Benutzername: FreizeitLeser


Bewertungen

Insgesamt 24 Bewertungen
Bewertung vom 04.09.2017
Das erste Opfer / Oxen Bd.1
Jensen, Jens H.

Das erste Opfer / Oxen Bd.1


ausgezeichnet

Klasse!!!
Jens Henrik Jensen ist mit "Oxen - Das erste Opfer" ein packendes Debüt gelungen. Es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie, die in Dänemark bereits erschienen ist und dort große Erfolge feierte.

Zum Inhalt:
Der Ex-Elitesoldat Oxen sucht die Einsamkeit und zieht sich mit seinem Hund in die dänischen Wälder zurück. Als er zur falschen Zeit am falschen Ort ist, wird er unfreiwillig zum Hauptverdächtigen in einer Mordermittlung. Er beginnt in dem Mordfall zu ermitteln und sieht sich bald einem mächtigen Gegner gegenüber.

Zum Buch selbst:
Der Autor hat einen klaren Schreibstil, die Handlung besticht durch Spannung, Temporeichtum und überraschende Wendungen. Ich habe das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollen und freue mich schon auf die weiteren Bände. Eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Klare Kaufempfehlung!

Bewertung vom 04.09.2017
Der Frauenchor von Chilbury
Ryan, Jennifer

Der Frauenchor von Chilbury


ausgezeichnet

Starke Frauen - wunderbare Gschichte!
Ein wunderbares Buch, dass von Frauen mit Herz, Mut und Humor während des zweiten Weltkriegs erzählt.

Die Geschichte der Frauen wird u.a. als Brief oder Tagebucheintrag aus Sicht der einzelnen Protagonistinnen angeführt. So blickt der Leser ins Innerste der einzelnen Personen und darf an deren Liebe und Hoffnung, aber auch an deren Gier und Missgunst teilhaben.
Die Geschehnisse lassen den Leser lachen, hoffen, bangen, grollen.

Der Schreibstil der Autorin Jennifer Ryan ist flott und locker, das Buch liest sich gut und zügig.

Besonders erwähnenswert finde ich auch, dass das Buch mit der PAPEGO-App verknüpft ist. Dies ermöglicht es dem Leser, eine beliebige Buchseite abzufotografieren. Diese Seite erscheint dann in der App und man kann so ab dieser Textstelle das Buch mobil weiterlesen. Eine tolle Idee!

Bewertung vom 04.09.2017
It's Market Day
Haebel, Fabio

It's Market Day


ausgezeichnet

Originelles Konzept!
Anfangs dachte ich, dass es sich um diese Art von Kochbuch handelt, die es momentan zuhauf gibt: der Koch wird zu einer Marke stilisiert und die Gerichte rücken in den Hintergrund. Schnell wurde ich jedoch eines besseren belehrt.

Der Koch Fabio Haebel stellt in seinem Buch "It's Market Day" verschiedene Märkte in Europa vor: Paris, Kopenhagen, Berlin, Amsterdam, Wien, London, Syrakus und Madrid. Zu jedem dieser Märkte gibt er vorab wichtige Informationen: Adresse, Markzeiten, Standzahl, Homepage, Speise- und Getränketipp sowie ausgefallene Spezialitäten. Zudem stellt er interessante Persönlichkeiten des Marktes vor oder verrät die eine oder andere Geschichte dazu.

Mit den auf den Märkten erworbenen Zutaten (die man auch hier gut erwerben kann) bereitet er sodann leckere Marktrezepte zu.
Piktogramme unter den Rezepten kennzeichnen die Gerichte als vegetarisch,
Speisen mit Fisch, Rind, Schwein usw. Zudem ist die Kochzeit angegeben sowie der Schwierigkeitsgrad.
Die Fotos zu den Rezepten sind sehr gelungen, ansprechend und wecken beim Leser den Wunsch, das Rezept nachzukochen.

Ein hochwertiges, wirklich schönes Buch mit originellem, gelungenem Konzept!

Bewertung vom 21.08.2017
Dann schlaf auch du
Slimani, Leïla

Dann schlaf auch du


ausgezeichnet

Ein Buch, das erschüttert!
Die Autorin Leïla Slimani hat mich mit ihrem tollen Schreibstil sofort in ihren Bann gezogen!
Der Einstieg in "Dann schlaf auch du" holt den Leser sofort mitten ins Geschehen, zeichnet einen Moment, den kein Elternteil jemals erleben möchte und spricht somit beim Leser tiefste Gefühle und Urängste an. Die Handlung wird sodann rückwärts aufgerollt, der Spannungsbogen permanent weiter gespannt. Schritt für Schritt erfährt der Leser, wie es stetig, aber unaufhaltsam zu der großen Katastrophe kommen konnte. Und immer wieder muss man innnehalten und fragt sich erschreckt wie es sein kann, dass Menschen derart durch ihr eigenes Hamsterrad laufen und in Bequemlichkeit versinken, ohne sich um andere Menschen zu kümmern.
Erschreckend! Spannend! Toll zu lesen! Klare Kaufempfehlung!

Bewertung vom 18.07.2017
Yummy Books!
Nicoletti, Cara

Yummy Books!


ausgezeichnet

Ungewöhnliches Kochbuch!
Ein durch und durch ungewöhnliches Kochbuch. Dies beginnt mit der jungen Autorin, die sich auf dem Cover Schweinehälften tragend präsentiert und setzt sich dann inhaltlich fort. Auf über 300 Seiten präsentiert Cara Nicoletti, Kind einer Metzgerfamilie, Rezepte, zu denen sie durch liebgewonnene Lektüren inspiriert wurde. Sie untergliedert die Kapitel in Lektüren (und somit Rezepte) aus den Bereichen Kindheit, Jugend und Studium sowie Erwachsenenalter. Insgesamt beschreibt sie 50 Rezepte, teilweise bebildert, jedoch alle ohne Nährwertangaben. Auf den restlichen Seiten erzählt sie in kurzen Geschichten, wie sie zu den jeweiligen Büchern und Rezepten gefunden hat; dies alles mit Witz und Offenheit. Ein Buch für alle, die leckere, leicht nachzukochende Rezepte und Lektüregenuss kombinieren wollen.

Bewertung vom 22.05.2017
Schluss mit Muss
Mairhofer, Tanja

Schluss mit Muss


ausgezeichnet

Entspann dich!

Obwohl mich das Buch optisch überhaupt nicht angesprochen hat, war ich doch neugierig, was ein "Antiratgeber" zu bieten hat. Die Antwort: Jede Menge Spaß und Beruhigung für's schlechte Gewissen.

Mairhofer räumt ordentlich auf mit den täglichen Zwängen, die man sich selbst auferlegt oder auferlegt bekommt. Warum Fenster nicht mal jahrelang ungeputzt lassen? Die Antwort gibt's im Buch.
Zudem viele weitere hilfreiche Erklärungen und Entschuldigungen, um dem Alltagswahn zu entkommen. Alles in einem witzigen und lockeren Schreibstil verfasst, der einem dennoch über die eine oder andere Begenbenheit nachdenken lässt.
Ein unterhaltsames Werk, dass ich empfehlen kann, wenn man mal wieder eine Pause vom Putzen braucht (oder so ähnlich). ;)

Bewertung vom 22.05.2017
Björn Freitag - Smart Cooking
Freitag, Björn

Björn Freitag - Smart Cooking


ausgezeichnet

Smart und einfach!

Das Kochbuch von Björn Freitag "Smart Cooking" wirkt sehr hochwertig. Die Schrift ist groß, die Rezepte sind ansprechend bebildert.

Die Speisen sind in die Kategorien "Einfaches mit Fleisch", "Einfaches mit Geflügel", "Einfaches mit Gemüse", Einfaches mit Fisch und Meeresfrüchten", "Einfache Suppen und Salate" sowie "Grundrezepte" aufgeteilt. In letzterer Kategorie werden dem Leser verschiedene Teige, Kartoffelpuffer und Pesto nahegebracht. Dem Ganzen vorgelagert ist noch eine Einführung von Lebensmitteln, die man stets Zuhause haben sollte.

Die Speisen ergeben zumeist für 2 Portionen.

Alle Rezepte kommen mit wenigen Zutaten aus. Die Zutatenliste ist jeweils unterteilt in Zutaten aus dem Vorrat und darüber hinaus benötigte weitere (frische) Zutaten. Somit kann man schnell erfassen, was noch eingekauft werden muss. Zudem ist jeweils vermerkt, welche Art und Menge von Kochgeschirr man benötigt. Nährwertangaben finden sich nicht.

Alle Speisen sind meist schnell zubereitet (viele benötigen um die 15 Min. Arbeitszeit), es gibt aber auch welche, die dann doch mehr Zeit zum Kochen benötigen oder auch mal Stunden vorher vorbereitet werden müssen ("Gebeizter Lachs").

Man kann in diesem Buch ausgefallene Zutatenkombinationen finden, allerdings auch Rezepte wie Kartoffelpuffer, Spiegelei mit Schmortomaten und Hawaiitoast (natürlich immer etwas aufgepeppt).

Ich kann das Buch empfehlen, würde die Zielgruppe aber eher im Single-/Paar-/Studentenhaushalt sehen - passend zu Freitags Erklärung zum "Smart Cooking": Kein Verzicht auf Aromen, wenig Equipmenteinsatz, Schonen des Geldbeutels und natürlich geringer Zeitaufwand.

Bewertung vom 22.05.2017
Glaube Liebe Tod / Martin Bauer Bd.1
Gallert, Peter; Reiter, Jörg

Glaube Liebe Tod / Martin Bauer Bd.1


sehr gut

Nichts ist so, wie es scheint!

Ein Kriminalroman, bei dem Polizeiseelsorger Bauer ermittelt und dabei durchaus auch unkonventionelle Methoden einsetzt.

So gelingt es ihm, auf verrückte Weise einen Selbstmörder zu retten, doch kurze Zeit später ist dieser dennoch tot. Hieraufhin beginnt der Seelsorger auf eigene Faust zu ermitteln, da er nicht an einen erneuten Selbstmord glaubt.

Das Buch führt verschiedene Erzählstränge zusammen, die meiner Meinung nach unterschiedlich spannend sind. Während die Geschehnisse um die rumänischen Prostituierten sehr packend sind, hätte ich auf die Beschreibung der Expedition von Bauers Tochter gut verzichten können. Sie sind m. E. für die Handlung zu vernachlässigen und stören die Spannungskurve der Geschichte.

Ansonsten ist das Buch gut geschrieben und an Wortwitz - speziell zwischen Hauptkommissarin Dohr und dem Seelsorger Bauer - mangelt es nicht.

Gut gefallen hat mir auch die Auflistung der im Buch verwendeten Bibelverse.

Ich kann das Buch empfehlen.

Bewertung vom 16.05.2017
Das Einstein Enigma
Dos Santos, José R.

Das Einstein Enigma


sehr gut

Lässt sich die Existenz Gottes beweisen?

J. R. Dos Santos hat mit seinem Buch "Das Einstein Enigma" ein gutes Buch verfasst.
Der Autor hat einen sehr flüssigen, bildhaften Schreibstil - das Buch lässt sich sehr gut lesen. Auf den ersten Blick könnte man anhand des Titels ein Buch im Stil von D. Brown vermuten, dem ist allerdings nicht so.
Die Handlung ist zwar spannend und kurzweilig, der Fokus liegt jedoch auf der Wissensvermittlung. Somit ist das Buch kein typischer Thriller, den man mal so eben nebenher lesen sollte. Die Wissensvermittlung ist aber gut verständlich und ich mochte das Buch kaum mehr aus der Hand legen.
Ein wenig befremdlich wirkte der Einband auf mich: Die Gestaltung mit der Abbildung Einsteins ist gelungen, rückt allerdings durch den dominierenden Aufdruck der Verkaufszahlen leider in den Hintergrund.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.04.2017
Die Geschichte der Bienen
Lunde, Maja

Die Geschichte der Bienen


ausgezeichnet

Bedrückende Zukunftsaussichten!

Auf dieses Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden: Zuerst sah ich die Biene, dann erst las ich den Titel und dann stellte sich mir die Frage: "Was wäre, wenn...?"
Eine sehr interessante (und auch düstere) Thematik!

In ihrem Roman "Die Geschichte der Bienen" verflechtet die Autorin Maja Lunde drei verschiedene Erzählstränge von Personen aus unterschiedlichen Epochen, deren Leben allesamt in irgendeiner Form mit Bienen zu tun hat. Alle Geschichten sind einzeln betrachtet schon sehr spannend, verstärkt wird die Neugierde beim Leser zudem durch die Frage, wie sie zusammenhängen.

Die Autorin hat einen anschaulichen, flüssigen Schreibstil und versteht es, dem Leser mit ihrem Roman auf unterhaltsame Weise viel Wissen über die nützlichen Insekten nahezubringen und zum Nachdenken anzuregen.

Was wäre wenn...?

Von mir eine klare Kaufempfehlung!