Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Gazi
Wohnort: Deutschland
Über mich:


Bewertungen

Bewertung vom 04.12.2017
Der Sandmann. EinFach Deutsch Textausgaben
Hoffmann, E. T. A.

Der Sandmann. EinFach Deutsch Textausgaben


gut

Das Leben eines Wahnsinnigen

„Nur mir ging ihr Liebesblick auf und durchstrahlte Sinn und Gedanken, nur in Olimpias Liebe finde ich mein Selbst wieder.“ (S.38 Z.1f)
Nach diesem Zitat denkt man, hier handelt es sich um eine Liebesgeschichte... Doch in „der Sandmann“ geht es nicht nur um eine unwirkliche Liebe, sondern auch um Traumas und um das „Ich“.

Die Erzählung „Der Sandmann“ wurde 1817 von E.T.A. Hoffmann geschrieben und 2004 wurde diese Ausgabe vom Schöningh Verlag veröffentlicht. Hoffmann (geboren 1776, gestorben 1822), der eine schwere Jugend erlebte, hat eine Begabung im Amte, als Dichter, als Tonkünstler, sowie als Maler. Er schrieb viele Werke unter dem Einfluss der Epoche der deutschen Romantik. In der Verfassung des Schöningh Verlags umfängt der Text 46 Seiten, daraufhin folgt der Anhang (insgesamt 90 Seiten).

Der Sandmann handelt von einem Studenten Nathanael, der meint, den Advokaten Coppelius wiedergetroffen zu haben. Dieser habe während seiner Kindheit mit seinem Vater alchemistische Experimente durchgeführt, in deren Folge Nathanaels Vater gestorben ist. Nathanael verbindet traumatische Erlebnisse mit Coppelius. Und er begegnet eine groŚe Liebe… Der Leser wird mit dem Wahnsinn konfrontiert. Habt ihr euch schonmal gefragt wie es ist wahnsinnig zu sein? Kann es sein, dass die monströse Figur des Sandmanns den Kindern die Augen aufreiśt?
Unsere Hauptfigur Nathanael lebt in einer düsteren verstrickten Gedankenwelt. Sein Charakter entwickelt sich in verschiedene Züge, dabei wird er von den Personen verschieden beschrieben.

Die Erzählung beinhaltet Briefe von Nathanael, seiner Geliebten, sowie Nathanaels Freund und ein Erzählbericht mit einem autoritären Erzählverhalten. Das Märchenhafte, sowie das Gruśelige an der Geschichte erwecken beim Leser die Spannung. Es wird das Unheimliche der menschlichen Psyche durch unheimliche Begebenheiten und der Faszination am Bösen ausgezeichnet.

Meiner Meinung nach ist „der Sandmann“ nicht spannend, weshalb ich ihm zwei Sterne abziehe, der wesentlich interessante Teil in der Erzählung liegt in der Beschreibung des Wahnsinnes. Hoffman erzählt die Ereignisse so im Detail und real, sodass man sich als ein Teil der Erzählung fühlt. Ich würde den Sandmann an Leser empfehlen, die an einer andere Art von Geschichten interessiert sind.