Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
bücherfreund

Bewertungen

Insgesamt 168 Bewertungen
Bewertung vom 07.08.2022
Ein unendlich kurzer Sommer
Pfister, Kristina

Ein unendlich kurzer Sommer


ausgezeichnet

Im Sommer bin ich selber gerne auf Campingplätzen unterwegs und so klang dieses Buch genau richtig für meine Urlaubslektüre.

Lale muss einfach mal raus und landet mehr oder weniger durch Zufall auf einem heruntergekommenen Campingplatz. Sie setzt es sich als neue Aufgabe dem grantigen Besitzer Gustav bei der Renovierung und Instandsetzung zu helfen. Christophe ist der dritte im Bund und auf der Suche nach seinen Wurzeln stößt er auf den Campingplatz.

Alle drei Protagonisten sind sehr unterschiedlich und haben ihre ganz eigene Geschichte, die abwechselnd erzählt wird. Dabei geht es um Themen wie Liebe, Freundschaft, Familie und Identität. Zum Teil sehr melancholisch, atmosphärisch, doch auch erheiternd folgt man den Protagonisten gerne einen unendlich kurzen Sommer lang.

Auch wenn das Ende etwas vorhersehbar war, hat mir das Buch als Urlaubslektüre doch sehr gefallen. Es fällt leicht in die Welt einzutauchen und sich mit den Charakteren anzufreunden.

Bewertung vom 07.08.2022
Das Letzte, was du hörst
Winkelmann, Andreas

Das Letzte, was du hörst


ausgezeichnet

Obwohl mir der Name Andreas Winkelmann schon länger ein Begriff ist und seine Bücher auf meiner Leseliste stehen, war dies für mich sein erstes Buch. Trotzdem ich die vorherigen Bücher nicht kannte, konnte ich der Handlung gut folgen, da dieses Buch eine in sich abgeschlossene Geschichte beinhaltet.Trotz meiner hohen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht.

Inhaltlich geht es um eine Reihe an Selbstmorden von Frauen, die alle vor ihrem (selbstgewählten?) Tod den Podcast "Hörgefühlt" des Lebensberaters Marc Maria Hagen gehört haben. Es gibt verschiedene Handlungsstränge mehrerer Protagonisten, die nebenbei herlaufen und u.a. versuchen die rätselhafte Todesserie um den Podcast herum aufzuklären.

Durch den packenden Schreibstil wurde ich sofort in die Handlung hinein gezogen. Die Spannung wird fast konstant hoch gehalten und die vielen Cliffhanger machen das Buch zu einem richtigen Pageturner, den ich kaum aus der Hand legen konnte.

Auch das Cover finde ich gelungen. Schlicht, leicht gruselig, passend zum Titel.

Von mir definitiv eine Empfehlung für alle Thriller Fans. Für mich wird es nicht der letzte Winkelmann geblieben sein.

Bewertung vom 07.08.2022
Das Glück auf der letzten Seite
Bonidan, Cathy

Das Glück auf der letzten Seite


ausgezeichnet

Als Leseratte hat mich bereits der Titel des Buches komplett abgeholt. Dazu noch das Cover mit der jungen Frau mit dem Manuskript in der Hand und der Eiffelturm im Hintergrund - perfekt.

Die Geschichte ist in Form eines Briefromans geschrieben. Durch die Briefe der Protagonistin werden ihre Erfahrungen, Gefühle und Gedanken deutlich. Und obwohl dies recht ungewöhnlich in der heutigen Zeit ist und man meinen könnte, dass dies schnell langweilig werden könnte, hat mir das Buch sehr gefallen.

Es geht hier um ein geheimnisvolles Manuskript, das die Protagonistin in einem Hotel in der Bretagne findet. Den Autor der ersten Hälfte kann sie gemeinsam mit einer Freundin relativ zügig ausfindig machen, doch wer hat den Rest verfasst? Es beginnt eine Suche, auf der man vielen verschiedenen Menschen begegnet, deren Leben dieses Manuskript jeweils auf besondere Art und Weise beeinflusst hat.

Mir hat das Buch sehr gefallen. Die einzigartigen Charaktere, die allgemeine Liebe zu Büchern und die besondere Atmosphäre, die durch den Schreibstil vermittelt wird, haben mich begeistert. Dieses Buch ist eine klare Empfehlung an jeden Buchliebhaber.

Bewertung vom 07.08.2022
Der Aufstieg - In eisiger Höhe wartet der Tod
McCulloch, Amy

Der Aufstieg - In eisiger Höhe wartet der Tod


ausgezeichnet

Die junge Journalistin Cecily bekommt die Chance als Erste den weltbekannten Bergsteiger Charles McVeigh zu interviewen. Doch an diese Chance ist eine Bedingung geknüpft: Cecily muss mit ihm den letzten Gipfel bezwingen, den Manaslu. Erst danach darf sie das Interview führen.

Die Autorin, selbst begeisterte Bergsteigerin, die den Manaslu als jüngste Kanadierin erklommen hat, erzählt mit viel Detail vom schwierigen Aufstieg. Als Leser wird man in die Welt des Bergsteigens eingeführt und ob man will oder nicht lernt man dabei eine Menge. Nie gedacht hätte ich, dass mich dieses Thema einmal so faszinieren würde. Doch die Autorin bringt es mit so viel Begeisterung rüber, dass man nur staunen kann und selbst Lust bekommt.

Die Geschichte selbst ist spannend, zeitweise recht beklemmend, mit unerwarteten Wendungen. Für mich war das Buch ein echter Pageturner, den ich in wenigen Stunden verschlungen habe. Ich würde es definitiv jedem weiterempfehlen, der eine spannende Lektüre sucht. Ganz nebenbei lernt man noch viel über das Bergsteigen.

Bewertung vom 29.06.2021
Career Suicide (eBook, ePUB)
Kaulitz, Bill

Career Suicide (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Buch verrät einzigartige Einblicke in das Leben eines faszinierenden Charakters. Bill Kaulitz, der im Rampenlicht aufgewachsen ist und erst mit 20 Jahren nach Amerika "fliehen" musste, um sich ein halbwegs normales Leben aufzubauen ohne die permanente Angst von Fans gestalkt und verfolgt zu werden, schreibt hier über sein Leben.

Ich fand es wahnsinnig interessant, einmal für kurze Zeit in seinen Kopf schlüpfen zu dürfen und an den Gedanken teilhaben zu können, den dieser faszinierende Mensch mit sich herumträgt. Einzigartig und teils sehr emotional beschreibt er einige seiner prägendsten Episoden seiner Kindheit und Jugend. Dabei hat er einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich fast so liest, als säße man dem Autoren gegenüber und unterhält sich mit ihm über sein Leben.

Ich habe das Buch nur so verschlungen und musste mich zu Pausen nahezu zwingen, damit ich noch länger etwas von diesem Buch hatte. Von mir aus kann es in ein paar Jahren gerne eine Fortsetzung geben, denn von diesem einzigartigen und so faszinierenden Menschen hört man gerne.

Bewertung vom 01.02.2021
Dark
Fox, Candice

Dark


ausgezeichnet

Ich kenne Candice Fox bereits seit der Eden-Trilogie und mag ihre spannenden Thriller mit den exzentrischen Charakteren sehr. Daher war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Werk und habe auch dieses wieder verschlungen.

Die Tochter der Diebin Sneak Lawlor wird vermisst. Zusammen mit ihrer ehemaligen Zellengenossin und verurteilten Mörderin Blair Harbour, der Polizistin Jessica Sanchez und der Gangsterin Ada Maverick geht sie auf die Suche nach ihr. Und diese führt sie bald in das tiefste Gangstermilieu.
Dabei hat jede der Frauen ihr eigenes Päckchen zu tragen. Doch sie helfen sich gegenseitig und durchleben gefährliche Situationen. Am Ende erreicht jede auf ihre Art und Weise ihr ganz persönliches Happy End.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Blair und Jessica erzählt, so dass man als Leser sehr nah am Geschehen dran ist und auch die Gedanken und Handlungsweisen dieser Charaktere gut nachvollziehen kann. Und wie von Candice Fox gewohnt, sind es hier auch wieder außergewöhnliche, starke Charaktere, die einem lange im Gedächtnis bleiben.

Mich hat dieser Thriller wieder voll überzeugt. Ich würde es definitiv weiter empfehlen.

Bewertung vom 01.02.2021
Essen gut, alles gut
Niemeier, Heike

Essen gut, alles gut


sehr gut

Dr. Heike Niemeier, erfahrene Ernährungswissenschaftlerin, zeigt in diesem Buch alles, was man über die Ernährung wissen muss und wie man es lernt, beim Essen wieder mehr auf seinen Bauch zu hören. Denn wie sie schreibt, zählen auch bei der Ernährung die inneren Werte und Verbote und Verzicht sind der falsche Weg. Stattdessen können bereits kleine Änderungen eine große Wirkung haben.

Ich war sehr gespannt auf das Buch. Es enthält viele Tipps und Ratschläge, die man selber mit geringem Aufwand für sich übernehmen kann. Dank des flüssigen Schreibstils lässt sich das Buch gut lesen und selbst komplexe Sachverhalte werden gut aufbereitet, so dass man dem Inhalt gut folgen kann und sehr viele Informationen mitnehmen kann.

Dabei betont Dr. Niemeier immer wieder, wie individuell Ernährung ist und dass jeder für sich den eigenen Weg finden muss und nicht stumpf eine Ernährungsweise übernehmen sollte.

Ein sehr informatives Buch, das ich jedem empfehlen würde, der mehr über Ernährung, Lebensmittel und den eigenen Körper erfahren möchte.

Bewertung vom 01.02.2021
Darling Rose Gold
Wrobel, Stephanie

Darling Rose Gold


sehr gut

Nach fünf Jahren kommt Patty aus dem Gefängnis frei. Verurteilt wurde sie, weil sie ihre eigene Tochter jahrelang vergiftet und krank gemacht hat. Nach ihrer Entlassung zieht sie ausgerechnet wieder zu ihrer Tochter, die mittlerweile auch einen kleinen Sohn hat. Bei dieser Konstellation fragt man sich gleich, ob das gut gehen kann und ob nach so einer Tat ein Mutter-Tochter-Verhältnis auch nur ansatzweise wieder hergestellt werden kann. Kann Rose ihrer Mutter jemals verzeihen?

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, einmal Rose (die Tochter) und Patty (die Mutter). Man kann sich gut in Rose hineinversetzen, auch wenn sie manchmal etwas seltsame Ansichten hat. Und bei der Mutter kann man nur versuchen ihre Gedanken und Taten nachzuvollziehen, die nur in ihrem eigenen Kopf Sinn ergeben.
Dabei fragt man sich auch, ob Patty jemals wirklich begreifen kann, was sie ihrer Tochter damals angetan hat, denn Patty versucht weiterhin die Kontrolle über Roses Leben zurück zu gewinnen.

Es handelt sich hier um eine sehr interessante Geschichte, auch wenn sie manchmal schwer nachvollziehbar ist. Es gibt einige unerwartete Wendungen, die die Spannung immer wieder neu aufleben lassen.
Mir hat das Buch sehr gefallen. Die Geschichte ist außergewöhnlich und durch die beiden grundverschiedenen Erzählperspektiven interessant erzählt.

Bewertung vom 17.01.2021
Die Hornisse / Tom Babylon Bd.3
Raabe, Marc

Die Hornisse / Tom Babylon Bd.3


ausgezeichnet

Dies ist bereits der dritte Fall für Tom Babylon, der sich wie in den vorherigen Büchern auch hier wieder Unterstützung von der Psychologin Sita Johanns holt. Der Rockstar Brad Galloway wird einen Tag nach seinem Konzert in Berlin tot im Gästehaus der Polizei aufgefunden. Noch auf der Bühne vor allen Fans hatte er einen Umschlag von einer unbekannten Frau erhalten. Wer war sie und was hat sie mit dem späteren Mord an ihm zu tun?

Wie schon in den vorhergehenden Büchern spielt auch in diesem Fall Toms Vergangenheit wieder eine große Rolle. Seine kleine Schwester Viola ist vor zwanzig Jahren spurlos verschwunden und in jedem Fall sieht er kleine Hinweise darauf, dass er ihren Fall vielleicht noch aufklären könnte. In diesem Fall erfährt der Leser mehr um Toms Eltern und seine Jugend kurz vor dem Mauerfall.

Dieser Fall ist ein sehr persönlicher für Tom, denn er ist hier mehr involviert als ihm vielleicht bewusst ist. Dies und vor allem auch Marc Raabes fesselnder Schreibstil macht diesen Thriller zu einem echten Pageturner. Die beiden Vorgänger "Schlüssel 17" und "Zimmer 19" habe ich bereits geliebt und nun ist mit "Die Hornisse" ein weiteres Lesehighlight erschienen.

Was mich sehr erfreut hat: am Ende des Buches gibt es bereits einen kleinen Hinweis darauf, dass dies vielleicht nicht der letzte Band um Tom Babylon bleiben wird. Eine kleine Überraschung, die einen sehnsüchtig ein nächstes Buch erwarten lässt.

Bewertung vom 17.01.2021
Der Mädchenwald (eBook, ePUB)
Lloyd, Sam

Der Mädchenwald (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die 13-jährige Elissa wird entführt, als sie gerade an einem Schachturnier teilnimmt und wird in einer Hütte im Wald gefangen gehalten. Dort lernt sie den 12-jährigen Elijah kennen, der sie ab und zu besuchen kommt.

Elijah scheint etwas sonderlich zu sein, kennt kein Internet, kein Handy und Elissas Situation scheint für ihn nicht so außergewöhnlich zu sein. Schließlich hat er diesen Wald den "Mädchenwald" getauft und gibt ihr den Tipp, dass sie die Regeln des Entführers befolgen sollte, um lebend davon zu kommen. Doch er weiß auch, dass es nicht richtig ist, dass Elissa gefangen gehalten wird und gerät in einen inneren Konflikt darüber, ob er sich der Polizei anvertrauen soll.

Die Erzählperspektiven in diesem Buch sind interessant gewählt. So wird aus Elissas, Elijahs und auch aus der Sicht der leitenden Ermittlerin geschrieben und auch nicht chronologisch. Es wird zwischen den einzelnen Tagen hin und her gesprungen, was es manchmal nicht ganz einfach macht dem Inhalt zu folgen.

Doch dies tut der Spannung, die vom ersten Kapitel an aufrecht gehalten wird, keinen Abbruch. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auch aus psychologischer Sicht ist es sehr interessant zu sehen, wie die einzelnen Charaktere mit dem Geschehen umgehen und was ihre Motive sind. Für mich war es ein sehr interessanter, spannender Thriller, der mich nachdenklich zurück gelassen hat. Definitiv empfehlenswert.