aussieht und dass der Betrieb hoch verschuldet ist.

Die Drei wissen nicht, wie sie das Familienerbe retten sollen.
Dann bekommen sie das Angebot eine Kakaoplantage im fernen Kamerun zu kaufen. Der Absatz für Kakao ist zwar noch in den Startlöchern, aber Robert ist davon überzeugt, dass in dieser Investition ihre Zukunft liegt.
Kurzerhand macht er mit seiner Frau Elisabeth und seinen zwei Töchtern auf die wochenlange Reise in das ferne Land. Elisabeth ist alles andere als begeistert, da sie sich ein Leben zwischen all den “schwarzen” Menschen nicht vorstellen kann.
Robert und seine jüngste Tochter Luise fühlen sich allerdings vom ersten Moment an wohl und können sich ein Leben, hier auf der Plantage in Kamerun, gut vorstellen.

Doch Elisabeth wird immer verschlossener und depressiver und so entschließt Robert sich, seine Frau und die ältere Tochter nach Hamburg zurückzubringen. Luise, die sich immer besser auf der Plantage einbringt, bleibt zurück. Ihr Glück scheint perfekt und da spielt auch der junge Angestellte Hamza eine große Rolle.
Doch dann passieren im Hamburg unerwartete Dinge und Robert muss sich entscheiden.

Von der ersten Seite an, hat mich die Geschichte um die Hansens gefangen genommen. Ich habe Personen kennenlernen dürfen, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Andere wiederum haben mich schockiert und ihr Egoismus hat mich oft sprachlos gemacht.
Ellin Carsta hat eine so bildhafte Schreibe, dass ich das Gefühl hatte, diese Familiensaga direkt mitzuerleben.
Besonders sympathisch war mir die 16jährige Luise, die für ihr noch junges Alter so vernünftig und lebensbejahend rüber kam.
Ich bin schon jetzt sehr gespannt, wie es mit der Familiengeschichte weitergeht und kann es kaum erwarten, mit dem zweiten Band weiterzumachen.

Ellin Carsta hat in mir, durch die bisher von mir gelesenen Büchern (auch unter dem Pseudonym Caren Benedikt), eine treue Leserin gefunden und ich möchte keines ihrer Bücher missen. Ich freue mich, noch hoffentlich viele ihrer Familiensagas lesen zu dürfen.

Dies war eindeutig ein 5 von 5 Sterne Buch und ich empfehle es jedem weiter, der, wie ich, historische Romane liebt.

Bewertung vom 17.06.2021
Salz im Wind / Der Kaffeegarten Bd.1
Petersen, Anke

Salz im Wind / Der Kaffeegarten Bd.1


weniger gut

Meine Meinung:
Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe. Nachdem ich den Klappentext kannte, war ich richtig gespannt, wie mir dieser 1. Band der Reihe gefallen wird.
Doch leider konnte er mich nicht begeistern. Mir hat der Schreibstil überhaupt nicht gefallen und ich hatte das Gefühl, obwohl ich Seite für Seite gelesen habe, dass ich in der Geschichte nicht weiterkomme. Die Story kam mir unheimlich langatmig vor und konnte mich in keinster Weise fesseln. Die Autorin ging bei ihren Beschreibungen sehr ins Detail und das war mir manchmal wirklich zu viel.
Ich habe mich dabei erwischt, wie ich gelesen habe und hinterher nicht mehr wusste, was da überhaupt stand.
Ich liebe historische Romane und kann da wirklich in eine andere Welt abtauchen, aber diese Buch schaffte das nicht.
Schade, denn meine Neugierde war groß.
Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

Bewertung vom 14.06.2021
Tödliches Vergessen
Lundgren, Tina

Tödliches Vergessen


gut

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei der Autorin für das Leseexemplar bedanken.

Klappentext:
Die Schuld findet dich, egal wie schnell du rennst …
Als Strafverteidiger Tim Eichner sich auf ein letztes Treffen mit seiner Exfreundin Vanessa einlässt, hätte er nicht ahnen können, was ihn erwartet. Denn am nächsten Morgen wacht er in ihrem Bett auf, neben sich die blutüberstömte Leiche seiner Exfreundin. Panisch flieht Tim in eine einsame Waldhütte, denn eins weiß er sicher: Niemand wird ihm glauben, dass er sich an nichts erinnern kann. Bald schon ist ihm die Polizei auf der Spur, doch die junge Kriminalbeamtin Miriam Waltz, eine Bekannte von Tim, zweifelt an seiner Schuld. Kann sie den Fall lösen, bevor Tim den zehrenden Kampf gegen die Wildnis verliert?

Meine Meinung:
Dies war der erste Thriller von Tina Lundgren, ein Pseudonym vom Bettina Lausen, den ich gelesen habe. Ihr historischer Roman hat mir sehr gut gefallen.

Der Roman beginnt gleich sehr spannend, als der beliebte Strafverteidiger Tim Eichner neben seiner toten Exfreundin aufwacht. Sie hat ein Messer im Bauch und alles ist voller Blut. In seiner Not flüchtet Tim in in den Wald und findet dort eine einsame Waldhütte. Eigentlich müsste ihm klar sein, dass diese Flucht ihn erst recht zum Verdächtigen macht. Aber Tim Eichner weiß aus seinen eigenen Fällen, dass ihm niemand glauben wird, weil er sich an überhaupt nichts mehr erinnern kann.
Alle Indizien sprechen gegen ihn und für die Polizei ist er der Hauptverdächtige. Einzig die junge Polizistin Miriam Waltz, die Tim privat kennt, glaubt noch an seine Unschuld und setzt alles daran, diese zu beweisen.
Wie lange kann Tim den kräftezehrenden Kampf in der Wildnis durchhalten?

Der Schreibstil von Tina Lundgren ist auch hier in ihrem Thriller sehr gut verständlich und einfach gehalten.
Allerdings haben mir die doch sehr langwierigen Kapitel und Tims Überleben im Wald nicht so fesseln können, während die Szenen um die Polizeiermittlungen überaus spannend waren.
Trotzdem hat mir der Thriller gefallen und mich gut unterhalten.
Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen.

Bewertung vom 12.06.2021
Die mit dem Feuer spielen / Das Grand Hotel Bd.2
Benedikt, Caren

Die mit dem Feuer spielen / Das Grand Hotel Bd.2


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung des “Grand Hotels” von Caren Benedikt gefreut. Sie hat mich nicht enttäuscht. Auch der zweite Band dieser tollen Reihe konnte mich wieder begeistern.
Die Geschichte um Bernadette von Plesow hat mich wieder gefangen genommen. Ich war auch gleich wieder in der Story drin und habe mit ihr gelitten. Besonders gut hat mir Josephine gefallen, die in diesem Teil eine große Rolle im Grandhotel spielt.
Mit ihrer positiven Einstellung und Kraft, schafft es Bernadette wieder in ihre Arbeit und Leidenschaft zurückzufinden.
Ihr zweiter Sohn Constantin dagegen möchte den Tod von seinem Bruder Alexander rächen und begibt sich in eine gefährliche Situation in der Unterwelt Frankfurts.

Caren Benedikt hat einen Schreibstil, der einen nicht mehr los lässt. Er ist flüssig, spannend und überaus aufregend. Man taucht wieder ins Grandhotel ein und hat das Gefühl live dabei zu sein.
Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil dieser tollen Reihe und bedanke mich hiermit beim Bloggerportal von Randomhouse für das Leseexemplar.

Von mir erhält auch dieser 2. Band 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung für diese Reihe von Caren Benedikt.

Bewertung vom 24.04.2021
Whisper In A Bottle - Glühendes Leben
Cherubim, Any

Whisper In A Bottle - Glühendes Leben


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Wie immer habe ich mich sehr auf den neuen Roman von Any Cherubim gefreut und wie immer konnte sie mich wieder direkt in die Story hineinziehen.
Anys Schreibstil ist einfach dermaßen fesselnd und spannend, dass es einem nicht mehr loslässt.
Der Roman ist sowohl romantisch, aber gleichzeitig hat er auch unheimlich viele Thrilleranteile.
Die Charaktere hat sie wunderbar ausgearbeitet und ich konnte mir jeden einzelnen lebhaft vorstellen. Besonders Emily war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte ihre zwiegespaltenen Gefühle gegenüber Maddox sehr gut nachvollziehen. Obwohl Maddox anfangs sehr unsympathisch und berechnend rüberkam, merkte ich doch bald, dass viel mehr hinter seiner Fassade steckte, was bei Anys Protagonisten ja öfters der Fall ist. Gerade diese zwiespältigen Charaktere liebe ich in Any Cherubims Romanen besonders, da man schnell hinter der Fassade jedes Einzelnen schauen lernt.
Für mich war „Whisper in a Bottle – Glühendes Leben“ ein wahres Highlight und ich freue mich schon sehr auf den 2. Band.
Gerne gebe ich hier 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung für alle, die Romantic-Thrill-Romane lieben.

Bewertung vom 03.01.2021
Das Unrecht der Väter
Carsta, Ellin

Das Unrecht der Väter


ausgezeichnet

Meine Meinung:
Was für ein genialer Auftakt der neuen Saga von Ellin Carsta, die in Bernried am Starnberger See spielt.
Ich hatte zwar am Anfang leichte Schwierigkeiten mit den vielen Protagonisten, wer mit wem verheiratet ist, wie die Kinder der Paare heißen und wie sie letztendlich miteinander verwandt sind.
Mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Stammbaums, konnte ich das Problem aber schnell lösen und dann ließ mich die Geschichte um die Falkenbachs nicht mehr los.

Ich habe selten eine Autorin gefunden, die dermaßen tiefgründige und faszinierende Charaktere schaffen kann. Ich habe mit ihnen gelitten, mich gefreut und mit gefiebert. Die drei Oberhäupter Paul-Friedrich, Heinrich und Wilhelm haben ein Geheimnis aus dem 1. Weltkrieg und sie versuchen mit allen Mitteln, dieses auch zu bewahren und damit ihre Familien zu schützen. Von den Söhnen wird erwartet, dass sie irgendwann die Familienunternehmen weiterführen, egal welche beruflichen Interessen sie auch haben.
Als die Gefahr, dass das Geheimnis aus der Kriegszeit ans Licht kommt besteht, schließen sich Paul-Friedrich, Heinrich und Wilhelm den Nazis an, um öffentlich zu zeigen, dass sie hinter Hitler und seiner Partei stehen.

Ellin Carsta hat einen fesselnden und flüssigen Schreibstil, der mich durch die Seiten hat fliegen lassen. Ich bin sehr gespannt, wie sich die einzelnen Familien weiterentwickeln werden und kann es kaum erwarten, in den 2. Band einzutauchen.
Alle, die historische Romane lieben und eine tiefgreifende Familien-Saga lesen möchten, sollten mit dieser Reihe beginnen.
Ich vergebe hier sehr gerne 5 von 5 Sternen
https://www.nadys-buecherwelt.de

Bewertung vom 08.09.2020
Sommer der Wahrheit / Sheridan Grant Bd.1
Neuhaus, Nele

Sommer der Wahrheit / Sheridan Grant Bd.1


ausgezeichnet

Rezension:
Sheridan Grant lebt zusammen mit ihrer Adoptivfamilie in Nebraska. Diese Familie hat eine große Farm und Sheridan fühlt sich dort eigentlich sehr wohl, wäre da nicht ihre Adoptivmutter Rachel, die ihr das Leben schwer macht. Ihr Adoptivvater und drei ihrer Brüder nehmen sie zwar oft in Schutz, aber sie ist trotzdem den Schikanen von Rachel ausgeliefert. Außerdem scheint auch der vierte und jüngste Adoptivbruder Sheridan zu hassen und zeigt es ihr, wann immer sich ihm die Gelegenheit bietet. Warum hassen Rachel und Esra sie dermaßen?

Sheridan flüchtet sich in Liebschaften mit älteren Männern, die ihr Geborgenheit zu schenken scheinen und ihr zuhören.

Dann findet Sheridan in eine Courtage ein vergilbtes Tagebuch und erfährt dadurch eine unglaubliche Geschichte über eine junge Frau namens Carolyn, die vor Jahren auf der Farm lebte und dann spurlos verschwand.

An Halloween geschieht Sheridan etwas schreckliches und nichts ist mehr so, wie es vorher war. Doch auf wen kann sie sich voll und ganz verlassen?

Fazit:
Dieser erste Teil einer Trilogie ist schon einmal unter dem Namen Nele Löwenberg erschienen. Nun wurde es neu aufgelegt und Nele Neuhaus veröffentlichte es unter ihrem richtigen Namen.

Von der ersten Seite an, hat mich der Roman nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil von Nele Neuhaus ist grandios. Die Charaktere wurden sehr gut dargestellt, wobei mir Sheridan auf der einen Seite sehr leidtat, auf der anderen Seite konnte ich ihre sexuellen Neigungen nicht verstehen. Allerdings habe ich dann schnell begriffen, dass sie einfach nur auf der Suche nach Menschen war, die sie mochten, liebten und zuhörten.

Ihre Adoptivmutter war oft so grausam, dass ich am liebsten in das Buch hineingekrochen wäre, um ihr die Meinung zu sagen.
Auf jeden Fall ist Sheridan ein sehr interessanter Charakter und ich bin gespannt, wie es im 2. Band weitergeht.

Dieser Roman ist ein wahres Highlight für dieses Jahr und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen.

Von mir bekommt er auf jeden Fall 5 von 5 Sternen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 22.06.2020
Funkenflug
Jardin, Izabelle

Funkenflug


ausgezeichnet

Rezension:
Der Roman spielt in zwei Zeitepochen. Im Jahr 2010 bis 2011 lernen wir die Journalistin Faye kennen, sie ist mit Constantin verlobt und möchte gerne die Hochzeit auf dem alten Familienschloss von Constantins Vorfahren feiern. Als sie mit ihm eine Einladung ins Schloss bekommt, ist sie von dem alten Gemäuer mehr als begeistert. Doch ihr zukünftiger Schwiegervater ist alles andere als davon angetan.
Faye und Constantin dürfen die Nacht in den Schlafräumen seiner Urgroßmutter verbringen. Dort hängt ein riesiges Portrait dieser Dame und Faye ist sofort von Clara Henriette fasziniert. Constantin beginnt Faye die Geschichte seiner Urgroßmutter zu erzählen und diese lässt Faye nicht mehr los und sie beginnt zu recherchieren.
Die zweite Epoche beginnt im Jahre 1851. Clara Henriette Gräfin von Beiersdorf, lebt in einem kleinen deutschen Dorf, zusammen mit ihrer Familie im Schloss. Ihr Vater ist der Graf dieses Anwesens und Herrscher über das Dorf. Clara ist mit dem Sohn des hiesigen Pfarrers verlobt und sie liebt Martin von ganzem Herzen.
Bei der Verlobungsfeier hat der Graf eine besondere Überraschung für die zwei Liebenden geplant. Ein großes Feuerwerk soll dieses Fest krönen.
Doch leider passiert ein Unglück und Funken des Feuerwerkes entzünden die Häuser des Dorfes. Fast alles verbrennt und Claras Vater steht vor dem Aus, zumal Alexander, Claras älterer Bruder, wohl Spielschulden gemacht hat und der Graf ist gezwungen, diese Schulden zu begleichen.
Um das Dorf und den Wiederaufbau zu gewährleisten, geht der Graf eine Geschäftsbeziehung mit Henry Ames ein. Einem Engländer, der Claras Vater das Geld für den Wiederaufbau des Dorfes geben möchte. Allerdings unter der Bedingung, dass Clara Henriette einer Hochzeit mit ihm zustimmt.
Was wird Clara machen? Sie liebt Martin, der durch das Feuer verletzt wurde, mehr als alles andere. Wird sie, zum Wohle der Dorfbewohner und ihres Vaters, der Hochzeit zustimmen?

Fazit:
Ich habe schon einige Bücher von Izabelle Jardin gelesen und sie konnte mich immer begeistern.
Auch mit diesem Roman hat sie mich nicht enttäuscht. Ihr wunderbarer Schreibstil hat mich wieder direkt gefesselt.
Sie schafft es wieder, einem die Charaktere lebensecht rüberzubringen und ich begegnete Menschen, die ich liebte, aber auch welche die ich schrecklich fand.
Bei diesem Roman handelt sich um den 1. Band der „Funken der Vergangenheit-Reihe“, der aber in sich abgeschlossen ist und somit auch als Einzelband gelesen werden kann.
Nichtsdestotrotz freue ich mich, in absehbarer Zeit den 2. Band zu lesen, in dem es um die Schwester des erwähnten Henry Ames geht.
Für “Funkenflug” kann ich auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung geben und er bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Bewertung vom 02.06.2020
Das böse Herz / Ein Fall im Peak District Bd.2
Watkins, Roz

Das böse Herz / Ein Fall im Peak District Bd.2


sehr gut

Rezension:
Die junge Ermittlerin Meg Dalton wird zu einem Mordfall gerufen.  Ein Mädchen irre durch einen Wald, bekleidet in einem blutbefleckten Nachthemd.   Eine Nachbarin hat sie dabei beobachtet. Doch das ganz wird für Meg und ihren Ermittlungen noch schlimmer.  Im Haus liegt der Vater des zehnjährigen Mädchens tot im Bett.  Nun liegt es an Meg, diesen Mordfall aufzuklären.

Alles weißt auf die kleine Abbie hin, denn warum waren die Blutspuren auf ihrem Nachthemd, die ihres Vaters?
Von Abbies Mutter erfährt Meg dann, dass Abbie erst vor kurzem ein neues Spenderherz erhalten habe. Die Spenderin war ein gleichaltriges Mädchen, welches wohl von ihrem Vater ermordet wurde. Seither hat Abbie Nacht für Nacht Alpträume. Sie schlafwandelt und schreit immer wieder, dass ihr Vater ein Mörder wäre.  Die Eltern versuchen alles, um den Träumen ihrer Tochter auf den Grund zu gehen.  Sie schalten sogar einen Psychologen ein, der Abbie in Hypnose versetzen möchte.

Sobald Abbie aus ihrem Schlaf erwacht, kann sie sich an nichts mehr erinnern.  Alles scheint so, als würde das Spenderherz in Abbie weiterleben und mit ihm die Gefühle und die Angst, die das Mädchen zu Lebzeiten hatte. Doch kann das sein?

Meg glaubt an die Unschuld von Abbie, aber alle Indizien sprechen dafür, dass Abbie ihren Vater im Schlaf ermordet hat.  Oder liegt es an dem relativ neuen Medikament, welches Abbie nach der Transplantation einnehmen muss?  Bei den Medikamentenversuchen an Mäusen, wurde eine unerwartete Aggression der Tiere festgestellt.

Fazit:

Dies war der erste Roman, den ich von der Autorin Roz Watkins gelesen habe und es wird sicherlich nicht der letzte sein.  Die Schriftstellerin konnte mich mit ihrem Schreibstil und der anhaltenden Spannung völlig einnehmen. Die Story ist so unglaublich und ich schwankte selbst immer wieder mit meinen Gefühlen gegenüber der kleinen Abbie.
Roz Watkins hat die Charaktere dieses Romanes wunderbar echt erscheinen lassen.  Wobei mir einige sehr ans Herz wuchsen und andere wieder völlig unsympathisch wirkten. 

Eine tolle Schriftstellerin, die man als Krimi- oder Thriller-Fan nicht übersehen sollte.

4 von 5 Sterne

Bewertung vom 30.03.2020
Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1
Bomann, Corina

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung / Sophia Bd.1


ausgezeichnet

https://nadys-buecherwelt.de/sophias-hoffnung-die-farben-der-schoenheit-von-corina-bomann-rezension/

Klappentext:
Ein unerwarteter Aufbruch Berlin, 1926. Aufgewühlt verlässt Sophia ihr Elternhaus. Ihr Vater will sie nie wiedersehen, ihre Mutter ist in Tränen aufgelöst. Erst als sie vor ihrem Geliebten steht, begreift Sophia, dass sie das gemeinsame Kind alleine aufziehen muss. Noch dazu als Unverheiratete. Verzweifelt reist sie zu einer Freundin nach Paris, wo sich ihr eine unerhörte Möglichkeit bietet. Die große Helena Rubinstein ist von Sophias Ausstrahlung und von einer ihrer selbstgemachten Cremes begeistert. Und sie bietet ihr an, in ihrem Schönheits-Imperium zu arbeiten. Sophia reist nach New York, voller Hoffnung auf ein neues Glück.

Rezension:
Sophia steckt mitten in ihrer Ausbildung zur Chemikerin. Da lässt sie sich auf eine Beziehung mit ihrem Dozenten ein. Er verspricht ihr das Blaue vom Himmel und das er in Scheidung lebt. Aber ein Dozent und seine Schülerin war natürlich öffentlich undenkbar.
Als Sophia dann merkt, dass sie schwanger ist, hofft sie, dass Oliver natürlich zu ihr hält. Aber er reagiert anders als sie es sich erhofft hatte. Er möchte das sie abtreiben lässt. Doch das kommt für Sophia nicht in Frage und sie merkt bald, dass sie mit diesem "Problem" wohl allein dasteht.
Als ihre Eltern dann von der Schwangerschaft erfahren, wirft der Vater sie aus der Wohnung.
Wie wird ihre Zukunft im Jahr 1926 aussehen, schwanger und unverheiratet.
Da bietet sich Sophia jedoch eine Chance. Ihre beste Freundin Henny, welche in Paris lebt, bittet sie zu ihr zu kommen. Sophia ist von Paris und den Menschen begeistert. Als sie dann noch die Möglichkeit bekommt für die berühmte Helena Rubinstein eine Gesichtscreme herzustellen, scheinen sich ihre Träume zu erfüllen.

Meine Meinung:
Als ich das Cover von Corina Bomanns neuen Roman gesehen habe, wusste ich direkt, dass ich dieses Buch bzw. die Trilogie lesen musste.
Und Corina Bomann hat mich wieder nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich finde sie hat sich hier selbst übertroffen.
Schon nach den ersten Seiten konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Schicksal von Sophia hat mich völlig in den Bann gezogen. Der Schreibstil war fesselnd und kurzatmig, so dass die 541 Seiten nur so an mir vorbeirauschten.
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten, mit dem Lesen zu beginnen.
Für jeden Fan von historischen Romanen ist diese Trilogie ein "muss".

5 von 5 Sterne