Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Sunshine_81
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 41 Bewertungen
Bewertung vom 27.09.2020
Madame Curie und die Kraft zu träumen / Ikonen ihrer Zeit Bd.1
Leonard, Susanna

Madame Curie und die Kraft zu träumen / Ikonen ihrer Zeit Bd.1


ausgezeichnet

Bei "Madame Curie und die Kraft zu träumen" von Susanna Leonard handelt es sich um einen inspirierenden biographischen Roman über die herausragende Madame Curie.
Es ist im Jahre 1926. Marie unterhält sich mit anderen Frauen in Paris am Grab ihres Mannes. "Ahnen sie überhaupt, was für ein Segen Sie für Frankreichs junge Frauen geworden sind?" (Zitat). Sie blickt auf ihr Leben zurück und beginnt zu erzählen.... Über ihre Kindheit in Warschau, über ihre Liebe zur Mathematik und den Naturwissenschaften und darüber, wie sie es geschafft hat, trotz aller Widrigkeiten und Schicksalsschläge an ihren Träumen festzuhalten und zu studieren. Bei einer anderen Gelegenheit, als eine Frau sie um Rat fragt, erzählt sie von ihrer Liebe zu Pierre und die darauffolgenden Jahre.
Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und arbeitet mit längeren zeitlichen Rückblenden, die geschickt in die historische Rahmenhandlung eingewoben sind. Der Leser blickt als Außenstehender auf die Ereignisse.
Was für eine starke Frau, die ihre Ziele nie aus den Augen verloren hat. Wunderschön beschrieben. Die damalige Zeit kann man sich auch sehr gut vorstellen und ist stimmig. Aber auch die Gefühlsebene kommt nicht zu kurz, wenn man versucht, sich in sie hineinversetzen. Ein inspirierender Roman, den es lohnt zu lesen!

Bewertung vom 21.09.2020
Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin 2: Auf der Suche nach H. G. Wells (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Das Erbe der Macht - Die Chronik der Archivarin 2: Auf der Suche nach H. G. Wells (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

"Die Chronik der Archivarin 2 - Auf der Suche nach H. G. Wells" ist das Spinoff und Bindeglied zwischen Staffel 2 und 3 der "Das Erbe der Macht" - Reihe von Andreas Suchanek. Vorwissen ist zum Verständnis erforderlich.

Ally und ihr Bruder sind während des Zweiten Weltkriegs auf der Flucht. Sie treffen auf eine seltsame Maschine, die sie weg von diesem Ort bringt. Doch wie sie bald merken, nicht nur in einen anderen Raum, sondern in eine andere Zeit. Sie erkennen, dass es Magie gibt. Recht schnell treffen sie auf eine Unsterbliche und befinden sich mitten auf der Suche nach dem Erfinder der Zeitmaschine.

In diesem Teil bekommt man einen recht guten Einblick in das Wesen der Zeit. Alles ist vorbestimmt und die Zeit schützt sich selbst. Sehr schön finde ich, wie Szenen aus den ersten Staffeln eingeflochten wurden. Die verschiedenen Denkansätze über Zeitkreise faszinieren und regen zum tieferen Nachdenken an. Insgesamt ist dieser Teil eher ruhiger, aber trotzdem nicht weniger spannend. Allys Charakter ist sehr menschlich dargestellt mit einigen Schwächen, der aber durchaus lernfreudig ist.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Mir hat sehr gut gefallen, dass dieser Teil mehr oder weniger losgelöst von der restlichen Story ist , aber trotzdem verschiedene Handlungsstränge einfließen.

Der Ausblick auf die nächste Staffel hat mir sehr gut gefallen, denn hier erfährt man ein paar wichtige Details. Unbedingt lesen!

Bewertung vom 20.09.2020
Das Schicksal der Henkerin
Martin, Sabine

Das Schicksal der Henkerin


ausgezeichnet

Bei "Das Schicksal der Henkerin" handelt es sich um den dritten Band einer historischen Romanreihe von dem Autorenduo Sabine Martin, welcher aber auch unabhängig von den anderen gelesen werden kann, da essenzielles Vorwissen über Rückblicke eingeblendet wird.
Die Geschichte spielt im Rottweil des Jahres 1340. Die ehemalige Henkerin Melisande ereilt der Hilferuf eines Mannes, der behauptet ihr Bruder Rudger zu sein, welcher jedoch in jungen Jahren ermordet wurde. Sie reist nach Esslingen zu ihrem angeblichen Bruder, um ihn aus dem Kerker zu befreien, bringt damit jedoch sich und ihre ganze Familie in Gefahr.
Der Schreibstil ist flüssig und so fesselnd und spannend, dass einem kaum Zeit zum Luft holen bleibt. Abwechselnd werden die Szenen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern geschwenkt und immer wieder werden Cliffhanger in die actionreichen und gefährlichen Geschehnisse eingebaut. Die Protagonistin Melisande ist sympathisch und bildet einen Kontrast zu den rauen Sitten des Mittelalters voller Intrigen und brutalen Machtkämpfen. Ebenso mit ihren Kindern und ihrem Mann Wendel fiebert man mit. Zahlreiche Wendungen führen letzten Endes dann doch zu einem guten Abschluss.
Ein lesenswerter historischer Roman, der durchaus auch im Spannungsgenre seinen Platz findet.

Bewertung vom 16.09.2020
Bittermonds Bucht
Harel, Maike

Bittermonds Bucht


sehr gut

Bei Bittermonds Bucht " von Maike Harel handelt es sich um ein Kinderbuch ab etwa zehn Jahre aus dem Fantasy Abenteuer Bereich, das durchaus auch von Erwachsenen gelesen werden kann
Jukka lebt schon immer in der Bucht bei Käpt'n Bittermond, er möchte allerdings gerne wissen, wie es in der Wüste ist. Als plötzlich Besuch auftaucht - Kandidel und ihre Tochter Lila - stellt er fest, dass es viele Dinge gibt, die er noch nicht weiß. Als Kandidel den größten Schatz von Bittermond stiehlt - sein gläsernes Herz - beschließen Jukka und Lila ihr zu folgen. Eine Abenteuerreise in die ihnen nicht immer wohlgesonnene Welt beginnt, auf der Jukka sich immer mehr die Frage nach seiner eigenen Herkunft stellt.
Der Schreibstil der Autorin ist eher ruhig, sehr gut verständlich, Spannung baut sich langsam auf.
So ein bisschen hatte ich das Gefühl von einem orientalisch angehauchten Märchen.
Die Charaktere kann man sich gut vorstellen,und jeder hat so seine Ecken und Kanten.
Zentrale Themen sind Piraterie und Stehlen bzw Besitz, die Frage, ob Geld glücklich macht, Freundschaft, Ungerechtigkeiten und Herkunft.
Mir hat das Buch gut gefallen. Sehr schön fand ich auch die maritime Karte im Innenteil, ebenso wie die filigranen schwarz - weiß Illustrationen.

Bewertung vom 09.09.2020
Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3
Boije af Gennäs, Louise

Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3


ausgezeichnet

Mit ihrem dritten Band "Feuerrache" ist Louise Boije af Gennäs ein nervenaufreibender und spannender Showdown der Widerstandstrilogie gelungen.

Bereits die ersten beiden Teile "Blutblume" und "Scheintod" bringen Sara an den Rande des Wahnsinns. Eine ominöse Vereinigung namens BSV macht ihr das Leben zur Hölle und immer mehr Familienmitglieder und Freunde werden bedroht oder kommen durch tragische Weise ums Leben.

In diesem Teil wird nochmal einiges an Spannung draufgelegt und es geht Knall auf Fall. Während sich Lina immer mehr von Sara distanziert, glaubt sie sei verrückt, kommt Sara sowohl dem Widerstand als auch BSV sehr nahe und versucht herauszufinden, was genau sie von ihr wollen. Immer mehr Puzzleteile rücken zusammen, so dass man das Buch vor lauter Spannung nicht aus der Hand legen kann. Erst am Ende wird das Gesamtbild enthüllt. Die Protagonistin Sara, ebenso Sally und Andreas sind weiterhin sympathische und authentische Charaktere. Lina jedoch wirkt in diesem letzten Band sehr kühl und zurückweisend und man sieht bei ihr sehr deutlich welche Auswirkungen Gehirnwäsche auf eher schwache Persönlichkeiten haben kann.

Auch werden wieder Zeitungsartikel angeführt, die sich hier aber sehr gut in das Gesamtbild einfügen. Bedenkt man, dass es sich um echte Artikel handelt, fragt man sich am Schluss natürlich, wie weit Wahrheit und Fiktion auseinanderliegen. Eine spannende Trilogie, die mich sehr gefesselt hat.

Bewertung vom 06.09.2020
Leselöwen 2. Klasse - Die besten Kicker der Welt
Kiel, Anja

Leselöwen 2. Klasse - Die besten Kicker der Welt


ausgezeichnet

"Die besten Kicker der Welt" von Anja Kiel und Elli Bruder aus der Reihe Leselöwen ist ein Buch für Leseanfänger ab der zweiten Klasse.

Luca möchte gerne im Verein spielen, aber die Warteliste ist lang und es gibt keinen Platz. Sein Freund Jan kennt den Verein, findet es dort aber langweilig. Kurzerhand gründen sie mit ein paar Freunden eine eigene Mannschaft und spielen gegen die Profis....

Die Schrift ist durchgängig in Fibelschrift, gut lesbar mit genug Zeilenabstand, der Schreibstil ist gut verständlich und spannend. Einzelne Kapitel geben die Möglichkeit Stück für Stück zu lesen. Die Charaktere sind sympathisch und machen Mut an sich selbst zu glauben, selbst etwas auf die Beine zu stellen. Die Illustrationen passen sich gut in das Gesamtbild ein es gibt davon auf jeder Seite genügend, so dass das Text - Bild Verhältnis dem Alter entsprechend angepasst ist. Am Ende gibt es auch noch ein paar Seiten für Rätselfans, wo man mit dem Lösungswort auf der entsprechenden Webseite des Loewe Verlags Zusatzangebote freischalten kann. Auch Sticker sind enthalten.



Mein Sohn war begeistert von diesem Buch und hat es in einem Rutsch durchgelesen, obwohl man ihn sonst eher zum Lesen animieren muss und er lieber vorgelesen bekommt. Deshalb kann ich das Buch sehr gerne empfehlen! Und nicht nur für Jungs, Mädels sind auch vertreten. Ein wirklich fußballstarkes Buch!

Bewertung vom 18.08.2020
Hormonie-Erfahrung
Rieger, Berndt

Hormonie-Erfahrung


sehr gut

Bei Berndt Rieger's "Harmonie - Erfahrung" handelt es sich um ein ganzheitliches Gesundheitsbuch, das Anleitung gibt und Möglichkeiten aufzeigt um mehr Harmonie ins Hormonsystem zu bringen und damit mehr Kraft und Energie zu schöpfen.
Der erste Teil des Buches widmet sich den Grundlagen und gibt einen fundierten Einblick in das komplexe Zusammenspiel der Hormone. Es zeigt auf, welche Hormone es gibt, wo sie produziert werden und wofür sie gebraucht werden. Hier wird auch eine Hilfestellung an die Hand gegeben, wie man mit einfachen Methoden, wie zum Beispiel Temperaturmessung, herausfindet wo man sich selbst einordnen kann und wie die eigenen Symptome zu bewerten sind.
Teil zwei widmet sich der Praxis, also was man selbst tun kann um seine Hormone wieder in Einklang zu bringen. Hier spielen Ernährung, Adaptogene, Massagen und Klangtherapie eine zentrale Rolle.
Der Schreibstil ist sachlich und gehoben und war für mich mit medizinisch - pharmazeutischem Vorwissen gut zu verstehen, könnte für einen Laien aber an manchen Stellen schwieriger werden. Themenboxen und ergänzende Graphiken binden sich gut ein. Der Themenschwerpunkt liegt bei der Schilddrüse und Hashimoto.
Insgesamt fand ich das Buch sehr informativ und ist für jeden geeignet, der auch für alternative Methoden aufgeschlossen ist.

Bewertung vom 16.08.2020
Das Abenteuer beginnt / Flüsterwald Bd.1 (eBook, ePUB)
Suchanek, Andreas

Das Abenteuer beginnt / Flüsterwald Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Bei "Flüsterwald - Das Abenteuer beginnt" von Andreas Suchanek handelt es sich um den Auftakt einer spannenden Fantasy Abenteuer Serie für Kinder ab 9 Jahre.
Lukas zieht mit seiner Familie um, da sein Vater einen neuen Job als Lehrer in einer sehr ländlichen Gegend antreten will. Doch bereits in den ersten Nächten im neuen Haus gehen seltsame Dinge vor und er folgt einem koboldartigen Wesen, das Gegenstände aus dem Haus entwendet hat. Dabei übertritt er eine magische Barriere und findet sich im Flüsterwald wieder, einer Welt voller magischer Geschöpfe. Zusammen mit Rani (einem Menok), Felicitas (einer Elfe) und Punchy (einer Katze) startet Lukas in ein spannendes und gefährliches Abenteuer.
Der Schreibstil des Autors ist mit viel Humor gespickt. Besonders am Buchanfang musste ich desöfteren durch Situationskomik schmunzeln und auch im weiteren Verlauf ergeben sich witzige Gespräche zwischen Lukas und Rani aufgrund der Zugehörigkeit zu verschiedenen Welten.
Die Protagonisten sind alle liebenswert und zeichnen sich jeder durch einen einzigartigen Charakter aus, so dass hier für jeden was dabei sein sollte. Kampfszenen sorgen für die nötige Action und Spannung.
Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen und auch er war begeistert. Wir können es kaum erwarten, dass das Abenteuer weitergeht. Das Cover und die Illustrationen sind großartig und passen supergut zur Story.

Bewertung vom 11.08.2020
Love Crash - Der Traum vom Neubeginn
Suchanek, Andreas

Love Crash - Der Traum vom Neubeginn


sehr gut

"Love Crash" ist eine Liebesgeschichte aus dem Bereich Young Adult von Andreas Suchanek.

Julie hat ein Jahr lang hart gearbeitet um sich das erste Jahr des Studiums in New York zu ermöglichen, in der Hoffnung, dass ihre Noten so gut sind, um sich eines der begehrten Stipendien unter den Nagel zu reißen. Doch das Schicksal hat andere Pläne und so tritt eine mysteriöse Fliege auf den Plan, die ihren Blick Richtung Luca lenkt. Die folgenden Ereignisse stellen ihren Traum vom Neubeginn in Frage.

Wer bereits Bücher des Autors kennt, wird auch hier wieder den für ihn typischen Humor finden, der selbst die negativsten Umstände aufzulockern vermag. Besonders gut gelungen ist die Atmosphäre im zwischenmenschlichen Bereich zu ihren Freunden in der WG.

Der Charakterumschwung, den Julie anfangs durchlebt, war mir zu abrupt und deswegen schwer nachvollziehbar. Alle weiteren charakterlichen Entwicklungen beim Zurückrudern wirken wieder authentisch. Bis etwa zur Hälfte des Buches bleibt Lucas Charakter geheimnisvoll und undurchsichtig. Erst als er sich Julie offenbart, erfährt der Leser von einem traurigen Geschehen in seiner Vergangenheit, das ihn psychisch noch immer belastet. Der Kontrast zwischen arm und reich führt unter anderem zu Konflikten mit Lucas Mutter, die die beginnende Romanze beendet sehen will.

Das Ende ist anfangs dramatisch und zu Tränen rührend, kann aber den Leser dank einer glücklichen Wendung aufatmen lassen, nur um kurz darauf wieder den Atem anzuhalten, weil Julie aufgrund charakterlicher Reifung und Stolz sich selbst im Weg steht.... Das lang ersehnte Happy End kommt trotzdem und auch die Fliege ist wieder mitdabei um den Kreis zu schließen.

Gerne würde ich mehr von Luca und Julie lesen, wenn sie ihre Beziehung zueinander vertiefen.

Bewertung vom 29.07.2020
Abenteuer-Merkur
Hofmann, Will

Abenteuer-Merkur


sehr gut

Bei "Abenteuer Merkur" handelt es sich um ein Sciencefictionbuch für Kinder von Will Hofmann. Es ist bereits das dritte dieser Reihe, kann jedoch unabhängig von den anderen beiden gelesen werden.

Till und Judith, die bereits Abenteuer auf dem Mond und dem Mars bestritten haben, beschließen zusammen mit ihren Eltern den Merkur in den Ferien zu erkunden. Mit einem umgebauten Wohnmobil und ihren Freunden vom Mond landen sie dort. Nach einer Weile dürfen die Kinder alleine dort bleiben. Die Eltern wollen sie nach einer Woche wieder holen. Doch bereits am ersten Abend allein geschieht etwas, mit dem keiner gerechnet hat...

Die Protagonisten Till und Judith sind sehr sympathisch und zeichnen sich durch sehr viel astronomisches Wissen aus, welches der jugendliche Leser, eben mal so nebenbei verwoben mit der Geschichte, erfährt. Dadurch ist das Buch besonders für Wissbegierige geeignet und bietet einen Lerneffekt.

Der Schreibstil ist verständlich, der Spannungsbogen flutet gut an, hat jedoch zwischendurch ein paar Längen durch mehrfache Wiederholungen. Erst ab dem Zeitpunkt, an dem die Eltern abreisen findet er wieder zu seinem ursprünglichen Niveau zurück und ab da bleibt es sehr spannend bis zum Ende. Auch die erdachten Elemente gefallen mir sehr gut und fügen sich durchaus logisch in die Welt. Selbst als Erwachsener kann man hier noch dazulernen.