Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
mannomania
Wohnort: 
Leonberg

Bewertungen

Insgesamt 52 Bewertungen
Bewertung vom 28.11.2021
Schwarzes Herz
Kuhnke, Jasmina

Schwarzes Herz


sehr gut

Absolut beeindruckend...

Danke für diese unverfrorene Chance auf diesen Roman, aktuell in aller Munde. Ein Lebenswerk, düster, vielschichtig, unvorhersehbar, traurig, böse und so brutal. Puh, kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Die interessante und vielschichtige Autorin mit Migrationshintergrund nimmt kein Blatt vor den Mund und rechnet hier eiskalt ab, eine Tat schlimmer als die Andere. Grausame Zeilen, die wirklich unter die Haut gehen, mich mitnehmen, zum Nachdenken anregen aber auch nur willenlos und betroffen machen. Kuhne beschreibt ihr Leben zwischen Kindheit und Gegenwart mit vielen Hürden sowie aufs und abs versehen - ein wahrer PageTurner ohne Weichzeichner - das traut sich nicht Jede(r), Chapeau.
Ein Plot, der mich dennoch nachdenklich zurücklässt, denn, wieviel ist eine Frau in unserer Gesellschaft überhaupt (noch) wert?

Bewertung vom 09.03.2021
Kein Entkommen / Trauma Bd.1
Wortberg, Christoph

Kein Entkommen / Trauma Bd.1


sehr gut

Trauma - kein Entkommen
Ein Thriller von Christoph Wortberg aus dem dtv-Verlag,
Erschienen am 19.02.2021 mit 368 Seiten sowie Teil 1 der Reihe "Die Trauma-Triologie"

Zum Inhalt:
Die Mordermittlerin, namens Katja Sand, lebt in München.
Als junge Frau hatte sie ein traumatisches Erlebnis, das sie bindungsunfähig machte, worunter sie leidet. Der Kontakt zu ihrer Tochter und ihrer Mutter ist sehr verhalten...
Eines Tages werden Katja Sand und ihr Kollege Rudi Dorfmüller (was für nNamen) zu zwei mysteriösen Todesfällen gerufen.
Es handelt sich um zwei Männer. Der eine Mann hat sich im Baggersee das Leben genommen, während der andere sich im Kühlschrank einsperrte und erstickte - mhm, was für perverse Szenarien!
Die Recherchen ergeben, daß beide Männer sich von der Marine her kennen und daß es dort zu einem Todesfall kam, der oberflächlich erledigt wurde.
Aber, die Ermittler leisten gründliche Arbeit und finden eine Spur zu einem Traumaexperten, der beide ERs behandelt hatte.
Es bleibt nun zu klären: Waren es Morde oder Suizide?

Fazit:
Der Autor Christoph Wortberg hat die Gabe, die Protagonisten charakterlich wirklich authentisch darzustellen, was mir sehr gut gefiel.
Einen spannenden Handlungsbogen mit interessanten Wendungen einzubauen, ist auch nicht so einfach, so daß man als Leser gut mitraten kann...
Sein Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.
Das Ende, soviel sei verraten,verspricht brisant zu werden...

Uff, für den gelungen und überaus spannenden Thriller vergebe ich gerne gut 4* und eine unbedingte Leseempfehlung!

Bewertung vom 28.11.2020
Frostgrab
Reynolds, Allie

Frostgrab


sehr gut

Von mannomania

Frostgrab
Ein Thriller von Allie Reynolds mit 416 Seiten und 64 Kapiteln,
erschienen am 27.10.2010 bei Harper Collins

Zum Inhalt:
Nach 10 Jahren freut sich Milla auf ein Treffen mit ihren Snowboard-Freunden. Aber, jeder trägt ein Geheimnis mit sich, denn damals passierte eine schreckliche Tragödie, die alles verändert hat.
Aber, diesmal sollte es ein fröhliches Fest werden...
Doch, jemand hat einen ganz anderen Plan.
Es beginnt ein grausames Spiel mit der Clique.
So nach und nach lernt man die einzelnen Charaktere besser kennen.
Wer weiss eigentlich mehr?

Fazit:
Die Autorin hat es verstanden, einen Thriller zu schreiben, der gleich zu Anfang an uns Leser fesselt, indem Dinge passieren, die man für unglaublich hält.
Der Spannungsbogen wird somit bis zum Schluß gehalten.

Mir hat der spannende Plot gut gefallen, dank angenehmen Schreibstil, der mich zum schnellen Weiterlesen regelrecht antrieb.

Bewertung vom 25.10.2020
Wer auf dich wartet / DCI Jonah Sheens Bd.2
Lodge, Gytha

Wer auf dich wartet / DCI Jonah Sheens Bd.2


ausgezeichnet

Wer auf Dich wartet von Gytha Lodge
Ein Krimi mit 368 Seiten und 31 Kapiteln, erschienen am 02.09.2020 bei Hoffmann und Campe

Zum Inhalt:
Als spätabend der verheiratete Aiden zu seiner Freundin Zoe Kontakt aufnehmen will, um mit ihr zu skypen, kann er sie nicht sehen, aber er nimmt wahr, daß jemand ihre Wohnung betreten hat und hört Kampfgeräusche.
Aiden meldet den Vorfall anonym der Polizei, da er ihre Wohnanschrift nicht kennt. Als die Polizei Zoe findet, ist sie tot.
Die Ermittlungen sind sehr kompliziert, da Zoe einen großen Freundeskreis hat.
Für den Leser beginnen die spannenden Seiten, wer ist nun der Mörder, wie hängt die Beziehung von Aiden mit ihr zusammen, etc.?
Von Kapitel zu Kapitel klärt sich der Fall weiter auf...
Doch, die Spannung wird bis zum Schluß hin gehalten!

Fazit:
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil.
Das Ermittlerteam sowie die Protagonisten zeigen Charakterstärke und haben gute Ermittlungsarbeit geleistet.

Ich las das Buch wirklich gerne, weil es ein guter, spannender und durchdachter Krimi war, der bis zum Ende mehr als interessant rüberkam.
Hierfür gerne die absolute Höchstpunktzahl!

Bewertung vom 02.10.2020
Still schweigt der See
Schlegel, Tina

Still schweigt der See


ausgezeichnet

Ein hochaktueller Konstanz-Krimi

Still schweigt der See
Ein Bodensee-Krimi von Tina Schlegel, erschienen am 19.08.2020 bei emons

Dem Hauptkommissar Paul Sito mit seinem Team verbleiben nur wenige Stunden, um eine Katastrophe zu verhindern.
Es wurden 50 Geiseln genommen, und, um ihre Freilassung zu erreichen, soll eine Serie von Vergewaltigungen aufgeklärt werden.
Puh, somit beginnt ein rasanter Wettlauf gegen die Zeit...

Die mir bereits bekannte Autorin Tina Schlegel hat einen flüssigen und gut-lesbaren Schreibstil. Sie hat den Krimi sehr spannend und fesselnd geschrieben. Die Spannungen beginnen gleich zu Anfang und halten bis zum Ende. Die Protagonisten kommen sehr authetnisch rüber und die Handlungen wirken realitätsnah.

Das Buch hat mich bestens unterhalten, es ist nervenaufreibend und man rätselt mit, ob die Katastrophe verhindert werden kann?

Gerne vergebe ich 5 Sterne mit einer unbedingten Leseempfehlung!

Bewertung vom 30.09.2020
Mord unter Null
Lauenthal, Hugo B.

Mord unter Null


ausgezeichnet

Wie immer gilt: Mir gefiels bombastisch gut und, Euch gehen einfach die (genialen) Ideen nie aus = gut so, oho!

Was für ein Plot, was für eine Story (dahinter), was für ein Titel :)
Raffiniert, heimtükisch und voller Spannung - so, wie ich es mag, toll!
Ein wahres Schmankerl, nicht nur für ein max. 15min. Wannenbad und/oder mein Badezimmer - oh nein ... hier ist definitiv weniger mehr.

Danke lieber Wannenbuch-Verlag für diese coole Chance im hippen, wasserdichten Outfit.
Ich freute mich s e h r über dieses ganz besondere (Wannen)Buch *auch wunderbar als GeschenkIdee zB für Wasserratten geeignet*

Bewertung vom 31.07.2020
Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1
Henning, Greta

Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1


ausgezeichnet

Halligmord
Ein Nordsee-Krimi von Greta Henning mit 272 Seiten und diversen Kapiteln, erschienen am 29.06.2020 bei ullstein
Teil 1 der Reihe "Minke-van-Hoorn-Krimi"

Zum Inhalt:
Minke van Hoorn ist vor kurzem als Kommissarin in ihre friesische Heimat zurückgekehrt und schon beginnt sie mit ihrem ersten Fall.
Auf der Hallig spült das Meer menschliche Knochen frei.
Wer ist der Tote und dann verschwindet auch noch der Sohn des alten Deichgrafen.
Somit beginnt für Minke eine schwere Aufgabe...

Fazit:
Die Autorin hat einen flüssigen und gut lesbaren Schreibstil.
Der Krimi zieht sofort den Leser in seinen Bann, da er die Idylle auf der Hallig kennenlernt.
Auch die Schweigsamkeit der wenigen Bewohner verbirgt Geheimnisse, so daß man zum Miträtseln veranlaßt wird.
Die Spannung wird allerdings bis zum Schluß hin gehalten und es folgt eine unerwartete Aufklärung.

Alles in allem ein interessanter, spannender Krimi, der mich gut unterhalten hat und den ich auch gerne weiter empfehle. Für das Gesamtpaket 5*.

Bewertung vom 31.07.2020
Schatten und Licht / Fräulein Gold Bd.1
Stern, Anne

Schatten und Licht / Fräulein Gold Bd.1


ausgezeichnet

Fräulein Gold - Schatten und Licht - von Anne Stern
Ein Roman mit 400 Seiten und 34 Abschnitten dazu ein sehr schönes Cover mit goldener Schrift verziert, damaliger Hutmode und Berlinkarte
Erschienen am 16.06.2020 im rororo-Verlag

Zum Inhalt:
Hulda Gold, Mitte Zwanzig, ist als Hebamme in Berlin tätig.
In ihrem Viertel ist sie sehr beliebt, egal ob reich oder arm, sie hilft allen Frauen.
Bei einem Besuch im berüchtigten Bülowbogen bei einer Schwangeren erfährt sie von der toten Nachbarin, die im Landwehrkanal gefunden wurde.
Kurz danach trifft sie auf Kommissar North, der spricht von einem Unfall. Doch Hulda zweifelt und stellt eigene Nachforschungen an...

Die Autorin verwendet einen flüssigen Schreibstil, der angenehm zu lesen ist. Sie versteht es ausgezeichnet, die damalige Zeit anschaulich wiederzugeben.
Die einzelnen Charaktere wirken sehr authentisch.
Hulda ist eine taffe Frau, die sich nicht unterkriegen läßt, Chapeau.
Obwohl sie selbst bescheiden lebt, hat sie ein gutes herz und unterstützt die armen Leute, die der Hilfe bedürfen.

Desweiteren wird der Leser mit der Geschichte der damaligen Zeit vertraut gemacht. Das Berlin der 20er Jahre war alles andere als golden. Es gab noch viel Not, denn der erste Weltkrieg hatte seine Spuren hinterlassen...

Fazit:
Der Kriminalfall ist interessant und löst sich schlüssig auf. Das Ende hat mir gefallen. Ich hatte wirklich angenehme Lesestunden und empfehle das Buch und Teil 1 der "Hebamme von Berlin" daher gerne weiter.
Hierfür uneingeschränkt die Höchstpunktzahl.

Bewertung vom 31.07.2020
Verschollen in Palma
Kallentoft, Mons

Verschollen in Palma


sehr gut

Verschollen in Palma von Mons Kallentoft
Ein Mallorca-Krimi mit 415 Seiten und 4 Kapiteln, erschienen am 25.07.2020 im Tropen-Verlag
Zum Inhalt:
Inzwischen sind drei Jahre vergangen und das plötzliche Verschwinden der sechzehnjährigen Tochter Emme, die mit Freundinnen zu einer Partyreise nach Mallorca aufgebrochen war, läßt den Vater nicht zur Ruhe kommen.
Die Polizei hat die Suche längst aufgegeben, aber, Tim lebt jetzt auf Mallorca und arbeitet dort als Privatdetektiv, nachdem er seine Ehe und sein Zuhause in Schweden aufgegeben hat...

Fazit:
Uih, was für ein rasanter, trauriger, aber auch sehr persönlicher Plot = echt, wie im richtigen Leben!
Ich bangte, fieberte und hoffte stets mit - aber, war es erfolgreich?
Überzeugt Euch gerne selbst...eine Irrfahrt an Gefühlen kochte hoch.
Die Suche nach einem eigenen Kind bringt einen wirklich an die eigenen Grenzen.
Mallorcas düstere Seite wurde uns hier präsentiert - nichts ist so wie es scheint...mir gefiels dank einem flüssigen und sehr spannendem Schreibstil!

Bewertung vom 03.05.2020
Die Detektive vom Bhoot-Basar
Anappara, Deepa

Die Detektive vom Bhoot-Basar


ausgezeichnet

Die Detektive vom Bhoot-Basar
Ein Roman im Hardcover von Deepa Anappara mit 400 Seiten und diversen Überschriften, erschienen am 09.03.2020 im Rowohlt-Verlag

Zum Inhalt:
Die indische Autorin Deepa Anappara schreibt in ihrem Buch eine wirklich interessante Geschichte. Es handelt von verschwundenen Kindern in Indien. Ihr Protagonist ist der neunjährige Jai, der ein eifriger Leser von Detektivgeschichten ist und dadurch glaubt, besser als seine Freunde zu sein. Dem Leser werden die Kinder aus den Armenvierteln Indiens vorgestellt.
Sie schreibt, daß sogar täglich 180 Kinder verschwinden. Eigentlich eine Schande für die heutige Zeit.
Eines Tages verschwindet der Klassenkamerad und Jai, der Gewiefte, nimmt mit seinen drei Mitschülern die Suche nach ihm auf...

Fazit:
Die Autorin hat selbst in Indien als Journalistin direkt in den Armutsvierteln gearbeitet, so daß ihre Recherchen authentisch rüberkommen.
Ihr Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.
Die Spannung baut sich langsam auf und steigert sich.
Die Polizei, die eigentlich für öffentliche Ordnung sorgen soll, ist korrupt und schaut weg.
Gut finde ich, daß für den Leser am Ende des Buches im Glossar die indischen Wörter in Deutsch erklärt werden.

Eine wahre Begebenheit hat Deepa Anappara inspiriert, uns die ebenso bunte, warme aber auch tragische und geheimnisvolle Welt Indiens aufzuzeigen. Wirklich aufregend bis zum Schluss.