Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Thoras Bücherecke
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 46 Bewertungen
Bewertung vom 03.06.2018
Schwestern für einen Sommer
Lyra, Cecilia

Schwestern für einen Sommer


sehr gut

Wunderschöner, tiefgründiger Sommerroman. Ich wurde von diesem Buch sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und vermittelt dem Leser ein wenig Sommergefühle. Ganz besonders haben mir die Abschweifungen in die Märchenwelt gefallen. Die Protagonisten sind sehr spannende Persönlichkeiten. Sie haben alle ihre ganz besonderen Macken. In Julie konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Sie wirkt zu Beginn sehr schüchtern auf mich. Diesen Eindruck wurde im Verlauf der Geschichte wiederlegt. Sie lernt für sich und ihre Werte einzustehen. Mit Cassie hatte ich zu Beginn ein wenig meine Probleme. Sie war mir zu kalt und gefühlslos. Dennoch konnte sie mich von sich überzeugen. Die Story ist von Beginn an sehr interessant und konnte mich berühren. Ich fand den Weg wie sie wieder zueinander gefunden haben sehr spannend. Die Geschichte hat mich sofort mitgerissen obwohl sie teilweise doch ein paar Längen hatte. Der Schluss war genau so wie ich es erhofft habe.

Mein Fazit:
Toller Beziehungsroman. Dieses Buch ist sehr tiefgründig und lädt den Leser zum Nachdenken ein. Für mich war dieser Roman eine tolle Möglichkeit dem Alltag für einige Stunden zu entfliehen.

Bewertung vom 22.05.2018
Die Rebellinnen / Iron Flowers Bd.1
Banghart, Tracy

Die Rebellinnen / Iron Flowers Bd.1


sehr gut

Sehr spannender Reihenbeginn. Ich wurde von diesem Buch sofort gefesselt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und wirkt sehr jugendlich. Ich mag den Zweistrangaufbau dieser Geschichte. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich und lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Sehr schön finde ich wie die Entwicklung der beiden Mädchen gestaltet wurde. Serina gefällt mir sehr gut. Sie macht zu Beginn den Anschein sie ein einfaches Modepüppchen. Welches nicht bis drei zählen kann. Aber im Verlauf der Story zeigt sich sehr deutlich was in ihr steckt. Sie passt sich sehr gut den Begebenheiten an und lässt nichts unversucht ihr Ziel zu erreichen. Nomi ist eine ganz besonderes Mädchen. Sie ist ziemlich unangepasst und wirkt von Beginn an wie ein kleine Rebellin. Sie muss sich in einem Leben zurechtfinden wo alles nur aus Regeln besteht. Ich finde ihre Entwicklung auch sehr gelungen. Sie versucht sich anzupassen und behält doch ihren ganz besonderen Charme. Die bildhafte Beschreibungen des Umfeldes der jeweiligen Hauptprotagonisten sind sehr detailreich und lassen mich in diesen Orten versinken. Die vielen Nebenprotagonisten finde ich sehr interessant. Sie haben alle eine ganz eigene Art in diesem Buch aufzutauchen. Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend und undurchsichtig. Dieses Ende war für mich nicht abzusehen. Die letzten Kapitel waren gespickt von Spannung und Action. Beide Stränge werden ganz zum Schluss wieder mit einem sehr fiesen Cliffhänger zusammengeführt.

Mein Fazit:
Sehr spannender Reihenauftakt. Er erinnert ein wenig an „Selection“ und ich kann es dem Leser ans Herz legen.

Bewertung vom 24.03.2018
DUMPLIN'
Murphy, Julie

DUMPLIN'


gut

Inhalt/Klappentext:
Die #1 der „New York Times“-Bestsellerliste: Dick UND schön? Unsicher UND mutig? Dumplin‘ ist all das und noch viel mehr. Willowdean – „16, Dolly-Parton-Verehrerin und die Dicke vom Dienst“ – wird von ihrer Mutter immer nur Dumplin‘ genannt. Bisher hat sie sich in ihrem Körper eigentlich immer wohl gefühlt. Sie ist eben dick – na und? Mit ihrer besten Freundin Ellen an ihrer Seite ist das sowieso total egal. Doch dann lernt sie den sportlichen und unfassbar attraktiven Bo kennen. Kein Wunder, dass sie sich hoffnungslos in ihn verknallt – dass er sie allerdings aus heiterem Himmel küsst, verunsichert sie völlig. Plötzlich macht es ihr doch etwas aus, nicht schlank zu sein. Um ihre Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, beschließt Will, sich der furchteinflößendsten Herausforderung in ganz Clover City zu stellen: Sie will am „Miss Teen Blue Bonnet“-Schönheitswettbewerb teilnehmen und allen – vor allem sich selbst – beweisen, dass die Kleidergröße für das ganz große Glück überhaupt keine Rolle spielt. „Badeanzüge haben so etwas an sich, das einen denken lässt, man müsste sich erst das Recht verdienen, sie zu tragen. Aber eigentlich ist doch die entscheidende Frage: Hast du einen Körper? Dann zieh ihm einen Badeanzug an.“

Meine Meinung:
Sehr schöner Jugendroman. Die Thematik hat mich sofort angesprochen. Das Buch hat mich positiv überrascht. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist humorvoll und lädt zum schmunzeln ein. Die Protagonisten sind ganz besondere Persönlichkeiten. Sie sind sehr tiefgründig und zeigen sehr schön die Auswirkungen und Entwicklungen während der Pubertät. Ganz besonders gefällt mir Will. Sie zeigt sehr schön wie durcheinander ein Teenie sein kann. Sehr besonders ist ihre Charakterstärke und die Zielstrebigkeit. Daneben gibt es auch Szenen die Unsicherheit ausstrahlen. Die männlichen Gegenspieler fand ich auch toll. Sie haben sehr unterschiedliche Charaktere. Erst die beiden Jungs machen aus der Story etwas Besonderes. Der Abschluss ist vorhersehbar und konnte mich nicht sehr überraschen. Der Weg dahin hat mir sehr gefallen.

Mein Fazit:
Schöner Roman mit einer sehr aktuelle Thematik. Das Buch regt zum Nachdenken an und zeigt sehr schön die Problematik des Erwachsen werdens.

Bewertung vom 01.10.2017
Moon Chosen / Gefährten einer neuen Welt Bd.1
Cast, P. C.

Moon Chosen / Gefährten einer neuen Welt Bd.1


sehr gut

Sehr schöner Roman. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich liebe es wenn die Umgebung der Handlung sehr detailiert beschrieben wird. Die Wechsel der Sichtweisen sind sehr spannend und machen es richtig interessant. Die Protagonisten sind auf Anhieb sehr sympathisch. Sie haben ihren ganz besonderen Eigenheiten. Diese werden von der Autorin perfekt in das rechte Licht gerückt. Mari gefällt mir sehr gut. Sie wirkt zu Beginn etwas schüchtern und klein. Dieser Eindruck konnte erfolgreich entkräftet werden. Gegen Ende zeigt sie ihre wahre Persönlichkeit. Bei Nik war ich mir zuerst nicht ganz sicher wie ich ihn sehen sollte. Er ist ein sehr verwirrender Charakter. Ich mag es sehr wie detailiert die Protas geschrieben wurden. Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend und actionreich. Das Zusammenspiel der Charaktere finde ich sehr interessant. Die Gewalttätigkeit in den diversen Szenen fand ich doch ein wenig übertrieben. Ganz wundervoll fand ich die Abschnitte in denen Nik und Mari interagiert haben. Der Abschluss war sehr spannend. Er konnte mich sofort fesseln und ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert. Der Cliffhänger hat es wirklich in sich. Ich möchte sofort mit dem nächsten Band fortfahren.

Mein Fazit:
Wundervoller Roman mit kleinen Mankos. Sehr spannende Geschichte mit tollen Protas. Leider auch für meinen Geschmack ein wenig zu gewalttätig.

Bewertung vom 02.09.2017
So klingt dein Herz
Ahern, Cecelia

So klingt dein Herz


sehr gut

Wunderschöne Liebesgeschichte. Die Idee Töne in den Mittelpunkt zu rücken finde ich toll. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und vermittelt sehr gut die Emotionen die in der Geschichte stecken. Die Protagonistin finde ich toll. Sie ist zu Beginn etwas schüchtern. Laura ist mir auf Anhieb sehr sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten. Laura macht diese Story zu etwas ganz Besonderem. Die Story hat es in sich. Sie ist eine sehr schöne Liebesgeschichte mit ganz besonderem Ambiente. Die Autorin spielt gekonnte mit den Emotionen. Ganz besonders haben mir die Sequenzen zwischen Laura und Sol gefallen. Die Nebencharaktere sind sehr gut in die Story integriert. Ganz besonders Bo ist eine besondere Nebenprotagonistin. Der Aufbau der Geschichte ist passend und ganz typisch für die Art der Lektüre. Der Abschluss ist perfekt. Er gibt mir alles was ich bei einem Liebesroman für mich wichtig ist.

Mein Fazit:
Wundervoller Liebesroman mit einer super Thematik. Für mich ist das Buch eine perfekter Fluchtpunkt. Ich kann es jedem Liebesromanleser empfehlen.

Bewertung vom 06.08.2017
Als die Träume in den Himmel stiegen
McVeigh, Laura

Als die Träume in den Himmel stiegen


gut

Meine Meinung:
Schöner Roman. Er behandelt ein sehr aktuelles Thema. Der Schreibstil ist etwas besonderes. Die verschiedenen und verwirrenden Stränge machen das Lesen etwas schwierig. Ich hatte Mühe ihr zu folgen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Ganz besonders Samar. Sie ist eine starke Persönlichkeit. Samars Entwicklung gefällt mir sehr gut. Sie erzählt ihre traurige Geschichte und lässt den Leser ihre Emotionen miterleben. Der Abschluss gefällt mir nicht so gut. Er lässt viele Fragen offen und ich habe das Gefühl es fehlt einfach noch etwas.

Mein Fazit:
Ich habe mir mehr von diesem Buch erwartet. Leider konnte ich die Geschichte nicht immer nachvollziehen.

Bewertung vom 11.07.2017
Stell dir vor, dass ich dich liebe
Niven, Jennifer

Stell dir vor, dass ich dich liebe


sehr gut

Sehr schöner Jugendroman. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist jugendlich und lässt sich sehr leicht lesen. Ich mag sehr die wechselnden Ansichten der Protagonisten. Die Kapitel sind kurz und prägnant gestaltet. Die Protagonisten sind mir auf Anhieb sehr sympathisch. Ganz besonders mit Libby konnte ich mich sofort identifizieren. Sie wirkt teilweise sehr schüchtern und nur ein paar Kapitel weiter strotzt sie vor Selbstbewusstsein. Es ist für mich sehr spannend zu sehen, wie sie sich im Verlauf der Geschichte entwickelt. Mit Jack bin ich nicht sofort warm geworden. Er ist mir ein bisschen zu draufgängerisch. Aber im Verlauf fand ich ihn toll. Sehr gut wurde die emotionale Zerrissenheit von ihm in Szene gesetzt. Die Geschichte gefällt mir. Sie ist für meinen Geschmack ein wenig zu amerikanisch angehaucht. Ganz spannend finde ich wie Jack und Libby miteinander umgehen und sich gegenseitig unterstützen. Der Abschluss ist sehr toll geschrieben. Er hat mich zufrieden die Story verlassen lassen.

Mein Fazit:
Sehr schöner Roman. Er hat eine tolle Thematik und die Autorin hat diese sehr gut umgesetzt. Das Buch macht den Leser nachdenklich. Ich konnte einiges aus der Geschichte mitnehmen und für mich anwenden.

Bewertung vom 06.06.2017
Sie sind da / Die Brut Bd.1
Boone, Ezekiel

Sie sind da / Die Brut Bd.1


gut

Inhalt/Klappentext:
Etwas lebt. Und es vermehrt sich rasend schnell. Am Amazonas stirbt eine Wandergruppe. Kurz zuvor war ein merkwürdiges Summgeräusch zu hören. In Indien schnellen die Seismographen in die Höhe, doch es folgt kein Erdbeben. In China wird eine Atombombe gezündet. Angeblich versehentlich. In Minneapolis stürzt ein Flugzeug vom Himmel. Im Wrack findet Agent Mike Rich eine verbrannte Leiche aus der etwas Schwarzes kriecht. Biologin Melanie Guyer erhält in Washington eine FedEx-Sendung. Ein mysteriöser Fund von den Nazca-Linien. Nervenzerrende Spannung – Sie werden das Atmen vergessen!

Meine Meinung:
Schöner leicht thrilliger Roman. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Er lässt sich dennoch sehr gut lesen. Die verschiedenen Stränge machen das Buch einerseits interessant aber auch für den Leser wird es schwieriger der Story zu verfolgen. Die verschiedenen Protagonisten sind sehr interessant. Leider sind alle irgendwie farblos. Mir fehlt das Tiefgründige und ich kann aus der Vielzahl der Charaktere nicht die Hauptprotas herausfiltern. Die Beschreibung des Umfeldes fand ich sehr detailiert. Zum Glück wurden die Spinnen nicht sehr deutlich beschrieben. Der Verlauf der Geschichte ist sehr spannend und der Schluss ist sehr actionreich und lässt den Leser ziemlich unbefriedigt zurück.

Mein Fazit:
Ich habe mir mehr von diesem Thriller erwartet. Er konnte mir leider kein Gänsehautfeeling machen. Ich bin dennoch gespannt w

Bewertung vom 08.05.2017
Brausepulverherz
Lastella, Leonie

Brausepulverherz


ausgezeichnet

Inhalt/Klappentext:
Wenn das Herz kribbelt und bizzelt, wie Brausepulver auf der Zunge … Brausepulverherz von Leonie Lastella ist der perfekte Roman für alle, die zwischen Sommer und Ferien, zwischen Zuhause und Woanders, zwischen aufgedreht und gechillt, zwischen verknallt und entliebt die ganz große Liebe suchen. Jiara lebt eigentlich in Hamburg, jobbt aber den Sommer über in einer Trattoria an der italienischen Riviera. Ihr ansonsten so strukturiertes Leben steht Kopf, als sie Milo trifft. Naja, von einem „Treffen“ kann hier nicht die Rede sein, eher von einer Explosion, einem Tsunami, einem Feuerwerk. Nein, Letzeres wäre dann doch zu kitschig. Sofort ist da dieses Knistern und Kribbeln. Nur manchmal fühlt es sich eher an wie viele kleine Stromschläge – so grundverschieden sind die beiden. Und eigentlich darf das alles nicht sein: Jiara hat einen Freund, ein Leben und eine Zukunft in Hamburg – oder?Ein wunderbarer Roman über die große Liebe, die die Welt aus den Angeln hebt!

Meine Meinung:
Toller sommerlicher Roman. Er hat mich sofort nach Italien entführt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist leicht zu lesen und vermittelt sehr schön die verschiedenen Emotionen. Die Protagonisten gefallen mir sehr. Sie sind sympathisch und haben ihre ganz speziellen Eigenheiten. Jiara wirkt richtig typisch deutsch. Etwas zu überlegt und gehemmt. Milo dagegen empfinde ich als typisch italienisch. Er ist rassig und ein unruhiger Charakter. Beide zusammen ergänzen sich perfekt. Die Storygestaltung gefällt mir sehr gut. Sie macht das Buch einfach sehr spannend. Ganz besonders ist mir die detailierte Beschreibung von der Umgebung in der die Geschichte spielt aufgefallen. Sie konnte mich sofort an meine Italienurlaube erinnern. Das Buch ist emotional und enthält doch einige Szenen wo ich schmunzeln musst. Sehr schön fand ich wie die Autorin die erotischen Szenen geschrieben und platziert hat. Diesen Abschluss habe ich schon erwartet. Er ist wunderschön geschrieben und lässt den Leser ohne weitere Fragen zurück.

Mein Fazit:
Tolles Sommerbuch. Sehr erfrischend und emotional entführt uns Leonie Lastella in ihr Italien.

Bewertung vom 08.04.2017
Das Labyrinth der Lichter / Barcelona Bd.4
Ruiz Zafón, Carlos

Das Labyrinth der Lichter / Barcelona Bd.4


gut

Ein interessanter Abschluss der Reihe, die in einer dunklen Zeit Spaniens spielt. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und relativ schwierig zu lesen. Ich konnte mich leider nicht ohne Probleme in die Geschichte einlassen. Die Charaktere sind sehr verschieden gestaltet. Sie sind sehr detailiert beschrieben und sehr eigen. Alicia gefällt mir am Besten. Sie ist eine taffe Lady, die sich nicht so schnell in die Karten schauen lässt. Mir haben die Szenen mit ihr am Besten gefallen. Der Aufbau der Story ist sehr komplex und ich hatte Mühe ihr zu folgen. Der Abschluss war sehr gut gewählt. Er hat die losen Enden zu einem schönen Ganzen verbunden.

Mein Fazit:
Das Werk war nicht unbedingt meins. Die Komplexität machte das Lesen zu einer großen Herausforderung.