Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Kerstins Bücherstube
Wohnort: Krummhörn
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 12.09.2019
Als Grace verschwand
Croft, Kathryn

Als Grace verschwand


ausgezeichnet

Als ich stöberte fiel mir dieses Cover auf und ich schaute es mir näher an.
Der Klappentext hörte sich spannend an und so kam es auf meinen Reader ;)

Der Einstieg ist mir diesmal nicht ganz so leicht gefallen, da der Schreibstil gewöhnungsbedürftig war. Simone erzählt uns in Ich-Form in kurzen prägnanten Sätzen ihre Geschichte. Ein wenig schwierig war es hier mit der gewählten Zeitform.
Aber nach und nach gewöhnte ich mich daran und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen... Hätte ich nicht schlafen müssen, wäre das Buch sicher gestern schon von mir beendet worden.

Die Autorin schaffte es mich wirklich zu fesseln. Ich war vollkommen eingenommen von der Geschichte. Ich war genauso geschockt...denn die Hintergründe des Verschwindens von Grace waren heftig.
Es passierten Dinge, mit denen ich nie im Leben gerechnet habe, vor allem nicht mit diesem Ende. Zu keiner Zeit war ich mir wirklich sicher, was dort passiert ist. Meine Vermutungen wurden fast alle wieder über den Haufen geworfen.

In kleinen Zwischenkapiteln erzählt jemand anderes ein wenig aus seinem Leben... Fassungslos habe ich diese Passagen gelesen. Aber auch interessiert: Warum? Wieso? Weshalb??!!

Ihr solltet allerdings, wenn ihr dieses Buch lest, einiges aushalten können.
Es werden gewaltsame Szenen beschrieben, die mir einen Klos im Hals zurück ließen. Darauf solltet ihr bei diesem Buch auf jeden Fall gefasst sein.

Und am Ende saß ich nur da und mir rutschte ein: "Echt Jetzt? Nein nicht wirklich oder?" und "Oh mein Gott raus".... Nicht zu fassen.

Zu den Protagonisten will und kann ich gar nicht soviel sagen. Denn wie reagiert man, wenn einem Dieses passiert? Was tut man alles, um heraus zu finden, wo die Tochter ist? Wie handelt man? Ich weiß es gottseidank nicht.
Ich kann nur sagen, dass die Protagonisten handeln wie sie eben handeln.
Authentisch? In gewisser Weise schon, schätz ich. Emotional? Klar bei so einer Geschichte? Glaubwürdig? Ja ich denke schon.

Also was soll ich sagen?
Holy Moly! Alter Falter!

Wenn ihr Thriller mögt, seid ihr hier sicher richtig. Mir hat es gefallen, nach anfänglichen Schwierigkeiten!
Es war spannend. Es war fesselnd. Es war aber auch brutal und ungeschönt.
Wenn ihr Thriller mögt, lest es und macht euch selbst ein Bild.

Bewertung vom 30.07.2018
Wie die Erde um die Sonne / Romance Elements Bd.4
Cherry, Brittainy C.

Wie die Erde um die Sonne / Romance Elements Bd.4


ausgezeichnet

Das Cover reiht sich super in die übrigen Bücher der Reihe ein. Allein der Klappentext lässt viele Emotionen erwarten... und ja die bekommen wir.

Ich liebe den Schreibstil von Brittainy C. Cherry. Er ist so wahnsinnig toll und die Autorin
findet irgendwie immer die richtigen Worte. Wie sie das macht, weiss ich auch nicht. Aber sie schafft es immer wieder mich von Anfang abzuholen.

Auch wenn ich dieses Mal keine Tränchen vergossen habe, war es wieder eine mega emotionale
wunderbare Geschichte.
Warum das dieses Mal so ist, kann ich nicht genau sagen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es bei mir wirklich daran lag, dass ich
immer nur Stückeweise lesen konnte. Normalerweise lese ich solche Bücher ja gerne an einem Stück oder zumindest so gut wie an einem Stück. So kamen bei mir dann ja andere Bücher dazwischen, da ich warten musste.
Ich schätze ich werde "Wie die Erde um die Sonne" auch nochmal komplett ohne Pausen lesen.

Lucy und Graham...Graham und Lucy... Beide sind wunderbare starke Charaktere. Auch wenn Graham anfangs sehr düster und kalt rüberkommt, finde
ich ihn irgendwie interessant. Und während der Story konnte man immer wieder mal kleine nette Lichtblitze sehen. Ich liebe auch Lucy´s Art. Sie ist das Hippie Mädchen, immer einen richtigen Satz auf den Lippen. Versucht immer und überall zu helfen.
Weiß aber auch genau was sie will. Das gefällt mir.
Graham ist Schriftsteller und allein dadurch haben wir viele tolle Zitate in diesem Buch. Aber auch so versteht es Brittainy C. Cherry wieder einmal
schöne und emotionale Zitate einzubauen.
Auch die Gespräche von Lucy und Graham ließen mich immer mal wieder schmunzeln. Genauso habe ich die Gespräche von Ollie und Graham gerne verfolgt.
Sie brachten immer mal zwischendurch ein bisschen Leichtigkeit in die doch schwere Geschichte.

Es gab allerdings auch hier Protagonisten, die ich gerne mal ne Runde geschüttelt hätte. Zum Beispiel die beiden Schwestern von
Lucy. Einige Handlungen konnte ich absolut nicht nachvollziehen. Ich dachte zwischendurch nur: Arggsss nicht echt!?!
Aber ja die Autorin hat uns das angetan, wie sie es immer tut ;) Aber genau diese unvorhersehbaren Aktionen und Handlungen
machen das Buch nochmal ein wenig spannender.

Ich hatte in diesem Buch alles was ich mag: Drama, Freundschaft, Liebe, Verlust, Vertrauen und Stärke!
Auch wenn es, für mich, nicht das beste Buch der Reihe ist, kann ich sie euch auf jeden Fall absolut ans Herz legen.
Denn "Wie die Erde um die Sonne" ist wirklich wunderbar geschrieben und auch ziemlich realistisch was die Wendungen und Ereignisse
angeht.